weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 00:42
Hast wohl recht, dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe ;) @Niselprim
Sonnenklar @snafu sollen wir ja doch heilig sein
jedoch ist allenfalls ein Hauch von IHM in uns, aber es ist richtig, wir sollten die Dinge selbst in die Hand nehmen! Und, wie soll das nach dem Willen GOTTES aussehen?
Heilig ist das Leben, ein Hauch, ein Abel, und ein Kain, das ist, was in uns ist. Das Leben selbst ist Ausdruck des Ur-impuls (Gott).
Der Wille Gottes ist der wahre Wille im Menschen. Esgeht darum, diesen zu erkennen.
Der wahre Wille ist nicht eine Laune oder ein Einfall, sondern was des Menschen primäres Wollen in diesem Leben ist. Do what thou wilt, is the whole of the law. ;)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 18:45
snafu schrieb:Do what thou wilt, is the whole of the law
Also gibt es, Deiner Meinung nach, das Gute und das Böse nicht, sondern nur Wissen und Wahrheit aber keine Lüge? @snafu Passt nicht :cool: Wieso sollten wir dann Gut und Böse erkennen!?


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 18:58
Gott ist gut wenn der Mensch es so will. Gott ist böse wenn der Mensch es so will. Gott kann alles mögliche sein..., das hängt von uns ab.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 19:16
@Schalom
Klar doch, hängt es von Dir ab, welchem Du dienen willst ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 20:25
Es gibt nur Einen. ;) @Niselprim


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 20:31
So gesehen ist selbst die Lüge , oder besser die Möglichkeit dazu in jenem Einem entstanden, welches All-es und Nichts ist.

Denn die Lüge ist die Abspaltung von der Wahrheit, so muss jenes SEIN, welches sein Gegenteil ausdrücken kann. Und das gleichzeitig.
@Niselprim


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 20:45
Das Einzige was Gott den Menschen übel nehmen könnte,
ist es sich selbst zu betrügen, um damit ins Paradies zu gelangen.
Denn wenn alles wahr währe, dann wäre auch gleichzeitig alles flasch.

Und so schauts auch aus auf der Welt!


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 20:45
*flasch wäre eigentlich falsch*


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 20:47
Nur sollte man die Wahrheit nicht mit der Lüge verwechseln und schon gar nicht als Gleiches betrachten? @snafu
Würde das Schicksal 'eine Münze werfen' oder wird man bei einer Medaille immer die 'Vorderseite' zeigen wollen...hmm


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 20:49
Tiroler schrieb:Denn wenn alles wahr währe, dann wäre auch gleichzeitig alles flasch.
Klare Erkenntnis :) @Tiroler


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 20:56
Niselprim schrieb:Nur sollte man die Wahrheit nicht mit der Lüge verwechseln und schon gar nicht als Gleiches betrachten?
Wenn die Lüge ist, das was nicht ist, so ist auch darin Wahrheit enthalten, da sie sonst nicht sein kann. Nachdem das was nicht ist, erst definiert werden kann, wenn was ist.

Und wenn es definiert werden kann, ist es aufgrund der Erkenntnis und des Wissens ( von gut und böse) im Inneren des Menschen erkennbar und unterscheidbar. hoffe ich @Niselprim ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 20:58
snafu schrieb:hoffe ich
Jou @snafu Was ist Hoffnung?


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 21:07
ich meine damit, es sollte so sein, denn so ist es "geplant" oder programiert. :)
Deinen Satz mit der Medaille verstehe ich nicht @Niselprim


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 21:19
@snafu
Hoffnung ist doch, darauf zu vertrauen, dass Vorherbestimmtes (Offenbartes) auch eintreffen wird :) Somit kommt es doch darauf an, welche Seite der Medaille man zeigen will, also Wahrheit von Lüge unterscheidet ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 21:40
ach @Niselprim , das haben wir alles schon besprochen, und ich schrieb damals drauf, es ist EINE Medaille. erinnere Dich. :D :}


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 21:49
Ja @snafu nur will der VATER die eine Seite nicht :}


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 21:59
:D

Es ist des Vater's Seite. Sie ist eine Notwendigkeit des Werdens. Sonst kann die Welt nicht sichtbar werden. Die Möglichkeit muss gegeben sein, doch der Weg ist zu weise wählen .

Es hängt ja damit zusammen @Niselprim , die Sichtbarwerdung des Universums, des Körpers der ganzen Welt, und die Erlangung des Wissens des Sich Selbst erkennens.

Die "Folge" war die Sichtbarwerdung, was man vllt mit dem Erkennen des eigenen Spiegelbildes- und somit das ich im Selbst- in einer Pfütze gleichsetzen kann. ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 22:48
snafu schrieb:Die "Folge" war die Sichtbarwerdung, was man vllt mit dem Erkennen des eigenen Spiegelbildes- und somit das ich im Selbst- in einer Pfütze gleichsetzen kann
Genau da ist ein Haken @snafu weil man sichtlich erkennen kann, dass im Spiegelbild die Seiten vertauscht sind (jedoch nicht oben mit unten!) ;) also sieht man im Spiegel eigentlich eine verdrehte Wahrheit ;)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2009 um 23:48
@Niselprim
Gott kann sich nicht selbst erkennen, ohne ein Spiegelbild vonsich zu schaffen.
Das ist der Beginn, wobei aus Einem was Keines ist, zwei entstehen.
ok, ich erkläre das anders.

zu einer Zeit saß ein Wesen am Wasser und erkannte sich selbst in der Spiegelung. und wurde sich gleichzeitig darüber bewusst, dass dieses Bild es selbst ist. und erkannte sich dadurch als dieses. In seinem Bewusstsein war ab diesem Zeitpunkt dieses Bild von ihm selbst, welches zuvor nicht war.

Was sein Bild von sich als 'Ich' formte in seinem Denken.

Das Eine welches Keines ist, ist seine Vorstellung von seinem Gesicht, von sich selbst, obwohl er ein Gesicht besitzt, und dies auch erfühlt, keine Vorstellung, kein Bild davon hat. Es war da aber auch nicht.
Durch das Erkennen in der Spiegelung bekommt seine Vorstellung von sich selbst, eine Form. Eines bedingt das andere.
Was der Beginn der Möglichkeit der Dualität ist.

Die Spiegelung (Yang) von der Idee (Tao) steht der Form (Yin) gegenüber und sind doch nur zusammen "existent". die Vorstellung der Spiegelung ist daher gleichzeitig (in )eine(r) Form, sonst könnte sie nicht vorgestellt werden.
So entsteht aus Eins was Keins ist, zwei.

Das Potential der Möglichkeiten der Form(en) sind Unendlich, den jede "Vorstellung" hat eben eine Form, (nicht im materiellen Sinn) worin ihre potentielle Möglichkeit des Werdens liegt. Und hierin liegt die Entscheidung des guten und des bösen. denke ich mal. wobei eine Entscheidung an dieser Stelle, keine endgültige sein muss und sich vllt auch nur leicht verunreinigt in der materie zeigen könnte.


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden