Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Zeugen Jehovas

36.149 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Sekte, Zeugen Jehovas

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 20:18
Kybela schrieb:ich kann Geister und Aliens nicht ausschließen, glaube aber nicht wirklich daran.
Was nicht beweisbar und nur auf Glauben beruht, kann ja aber durchaus existieren.
Das Problem meine ich, dass wir nur spekulieren können.
Weil unsere vielfältigen Glaubens Konstrukte nicht erklärbar gemacht werden können, durch die, die sie auslösen, aber nicht fähig scheinen, uns kollektiv davon überzeugen zu können oder wollen?


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 20:23
Wenn "Naturalismus" in einer Diskussion "Atheist versus Theist" vom Theisten aufgeworfen wird, dann häufig in dieser Form:
Religiöse Apologeten neigen gelegentlich dazu, sich auf überzogene oder radikale Versionen des Naturalismus zu kaprizieren, um dessen Lücken und Schwächen aufzuzeigen.
...
Beliebt und verbreitet ist beispielsweise die Behauptung, dem Naturalismus zufolge sei der Mensch „nichts anderes“ oder „nicht mehr“ als ein „Stück kompliziert organisierter Materie in einer rein materiellen Welt“ (Holm Tetens), was – wohl nicht unbeabsichtigt – gruselig klingt, aber bestenfalls eine Minderheitenposition wiedergeben dürfte.
https://www.emk-naturwissenschaften.de/index.php?id=133


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 20:53
Kybela schrieb:Wenn "Naturalismus" in einer Diskussion "Atheist versus Theist" vom Theisten aufgeworfen wird, dann häufig in dieser Form:

Religiöse Apologeten neigen gelegentlich dazu, sich auf überzogene oder radikale Versionen des Naturalismus zu kaprizieren, um dessen Lücken und Schwächen aufzuzeigen.
Komisch, die selbe "überzogene oder radikale Version des Naturalismus" wird genauso von Befürwortern / Vertretern des Naturalismus auf dem deutschen Wikipedia-Artikel vertreten. Daß es sich um solche handelt, ist gut an folgendem Satz zu erkennen:
Antinaturalisten halten die naturalistische Perspektive auf die Welt daher häufig für eine nicht begründbare Einstellung, die anderen Weltbildern oder Glaubenssystemen argumentativ in keiner Weise überlegen ist.
So nach dem Motto "nur Antinaturalisten bestreiten die Überlegenheit des Naturalismus gegenüber anderen Weltbildern / Glaubenssystemen".

P.S.: Na und der Reduktionismus springt uns beim metaphysischen Naturalismus doch nun wirklich sowas von ins Gesicht. Nix mit
bestenfalls eine Minderheitenposition
beim "so verstandenen Naturalismus", das ist da Standard! Ist alles "nichts als Natur, keine Götter nämlich". Nix rein methodisch "wir untersuchen nur, was daran Natur ist". Ideologie pur! Nothingbuttery vom Feinsten.

Und Du spielst da wieder mal mit...


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 20:58
perttivalkonen schrieb:Wegen des zweiten (und dritten) Satzes ist Naturalismus von seiner Entstehung her eine Ideologie. Formal jedoch, also nur mit dem ersten Satz, schließt es weder einen beobachtenden noch einen agierenden Gott aus (selbst wenn Wunder ausgeschlossen sind). Unideologisch wäre Naturalismus letztlich ununterscheidbar zum Wissenschaftsansatz.
Da bin ich mir nicht ganz sicher. Einerseits - was die Entstehungsgeschichte betrifft - ist Naturalismus eine Abgrenzung vom Theismus (wobei ich Deine Zweifel an dieser Darstellung einstweilen mal unberücksichtigt lasse) und damit ein bewusster weltanschaulicher Gegenentwurf, der darauf hinausläuft, das Naturgeschehen sowie darüber hinaus alles andere an Wirklichkeit (inklusive Bewusstseinsphänomene usw.) ohne jeglichen übernatürlichen Einfluss zu begreifen.

Andererseits - was das formal-Inhaltliche betrifft - nimmt der Naturalismus keinerlei Stellungnahme bezüglich übernatürlicher Wesen vor, da er sich auf die Natur fokussiert, ohne übernatürliche Ursachen (Wesen, Götter usw.) in Betracht zu ziehen. Es ist zwar richtig, dass er sie nicht ausdrücklich als auszuschließende Wesen benennt, aber dieser Ausschluss ergibt sich folgerichtig aus der Prämisse, die Natur sich selbst begründen zu lassen.

Einen Unterschied zum Wissenschaftsansatz sehe ich darin, dass bei den Wissenschaften Übernatürliches von vornherein für unerforschbar erklärt wird, während im Naturalismus Übernatürliches als für die Natur irrelevant erklärt wird, da die Natur ausschließlich Ursache ihrer Wirkungen und Erscheinungen selbst ist. Während in den Wissenschaften Übernatürliches unberücksichtigt bleibt, da es mit wissenschaftlichen Methoden unerkennbar ist, wenn es so etwas gäbe, lässt der Naturalist das Übernatürliche unberücksichtigt, weil es per Festlegung keinerlei Einfluss auf das Naturgeschehen hat.

Das unterscheidet den methodologischen Naturalismus der Naturwissenschaften vom ontologischen Naturalismus als Weltanschauung. De facto (wenn vielleicht auch nicht expressis verbis) schließt der Naturalist Übernatürliches aus seinem Weltbild aus. Für ihn gibt es nur und ausschließlich Natur und nichts Übernatürliches. So zumindest nach meinem Verständnis. Deine Zweifel bezüglich der Darstellung des historischen Werdegangs der Entstehung des Naturalismus als möglicherweise ideologisch beeinträchtigt, kann ich mangels einschlägiger Kenntnisse momentan nicht ausräumen oder bestätigen.


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 21:10
Mutagenius schrieb:Es ist zwar richtig, dass er [Naturalismus] sie [Götter] nicht ausdrücklich als auszuschließende Wesen benennt, aber dieser Ausschluss ergibt sich folgerichtig aus der Prämisse, die Natur sich selbst begründen zu lassen.
Das ist nicht wahr. Diese Prämisse kannst Du im wissenschaftlichen Bereich auch bei mir finden, ja in Wissenschaft generell. Der Unterschied ist nicht der, mit dieser Prämisse zu arbeiten, sondern diese Prämisse mit dem Apriori zu begründen, daß Götter nicht real sind und daher keinen Einfluß haben können. Weswegen dies eben nur für den metaphysischen Realismus so gilt, ganz egal, ob es nun noch anderen gibt.


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 21:23
perttivalkonen schrieb:Und Du spielst da wieder mal mit...
Ich habe @Mutagenius gefragt, ob "sein" Naturalismus zwingend ohne Gott sein muss. Weil ich das nicht weiß, und eher bezweifle.

Und in den "Atheist vs Theist" Diskussionen ("Atheist Experience"), die ich verfolgte, wurde diese Form vom Naturalismus häufig ins Spiel gebracht. Oder der Begriff "Materialismus".


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 21:34
perttivalkonen schrieb:Das ist nicht wahr. Diese Prämisse kannst Du im wissenschaftlichen Bereich auch bei mir finden, ja in Wissenschaft generell.
Die Prämisse ja, aber Du selber bist ja kein Naturalist, sondern wendest den methodologischen Naturalismus im wissenschaftlichen Bereich an. Das Zitierte bezog sich zunächst generell auf den Naturalismus, wie er in der Wikipedia beschrieben wurde als "Lehre, die allein die Natur zum Grund und zur Norm aller Erscheinungen erklärt." Ich hätte das vielleicht besser noch deutlicher herausstellen sollen. Diese "Lehre" - also nicht die methodologische Prämisse, sondern die ontologische, die die Natur sich selber als Grund begreift - schließt de facto alles Übernatürliche aus.
perttivalkonen schrieb:Der Unterschied ist nicht der, mit dieser Prämisse zu arbeiten, sondern diese Prämisse mit dem Apriori zu begründen, daß Götter nicht real sind und daher keinen Einfluß haben können.
Exakt. Das ist dann der Unterschied, den der ontologische Naturalismus zum methodologischen Naturalismus hat. Wobei das Apriori meiner Einschätzung nach eine Folgerung ist, die rückwirkend auf die Prämisse angewandt wird, um sie eigens noch zu begründen. Insofern also eine zirkelschlüssige Argumentation.
perttivalkonen schrieb:Weswegen dies eben nur für den metaphysischen Realismus so gilt, ganz egal, ob es nun noch anderen gibt.
Ja, dem stimme ich zu.


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 21:44
Nicht das die Naturalismusdebatte hier nicht interessant wäre, aber ich glaube mit den ZJ hat das nicht mehr viel zu tun


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 21:51
@perttivalkonen
@AtheistIII


Hallo!
perttivalkonen schrieb:Chug läßt sich definitiv nicht als Kugel übersetzen, nicht nur die wenigen Belege zeigen dies deutlich, sondern eben auch die Vokabelpendants in den benachbarten Sprachen.
AtheistIII schrieb:Danke für die Klarstellung, sowas in der Art hab ich mir schon gedacht
Die JZ erklären in ihrer Broschüre: " Ein Buch für alle Menschen" in dem Kapitel: "Stimmt das Buch mit der Wissenschaft überein", folgendes, ich zitiere:
" Im 8. Jahrhundert v. u. Z., als die Vorstellung von einer flachen Erde vorherrschte, das heißt, Jahrhunderte bevor griechische Philosophen die Theorie von einer kugelförmigen Erde aufstellten und Tausende von Jahren bevor Menschen die Erde vom Weltraum aus als Kugel sahen, machte der hebräische Prophet Jesaja die bestechend einfache Aussage: „Da ist EINER, der über dem Kreis der Erde wohnt“ (Jesaja 40:22). Das hier mit „Kreis“ wiedergegebene hebräische Wort chugh kann auch mit „Kugel“ übersetzt werden.3
In anderen Bibelübersetzungen steht „Erdkugel“ (Douay Version) oder „Erdenrund“ (Pattloch-Bibel).*"
Zitat: https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1101997028

Im Quellverzeichnis der Brochüre wird zu der Aussage, dass das hebräische Wort chugh auch mit "Kugel"
übersetzt werden kann, auf folgendes Hebräisch-Chaldäisch Lexikon verwiesen, wo das bestätigt wird.
"3. Gesenius’s Hebrew and Chaldee Lexicon to the Old Testament Scriptures, übersetzt von Samuel P. Tregelles, 1901, S. 263."
https://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1101997032

Ich setze euch gerne mal ein Screenshot der oben angegeben HEBRÄISCH - CHALDÄISCH LEXIKONSEITE hier herein, die als Quelle für fiese Übersetzungsmöglichkeit angegeben wurde!

Screenshot 20200628-232002Original anzeigen (1,1 MB)



Ein weiter Grund, den ich argumentativ noch gefunden habe, warum das hebräische Wort " chugh" nicht nur als Kreis sondern auch als Kugel wiedergegeben werden kann, ist dieser, dass es in der hebräischen Sprache der Bibelschreiber kein extra Wort für Kugel gibt. Somit kann das Wort beides bedeuten!


Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 22:22
@Tommy57
Hi
Denkst du noch an die Sache mit den Bauplänen?

Und btw, selbst wenn deine Übersetzung richtig sein sollte ist deine ursprüngliche Aussage die Verwendung dieses Wortes würde der Vorstellung der flachen Erde widersprechen immer noch falsch.
Wenn eine Aussage zwei mögliche Interpretationen zulässt widerspricht sie keiner davon.
Wenn ich sage "Ich hab nen Hahn im Garten" widerspricht das weder der Interpretation ich würde Federvieh im Garten halten noch der Interpretation das ich nen Wasseranschluss dort habe.


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 22:24
@AtheistIII
AtheistIII schrieb:Denkst du noch an die Sache mit den Bauplänen?
Wir alle wissen, das Tommy das nicht kann, weil er bis jetzt nichts in den Zeugen Schriften dazu gefunden hat und er hat angst irgendwas zu schreiben.

Ehrlichkeit und Zeugen Jehova gehört ja nicht so zusammen.


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 22:38
@AtheistIII

Hallo!
AtheistIII schrieb:Und btw, selbst wenn deine Übersetzung richtig sein sollte ist deine ursprüngliche Aussage die Verwendung dieses Wortes würde der Vorstellung der flachen Erde widersprechen immer noch falsch.
Nein, denn der Text in Jesaja spricht von dem Einen, der über dem Kreis der Erde wohnt. Eine flache Erde wäre ja eine Scheibe, doch eine Scheibe ist nicht aus jeder Perspektive ein Kreis!

Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 22:42
@Tommy57
Wenn man drüber schwebt reicht doch eine Perspektive?

Baupläne?


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 22:45
@thedefiant

Hallo!
thedefiant schrieb:Das ist so verblendet und dumm, dass es weh tut.

Man kann deinen ganzen Post in die Tonne treten.

Ich betone noch mal. Du erweißt deiner Religion den größten Bärendienst, der möglich ist.

Wie sollte hier auch nur eine Person denken, dass die Zeugen vielleicht nett sind oder recht haben, wenn man mit dem blanken Unfug von dir überschüttet wird?

Gar nicht. Wie gesagt, die Chance das ich jemals Zeuge werde waren vor dir sehr klein. Durch dich, ganz alleine durch dich, sind sie auf Null gesunken.

Ich bin so dankbar, dass ihr eine so kleine Gruppe seit und mit eurem gefährlichen Gedankengut nicht noch mehr Menschen in Gefahr bringen.
Ich sag nur Bluttransfusion.
Aber Relativierung von Terrorregimen und Kindesmissbrauch sind dir ja auch nicht fremd.

Man könnte glauben, dass du absichtlich die Zeugen ist das denkbar schlechteste Licht rückst, damit ja niemand zu ihnen geht.
Eine Diskussion wird mit Argumenten geführt und nicht mit Beschimpfungen!
Ich verzeihe dir!😊

Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 22:50
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Eine Diskussion wird mit Argumenten geführt und nicht mit Beschimpfungen!
Da du keine Argumente lieferst, absolut keine frage ich mich was dieser stumpfe Unsinn von dir soll?
Tommy57 schrieb:Ich verzeihe dir!
Wofür? Ich habe dich nicht beleidigt, ich habe die Wahrheit gesagt, ich weiß das du vergessen hast was Wahrheit bedeutet, weil du Leute lieber sterben lassen würdest, als eine Lebensrettende Bluttransfusion zuzulassen.


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 22:50
@AtheistIII

Hallo!
AtheistIII schrieb:Wenn man drüber schwebt reicht doch eine Perspektive?

Baupläne?
Na ja, der Gott der Bibel wird ja nicht als Ballon dargestellt.

Heute nicht mehr, aber ich vergesse dich nicht.

Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 23:00
[@thedefiant


Hallo!
thedefiant schrieb:ich habe die Wahrheit gesagt, ich weiß das du vergessen hast was Wahrheit bedeutet, weil du Leute lieber sterben lassen würdest, als eine Lebensrettende Bluttransfusion zuzulassen.
Wenn du objektiv genug bist, dann schau dir doch einfach einmal die folgenden Informationsfilme an.
In der BRD arbeiten übrigens die besten Ärzte überhaupt mit den JZ zusammen und respektieren ihre Gewissensentscheidung!

Die versprochenen Informations- Videolinks:

https://www.jw.org/de/bibliothek/videos/#de/categories/VODOrgBloodlessMedicine

Gruss, Tommy


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 23:05
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Wenn du objektiv genug bist
Und und postest Propaganda. Objektiv genug, das Wort von dir ist so lächerlich. Jemand der jede Form von Objektivität aufgegeben hat.
Tommy57 schrieb:In der BRD arbeiten übrigens die besten Ärzte überhaupt mit den JZ zusammen und respektieren ihre Gewissensentscheidung!
Lächerliche Propaganda.

Es gibt außerhalb der ZJ keine Kontroverse in Bezug auf Bluttransfusionen. Genau null. Nur die Zeugen haben diesen Lebensgefährliche Einstellung wegen einem falsch interpretierten Satz in der Bibel.


melden

Die Zeugen Jehovas

28.06.2020 um 23:11
@thedefiant

Hallo!
thedefiant schrieb:Und und postest Propaganda
Propaganda oder Aufklärung? Ich bin sicher du bist ein Mann ohne Vorurteile!

Schaue dir die Videos an, sonst kannst du nicht mitreden.😊

Gruss, Tommy


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt