weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

23.03.2009 um 08:08
@damkina
Wäre schön wenns so wär!
Jeder Mensch hat gut und schlechte Seiten!
Wenn du Kinder erziehst kommst du irgend wann, früher oder später, an den Punkt an dem du hart sein mußt, damit die Kinder was lernen und sich nicht um ihre Pflichten drücken!


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

23.03.2009 um 09:56
Hallo Sirod

Das ist genau das, was Enki dem Enlil sagt nach der Sintflut: "Züchtige die Menschen, aber bring sie nicht gleich alle um." (Gilgamesch-Epos, 11.Tafel) Der böse Gott Enlil/Jahwe schiesst mit seinen Strafen immer weit übers Ziel hinaus, ist unberechenbar und grausam. Da ist Enki überlegter. Er ist der Gott den Jesus verkündet, Liebe und Vergebung auf der ganzen Linie. Das ist ein "lieber Gott" und nicht der blutrünstige Jahwe.

Damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.03.2009 um 19:44
@Sirod

Ich finde schon, dass die Wuellenherkunft eine Rolle spielt. Gewisse Kreise bringen wohl auch wahre Sachen, aber auf einer Site eines NDP Mitgliedes nehem ich keine Angaben an. Auch wenn diese stimmen mögen, so steht doch eine gewisse Absicht dahinter, die ich nicht ungterstützen will.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.03.2009 um 21:06
Da ist Enki überlegter.
Jou - gerissener!

Der böse Gott Enlil/Jahwe schiesst mit seinen Strafen immer weit übers Ziel hinaus

Nunja, Enlil-Jahwe, wer weiß ob diese Kombination so stimmt.
Allerdings hast schon recht, dass in der Bibel mehrere Götter angersprochen werden
und dass man zwischen ELohim und Jahwe auch einen Unterschied erkennen kann.
ELohim ist der SCHÖPFER, also sicherlich auch unser aller GOTTVATER!
Nun stellt sich die Frage, wer nun Enlil oder Enki ist und ob CHRISTUS nicht ein Dritter im Bunde ist! - Immerhin ist ER der geliebte SOHN GOTTES, also, ER hat die meiste Hochachtung von unserem GOTTVATER!

Verstehst Du was ich sagen will @damkina


@Sirod
Wenn du Kinder erziehst kommst du irgend wann, früher oder später, an den Punkt an dem du hart sein mußt, damit die Kinder was lernen und sich nicht um ihre Pflichten drücken!

Das hast Du gut erkannt ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 03:48
Hi @Niselprim
Niselprim schrieb:Absolut richtig! Deswegen der Rausschmiss aus dem Paradies.
Wobei wir wieder bei der eigentliche Verwalteraufgabe des Menschen sind @snafu
und nicht bei der Göttlichkeit des Menschen?
Der göttliche Funke, dieses eine Licht wurde dem Menschen ja gelassen, die Sonne im Herzen zu tragen, zu fühlen un d ihre wärmenden Stahlen zu verbreiten .

JHVH ist eine Formel, welche den Gesamten Werdegang der Schöpfung beinhaltet, wie kabalistisch dargestellt werden kann. Hier kann nur EIN Gott sein, aus dem unendlichen Licht als der eine Punkt dargestellt wird als, 1. Dieser kann sich selbst nicht wahrnehmen, ausser durch spiegelung und Formung. Was 2, und 3 darstellt, was eigentlich die Trinität ist. Wenn man JHVH auf den Lebensbaum legt, ergibt es ein Y.
Was wohl auf die beiden Seiten von Jehova hinweist, auf seine Strenge und auf seine Gnade. --> Enlil und Enki , geboren aus Anu.

So kann man sich das J rechts und das H links auf den beiden oberen Spitzen des Y vorstellen. was das Männliche und das Weibliche bezeichnet, der Mittelpunkt, an dem die linien zusammenkommen, ist der Sohn, die Sonne, Christus-bewusstsein. Der unterste Punkt die Tochter, die Erde, Mensch.

Vielleicht könnte man die Elohim als die schöpfenden Hände Gottes bezeichnen. welche die Ideen Gottes in die sichtbarkeit des Hier und Jetzt bringen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 07:06
@Fuchs76
Wenn man Googelt z. B. kommt man auf Seiten die vielleicht von falschen geschrieben sind, merkt da aber nicht, weil man nur die Dinge nachliest, die einen interessieren!
Also urteile nicht vorschnell!
Aber stimmt, man soll solche Leute nicht unterstützen!
LG S


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 07:52
@damkina
Erinnert mich an die Rolle von Vater und Mutter! Die Mutter ist meist die Liebendere und der Vater zu streng!


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 07:53
Ich glaube es absolut nicht, daß Enlil und Enki zusammen den Jahwe ergeben. Enki, der gute Gott verbündet sich sicher nicht mit seinem bösen Gegenpol. Jesus hat NUR den guten Gott verkündet und das ist ENKI. Mein bester Zeuge ist Marcion aus dem 2. Jahhundert n.Chr. Lest doch mal bitte den dicken Band von Adolf von Harnack, Marcion: das Evagnelium vom fremden Gott, Leipzig 1921. Marcion hat begriffen, daß Jahwe aus dem Spiel geworfen wurde, daß Jesus seinen guten Vater Enki verkündet hat und nicht den blutgierigen Jahwe, dem heute noch jeden Tag das Blut von Jesus geopfert werden muß.

Ich lass natürlich jedem seinen Glauben, jeder darf weiter zu dem Dämon (Sigmund Freud) des Alten Testamentes beten und an ihn glauben. Ich für meinen Teil, weiss und habe eindeutig erfahren, daß Jesus nur auf der Seite von Enki steht. Aber meine Erfahrung gelten nur für mich, jeder hat andere "Erkenntnisse", die ich ihm gerne lasse.

Damkina, die Frau von Enki


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 16:11
Man kann dies von verschiedenen Sichtweisen sehen. "Enki, der gute Gott verbündet sich sicher nicht mit seinem bösen Gegenpol." doch ist er womöglich verbündet worden.

Doch ist Enki, der Herr und höchste Gott der Erde und des Wassers, von Gaia, welche unsere Mutter ist. Der Herr der Erde ist auch Pan, der Gehörnte, welcher die Menschheit mit all ihren Fehlern in ihrer Unvollkommenheit versteht und liebt, woraus wiederum das Leid entsteht, welcher dieser jene in sich tragen muss, welches im Verstehen der grossen Mutter seine Form erfährt, und in der Wirklichkeit als Geschehnisse manifestiert wird. Der Gott der Erde, ist der Gott der Menschen.

Doch ist Enlil auch der Gott der Erde. Und der Luft. JHVH enthält alle 4 Elemente in sich. Und vor allem die Zahl Vier, welche die Zahl der Materie ist aus welchem sich der Kubus
( ->Kaaba) ableiten lässt. Wobei interessant ist, dass die Egypter Kaa als die Entsprechung des Körpers, und Ba als die Seele sahen. Also der Mensch.

Mit Jesus Christus kam der göttliche Geist in diese materie, da das Shin, was den Geist und das Feuer repräsentiert, in die Mitte von JHVH gestellt wurde. wie an den Buchstaben folgendermassen ersichtlich ist. --> JH Sh VH = Jeshuah.

Gott hat unendliche Ausdrucksformen, welcher Name das Wort ist, wird letztendes egal sein, denn die Sprache des Herzens ist es, was die Mächte des Universums bewegt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 17:33
Hallo Snafu

"denn die Sprache des Herzens ist es, was die Mächte des Universums bewegt."

Klar, und zudem sind die Götter, oder der Gott, nur in unseren Herzen erfahrbar. "Das Reich Gottes ist innwendig in euch" sagt Jesus bei Luk 17,21, folglich auch die Götter / Gott die dazu gehören.

Ich erzähl es jetzt einfach hier mal: Ich habe seit 15 Monaten intensive Gotteserschei-nungen, luzide Träume und auch normale Träume, denn Enki "Träume sind das Mittel seiner Offenbarungen" (Ch.d.l.Saussaye, Lehrbuch der Religionsgeschichte, 1925, Band I,S.544). Enki sagt schon dem Noah durch einen Traum, daß er die Arche bauen soll (Gilgamesch-Epos). Enki teilt sich grundsätzlich durch Träume mit - und so erscheint mir Enki bald täglich in meinen hellen, klaren, farbigen und voll bewußten Träumen. Dagegen erfahre ich Jahwe als gefährlichen Kampfhund (1.Könige 14,9-11 und Jeremias 15,3), der mich, seinen "Abgefallenen" bekämpft und zurückhaben will.

Dies ganz kurz meine Erfahrungen mit den fraglichen Göttern. Das sind einfach MEINE Erfahrungen, die ich aber niemand aufschwatzen will - nur für MICH haben sie unbedingte Gültigkeit. Die Bücher von C.G.Jung zur Anima usw. habe ich alle gelesen, ich weiss wie ich Träume einschätzen muß. Luzide Träume wie ich sie habe, auf höchster Stufe, kommen auch schon in der Bibel und dem antiken Judentum vor. (z.B. Midrasch Tehillim, August Wünsche, 1892, Band 2, Seite 208)

Also das mal in Kürze, damit Du weisst, woher ich meine Informationen (auch) herleite.

Damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 19:49
snafu schrieb:Vielleicht könnte man die Elohim als die schöpfenden Hände Gottes bezeichnen. welche die Ideen Gottes in die sichtbarkeit des Hier und Jetzt bringen.
Bestimmt sind die ELohim die Glieder GOTTES, welche SEINE Gedanken ausführ(t)en.
snafu schrieb:Dieser kann sich selbst nicht wahrnehmen
Da sprichst Du vom HEILIGEN GEIST; das ist der Gedanke GOTTES
- Die Grundenergie der SCHÖPFUNG und allen Seins!
snafu schrieb:Wenn man JHVH auf den Lebensbaum legt, ergibt es ein Y.
Was wohl auf die beiden Seiten von Jehova hinweist, auf seine Strenge und auf seine Gnade. --> Enlil und Enki , geboren aus Anu.

So kann man sich das J rechts und das H links auf den beiden oberen Spitzen des Y vorstellen. was das Männliche und das Weibliche bezeichnet, der Mittelpunkt, an dem die linien zusammenkommen, ist der Sohn, die Sonne, Christus-bewusstsein. Der unterste Punkt die Tochter, die Erde, Mensch.
Nun ja @snafu meinst Du in etwa so?
rs47342,1237920575,0ccapn0qpocav0f220cah4j

Oder doch eher so?
rs47342,1237920575,baphometfigura.th


der Mittelpunkt, an dem die linien zusammenkommen, ist der Sohn, die Sonne,
...und der Pfahl, an dem der GEKREUZIGTE uns zeigt, wovon ER uns erlösen wird
------------------------------Christus-bewusstsein ;)




Hi @damkina
damkina schrieb:Damkina, die Frau von Enki
Was ist mit Eurem Sohn Marduk, magst den nicht mehr?



___________________________________________________

Also ich gehe davon aus, dass CHRISTUS nicht von Enki oder Enlil ist!


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 20:16
Hi Chef (Disjussionsleiter)

"Was ist mit Eurem Sohn Marduk, magst den nicht mehr?"

hab ich was negatives über Marduk gesagt ? Aber vorgestellt hat er sich mir noch nicht, vielleicht ist er gerade mal verreist ;-)

"Also ich gehe davon aus, dass CHRISTUS nicht von Enki oder Enlil ist!"

Wenn das so rübergekommen sein soll, dann war das mein Versehen. Ich meine, daß Enki der -geistige- Vater von Jesus ist. Und von Christus, dem Auferstandenen und in den Himmel gefahrenen rede ich nicht, wenn ich Jesus als Sohn von Enki sehe und erfahre.

C.G.Jung schreibt: "... daß wir einfach die uralte Tatsache vergessen haben, daß Gott hauptsächlich durch Träume und Visionen spricht." (Traum und Traumdeutung, dtv 2008, Seite 85) Was mir da in meinen Träumen geschieht, ist auch C.G.Jung passiert, ihr könnte das nachlesen bei: Aniela Jaffe, "Erinnerungen Träume Gedanken", 2007, Seite 297. Ich weiss mich also in dieser Beziehung auf einer Linie mit einem der großen Köpfe des vergangenen Jahrhunderts. Wer mich auslacht, lacht auch C.G.Jung aus, ich fühle mich in derselben Schublade wie Carl Gustav.

Damkina, das Weib mit der Sonne bekleidet (Apoc. 12)


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 20:55
Naja, der Chef bin ich nicht ;)
damkina schrieb:vielleicht ist er gerade mal verreist ;-)
Jou, auf seinem Kampfstern :D und...
damkina schrieb:Damkina, das Weib mit der Sonne bekleidet (Apoc. 12)
...und den Mond unter den Füßen!? Magst aber jetzt net wirklich behaupten @damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 21:27
"...und den Mond unter den Füßen!? Magst aber jetzt net wirklich behaupten "

Ich habe ja nicht behauptet, daß ICH das Sonnenweib mit dem Mond unten den Füßen bin. Aber Damkina als das Weib mit der Sonne bekleidet kann man schon so sehen. Hermann Gunkel, Religionswissenschaftler, hat 1895 diese Sache in seinem super Buch "Schöpfung und Chaos" sehr gut beschrieben und belegt. Wirklich lesenwert, wenn man solche Literatur liebt. Ich habe übrigens das einzige Exemplar, das es im Internet gab, in Jerusalem aufgetrieben und gekauft, 161 US-Dollar war es mir wert.

Ich habe mir in den letzten Jahren eine gute Bibliothek zu Enki zusammengekauft, bis jetzt sind es etwa 135 Bücher in denen irgendwas steht von Enki, Oannes, Damkina oder Eridu. Meine Frau schüttelt nur den Kopf, aber ich muss doch wissen, mit wem ich es zu tun habe, wenn er mich schon laufend besucht.

Enki verlangte mal, daß ich ihn lieben soll. "Ich bin ein Mann, ich liebe keine Männer" habe ich ihm geantwortet. da meint er, er sei ein androgynes Wesen und könnte eben auch eine Frau sein. Seither kommt er auch halb und halb als Mann oder Frau, schön, blond und jung, wie man sich das als alter Knabe (ich bin 62 Jahre alt) wünscht. (Wobei diese junge Frau-Enki kein Wunschtraum ist, ich habe genug Frau(en) zur Verfügung.) Daß Enki ursprünglich androgyn war oder immernoch ist, habe ich dann nachträglich gelesen bei: HP Blavatsky, Geheimlehre. Also sind meine Träume doch nicht so daneben.
Wenn Damkina "das Weib mit der Sonne bekleidet" ist, die bei den Christen als Maria gedeutet wird, dann ist es doch nicht so weit her, Jesus als Sohn von Damkina zu sehen, oder bin ich da total daneben ?

Übrigens ist die HP Blavatsky, Theosophin, die erste die den Enki in ihr System eingebaut hat, Er kommt schon 1877 in "Isis entschleiert" mehrmals als Weisheitsgott und Kulturbringer vor. Andere Religionssystem o.ä. haben den Enki bis heute ignoriert, auch bei Rudolf Steiner, einem Nachfolger der Blavatsky, finde ich nichts mehr über Enki. Die großen Kirchen wissen auch nichts von ihm, obwohl er doch ziemlich oft in ihrer Bibel, (mit anderem Namen) auftaucht.

Damkina

(während Enki und ähnliches alles schon lange vergeben ist bei den Email-Adressen, war Damkina noch frei - und so ist sie meine Internet-Freundin geworden.)



Damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.03.2009 um 21:37
damkina schrieb:Wenn Damkina "das Weib mit der Sonne bekleidet" ist, die bei den Christen als Maria gedeutet wird, dann ist es doch nicht so weit her, Jesus als Sohn von Damkina zu sehen, oder bin ich da total daneben ?
Naja, wennst schon so fragst :X
Jedenfalls gibt es jedemenge Frauen, welche Maryam...
http://www.puramaryam.de/reinkischtar.html


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.03.2009 um 01:08
Hi @Niselprim

Ja, vom Geist Gottes welcher über das Wasser schwebte. Dort, wo nur Eins existiert, ist es schwierig die Worte zu benutzen da sie diese 1 als vielfaches erscheinen lassen können. Wie Du sagst die Grundenergie.


Meine eher so, Niselprim, :D

rs47342,1237939703,b7hs0640adnm4463k

Natürlich ist Christus nicht von Enki oder Enlil, sind ja verschiedene Epochen.
Doch um auf das Grundthema zu kommen, habe ich feststellen können, in dieser Zeit der babylonischen Forschungen, dass die Meinung öfter vertreten wird, Enki und Enlil seien zu JHVH zusammengefasst worden. Seine liebende und seine strenge Seite. Was eigentlich durchaus logisch erscheint, zumal die Schriften in Babylon entstanden seien sollen.
Die alten Geschichten wurden entsprechend verändert, um die Botschaft des AT weiterzugeben. bzw zu speichern und zu verschlüsseln.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.03.2009 um 22:11
Enlil oder Anu tauchen ja nach Marduk überhaupt nicht mehr auf
- dann wäre Marduk die Personifizierung des 'einen Zusammengefassten',
da er ja auch die Herrschaft, nach der Vernichtung Tiamats, über den Kosmos übernommen hat?
Upps - Nee, Anu taucht doch noch mal auf, als er Marduk hintergeht;
Achja - und dem Enki gibt Marduk die Schicksalstafeln;
Oho - des wird ja immer schlimmer - weil Enki die Schicksalstafeln an Inanna weitergibt;
Nochwas - Das Letzte, was man von Marduk weiß, ist, dass er Babylon zu bauen anfing.
Doch --- Wer war nun der 'Gewaltige Jäger'?

Genesis:
10,6 Und die Söhne Hams: Kusch und Mizrajim und Put und Kanaan. 10,7 Und die Söhne Kuschs: Seba und Hawila und Sabta und Ragma und Sabtecha. Und die Söhne Ragmas: Saba und Dedan. 10,8 Und Kusch zeugte Nimrod; der war der erste Gewaltige auf der Erde. 10,9 Er war ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN; darum sagt man: Wie Nimrod, ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN! 10,10 Und der Anfang seines Königreiches war Babel und Erech und Akkad und Kalne im Land Schinar. 10,11 Von diesem Land zog er aus nach Assur und baute Ninive und Rehobot-Ir und Kelach 10,12 und Resen zwischen Ninive und Kelach: das ist die große Stadt. - 10,13 Und Mizrajim zeugte die Luditer und die Anamiter und die Lehabiter und die Naftuhiter 10,14 und die Patrusiter und die Kasluhiter, von denen die Philister ausgegangen sind, und die Kaftoriter. - 10,15 Und Kanaan zeugte Sidon, seinen Erstgeborenen, und Het 10,16 und den Jebusiter und den Amoriter und den Girgaschiter 10,17 und den Hewiter und den Arkiter und den Siniter 10,18 und den Arwaditer und den Zemariter und den Hamatiter. Später haben sich die Sippen der Kanaaniter zerstreut. 10,19 Und das Gebiet der Kanaaniter erstreckte sich von Sidon nach Gerar hin, bis nach Gaza, nach Sodom und Gomorra und Adma und Zebojim hin, bis nach Lescha. - 10,201 Das sind die Söhne Hams nach ihren Sippen, nach ihren Sprachen, in ihren Ländern, in ihren Nationen.



melden

Guter Gott - Böser Gott

26.03.2009 um 02:48
Hallo

Den Enki kann man in Mesopotamien bis zum Einfall der Perser verfolgen. "Mehrere Priestergruppen führten Ea noch bis in das erste Jahrtausend hinein als Schutzpatron, so die asipu, die baru, die kalu und die naru." (Hannes D. Galter, Der Gott Ea/Enki in der akkadischen Überlieferung, 1981, Seite 296). Über diese Priestergruppen: Heinrich Zimmern, Beiträge zur Kenntnis der Babylonischen Religion, Leipzig 1901, Seite 82ff.

Damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.03.2009 um 16:30
@Obrien


Sprüche 8,22-31 „Der HERR hat mich schon gehabt im Anfang seiner Wege, ehe er etwas schuf, von Anbeginn her. Ich bin eingesetzt von Ewigkeit her, im Anfang, ehe die Erde war. Als die Meere noch nicht waren, ward ich geboren, als die Quellen noch nicht waren, die von Wasser fließen. Ehe denn die Berge eingesenkt waren, vor den Hügeln ward ich geboren, als er die Erde noch nicht gemacht hatte noch die Fluren darauf noch die Schollen des Erdbodens. Als er die Himmel bereitete, war ich da, als er den Kreis zog über den Fluten der Tiefe, als er die Wolken droben mächtig machte, als er stark machte die Quellen der Tiefe, als er dem Meer seine Grenze setzte und den Wassern, dass sie nicht überschreiten seinen Befehl; als er die Grundfesten der Erde legte, da war ich als sein Liebling bei ihm; ich war seine Lust täglich und spielte vor ihm allezeit; ich spielte auf seinem Erdkreis und hatte meine Lust an den Menschenkindern.“


achte auf die schollen. habich doch evrsprochen sobald ichs find zeig ichs dir =)


melden
Anzeige
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.03.2009 um 17:02
@0ne2seven

Was lange währt wird endlich gut, was? ;)

Scholle war im Deutschen früher der übliche Begriff für ein Stück Land. Daß damit Kontinentalplatten gemeint sind halte ich daher für unwahrscheinlich. Vielleicht findest du diese Passage ja in einer lateinischen Bibel?


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden