weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

09.09.2009 um 13:10
"Liebe wird nicht, Liebe ist!"

Schön wenn das so erkannt ist. Manche Menschen sind halt auf dem Weg!
Und kann man nicht immer noch mehr lieben? Wo ist die Grenze @Niselprim?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

10.09.2009 um 19:16
snafu schrieb:Ist diese Frage denn nie beantwortet worden, was nach der Auferstehung geschieht?
Ehrlich gesagt, weiß ich nur nicht was Du diesbezüglich wissen willst @snafu
snafu schrieb:Die Sonnen sind die Lichter Gottes, und bewegen sich um eine grössere Sonne --> Galaxis.
Desweiteren um das Universum - Davon rede ich eigentlich die ganze Zeit schon mit Dir - durch das zweischneidige Schwert - DAS LICHT vom Ersten SCHÖPFUNGstag ist nicht das Gleiche, wie das unserer Sonne ;) trotzdem zeigt uns unsere Sonne (sowie alle anderen Sterne) ...
...und sie sollen dienen als Zeichen und [zur Bestimmung von] Zeiten und Tagen und Jahren; 1,15 und sie sollen als Lichter an der Wölbung des Himmels dienen, um auf die Erde zu leuchten!...
snafu schrieb:Natürlich ist die Bewegung der Erde für das Nachtwerden verantwortlich, doch es würde nie Tag werden, ohne Sonne.
Hmm... hast Du eine Vorstellung darüber...
...Und Gott machte die Wölbung und schied die Wasser, die unterhalb der Wölbung von den Wassern, die oberhalb der Wölbung waren....
...und eine plausible Erklärung über wie?


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.09.2009 um 19:23
kore schrieb:Und kann man nicht immer noch mehr lieben? Wo ist die Grenze
Bedingungslose Liebe wäre wahrscheinlich sehr einseitig - also, würde ich mal sagen, dass am Kompromiss die Grenzen zu suchen sind @kore


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.09.2009 um 14:03
Was mich hierbei interessiert, @Niselprim , was geschieht nachdem alle Seelen auferstanden sind, so wie die Bibel dies proklamiert. Denn das Wort Auferstehen, ist nicht wörtlich zu verstehen. So ist damit eine 'kollektive Bewusstwerdung' der Seelen gemeint, welche jedoch nicht mehr inkarnieren? und im 'ewigen Bewusstsein Gottes' schwimmen, wie Tropfen in einem Meer. was sowieso das Urmeer sein könnte, und zu Binah passt. welche, weiterführend, sich in neuer Weise 'materialisieren' aber eben nicht materiell, sondern auf einer anderen Ebene. Dies würde auch erklären was Johannes in der Apokalypse beschreibt.
Niselprim schrieb:Desweiteren um das Universum - Davon rede ich eigentlich die ganze Zeit schon mit Dir - durch das zweischneidige Schwert - DAS LICHT vom Ersten SCHÖPFUNGstag ist nicht das Gleiche, wie das unserer Sonne trotzdem zeigt uns unsere Sonne (sowie alle anderen Sterne) ...
ich denke, es ist das Gleiche, jedoch nicht das Selbe. Es ist das Licht in verschiedener 'Qualität', da es ja verschiedene 'Ebenen durchläuft' und es zeigt sich durch unsere Sonne oder in unserer Sonne. Es zeigt sich in jenen Wesen, welche Körperwärme ausstrahlen. Es ist des Feuer des Lebens Selbst.
Niselprim schrieb:..und sie sollen dienen als Zeichen und [zur Bestimmung von] Zeiten ..
eine Aufforderung die Sterne als Zeichen zu sehen, also astrologisch zu deuten. :)

Die Reihenfolge in der Schöpfungsgeschichte unterscheidet sich sogar im AT selbst, siehe in Gen 2:4b, wobei es sich bei Gen 2:4b - 24 um den Teil einer älteren Schöpfungsdarstellung handelt. So wenn Gott das Licht von der Finsterniss scheidet, ist dies sein erster Gedanke an Dualität. Wobei ich Gott als das Universum selbst ansehe, bzw der Impuls des Werdens.

Das Leben kommt aus dem Wasser, wenn Gott die Wasser voneinander schied, in ein Oberes und ein Unteres, dann entsteht eine Wölbung, ein Uterus, welcher Leben gebiert. Es ist eine Symbolik, welche Binah beschreibt. Der heilige Gral.
Was mit dem Kelch symbolisiert wird, um zu ehren die grosse Mutter, das Leben selbst.
Die Wasser sind immer eine Geburt/Neuschöpfung, ersichtlich auch in der Geschichte der Sintflut, wo die Wasse wieder vermengt wurden und dann geteilt, indem es abfloss. Noah übernahm dann die Stelle Gottes, und hatte die Kompetenz Ham zu verfluchen und auszuweisen. Und Moses teilte das Wasser gleichermassen als Schöpfer eines neuen Volkes.
Niselprim schrieb:...und eine plausible Erklärung über wie?
...ich denke es floss , durch innere Erdbewegungen irgendwann zusammen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.09.2009 um 18:18
snafu schrieb:Was mich hierbei interessiert, @Niselprim , was geschieht nachdem alle Seelen auferstanden sind, so wie die Bibel dies proklamiert. Denn das Wort Auferstehen, ist nicht wörtlich zu verstehen. So ist damit eine 'kollektive Bewusstwerdung' der Seelen gemeint, welche jedoch nicht mehr inkarnieren?
Die Auferstehung, so wie wir sie von JESUS kennen (also vom Tod auferstanden mit Leib und Seele), werden wir nicht haben - die Erkauften schon - wie schon mal gesagt, werden wir, zur bestimmten Zeit, die Trübsal einfach überleben und dann ins Paradies eingehen. Diese 'kollektive Bewusstwerdung' der Seelen, wie Du es beschreibst, geschieht mit der Zeit, durch Wiedergeburt oder Reinkarnation - die bewußte Seele (=Geist) lernt quasi dazu und erweitert somit sein Bewußtsein ---> hoffentlich aber auch in die gute Richtung ;) dann werden die Lebenden und die Toten (also alle Geister), welche auf der Erde oder im Hades sind, gerichtet so wie ein Jeder gerecht ist/war :) hmm...kann schon sein, dass am Ende (nach Gericht) alle bis dahin Toten nochmal wiedergeboren werden, aber ???
snafu schrieb:und im 'ewigen Bewusstsein Gottes' schwimmen, wie Tropfen in einem Meer. was sowieso das Urmeer sein könnte, und zu Binah passt.
Würde ich so mal nicht stehen lassen wollen @snafu weil die Wasser von der Finsternis beherrscht waren, bis DER GEDANKE GOTTES das LICHT und das LEBEN hervorbrachte :)
ich denke, es ist das Gleiche, jedoch nicht das Selbe. Es ist das Licht in verschiedener 'Qualität', da es ja verschiedene 'Ebenen durchläuft' und es zeigt sich durch unsere Sonne oder in unserer Sonne. Es zeigt sich in jenen Wesen, welche Körperwärme ausstrahlen. Es ist des Feuer des Lebens Selbst.
Schön einfach wär's ;) dann bräuchten wir ja nicht mehr zu glauben. Oder arbeitet Dein Gehirn in der Dunkelheit etwa nicht? Überleg doch mal! Vor 65 Mio. Jahren. Ging da das Leben ohne Sonnenlicht und -wärme nicht weiter? Doch oder! Zwar in kleinerer Form, aber das Leben hat sich durchgesetzt :)
snafu schrieb:eine Aufforderung die Sterne als Zeichen zu sehen, also astrologisch zu deuten.
Eben als Zeichen erkennen, aber von anbeten steht da nix - und da es nur einen VATER gibt, ist es also nicht die Sonne --> auch CHRISTUS ist nicht die Sonne, weil ER am Ersten Tag geschaffen wurde und die Sonne erst am Vierten Tag!
snafu schrieb:Wobei ich Gott als das Universum selbst ansehe, bzw der Impuls des Werdens.
Ja @snafu die Erbse musste doch vor dem explodieren auch bereits dagewesen sein?
snafu schrieb:siehe in Gen 2:4b, wobei es sich bei Gen 2:4b - 24 um den Teil einer älteren Schöpfungsdarstellung handelt.
???
snafu schrieb:Das Leben kommt aus dem Wasser, wenn Gott die Wasser voneinander schied, in ein Oberes und ein Unteres, dann entsteht eine Wölbung, ein Uterus, welcher Leben gebiert.
Unsere Atmosphäre :D
snafu schrieb:Es ist eine Symbolik, welche Binah beschreibt. Der heilige Gral.
Was mit dem Kelch symbolisiert wird, um zu ehren die grosse Mutter, das Leben selbst.
Der Kelchboden wäre dann wohl der Erdboden ;)
snafu schrieb:Die Wasser sind immer eine Geburt/Neuschöpfung, ersichtlich auch in der Geschichte der Sintflut, wo die Wasse wieder vermengt wurden und dann geteilt, indem es abfloss. Noah übernahm dann die Stelle Gottes, und hatte die Kompetenz Ham zu verfluchen und auszuweisen. Und Moses teilte das Wasser gleichermassen als Schöpfer eines neuen Volkes.
Denkfehler :D Schau mal bitte genau hin @snafu Bei Noah wurden die Wasser vermengt, um Leben zu vernichten - bei Mose eben so! Umgekehrt wurde in beiden Fällen Leben gerettet/erhalten. Also, sollten doch die Wasser getrennt bleiben!?
snafu schrieb:...ich denke es floss , durch innere Erdbewegungen irgendwann zusammen.
Hast die Frage nicht verstanden? Es ging um den Zweiten Tag.

Als der Erdkern in die Wasser einschleuderte, begann er mit der Zeit zu rotieren und es entstand dabei so etwas wie eine Zentrifuge. Klar? So drehte sich die Erde bereits bevor die Sonne überhaupt vorhanden war - Der Sabbath wurde auch für den Menschen geschaffen und nicht der Mensch für den Sabbath!


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.09.2009 um 18:24
Was ich mir komisch vorstelle:

Wenn die Bibel nun wirklich "echt" ist und Jesus Gottes Sohn, bzw. Gott in Menschengestalt ist, dann wird er irgendwann wiederkommen zu richten die Lebenden und die Toten.
An die gläubigen Christen:
Habt ihr euch das schonmal vorgestellt, als würde es morgen mittag passieren? Ziemlich komische Vorstellung, aber eigentlich das beste was passieren kann :D


melden
Aelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.09.2009 um 18:50
@A.Darko

Das wird wohl eher symbolisch-geistig gemeint sein, oder glaubst du, daß die Abermilliarden vermodderten Leichen plötzlich wieder heil werden, ihre Knochen zusammenraffen und über die Erde lustwandeln? *gg*


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.09.2009 um 18:51
@Aelia

Irgendwas muss ja auf der Welt passieren und das, was passiert müsste entsprechend nicht mit dem zu vergleichen sein, was wir bisher erlebt haben, oder? ;)


melden
Aelia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.09.2009 um 22:16
@A.Darko

Aber wohl kaum insofern, daß sämtliche Naturgesetze, die auch ein Teil des Willen Gottes sind, von ihm selber aus den Angeln gehoben würden. Das wäre ja absurd und widerspräche jeglicher göttlicher Vollkommenheit.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.09.2009 um 08:33
@Niselprim

Bedingungslose Liebe ist Deines Erachtens also einseitig! Finde ich äußerst interessant!
So ähnlich hätte das auch von einem Jesuit formuliert sein können, welcher sich im nächsten Moment selbst aber als an dieser teilhaftig, nur unter anderen Umständen, weil allein an Christus partiziepierend durch die Mutter Kirche, darstellte.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.09.2009 um 19:35
Hmm...wasd halt mit Mutter Kirchen meinen willst @kore Mose jedenfalls brachte das Gesetz, welches man annehmen sollte und aber auch den Sinn dahinter ;) sowie beispielsweise Töten nicht gleich Mord entsprechen muss oder der Sabbath keine Strafe ist! Wohin würde Deiner Meinung nach eine bedingungslose Liebe führen? Oder, muss nicht mein Partner auch mal nach meiner Pfeife tanzen?


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.09.2009 um 19:59
A.Darko schrieb:Habt ihr euch das schonmal vorgestellt, als würde es morgen mittag passieren? Ziemlich komische Vorstellung, aber eigentlich das beste was passieren kann
Ja @A.Darko hier mal ein kleiner Vorgeschmack von meinen Vorstellungen;
aus: Profil von Niselprim
Meine fiction über den 3. Weltkrieg:

JESUS holt die Seinen, um mit ihnen gegen den Satan anzukämpfen!

Wenn JESUS die Seinen holt, kann es sein, dass es z. B. bei uns die Ortszeit 9.00Uhr ist.
Es würde auf der ganzen Erde, in allen Ländern und Nationen,
im gleichen Moment geschehen.
Das kann so aussehen, dass viele Menschen plötzlich verschwinden
- Nicht so, dass einer sagt,
er gehe mal schnell Zigaretten holen und wäre dann spurlos verschwunden;
Eher so, dass man sich gerade mit jemandem unterhält,
kurz den Kopf zur Seite dreht, und der Jenige plötzlich weg wäre;
Oder auch, dass ein drei Monate altes Baby auf einmal nicht mehr im Kinderwagen läge.
Stelle man sich vor, welches Chaos dabei entstehen würde!
Z. B., der Schaffner eines Zuges, der gerade in den Bahnhof einfährt,
verschwände unangemeldet oder der Fahrer eines Omnibusses auf der Autobahn;
Da kann man sich viele verschiedene Dinge einfallen lassen. Chaos total!
Die Menschen würden dieses Geschehen nicht fassen können und fragen:
"Was ist geschehen und warum?".
Einige Leute würde man jammern und klagen hören:
"Der Jesus Christus hat die Seinen geholt!
Warum hat er nicht sie oder ihn geholt, obwohl sie oder er immer fromm gewesen ist?
Jetzt müsse sie oder er die Schreckenszeit mit durchleben!".
Viele würden sich daran erinnern,
dass z. B. die einen oder anderen Arbeitskollegen oder Bekannten,
von der Bibel und der Offenbarung gesprochen haben
- die wären auch nicht mehr da.
Andererseits kämen Gerüchte vom 3. Weltkrieg auf.
Nach den Registrierungen würde festgestellt werden, dass Menschen aus allen verschiedenen Gesellschaftsschichten und Berufsgruppen nicht mehr da sind.
Auffällig wäre, dass gerade die streng Gläubigen nicht mehr gefunden werden.
Weil noch viele Gläubige
(diejenigen, die sich nicht ganz auf das Wort Gottes verlassen hatten)
da wären und die Ungläubigen (große Überzahl) Angst davor hätten,
was noch alles kommen könnte, käme man zu dem Entschluss: Die Christen sind schuld!
Eine Nation würde den Anfang machen, und kirchliche Versammlungen verbieten. Allmählich wäre die ganze Welt von dieser Überlegung überzeugt
und würde dem Beispiel folgen.
Das würde soweit führen, dass der christliche Glaube weltweit verboten wird.
Jeder der nur etwas über Jesus sagt, käme ins Gefängnis;
Man dürfte nicht einmal Dinge Zuhause haben,
die an Jesus Christus erinnern; Die Ungläubigen würden die Gläubigen,
egal ob Freund oder Verwandter, an die Regierungsgewalten ausliefern.
Der Satan würde durch die Regierungen seine ganze Macht über die Menschheit zeigen!
Er würde verlieren
und relativ viele Menschen mit dem rechten Glauben würden die Drangsal überleben!
Aelia schrieb:Das wird wohl eher symbolisch-geistig gemeint sein, oder glaubst du, daß die Abermilliarden vermodderten Leichen plötzlich wieder heil werden, ihre Knochen zusammenraffen und über die Erde lustwandeln? *gg*
Haha @Aelia erst denken und dann reden ;)
Es kommt doch drauf an, wann die Menschen sterben und auferstehen!
- Aber Du hast recht, da geht es hauptsächlich um's symbolisch-geistige!
Aelia schrieb:Aber wohl kaum insofern, daß sämtliche Naturgesetze, die auch ein Teil des Willen Gottes sind, von ihm selber aus den Angeln gehoben würden. Das wäre ja absurd und widerspräche jeglicher göttlicher Vollkommenheit.
Demnach glaubst nicht an die Auferstehung CHRISTIS? @Aelia


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.09.2009 um 23:45
Niselprim schrieb:dann werden die Lebenden und die Toten (also alle Geister), welche auf der Erde oder im Hades sind, gerichtet so wie ein Jeder gerecht ist/war hmm...kann schon sein, dass am Ende (nach Gericht) alle bis dahin Toten nochmal wiedergeboren werden, aber ???
Das glaube ich nicht, @Niselprim , dass dann alle nocheinmal gerichtet werden. also zweimal.
Jeder richtet sich selbst in seinen Gedanken oder spätestens seine Seele, wenn sie sich vom Körper löst und in transzendente Dimensionen verschwindet. Dann werden ihr jene Dinge begegnen, welche ihr in ihren Erdendasein auch begegnet sind, bzw ihr verhalten wird ihr begegnen, und dem entsprechend sind die Erscheinungen, voll Schrecken oder in Liebe, in den Anderswelten.Bis sie entweder ins Licht, oder ins körperliche 'geht', also wieder inkarniert in einem irdischen Moment der Liebe.
Niselprim schrieb:Würde ich so mal nicht stehen lassen wollen @snafu weil die Wasser von der Finsternis beherrscht waren, bis DER GEDANKE GOTTES das LICHT und das LEBEN hervorbrachte
Das ewige Bewusstsein Gottes als das Urmeer, symbolisch natürlich, sehe ich deshalb, da in Ain, Ain Soph und Ain Soph Aur das Licht, sowohl als auch die Dunkelheit "vorhanden" war. Die Urpotenz als Eines und Keines. und nichtmal das. ich hoffe Du verstehst was ich meine.
Denn wenn die Dunkelheit, das Wasser da war, muss auch die Potenz des Lichtes da sein. es ist 'das Kleine', das Wasser 'das Grosse'. Das Licht, ist nur ein kleiner Impuls, welcher zum Feuer wird.

ich denke, es ist das Gleiche, jedoch nicht das Selbe. Es ist das Licht in verschiedener 'Qualität', da es ja verschiedene 'Ebenen durchläuft' und es zeigt sich durch unsere Sonne oder in unserer Sonne. Es zeigt sich in jenen Wesen, welche Körperwärme ausstrahlen. Es ist des Feuer des Lebens Selbst.

Schön einfach wär's dann bräuchten wir ja nicht mehr zu glauben. Oder arbeitet Dein Gehirn in der Dunkelheit etwa nicht? Überleg doch mal! Vor 65 Mio. Jahren. Ging da das Leben ohne Sonnenlicht und -wärme nicht weiter? Doch oder! Zwar in kleinerer Form, aber das Leben hat sich durchgesetzt
ich glaub Du hast mich falsch verstanden. Es ging um das Urlicht,von welchem ich denke dass es in "veränderter Form" in unser sichtbaren Welt eben in der Sonne und in den Sternen, welche auch Sonnen sind , sichtbar ist. Sonnen bewirken Leben, Wärme, Licht, Wachstum... so denke ich sicher, dass eine Sonne eine Reflektion des 'Urlichtes' ist. was in dieser sichtbaren Welt vllt auch eine Sonne ist, jedoch in anderen Ebenen eine Idee.
Vor 65 mill Jahren, Du meinst das Sauriersterben, auf Grund einer verdunklung, welche nur eine materielle Erscheinung war, genauso wie es das Licht der Sonne ist. ;)

Nein steht nix von anbeten, wieso auch. Das tut nichts zur Sache, ob Christus am ersten Tag geschaffen wurde. Diese Sichtweise ist die kabalistische welche die Trinität darstellt. und in drei den heiligen Geist, welches eigentlich binah ist. das ist die Trinität in christlicher Sichtweise. 1, 2 und 3 die Trinität sind also Gott. das Auge im Dreieck. 1,2+3 sind 6, was auf die Sonne weist, als Sohn. Tiphareth. das habe nicht ich erfunden. ;) Ausserdem kommt Christus in der genesis gar nicht vor, so ist er symbolisch hier (Genesis) in Chokmah jedoch als Geist sozusagen, und im NT in Tiphareth als gekreuzigter. Verstehst Du, wie ich das meine?
Niselprim schrieb:Ja @snafu die Erbse musste doch vor dem explodieren auch bereits dagewesen sein?
Vllt war es auch nur der Fügelschlag eines kosmischen Schmetterlings, nicht materiell, nur in gedanken.
snafu schrieb:
siehe in Gen 2:4b, wobei es sich bei Gen 2:4b - 24 um den Teil einer älteren Schöpfungsdarstellung handelt.

???
In Gen 2:4b erschafft Gott zuerst den Menschen und dann die Pflanzen. Das von der älteren darstellung steht in meiner Bibel. bei den Erklärungen.
Niselprim schrieb:Der Kelchboden wäre dann wohl der Erdboden
Naja, das kann man nicht so sehen, der Kelch ist ein Symbol für Wasser, das Weibliche, das Empfangende, und auch das Formende. Weiss Du ja von den Tarotkarten. Für Erde gibt es das Symbol der Scheiben. Der Kreis.
Niselprim schrieb:Also, sollten doch die Wasser getrennt bleiben!?
Das ist wohl nicht in unserer Macht dies zu entscheiden, wann sich die Wasser vermengen und wann sie sich trennen.
Niselprim schrieb:Als der Erdkern in die Wasser einschleuderte, begann er mit der Zeit zu rotieren und es entstand dabei so etwas wie eine Zentrifuge. Klar? So drehte sich die Erde bereits bevor die Sonne überhaupt vorhanden war - Der Sabbath wurde auch für den Menschen geschaffen und nicht der Mensch für den Sabbath!
Worum drehte sich die Erde denn, bevor die Sonne vorhanden war? ich bin ziemlich sicher dass die Erde nicht vor der Sonne existierte. Woher käme den plötzlich die Sonne in die Mitte der Planeten und die ordnung rund um sie?

und noch was Niselprim, Wahre Liebe kann nur bedingungslos existieren. ;)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

13.09.2009 um 09:45
@Niselprim

komische Auffassung von Liebe! Wieso soll Dein Partner nach deiner Pfeife tanzen? Ich wußte auch nicht, daß es Dir hier um die sogenannte :) geschlechtliche Liebe geht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2009 um 00:42
Guter Gott - Böser Gott?
Am Anfang war das LICHT. Ain Soph Aour. Das Absolute, das Unoffenbare. KETHER, die Krone, der Höchste. "Vater unser, geheiligt werde Dein Name."
Licht (oder ein Funke) braucht, um als solches erkannt zu werden, die Möglichkeit, zu reflektieren. (Wie sonst sollte es sich fortsetzen.)
Daher: "Dein Reich komme..." - erste Spiegelung in Hokmah, die Weisheit, Iah - das Wort, Logos. Die Milde. Es braucht die "3" - Binah - die Vernunft. Die Strenge, aber auch das Weibliche, das Empfangende. "Dein Wille geschehe..." Trinität, die "Drei-Einigkeit", um der "Schöpfung" auch die Möglichkeit der "Fortpflanzung" zu verleihen.
Man liest: "Die Sephirot stehen in Beziehung zum Makrokosmos, da sie die 10 Emanationen der Gottheit repräsentieren."
Weiters zu lesen: Die Pfade hingegen symbolisieren die verschiedenen Stadien der Erkenntnis kosmischer Zusammenhänge im menschlichen Bewusstsein und sind daher dem Mikrokosmos (UNS) zugeordnet.
Sephirot: 10 objektive Pfade, subjektive (im Wesen vor-manifestierte) Pfade, 22. Die 22 grossen Arkana im Tarot.
Mild: Hesed - die Barmherzigkeit: "und vergib uns unsere Schulden". "Du sollst den Feiertag (Sabbat) heiligen, Vater und Mutter ehren.
Streng: Geburah - die Kraft, Gottesbestrafung, Mars. "Und führe uns nicht in Versuchung." Korrektheit und Gerechtigkeit. Disziplin. Korrektheit und Gerechtigkeit. Ehre Deine Herkunft.
Tipheret - die Schönheit, der Gottesähnliche. Unsere Tugenden, - Sonne. "Unser tägliches Brot gib uns heute." Harmonisierung, Gerechtigkeit, Wiedergeburt.
Mittlerweile akzeptieren wird nicht nur mehr den Monotheismus, vielmehr den "Pantheismus". Trotzdem: Der eine allmächtige Schöpfungsfunke, welcher sich weitergibt bis zu unserer Vorstellung vom vollkommenen Menschen, - unsere "Königreiche", - "denn Dein ist das Reich." Malkut - da, wo wir üblicherweise uns im Hier und Jetzt befinden.
Tiphareth - die Sechs. Spirituelle Wiedergeburt. Ra, Moses, Mithras, Osiris, Jesus Christus, Mohammed.....Die Mäßigkeit und die Chance zum dirketen mystischen Aufstieg vom "physischen Malkuth". "Du sollst nicht morden." "Unser tägliches Brot gib uns heute."
Nezach, der Sieg, das Sanfte, Gottesanmut. "In Ewigkeit." Kreativität, Emotionen, Liebe und spirituelle Leidenschaft. "Du sollst nicht ehebrechen." Liebe und spirituelle Leidenschaft. Dualität zu Hod.
Hod: Merkur - die Erzengel - die Herrllichkeit. Gegenüber zu unserer Emotionalität, Gerechtigkeit basierend aus den Wurzeln von Malkuth. Struktur, Intellekt. "Du sollst nicht stehlen." Intellekt, Rationalität. Wie strukturiert mich mein Geist.
Nezach - der Sieg, Gottesanmut, "in Ewigkeit" - Subjektivität, Leidenschaft.
Jesod - unser Fundament, wir sind "Gottes Menschen", "gib uns die Kraft", vlt. sexuelle Potenz. Korrespondenz mit unserer Erdung. (Malkuth) Unsere unbewussten "Kräfte und Energien", Erleben im Animalischen. Bedeutung des Mondes. Wasser, - früher: "Hexenkult". Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider Deinen Nächsten. Begehre nicht Deines Nächsten Frau. Verbindung Erde - das Absolute, der "Funke", der "eine Gott". Universum.
Malkuth - unser materielles Universum. Unser Hier und Jetzt. Unterbewusstes (Unterwelt), die Welt schlechthin. "Denn Dein ist das Reich." "Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Gut." Erkennen, was "Gottes ist"...
Malkuth - das Königreich, der "Vollkommene", der "Messias", - "denn Dein ist das Reich".
Die SCHÖPFUNGSGESCHICHTE - oder - die Schöpfungsidee.
Nicht wirklich relevant dafür, wie der Ablauf der Entstehung nach unseren wissenschaftllichen Erkenntnissen abgelaufen ist.
Natürlich war die Sonne vor der Erde, die Wasser mussten sich weder teilen noch vereinigen, sie umspülten, was aus ihnen emporrankte.
Unwesentlich, ob nun allles Leben den Wassern zu verdanken ist oder den "chemischen Prozessen" unserer "Urathmosphäre".
WESENTLICH: Die Manifestation und Erkenntnis der LIEBESFÄHIGKEIT.
AUCH: UNSERE ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT - GUT - BÖSE - Gott hat UNS die WAHL gelassen.
Das Phänomen "STERBEN" im Kreislauf LEBEN und AUFERSTEHUNG / WIEDERGEBURT vs. "wir werden von den Toten auferstehen" (Zombieball zum Weltuntergang????)
Die Schöpfungsgeschichte erscheint mir plausibel, die Idee einer "Endlösung" (vom 3.Weltkrieg bis zu verschiedensten Vorstellungen vom Weltuntergang) wissen wir alle nicht und es lässt sich auch von nirgenwoher etwas brauchbares ableiten.
Aber Hauptsache, WIR / IHR WISST, um welchen BREI ihr sprecht ... und keine Suppe wurde noch so heiss gegessen, wie sie ist.
Trotzdem wünsche ich Euch weiterhin vielen LUSTGEWINN bei Eurer Diskussion und Euren Überzeugungen (Weisheiten).
Lustvoll werde ich Euch weiter folgen. Alles Liebe, sunson.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2009 um 08:42
Hallo @snafu
snafu schrieb:dass dann alle nocheinmal gerichtet werden. also zweimal.
Warum zweimal?
snafu schrieb:Jeder richtet sich selbst in seinen Gedanken oder spätestens seine Seele, wenn sie sich vom Körper löst und in transzendente Dimensionen verschwindet. Dann werden ihr jene Dinge begegnen, welche ihr in ihren Erdendasein auch begegnet sind, bzw ihr verhalten wird ihr begegnen, und dem entsprechend sind die Erscheinungen, voll Schrecken oder in Liebe, in den Anderswelten.Bis sie entweder ins Licht, oder ins körperliche 'geht', also wieder inkarniert in einem irdischen Moment der Liebe.
Ja, so in etwa - nur, dass bis zum KOMMEN CHRISTIS alle immer wieder wiedergeboren oder reinkarniert werden ;) das mit dem entweder ins Licht, oder ins körperliche 'geht' ist hat erst mit dem 'Zweiten Tod' zu tun ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2009 um 09:03
snafu schrieb:Das ewige Bewusstsein Gottes als das Urmeer, symbolisch natürlich, sehe ich deshalb, da in Ain, Ain Soph und Ain Soph Aur das Licht, sowohl als auch die Dunkelheit "vorhanden" war. Die Urpotenz als Eines und Keines. und nichtmal das. ich hoffe Du verstehst was ich meine.
Denn wenn die Dunkelheit, das Wasser da war, muss auch die Potenz des Lichtes da sein. es ist 'das Kleine', das Wasser 'das Grosse'. Das Licht, ist nur ein kleiner Impuls, welcher zum Feuer wird.
DAS BEWUßTSEIN des UNIVERSUMs und damit auch des Lebens, also GOTT, entstand aus der Dunkelheit(Ungewissheit/Gefahr) und den Wassern(Wissen). Dieser GEIST GOTTES selektiert daraus die 'WEISHEIT des Lebens' und brachte sie im Erstakt als DAS LICHT(oder den TAG) hervor @snafu ER trennte DAS LICHT(woraus alles Leben entstand) von der Dunkelheit, um einen direkten Weg durch die Wasser finden zu können - nun kommt es auf den einzelnen Geist an, ob er diesen Weg zum VATER finden wird oder will. Verstehst Du, was ich meine?


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2009 um 10:06
snafu schrieb:Es ging um das Urlicht,von welchem ich denke dass es in "veränderter Form" in unser sichtbaren Welt eben in der Sonne und in den Sternen, welche auch Sonnen sind , sichtbar ist.
Nochmal @snafu
Die Sonne ist nicht 'DAS LICHT der Welt', sie dient lediglich ihrem System!
Sie besteht ebenso aus Sternenstaub wie alles andere im UNIVERSUM auch :ok:
snafu schrieb: was in dieser sichtbaren Welt vllt auch eine Sonne ist, jedoch in anderen Ebenen eine Idee.
Schön, dass Du 'Das Zweischneidige Schwert' anwendest :)
snafu schrieb:Vor 65 mill Jahren, Du meinst das Sauriersterben, auf Grund einer verdunklung, welche nur eine materielle Erscheinung war, genauso wie es das Licht der Sonne ist.
Jou, da wurde es ziemlich düster und arschkalt
- wie als würde Adam-Riese aus dem Paradies geworfen :D
snafu schrieb:Ausserdem kommt Christus in der genesis gar nicht vor, so ist er symbolisch hier (Genesis) in Chokmah jedoch als Geist sozusagen, und im NT in Tiphareth als gekreuzigter. Verstehst Du, wie ich das meine?
Ich verstehe Deinen Denkfehler schon - leider -
Wie kann ER die 6 sein, wenn ER im VATER ist?
Und von Wegen, nicht in der Genesis:
3,14 Und Gott, der HERR, sprach zur Schlange: Weil du das getan hast, sollst du verflucht sein unter allem Vieh und unter allen Tieren des Feldes! Auf deinem Bauch sollst du kriechen, und Staub sollst du fressen alle Tage deines Lebens! 3,15 Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deinem Samen und ihrem Samen; er wird dir den Kopf zermalmen, und du, du wirst ihm die Ferse zermalmen.
snafu schrieb:In Gen 2:4b erschafft Gott zuerst den Menschen und dann die Pflanzen. Das von der älteren darstellung steht in meiner Bibel. bei den Erklärungen.
Sagen wir mal so:
Die Licht-Geist-Wesen, als Verwalter eingesetzt, waren ja noch keine Menschen...
...wie schon mal erklärt, ist der Mensch erst seit Enosch Mensch...
snafu schrieb:Worum drehte sich die Erde denn, bevor die Sonne vorhanden war?
Na, um ihre eigene Achse, wie sie es heute noch tut :D
snafu schrieb:Woher käme den plötzlich die Sonne in die Mitte der Planeten und die ordnung rund um sie?
Weil sie die größte Masse im System hat.
snafu schrieb:ich bin ziemlich sicher dass die Erde nicht vor der Sonne existierte.
Da mach dich mal ein bisschen schlauer ;)
snafu schrieb:Wahre Liebe kann nur bedingungslos existieren
Aber sie hat ihre Grenzen


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2009 um 10:21
Niselprim schrieb:Wohin würde Deiner Meinung nach eine bedingungslose Liebe führen? Oder, muss nicht mein Partner auch mal nach meiner Pfeife tanzen?
Damit meinte ich, dass man doch miteinander durchs Leben geht und auch der oder die PartnerIn mal zurückstecken muss, also ist doch im Kompromiss die Grenze der bedingunglosen Liebe!?
@kore
@snafu
Wie sieht's denn bei der Liebe aus mit der Freiheit, wenn dann mehr daraus wird?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

17.09.2009 um 11:00
Hi @sunson
sunson schrieb:"Vater unser, geheiligt werde Dein Name."
Mach da mal zwei Punkte draus ;)
sunson schrieb:Am Anfang war das LICHT
:no: da war's Finster

Hmm...
Wo ist dabei eigentlich die Venus?


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Teufel35 Beiträge
Anzeigen ausblenden