weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

28.11.2009 um 17:30
@Kata-stro
Sicher doch @Kata-stro sollte man, wenn man sich dann verlaufen hat, den richtigen Weg wieder finden (wollen) ;) jedoch bedarf es da 'nem Wegweiser :)

Und ja, der poseidonkristall ist in erster Linie für Schwingungen zuständig.
kore schrieb:Hört doch um Himmelswillen mit dem Telepathiedings auf, Enki reicht mir gerade schon.
:D @kore Was, wenn König Atlas der Papa von Osiris ist?
Wikipedia: Atlas_(König)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2009 um 16:47
Alles rund um uns ist der Spiegel unseres eigenen Selbst.
snafu schrieb:In gewisser Weise kann man nicht, nicht in den Spiegel sehen.
Klarheit des Geistes ist immer eine Voraussetzung.
snafu schrieb:Und alles was von aussen erscheint , ist Teil von einem Selbst.
Dann ist selbsterkenntnis in einem Spiegel ja wohl warscheinlicher als alles andere.
snafu schrieb:Es ist die Frage der Sichtweise, ob man dies als, mit sich verbunden erkennt, oder es als getrennt betrachtet.
In Abhängigkeit der Komplexität und fähigkeiten des Geistes muss der entsprechende Maßstab gewählt werden, um die Erkenntniss zu erhalten.
snafu schrieb:Die Frage, was sich hinter den Spiegeln befindet, lässt sich nicht in dieser irdischen Ebene beantworten, so ist die Antwort in der Unendlichkeit des 'Selbst' zu finden nicht erkennbar mit den Augen des 'Ich'.
Womit sonnst?

Gruß

Hammer


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2009 um 17:25
Kata-stro schrieb:welche zahl kommt nach der 0 egal welche sie wird die erste nach der null sein und wichtig für die bildung der nächsten zahlen.
Das ist doch Magulatur. Auf das Zahlenbeispiel habe ich mich eingelassen, weil du damit begonnen hast und ich zum verständniss in deinem Thermini bleiben wollte.

Primär ist es so, dass ein Zustand nicht ohne den Anderen sein kann!
Der Grund hierfür liegt in der Stablilität der Einzelzustände.
Das Wechsel ineinander findet vortwärend und augenblicklich stadt.
Die volksweißheit sagt hierzu "alles ist im Fluss".
Kata-stro schrieb:Vor und nachteile macht nicht gott das macht der mensch.
Ja genau, wer sonnst? Aber ist es Notwendig, dass er dieses Prinziep auch auf andere Daseinsformen anwendet?
Kata-stro schrieb:1zustand wird verlassen ein anderer beginnt also hat dann nicht der eine ein ende damit der nächste ein anfang hat?
Zumindest verschwimmen die Grenzen zwischen beiden, da der wechsel keinerlei Zeit annimmt(infitisimal klein).
Kata-stro schrieb:Erklär mir aus welchen buch ich zitiert haben soll.
Sara Douglass, Die Glaszauberin, Die Macht der Pyramide 1.
Was du geschrieben hast mit deiner 1 hatte einen starke Übereinstimmung.
Kata-stro schrieb:.viel eher glaube ich das du auf zitate aus bist die du mal hier mal da gelesen hast tue dir bitte aber ein gefallen und lese weiter komplett den zitate machen keine phylosophen.
Zitate? Nun must du mir mal auf die Sprünge helfen. Ich habe einst das ein oder andere Buch gelesen aber sorecth war keines dabei. Dann habe ich begonnen duch Meditation und verwante Techniken mich selbst zu begreifen.... Daraus ensprang meine heutige Haltung.
Kata-stro schrieb:.....und kraft fürs leben als jemand der sich für euch aufopfert.
Wer soll das Sein? Der Tischler doch wohl nicht?
Kata-stro schrieb:religionen und menschlichen glauben zu zerstören fehlt wohl leicht.etwas vergleichbares zu leisten wohl kaum.
Ich werde mir nicht anmuten einen Erlöser zu spielen. Ich kann nur sagen, was mich bisher zu Freiheit, Selbstbestimmtheit und Stärke gebracht hat.
Wie oft sehe ich hockende und krichende Leute, die ihren Rücken vor andern beugen und sich nochmals Schulden aufladen lassen.
Zu den Leistungen der Religon zählen dann wohl auch die Millonen von Toten, die durch ihre heiligen Kriege zerhackt wurden?

Verstehe doch, selbstfindung eines jeden führt zur erkenntniss, was gegen oder mit ihm ist. Mit der entsprechenden Sicherheit ausgestattet, kann jeder seine Handlungen abwägen und wird nicht wie ein blökendes Schaf hinterherrennen.

Gruß

Hammer


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2009 um 17:30
@kore

Ich habe gesagt, dass es Arogant ist dieses Wort zu verwenden.

....sektiererisch.

Das ist eine klare Ansagt, dazu wie tollll-erant eine glaubesrichtung ist. Was sich das Christentum heute ja gerne einredet.

Vorbeugend sein gesagt, dass ich das für mich nicht beanspruche!

Gruß

Hammer


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.11.2009 um 18:43
IchHammer schrieb:Dann ist selbsterkenntnis in einem Spiegel ja wohl warscheinlicher als alles andere.
Hmm...eher weniger, würde ich sagen, wenn ich was dazu sagen darf
@snafu und @IchHammer Im Spiegel ist die verdrehte Wahrheit :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2009 um 03:56
@Niselprim
Niselprim schrieb:Eigentlich ist es doch egal, welchen Namen die Bösewichte haben oder hatten
- kommt es doch darauf an, sie und ihre Absichten zu erkennen
ja, wohl wahr.


@damkina
damkina schrieb:-sklaventreiber- war und ist eben der >>Ich bin der ich bin<<, Enlil/Jahwe
pass auf, wenn du wirklich alles wort wörtlich nimmst, dann siehst du nur wörter und namen aber keinen sinn.

falls du nicht wirklich die püost liest die ich schreibe, dann noch mal in kurzfassung für dich:

JA , jahwe hat vor paar tausend jahren die menschen zum berg sinai geführt, er ist auch BÖSE gewesen, das bestreitet auch keiner. ER, ENLIL=JAHWE passt sehr gut in das muster des bösen gottes, satan, luzifer (wobei luzifer übersetzt lichtbringer heisst) etc.

ABER, die Bibel und der Kuran wurden nicht von anhängern ENLILS/JAHWES verfasst, von Jesuiten wenn man so will, als grundlage nahmen sie geschichten von göttern der sumer, nanylonier, etc aber OHNE GOTTESnennung bzw NAMENSNENUNG, sondern sagten klipp und klar aus das es nur einen universellen gott gibt und keine 10, 50, 100 oder mehrere götter die ALLES, mit ALLES ist auch ALLES INBEGRIFFEN wie planet, galaxie und UNIVERSUM, erschuffen. aber komm versteh das mal...

desweiteren kannst du natürlich glauben was du willst, aber auch nur du für dich selber und vergifte nicht andere seelen mit deinem kapitalistischem Enki-ist -der-beste sekten vorhaben.

PS: Jahwe hat es nach der sintflut eingesehen das er die erschaffenen menschenwesen doch braucht und es gibt auch geschichten in tafeln der sumerer wo er guten gemüts gegenüber seiner herde war. informier dich mehr bevor du hier fehlinformationen von dir gibst.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.11.2009 um 11:23
@ Niselprim
Ja! Soweit Poseidon Uranos ist! :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.12.2009 um 02:29
@IchHammer
IchHammer schrieb:Dann ist selbsterkenntnis in einem Spiegel ja wohl warscheinlicher als alles andere.
kommt wohl auch drauf an, ob man erkennt dass es ein Spiegel ist. ;)


melden
rene1714
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

01.12.2009 um 04:06
Möchte noch mal einiges der letzen Seiten aufgreifen
auch wenn das ein oder andere eher veraltet ist

freistil hat so schön gesagt
Freistil schrieb: Könnte es nicht sein, daß Menschen JEDEN Gott moralisch überlegen sein KÖNNEN eben weil sie Menschen sind ?
und dem möchte ich erstmal zu stimmen
da gott eindeutig kein moralisches empfinden besitzt
sehe ich den menschen in der pflicht dieses moralische empfinden als strukturelles
sein zu installieren

die evolution als stärkster ausdruck gottes
zeigt das nicht immer alles gut wie unwissende glauben
nein auch die natur ist schlechter und böser dinge
eine naturverformung zu gunsten dieser
ist nur ausdruck der völligen entfremdung von jener
das mag heute modern sein weil nahezu jeder westliche mensch
die natur als gegenentwurf empfindet zu seiner
eher weniger guten lage in einer wirklich schwierigen gesellschaftslage
wie wir sie lange nicht mehr kenne mussten
aber das ist noch lange kein grund gegenentwürfe distanzlos zu feiern

die natur der pflanzen ist so eindeutig radikal
das jede pflanze jede sofort töten würde nur um mehr licht für sich zu beanspruchen

schattenpflanzen haben nur ein kompromiss gemacht
und sich recht gut dem wettbewerb entzogen
aber wer genau hinguckt sieht bei pflanzen ein eindeutig tödlichen wettbewerb um das licht der sonne
mag sein das es da auch ausnahmen gibt
aber das gilt für nahezu alle

wer sollte einen solchen gott preisen
der selber pflanze wäre

ich denke mal ein grosse teil der tiere ist nahezu nur da um andern als nahrung zu dienen
frag die mal was die von gott halten
als der kraft der evolution

nun sind wir ja menschen mit kultur und leisten uns den luxus
einen gott zu installieren der mehr ist als nur
unbändige kraft der evolution

wir wollen gott zähmen
und das finde ich erstmal richtig im ansatz
gott verändert sich mit unserm denken und handeln

damkina glaubt an enki und hat so gar keine ahnung wie grausam solche götter zur ihre hochzeit waren
denn wir könne davon ausgehen, dass die menschen der zeit von enki es als recht selbstverständlich hielten auch enki mit blutopfer zu bestechen
und da kann man auch davon ausgehen, dass der ein oder andere feind deswegen mal eben geröstet wurde

das enki so gut ist liegt einzigst daran das keine andern "bösen texte " über ihn überliefert wurden
wahrscheinlich weil man solchen schreibern grundsätzlich den schädel eingeschlagen hat die sowas wagten

machen wir uns nichts vor, je neueren datums unser gott ist, desto weniger grausam und blutgierig ist er
das ist nunmal das bestreben der zivilisation ganz im kontrast zu der realität der täglich durch krieg getöteten und sonstigen verbrechen gegen menschen
die in den himmel wachsen mit zuwachsender zeit
statt wie man meinen müsste weniger zu werden

wo von wir also alle überhaupt reden ist ein schöne selbstlüge
weil wir der realität nicht mehr standhalten können

keiner ist in der lage die 4000 toten kinder, die täglich mindestens als folgen der zivilisationskriege, die uns wohlstand und konsum bringen während dann an andern stelle entsprechende not herrscht, sterben
sich jeden abend vor dem schlafen gehen einzeln als opfer mit eigener geschichte zu vergegenwärtigen
so würde man denen am ehesten gerecht werden !!!!
aber dafür hat man noch nicht mal zeit genug, wenn man die ganze nacht dann doch nicht schlliefe
also lässt man es überhaupt erst ganz sein

und flieht sich in alte götterbilder oder andere phantasien
die uns menschen immer einen ausweg vorgaukeln

leider machen wir viel zu wenig wirklich
und reden viel zu viel nur ohne die konsequenzen zu ziehen

deshalb ist nur verständlich, dass viele menschen anraten alle götterbilder für immer zu stürzen - ersatzlos !

ich denke das der gott jachweh = jehova alt und eingessen ist
und wenn wir seine struktur erkennen
nämlich das er für absoltut nichts steht mit seinem namen
habe ich mit ihm stellvertretend etwas klar gemacht

jachweh = jehova schreibt sich im orginal bibeltext mit
jud zu beginn, das hier nur kennzeichen einer dialektverschiebung in der sprache ist
ich kann ihn auch mit aleph am beginn schreiben, dass würde genauso viel bedeuten
nämlich absolut nichts
dann folgt im hebräischen ein he das hier als artikel zu verstehen ist
es heisst also nur "der" oder "die" oder "das" an der stelle
hat also auch absolut gar keine eigen aussagekraft
dann folgt ein wau im wort jachweh= jehova nach jud und he
und das wau ist ein reines "und" an dieser stelle
so wird es in etlichen wörtern benutzt als reiner klebstoff mehr nicht
es hat also auch überhaupt keine aussage
zum schluss folgt wieder ein he das in der sprache als "a" ausgesprochen wird
das he am ende von worten kennzeichnet das wort üblicher weise nur als das was ausgeschrieben wurde weiblicher natur ist
aber jachweh wird zum allem überfluss auch noch als männlich definiert
wir sehen also, dass das he am ende die einzige bedeutung hätte
nämlich weiblich, die "zurecht" negiert wird
weil man so sagen kann, dass das he am ende auch vollkommen ohne bedeutung ist
in diesem fall noch nicht mal die geschlechtlichkeit klärt

das was jehova bedeutet: nichts absolut nichts

und das ist der kern der bibel
weil die menschen damals viel schlauer waren
und gar nicht erst versuchten gott zu definieren
was oft der sinn diese threads war in der vergangenheit

es gibt in der bibel auch genau so gut keine null und auch keine eins
als zahlen und auch als sinnbild nicht
deswegen beginnt alles in der bibel mit der zwei

stellvertretend als aller anfang heisst es "beth resch aleph schin jud tauh"
also 2-200-1-300-10-400 (die eins ist hier nur als wert für den gesamtwert des wortes zu verstehen nicht als zahlenzeichen oder symbol !!!
schwer verständlich für den heutigen menschen, aber in alten zeiten waren solcherlei dinge deutlich klarer und normal zu verstehen)
am ende ist das wesentliche in die welt gekommen das "tauh"
als der letze buchstábe der heiligen zeichen
und als abschluss aller zeichen übergabe

das wort funktioniert ungefähr so:
beth benutz resch die gedanken
aleph benutzt schin den geist
und jud benutz tauh das "sein" "die existenz" überhaupt
das oberste wird durch den geist wird durch die gedanken in die welt gebracht
so auch mit den hauptbuchstaben jud wird durch aleph wird durch beth real
das heisst das jud der zentrale buchstabe ist um den es geht
jud ist kether wird durch aleph chokam und das durch beth binahr in die welt gebracht
dabei ist immer wichtig das nicht wie in unsere erbärmliche normalen vorstellungswelt
alles von oben nach unten geschieht, sondern chokma nur durch binahr erzeugt wird
und kether durch chokma erzeugt wird
natürlich ist das kether das oberste
aber leben kann es nur durch binahr rückwirkend auf chokma ect.. erhalten
ansonsten bliebe es ewig im nichts

die bibel lehrt uns in ihre weisheit
nicht über das "nichts" nach zu denken
sondern uns nur mit den wichtig dingen zu beschäftigen die real sind für unsere lebensrealität
also schliesst sie in ihre weisheit auch das "einzige" aus
das unteilbare eizig ind sich einsam ruhende
ist nicht bestandteil ihres textes
denn es soll nur bestandteil von nicht text sein
durch ein oft fehlendes aleph
das als zeichen immer stumm bliebt und nur durch wieder öffnen des mundes
eine nachhall wie a e o u i bekommt
soll und hinweisen das diese rätsel des einzigen im schweigen zu finden ist

damit geht die bibel konform mit den alten philosophen des alten indien
die aller weisheit schluss im schweigen sahen

aber das schweig vermittelt sich nur wenn die lebendigkeit
des wortes vorherrscht
und man erstmal die erfahrung der beredsamkeit der welt machte
so wie säuglinge vor allem sprechen lernen und nicht schweigen

die zweisamkeit ist das sich bespiegelnde
im andern oder auch in der natur oder dingen

das sollte für uns unser gott sein
das lehrt uns die bibel


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.12.2009 um 17:42
rene1714 schrieb:ich denke mal ein grosse teil der tiere ist nahezu nur da um andern als nahrung zu dienen
frag die mal was die von gott halten
als der kraft der evolution
Die würden Dich blöd anschaun, nicht verstehen und mit dem Kopf schütteln @rene1714
Niselprim schrieb:@kore Was, wenn König Atlas der Papa von Osiris ist?
kore schrieb:Ja! Soweit Poseidon Uranos ist!
Naja @kore dann wären enki und anu nicht vorhanden :(
enkis Namen:
Enki (sumerisch), Prinz Ea (akkadiasch), Oannes (Babylonisch), Poseidon (griechisch), Neptun (römisch), Ptah (ägyptisch)


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.12.2009 um 21:37
@Niselprim

Es gab mal eine Band, die in verruf geraten ist...einen Titel habe ich mir davon gemerkt.

Lieber stehend sterben, als kniend leben!

Denke mal, dass ist die Antwort, die vieles umfast.

Entscheiden wir uns zu dienen und zu knien oder führen wir ein selbstbestimmtes Leben und Verantworten uns vor uns selbst.

Glaube ist eine Teilung der Menschen in gut oder böse.
Ist das förderlich?

Gruß


Hammer


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.12.2009 um 21:41
snafu schrieb:kommt wohl auch drauf an, ob man erkennt dass es ein Spiegel ist.
Jo und der Unterschied wird nicht durch glauben klar, sondern durch Beobachtung!

Gruß


Hammer


melden

Guter Gott - Böser Gott

06.12.2009 um 18:13
IchHammer schrieb:Glaube ist eine Teilung der Menschen in gut oder böse.
Ist das förderlich?
Naja @IchHammer würden alle Menschen nach dem Willen unseres Vaters leben, dann gäbe es kein Böse und auch nicht die Dualität - wenn Du soweit schon begriffen hast :)
IchHammer schrieb:Lieber stehend sterben, als kniend leben!
Oh ja...dieser Spruch ist mir von anderswo auch bekannt - schon klar, dass sich ein Mensch nicht dem Willen eines anderen Menschen zu beugen braucht!
IchHammer schrieb:Entscheiden wir uns zu dienen und zu knien oder führen wir ein selbstbestimmtes Leben und Verantworten uns vor uns selbst.
Dazu müßtest mir erstmal erklären, was das Dienen mit dem Niederknien zu tun hat!


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.12.2009 um 22:36
AU AU AU AU;-)
weiterhin allen eine gute unterhaltung ich ziehe mich aus den thema zurück irgendwie hat doch jeder recht und doch net aber niemand ist bereit etwas besseres zu leisten das ist das was ich traurig finde glaube und gott relligionen und werte der eine mag sonne der andere den schnee und doch teilen wir uns alle ein himmel und eine erde aber jeder will das seins nennen.

Gott = Gott
erde=gott
regen =gott
Mensch=gott
Feuer=gott
wasser=gott
Bio=gott
EtC.....
und doch ist es weder gut noch böse es ist einfach nicht menschlich den das wär nur ein teil.
@Niselprim
@IchHammer
ich wollte niemand angreifen sag a net das jemand unrecht hatte wollt es noch mal klar stellen.danke für die unterhaltung und möge doch jeder sein gott wieder finden.;-)
Ich habe echt nicht zitiert aus buch war mir a net bekannt das buch.
gott will den mensch göttlich sehen doch der mensch entscheided was er für ein gott sein mag fakt ist für die natur die erde die tiere waren wir keine gute götter aber dafür habe wir ja den euro und den dollar mehr beachtung gegeben möge das papier uns a die liebe geben für die wir blut vergossen.

Kalinixta kai ola kala.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

08.12.2009 um 23:01
@Kata-stro
Kata-stro schrieb:Gott = Gott
erde=gott
regen =gott
Mensch=gott
Feuer=gott
wasser=gott
Bio=gott
Einspruch!
Nur Gott ist Gott, ansonsten bedürfte es keiner anderen Begriffe wie Mensch, Erde, etc., die sich davon eindeutig abgrenzen.
Alles entstammt zwar der einen Quelle, ist aber dann nicht mehr die Quelle selber.
Kata-stro schrieb:gott will den mensch göttlich sehen
Der Mensch kann nicht göttlich werden ... aber menschlich, das wäre ja schonmal was...
Kata-stro schrieb:Kalinixta kai ola kala.
Was bedeutet das? *neugierig bin* ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2009 um 01:52
Der Mensch wurde nach dem Abbild des Gottes geschaffen. Der Mensch erlangte Weisheit, und hörte den Gott sagen, 'siehe, er ist wie einer von uns geworden'.

Nachdem der Mensch die körperliche, materielle Ebene erreichte, wurde ihm verwehrt, die göttliche Unsterblichkeit,
Denn alle Materie muss vergehen. Das göttliche Bewusstsein jedoch ist in jedem Wesen vorhanden, und ist unsterblich. Das Wasser ist das Gleiche, am Ursprung der Quelle ist es reiner, als in der Mündung zum Meer...

Der Mensch erhielt die Kompetenz zu schöpfen, er ist fähig Leben zu erschaffen und sich seine Welt zu schaffen. So wie er sie haben will. voll Liebe und Frieden und Wohlbefinden.
Weshalb ist das nicht so?

Weil dem menschen seit langer Zeit gelehrt wird, Gott als etwas von sich selbst getrenntes zu sehen. Und er seinen Frieden, seine Liebe und sein Wohlbefinden in Gott sucht. Welcher immer weit weg ist. immer unerreichbar. Währendessen die wenigen, welche wissen, sich um die Welt(herrschaft) bemühen, indem sie Kriege Streit und Armut erzeugen. Und die menschen es glauben. und sich fragen, wie Gott dies zulassen kann.
Wir sind die Schöpfer, Gott ist in uns und wir sollten dies endlich wahrnehmen. Love & Peace


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2009 um 10:56
@snafu:
Wir sind die Schöpfer, Gott ist in uns und wir sollten dies endlich wahrnehmen.
Love & Peace too.


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2009 um 19:37
Da gebe ich @Sidhe recht ;)
der Mensch, die Erde, der Mond oder sonstiges sind nicht GOTT,
ER aber ist allgegenwärtig @Kata-stro
snafu schrieb:Welcher immer weit weg ist. immer unerreichbar.
Naja @snafu nicht für jeden :) Denk einfach mal drüber nach :D
snafu schrieb:Wir sind die Schöpfer, Gott ist in uns und wir sollten dies endlich wahrnehmen.
Das halte ich für ein Gerücht @sunson
Schau! Wie könnte man den VATER verherrlichen, wenn ER ohnehin in uns sei?


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2009 um 21:04
Es ist nicht notwendig, irgendeinen "Vater" zu verherrlichen; alle abrahamitischen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) prädigen die Vorstellungen von dem einen Gott welcher u.a. in Propheten auch Mensch geworden sein soll.
Ich glaube an eine mögliche seelische Verbindung zu einer "nicht-physischen" Existenz von einem "inneren DU", zu welchem wir häufig den Kontakt verloren haben.
Zu den Vorstellungen aller Menschen: es gibt neben dem AT - Bibel, Koran auch einige andere "geschriebene Glaubensrichtungen". (z.B. argumentieren manche Buddhisten, dass besagte abrahamistische Ausformungen nur Kriege und viel Blutvergiessen verursacht haben, somit den Anspruch als Verkünder von "Friedensbotschaften" verwirkt haben.)
Meinetwegen soll man für seine Gottesvorstellung das Wort "Vater" gebrauchen, ich stelle mir lieber eine universielle göttliche Energie dar, an welcher wir Anteil haben. Für unsere Entscheidungen müssen wir die Verantwortung übernehmen und nach den Gesetzen der Wirkung von "Gedankenenergie" sind wir gewissermaßen meist selbst Schöpfer unserer Realitäten.
Das "göttliche" ist in uns. Wir müssen es nur wahrnehmen. Den "großen allmächtigen VATER", welcher im Aussen steht und verherrlicht werden soll, den gibt es GOTT sei Dank NICHT.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

09.12.2009 um 22:18
Guten Abend miteinander.
Naja @IchHammer würden alle Menschen nach dem Willen unseres Vaters leben, dann gäbe es kein Böse und auch nicht die Dualität - wenn Du soweit schon begriffen hast
Hör mal ich weiß nicht, ob es mal einen Gott gegeben haben könnte aber eines ist klar, es liegen nur blanke Mutmaßungen und Wunschdenken dazu vor.
Folglich bauen alle, die sowas als Grundlage ihres Weltbildes haben auf Sand.(Keiner weiß was)
Niselprim schrieb:Dazu müßtest mir erstmal erklären, was das Dienen mit dem Niederknien zu tun hat!
Wer sich einer Religon oder einem Glauben anlehnt, past sein Wertesystem mehr oder minder bewust darann an(plötzlich ist man nur noch ein Teil einer Herde).
Wenn ich also schreibe, aus dem Dienen folgt das Kienen, meine ich damit die Anpassung deines Grundwertes gegenüber der gesammten Welt und deiner Selbstsicht..

Das Leben kann ohne diese Anpassung so viel Mehr sein!

Gruß

Hammer


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden