weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2009 um 22:54
So kann man eigentlich sagen, oder damit erkennen, dass es der Mensch selbst ist, der sich vor sich selbst fürchtet. in Form der Schlange als das "Böse" ;)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 00:55
Du verdrehst die Tatsachen wie ein Spiegel!
Das Tier aus dem Meer ist aus dem Menschenmeer!
Das Tier aus der Erde ist ein Erdteil, Staat, Nation!

Was denn, erschuf der Drache mit Löwenkopf? Er verfiel der Finsternis!
Aus welchem Menschenmeer? :D

Siehst Du nicht die Verbindung @Niselprim , z B zwischen Barbelo und Babylon?
Wenn Du Dich in diese Zeit der Aufspaltungen, Juden, sadduzäer; Samariner, Essener, welche wiederum in Untergruppen gespalten waren, in Nazaäer und Mandäer und was weiss ich, hineindenkst,

bedenke, all die ausserchristlichen Einflüsse. Im Christentum, wie es Paulus kreiert hat, in griechisch-römischer Sichtweise. Auch aus Alexandria kamen ketzerische Einflüsse nach Rom.

Im Jahre 100 wussten nicht viele von Jesus und es stand auf wackeligen Beinen.
Johannes in Patmos schrieb diese Warnung als Offenbarung seiner Sicht der Dinge: Jene, welche nicht an Jhvh glaubten und ihm huldigen, und an Jesus als seinen Sohn zu seiner Rechten, sind verdammt im Schwefelsee zu verglühen.

Wobei dies schon lange nicht mehr die Lehre war, welche ursprünglich verbreitet wurde. Nachdem Jesus ein Essener, genauer Nazoräer war, glaubte er nicht an Jhvh als höchsten Gott. sondern an den "Vater" (Abba). Welcher der Unnennbare Unsichtbare ist.

In dem geheimen Evangelium des Johannes wird die gnostische Sichtweise der Schöpfung beschrieben (welche sich auch unterscheiden, je nach Gruppe/Clan). In welcher der Schöpfergott selbst geschaffen wurde, und einen Drachenkörper und Löwenkopf hat. (und wie Marduk aussieht, was vermutlich daher übernommen wurde) .
Genau wie Jhvh sagt er auch: ich bin ein eifersüchtiger Gott, und da ist kein Gott wo ich bin. usw.
Er sitzt auch auf einem Thron in einer Wolke.
Niselprim schrieb:Was denn, erschuf der Drache mit Löwenkopf? Er verfiel der Finsternis!
ok, dieser erschuf die Welt. Dank sei ihm dafür.

Im jüdischen Glauben erschafft er als Jhvh diese Welt, und sagt auch das Gleiche. also ist die Motivation des Johannes aus der Überlegung entstanden:

Der Sohn Gottes (Jhvh) ist Jesus.

Der Sohn des Jaldabaoth muss wohl der Antichrist sein.

Die Bedeutung, welche diese Schrift in heutigen Zeiten hat, ist ausser dem Einblick in die Psyche von Johannes und dem Zeitgeist, jene, welche man ihr durch schwerwiegende Interpretationen beimisst.
So dass es durchaus zu einer selbsterfüllenden Prophezeihung führen könnte.
Was die Vermaterialisierung des Herzen des Menschen betrifft.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 00:59
Es kommt schon mal vor, dass ich mich über die falsche Allmacht des religiösen Wahnsinns ärgere.

Nerv mich, weil ich erkannt habe wie wenig ich eigentlich weiss.
Wie auch bei dieser Fülle an Möglichkeiten. Da wo verstecktes, zwischen den Zeilen lesen und das ganze Symbolisch zu sehen, zur Rätselecke wird. :)

Weiss nicht so rrr!... bin im Moment irgendwie „brabbelig“


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 01:26
Niselprim schrieb:st doch klar @snafu @DonFungi dass wir zwei Teile vom VATER und einen Teil vom Satan haben
DonFungi schrieb:Also gibts nicht 1/3 hier und 2/3 davon.
Wenn, dann alles vom Gleichen. Sozusagen die Psyche der Schöpfung!
Denke auch nicht, dass die menschen in Dritteln geformt sind.
Manche sind auch zu 100 % der Teufel.

Satan, die Schlange sind wir selbst, ist in Uns, und wir sollten sie nicht mehr im Ausserhalb vermeiden, sondern im Inneren annehmen.

(sieh mein beitrag auf der vorigen seite unten)

Damit dies nicht missverstanden wird, möchte ich auf Darstellungen der Inder, Egypter, Azteken was die Schlange betrifft erinnern, welche sich meist entlang des Rückgrad des Menschen und noch über den Kopf erhebt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 02:16
@snafu
Glaub das mein obiger Beitrag missverstanden wird.
Hab mit der „falschen Allmacht des religiösen Wahnsinns“ nicht diesen Tread oder dessen User mit den Beiträgen gemeint.

„Die falsche Allmacht des religiösen Wahnsinn“ verkörpert die Art und Weise wie die Religionen miteinander umgehen. Es sind ja nicht die Religionen die sich einen Schlagabtausch leisten, sondern die Menschen die dahinter stehen.

Hier beisst sich die Schlange ganz bestimmt in den eigenen Arsch. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 03:11
DonFungi schrieb:„Die falsche Allmacht des religiösen Wahnsinn“ verkörpert die Art und Weise wie die Religionen miteinander umgehen. Es sind ja nicht die Religionen die sich einen Schlagabtausch leisten, sondern die Menschen die dahinter stehen.
Habe schon verstanden, wie Du es gemeint hast @DonFungi
Besonders die abrahamitischen, wobei sie doch den gleichen Ursprung haben. ;)

Dies ist, was das Böse nährt, hier die äusserlichen Spaltungen zu fördern statt die inneren Gemeinsamkeiten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 03:29
Möchte noch mals zurück zum Huluppu-Baum und zum Baum der Erkenntnis kommen.
Verstehe schon wie @Niselprim auf die Idee mit dem drittel Mensch gekommen ist @snafu

Lilith ass nicht von der verbotenen Frucht vom Baum der Erkenntnis. :)

Lilith ist die Wilde die feurige Verführung, Eva die Mütterliche und folgsame von patriarchaler Männlichkeit unterjocht. (Aus ner Rippe von Adam entstanden?!) Man könnte es auch als die dokumentierte Revolution bzw. den Widerstand der Frau gegen den Mann sehen.

Huluppu Baum
Die Frauen sind in der Gemeinschaft, Dorf die treibende Kraft. Sie betreuen die Kinder und gestalten das Leben in der Sippe. Vielleicht macht sich das Sinnbild der Amazonen in dieser Zeit, in der Königinnen und Priesterinnen die Macht inne hatten, recht gut.

Das mit der Schlange muss ich mir nochmals ansehen.

Siehste, sowas macht brabbelig!
snafu schrieb:Dies ist, was das Böse nährt, hier die äusserlichen Spaltungen zu fördern statt die inneren Gemeinsamkeiten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 04:10
Da kannst Du recht haben, dass er das so meinte. @DonFungi

In den gnostischen Schriften von Johannes, z B wird in Eva die Weisheit gesehen, welche sich in die Form von Eva begab. So hatte die Weisheit die Gelegenheit, dem Menschen (Adam) die Erkenntnis zu bringen. Indem sie ihm als Eva und Schlange die Frucht überreichte. Doch entschwand sie danach wieder aus der Form von Eva.
Dies könnte Lilith in der Genesis sein, und eine gewisse reinheit der eva gewährleistet bleibt.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 09:07
das Ganze ist eben keine Rechenaufgabe, auch wenn selbst in Zahlen geistige Gesetze liegen.
Aus dem gefallenen Gewässer kommt nicht das Leben, sondern aus dem, was die Wissenschaft unverständlich Biosphäre nennt, die die Erde vormals einhüllte.
Zunächst müssen sich Formen nämlich durchaus bilden damit später etwas darin enthalten sein kann.
Heute leiden wir ja an den veralteten Formen auch im übertragenen Sinne und sind größtenteils doch zu ängstlich sie zu verlassen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 19:46
DonFungi schrieb:Wenn, dann alles vom Gleichen. Sozusagen die Psyche der Schöpfung!
Jojo @DonFungi die Psyche der Schöpfung ist der GEIST GOTTES, Deine Psyche ist Dein Geist. Aber Dein Körper?
DonFungi schrieb:Wie kann ich an das Eine glauben wenn ich das Andere anzweifle?!
Wie soll ich diese Frage verstehen?
DonFungi schrieb:Auch hier sehe ich keine Götter sondern eher Ausserirdische.
Kein Paradies sondern Versklavung.

@Niselprim hätte gerne mal ne allumfassende Aussage deinerseits.
à la freie Schnauze so zu sagen?!
Klar doch - kannst haben :)

Der Mensch hat sich mit der Zeit zum Menschen entwickelt. Er war ein Licht-Geist-Wesen, etwa wie die Engel, aber als Verwalter der Erde eingesetzt - also nur auf der Erde angesiedelt. Die Erkenntnis ist, die Erde und alles andere darauf, sich Untertan zu machen.
Von 'außerirdischem' Einfluss halte ich eher Abstand, also wird auch kein UFO Teile der Menscheit in der Drangsal entrücken.
snafu schrieb:Aus welchem Menschenmeer?
Na, alle Menschen @snafu
snafu schrieb:all die ausserchristlichen Einflüsse. Im Christentum, wie es Paulus kreiert hat, in griechisch-römischer Sichtweise. Auch aus Alexandria kamen ketzerische Einflüsse nach Rom.
Genau! Ein Tier wie ein Panther, Füße wie ein Bär und der Rachen wie ein Löwe und die Krallen aus Bronze, Zähne aus Eisen und zermalmt und zertritt alles, während die große Hure Babylon sicher an vielen Wasserläufen thront ! ;)

Achja, Marduk kannst in die Tonne treten!
snafu schrieb:Damit dies nicht missverstanden wird, möchte ich auf Darstellungen der Inder, Egypter, Azteken was die Schlange betrifft erinnern, welche sich meist entlang des Rückgrad des Menschen und noch über den Kopf erhebt.
Das beweist nur, dass der irdische Mensch ansich Schlangenbrut ist!
snafu schrieb:Besonders die abrahamitischen, wobei sie doch den gleichen Ursprung haben.

Dies ist, was das Böse nährt, hier die äusserlichen Spaltungen zu fördern statt die inneren Gemeinsamkeiten.
Warum verbinden, was GOTT getrennt hat?



Ich betrachte Eva nicht Gleich als Eva. Da ist eine Eva vor der Sünde und Eine danach.
In etwa so wie Lemuria und Atlantis, wobei Atlantis die Eva ist, ein Teil von Lemuria.
@snafu
@DonFungi
Und die Formung eines Gedanken ist das Wort ;) @kore


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2009 um 22:20
Niselprim schrieb:Achja, Marduk kannst in die Tonne treten!
Entweder Du siehst es wirklich nicht, oder Du willst es nicht sehen.
ganz ehrlich, tippe ich auf das zweite. ;)

Die Bedeutung des Symboles des Meeres zu kennen, lässt einiges klarer erscheinen.
Aus dem Meer kommt das Leben. Wenn sich das Meer teilt, gebiert es eine Menschheit, als Urmutter.
Jaldabaoth/Jhvh kommt aus dem Meer, dem tiefen Wasser seiner Mutter.
Dieses "Meer" ist gemeint, aus welchem das "Tier" entsteigen sollte. Das Meer ist Symbol für die Vielfalt des Lebens, dessen Potential darin enthalten ist. vom ersten Keim bis zu Gott.
Niselprim schrieb:die große Hure Babylon sicher an vielen Wasserläufen thront !
Wie schon erwähnt, ist hiermit Barbelo, die höchste Gottheit/Urmutter der Gnostiker gemeint. Welche auf spöttische Weise mit dem Unzuchtbild Babylon verglichen wird.
Die Wasserläufe sind ein Zeichen des Täufers. bzw gnostischer Gruppen, welche im Wasser und der Taufe das wichtigste Sakrament sahen. Da es, gleich einer Neugeburt aus dem Wasser der grossen Mutter wirkt.

Du siehst, @Niselprim , was das Tier und Babylon wirklich bedeuten, doch kannst Du gerne weiter an den Antichrist und die Hure glauben. Wer Ohren hat der höre, wer Augen hat der lese, und wer denken kann, der denke darüber nach.


snafu schrieb:
Besonders die abrahamitischen, wobei sie doch den gleichen Ursprung haben.

Dies ist, was das Böse nährt, hier die äusserlichen Spaltungen zu fördern statt die inneren Gemeinsamkeiten.

Niselprim schrieb:
Warum verbinden, was GOTT getrennt hat?
Dies bestätigt Jaldabaoth/Jhvh in seiner Unwissenheit im Erschaffen als eifersüchtiger und blutgieriger Gott.

Denn der Vater,
von welchem Jesus sprach,
ist Liebe, und Einheit.
--> beides Zahlwert 13.

Denke hierbei auch an Jesus und seine Jünger,
welche dies in ihrer Zahl veranschaulichen.

Da 13 die zahl des Lebens ist.
Während Jhvh 's Zahlenwert 26 beträgt,
was hiermit seine Zwieheit darlegt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.10.2009 um 01:35
Niselprim schrieb:Das beweist nur, dass der irdische Mensch ansich Schlangenbrut ist!
Was soll man sich unter Schlangenbrut vorstelllen? Hört sich ja schrecklich an.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

04.10.2009 um 10:34
@Niselprim
Das trifft nur auf den Menschen zu, zumindest manchmal. :)
Wort oder Logos braucht keinen Mund noch weniger einen Schreibgriffel, als Grundleger aller Formen, als Hervorbringer der Idee, oder besser gesagt, der Ideenwelt in ihrer ursprünglichen impulsierenden Formlosigkeit.


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.10.2009 um 20:32
snafu schrieb:Die Bedeutung des Symboles des Meeres zu kennen, lässt einiges klarer erscheinen.
Aus dem Meer kommt das Leben. Wenn sich das Meer teilt, gebiert es eine Menschheit, als Urmutter.
Jaldabaoth/Jhvh kommt aus dem Meer, dem tiefen Wasser seiner Mutter.
Dieses "Meer" ist gemeint, aus welchem das "Tier" entsteigen sollte. Das Meer ist Symbol für die Vielfalt des Lebens, dessen Potential darin enthalten ist. vom ersten Keim bis zu Gott.
Was sind die Wasserläufe? @snafu


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.10.2009 um 20:37
Die Wasserläufe sind ein Zeichen des Täufers. bzw gnostischer Gruppen, welche im Wasser und der Taufe das wichtigste Sakrament sahen. Da es, gleich einer Neugeburt aus dem Wasser der grossen Mutter wirkt. @Niselprim ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.10.2009 um 20:55
@DonFungi
DonFungi schrieb:Was soll man sich unter Schlangenbrut vorstelllen? Hört sich ja schrecklich an.
Lukas:
3,1 Aber im fünfzehnten Jahr der Regierung des Kaisers Tiberius, als Pontius Pilatus Statthalter von Judäa war und Herodes Vierfürst von Galiläa und sein Bruder Philippus Vierfürst von Ituräa und der Landschaft Trachonitis, und Lysanias Vierfürst von Abilene, 3,2 unter dem Hohenpriestertum von Hannas und Kaiphas, geschah das Wort Gottes zu Johannes, dem Sohn des Zacharias, in der Wüste. 3,3 Und er kam in die ganze Landschaft am Jordan und predigte die Taufe der Buße zur Vergebung der Sünden; 3,4 wie geschrieben steht im Buch der Worte Jesajas, des Propheten: `Stimme eines Rufenden in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn, macht seine Pfade gerade! 3,5 Jedes Tal wird ausgefüllt und jeder Berg und Hügel erniedrigt werden, und das Krumme wird zum geraden [Weg] und die holprigen zu ebenen Wegen werden; 3,6 und alles Fleisch wird das Heil Gottes sehen.
3,7 Er sprach nun zu den Volksmengen, die hinausgingen, um von ihm getauft zu werden: Otternbrut! Wer hat euch gewiesen, dem kommenden Zorn zu entfliehen? 3,8 Bringt nun der Buße würdige Früchte; und beginnt nicht, bei euch selbst zu sagen: Wir haben Abraham zum Vater. Denn ich sage euch, daß Gott dem Abraham aus diesen Steinen Kinder zu erwecken vermag. 3,9 Schon ist aber die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt, jeder Baum nun, der nicht gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. 3,10 Und die Volksmengen fragten ihn und sprachen: Was sollen wir denn tun? 3,11 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Wer zwei Unterkleider hat, teile dem mit, der keines hat; und wer Speise hat, tue ebenso. 3,12 Es kamen aber auch Zöllner, um getauft zu werden; und sie sprachen zu ihm: Lehrer, was sollen wir tun? 3,13 Er aber sprach zu ihnen: Fordert nicht mehr, als euch bestimmt ist. 3,14 Es fragten ihn aber auch Kriegsleute und sprachen: Und wir, was sollen wir tun? Und er sprach zu ihnen: Tut niemand Gewalt, und erpreßt niemanden, und begnügt euch mit eurem Sold.

3,15 Als aber das Volk in Erwartung war und alle in ihren Herzen wegen Johannes überlegten, ob er nicht etwa der Christus sei, 3,16 antwortete Johannes allen und sprach: Ich zwar taufe euch mit Wasser; es kommt aber ein Stärkerer als ich, und ich bin nicht würdig, [ihm] den Riemen seiner Sandalen zu lösen; er wird euch mit Heiligem Geist und Feuer taufen. 3,17 Seine Worfschaufel ist in seiner Hand, und er wird seine Tenne durch und durch reinigen und den Weizen in seine Scheune sammeln; die Spreu aber wird er verbrennen mit unauslöschlichem Feuer. 3,18 Indem er nun auch mit vielem anderen ermahnte, verkündigte er dem Volk gute Botschaft.

;

Matthäus:
Heilung eines Besessenen - Lästerung des Geistes.
Mk 3,20-30; Lk 11,14-23; 12,10.

12,22 Dann wurde ein Besessener zu ihm gebracht, blind und stumm; und er heilte ihn, so daß der Stumme redete und sah. 12,23 Und es erstaunten die ganzen Volksmengen und sagten: Dieser ist doch nicht etwa der Sohn Davids? 12,24 Die Pharisäer aber sagten, als sie es hörten: Dieser treibt die Dämonen nicht anders aus als durch den Beelzebul, den Obersten der Dämonen. 12,25 Da er aber ihre Gedanken wußte, sprach er zu ihnen: Jedes Reich, das mit sich selbst entzweit ist, wird verwüstet; und jede Stadt oder jedes Haus, die mit sich selbst entzweit sind, werden nicht bestehen. 12,26 Und wenn der Satan den Satan austreibt, so ist er mit sich selbst entzweit. Wie wird denn sein Reich bestehen? 12,27 Und wenn ich durch Beelzebul die Dämonen austreibe, durch wen treiben eure Söhne sie aus? Darum werden sie eure Richter sein. 12,28 Wenn ich aber durch den Geist Gottes die Dämonen austreibe, so ist also das Reich Gottes zu euch gekommen. 12,29 Oder wie kann jemand in das Haus des Starken eindringen und seinen Hausrat rauben, wenn er nicht zuvor den Starken bindet? Und dann wird er sein Haus berauben. 12,30 Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich, und wer nicht mit mir sammelt, zerstreut. 12,31 Deshalb sage ich euch: Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden; aber die Lästerung des Geistes wird den Menschen nicht vergeben werden. 12,32 Und wenn jemand ein Wort reden wird gegen den Sohn des Menschen, dem wird vergeben werden; wenn aber jemand gegen den Heiligen Geist reden wird, dem wird nicht vergeben werden, weder in diesem Zeitalter noch in dem zukünftigen. 12,33 Entweder macht den Baum gut, dann ist seine Frucht gut, oder macht den Baum faul, dann ist seine Frucht faul; denn an der Frucht wird der Baum erkannt. 12,34 Otternbrut! Wie könnt ihr Gutes reden, da ihr böse seid? Denn aus der Fülle des Herzens redet der Mund. 12,35 Der gute Mensch bringt aus dem guten Schatz Gutes hervor, und der böse Mensch bringt aus dem bösen Schatz Böses hervor. 12,36 Ich sage euch aber, daß die Menschen von jedem unnützen Wort, das sie reden, Rechenschaft geben müssen am Tag des Gerichts; 12,37 denn aus deinen Worten wirst du gerechtfertigt werden, und aus deinen Worten wirst du verdammt werden.

und:
23,29 Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr baut die Gräber der Propheten und schmückt die Grabmäler der Gerechten 23,30 und sagt: Wären wir in den Tagen unserer Väter gewesen, so würden wir uns nicht an dem Blut der Propheten schuldig gemacht haben. 23,31 So gebt ihr euch selbst Zeugnis, daß ihr Söhne derer seid, welche die Propheten ermordet haben. 23,32 Und ihr, macht [nur] das Maß eurer Väter voll! 23,33 Schlangen! Otternbrut! Wie solltet ihr dem Gericht der Hölle entfliehen? 23,34 Deswegen siehe, ich sende zu euch Propheten und Weise und Schriftgelehrte; und einige von ihnen werdet ihr töten und kreuzigen, und einige von ihnen werdet ihr in euren Synagogen geißeln und werdet sie verfolgen von Stadt zu Stadt; 23,35 damit über euch komme alles gerechte Blut, das auf der Erde vergossen wurde, von dem Blut Abels, des Gerechten, bis zu dem Blut Zacharias', des Sohnes Barachjas, den ihr zwischen dem Tempel und dem Altar ermordet habt. 23,36 Wahrlich, ich sage euch, dies alles wird über dieses Geschlecht kommen.




melden

Guter Gott - Böser Gott

04.10.2009 um 21:00
kore schrieb:Das trifft nur auf den Menschen zu, zumindest manchmal.
Wort oder Logos braucht keinen Mund noch weniger einen Schreibgriffel, als Grundleger aller Formen, als Hervorbringer der Idee, oder besser gesagt, der Ideenwelt in ihrer ursprünglichen impulsierenden Formlosigkeit.
Blabla @kore
snafu schrieb:Die Wasserläufe sind ein Zeichen des Täufers. bzw gnostischer Gruppen, welche im Wasser und der Taufe das wichtigste Sakrament sahen. Da es, gleich einer Neugeburt aus dem Wasser der grossen Mutter wirkt.
Hab ich gelesen @snafu
Und die Hure Babylon welche an den Wasserläufen thront?


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.10.2009 um 21:49
Niselprim schrieb:Hab ich gelesen @snafu
Und die Hure Babylon welche an den Wasserläufen thront?
Ich schrieb bereits, @Niselprim , dass ich der Meinung bin, dass mit dem erniedrigenden Ausdruck, Hure Babylon, in Wirklichkeit die höchste Gottheit der Gnostiker gemeint war, welche BARBELO genannt wurde.

Barbelo war ein Ausdruck für die große Mutter, aus welcher All-es entstand. Die Schöpfungshierachie ging bei den Gnostikern weiter nach oben, was Jhvh in die unteren Regionen verbannte. Als Kreator der Welt, jedoch nicht als höchsten Gott.

Einige der gnostischen Gruppen,- welche in vieler Verschiedenheit inclusive Untergruppen welche wiederun aufgespalten waren, ein verwirrendes Bild ergeben,-
sahen im Wasser der großen Mutter den Ursprung der Menschheit, bzw der Schöpfung. So waren Flüsse heilig. Welche die Lebendigkeit des Wassers zeigten und das Untertauchen als Reinigung, was sowieso von dem jüdischen Glauben übernommen wurde, denke ich, war ein Ritual der neuen Geburt. Da das Leben aus dem Wasser kommt.

Dies wurde verspottet in dieser Art. Hure an den vielen Wassern...


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.10.2009 um 21:49
@Niselprim


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

04.10.2009 um 21:53
snafu schrieb:Die Schöpfungshierachie ging bei den Gnostikern weiter nach oben, was Jhvh in die unteren Regionen verbannte. Als Kreator der Welt, jedoch nicht als höchsten Gott.
Der gefallene Engel?
snafu schrieb:Einige der gnostischen Gruppen,- welche in vieler Verschiedenheit inclusive Untergruppen welche wiederun aufgespalten waren, ein verwirrendes Bild ergeben,-
sahen im Wasser der großen Mutter den Ursprung der Menschheit, bzw der Schöpfung. So waren Flüsse heilig. Welche die Lebendigkeit des Wassers zeigten und das Untertauchen als Reinigung, was sowieso von dem jüdischen Glauben übernommen wurde, denke ich, war ein Ritual der neuen Geburt. Da das Leben aus dem Wasser kommt.

Dies wurde verspottet in dieser Art. Hure an den vielen Wassern...
Und was ist das Tier mit 7 Köpfen und 10 Hörnern?


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden