Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.10.2009 um 22:07
H-Moll??
Na meinetwegen, wenn du den Einstieg machst :D


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 00:05
Jhvh, Enlil, Enki, - WANN und WIE hat ein Funke SO GESTRAHLT, um sich spiegeln zu können??
Kether, welcher in Hokmah sich erstmals spiegelte und in Binah - "Dein Wille geschehe wie im Himmel, also auch auf Erden" - die Vernunft fand, - Ain Soph Aour, das Absolute, das Unoffenbare sich in Form der Trinität zur (marteriellen) Weiterentwicklung gebar??

Die "Namen" der Götter resultieren aus unserem Bedürfnis, etwas zu benennen, was sich nicht so einfach benennen lässt.

Natürlich lassen sich alle bekannten (und vielleicht weniger bekannten) Schöpfungsmythologien vernetzen.

Was bedeutet es für mich / uns im Hier und Jetzt?

Sowohl das GUTE wie auch das BÖSE ist in allen MYTHEN vereinigt, bzw. arrangiert sich beides zu dem, welches uns "Jhvh" vorgibt:

"DU - Du EINZELNE/R, EINZIGARTIGE/R entscheidest FÜR DICH, was Du als das Gute oder das Böse betrachtest, - oder - Du bekennst Dich als ein kleines Rädchen nach den Erkenntnissen unserer heutigen Evolutionstheorie!"

MEHR GIBT ES NICHT!

Die SCHÖPFUNGSIDEEN / MYTHOLOGIEN - einerseits interessant und für manche von uns teilweise nachvollziehbar, - andererseits: wollen wir uns eine "kommunale Schuld" zuweisen lassen??
WER ist nun dafür verantwortlich, dass WIR ERKANNT haben??

UND: Wofür verwenden wir unser Wissen, - wo und wie stillen "Wissende" ihren Durst nach noch mehr Wissen?

Warum kreieren wir uns das Zusammenwirken von "Seele - Körper - Geist"?
Brauchen wir dazu unbedingt die Lehre eines / einer Einzigen??
NEIN.
Und - ehrlich gesagt, - wir spüren es auch, wenn wir unser Dasein ernsthaft hinterfragen.
Wir verspüren und leiden "NUR" unter der Erkenntnis:
Meine / unsere physisch-biologische Spanne reicht von NULL bis - zu unseren bisher bekannten Grenzen.
Und wenn wir uns damit nicht zufrieden geben wollen, bleibt uns noch die Frage: "Na und, was soll der Faktor ZEIT?"

Wie gesagt, etwas GÖTTLICHES verleiht uns die VORSTELLUNG.

In welche Richtung wir uns unsere Entwicklung vorstellen, liegt an uns. In unseren Gesellschaftssystemen, in unseren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen.

Vielleicht gleichen wir ab: "Jhvh = was stellen wir uns vor, welche Bilder erkennen wir in uns...?"
Und NICHTS wird uns UNSERE ENTSCHEIDUNG vorwegnehmen. WIR SIND ES.
sunson.


melden
agadatiewen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 02:34
@sunson
Weise Worte und ein wahrer Aufruf zu leben.
Dank Dir für solch Worte in solch kalten und düsteren Menschenzeitaltern.


melden
Hansi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:01
@sunson "Als in der Höhe der Himmel noch keinen Namen hatte
und unten der feste Boden noch nicht benannt war... das Nichts, aber uranfänglich APSU, ihr Erzeuger, MUMMU und TIAMAT- sie, die alle gebar; ihre Wasser wurden vermischt. Noch hatte sich kein Schilf gebildet, kein Sumpfland war erschienen. Noch war keiner der Götter zum Sein gebracht, keiner trug einen Namen, ihr Schicksal war unbestimmt; dann geschah es, daß Götter inmitten erstanden... [...] Nach der Fertigstellung der Erde beschloß Marduk die Erschaffung des Menschen, aber nicht als Krönung, denn ihm (dem Menschen) ´soll die Fronarbeit für die Götter auferlegt werden, zu deren Erleichterung´. Aus dem Blut des getöteten Kingu, einer der jungen Götter, der sich aber auf die Seite Tiamats gestellt hatte, formt Ea die Menschheit. Also ist der Mensch auch in der Babylonischen Religion mit einer Art Erbsünde/Blutsünde belastet.... (siehe Altes Testament)." das bin ich und sind wir alle, ich weiß aber, daß Marduk letztlich auch vom Chaos abstammt, gegen den sich der Kosmos auflehnte und zu dem er wieder wird, wenn das Chaos siegt, in der letzten Schlacht ... vom Chaos ist noch die Liebe (Eros) übrig, jenseits des dreidimensionalen und damit jenseits des sichtbaren siehe anhang griechische mythologie

astrologisch gedeutet: "Aus den Tiefen des Alls kommt ein Zerstörer (Marduk). Einer seiner Monde kollidiert bei einem Durchgang durch unser Sonnensystem mit Tiamat, welche(r) daraufhin zerbarst. Der größte Brocken wurde zur Erde (Ki), der Rest zum Meteoritengürtel bzw. zu einem Kometen oder wurde aus dem Sonnensystem herauskatapultiert. Unser Mond (Kingu) war einer der Trabanten Marduks der durch den Zusammenstoß den Planeten wechselte." Die natur stammt also von Tiamat, sie ist wahrhaft göttlich, wir menschen sind von lucifer und damit schlecht, außer wir geben unser ego auf ...


melden
agadatiewen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:01
@damkina
@Lyiin
Ja Jahve ist ein Stammesgott der Ugaritkultur, die bis weit in die Bronzezeit zurück reicht.
Er ist ein ausgewiesener Berggott, weswegen wohl auch klar wird warum Mose die zehn Gebote vom Berg holen muss.
Natürlich ist ein eindrucksvoller Berg gerne mal ein Vulkan und natürlich wurden ihm Opfer dargebracht, wie ja auch in der Geschichte Abrahams angedeutet wird möglicherweise Menschenopfer.

Ich würde dabei aber eher kühl bleiben und auch das Jahve alles wegputz mit der Sinflut
ist eher ein normaler Ausdruck eines Gottes seiner Zeit.
Was wenn wir heute einen Gott erfinden der Verantwortung für alles Schlimme tragen soll
na der sähe ja aber noch viel grausamer aus als der alte Jahve.


Alle alten Götter dieser Zeiten waren grausame für uns Menschen von heute.
Das liegt aber mehr an unsere naiven Art unsere eigene Welt in dem Moment total zu verkennen, was ja auch o.k, ja sogar hilfreich sein kann, denn mit der echten Grausamkeit unserer Tage kann keiner der alten Götter mithalten. Dazu gesellt sich eine neue zwischenmenschliche Kälte, die die Menschen damals nun wirklich nicht kannten.


melden
agadatiewen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:05
@Hansi23
mann oh man das ist doch mal was handfestes
freut mich das du dich hier so einbringst
sehr lehrreich für mich
dank dir


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:12
@Hansi23
Hansi23 schrieb:Die natur stammt also von Tiamat, sie ist wahrhaft göttlich, wir menschen sind von lucifer und damit schlecht, außer wir geben unser ego auf ...
Die Natur ist Tiamat, und sind nicht auch wir die Natur?
Kinder von Mutter Erde?

Wir können unser Ego nicht aufgeben, denn es ist untrennbar verbunden
mit unserer Vorstellung der Welt. Es ist, was uns beschützt, in ein auto zu laufen.

Es dreht manchmal durch, und denkt es sei alleine,
und da ist keiner ausser ihm selbst.

Doch kann man ihm das auf liebevolle Weise beibringen, dass dem nicht so ist,
und in der Langsamkeit und Liebe
wird es der Herr des Hurricans. Lucifer sei dank. :)


melden
Hansi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:13
@agadatiewen danke, ja es stimmt, alle Götter sind falsche Götter. Ich glaube Tiamet als die Liebe lebt im Zwergplaneten Eris fort, welcher eigentlich Eros heißen müßte, aber wie so vieles vom Menschen verdreht wurde. Der alte Konflikt zwischen Sonne und Mond, zwischen dem was ist "Planet" und dem was scheint "Sonne" und damit zwischen Horus und Seth ist auch der zwischen den Menschen. Dies würde Sinn machen, weil Tiamet sich nicht gleich auf einen Konflikt mit den von ihr und Apsu geschaffenen Göttern eingelassen hat. Ich glaube Tiamet ist das Chaos und die LIEBE, von der es fast nichts mehr in unserer Zivilisation gibt


melden
Hansi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:16
@snafu du denkst so weil du so bist, eine Tochter der Isis. Das ist auch gut so für dich. Das Ego ist der Tod, die Seele oder auch Natur ist das wahre Leben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:33
"Alle alten Götter dieser Zeiten waren grausame für uns Menschen von heute."

Nein, eben das meine ich nicht. Enki war nie grausam zu den Menschen. Was er mit seiner Götterverwandschaft anstellte (woher können wir das überhaupt wissen ?) ist mir nicht relevant, sein Verhältnis zu uns Menschen ist mir wichtig. Und da ist nichts, rein garnichts negatives überliefert. Oder, belehrt mich eines besseren, wo hat sich Enki an den Menschen vergriffen ?

Und deshalb, weil Enki zu den Menschen ein so positives Verhältnis hat, ist er mir sympathisch, und deshalb ist er mein, der Menschen wahrer Gott.

Ich muss doch nicht einem Gott nachrennen (Jahwe) der sich nur mit Reduzierung der Menschen befasst, immer wo er auftritt Menschenblut fordert, bis heute jeden Morgen tonnenweise Menschen(Jesus-)blut geopfert bekommt (katholische Messe).

damkina


melden
agadatiewen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:34
@Hansi23
@snafu
es ist ein wesentlicher Teil der spirituellen Entwicklung sich zu DEPERSONALISIEREN

ich gebe hansi vollkommen recht und sehe es identisch
für mich ist die götterwelt ein glatte verkehrung
eine sonne ist kein guter gott simpel gesagt
sondern die agressive übernahme jeglicher nacht und mond philisophien
und du snafu müsstest als frau dich mit allen fassern deines sein von der sonne abwenden
ist sie doch der tiefste feind des matriachats

ein berggott ist wenigstens noch im materiachat denkbar
ein sonne gott ist damit unvereinbar

die periode der frau kann sich noch heute auf das mondlicht einstellen
wenn man das will
bayblon war ein mondkultur dei schon erste sonnen kulte begann

das hat was mit der zeit messung zu tun

und zeit messung ist qabbala
ist weisheit in sternen zahlen mathematik astrologie und mystik

es geht auch immer um den krieg der dreizehn mit der 11
den das dedokadische system ist besser und genauer
warum haben wir aber ein zehner system und kein zwölfer system
warum bevorzugen wir die macht der 11 der weissen magie vor der deutlich komplizierteren 13 die auch für liebe eros steht

hansi hat recht finde ich wir sind auf der falschen seite
und glauben uns total im recht

das ist irgendwie ein bisschen eklig am menschen


melden
Hansi23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:40
@agadatiewen danke für dein detailliertes Fachwissen. Frauen sind die neuen Männer, anstatt daß Männer intuitiver werden, gaben Frauen mit der Emanzipation auch ihre Intuition auf. Es ist nicht verwunderlich, was sich eingestellt hat ...


melden
agadatiewen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:45
@damkina
In allen ehren du und dein enki
aber du lebst damit in einer romanwelt
von der du noch nicht mal weisst ob die bösen texte von enki nicht einfach nur nicht überliefert sind

das ist für mich ein riesige flucht die du da vornimmst
ein totale abwendug - auch durchaus verständlich - von unserer heutigen welt
durch ein bisschen zufall deckt sich das mit menschen die alle lange tot sind
was du erlebst und träumst
aber es deckt sich mit fast niemanden lebenden

kurz gesagt islolierst du dich damit innerlich mehr und mehr

hör auf damit deine seele zu zerstören
ich sags in aller liebe aber wende dich dem leben zu

auch sone typen wie jesus sind doch schon 2.000 jahre tot
finde doch lieber in deinen mitmenschen ähnliche weise menschen
damit wirst du viel glücklicher als mit jesus

der dreht sich im grabe rum bei so mancher occupation heutiger phantasten


melden
agadatiewen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 03:51
@Hansi23
wahr und erschreckend
und der beweis ist das das letze jahrhundert das jahrhundert der frau war
und gleichzeitig das mit den grössten kriegen
es ist schon systemimmanent was da vor sich geht
aber erst in der tiefsten krise entdeckt sich der mensch wirklich selber
es musste eben so kommen damit wir alle irgendwann aufwachen können
danach allerdings werden wir uns fragen warum wir nicht ohne krise lebendig werden können
das sollte uns lange und ausführlich begleiten und uns an uns selber immer zweifeln machen

sonst haben wir nichts gelernt sondern nur alles verschoben


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 04:07
@agadatiewen
@Marianne
agadatiewen schrieb:ich gebe hansi vollkommen recht und sehe es identisch
für mich ist die götterwelt ein glatte verkehrung
eine sonne ist kein guter gott simpel gesagt
sondern die agressive übernahme jeglicher nacht und mond philisophien
und du snafu müsstest als frau dich mit allen fassern deines sein von der sonne abwenden
ist sie doch der tiefste feind des matriachats
Ich habe dies Niselprim auf fast 100 Seiten versucht zu erklären. Hast schon mal den thread durchgelesen? :D

Es gibt kein Gut und Böse.

Eigentlich beschreibe ich in den meisten meiner Beiträge genau darüber.
Um die Verbindung von dem Feuer und dem Wasser. die alchymchische Hochzeit, das Süss und salzwasser, der Stein der Weisen, Jesus Christus Lucifer, das innere Gold, Wie oben, so unten, bla bla ...

Dies ist, wo die Worte schweigen, und an ihre Grenze stossen.
seit tausenden von Jahren.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 04:44
@agadatiewen

"In allen ehren du und dein enki
aber du lebst damit in einer romanwelt
von der du noch nicht mal weisst ob die bösen texte von enki nicht einfach nur nicht überliefert sind"

Nur keine Angst um mich

1. Wer die Wahrheit sagt, ist einsam

2. Habe ich genug Freunde, gute Freunde, da siehst Du dann, wer wirklich Dein Freund ist.

3. Und warum soll ich in einer Romanwelt wohnen ? Vielleicht seid Ihr es alle, die dem Jahwe nachrennt, dazu noch eine schlechte Romanwelt.

Es ist nur Euer Neid, keinen Gott zu haben, der eben nur gut zu den Menschen war und ist. Ich habe diesen Gott wieder gefunden, bzw. zu mir ist er gekommen, genauso wie Euer Jahwe über Euch kommt. Warum soll ich einem anderen schlechten Gott anhangen, nur weil meiner nicht so bekannt ist ?

Meine Welt ist tagsüber eine ganz normale, kein normaler Mensch aus meiner Umwlet weiss was von meinen Träumen, das sind dann schon spezielle Freunde die da mehr wissen. Und hier im Forum ist es für mich ein guter Prüfstein, hier erfahre ich gute und schlechte Gegenargumente, die es bei so einer Sache sicher braucht. Ich schliess mich nicht in einer Kapsel ein, sondern, wie Du hier siehst, bringe ich meine Ansichten vor - und warte auf Eure Reaktion.

Für Dich oder Euch ist Jesus vielleicht vor 2000 Jahren gestorben und aus der Traum. Aber genauso wie ich Enki treffe, treffe ich auch seinen Sohn Jesus. Alles nur in meinem Kopf, das weiss ich sehr wohl, aber soll ich meinen Kopf ausschliessen, nicht beachten ? Wenn mir Gott schon mal erfahrbar über den Weg läuft, dann packe ich die Gelegenheit - obs am Ende was bringt, das kann ich noch Du jetzt schon wissen. Es schadet mir nicht, mich auf das Götterspiel einzulassen, ich steh sehr wohl darüber und kann auch lachen über dieses Spiel - aber verpassen will ich es jetzt auch nicht gerade, denn es macht mords Spass und ist mal was ganz anderes als das was mir mein ev. Pfarrer gern übermitteln möchte: Direktkontakt.

damkina


melden
agadatiewen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 05:39
@damkina
damkina schrieb:Ich habe diesen Gott wieder gefunden
na der hatte sich wohl sehr gut versteckt
verständlicherweise
und jetzt ist er bei dir gefangen der arme kerl


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 07:32
agadatiewen schrieb:und du snafu müsstest als frau dich mit allen fassern deines sein von der sonne abwenden
ist sie doch der tiefste feind des matriachats
ein berggott ist wenigstens noch im materiachat denkbar
ein sonne gott ist damit unvereinbar
die periode der frau kann sich noch heute auf das mondlicht einstellen
wenn man das will
bayblon war ein mondkultur dei schon erste sonnen kulte begann
ich möchte mal anbringen, dass es ohne die sonne kein mondlicht gäbe. und ohne die wärme und das licht der sonne, kein leben möglich ist.

ausserdem hat das mondlicht keinen einfluss auf die periode der frau, noch auf die gezeiten und das wachstum, sondern die wirkenden anziehungskräfte , der sonne, der erde und des mondes. ohne das eine gäbs das andere nicht.

will damit sagen, das verdammen einer seite bringt gar nichts. ein harmonisches zusammenspiel der einzelnen aspekte , macht es möglich.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 08:04
snafu schrieb:Es gibt kein Gut und Böse.
seh ich auch so, gut und böse gibt es nur in der unterschiedlichen subjektiven wahrnehmung des betrachters. welche wieder von verschiedenen faktoren abhängig ist.

als beispiel , ein heftiger sturm, ala kyrill. den kann man aus unterschiedlichen perspektiven betrachten. zum einen der "böse sturm" der den armen menschen, haus und hof demoliert der menschenleben kostet. dann der "neutrale" sturm, der einfach ist. dann kann man ihn aber noch als "guten sturm" wahrnehmen, der den wald und die erde, von morschen und alten gewächsen befreit und platz für neuen wachstum schafft.

ein sturm, verschiedene wahrnehmungsmöglichkeiten. es bleibt jedoch der selbe sturm.




desweiteren, finde ich das hickhack, mein gott ist besser als dein gott, und mein gott ist der einzig wahre, ziemlich mühselig. glaubt ihr wirklich, die ursache der ursachen unterscheidet darin, welchen aspekt, des ganzen, der mensch gemäß seiner zeit und subjektiven wahrnehmung auswählt? glaubt ihr wirklich, die quelle der quellen, macht es an begrifflichkeiten fest? oder ist es nicht eher die innere einstellung mit der man sich dem ganzen zuwendet?

es sind nur vom menschen geschaffene begriffe. je nach aktuellem standpunkt.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

18.10.2009 um 08:36
"na der hatte sich wohl sehr gut versteckt"

so ca. 2-3 Tausend Jahre nichts von ihm gehört, dann wieder aufgetaucht vor ca. 150 Jahren, hin und wieder kurz gesehen, notiert. Es gibt nur ein einziges Buch, das seinen Namen im Titel führt (Dr. Hannes D.Galter, Der Gott Ea/Enki in der akkadischen Überlieferung, Granz, 1981). Aber die Christen haben keine Notiz von ihm genommen. Der Arme muß doch nun auch endlich mal zur Kenntniss genommen werden, schon deshalb, da seine Konkurrenz, Jahwe, immermehr an Speck verliert.

damkina


melden
193 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was wenn ein Atheist113 Beiträge
Anzeigen ausblenden