weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 16:47
So viel ich weiß, sagt uns das Alte Testament: Als Adam und Eva erschaffen waren, genügte es ihnen nicht, sich damit zufrieden zu geben, dass sie "erschaffen" wurden, - nein, sie wollten ERKENNTNIS: Dazu gibt es viele Symbole, wie z.B. die "verführerische Schlange", der Apfel, welcher zum Genuss und zum Wissen verlockte...
WIR ALLE sind noch IMMER ADAM und EVA. Wir wollten und wir wollen es wissen. Und dieser Wissensdurst, welchen wir nicht stillen können, verlieh´ uns unser Bewußtsein, unseren Drang zur Weiterentwicklung, machte uns überheblich und stürzte uns letztendlich immer wieder in das Verderbnis, weil wir "Gott und uns selbst" in unserer Vorstellung nicht (er)fassen können. Stattdessen sind wir uns darüber "bewußt" geworden, dass wir ENTSCHEIDEN können. (Oder dürfen, je nach Philosophie) Wir dürfen annehmen, dass diese DUALITÄT (Gott vs. Satan) vermutlich existiert, seit sich "das Universum" erschaffen hat. Und dies egal, - ob wir an eine Urknall-, Evolutions- oder Schöpfungstheroie glauben wollen.
Ursachenforschung und unterschiedliche "Entstehungstheorien" sind EINES, was WIR aus unserer Erkenntnis machen, ein ANDERES.
Es gibt niemanden zu verurteilen, es gilt - und das gerade HEUTE: Worin kanalisieren wir unsere positiven und prospektiven Denkweisen?? Gibt es diese Vernetzung des "guten und des bösen" auf der Metaebene?
Und WIE können wir unserem NEGATIVISMUS entsagen und auf ein GUTES, KOLLEKTIVES GANZES setzen. Was wollen WIR in und an uns selber verändern?, - respektive: IST die "globale Katastrophe" abwendbar bzw. und/ oder veränderbar?
Und wo beginnt IHR im täglichen Leben????
Ich lasse mich in der "Rückschau" gerne bereichern und belehren, es fehlen mir gemeinsame Ansätze für eine "sinnerfüllte Vorschau".
sunson.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 16:52
jetzt diskutiert ihr immer noch über gott und seit trotzdem nicht weiter gekommen

hmm ich denke das es nicht relevant ist ob er böse gut neutral unsterblich(das wird der mensch auch eines tages wenn er sich nicht selbst ausrottet) ne wolke ein geistwesen oder sonst irgend etwas ist worüber menschen sich die köpfe zerbrechen erstmal sollte man die erkenntnis erlangen zu begreifen das alles was nicht irdischer herkunft ist zur kategorie ausserirdisch fällt da spielt es erstmal keine rolle wer oder was der mensch sich unter gott vorstellt auf jedenfall ist es ein alien:)


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 17:00
und ausserdem sollte der mensch erstmal erkennen was er ist bevor er sich mit das thema gott beschäftigt es gibt wichtigeres als GOTT


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 17:02
wir menschen stehen schon beinahe vor dem dritten weltkrieg und ihr diskutiert über GOTT


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 18:01
snafu schrieb:Es sind nur Bezeichnungen fürs Gleiche.
Hm... und was ist Lucifer?
snafu schrieb:Die sonne scheint IMMER, die nacht entsteht durch die Drehung des Planeten.
Es ist IMMER das LICHT in der DUNKELHEIT. Es ist die sichtbare Reflektion des 'Urlichts', der Idee der Schöpfung.
Hm... und was ist mit Mond und Venus, reflektieren die dann auch das 'Urlicht' oder doch nur das Sonnenlicht?
"Wenn wir davon ausgehen, dass DAS LICHT DER SCHÖPFER ist...."
ja, der Raum entsteht durch den ersten Gedanken an Materie, welchen man mit dem 4. Punkt erklären kann. welcher geometrisch dei mindestanzahl ist, um einen Körper zu formen. was in chesed gemeint ist. Dies IST jedoch noch nicht der Raum, sondern nur der Gedanke daran. Also sozusagen ,der 'Schöpfer'.
Hm... und wieviel Punkte benötigst bei einer Kugel? @snafu
sunson schrieb:Aber sprechen wir nicht von einem Licht, welches physikalischen Grundgesetzen (TAG/NACHT, - kosmische Gegebenheiten) entspricht, sondern sprechen wir nicht von dem LICHT, WELCHES IN UNS SEIN SOLLTE UND UNS AM LEBEN AUFRECHTHÄLT??
Jou @sunson im Inneren des aus dem LICHT stammenden Menschen leuchtet ein LICHT, und es erleuchtet die ganze Welt. Wenn dieses LICHT nicht leuchtet, dann herrscht Finsternis.
sunson schrieb:Könnte man sich hier einigen, dass wir von unserem "inneren Licht" sprechen und uns nicht in "Wortklaubereien" vom eigentlichen Thema entfernen? (Gut-Böse, - Licht-Dunkel?) Nur zur Anregung, liebe Grüße, sunson.
Wie gesagt, eigentlich geht es um das LICHT im aus dem LICHT stammenden Menschen - und das hat soweit mit Selbsterkenntnis zu tun, dass man einsieht, man ist vom LICHT aber nicht das LICHT selbst ;)
daguru schrieb:Bevor der Herr alles erschuff, gabs es Nichts, das Leere wenn der Menschenverstand so verstehen will, dunkelheit, einfach nur schwärze in einem raum der für uns menschen unfassbar, nicht erklärbar, nicht deutbar ist oder wie es die schlauen denkenden gelehrten vor unserer und der Zeit vor der Bibel und der Kirche sahen und wussten.
Bewußtlosigkeit
daguru schrieb:Ich frage dich und ich möchte eine klare antwort von dir:

Was war vor Jesus und der Kirche?
gabs da keine menschen und kein Leben?
Ich glaube ich werde keine antowrt darauf bekommen, keine richtige auser zitate aus der bibel oder nicht?
Du bist mit Deiner überheblichen Überzeugung bereits am falschen Weg @daguru
nicht, dass Du ein Narr bist ;) Du bist ledigleich am falschen Weg!
Denn, die Kirche interessiert mich weniger, doch vor dem SOHN war der GEIST GOTTES mit einem SCHÖPFUNGsgedanken und schwebte über die Wasser, während die Finsternis den Abgrund beherrscht(e)!


Ansonsten, kannst Du @daguru einem vorschmeissen, was Du willst - hat ja doch nichts zu bedeuten! Zudem einige Deiner Behauptungen mir gegenüber absolute Lügen sind - somt verstößt Du @daguru gegen die GEBOTE GOTTES!


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 21:20
Hm, dieses Thema hat Faszination. Nieselprim schrieb richtig: "es geht um das Licht im aus dem Licht stammenden Menschen. Und: Selbsterkenntnis".
Wenn ich einen "vergangenen Tag" reflektiere, dann stelle ich mir immer die Frage: "Welche Entscheidungen und Vorhaben waren für mich am Vortag wichtig, warum bin ich für Fehlentscheidungen anfällig, und wie kann ich es morgen besser machen."
Snafu schrieb: "Die Sonne dreht sich immer, dadurch entsteht Dunkelheit". Okay, ich mache die Nacht zum Tag und Licht ist erzeugbar.
Und das Licht als solches erleuchtet unseren Planeten unaufhörlich, mal Tag, mal Nacht.
Warum bewegt uns dieses Thema so?
Sollte man sich nicht dafür oder dagegen entscheiden? "Atheismus" ist ein Auswuchs für die innere Hilflosigkeit und Ohnmacht jener, welche sich nach Wahrheit sehnen, aber ausserhalb von wissenschaftlich grundierten Tatsachen nichts akzeptieren und annehmen wollen.
Ich glaube auch, dass Lehren und Weisheiten wie jene aus Bibel, Koran, Kabbala, aber auch jene der mystischen Vorstellung (die Völker VOR der Geburt Jesus von Nazareth, unterschiedliche ethnologische Manifestationen) uns heute noch viele Fragen verstehen lernen und ansatzweise auch Antworten bieten.
Mich interessiert: Warum sollte ein Gott "Vater" seinen Sohn in einem abscheulichen Martyrium zugrunde gehen lassen, - ihn quasi OPFERN für all jenes, welches Menschen schon immer in Form von bösen, neidvollen "Hässlichkeiten" verbrochen haben ... oder soll es eine Antwort sein, auf das, was wir als "Sozialdarwinismus" beschreiben? (Naturgesetz: Nur das stärkere, anpassungsfähige Leben setzt sich auf Kosten weniger wehrhafter oder anpassungsfähiger Lebewesen durch...???)
Ist diese schreckliche Vorstellung nicht schon an sich Grund genug, sich einen "gerechten" Schöpfer auszudenken?
Jeder von uns hat schon die "Lust" am Bösesein verspürt (und wenn es nur darum geht, eine Spinne zu zerquetschen oder "Rachegedanken" auszuloten...), - aber jeder von uns sehnt sich - so er/wir in seinem/unseren Bewußtsein verankert ist/sind, nach dem Guten, sogar nach heroischem Vorbildsein und wer in die Tiefe geht, fühlt diesen Drang nach "göttllicher Vollendung".
Sollten wir uns nicht fragen: Glaube ich an eine göttliche Existenz? - und wenn JA, - was sind dann die Konsequenzen??
Eine davon ist: Was von Lucifer kommt, weiß ich intuitiv. Die Frage ist nur: Kann und will ich der Versuchung widerstehen oder lasse ich mich mitreissen!
Wieviele Formen gibt es denn, in welchen Lucifer in Erscheinung tritt?? Angefangen von irreführenden Plakatierungen, Mediengewalt bis zu literarisch hochdotierten "Bekenntnissen", wie unser EGO am effizientesten zu befriedigen wäre?
Also, es geht tatsächlich nicht um GLEICHE (Snafu), es geht auch darum, ob wir bereit sind, uns zu "disziplinieren" - wofür auch immer.
Und NATÜRLICH gibt es unsere inneren Widerstreitigkeiten schon lange, lange, bevor die Anhänger von Jesus von Nazareth "seine" Kirche gründeten und pflegten - bis - WIEDERUM - zur allmächtigen und herrschenden, gnadelosen INQUISITION... - Hoffentlich für die "Christen" eine Lehre, was passiert in der islamischen Welt? (Grausamkeiten durch die staatliche Legitimation der "Scharia"!)
Und wieder wiederhole ich mich: Nicht im AUSSEN, in UNS DRINNEN beginnt das besondere unserer Natur: Erkenntnis, Verzeihung, Demut, Mut, Hoffnung usw....
Jeder Mensch in seiner Art hat für sich "Recht", erkennt Wahrheit. Aber hören wir doch entlich auf, immer nur nach UNSEREN EIGENEN Wertigkeiten zu urteilen. Um gemeinsam etwas zu verändern, müssen wir uns öffnen. Das Gute findet zum Guten, das Böse zum Bösen.... - nicht: wer hat "Recht", die "Weisheit gepachtet" oder wer will da wen belehren...?
Aber es gibt viele Fragen, in welchen wir uns gegenseitig helfen können / sollen, eine gute und adäquate Antwort zu finden. Liebe Grüße, sunson.


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 21:45
Sehr gutes Schlusswort @sunson ;)
sunson schrieb:Und wieder wiederhole ich mich: Nicht im AUSSEN, in UNS DRINNEN beginnt das besondere unserer Natur: Erkenntnis, Verzeihung, Demut, Mut, Hoffnung usw....
Jeder Mensch in seiner Art hat für sich "Recht", erkennt Wahrheit. Aber hören wir doch entlich auf, immer nur nach UNSEREN EIGENEN Wertigkeiten zu urteilen. Um gemeinsam etwas zu verändern, müssen wir uns öffnen. Das Gute findet zum Guten, das Böse zum Bösen.... - nicht: wer hat "Recht", die "Weisheit gepachtet" oder wer will da wen belehren...?
Aber es gibt viele Fragen, in welchen wir uns gegenseitig helfen können / sollen, eine gute und adäquate Antwort zu finden. Liebe Grüße, sunson.
sunson schrieb:Sollte man sich nicht dafür oder dagegen entscheiden?
Natürlich wollen wir uns alle für den lebendigen GOTT entscheiden
- alles andere wäre wohl sinnlos, gell

Nur weil auch solche Unkenntnis vom Stapel gelassen und verbreitet wird...
sunson schrieb:Eine davon ist: Was von Lucifer kommt, weiß ich intuitiv. Die Frage ist nur: Kann und will ich der Versuchung widerstehen oder lasse ich mich mitreissen!
...kann da nix werden mit dem Paradies :)
Was @sunson meinst Du mit Intuition und was weißt Du intuitiv vom 'Lichtbringer'?
sunson schrieb:Warum sollte ein Gott "Vater" seinen Sohn in einem abscheulichen Martyrium zugrunde gehen lassen, - ihn quasi OPFERN für all jenes, welches Menschen schon immer in Form von bösen, neidvollen "Hässlichkeiten" verbrochen haben ... oder soll es eine Antwort sein, auf das, was wir als "Sozialdarwinismus" beschreiben? (Naturgesetz: Nur das stärkere, anpassungsfähige Leben setzt sich auf Kosten weniger wehrhafter oder anpassungsfähiger Lebewesen durch...???)
Ist diese schreckliche Vorstellung nicht schon an sich Grund genug, sich einen "gerechten" Schöpfer auszudenken?
Mit ausdenken hat das nichts zu tun @sunson denn es gibt einige Gründe dafür, dass JESUS ans Kreuz genagelt wurde. Guck halt einfach mal rein, ins Buch der Bücher, dann wirst es schon erkennen!


melden
daguru
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 21:54
@Niselprim
Niselprim schrieb:Bewußtlosigkeit
davor davhtendie menschen sie seien tiere und konnten nicht bewusst wahrennehmen oder gar denken und fühlen, verstehe ich diese interpretation von bewusstlosigkeit richtig oder wie meintest du das nochmal?

mit deiner aussage der bewusstlosigkeit verstehe ich das die kirche mit der bibel und ihre zusammenfassung alter geschichten die sie von anderen kulturen hat, als die bewusst werdung des menschen, das sie menschen sind und somit zu gott kammen?

meinst du nicht das dieser gedanke schon etwas absurd ist?
glaubst du wirklich das die bewusst werdung des menschen erst vor 2000 jahren ihren anfang hatte? wenn dem so ist, dann bist du wirklich eingeschränkt und glaubst wirklich das die kirche der anfang allens ist oder wie darf man das vertstehn?
Niselprim schrieb:Du bist mit Deiner überheblichen Überzeugung bereits am falschen Weg @daguru
nicht, dass Du ein Narr bist Du bist ledigleich am falschen Weg!
Denn, die Kirche interessiert mich weniger, doch vor dem SOHN war der GEIST GOTTES mit einem SCHÖPFUNGsgedanken und schwebte über die Wasser, während die Finsternis den Abgrund beherrscht(e)!
Ein Narr nur weil ich die bibel anders interpretiere als du und versuche sie wissenschaftlich zu anayliseren mit logischen ansätzen? war klar das du mich als narr und ketzter siehst weil ic hdie bibel und die geschichten hinterfrage die sie von sich gibt und versuche dafür logische erklärungen zu finden.
nun deine blockade für abweichende interpretationen zeigen schon wie beschränkt die gläubigen sind, aber zum glück sind nicht alle so, zum glück, und die meisten wissen warum sie den Odem bekommen haben und folgen nicht dem wort wörtlich was die kirche von sich gibt, mein dank an Gott dem herrn über alles.


was ist die finsternis?
das böse?
da gott über allem steht, steht er auch über dieser finsternis und da er ddrüber steht, hat er genauso diese erschaffen wie das licht, tag und nacht sowie auch das leben und alles andere. also hälstdu gott für böse weil er das nichts und mit dem nichts die finsternis erschuff? habe ich das richtig verstanden @Niselprim oder willst du nochmal deine aussage überdenken?

diese wasser welche gemeint sind, ist der raum in dem alles entstand und da gott alles erschuff, sogar diese wasser, den raum, der finster war bevor das licht kam, glaub ich kaum das er das böse erschuff wenn er doch nur im sinn hatte leben zuerschaffen.

überleg doch ,al, das macht doch keinen sinn.
wie soll schon etwas da gewesen sein, in diesem falle die wasser, und genau wort wörtlich genbommen damit du das verstehst, als wasser nähmlich, obwohl das wasser erst wissenschaftlich nach ein bis milliarden jahren nach dem knall entstand. zuerst gabs das licht, das fuer das erschaffen konnte, auf leben lässt, und dann kam das wasser um das gleichgewicht zu halten. wie soll dann das wasser vor dem licht gewesen sein?

nimm nicht alles wort wörtlich, den die menschen vor 2000 jahren und früher kannten keine wissenschaft wie wir heute und deshalb haben sie es versucht einfach zu erklären damit die menschen es immer verstehen können ;)
Niselprim schrieb:Zudem einige Deiner Behauptungen mir gegenüber absolute Lügen sind - somt verstößt Du @daguru gegen die GEBOTE GOTTES!
Absolutheit ist die perfektion die kein mensch hat, sollte dir schon bewusst sein, oder wie meinstest du es oben in deinem posting das die kirche die bewusstheit gebracht hat? anscheinend ist sie bei dir nicht angekommen. ich greife dich nicht an, war auch nice meine absicht, aber das was du als vorwurf und lüge anerkennst ist die wahrheit, schmerzlich aber wahr, aber da du ja so einiges nicht wahr haben willst ist schon traurig das du hier versuchst nur die zitate für richtig zu erklären und alles andere als lüge und missverständniss sowie unbewusstheit abstempelst.

das kann man sehr gut in deinen texten ablesen. ein gebot ist es noch du sollst niht urteilen über das was du nicht kennst, und was machst du? brichst genauso die gebote an die du selber versuchst zu glauben, ic hglaube nur an gott, aber nicht an die gebote die die menschen entworfen haben. der mensch kann einiges entwerfen und als gesetze verkaufen, das sieht man doch heute an unseren staatensystemen und da die religionen nur eine weitere säule des systems ist welches herrscht, hat sie ihre eigenene gesetze und gebote entworfen, nicht gott. gott hat den menschen an die naturgesetze gebunden aber ihnen sonst keine gegeben, das ware nur menschen die machten, vergiss das nicht. deswegen bin ich auch reinen gewissens was diese sache nageht und kann nach meiner logischen auffassung die mir auch gott gab gut von richtig und falsch sowie gut und böse unterscheiden und diese sind für jeden anders und hängen oft vom menschen sowie seiner umgebung ab.

aber beschränktheit ist eine tugend die die meisten einem erschaffenen ideal folgen lassen der doch zur falschen fährte führt.

denk darüber nach bevor du mir antwortest @Niselprim und tue nicht so als ob das nicht nötig hättest, schliesslich bist du genauso ein mensch wie jeder andere auch, egal wie stark dein glaube an gott und die bibel sein mag, das macht dich nicht perfekt und fehler macht jeder ;)


melden
daguru
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 22:16
@Niselprim

Ein Mann sprach zu einem anderen:

Vor langer Zeit schrieb ich mit der Spitze meines Stabs
eine Zeile in den Sand - als die Flut kam;
und die Menschen bleiben immer noch stehen,
um die Worte zu lesen, und sie achten darauf,
daß sie nicht verwischt werden.

Und der andere Mann sprach:
Auch ich schrieb eine Zeile in den Sand,
doch zur Zeit der Ebbe; und eine Woge der rauhen See
spülte sie fort. Aber sage mir, was hast Du geschrieben?

Und der erste Mann antwortete, indem er sprach:
Dies: Ich bin der, der ist. Und wie lauteten deine Worte?

Der andere sprach:
Ich schrieb Ich bin nur ein Tropfen dieses weiten Ozeans.


Als was siehst du dich?
wirklich sehr schöne zitate vom herrn hast du da im profil @sacrum_lux.

hier ist noch eins @Niselprim, vielleicht kannst du was damit anfangen:

Ein Bischof stand an einem gewittrigen Tag in seiner Kathedrale.
Da kam eine Heidin, trat vor ihn und sprach: "Ich bin keine Christin.
Gibt es für mich eine Rettung vor dem Feuer der Hölle?"
Der Bischof sah die Frau an und antwortete, indem er sprach:
"Nein, Rettung gibt es nur für die, welche mit dem Wasser und durch den Geist getauft sind."
Im Augenblick, da er dies sprach, fuhr ein Blitzstrahl vom Himmel hernieder,
gefolgt von einem fürchterlichen Donner,
schlug in die Kathedrale ein und entfachte eine Feuersbrunst.
Die Menschen aus der Stadt kamen gelaufen, und retteten die Frau;
doch den Bischof verzehrten die Flammen.


und das folgende solltest du dir sehr zu herzen nehmen, denn nicht jeder verseht jeden, und somit sieht er nur gift in den worten des anderen, so wie du jetzt würd ich mal behaupten:

Und was die Meinung derjenigen betrifft, die behaupten, daß meine Werke
in Honig getauchtes Gift sind, so handelt es sich um eine verschleierte Wahrheit.
Die reine Wahrheit ist, daß ich das Gift unversüßt und unvermischt darreiche - und zwar
in sauberen und durchsichtigen Gläsern. Diejenigen,
die zu meiner Entschuldigung sagen: "Er ist ein Phantast, er schwebt in Wolken",
sie schauen nur auf den Glanz der Gläser, ohne das darin befindliche Getränk zu beachten,
das sie als Gift bezeichnen, da ihr schwacher Magen es nicht verträgt


übrigens, die Zitate sind von Khalil Gibran und sollten schon ein denkansatz sein.
welch herrliche worte...


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 22:21
daguru schrieb:davor davhtendie menschen sie seien tiere und konnten nicht bewusst wahrennehmen oder gar denken und fühlen, verstehe ich diese interpretation von bewusstlosigkeit richtig oder wie meintest du das nochmal?
Nö, der Mensch war ja noch lange nicht. Vor der SCHÖPFUNG war die Welt noch bewußtlos, bis der SCHÖPFER seinen ersten SCHÖPFUNGsgedanken in die Tat umsetzte.
daguru schrieb:mit deiner aussage der bewusstlosigkeit verstehe ich das die kirche mit der bibel und ihre zusammenfassung alter geschichten die sie von anderen kulturen hat, als die bewusst werdung des menschen, das sie menschen sind und somit zu gott kammen?
Das verstehst Du aus meiner Sicht falsch, weil Du voreingenommen bist.
daguru schrieb:meinst du nicht das dieser gedanke schon etwas absurd ist?
glaubst du wirklich das die bewusst werdung des menschen erst vor 2000 jahren ihren anfang hatte? wenn dem so ist, dann bist du wirklich eingeschränkt und glaubst wirklich das die kirche der anfang allens ist oder wie darf man das vertstehn?
Du hast halt eine falsche Vorstellung von mir und meinem Bewußtsein.
daguru schrieb:Ein Narr nur weil ich die bibel anders interpretiere als du und versuche sie wissenschaftlich zu anayliseren mit logischen ansätzen?
Du musst schon richtig lesen und auffassen @daguru Ich schrieb
Niselprim schrieb:Du bist mit Deiner überheblichen Überzeugung bereits am falschen Weg @daguru
nicht, dass Du ein Narr bist Du bist ledigleich am falschen Weg!
daguru schrieb: war klar das du mich als narr und ketzter siehst weil ic hdie bibel und die geschichten hinterfrage die sie von sich gibt und versuche dafür logische erklärungen zu finden.
nun deine blockade für abweichende interpretationen zeigen schon wie beschränkt die gläubigen sind, aber zum glück sind nicht alle so, zum glück, und die meisten wissen warum sie den Odem bekommen haben und folgen nicht dem wort wörtlich was die kirche von sich gibt, mein dank an Gott dem herrn über alles.
Wie bereits erwähnt...
Deine Unterstellungen @daguru sind wirklich bodenlos und ohne Halt!
daguru schrieb:willst du nochmal deine aussage überdenken?
Überdenk Du @daguru erstmal Deine Aussagen!
daguru schrieb:wie soll dann das wasser vor dem licht gewesen sein?
Gell, da hast Du und die Wissenschaft noch ein Problem damit :D
daguru schrieb:nimm nicht alles wort wörtlich, den die menschen vor 2000 jahren und früher kannten keine wissenschaft wie wir heute und deshalb haben sie es versucht einfach zu erklären damit die menschen es immer verstehen können
Ach Gottchen, der Oberguru hat gesprochen!
daguru schrieb:Absolutheit ist die perfektion die kein mensch hat, sollte dir schon bewusst sein, oder wie meinstest du es oben in deinem posting das die kirche die bewusstheit gebracht hat?
Zeig mal, wo ich das gesagt habe! Ansonsten kannst Dich vom Acker machen! @daguru


melden
daguru
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 22:51
@Niselprim

wie schon erwähnt, du nimmst das was dir passt und der rest wird passend genacht.
wie es die kirche vrogemacht hat, so machst du dere nwerk weiter.
Niselprim schrieb:Gell, da hast Du und die Wissenschaft noch ein Problem damit
du schreibst selber:
Niselprim schrieb:Du musst schon richtig lesen und auffassen
aber liesst oder zitierst selber nicht richtig?

sag das den nicht genug aus über dich?
aufrichtigkeit ist schon etwas besonderes was nicht jeder hat und nicht wirklich jeder von sich behaupten kann ;)
daguru schrieb:
willst du nochmal deine aussage überdenken?

Überdenk Du @daguru erstmal Deine Aussagen!
keine argumentation mehr oder wieso dieser spiegel effekt, das hatt man früher im kindergarten gemacht als kleines kind, spiegel und doppelspiegel etc...na was ist du schein heiliger papst du?
daguru schrieb:
nimm nicht alles wort wörtlich, den die menschen vor 2000 jahren und früher kannten keine wissenschaft wie wir heute und deshalb haben sie es versucht einfach zu erklären damit die menschen es immer verstehen können

Ach Gottchen, der Oberguru hat gesprochen!
wenn man nicht mehr zu argumentieren weiss, dann kommen die belustigungn, das konnte damals die kirche auch sehr gut, sehr schönes beispiel das sie ihr werk noch weiter gut ausübt durch die marionetten wie dich.
Absolutheit ist die perfektion die kein mensch hat, sollte dir schon bewusst sein, oder wie meinstest du es oben in deinem posting das die kirche die bewusstheit gebracht hat?

Zeig mal, wo ich das gesagt habe! Ansonsten kannst Dich vom Acker machen! @daguru
wer sagt denn das du das geschrieben hast oder sowas angedeutet?
du meinstest ich würde gottes gebote brechen welche von menschenhand und verstand erschaffen wurden und darauf kam das. was ist? stelle ich zu viele fragen und stelle deine glaubwürdigkeit in frage? wird dir das zu unangenehm? oder wieso willst du mich verjagen was sowieso nicht dir gehört?

es gibt ein schönbes zitat auch aus dem orient:

dem der die wahrheit sagt, dem wird nichts geduldet und er wird verjagdt, der die sachen schön redet, der wird anbeten und zum könig gekürrt.

leider sind die menschen so, das wussten die menschen auch schon vor den 2000 jahren der kirche...


melden
daguru
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.07.2009 um 22:59
@Niselprim

das was du von dir gibst in dem letzten post war nicht weiter als ein wimmern der hilfslosigkeit weil dir zum schluss nichts mehr einfiel, ich werde dir den gefallen tun und mich vom ACKER machen wie du es wnschst, aber nicht weil du gewonnen hast, sondern weil es sinnlos ist mi dir zu diskuttieren, entweder fühlst du dich angegriffen, beleidigt, oder in die enge getrieben und greifst zu mitteln wie deine vorfahren bei der kirche, die man aus dem kindergarten kennt.

nicht für ungut, irgentwann, und wenn es doch im jenseits wird, wirst du doch einsehen das vieles doch anders ist als es dir die ganze zeitin dein verkümmertes hirn eingehämmert wurde.

viele liebe grüsse

DAguru

PS: lasst euch nicht einschüchtern und hört nicht auf zu denken, denn das ist es was sie doch wollen, diese möchtegern heiligen die nur der macht über den willen des einzelnen hinterherjagen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2009 um 00:46
Niselprim schrieb:Hm... und was ist Lucifer?
Hatten wir schon vor 20 seiten, @Niselprim
Jesus hat am Kreuz Christus und Lucifer in sich vereinigt. 6 - 666, das ganze Spektrum, ernahm alle Sünden der Welt auf sich, vergiss nicht.
Niselprim schrieb:Hm... und was ist mit Mond und Venus, reflektieren die dann auch das 'Urlicht' oder doch nur das Sonnenlicht?
Sie sind der sonne näher, naturgemäss reflektieren sie daher mehr die Sonne. Der Mond reflektiert die Sonne, was in anderen Worten bedeutet, des Menschen Fundament, das Lunare, ist eine Spiegelung des wahren Seins , des Zentrums des wahren Lichtes. Das Leben, welches den meisten Menschen als das wahre Leben erscheint, ist nur die Reflektion dessen. Solange das Ego im Lunaren (Unterbewussten) herrscht, und die Trennung in guten und bösen Göttern erfolgt, ;) , und das Wasser als das Untere,mit dem Feuer , dem Himmlischen, nicht vereinigt wird, wird das auch so bleiben. ;)

Merkur und Venus, der Intellekt und die Emotionen, stehen in diesem Fall zur Verfügung.
Niselprim schrieb:Hm... und wieviel Punkte benötigst bei einer Kugel? @snafu
Hierbei kommt es wohl auf die Pixelgrösse an, so wird es in die Unendlichkeit gehen, wenn man die mandelbrot'sche fraktale Struktur bedenkt.
Doch geht es nicht darum, sondern um die Sprache der Zahlen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2009 um 01:40
@sunson
sunson schrieb:Mich interessiert: Warum sollte ein Gott "Vater" seinen Sohn in einem abscheulichen Martyrium zugrunde gehen lassen, - ihn quasi OPFERN
" Und ich war (10) in dem Rachen der Löwen.
Und der Plan, der ersonnen wurde meinetwegen,
(führt) zur Auflösung ihrer Täuschung und ihres Unverstandes.
Ich lieferte mich ihnen nicht aus,
wie (15) sie es geplant hatten.
Ich war aber in keiner Hinsicht betrübt,
(obwohl) jene mich quälten.
Und ich starb nicht wirklich,
sondern (nur) dem Anschein nach, damit (20) sie mich durch sie nicht beschämen, weil diese ein Teil von mir sind.
Ich war ausgenommen von jeder Schmach,
und ich war nicht ängstlich angesichts dessen, was mir durch sie widerfahren war.
(25) Ich war (nur scheinbar) im Begriff,
ein Sklave der Furcht zu werden,
aber ich litt (in Wirklichkeit) Schmerz (nur) ihrer Sicht und ihrem Denken nach,
damit kein Wort jemals gefunden werde, über sie zu sprechen.
(30) Denn mein Tod, von welchem sie glaubten,
daß er geschehen sei,
(ereignete sich) ihnen in ihrer Täuschung und in ihrer Blindheit,
als sie ihren (35) Menschen annagelten zu ihrem Tod.
Denn ihre Ennoias sahen mich nicht.
( 56.1) Sie waren nämlich taub und blind.
Und indem sie dieses tun, verurteilen sie sich.
Ja, sie sahen (5) mich zwar; sie züchtigten mich.
Ein anderer, ihr Vater (aber) war derjenige,
der die Bitterkeit und den Essig trank,
ich war es nicht.
Sie schlugen mich (zwar) mit einem Rohr.
Es war (aber) ein anderer,
(10) der das Kreuz auf seinen Schultern trug, nämlich Simon.
Es war ein anderer,
auf dessen Kopf sie die Dornenkrone setzten.
Ich aber jubelte in der Höhe
(15) über den ganzen (scheinbaren) Reichtum der Archonten und den Samen ihrer Täuschung, ihrer eitlen Herrlichkeit.
Und ich lachte über ihre Unwissenheit.
(20) Und alle ihre Kräfte unterwarf ich.
Denn als ich herabkam, sah mich niemand.
Denn ich wechselte meine Gestalten, indem ich von (25) einem Aussehen zu einem (anderen) Aussehen wechselte.
Und deshalb, als ich an ihren Toren war,
nahm ich ihr Aussehen an.
Denn ich ging leise an ihnen vorbei,
und ich sah die (30) Orte und fürchtete mich nicht
und schämte mich nicht,
denn ich war unbefleckt.
Und ich sprach mit ihnen,
wobei ich mit ihnen vermischt war durch diejenigen, die (35) die Meinen sind,
und ich trat diejenigen nieder, die ( 57.1) streng zu ihnen waren im Neid,
und ich löschte das Feuer aus.
Und alle diese Dinge tat ich wegen meines Willens,
(5) um zu vollenden das, was ich wollte
nach dem Willen des Vaters, der oben ist."

(Apokryphen NHC VII,2)

http://web.archive.org/web/20070913061236/wwwuser.gwdg.de/~rzellwe/nhs/node387.html#SECTION000660600000000000000


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2009 um 12:11
Alles ist auf der Erde (angekommen), das Lunare, die Sonne, das Merkuriale einfach alles! Die alte Schöpfung ist beendet. Wird die Erde sich wandeln, das ist doch die Frage.
Gegenkräfte haben die Felder erobert auf denen der Mensch vormals die Götter sah.
Gott hat sich mit der Erde verbunden, der Mensch muß aber die Erneuerung zulassen, denn damit ist die alte Erde tot und dringt durch zu einem neuen Leben dem sich auch der Mensch anschließen kann.


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2009 um 12:15
Da hat wohl jemand Mutterkornextrakt (Lysergsäurediethylamid)
in den Brötchenteig gemischt ~^


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2009 um 12:19
wenn schon, dann sollte man es richtig schreiben!


melden
geobacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2009 um 12:22
@kore
Lysergsäurediäthylamid

sorry ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2009 um 18:34
@daguru
daguru schrieb:und somit entstand Tag und Nacht
so hab ich die sache nicht gesehen gehabt, interessante interpretation.
schau mal, das 3. element, der wind könnte die jahreszeiten sowie ihren wandel darstellen und das 4. das leben welches mit der erde entstand, verstehe ich das richtig @daguru und wie ist deine ansicht dazu @snafu ?

könnte das in etwa hinkommen? klingt doch logisch oder?

ps: wieso bist du so abgegangen @daguru ? @Niselprim ist doch eigentlich ganz nett, nur das er sich durch die sichtweisen anderer angegriffen fühlt ist normal für einen gläubigen, du solltest schon darüber hinweg sehen können ;) (du bei mir im anderen thread, jetzt ich bei dir indeisem thread ;) , ist schon lustig :D )


melden
Anzeige
daguru
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2009 um 23:38
@sacrum_lux
sacrum_lux schrieb:so hab ich die sache nicht gesehen gehabt, interessante interpretation.
schau mal, das 3. element, der wind könnte die jahreszeiten sowie ihren wandel darstellen und das 4. das leben welches mit der erde entstand, verstehe ich das richtig @daguru
nicht schlecht für einen anfänger, aber sag mal wieso wurdest du gesperrt?
werd dir über pn das thema der arbeit offenbaren, sofern du wieder entsperrt wurdest :D


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden