weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2009 um 21:51
@Niselprim
Niselprim schrieb:Was beim VATER nun zuerst war und ob überhaupt, der GEIST oder DAS BEWUßTSEIN, darum wollen wir wohl nicht rumstreiten!
Rumstreiten will ich sicher nicht. Diskutieren kann man das aber schon ;)
Ganz bestimmt nicht! Kommt ganz darauf an, was SEINE sagen wir mal Exekutive tut.
Und diese "Exekutive" ist etwas ausserhalb von Gott?
Niselprim schrieb:Ach ja, inwiefern drückt sich Bewußtsein in einem Stein aus - indem er zerfällt?
Das hatte ich dich gefragt :D
Ich habe nicht gesagt, ein Stein habe Bewusstsein. Ich versuche nur, dir bei deinen Gedankengängen zu folgen, um sie zu verstehen.
Und, wenn du sagst Gott sei das Bewusstsein, dann frage ich mich, was ist mit jenen Dingen, die nichts mit Bewusstsein gemein haben - die müssten dann ja gottlos sein.
Niselprim schrieb:Nicht, wenn DAS BEWUßTSEIN alle Bewußtseinsebenen einschließt!
Deshalb frage ich doch, was DU unter Bewusstsein verstehst.
Ich will dich ja verstehen. Das geht aber wohl nur, wenn du mir erklärst, was du meinst, wenn ich es nicht verstehe ;)
Niselprim schrieb:Also, ich kenne niemanden, der den Hergang seiner Geburt beschreiben kann
Und ich war bei genügend Geburten dabei, um sagen zu können: Neugeborene HABEN Bewusstsein - nur ein aktives Selbstbewusstsein haben sie (zum erkennbar) wohl eher nicht.


Ich finde deinen Ansatz ja wirklich interessant, aber bevor wir dergleichen diskutieren können, sollten wir uns schon auf irgendeine bestimmte Bedeutung von Bewusstsein verständigen ;)
Ich schlage darum vor, das du mir entweder deinen Begriff von Bewusstsein erklärst oder, das wir uns einem (gerne von dir bestimmten) lexikalischen Gehalt des Wortes bedienen.



Und das ist noch nicht Alles...


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2009 um 22:17
felixkrull schrieb:Und diese "Exekutive" ist etwas ausserhalb von Gott?
Existiert doch alles im UNIVERSUM.
felixkrull schrieb:Ich versuche nur, dir bei deinen Gedankengängen zu folgen, um sie zu verstehen.
Ach so - ja, ein Nierenstein kann auch in Dir sein, der aber sicherlich nicht Dein Bewußtsein hat.
felixkrull schrieb:Ich schlage darum vor, das du mir entweder deinen Begriff von Bewusstsein erklärst
Wenn es Dir erstmal reichen mag, dann könnten wir soweit festhalten,
dass Bewußtsein durch sich ständig verändernde und neue Bewertung von Situationen,
welche gleichzeitig mit gespeichertem Wissen verglichen werden, entsteht.


melden
felixkrull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

23.06.2009 um 22:38
@Niselprim
Existiert doch alles im UNIVERSUM.
So wie ich das verstehe, ist Gott dann als "Teil" des Universums zu verstehen- das Universum also "der Schöpfer" von Gott - oder wenigstens etwas größeres als ER?

Nicht falsch verstehen! Ich will dir deinen Gedanken weder in Abrede stellen noch ihn widerlegen oder so - auch, wenn mein Verständnis von Gott ein anderes ist bin ich wohl fähig zu verkraften, wenn andere Gott anders einordnen ;)
Mir geht es lediglich darum, deinen Ansatz Gott sei "das Bewusstsein" zu verstehen und zu diskutieren, weil ich es interessant finde, wie andere Menschen Gott sehen.
Niselprim schrieb:Ach so - ja, ein Nierenstein kann auch in Dir sein, der aber sicherlich nicht Dein Bewußtsein hat.
So gesehen wäre "mein" Bewusstsein aber auch verschieden vom Bewusstsein meiner Organe, - letztlich gar meines Körpers überhaupt- oder nicht?
Niselprim schrieb:Wenn es Dir erstmal reichen mag, dann könnten wir soweit festhalten,
dass Bewußtsein durch sich ständig verändernde und neue Bewertung von Situationen,
welche gleichzeitig mit gespeichertem Wissen verglichen werden, entsteht.
Wenn das deine Definition ist, dann muss mir das wohl reichen ;)
Also ist Bewusstsein kein Zustand, sondern eine Handlung - ein beständiges Werden seiner Selbst?
Gut. Damit lässt sich doch etwas anfangen!


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 09:33
Wer kann sagen Tote haben kein Bewußtsein? Was körperlich nicht meßbar ist, soll also nicht möglich sein? Mit dem an die Sinne geknüpften Bewußtsein ist es unmöglich Übersinnliches zu erfahren! Also ist dieses Wahrnehmen nur ein Teil des Möglichen. Wenn wir nicht wissen, was nach dem Tod ist, weil was wir irdisch konstatieren können, sowieso nur Totes, oder hervorgebrachtes Ergebnis ist, so können wir nicht wissen, was nach dem Eintritt des Todes wahrnehmbar wird. Die Bezeichnung des "Ich bin" beinhaltet aber alles, gegenüber dem Anteil, den der Mensch in seinem Ego besitzt.
Er beinhaltet, mit in die irdische Materie Gefallenes, als Egoität des Menschen, um es erkennen zu können in seiner Loslösung und die Rückbindung desselben, an das höhere göttliche ICH des ICH BIN der ICH BIN innerhalb der Verwandlung des Menschen zu sich selbst.
Mit Jahwe als Elohim ist es teilweise zu identifizieren, nicht aber in der Gesamtheit göttlichen Wesens, da sehe ich den Hinweis auf Immanuel als wertvoller an, denn hier wird auch von dem Antlitz Christi gesprochen, das nicht identisch mit Jahwe sein kann.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 09:37
@kore
kore schrieb:Wer kann sagen Tote haben kein Bewußtsein?
Ich was da gegen???

brrrr


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 12:08
Wir beschäfigen uns genauer betrachtet eigentlich nur mit Totem, Materiellem und den bereits sichtbaren erstarrten Prozessen innerhalb der Beobachtung, ohne die dahinter wirkende Kraft genau zu kennen. Wir sehen die Pflanze in einer Ewntwicklung, aber den Wachstumsprozess selbst sehen wir nicht! Auch nicht in materiell äußeren Bilden per Zeitraffer! Wie sehen bei der Pflanze als Lebensträger nur die materielle Außenseite die der Erstarrung und dem Welken anheimfällt, wir klassifizieren sie nur und das, insbesondere je kleiner wir sie stückeln und verlieren dabei gleichzeitig ihr Wesen, wie auch das Beobachtungsobjekt als Ganzes! Was soll also das "BRRR"?
Wir leben im Zeitalter des Materialismus, indem bereits das menschliche Denken so erstarrt ist, daß es als rein chemischer, an das Gehirn gekoppelter Prozess betrachtet wird. Dies beinhaltet, wenn überhaupt ein "BRR"!
Es weist dem Menschen nämlich auch im Denken nur einen toten Prozess zu.
Woher will hier jemand wissen, ob ein lebendiges Denken, als einen rein geistigen Vorgang beinhaltend, sich nicht über dieses Scheinleben hinaushebt?


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 12:29
@Niselprim
Niselprim schrieb:Ist es nicht @sacrum_lux Da mir doch bewußt ist, dass ich bin.
Was Du als Unterbewußtsein bezeichnest, verstehe ich als Intuition, welche aus Erfahrungen wächst und unterbewußtes Bauchgefühl anzeigt.
freut mich das wir wenigstens in bestimmten dingen fast die selben ansichten haben, diese intuition kann man auch gut als gewissen bezeichnen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 19:43
felixkrull schrieb:So wie ich das verstehe, ist Gott dann als "Teil" des Universums zu verstehen- das Universum also "der Schöpfer" von Gott - oder wenigstens etwas größeres als ER?
@felixkrull Das UNIVERSUM ist GOTTVATER der SCHÖPFER ;)
felixkrull schrieb:So gesehen wäre "mein" Bewusstsein aber auch verschieden vom Bewusstsein meiner Organe, - letztlich gar meines Körpers überhaupt- oder nicht?
Mit Deinem Bewußtsein steuerst Du die Glieder Deines Körpers. Organe in Deinem Körper arbeiten von selbst, dass hat Deine ursprüngliche Intelligenz mitsich gebracht :)
felixkrull schrieb:ein beständiges Werden seiner Selbst?
Ja, so sehe ich das, unser Bewußtsein wächst heran.
felixkrull schrieb:Gut. Damit lässt sich doch etwas anfangen!
Gut :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 20:00
@kore
kore schrieb:Wer kann sagen Tote haben kein Bewußtsein? Was körperlich nicht meßbar ist, soll also nicht möglich sein?
Ohne Seele, auch kein Bewußtsein :(
kore schrieb:Er beinhaltet, mit in die irdische Materie Gefallenes, als Egoität des Menschen, um es erkennen zu können in seiner Loslösung und die Rückbindung desselben, an das höhere göttliche ICH des ICH BIN der ICH BIN innerhalb der Verwandlung des Menschen zu sich selbst.
So wirst in Deiner Einbildung allemal zum Antichrist!
kore schrieb:da sehe ich den Hinweis auf Immanuel als wertvoller an, denn hier wird auch von dem Antlitz Christi gesprochen, das nicht identisch mit Jahwe sein kann.
Sicherlich doch, weil ja JESUS sogesehen uns nur SEIN WORT gegeben hat!
kore schrieb:Woher will hier jemand wissen, ob ein lebendiges Denken, als einen rein geistigen Vorgang beinhaltend, sich nicht über dieses Scheinleben hinaushebt?
Betrachte halt einfach Deinen Körper als Hülle für Deinen Geist.
Wenn dieser Geist den Körper verlässt, dann verfällt er...
Weil der materielle Körper dem Zerfall unterliegt, muss der Geist, weil er eigentlich eine lebendige Seele ist, wieder einen Körper erhalten - wenn er ewig leben würde ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 20:02
sacrum_lux schrieb:diese intuition kann man auch gut als gewissen bezeichnen.
Jou @sacrum_lux jedenfalls steckt das Gewissen da mit drin!


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 22:11
kore schrieb:
Die Bezeichnung des "Ich bin" beinhaltet aber alles, gegenüber dem Anteil, den der Mensch in seinem Ego besitzt. Er beinhaltet, mit in die irdische Materie Gefallenes, als Egoität des Menschen, um es erkennen zu können in seiner Loslösung und die Rückbindung desselben, an das höhere göttliche ICH des ICH BIN der ICH BIN innerhalb der Verwandlung des Menschen zu sich selbst.

Niselprim schrieb:
So wirst in Deiner Einbildung allemal zum Antichrist!
ich denke das ist worum es geht, wie @kore geschrieben hat, @Niselprim , Ich bin, sagt ja genau das aus, dass man in Materie, im Stofflichen IST. Sonst könnte man nicht sagen ich bin. Gott ist auch vor Moses, als er ihm dies sagte, also IST er 'heruntergekommen,' und nur hier sind diese Worte verständlich, denn andrerseits ímpliziert 'ich bin' auch sein Gegenteil, was eine Wahrheit für sich ist.

ich bin der ich bin, lässt die Möglichkeiten entstehen,

Ich bin der ich nicht bin, weiters, Ich bin nicht der ich bin, und Ich bin nicht der ich nicht bin.

So kann man die vier Welten der Evolution/Schöpfung darin ersehen, was ich eben gerade erstaunlich finde. Ich bin der ich bin, ist die Idee Gottes, die reine absolute gotteswelt.
welche in absteigender Folge auf dem Weg der Sichtbarwerdung in der letzten vierten Welt/ Formulierung, ich bin nicht der ich nicht bin, zum Ausdruck kommt.

Im diesem Satz ist: Ich bin. Nicht der ich. Nicht bin.

Vllt kann man dies bezeichnen als ein Drittel göttlich, ein drittel menschlich ein drittel tierisch. Was vllt sogar den Menschen irgendwie ausmacht. was mich an die drei Söhne des Noah erinnert und die drei Mütter, shin, aleph, mem,in dieser reihenfolge.
Von Ich bin nicht der ich nicht bin, zu ich bin der ich bin, ist wohl das Bestreben. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 22:49
Von Ich bin nicht der ich nicht bin, zu ich bin der ich bin, ist wohl das Bestreben.
Ich bin, sagt ja genau das aus, dass man in Materie, im Stofflichen IST. Sonst könnte man nicht sagen ich bin.
Welche Wortspielereien hast Du denn noch so drauf @snafu
Die Aussage 'Ich bin' drückt aus, dass man weiß zu sein - sonst nix andres.
Dazu ist das Selbstbewußtsein (übrigens auch interessant für @felixkrull )
das Bewußtsein über das was man ist. Verstanden?


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.06.2009 um 23:15
Niselprim schrieb:Die Aussage 'Ich bin' drückt aus, dass man weiß zu sein - sonst nix andres
jaja @Niselprim , doch ich bin was ich bin. ist aussagekräftiger als nur, ich bin. :)

jawoll verstanden. @Niselprim
doch ist es nicht, ich bin was ich bin. das Selbstbewusstsein, lässt Dich das Selbst bewusst sein, jedoch das Selbst nicht Erkennen. Es ist einem bewusst, dass man Ist, doch nicht WAS man ist. WAS ich bin, ist die Frage. Was bin ich? Denn dass ich bin, weiss ich ja schon. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.06.2009 um 02:22
Das hast den Krampf!
Der Ackerboden war doch schon vorhanden. Nach dem und da gingen ihnen die Augen auf" wurden sie verständig dafür, dass sie u. a. auch diesen Ackerboden sich Untertan machen konnten und Adam wurde sozusagen der Herr des bebauten Ackerbodens.
Wann gingen ihnen die Augen auf, @Niselprim ? wegen des Ackers doch nicht, :D Unmittelbar nachdem sie die Frucht assen, und ihre Nacktheit Erkannten. Sie können sich nur erkennen, wenn sie Sehend sind. Also nachdem sie sich erkannt haben, haben sie sich erkannt. Verstanden? :D -->Gen 3:7
Sicher war der Ackerboden, die Erde, woraus Adam geformt wurde, schon in irgend einer Weise vorhanden, und diesen nennt man adamah auf hebräisch, was ein wortspiel mit dem Namen Adams ist. Der Herr des Ackerbodens ist Kain. Was darauf hinweist, dass wir an uns selbst arbeiten sollen, um zu reifen.

Würde man die Söhne Noahs als Volksstämme betrachten, dann wäre dieser namenlose Sohn Noahs Atlantis, der Teil der Erde, welcher von den Menschen damals besiedelt war.
ja kann man so nennen, sind vllt nur Bezeichnungen für Dateien unserer Gene.
Niselprim schrieb:Nein, hat ER nicht!. Dabei ging es um vom Bösen verseuchte Lebewesen, was in den Abgrund verschwand - aber wohl wieder aufsteigen wird.
Keine Angst @Niselprim , sie sind schon da. sieh Dir mal zB 'unter falscher flagge' an.
Niselprim schrieb:Hmm...bei der Trunkenheit des Noah durch den Wein, denke ich, da hast Du gewaltig was falsch verstanden
Welche Stelle meinst Du? ;)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.06.2009 um 09:10
@Niselprim

das (Thema Antichrist) würde dann wohl Dich betreffen, da Du es mutwillig aus dem Zusammenhang gerissen hattest und überliest was Du wohl eher nicht verstanden hast!
"Ich bin" ist nicht der Antischrist, wo bitte habe ich das geschrieben? > Du bildest Dir etwas ein, nämlich nachvollzogen zu haben was ich meinte!
Statt Tote hätte ich vielleicht besser gesagt Verstorbene! Alles Weitere ist präzise ausgesagt worden.
Der Körper ohne Geist bzw. Seele ist starre unlebendige Materie und überhaupt, erkläre doch erst mal Leben, bevor Du so unhaltbare Thesen verbreitest, wie jene, daß der Geist vom Körper abhängig sei. Denn offenbar hast Du in Deinen Aussagen selbst nicht bemerkt, daß, wenn der Körper vom Geist aufgesucht werden muß, wie Du sagst , weil er ihn angeblich unbedingt benötige, der Geist die treibende Kraft ist. Wenn der Geist den Körper sucht, dann hat er ihn auch, wenn auch über die Umwege der in die Erscheinung getretenen Welten erschaffen!


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.06.2009 um 09:23
"Ich bin der Ich bin", ist mehr als Wortspielerei! Es ist Name, wie man solchen in Urzeiten verstand: Die Bezeichnung der Möglichkeit des im Zusammenhang mit diesem stehenden Menschen, als geistigem Wesen zu sich selbst zu kommen, über alles materielle
Sein hinaus!
Es ist auch der Rückweg, er führt aber schon des Namen halber, immer in zukünftige Entwicklungen eines sich selbst qualitativ gleich Bleibenden. Dieses muß man als Mensch auf Erden selbst erringen. Man nennt diese Erkenntnis als Überwindung der gegnerischen Egoität anfangs auch den Gang durch das Nadeloehr!


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.06.2009 um 21:58
snafu schrieb:doch ich bin was ich bin. ist aussagekräftiger als nur, ich bin.
ER hat sich nun mal nur 'ICH BIN' genannt und das ist aussagekräftig genug @snafu
snafu schrieb:doch ist es nicht, ich bin was ich bin. das Selbstbewusstsein, lässt Dich das Selbst bewusst sein, jedoch das Selbst nicht Erkennen.
Das ist es eben - der kleine Unterschied!
Die Aufforderung sich selbst zu erkennen, ist die Einsicht dazu, ein Kind GOTTES zu sein.
Nicht aber sich einzubilden, mit dem VATER auf gleicher Ebene zu stehen.
snafu schrieb:Also nachdem sie sich erkannt haben, haben sie sich erkannt. Verstanden?
Ahjo :D Hatte Adam zwar die Kenntnisse über samentragende Pflanzen,
aber im Garten Eden doch noch nichts selbst angesäht.
Dieses Können übergab er dem Kain, während Abel die Tiere weidete, gell
snafu schrieb:Sie können sich nur erkennen, wenn sie Sehend sind.
...Sie haben Augen und Ohren, aber sehen und hören doch nicht...
Der Mensch hätte das Paradies bewirtschaften sollen.
Nun muss er sich dieses aber erst verdienen ;)
snafu schrieb:Welche Stelle meinst Du?
Na, die Stelle, wonach Ham seinen Vater entblößt sah...
snafu schrieb:Später an Land, bebaute Noah einen Weinberg, und als er betrunken vom Wein entblösst in seinem Zelt lag, sah ihn Ham, und erzählte seinen Brüdern.Sie bedecken ihn , und wandten dabei ihr gesicht ab.
Dies war die 'Sünde' in dieser geschichte, Niselprim.
Wo steckt eigentlich bei der Auslegung die Schlange @snafu
abgeschafft, wie Kains Totschlag?



@kore
kore schrieb:erkläre doch erst mal Leben
Ein lebendiges Wesen, ist etwas, was sich im Normalfall von sich aus selbst fortbewegen kann und natürlich muss es auch sterben können :(
kore schrieb:Der Körper ohne Geist bzw. Seele ist starre unlebendige Materie
So wie ein Stein, gell


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.06.2009 um 02:52
ER hat sich nun mal nur 'ICH BIN' genannt und das ist aussagekräftig genug @snafu
Er sagte im Dornbusch, ich bin der 'ich-bin-da'. So wird es in der Einheitsübersetzung bezeichnet. Also offensichtlich will Er nicht, dass man ihn mit einem Namen nennen kann, um sich von den Göttern der Egypter und anderer Kulturen zu unterscheiden. Und doch wurde Seinem Namen ein Haus gebaut. ;) Habe jetzt einiges gelesen , um eben dies nachzusehen, unter anderen vom Auszug aus Ägypten. Jahwe verhärtete absichtlich das Herz des Pharao, denn dieser wäre wahrscheinlich froh gewesen, wenn die Hebräer endlich das Land verlassen hätten.
die gastfreundlichkeit der Egypter war immer schon von Großzügigkeit geprägt so konnten sie wohl auch leicht ausgenutzt werden,indem sie hungernde Völker aufnahmen, solange bis diese ausgewiesen wurden, es gab sogar einen vertrag.
So war es auch nötig des Pharaohs Herz zu verhärten, damit Jahwe seine Macht beweisen kann, wiederholte er dies 10 mal. und ruinierte das Land und die Menschen und die Tiere. Jahwe wird dargestell als übergrosses Superego, welches unbedingt sein Ding auf Kosten anderer durchzieht. von Liebe keine Spur, verbrannte Tiere auf den Altären. wahrscheinlich wäre ich nach egypten zurückgegangen, wäre ich dabeigewesen, wo Jahwe so streng ist. doch ist er wohl das Symbol der Säule der Strenge, um bei diesem wort zu bleiben, wogegen die Säule der Gnade, der Andere ist.
Das ist womöglich auch der Grund, weshalb das AT und das NT untrennbar verbunden sind, denn das NT stellt die Gnade dar. Somit es ein Ganzes sein kann

ok ich weiss, es ist symbolisch, und es mussten 10 Plagen sein, da diese die Qliphot bedeuten, die negative Auswirkung der Schaffenskräfte, welchesie fieserweise zurückliessen. Doch die Tragik ist, dass dies eben so wörtlich genommen wird, und im Fach Geschichte in Schulen manches Landes gelehrt wird, was auch die Herzen verhärten kann.
Niselprim schrieb:Die Aufforderung sich selbst zu erkennen, ist die Einsicht dazu, ein Kind GOTTES zu sein.
Nicht aber sich einzubilden, mit dem VATER auf gleicher Ebene zu stehen.
In dieser Erkenntnis gibts keine Ebenen.
snafu schrieb:
Also nachdem sie sich erkannt haben, haben sie sich erkannt. Verstanden?

Niselprim schrieb:
Ahjo Hatte Adam zwar die Kenntnisse über samentragende Pflanzen,
aber im Garten Eden doch noch nichts selbst angesäht.
Dieses Können übergab er dem Kain, während Abel die Tiere weidete, gell
denk ich auch, @Niselprim , doch habe ich ganz was anderes gemeint. Sie wurden sehend, nachdem sie sich erkannten. Es gingen ihnen die Augen auf, sie hatten materielle körper sonst könnten sie sich nicht sehen, nach der Erkenntnis. und was das in biblischen Schriften ist, wissen wir.
Im Paradies können wir nichts herstellen, nichts wirklich verändern, da es nicht materiell existiert. Es ist eine andere Ebene. in welcher die Existenz in 'Gedankenformen' besteht. als unfertige Schöpfung.
Na, die Stelle, wonach Ham seinen Vater entblößt sah...
ja, und? was bedeuten die drei Punkte? ;)

Über Noah las ich eine andere Version dieser Geschchte, und zwar besuchte Noah in betrunkenen Zustand seine Frau in ihrem Zelt, und DIES sah Ham. und erzählte seinen Brüdern. ok egal, der Sinn ist der Gleiche und Details nicht verschieden um darüber zu streiten.
Muss eine Schlange dabeisein, um eine Schöpfungsgeschichte zu erkennen? Genügt es nicht, wenn Gott spricht: "Seid fruchtbar und vermehrte euch und bevölkert die Erde!" Gen 9:1 nachdem sie die Arche verliessen.
Die Voraussetzung und Situation ist eine andere, so spielt es sich auch anders ab. Ausserdem starb der vierte Sohn, welcher in diesem Fall ein Opfer ist, sowie alle Wesen, welche ertranken im wasser der Erde und des Himmels um neu zu beginnen.

Aus den drei Söhnen wurden die Semiter, die Japhiter und die Hamiter. Noah ist der Vater in diesem Fall. Fall, im wahrsten Sinne des Wortes, denn auch Moses wurde die Vaterschaft übergeben, womit wieder eine Stuktur zu erahnen ist. Denn auch diese Ebenen sind Stufen, welche erkennbar sein können als Teil der Ganzheit und Vollkommenheit des wahren Wunder, des Allerheiligsten im Tempel von Salomon.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.06.2009 um 03:19
'Im Paradies können wir nichts herstellen, nichts wirklich verändern, da es nicht materiell existiert. Es ist eine andere Ebene. in welcher die Existenz in 'Gedankenformen' besteht. als unfertige Schöpfung.'

Zumindest dann nicht, solange man nicht in einen Körper gefallen ist, und in diesem durchdie erforderlichen Handlungen und Taten jene Erfahrungen gemacht hat, welche die Reife bewirken, um mit diesem Wissen und bewusstsein diese Ebene zu 'betreten' . Was wieder drei Fragen aufwirft. muss man dazu gestorben sein oder ein Engel sein, oder ist dies auch von/auf dieser ebene möglich? Könnte es sein, dass sie alle mit ja, zu beantworten sind?


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.06.2009 um 09:01
@snafiu

"Ich Bin der Ich Bin", das ist Name.
Du NENNST Dich hier snafu, "ICH" sagst Du nur zu Dir selbst, DU redest DICH damit an!!
Jemand anderes kann nur wieder sich selbst so bezeichnen. Hier liegt ein größeres Rätsel verborgen, hinsichtlich der Tatsache, daß der Gott im Dornbusch sich genauso nannte.
Sein Name gipfelt in den Initialen Jesu Christi.
Der die Menschen als bewußte einzelne Individualitäten in seinem Geiste (ver)einen will!


melden
77 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden