weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

05.07.2009 um 21:27
snafu schrieb:Habe ich wohl doch nicht so gut beschrieben
Wie lange gibt es die Kabbala bereits?
snafu schrieb:Ja, ok, doch ist dies nicht wirklich relevant, was ich dmit sagen wollte. Es geht um die Himmelsleiter, welche ein frühes Konstrukt des Lebensbaumes ist.
Ach soo nicht wirklich relevant ;) Dann stell doch einfach mal eine Verbindung von Jakobs Leiter und Deinem sogenannten Lebensbaum her @snafu
snafu schrieb:Vllt solltest mal ein wenig zurückblättern im Thread, zu den Babyloniern und Sumerern Es wird schon die zeit gewesen sein, in welcher im AT Daniel beschrieben ist, doch Marduk gabs zumindest 1000 jahre davor. Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, auch Utnapishtin war schon lange, bevor er zu Noah umbenannt wurde.
Vielleicht unterscheidest Du mal Altbabylonisches und Neubabylonisches Reich!
Und vielleicht kannst für Marduks erstmaliges Auftreten ein Datum nennen!
Gilgamesch war zweifelsohne ein König von Uruk nach der Sintflut!


@alphawal
Wie hatten die Menschen vor der Schrift ihr Wissen gespeichert?


@sacrum_lux
aber der meinung ihn in mir zu tragen

solltest mal darüber nachdenken in wie fern jesus christus, mose und andere dieses verkündet hat. Dazu mache ich nochmal auf dein geschriebenes aufmerksam:


sagte JESUS zwar 'der VATER ist in IHM und ER im VATER'
Nicht SEIN GEIST @sacrum_lux
sacrum_lux schrieb:erklär mir mal bitte, was DU unter der aussage Jesu verstehst wo meint er sei im vater und der vater in ihm, verstehst. würd mich mal interessieren.
SEINE Denkweise hat jede lebende Seele mit dem Odem erhalten
- ein Teil von 'ICH BIN' für euch da ;)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

05.07.2009 um 21:31
Denkfähigkeit ist wahrscheinlich besser ausgedrückt :D


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

06.07.2009 um 02:04
@Niselprim
Niselprim schrieb:Wie hatten die Menschen vor der Schrift ihr Wissen gespeichert?
jeder mensch musste damals ein sehr gutes gedächtnis protokoll erarbeiten
und sich super viel merken können
man sagt solchen oralkulturen nach das sie über jahrtausende sehr rein geschichten speicherten
das gilgamech epos ist ja auch erst jahrtausende oral überliefert worden bvevor es niedergeschrieben wurde

oft ist das ein ganz blöder bruch wenn dort die schrift eingeführt wird
und es gehen tonnen an wissen verloren die nicht aufgeschrieben werden
aber jetzt plötzlich auch nicht mehr weitererzählt werden
so gehen die kulturen oft eher unter als auf
weil alle schlonzig werden
und dann wundert man sich das innerhalb weniger jahrzehnte total viel wissen weg ist
was später wieder neu erarbeite werden muss

du siehst was für ein dämon die schrift war für viele völker

kann man heute drüber schmunzeln
aber für die menschen war das der horror
sie haben überhaupt nicht kapiert warum alles immer beschissener wurde

übrigens ist das die grosse kritik die an google books heran gertagen wird
das wenn erst alle bücher gescannt sind viele deswegen für immer verloren sind
weil doch nicht gescannt oder wie bei meinem lieblings buch
einem rabbinischen buch so beschissen gescannt das du echt
viel phantasie brauchst um es zu lesen

druckbuchstaben und scan sind unvergleichlich
so sehen einige forscher wieder die gefahr einer zeit der dummheit

wenn man die eiszeit untersuch so wird klar das die menschen dort wahnsinnige fähigkeiten hatten
weil der umwelt druck irre hoch war
waren sie intellektuell wahrscheinlich alle samt
zig mal fiter als heutige sehr intelligente menschen

insgesamt ist die menschheit heute intelligenter
aber weil wir auch ewig mehr menschen sind die gute varaussetzungen zum denken haben

deshalb gings den neandertaler vielleicht an den kragen weil de moderen mensch
immer in viel grösseren stämmen rum lungerte als der neadertaler
mit oft nur guppen von 8 leuten

synergie ist ja auch das zauberwort der zivilisation der bronzezeit


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

06.07.2009 um 02:15
nur nochmal weils so unglaublich geil ist!!

hier der moses von michelangelo

das "nackte" bein
steht für den schurz סִינָר = 320 in der alten freimaurer tradition
weil nacktheit ebenfalls 320 = עירמ

die hörner symbolisch für das grosse beth
mit je einem horn = קרן = 1.000
für je in grosses aleph


rs47342,1246839319,moses


melden
alphawal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

06.07.2009 um 04:01
@snafu
das da oben war doch tatsächlich mein eintrag nummer 616

verstehst du was da mit den menschen los ist
das sie so in uns den teufel sehen wollen

und wir menschen (-45) nur kains kinder sind

kain bekamm ürbrigens das kainsmal zum schutz von gott
vor den anderen menschen

ich habe es früher regelmässig auf der stirn gehabt mitten zwischen den augen
als art feuerbrand
kam immer weider mal zur verwunderung meiner mitmenschen
zum vorhschein

seit geraumer zeit trage ich es an der hand und das wahrscheinlich dauerhaft


melden

Guter Gott - Böser Gott

06.07.2009 um 07:31
Hi @Niselprim , der erste König, welcher Marduk in seinem Namen hatte, war Marduk-apla Iddina. um 1180 bC.

http://wapedia.mobi/de/Marduk-apla-iddina_I.

folglich muss er zuvor schon als Gott erwähnt worden sein. So bin ich mir ziemlich sicher, dass es Marduk lange 'gegeben' hat, bevor, das AT zur schrift gebracht wurde.
da dies so um 600 bC gewesen sein muss. Die Geschichten wurden sich sicher schon zuvor erzählt, als sie noch in Kanaan/Judea waren, vor der Verschleppung nach babylon.
Dort entstanden sie aus dem ugaritischen, aus dem Baal/Yam, wie der folgende Text erzählt.
Baal ist der Gott, der für Wasser, Brot, Wein, Öl, Kräuter (als Nahrungsgrundlage für das Vieh) und ihr Gedeihen verantwortlich ist. Hier gibt es deutliche Parallelen zu Psalm 65, in dem diese Eigenschaften Jahwe zugeschrieben werden. Baal wurde besonders in Nordisrael über hunderte von Jahren und noch in biblischer Zeit verehrt. Gegen die Verehrung des Baal wetterten immer wieder die Propheten der Bibel.

(Die unterstellten Feindseligkeiten zwischen Baal und seinem Bruder Yam um die Herrschaft der Erde fand man später in der Beziehung zwischen dem ugaritischen Baal und dem biblischen Yahweh in der Periode von ca. 1200 bis 587 v. Chr. unmittelbar fortgesetzt.)

Baal kämpfte mit seinem Bruder Yam um die Herrschaft der Erde. In den ugaritischen Mythen besiegt Baal den drakonischen Yam. Somit ist Baal am Ende auch der Beherrscher der Meere. Diese Herrschaft sicherte den Hyksos gutes Wetter für die Schifffahrt, was günstig für ihren darauf aufbauenden Seehandel war. Somit war Baal-Hadad für die Hyksos auch der Sturm-Gott.

Nach alternativer Quelle begründete Baal seine Herrschaft über die Welt durch Unterwerfung des widerspenstigen kosmischen Wassers, das durch eine Schlange oder einen Drachen symbolisiert wurde. (Es gibt Psalmen die Yahweh schildern, wie er das Wasser zusammen mit den Drachen Leviathan und Rahab unterwirft.)

... Yam [Bearbeiten]

Der Meeresgott Yam (Meer) wird auch Nahar (Fluss) genannt und gilt somit als Wasser-Gottheit. Er erhält von El einen neuen Namen: Yaw.
--> JHV !

Wikipedia: Ugaritische_Religion


Gilgamesh war nach der Sintflut. Klar ;) Noah wird bezeichnet nach Adam die 10. Generation, was eine Vollkommenheit und gleichzeitig einen Neuanfang darstellt. Das Jod, der Buchstabe, aus welchem Alle Buchstaben hervorgehen, de Stammvater und die Wurzel aller Buchstaben, hat den Wert 10. Und die Vollkommenheit der Schöpfung , ist mit der 10 abgesclossen. Deshalb hat Noah auch die Vollmacht Gottes, denn die 10 ist in der 1 zum 10tel Teil, und die 1 in der 10, 10 mal. Es ist der gleiche Geist, wenn man das so ausdrücken kann, so ist auch Jesus im Vater und der Vater in jesus.

Wie lange es die Kabalah gibt, das ist genau das was mich auch interessiert @Niselprim , und ich kann keinen Anfang finden, denn alles ist nach diesem System 'gebaut'. Das ist ja das erstaunliche. Und die Himmelsleiter ist eine Vorstellung davon.
Engel gingen auf und ab, und oben war Gott selbst. Das Bild erschafft sich selbst. oder das Haus.
Danach im Dienste Labans, diente Jakob 20 Jahre in seinem HAUS, (die Zahl der Pfade des lebensbaumes in der tora), davon 14 jahre diente er um Labans beiden Töchter ( 14, 2x7. die manifestation der unteren Welten mit qliphot. 7 'himmeln' ,7 'höllen'.) und 6 jahre um das Vieh, dabei wurde in dieser Zeit 10x der Lohn geändert. (10 Sephiroth, /Ebenen welche sich im materiellwerden dahingehend verändern). 6 jahre um das vieh...hmm..
jedenfalls benutzt er erste erkenntnisse, als er später die herde zwischen Labans und sich in dunkle und helle Tiere aufteilt, um sein eigenes HAUS zu schaffen, und diese sich nach seinem Willen mit hilfe von stäben vermehren. Gen 30:30. Mit Haus ist Gotteshaus gemeint.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

06.07.2009 um 10:10
Marduk ist auch Indra der Inder! Und Michael der Christenheit, - also das Antlitz!


melden

Guter Gott - Böser Gott

06.07.2009 um 17:49
alphawal schrieb:oft ist das ein ganz blöder bruch wenn dort die schrift eingeführt wird
und es gehen tonnen an wissen verloren die nicht aufgeschrieben werden
aber jetzt plötzlich auch nicht mehr weitererzählt werden
so gehen die kulturen oft eher unter als auf
weil alle schlonzig werden
und dann wundert man sich das innerhalb weniger jahrzehnte total viel wissen weg ist
was später wieder neu erarbeite werden muss

du siehst was für ein dämon die schrift war für viele völker
Naja @alphawal bevor die Schrift erfunden wurde, war wohl Sprache längst vorhanden. Wurde die Schrift erstmal für Zwecke des Handels verwendet - von daher tatsächlich ein dämon () für viele völker, weil es eigentlich dem Mammon diente. Als nun Schrift erfunden war, kam DAS GESETZ, gell
alphawal schrieb:kann man heute drüber schmunzeln
aber für die menschen war das der horror
sie haben überhaupt nicht kapiert warum alles immer beschissener wurde
Da höre ich raus, dass es weit vorher ganz anders war - wird es jetzt wieder besser, weil wir unser Wissen wieder speichern können?
alphawal schrieb:wenn man die eiszeit untersuch so wird klar das die menschen dort wahnsinnige fähigkeiten hatten
weil der umwelt druck irre hoch war
waren sie intellektuell wahrscheinlich alle samt
zig mal fiter als heutige sehr intelligente menschen
Welche Eiszeit willst denn meinen und was verstehsd an Intelligenz? Denn hatten die Menschen damals nicht das selbe Denkvermögen wie Heute?
alphawal schrieb:insgesamt ist die menschheit heute intelligenter
aber weil wir auch ewig mehr menschen sind die gute varaussetzungen zum denken haben
Umso mehr Leute an eine Sache ran gehen, desto mehr Chaos entsteht eigentlich ;) - außer es gäbe insgesammt nur einen Leithammel :(
alphawal schrieb:deshalb gings den neandertaler vielleicht an den kragen weil de moderen mensch
immer in viel grösseren stämmen rum lungerte als der neadertaler
mit oft nur guppen von 8 leuten
Ich denke nicht, dass der Neandertaler einfach so ausgestorben ist.



Hau ja mit den zwei Hörnern ab @alphawal hopphopp!
alphawal schrieb:kain bekamm ürbrigens das kainsmal zum schutz von gott
vor den anderen menschen

ich habe es früher regelmässig auf der stirn gehabt mitten zwischen den augen
als art feuerbrand
kam immer weider mal zur verwunderung meiner mitmenschen
zum vorhschein

seit geraumer zeit trage ich es an der hand und das wahrscheinlich dauerhaft
Warum @alphawal schreibst gerne Blödsinn?



Hi @snafu
Wennst schon eine Religion erwähnst, dann bitte auch mit der richtigen Auslegung!
http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ugaritische_Religion.html
...Denn, EL ist der VATER!

Bull-El ist der Vater des Gottes Baal (auch als Baal-Hadad bekannt) und des Gottes Yam (auch Yaw genannt). Mit dem Namenszusatz Bull (Bulle) wird verknüpft dass seine Söhne als Bullen-Kälber geboren wurden und später selbst zu Bullen wurden.


Lies Dir bitte diesen link gut durch und mach Dir Gedanke über diese Aussage!
Es war damals typisch dass der Schutzgott des jeweiligen Volkes alsbald über alle anderen Götter hervorgehoben wurde.

Dies wurde auch Yahweh zuteil indem er sogar mit El gleichgesetzt wurde. Ein gebräuchlicher Beiname von El war Elyon ( der Höchste ) und wird zum Beispiel so in den Psalmen verwendet die Yahweh huldigen. Somit steht die Rolle und der Charakter des Gottes Yahweh sogar noch eher in der Tradition des Obergottes El (und weniger der von Baal) der sich wiederum vom sumerischen Gott Enki ableitet.
snafu schrieb:Es ist der gleiche Geist, wenn man das so ausdrücken kann, so ist auch Jesus im Vater und der Vater in jesus.
Nein, nicht der GEIST @snafu Du selbst redest doch vom CHRISTUSBEWUßTSEIN! Wenn der VATER in IHM und ER im VATER ist, dieser VATER nunmal auch DER 'ICH BIN für euch da' ist, dann ist doch in IMMANUEL dass BEWUßTSEIN des LEBENDIGEN GOTTES bei uns - schwer zu verstehen? - Scheinbar schon, hat sich doch GOTT den Unverständigen offenbart ;)




--------------------------------------------

Und kommt mir ja nicht mehr mit irgend'nem Würfel daher,
sonst müssten wir alle noch nach Mekka pilgern :)

--------------------------------------------

@kore
Welches Antlitz?


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.07.2009 um 03:39
So viel Wissen wird da kundgetan. Ich habe Respekt vor wissenden Menschen. Nur ein Problem mit allem, was in unseren "monotheistischen" Glaubensvortellungen zum Ausdruck kommt. Diese vielen Figuren, "Persönlichkeiten", Verwandtschaften und Verbindungen, welche aus dem Alten Testament immer wieder zitiert werden, welche Ableitungen sich entwickelten, usw....
Wie gesagt, "Respekt" vor so vielem "geschichtlich-historischem Wissen", welches oft aus "Vermutungen" resultiert.
Warum wollen wir uns fragen, ob Gott (aus dem Aussen und patriarchalisch betrachet) GUT oder BÖSE sein könnte, gewissermaßen unsere eigenen Wertigkeiten für uns im "Aussen" repräsentieren soll ??
Das "göttliche" ist in uns und wir haben die Chance, es zu pflegen und wachsen zu lassen. Wenn wir uns fragen: "Sind WIR gut oder böse?", woher beziehen wir unsere Wertigkeiten und Gesinnungen?
Geht es bei dem ganzen nicht eher um UNSERE ENTSCHEIDUNG ??
Seid mir nicht böse, mich interessieren Eure Diskussionen um diverse "Bibelgeschichten und -personen" nicht. Denn, was kann es heute noch für uns und unseren Globus bedeuten, woher sich etwas her- oder ableiten lässt? (AT, archaiische Persönlichkeiten, "Dämonen unterschiedlicher Herkunft und Auswirkungen", ...)
Es gibt das Gute, es gibt das Böse, es gibt Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit, Antwortlosigkeit, Unergründlichkeit, nicht nachvollziehbares und zu verstehendes, ... ES GIBT - WIR HABEN - DIE WAHL.
Macht macht es für einen Sinn, nur im Vergangenen und in "Entstehungsgeschichten" zu herumgrübeln, wenn wir uns damit im "HIER UND JETZT" NICHT FREIMACHEN KÖNNEN für das wesentllich wichtigere PROSPEKTIVE DENKEN ?!?!?!?!
Wo sind die Menschen, die Politiker, die Propheten, die "Wissenden" usw., welche uns selbst und unseren nachfolgenden Generationen einen "gehbaren Weg" aufzeigen oder "Gesinnung" schärfen anstatt aufzuhetzen???
Göttliche Vollendung stelle ich mir weder gut noch böse vor, "göttliche Vollendung" können wir bestenfalls anstreben, um nicht mehr so oft kommen zu müssen. Und "göttliche Strahlen" können unser Leben erhellen, wenn wir sie wertlos aufnehmen.
Um das LICHT zu verstehen und zu begreifen, sollte man günstigenfalls auch das DUNKEL erfahren haben. Ich stelle mir Wellen vor, einmal hinauf, einmal hinunter. Und wenn uns das Leben auch mal besonders mies mitspielt, dann DÜRFEN WIR AUCH EINMAL BÖSE SEIN. Im Rahmen unserer gesellschaftlichen und kulturelllen Normen. Dafür haben wir uns RITUALE ausgedacht, - gewissermaßen durch die Notwendigkeit unserer evolutionären Mitbringsel.... Verstehen wir uns als Teil der Natur, des Kosmos, - und freuen wir uns über unsere Fähigkeit, so vieles zu hinterfragen, zu verstehen, über die Existenz des Universum. Und dies ist weder gut noch böse. sunson


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.07.2009 um 11:45
sunson schrieb:So viel Wissen wird da kundgetan. Ich habe Respekt vor wissenden Menschen. Nur ein Problem mit allem, was in unseren "monotheistischen" Glaubensvortellungen zum Ausdruck kommt. Diese vielen Figuren, "Persönlichkeiten", Verwandtschaften und Verbindungen, welche aus dem Alten Testament immer wieder zitiert werden, welche Ableitungen sich entwickelten, usw....
Wie gesagt, "Respekt" vor so vielem "geschichtlich-historischem Wissen", welches oft aus "Vermutungen" resultiert.
Warum wollen wir uns fragen, ob Gott (aus dem Aussen und patriarchalisch betrachet) GUT oder BÖSE sein könnte, gewissermaßen unsere eigenen Wertigkeiten für uns im "Aussen" repräsentieren soll ??
DAS WORT GOTTES sagt es eigentlich ganz simple und einfach: ICH BIN für euch da!
sunson schrieb:Das "göttliche" ist in uns und wir haben die Chance, es zu pflegen und wachsen zu lassen. Wenn wir uns fragen: "Sind WIR gut oder böse?", woher beziehen wir unsere Wertigkeiten und Gesinnungen?
Der Verstand teilt es einem mit. Setzt man ihn richtig ein, wird es sicherlich darauf hinauslaufen mit dem eigenen Bewußtsein dem BEWUßTSEIN zu entsprechen.
sunson schrieb:Geht es bei dem ganzen nicht eher um UNSERE ENTSCHEIDUNG ??
Sicherlich! Man kann nach dem HEILIGEN WILLEN GOTTES und aber auch nach dem Willen Satans denken und tun.
sunson schrieb:ES GIBT - WIR HABEN - DIE WAHL.
Richtig! ...wir werden gerichtet wie wir gerecht sind ;)
sunson schrieb:Macht macht es für einen Sinn, nur im Vergangenen und in "Entstehungsgeschichten" zu herumgrübeln, wenn wir uns damit im "HIER UND JETZT" NICHT FREIMACHEN KÖNNEN für das wesentllich wichtigere PROSPEKTIVE DENKEN ?!?!?!?!
Wie willst denn den Feind sonst erkennen, wennsd ihn nicht kennst?
Wie Du selber schon sagst
sunson schrieb:Um das LICHT zu verstehen und zu begreifen, sollte man günstigenfalls auch das DUNKEL erfahren haben.
- Darum dieser thread
sunson schrieb:Wo sind die Menschen, die Politiker, die Propheten, die "Wissenden" usw., welche uns selbst und unseren nachfolgenden Generationen einen "gehbaren Weg" aufzeigen oder "Gesinnung" schärfen anstatt aufzuhetzen???
Propheten (gab) es genug, leider aber auch 'falsche'!
All Diejenigen, welche die FROHE BOTSCHAFT und das HEILIGE EVANGELIUM verkünden, sind DAS LICHT DER WELT - wer sucht wird finden - den Weg.
sunson schrieb:Göttliche Vollendung stelle ich mir weder gut noch böse vor, "göttliche Vollendung" können wir bestenfalls anstreben, um nicht mehr so oft kommen zu müssen. Und "göttliche Strahlen" können unser Leben erhellen, wenn wir sie wertlos aufnehmen.
SEIN LICHT strahlt nicht, es schimmert einfach nur.
sunson schrieb:Verstehen wir uns als Teil der Natur, des Kosmos, - und freuen wir uns über unsere Fähigkeit, so vieles zu hinterfragen, zu verstehen, über die Existenz des Universum. Und dies ist weder gut noch böse. sunson
Ja @sunson Ist das System-Universum ein Organismus, dann sind seine Bestandteile (Sterne u. Planeten), die Organe.
Hat ein Organ ein Geschwür, das bösartig wird, dann muss es durch Chemotherapie geheilt werden!


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.07.2009 um 14:59
@alphawal
Was denkst Du, welches zeichen Kain bekam? ich glaub ein ת.

Steht doch im Zitat @Niselprim , dass Yam von EL einen neuen Namen bekam.
In Deinem Link steht es etwas ausführlicher als in Wiki. doch sehr ähnlich. Sie haben sich alle vermischt, JHVH entstand nicht aus El allein, sondern ist hier ein Baal und Yam und Enki auch dabei. und eine prise Enlil. ;) und gemeint habe ich das:
snafu schrieb:(Die unterstellten Feindseligkeiten zwischen Baal und seinem Bruder Yam um die Herrschaft der Erde fand man später in der Beziehung zwischen dem ugaritischen Baal und dem biblischen Yahweh in der Periode von ca. 1200 bis 587 v. Chr. unmittelbar fortgesetzt.)
Dies ist die Erklärung , weshalb El den Namen geändert hat, so wurde es damals bezeichnet. Die Götter sind der Spiegel der menschen.
Nein, nicht der GEIST @snafu Du selbst redest doch vom CHRISTUSBEWUßTSEIN! Wenn der VATER in IHM und ER im VATER ist, dieser VATER nunmal auch DER 'ICH BIN für euch da' ist, dann ist doch in IMMANUEL dass BEWUßTSEIN des LEBENDIGEN GOTTES bei uns - schwer zu verstehen? - Scheinbar schon, hat sich doch GOTT den Unverständigen offenbart
was sonst als der Geist Niselprim? ich rede vom Christusbewusstsein, weil ich kein anderes Wort kenne ;) ausser Tiphareth, doch ist dies nicht so verständlich. Durch Jesus ist der Geist herabgekommen, und Jesus sprach nicht von Jehova als seinen Vater. Das Bewusstsein Gottes sind doch wir. oder was für ein Bewusstsein haben wir? selbst auf dieser niedrigen Ebene haben wir das entsprechende Bewusstsein, 'verunreinigt' zwar durch materielle Einflüsse und die Auswirkungen der Dualität, doch sind wir uns zumindest selbst bewusst. In Tiphareth befindet man sich in seiner absoluten Mitte. und kann seine Gedanken, Emotionen und sein Ego und Körper beherrschen. von hier kann man auf dem Weg durchs Nadelöhr geradeaus zu Gott. So meint Jesus, mit dm Satz, nur durch mich, kommt iht zum Vater, nur durch dasChristus-Bewusstsein (tiphareth), kommt ihr zum Ursprung des Lichts.

@sacrum_lux
sacrum_lux schrieb:Kannst du mir das bitte vielleicht genauer erläutern? ^^
mach ich doch gerne, :) am besten hiermit:

http://web.archive.org/web/20070507111400/wwwuser.gwdg.de/~rzellwe/nhs/node63.html#SECTION000160000000000000000

Diskussion: Gott im alten Testament und Gott im neuen Testament

Diskussion: Guter Gott - Böser Gott


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.07.2009 um 18:02
snafu schrieb:In Deinem Link steht es etwas ausführlicher als in Wiki. doch sehr ähnlich. Sie haben sich alle vermischt, JHVH entstand nicht aus El allein, sondern ist hier ein Baal und Yam und Enki auch dabei. und eine prise Enlil. und gemeint habe ich das
In meinem link geht klar hervor, dass EL der VATER, aber Yam/Yaw und Baal Söhne von IHM sind. Wenn nun mit der Zeit aus den verschiedenen Göttern einer verspielt oder überspielt oder einige vermischt wurden, dann ist da wohl ein Fehler drin, hervorgerufen von der Verwirrung und ausgelöst vom atlantischen Karma.
Dass Jahwe den Baal nicht ausstehen kann - das wissen wir ja, gell @snafu
snafu schrieb:was sonst als der Geist Niselprim? ich rede vom Christusbewusstsein, weil ich kein anderes Wort kenne ausser Tiphareth, doch ist dies nicht so verständlich.
Nicht der Geist - wie oft noch? - Wenn Intelligenz und Kontraintelligenz zusammenkommen, dann entsteht Bewußtsein. Dieses Bewußtsein macht dann eine Seele zum Geist. Und ja @snafu Jeder, welcher DAS WORT GOTTES annimmt, bezeugt und verkündet, der verherrlicht den VATER und den SOHN und ist somit selbst verherrlicht!
Jetzt frag ich Dich: Müßte man dann wohl seine Lebenseinstellung/Bewußtsein auf JESUS und SEINE BOTSCHAFT als Mittelpunkt im eigenen Leben ausrichten?
snafu schrieb:Das Bewusstsein Gottes sind doch wir. oder was für ein Bewusstsein haben wir?
Du hast Dein eigenes Bewußtsein, welches sich im Laufe Deines eigenen Lebens mit Deinen Erfahrungen und Entscheidungen bildet. Es entscheidet, wie Du dein Leben führst und nach welchen Gesetzen Du dich richtest - es entspricht Deinem Willen.
So, wenn nun das CHRISTUSBEWUßTSEIN im VATER und der VATER in IHM ist, dann kann auch der Gläubige dieses BEWUßTSEIN (in Form der selbigen Denkweise) erlangen.
Würden wir zwei Beide haargenau das Gleiche denken, sind wir dann auch Ein und das Selbe oder immernoch Du und ich?


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.07.2009 um 04:52
Dass er Bull-El geheissen hat, kann ich nicht glauben, hi @Niselprim . welcher Gott heisst so. Ist doch englisch oder deutsch, Bulle. Ich denke hier liegt eine spätere Vermischung vor, und gemeint wurde Baal und El oder Baal-El, da vllt manchmal beide Gottesaspekte gemeinsam gemeint sein könnten. diese Infos sind ja alle aus uralten, oft fragmentarischen Schriften übersetzt. Kann auch sein, dass er in christlichen Schriften so erwähnt wird, um auf das tierische aufmerksam zu machen.

Intelligenz und Kontraintelligenz. woher sollen die kommen damit sie zusammenkommen? Bewusstsein wird nicht so einfach verliehen, es ist dem menschen bestimmt, daran zu arbeiten. wobei ein Anfang im ackern der Erde zu sehen ist, um daraus Getreide für Brot zu gewinnwn. Das Bewusstsein wächst mit dem Wissen über sich selbst. Selbsterkenntnis. ist was Jesus lehrte.
Niselprim schrieb:Jetzt frag ich Dich: Müßte man dann wohl seine Lebenseinstellung/Bewußtsein auf JESUS und SEINE BOTSCHAFT als Mittelpunkt im eigenen Leben ausrichten?
Die wahre Botschaft von Jesus, ist verschlossen mit dem Schlüssel zum Himmelsreich.

Du hast recht, doch ist es die Botschaft welche zählt und weniger der Botschafter. ich denke, jesus sah dies auch so, das ist schon mal eine Botschaft, welche nicht verstanden wurde. So sollten wir herausfinden, welche die wahre Botschaft von Jesus ist. Nicht was die evangelisten in ihrem Drang zu übertrumpfen vermittelt haben, was ausgewählt wurde unter politischen Aspekten, und obendrein fehlerhaft übersetztist, sondern was er wirklich gemeint hat. In seinen Metaphern. undin den Urschriften, welche erst später gefunden wurden und so die Konstantinische Auswahl in den Wüstenhöhlen überdauerten.
Niselprim schrieb:So, wenn nun das CHRISTUSBEWUßTSEIN im VATER und der VATER in IHM ist, dann kann auch der Gläubige dieses BEWUßTSEIN (in Form der selbigen Denkweise) erlangen.
Würden wir zwei Beide haargenau das Gleiche denken, sind wir dann auch Ein und das Selbe oder immernoch Du und ich?
Nicht das Christusbewußtsein ist im Vater, sondern in ihm ist es, so wie es in Dir sein kann, nach der Lehre Jesus, oder auch nach einer anderen Lehre, denn es sind viele Namen und Worte für die gleichen Ziele und Bestreben.
Dieses Bewusstsein ist das Höchste, welches auf irdischer Ebene zu erreichen ist. Es ist in Tiphareth. Genau in der Mitte. Der nächst Schritt ist das Ablegen der Hülle. Über den Jordan, haben sie gesagt, doch es ist der Abyss gemeint. Die Stelle, an der Jesus verzweifelt und sich vom Vater verlassen fühlt. Eli, Eli, lama asabthani.
Das was Christusbewusstsein genannt wird, ist die Spiegelung von Kether, von Gott. Deshalb ist es einfach zu verstehen, und Tiphareth (Sonne) spiegelt sich in Yesod (Mond) welcher das Fundament unseres irdischen Lebens ist. Die 4 Elemente sind hier vertreten in den untersten 4 Sephiroth. Netzach, Hod, Yesod und Malkuth, Feuer wasser, Luft und Erde. das Irdische in seiner Gesamtheit. des Menschen Bewusstsein ist in Yesod.
Deshalb wird Jesus im Christentum als wahrer Mensch und wahrer Gott bezeichnet, da er das Höchste (kether) und das unterste (malkuth) in sich in tiphareth vereinigt. und dies ist seine Lehre. So hat der Mensch eine Möglichkeit Gott in sich Selbst zu erkennen, und mitseinem irdischen Menschsein zu vereinen.

Wir sind immer noch Du und ich, doch kann man das nicht vergleichen, da dies verschiedene Ebenen sind im Fall Gott und Jesus.
Niselprim schrieb:Ja @sunson Ist das System-Universum ein Organismus, dann sind seine Bestandteile (Sterne u. Planeten), die Organe.
Hat ein Organ ein Geschwür, das bösartig wird, dann muss es durch Chemotherapie geheilt werden!
Das bedeutet wohl Krieg der Sterne :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

08.07.2009 um 22:52
snafu schrieb:kann ich nicht glauben
;
snafu schrieb:Ich denke hier liegt eine spätere Vermischung vor
;
snafu schrieb:Kann auch sein
Klingt nicht gerade überzeugt @snafu
snafu schrieb:Selbsterkenntnis. ist was Jesus lehrte.
Erkenne dich selbst als Kind GOTTES!
Bewusstsein wird nicht so einfach verliehen, es ist dem menschen bestimmt, daran zu arbeiten. Das Bewusstsein wächst mit dem Wissen über sich selbst.
Sicherlich muss man erstmal wissen, man ist! Doch, die Erfahrungen, welche man mit allem (nicht nur mit sich selbst) macht, stärken den Willen und die Entscheidungsfähigkeit - man geht seinen Weg.
snafu schrieb:Intelligenz und Kontraintelligenz. woher sollen die kommen damit sie zusammenkommen?
Intelligenz ist u. a. der Aufbau Deines Körpers und vor allem das Gehirn als zentrales Steuerelement für die einzelnen Bauteile Deines Körpers. Kontraintelligenz ist Denkvermögen wie Phantasie, Kreativität und Vorstellungskraft

- Beide dienen dazu, schöpferisch zu wirken.
snafu schrieb:Nicht was die evangelisten in ihrem Drang zu übertrumpfen vermittelt haben, was ausgewählt wurde unter politischen Aspekten, und obendrein fehlerhaft übersetztist, sondern was er wirklich gemeint hat. In seinen Metaphern. undin den Urschriften, welche erst später gefunden wurden und so die Konstantinische Auswahl in den Wüstenhöhlen überdauerten.
Zum Bleistift, das dort gefundene Thomasevangelium und andere vielleicht dort abgelegte Papierrollen?
snafu schrieb:Dieses Bewusstsein ist das Höchste, welches auf irdischer Ebene zu erreichen ist.
Rück raus!
snafu schrieb:Über den Jordan, haben sie gesagt, doch es ist der Abyss gemeint. Die Stelle, an der Jesus verzweifelt und sich vom Vater verlassen fühlt. Eli, Eli, lama asabthani.
@snafu quo vadis?
Im Anfang, als die Finsternis über den Abgrund herrschte, war die Erde ohne Bewußtsein, aber es schwebte DER GEIST GOTTES über den Wassern! SEIN erster SCHÖPFUNGSakt: DAS LICHT, welches ER von der Finsternis trennte!
Als JESUS seinen Geist übergab und in den Abgrund hinunterging - ist doch klar, dass IHN dabei DAS BEWUßTSEIN des lebendigen GOTTES verließ ;)
allerdings nur für eine kurze Zeit!
snafu schrieb:Deshalb ist es einfach zu verstehen, und Tiphareth (Sonne) spiegelt sich in Yesod (Mond) welcher das Fundament unseres irdischen Lebens ist.
Der Mond ist aber auch das Volk Israel im AT - nimmt man sie als Grundlage und reflektiert die Geschichte dieses Volkes ins eigene Bewußtsein, dann ist dem Geist doch klar, was sie falsch gemacht haben und wie's richtig wäre!!?
snafu schrieb:des Menschen Bewusstsein ist in Yesod.
Deshalb wird Jesus im Christentum als wahrer Mensch und wahrer Gott bezeichnet, da er das Höchste (kether) und das unterste (malkuth) in sich in tiphareth vereinigt. und dies ist seine Lehre. So hat der Mensch eine Möglichkeit Gott in sich Selbst zu erkennen, und mitseinem irdischen Menschsein zu vereinen.
Nicht ganz so wie Du meinst @snafu Die Verbindung zu Kether gabelt sich über Binah=Intelligenz und Chochmah=Klugheit!
snafu schrieb:Wir sind immer noch Du und ich, doch kann man das nicht vergleichen, da dies verschiedene Ebenen sind im Fall Gott und Jesus.
Ja, Du und ich werden aber auch nie JESUS oder GOTT sein ;)
snafu schrieb:Das bedeutet wohl Krieg der Sterne
Da gewinnen auch die Guten :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.07.2009 um 02:46
Niselprim schrieb:Klingt nicht gerade überzeugt @snafu
Bin auch nicht wirklich überzeugt, @Niselprim , denn neue Informationen lassen mich meine Ansichten oft wieder ändern, Sind nur so Gedanken, welche ich kombiniere und mögliche Schlüsse ziehe, wobei die Schlüsse keine sind. ;)

Ja, das Bewusstsein ist wohl ein langer Evolutionsprozess, so wie es in einem Kind sichtbar ist, sein Wachsen und heranreifen, so ist es auch im Grösseren, in der Menschheit ersichtlich, mit dem Erweitern des Horizontes , wächst auch das Bewusstsein.
Niselprim schrieb:Zum Bleistift, das dort gefundene Thomasevangelium und andere vielleicht dort abgelegte Papierrollen?
Ja, genau, zB.


Niselprim schrieb: Rück raus!
Vereinige das Wasser mit dem Feuer. Das Erdige mit dem Geistigen. Das Untere mit dem Oberen. Das Linke mit dem Rechten und das Davor mit dem Dahinter. Erkenne in Dir, was Jesus in sich erkannt hat.
Niselprim schrieb:Als JESUS seinen Geist übergab und in den Abgrund hinunterging - ist doch klar, dass IHN dabei DAS BEWUßTSEIN des lebendigen GOTTES verließ
allerdings nur für eine kurze Zeit!
Ja, habe ich so gemeint :)


Das Licht des Mondes ist die Reflektion des Sonnenliches. Nicht die Sonne selbst, das erkannten schon die Egypter und liessen die Sonne ihren Gott sein, womit sie naturgemäss richtig lagen, als Zentrum und Mittelpunkt unseres Daseins und als Zentrum des Systems.
Der Mond alsdas Symbol der ewigen Erneuerung, so werdenauch die Monate nach dem mond gezählt doch die jahre nach der Sonne im jüdischen kalender.

Nachdem in Yesod, in der Unbewusstheit des Mondes das Fundament gebaut wurde, worauf sich unsere materielle Vierheit , sichtbar in den Elementen, stützt, ist das bestreben, oder der 'Weg' von dieser Unbewusstheit in die Bewusstheit zu kommen. in Tiphareth, dem Zentrum in die Sonne. Christusbewusstsein.
Mit Unbewusstheit meine ich hier, die Überlagerung des Selbst durch das Ego.

ich weiss was Du ansprichst, doch die Verbindung von Tiphareth zu Kether gabelt sich nicht. der Pfad ist der Buchstabe Gimel, was Kamel bedeutet. (Naderöhr ;) )
Wohl gibt es weitere verbindungen von Tiphareth, zu Binah (Verständnis) und zu Chokmah (Weisheit), was auch als das Göttliche gesehen werden kann, da die oberen drei Sephiroth die Trinität darstellen. sozusagen. ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.07.2009 um 10:02
snafu schrieb:Ja, das Bewusstsein ist wohl ein langer Evolutionsprozess, so wie es in einem Kind sichtbar ist, sein Wachsen und heranreifen, so ist es auch im Grösseren, in der Menschheit ersichtlich, mit dem Erweitern des Horizontes , wächst auch das Bewusstsein.
Ja @snafu ein Wachstumsprozess!
Würden alle Menschen nach GOTTES WILLEN denken und handeln,
dann gäbe es keine Bösen; dazu etwas Weisheit:

Wenn ein Kind ... (Text aus einer tibetischen Schule)

Wenn ein Kind kritisiert wird, lernt es, zu verurteilen.

Wenn ein Kind angefeindet wird, lernt es, zu kämpfen.

Wenn ein Kind verspottet wird, lernt es, schüchtern zu sein.

Wenn ein Kind beschämt wird, lernt es, sich schuldig zu fühlen.

Wenn ein Kind verstanden und toleriert wird, lernt es, geduldig zu sein.

Wenn ein Kind ermutigt wird, lernt es, sich selbst zu vertrauen.

Wenn ein Kind gelobt wird, lernt es, sich selbst zu schätzen.

Wenn ein Kind gerecht behandelt wird, lernt es, gerecht zu sein.

Wenn ein Kind geborgen lebt, lernt es, zu vertrauen.

Wenn ein Kind anerkannt wird, lernt es, sich selbst zu mögen.

Wenn ein Kind in Freundschaft angenommen wird, lernt es, in der Welt Liebe zu finden.

Sind wir doch alle Kinder GOTTES :D
snafu schrieb:Erkenne in Dir, was Jesus in sich erkannt hat.
Hab ich doch bereits ;) Und Du @snafu lebst Du bewusst nach dem WORT GOTTES oder versuchst es zumindest?
Hat es JESUS nicht in sich erkannt, sondern in sich gehabt
- DAS BEWUßTSEIN des LEBENDIGEN GOTTES unseren VATER durch SEINEN GEIST!
snafu schrieb:Das Licht des Mondes ist die Reflektion des Sonnenliches. Nicht die Sonne selbst, das erkannten schon die Egypter und liessen die Sonne ihren Gott sein, womit sie naturgemäss richtig lagen, als Zentrum und Mittelpunkt unseres Daseins und als Zentrum des Systems.
Der Mond alsdas Symbol der ewigen Erneuerung, so werdenauch die Monate nach dem mond gezählt doch die jahre nach der Sonne im jüdischen kalender.
Klar, ist unsere Sonne zumindest optisch betrachtet (also relativ), das Zentralgestirn unseres Sonnensystems. Sollte man sie, jedanfalls laut Genesis, nicht mit dem LICHT DER WELT gleichsetzen, weil sie ja nur in unserer kleinen Welt herrscht! Unser VATER erchuf ja doch nicht nur unser Sonnensystem...
snafu schrieb:Nachdem in Yesod, in der Unbewusstheit des Mondes das Fundament gebaut wurde, worauf sich unsere materielle Vierheit , sichtbar in den Elementen, stützt, ist das bestreben, oder der 'Weg' von dieser Unbewusstheit in die Bewusstheit zu kommen. in Tiphareth, dem Zentrum in die Sonne. Christusbewusstsein.
Mit Unbewusstheit meine ich hier, die Überlagerung des Selbst durch das Ego.
Nicht die Sonne sollte als zentrales Augenmerk in unseren Überzeugungen sein - es ist der Äther @snafu das LICHT DER WELT; Die Sonne selbst, ist doch genaubetrachtet selbst auch in der Finsternis und ohne Äther würden wir sowohl Sonne als auch Mond nicht wahrnehmen können! Die Sonne ist eigentlich nur ein Mittel zum Zweck, um das Leben aufrecht zu erhalten - sie dient dem LEBENDIGEN GOTT - Verstehst?

Wären wir bewußtlos wie ein Stein, könnten wir dann etwas vollbringen?
Unbewußtes nimmt die lebende Seele erst dann war, wenn das im Hinterköpfen Gespeicherte als Intuition hervorkommt. Dazu aber benötigt es Reife, hervorgerufen durch die Erfahrungen, welche man gemacht hat. Weißt ja, Bewußtsein ist das Aufnehmen von Eindrücken/Informationen und Abgleichen von bereits abgespeicherten Erfahrungen - da hat das Gedächtnis viel mit zu tun ;)
snafu schrieb:ich weiss was Du ansprichst, doch die Verbindung von Tiphareth zu Kether gabelt sich nicht. der Pfad ist der Buchstabe Gimel, was Kamel bedeutet. (Naderöhr )
Wohl gibt es weitere verbindungen von Tiphareth, zu Binah (Verständnis) und zu Chokmah (Weisheit), was auch als das Göttliche gesehen werden kann, da die oberen drei Sephiroth die Trinität darstellen. sozusagen.
Scheinbar nicht wirklich, weil Du dich so eben widersprichst @snafu Wenn das CHRISTUSBEWUßTSEIN in der 6 ist, wie kann dann die Trinität in den ersten Dreien sein? Erklär mal bitte, was da falsch...

Ist das Königreich in der 10, die Krone aber in der 1, dann führt das Nadelöhr über die 6.
Die 6 wiederum ist mit bestimmten Verhältnissen mit 2,3,4,5,7,8 verbunden, welche von der 9 ausgehen - Das ist der schmale Weg - Wobei die linke Seite der weltlichen Welt und die rechte Seite der geistlichen Welt entspricht.
Die Weisheit (2) und die Einsicht (3) werden von der 6 gespeist (die Gabelung, welche ich schon angesprochen habe) und führen auf direkten Weg zur Krone.
Also, Weisheit und Einsicht sind Beides reines Gedankengut... Verstanden? @snafu


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.07.2009 um 16:28
Es ist schon Mekwürdig das im Alten Amerika bei den Azteken und Majas kein Prophet nötig war, die Opfer Rituale haben Jahrhunderte lang funktioniert ja bis Kolumbus ankam, also war er eine Form der Befreiung das allerdings mit Tausenden toten auf Indianischer Seite, hat also Gott keine andere Alternative als Kolumbus ?


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.07.2009 um 19:24
@SoundTrack
SoundTrack schrieb:die Opfer Rituale haben Jahrhunderte lang funktioniert ja bis Kolumbus ankam
Opfer Rituale? das ist eine fehlinformation. es gibt gräber dort, natürlich, aber diese dienten genauso wie bei uns heute als friedhöfe aber es gab keine opferrituale.
das ist bloss eine propaganda der christlichen besatzer, damit sie ein argument hatten um die leute da abzumetzeln als wären sie vieh, und genau so sahen damals die "Geistlichen" die mit Kolumbus dort ankammen die Ureinwohner dort.

schöne welt der manipulation...

und es stimmt immer wieder, der gewinner schreibt die geschichte und in diesem fall, kolumbus mit der christlichen kirche.

das passierte auch damals bei der kolonialisierung idiens, afriaks etc. man hat immer wieder behauptet das es keine menschen seien, das diese sich gegenseitig aufessen, opfer bringen, keine kleider haben, DIE BIBEL NICHT KENNEN ( ! ) (hallo? wie soll ein afrikanische volk was von der bibel hören, wenn sie nicht dort hin verbreitet wurde, sondern rüber nach europa und den vorderen asien???), aber man sucht ja nach gründen, und die anhänger lecken die worte der "Geistlichen" als wäre es Honig was da fliesst und was wurde gemacht? der einwohner wurde entweder versklavt oder nieder gemetzelt, ist ja eh nur Vieh...

Was für ein Gott würde sowas wollen???
Vorallem wenn er verkündet das ALLE Menschen seine Kinder sind und du deine Brüder und Schwestern lieben und respektieren sollst!

Natürlich kein Gott, der sowas verkündet, aber der Selbsternannte Gottessprecher, der Papst und seine Gesitlichen Schüler, das sind deren Worte und hinrichtungshetztereien gewesen, weil sie es selber so wollten!

Aber sowas wird natürlich verschwiegen, die Kirche muss ja bloss rein bleiben damit sie bloss keine schuld an den ganzen taten hat.

Was ist mit den ganzen misshandlungen von Kindern und Frauen aus seitens der Kirche?
davon redet auch keiner, wollte Gott das so oder doch der gierige und lustvolle sich nicht behrrschen könnende Geistliche???

Man sollte diese Geistlichen meiner meinung nach stück für stück und langsam mit schmerzen verrecken lassen bis sie dich selber um den tod anflehen, anders haben es diese schweine nicht verdient. natürlich sind nicht alle so, aber es gibt genug unter diesen möchte gern geistlichen, die Gott vertretten wollen und in seinem namen sprechen wollen, die ihre position mit solchen schweinerein ausnutzen!

MEINE MEINUNG!


melden
tiqqun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.07.2009 um 19:58
@sacrum_lux

Hallo,

Du schreibst:
sacrum_lux schrieb:Was für ein Gott würde sowas wollen???
Vorallem wenn er verkündet das ALLE Menschen seine Kinder sind und du deine Brüder und Schwestern lieben und respektieren sollst!
Dem entgegen steht der Hass, den Du zum Schluß Deines Beitrags unverblümt rausläßt.
Höre Dir doch mal folgendes Interview an:

http://gffstream-2.vo.llnwd.net/e1/imperia/md/audio/podcast/import/2009_04/2009_04_18_08_36_35_podcastmenschottoklaussch...

Klaus Schellenkamp, um den es da geht, überlebte die "Colonia Dignidad", einem "christlichen" KZ mit allen Grausamkeiten...
Das Interview ist sehr erschütternd in den detaillierten Ausführungen. Klaus Schellenkamp schildert in sehr ergreifender Weise seinen persönlichen Umgang mit Vergeltung, Hass und der katholischen Kirche.

Tiqqun olam.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

10.07.2009 um 20:05
@tiqqun
tiqqun schrieb:Dem entgegen steht der Hass, den Du zum Schluß Deines Beitrags unverblümt rausläßt.
Ausser hass zu solchen leuten kann ich nichts anderes empfinden.
tut mir leid, wenn du das nicht verstehen kannst.

werde mir den link später anschauen, klinkt interessant, danke dafür ;)


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden