weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 00:35
Ich denke hier werden 2 Sachen vermischt mit einander.
Das Eine ist der Wandel vom Wandernden zum Sesshaften Mensch, Das Andere die Entstehung und Festigung des Universums bzw. unseres Sonnensystems.

Einerseits könnte man den Weg vom Baum zum aufrecht gehenden Primaten sehen oder eine Form der Gesellschaftsordnung. Wo ein Baum mit seiner riesigen Krone fehlt, haben Andere die Möglichkeit zu bestehen.

Der Wurzelstock ist das Fundament


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 00:54
Sie wurden wahrscheinlich schon 600 v Chr vermischt, und ein wenig uminterpretiert.
Es ist dabei zu bedenken, dass Nebukadnezar in Babylon lebte, so auch Daniel, und so auch die Schreiber des Ganzen. ;) @DonFungi


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 01:33
@snafu

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass jene Zeit in den Schriften beschrieben wird. Jeder Schriftsteller hat seinen eigenen Intellekt und seine eigene Vorstellungskraft die ihren Platz fordert. Ich für meinen Teil würde liebend gerne mal nen Blick in diese Zeit werfen.

Früher wusste man nicht wieso es Donnert und Blitzt.
Die Götter sind zornig und fordern ihren Tribut. Schuldige sind schnell gefunden und mussten büssen, für was auch immer?!

Gelehrte setzten sich mit der Obrigkeit auch sprachlich ab. Wer versteht heute noch richtig Latein, eine Sprache von der niemand so richtig weiss wie sie ausgesprochen wird.

Übersetzungen von früher sind das Leid von Heute. Sätze oder Worte wurden dem Sinn nach falsch interpretiert, entfremdet oder gleich ganz weg gelassen.

Wird ne Zeit dauern das ganze neu zu Formen.
Meine: “ Die Menschen sollten sich nicht zu viel mit dem Sinn beschäftigen sondern anfangen zu Fühlen. Sich selbst zu fühlen und versuchen “sich” und das Nebenan nicht als Feind oder Abartig zu sehen.

Anders wirds auf dieser Welt nicht gehen. Echt !


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 02:11
Bin ganz Deiner Meinung, @DonFungi , deshalb sollte man diese Schriften auch niemals wörtlich auffassen, wie es so viele Menschen tun.

Wenn man sich dies alles von einiger "Entfernung" betrachtet, die Aussagen, Geschichten, Mythen, der Völker im Allgemeinen, wobei ich die Schöpfungsmythen und Göttergeschichten meine, alle, die antiken wie die aktuellen, dann kann man leicht erkennen, dass der Sinn im Grunde genommen das gleiche aussagt.
Man kann auch den damaligen Zeitgeist erkennen, nachdem die Götter auch immer Spiegelbilder der menschen waren.

Man kann erkennen, wo etwas weshalb verändert wurde, man kann vllt sogar ein psychologisches Profil dieser Völker erstellen, wenn man sich lange genug damit beschäftigt, was weniger die historische Tatasache beweisen würde, sondern vielmehr den psychologischen Grund der Veränderungen.

Was die Übersetzungen betrifft muss ich Dir auch recht geben. Kürzlich las ich einen Vergleich zwischen Teilen des NT und den apokyphischen Schriften der gleichen Zitate. Wobei ich bemerkte, dass der Sinn ein anderer ist, in jeder Version.

Gerade die abrahamitishen Religionen sind eindeutig gleichen Ursprungs, und ich verstehe nicht, weshalb man sich so auf Buchstaben und Übersetzungen fixiert, wenn es doch das Ganze ist, welches betrachtet werden will. Ich denke das ist der Weg und auch Sinn, dies zu vereinen. auf tolerante Art und Weise. ;)


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 02:47
@snafu

Als meine Frau schwanger wurde erlebte ich die Schöpfung und das Entstehen eines Lebens. Mit der Geburt sah ich zum ersten mal das Kind welches von mir und meiner Frau gezeugt wurde. Ist ein erhebender Augenblick der mir immer in Erinnerung bleiben wird.

Was hat die Menschheit vor auf dieser Erde.
Habe ich meine Kinder gut auf die Welt da draussen vorbereitet.

Die Unzufriedenheit resultiert aus dem Mantel der Verwirrung der um jenes und alles gelegt wird. Somit ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass man anfängt sich damit zu beschäftigen. Beschäftigen in Form von Zweifel der aufsteigt, offene Kritik und Hinterfragung.

>
Im Kampf der Religionen stehe ich abseits und lasse mir alle Optionen offen.
Hört sich vielleicht feige an, ist für mich aber die logische Schlussfolgerung des täglichen Geschehens.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 03:12
@DonFungi

Das ist ein wahres Wunder zu sehen, wie Leben hervorgebracht wird. Habe auch zwei Kinder geboren. :)

Deshalb denke ich, die verantwortung der Schöpfung und auch die Fähigkeit um zu erschaffen ist uns gegeben worden, und Gott wirkt jetzt IN uns.

Es ist auch im AT auf diese Weise beschrieben, indem Noah die Kompetenz Gottes übernahm, und danach auch Moses, und Jesus, und Mohamad...
und viele, welche nicht erwähnt werden, keine texte hinterlassen haben, und doch vom Geist beseelt waren um die Richtung zu weisen.

Denn die Einheit welche ist, wurde auf ihrem Weg ins Irdische tausendfach aufgefächert. Somit ist alles möglich. Wir sollten unsere Gedanken hüten um die Möglichkeiten in jene Wege zu leiten, welche die Wege des Herzens sind.

Bestimmt von Toleranz und Liebe. und dies auch den Kindern vermitteln.

Kein Kampf in den Religionen. Ein Baum mit vielen Ästen.


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 03:34
Stell dir mal vor was für Zeitzeugnisse wir hätten wenn nicht Erdbeben, Kriege, Revolutionen, Brände und der Gleichen Ihr Werk getan hätten. Englische Katakomben und jene des Vatikans bergen wahre Geheimnisse.

Hab da ein wenig Bedenken mit der Menschheit. Sie fallen zunehmends in Letargie.
Ein dämmer ähnlicher Umstand aus dem schwer zu erwachen ist.

Aber es ist wie du beschreibst! Der Baum hat viele Äste.

@snafu
snafu schrieb:jene Wege zu leiten, welche die Wege des Herzens sind.
Bestimmt von Toleranz und Liebe. und dies auch den Kindern vermitteln.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 03:46
Ja , mich würde die Bibliothek von Alexandria interessieren. Es waren sicher auch viele altegyptische und alte griechische Schriften darin.
Na was soll's. Alles ist vergänglich. :)

Besonders Papyrus. Doch ist alles gespeichert in den geistigen Chroniken der Erde.
Nicht mal ein gedachter Gedanke geht verloren. und findet sein Echo im Universum.

Diese Menschheit wird vergehen und eine Neue wird entstehen.
Wie es eben immer schon gewesen ist, im Werden und Vergehen. :) @DonFungi


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 03:53
Wo ein Anfang ist wird auch ein Ende sein. Oder anderst gesagt: "Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei!" :-)

Wünsche einen schönen rest Abend/Morgen.
Gehe schlafen......Gute Nacht.....schlaf gut.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 04:00
Das Ende ist der Anfang. So wie Ouroboros. :) schlaf gut. @DonFungi


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 08:28
@Niselprim

nachdem ich mich mit beinahe allen Schöpfungsmythen, teilweise hinsichtlich der Sprache, beschäftigt habe, auch und vor allem mit dem AT, bleibt der "Rest" vor allem eine Frage des eigenen Nachdenkens oder Erkennens. Wieso der Satz: "Der Geist Gottes schwebte über den Urgewässern", Dich so brüskiert kann ich allerdings nicht nachvollziehen!?


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 10:49
DonFungi schrieb:So gesehen ist der Weltenbaum schwer in Ordnung.
Bestehend aus der Schlange (Wurzel), Lilith (Stamm) und Anzu (Wipfel)? @DonFungi
snafu schrieb:Mit dem Baum ist sicher der lebensbaum gemeint.
Selbst wenn @snafu lautet der Rat trotzdem: nimm meinen Rat an: Lösch deine Sünden aus durch rechtes Tun, tilge deine Vergehen, indem du Erbarmen hast mit den Armen. Dann mag dein Glück vielleicht von Dauer sein.
So, da nun Inanna, aus eigenem Interesse, die Herrschaft an sich riss - übrigens dabei sozusagen die Menschheit zerschlagen ließ ( von der Sonne) - ohne, dass sie von Höherer Stelle Anordnung dafür bekam, ist sie eine Meuterin ;)
DonFungi schrieb:Wo ein Baum mit seiner riesigen Krone fehlt, haben Andere die Möglichkeit zu bestehen.
Wo ein Baumstumpf im Erdboden verwurzelt bleibt, entsteht ein Aschera :ok: @DonFungi
snafu schrieb:Gerade die abrahamitishen Religionen sind eindeutig gleichen Ursprungs, und ich verstehe nicht, weshalb man sich so auf Buchstaben und Übersetzungen fixiert, wenn es doch das Ganze ist, welches betrachtet werden will. Ich denke das ist der Weg und auch Sinn, dies zu vereinen. auf tolerante Art und Weise.
Genau das denke ich nicht @snafu lies Dir nochmal in der 'Offenbarung durch Johannes' das Zeugs mit der Hure Babylon durch und überdenk Deine Aussage!
snafu schrieb:Es ist auch im AT auf diese Weise beschrieben, indem Noah die Kompetenz Gottes übernahm, und danach auch Moses, und Jesus, und Mohamad...
Buhh! Wie kann man Mohammed und JESUS auf gleiche Ebene stellen?!?!
Und wo übernahm Noah die Kompetenz des VATERs? Weil er einen Fluch aussprach?
kore schrieb:"Der Geist Gottes schwebte über den Urgewässern"
Nicht "Der Geist Gottes schwebte über den Urgewässern" als Aussage stört mich @kore sondern:

kore schrieb:
brütete er über den Urgewässern wie eine Glucke und gab diesen den Impuls zur ersten Bewegung
Wie kommst auf diese Binsenweisheit? @kore
Zeig mal auf, wo das so geschrieben steht! Oder wer hat Dir das eingetrichtert?


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 13:03
@Niselprim

mir trichtert niemand was ein! :)
was stört Dich am Brüten über den Urgewässern?


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 15:30
@Niselprim
@snafu
@kore

(Ashera, Ashirat, Athirat, Elat) Die westsemitische Göttermutter, Fruchtbarkeitsgöttin und (in Ugarit) Gattin des El.

Herodot nennt sie Aphrodite.
"Urania" mit einem Stab auf die Himmelskugel weisend!

im Altertum Auszeichnung für ältere Personen oder Könige (s. Zepter); ausserdem war der Stab in besonderer Form auch gewissen Priesterschaften zu gedacht, den Augurn, die damit die Weltgegenden bezeichneten.

Zoroaster (Zarathuschtra)
Der Stifter der berühmten dualistischen Glaubenslehre der alten Iranis, welche die Staatsreligion des alten Perserreichs bis zu seinem Sturz durch Alexander d. Gr. war, in dem neupersischen Reich der Sassaniden (3.–7. Jahrh. n. Chr.) wieder als solche erneuert wurde, aber infolge der Eroberung des Landes durch die Araber und der Einführung des Islam von dem Boden Irans fast völlig verschwand und sich nur bei den Parsen in Indien, noch bis auf den heutigen Tag erhalten hat.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 18:40
Kata-stro schrieb:Gott ist Gerecht.
Das ist und war der mensch nie.halt dich an die regeln und du begegnest ihn in seinbe form brich sie und du brichst dich verletze sie und du verletzt dich töte sie und du tötest dich.
Gottes recht ist nicht menschens Interesse.Er ist perfekt und brachte ordnung im chaos.Der mensch war perfekt und brachte Chaos in der Ordnung.
Es waren nicht die Menschen - die wurden verführt - es waren die gefallenen Engel!
Kata-stro schrieb:Ich dachte ein mensch kann entscheiden
kore schrieb:...und ich dachte es sei sein Geist (Gottes) gewesen, der es war, der über den Wassern geschwebt ist!
Besser gesagt brütete er über den Urgewässern wie eine Glucke und gab diesen den Impuls zur ersten Bewegung.
kore schrieb:was stört Dich am Brüten über den Urgewässern?
Deine Aussage kam im Zusammenhang so an mich ran, als wolltest Du bemerken, dass der VATER das Böse ausgebrütet hätte @kore
Bist Du dieser Meinung oder wie?


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 19:08
Wikipedia: Astarte
Da schrien sie zum Herrn und sagten: Wir haben gesündigt; denn wir haben den Herrn verlassen und den Baalen und Astarten gedient. Befrei uns jetzt aus der Gewalt unserer Feinde; wir wollen wieder dir dienen[1]. Das Volk Israel verstieß mit der Verehrung von Astarte gegen das erste Gebot der Bibel (2. Mose 20, 3; 5. Mose 5, 7). In der Bibel finden sich keine direkten Hinweise darauf, dass Astarte eine Gefährtin JHWHs war.



Kennst Ishtar auch? @DonFungi


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 19:33
@Niselprim
Du meinst die Gründerin von Ninive.
Der Morgen -und Abendstern (Die Venus)


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.09.2009 um 20:17
Aber @DonFungi Aphrodite ist doch der Morgen -und Abendstern (Die Venus)
;) http://www.vollmer-mythologie.de/venus/


Wer gründete Ninive?
1.Mose:
10,8 Und Kusch zeugte Nimrod; der war der erste Gewaltige auf der Erde. 10,9 Er war ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN; darum sagt man: Wie Nimrod, ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN! 10,10 Und der Anfang seines Königreiches war Babel und Erech und Akkad und Kalne im Land Schinar. 10,11 Von diesem Land zog er aus nach Assur und baute Ninive und Rehobot-Ir und Kelach 10,12 und Resen zwischen Ninive und Kelach: das ist die große Stadt. -


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

01.10.2009 um 09:46
@Niselprim

da sieht man mal wieder was gemeint sein kann und was in einem selbst brütet! :)

Von der Erde aus betrachtet gab es immer einen Sonnen oder Mondenkult, der in seinem ursprünglichen Original nicht mehr auffindbar ist, auch im Christentum wurde ja sovieles verdunkelt.
Wenn man nicht mögliche Inkarnationen miteinbeziehen kann, auch von Zarathustra, kommt man auf keinen grünen Zweig.
Weibliches und Männliches alter Kulte fließt und wirkt innerhalb des Christentums ja zusammen. Zumindest war das so beabsichtigt.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

01.10.2009 um 11:36
kore schrieb:Zumindest war das so beabsichtigt.
Von wem? @kore


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden