weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

16.991 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus, Christus, Nihilismus, Metaphysik, Annunaki, Agnostiker
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

06.04.2009 um 19:38
@mahadeva

Wo ist Jenseits der Dualität?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

06.04.2009 um 19:43
das ist eine sehr komplexe Frage, und ich bin nicht der richtige um Sie ausführlich zu beantworten.
Aber alles deutet darauf hin das es in uns ist :)


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

06.04.2009 um 19:51
@mahadeva

Was Aber alles deutet? Ich bin da ganz anderer Meinung, also kann wohl nicht alles darauf hindeuten wie Du es meinst.
Versuchs einfach mal zu erklären.
Oder hast Du selbst nicht verstanden, was Du von Dir gibst?


melden

Guter Gott - Böser Gott

06.04.2009 um 19:53
Oh weh, wer bin ich schon um solch Komplexe Sachverhalte zu erläutern, aber mit dem Verstand hat es nichts zu tun, den mit dem Verstand lässt sich der Geist niemals erklären und erfassen.
Man muss meditieren


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

06.04.2009 um 19:54
Ahh jetzt ja - eine Insel :D

Aber durch die Meditation kannst doch auch nur das Nirvana erlangen?


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 02:03
@taothustra1
In einer symbolischen Geschichte ist wohl jedes Detail wichtig. Du selbst meinst, Tao, dass diese Geschichten symbolisch gemeint sind, dennoch nimmst Du sie teilweise wörtlich.
taothustra1 schrieb:Wenn es heißt sie begannen zu erkennen, dann bezieht sich das bereits auf die Zeit in welcher sie im Fleisch auf der Erde inkarniert waren.
Nein, ich sehe das nicht so. Denn dies war doch der Grund für den Ausschluss aus dem Paradies. Sie erkannten doch unmittelbar nach dem "Apfelessen". Und dass auch das Paradies symbolisch gemeint ist. Adam und Eva. Und die Schlange und der Baum. Und die Nacktheit. und der Apfel. Ist ja wohl klar. ;)
taothustra1 schrieb:ch weiß nicht was es da groß im Sinne einer Erkenntnis hineinzuinterpretieren gibt.
Was für eine Art von Erkenntnis soll denn das sein, mein Partner ist nackt aber ich sehe es nicht weil ich ja noch im Paradies bin, ein anderes mal ist er wieder nackt, doch dieses mal sehe ich es, weil ich nicht mehr im Paradies bin ?
Die Erkenntnis oder das Wissen, um zu unterscheiden, ist es worum es geht. -->Die Bewusstwerdung. Was denkst Du, bedeutet der Apfel? Sie erkannten sich selbst, was heisst das in Bibelsprache. Ich denke, es bedeutet sie wurden sich selbst bewusst. Im Gegesatz zum unbewussten Zustand, in welchem sie sich zuvor befanden. Das bedeutet weiter, dass sie fähig wurden , bewusst zu erschaffen. Leben zB.

Die Schlange, das Wissen, die Weisheit.
Die Option, (in die) Bewusstheit zu erlangen(fallen), wurde ihnen angeboten. In der Bibel wurden sie dazu verführt im Paradies und erlangten gleichzeitig mit dem Wissen auch Schuld und Erbsünde.
In der mesopotanischen Version ist es Enki, welcher aus Liebe zu denMenschen ihnen das Wissen vermittelt. Auch hier muss der Mensch das Paradies (Götterrevier) verlassen, da es im bewussten (körperlichen) Zustand nicht möglich ist, im Unbewussten zu verweilen, nachdem dies verschiedene Ebenen/Dimensionen sind. Und weise war es wohl, den Baum des Lebens/das Brot des Lebens dem Menschen zu verweigern, nachdem er das Wissen erlangte.
Danach fragt ( im Paradies) Gott: Wer hat dir gesagt, dass du nackt bist?

Und Du glabst also tatsächlich, daß sich der Wortlaut so abgespielt hat ? Oder daß sich tatsächlich ein Wortlaut abgesoielt haben könnte ?
nein, ich sehe das alles symbolisch, muss ich das immer dazuschreiben? habe anhand des Bibelzitates versucht zu erläutern was ich meine.
taothustra1 schrieb:Möglicherweise meinst Du das Richtige, ich kann es aber dieser Formulierung nicht wirklich entnehmen.
Was ist das Richtige? ;)
taothustra1 schrieb:Mit den vorhebräischen Aufzeichnungen bezog ich mich auch nicht speziell auf die Babylonier, denn was Moses betrifft, habe ich keine Zweifel daran, daß er gelebt hat und
daß sich der Vorgang mit dem Schilfkörbchen eben genau bei ihm abgespielt hat.
mag sein dass einer wie Moses gelebt haben mag, ein Anführer, welcher das geheime Wissen der Ägypter nach Kanaan brachte wo es später zu einer Vollkommenheit wurde, gemeinsam mit den buchstaben.
Wie unterscheidest Du, zwischen symbolischen Geschichten und Tatsachenberichten im AT? König Sauron lebte so ca 2800 bC so muss diese Version des Schilfkörbchens wohl älter sein.
taothustra1 schrieb:Nein, sie wurden nie verwiesen, es war ein ganz natürlicher Vorgang ungefähr so wie wenn eine Mutter ihr Kind bei der Geburt von sich entbindet.
............ natürlich wurden sie nicht verwiesen. Doch steht das so dort, und es ist symbolisch gemeint, so habe ich auch dieses Wort benutzt, da wir ja über das AT sprechen.
Es war da kein Gott, welcher sie aus dem Paradies geworfen hat. Da Gott/Allah/Universum/Urkraft.... es nicht notwendig hat jemanden aus einem paradies zu werfen.
taothustra1 schrieb:Vielmehr geht es um eine Erzählung, die die Menschwerdung an sich im Geistigen und die Folgen der Inkarnation auf der Erde umschreibt.
Das sehe ich auch so.

Wenn es wirklich die Hyksos waren, hatten sie Erlaubnis zu gehen. In den 10 Plagen sehe ich eher die Qliphot der Sephirot. Mit welchen auch die Schalen des Zorns in der Offenbarung gemeint ist. Vllt mussten sie sogar gehen...waren ja schliesslich Zuwanderer und Eroberer.

Und hier geht es um die Erzählung des jüdischen Volkes und die Rechtfertigung auf den Anspruch auf das Land!
taothustra1 schrieb:Die Schlange war seit jeher ein Symbol der Weisheit wenn sie im Monotheismus einen
üblen Aspekt bekommen hat, dann hat dies mit folgendem Irtum zu tun :
Luzifer tarnt sich als eine Schlange um eben in der Form des Symboles der Weisheit zu sprechen. Doch liegt in dieser Absicht die bewußte Täuschung unter dem Deckmantel der Weisheit die Lüge zu verbreiten.
Lucifer wurde von den AT- Schreibern als Schlange gesehen/bezeichnet, und damit die Schlange als das Böse. Das war kein Irrtum, sondern Absicht. Den Grund darin sehe ich vielmehr in der Abgrenzung zu jenen Kulturen/Religionen in welchen die Schlange einen Heiligen Status hatte. Was so ziemlich alle waren. Besonders die unmittelbar angrenzenden wie in Egypten und Babylon. Vergiss nicht, dass das AT erst 600 bC entstanden ist, und die babylonischen Götter/Schlangen direkt vorm Haus waren, und die waren böse. ;)

Die hebräische Schrift entstammt der phönizischen. welche interessanterweise zwar andere Buchstaben hat, jedoch jeder der buchstaben genau gleich den hebräischen ausgesprochen wurde.
Noah (Ziusudra, Utnapishtim) und die Sintflut "ereignete" sich ja auch schon in Sumer....

Ich bezweifle, daß es da schon Sumer gab.
Deshalb habe ich auch das Wort "ereignete", in Anführungszeichen gesetzt.
Meine natürlich die Geschichte darüber und die Zeit, in welcher diese entstanden ist.

Was macht Dich denken, die Cheopspyramide entstand schon vor der Sintflut, wenn diese in prähistorische Zeiten einzuordnen ist? Wie verhält sich dies mit Chefren, Mykerinos, und den anderen Pyramiden bzw Bauwerken?


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 02:44
Jenseits der Dualität ist einfach neutral. Nicht positiv nicht negativ. sondern beides in sich aufhebend, so dass Es nicht bewertet werden kann, da Nichts zu nichts Bezug hat.


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 07:30
@snafu
woher willst wissen das nich in der damaligen oase wo Ur lag, es schon davor ne stadt gab? und wer weiss vlt. hies das land ja sumer..

Wäre zumindest eine erklärung warum die so hoch entwickelt waren und schon z.b. quadratwurzelziehen konnten.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 07:41
@snafu

Wir könnten wohl ewig darüber streiten wie es zu verstehen ist.
Aber so ist das mit den alten Texten, was ist symbolisch und was soll man wörtlich nehmen ?
So werden wir auf keinem gemeinsamen Nenner kommen können.

Das Wissen, daß auf diese Art und Weise direkt an den damaligen Menschengeist gerichtet war, hat diesen auch erreicht.
Für uns sieht das anders aus, weil wir auch unseren Verstand befriedigen wollen und gegenüber den damaligen Menschen über einen weitaus größeren Wortschatz und Wissen über die Natur und deren Zusammenhänge verfügen.

Ich kenne zwar die richtige Antwort, aber es gelingt mir nicht, sie Dir anhand der Genesis
näher zu bringen .
War auch nicht für die heutige Zeit geschrieben und war gewissermaßen bereits zu Jesu
Zeiten überholt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 07:58
@snafu
boah eh ...dieser zustand existiert auch nur in deiner phantasie...

Wo nichts zu nichts bezug hat. ? !!!Alles ist in sich miteinander verbunden.. und kann den bezug zueinander garnicht verlieren...


Ich sehe keine dualität und kein gleichgewicht zw. gut und böse.
das böse versucht seit jeher das gute zu vertilgen.. und ist nur auf eigenen vorteil bedacht..
Es existiert absolut kein gleichgewicht das böse herrscht nunmal.

Solange das gute dies zulässt. hat das böse überhand.

z.b. sonst würd Kein Mensch über den anderen Herrschen...es wäre einfach unnötiger überflüssiger humbug. aber wir kennen es nunmal nich anders =)




___________

Das böse erkennt man nciht erst unmittelbar durch die tat selbst @Niselprim


z.B. fasst du für dich selbst Geiz als böse auf?

Kains ersichtliches vergehen war nunmal "nur" Geiz. Es hat sich aber noch weiterentwickelt wie wir wissen.

Es ist halt das beste beispiel erster Mord -> Brudermord.
Aber nciht anfang der erkenntnis von gut und böse...dies is mit dem "biss" eingetroffen.


Schon allein das ich etwas tue..was mir verboten wurde. (beiss nicht rein)!

Somit ist die vorraussetzung zur erkenntnis schon gegeben. "ich darf nciht reinbeissen"..
wenn ich es tue gibts nachteile..(tod - war bisher halt unbekannt)

ich tu es trotzdem weil mir gesagt wurde das ich DEN vorteil daraus ziehe..

"ICH WEISS ICH HANDLE NICHT WOHWOLLEND in des Herrn augen. also eigne ich mir somit diese erkenntnis unmittelbar an. was das jz wirklich war ob wortwörtlich ein apfel oder nciht ist i.d.f. von keiner besonderen relevanz.


melden
saviorself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 09:34
@snafu
snafu schrieb:König Sauron lebte so ca 2800 bC so muss diese Version des Schilfkörbchens wohl älter sein.
Die Verison mit dem Schilfkörbchen ist älter, da geb ich dir recht.
Aber heisst König Sauron nicht König Sargon (Sargon von Akkad)?

Sauron kenn ich zumindest nur aus Herr der Ringe. :)
snafu schrieb:Wenn es wirklich die Hyksos waren, hatten sie Erlaubnis zu gehen. In den 10 Plagen sehe ich eher die Qliphot der Sephirot.
Stimmt, das sehe ich auch so.


melden
saviorself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 09:35
"Die Version", meinte ich


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 11:55
taothustra1 schrieb:Wir könnten wohl ewig darüber streiten wie es zu verstehen ist.
Aber so ist das mit den alten Texten, was ist symbolisch und was soll man wörtlich nehmen ?
So werden wir auf keinem gemeinsamen Nenner kommen können
Doch, können wir schon!
Denn das WORT GOTTES, also die HEILIGE SCHRIFT, ist ein zweischneidiges Schwert.
So müssen wir in zwei Richtungen denken, nämlich die spirituelle und die weltliche.
So kommt man zu dem SCHLUSS, dass es zwar symbolisch beschrieben aber auch wörtlich zu verstehen ist ;)
Beispiel dazu ist der Bogen, der gespannt wurde für die Nachfolge CHRISTIS;
Zum Einen ist er eine Waffe und zum Andern der HEILIGE GEIST oder auch Tröster.
Noch ein Beispiel dazu sind die Bäume;
Zum Einen wächst und gedeiht ein Baum und trägt seine Früchte,
zum Andern ist ein Baum eine Ideologie/Partei/Gesellschaft etc.
-Wobei wir hier nun auch die Entscheidungsgrundlage haben :D
0ne2seven schrieb:z.B. fasst du für dich selbst Geiz als böse auf?
JESUS CHRISTUS hat uns genau das Gegenteil gelehrt, nämlich teilen :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 11:55
ja sicher meint er sargon ist doch klar!

meingottna wie kleinlich wieder einige sind =)


Herrschaft der Hyksos ?


Das die Hyksos Shemiter waren steht eig. ausser frage.

Auf keinen fall Hamiter..oder Japhetiter..

könnt schon möglich sein


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 12:51
Ja könnten wir @taothustra1 , doch lass es uns nicht streiten nennen, sondern kommunizieren. :)
Weisst Du, ich denke, diese Texte sind allesamt symbolisch zu verstehen. Jedenfalls die ersten 3-4 Bücher der Genesis. Es ist nicht anzunehmen, dass dieses Wissen nur an die damaligen Menschen gerichtet war, wahrscheinlich wurde es sowieso schon seit Urzeiten von Mund zu Ohr weitergegeben, bevor es in Schrift manifestiert wurde. Es wurden Informationen gespeichert, welche über Jahrtausende bestehen soll.
Deshalb wurde codiert und verschlüsselt, um das Wissen vor profanen Einblicken und vllt Missbrauch zu bewahren und schützen. und die lektüre über den Bibelcode beschreibt nicht den wahren Bibelcode.
taothustra1 schrieb:Ich kenne zwar die richtige Antwort, aber es gelingt mir nicht, sie Dir anhand der Genesis näher zu bringen .
Weshalb nicht? Ist es ein wortloses Bild? oder ein nicht zu beschreibendes Gefühl? ;)


Ja sicher, @0ne2seven

Vllt könnte man diesen Neutralen Punkt ungefähr mit einem Samenkorn vergleichen. Es ist nur ein Punkt, doch das ganze Potential des Leben und des Sterben ist darin enthalten.
Gut und böse sind menschliche Bezeichnungen, Sage lieber Yin, Yang.
Oder hell dunkel, oder Wellenberg und Wellental.

Sonst würde sich auch kein Mensch beherrschen lassen. ;)

Wenn der Tod unbekannt war, muss dies eine Art Zwischenzustand gewesen sein,zwischen Leben und Tod, denn wenn man nicht stirbt, lebt man ja auch nicht richtig.

Kains Vergehen war Neid, welcher von Gott provoziert wurde. Indem er ohne ersichtlichen Grund Kains Opfer nicht annahm. So gesehen war auch Kain ein Opfer, welcher die Last dieser Sünde trug, um den Tod zu manifestieren.

Es war vllt nicht wohlwollend in des Herrn Augen, in dieser Version der Geschichte, und das Ergebnis ist die Schuld der Erbsünde. Enki und Anu waren da etwas entspannter, und entliessen den Menschen sündenfrei ins Leben. ;)

@saviorself

Klar heisst er Sargon. Jetzt hab ich es schon zweimal falsch geschrieben. Danke.


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 15:58
Die Trinität ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig.
Man muss vllt. sich mit diesem Gedanken befassen

der Väterliche Aspekt: das erschaffende
der Sohn: das was erschaffen wurde
der heilige Geist: die Einheit


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 20:57
@mahadeva

Was willst mit der Trinität? Wie war das noch mal mit Deiner EINheit durch Meditation?

--------------------------------------------------------------------------------------------------
snafu schrieb:Wenn der Tod unbekannt war, muss dies eine Art Zwischenzustand gewesen sein,zwischen Leben und Tod, denn wenn man nicht stirbt, lebt man ja auch nicht richtig.
Fegefeuer?
snafu schrieb:Kains Vergehen war Neid, welcher von Gott provoziert wurde. Indem er ohne ersichtlichen Grund Kains Opfer nicht annahm. So gesehen war auch Kain ein Opfer, welcher die Last dieser Sünde trug, um den Tod zu manifestieren.
4,6 Und der HERR sprach zu Kain: Warum bist du zornig, und warum hat sich dein Gesicht gesenkt? 4,7 Ist es nicht [so], wenn du recht tust, erhebt es sich? Wenn du aber nicht recht tust, lagert die Sünde vor der Tür. Und nach dir wird ihr Verlangen sein, du aber sollst über sie herrschen.

Jedenfalls würde ich da mal nicht davon ausgehen @snafu daß GOTT diesen Mord provoziert hätte! Aus Neid wurde Hass - schlechte Gedanken, welche zu schlechten Taten führen! Naja, der Kain nahm halt einfach die Ratschläge GOTTES nicht an und die Folgen daraus kennst ja.


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.04.2009 um 23:41
Hi @Niselprim

Fegefeuer..was soll das überhaupt sein? Vielleicht die Reise der Seele, bevor sie wieder inkarniert. Fegefeuer im Paradies? Glaube nicht, dass man das Fegefeuer nennenkann, das ist doch gleich neben der Hölle und sie waren doch weit entfernt davon. an einem Ort, welcher nicht von dieser Welt ist. Ich denke eher an Unbewusstheit, in welcher sie sich selbst nicht erkannten, da sie vllt auch n och kein Ego hatten.
Doch wer weiss, wenn nicht das Universum. ;)
4:3-6 Nach einiger Zeit brachte Kain dem Herrn ein Opfer von den Früchten des Feldes dar; Auch Abel brachte eines dar von den Erstlingen seiner Herde und von ihrem Fett. Der Herr schaute auf Abel und sein Opfer, aber auf Kain und sein Opfer schaute er nicht. Da überlief es Kain ganz heiß, und sein Blick senkte sich. Der Herr sprach zu Kain: Warum überläuft es dich heiß, und warum senkt sich dein Blick?.....
Ich finde schon dass er dies provozierte, es gehörte zum Plan des Lebens in dieser Welt. Bedenke, es gab keinen Tod.
Und die Menschen waren fähig sich bewusst fortzupflanzen.
Kain war jener, welcher diese Aufgabe übernehmen musste, den Tod in dieser Welt zu erschaffen. denn niemand starb von selbst aus Altersschwäche.
So musste der erste Tod mit Gewalt erschaffen werden, eben durch Mord. Abel , der Ermordete, Kain der Mörder.
Die Brüder heisst die Tarotkarte dazu, doch steht drauf, wohl aus gutem Grund, die Liebenden.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.04.2009 um 04:00
@snafu


Ja könnten wir @taothustra1 , doch lass es uns nicht streiten nennen, sondern kommunizieren.

Recht hast Du ;)

Weisst Du, ich denke, diese Texte sind allesamt symbolisch zu verstehen. Jedenfalls die ersten 3-4 Bücher der Genesis.

Das steht ausser Frage, in allen alten Weltkulturen gibt es vergleichbare Schöpfungsmythen aus denen aus heutiger Sicht deutlich wird, daß es sich so nicht abgespielt haben kann.

Dennoch ist in diesem Zusammenhang die Frage interessant, ob diese Mythen nun von Menschen erfunden wurden, oder ab da am Anfang so etwas wie eine höhere Eingebung stattgefunden hat.

Denn wenn sie stattgefunden hat, dann liegt in den Mythen tatsächlich ein Wissen verborgen, daß der Mensch nicht haben konnte.

Es ist nicht anzunehmen, dass dieses Wissen nur an die damaligen Menschen gerichtet war, wahrscheinlich wurde es sowieso schon seit Urzeiten von Mund zu Ohr weitergegeben, bevor es in Schrift manifestiert wurde. Es wurden Informationen gespeichert, welche über Jahrtausende bestehen soll.

Welchen Grund kannst Du für diese Annahme nennen ?
Sollte es ihnen tatsächlich so offenbart geworden sein, warum sollte ein hoher Geist sich
zu einem oder mehreren späteren Zeitpunkten - in welchen sich das Begriffsvermögen der Menschen in einem weiterentwickelten Status befindet - nicht wieder offenbaren können bzw wollen ?
Was sollte ihn davon abhalten ?
Hast Du Dir diese Frage noch nicht gestellt ?
Ich bin überzeugt davon, daß jede Wahrheit die je einem Volk offenbart wurde, immer auch an das jeweilige Begriffsvermögen und Eigenart des Volkes angepasst war.
Anders hätte es auch kaum einen Sinn gehabt.

Deshalb wurde codiert und verschlüsselt, um das Wissen vor profanen Einblicken und vllt Missbrauch zu bewahren und schützen. und die lektüre über den Bibelcode beschreibt nicht den wahren Bibelcode.

Ich glaube keinesfalls an irgendeinen Bibelcode, denn das würde gleichzeitig auch bedeuten, daß bei der Zusammenstellung der Bibel bei welcher angeblich die richtigen Schriften aus der Gesamtauswahl der Apokryphen von selbst auf den Altar gesprungen sein sollen, keine frühchristliche Lügengeschichte war.
Sie war aber eine und damit - sollte es je einen Code gegeben haben - ist dieser Code
weg. Aber ich denke, daß es da ohnehin nie einen Code gegeben hat.

Wenn man überhaupt einmal von einem Code sprechen kann, dann mit Sicherheit im Falle der Zahl 666 in der Apokalypse.
Anosnsten würde ich auch bei sämtlichen Prophezeihungen in der Bibel keinen Code sehen.
Diejenigen die glauben einen Code finden zu müssen, tragen der simplen Tatsache, daß die jeweiligen Schriften schon sprachlich und vom Verständnis der Hörerschaft her, gar nicht anders hätten verfasst werden KÖNNEN, keinerlei Rechnung.

Klar aus heutiger Sicht mit den heute zur Verfügung stehenden Sprachen und Wissen, liest sich das Ganze wie ein Geheimcode als ob man etwas verschleiern möchte.
Tatsache ist aber, daß es damals keine anderen passenden Begrifflichkeiten gab und die Propheten oft selbst nicht richtig verstanden was sie da sahen, wenn sie eine Vision hatten.
Daraus nun abzuleiten, es handle sich um bewußte Verschleierung, ist irgendwie schon lächerlich. Denn wie gesagt, sollte ein Gott seinen Menschen etwas zu sagen haben, dann kann er das jederzeit wann immer er es will tun und das hat er auch.

Ich kenne zwar die richtige Antwort, aber es gelingt mir nicht, sie Dir anhand der Genesis näher zu bringen .

Weshalb nicht? Ist es ein wortloses Bild? oder ein nicht zu beschreibendes Gefühl?

Nein, aber die Genesis gibt zu wenig Begriffe her...ich habe es ja versucht, aber Du bestehst auf Deiner Interpretation obwohl sie in einem größeren Gesamtkonsens keinen wirklichen Sinn macht.


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.04.2009 um 04:07
@mahadeva

Die Trinität ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig.
Man muss vllt. sich mit diesem Gedanken befassen

der Väterliche Aspekt: das erschaffende
der Sohn: das was erschaffen wurde
der heilige Geist: die Einheit


Da könnte ich jetzt viel dazu sagen, aber ich beschränke mich auf die Frage, warum der heilige Geist nicht auch erschaffen geworden sein soll ?


melden
421 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden