weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Über-Ich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.03.2010 um 23:57
Dazu ergänzend:

Als Glaube bezeichnet man gemeinhin das Vertrauen auf und Überzeugt-Sein von Offenbarung oder Überlieferung von (religiösen) Autoritäten.

Wissen bezeichnet in diesem Zusammenhang Erkenntnis, die allein aus der Vernunft heraus oder mit Hilfe von Beweisen gewonnen wird.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

19.03.2010 um 00:07
@Über-Ich

Glaube ist ein Hoffen auf Dinge die man nicht sieht, aber doch wahr sind.

1 Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.


melden
Über-Ich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.03.2010 um 00:11
@fantasmagorica
fantasmagorica schrieb:@Über-Ich,
ich Glaube.
Eins der zehn gebote sagt:Du sollst nicht Lügen.

Wenn einer etwas behauptet was er nicht weis ,lügt er.
Glauben ist Hoffen, schreibst du. Also nicht Wissen. Dennoch glaubst und hoffst du- und bezichtigst dich damit deinen eigenen Worten gemäß eben der Lüge.
Versteh mich nicht falsch: ich respektiere deinen Glauben absolut.
Nichtsdestotrotz widerlegst du deine eigenen Worte. Du wünschst einen Beweis, eine Nichtexistenz zu beweisen. Weil man das nicht kann, sagst du, man lüge ggf.
Dennoch kannst du ebensowenig beweisen, was du glaubst oder hoffst, was sein könnte.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.03.2010 um 00:17
@Über-Ich,
du begehst einen schweren Fehler wenn du nicht untescheiden kannst zwischen Glauben und Wissen
Wenn ich sage ich glaube an Gott und verehre ihn nach meinem Gewissen ist das was ganz anderes als wenn ich sage ,es gibt kein Gott.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.03.2010 um 11:50
Über-Ich schrieb:Allerdings muss ich mich doch entscheiden, ob ich es a) wörtlich oder b) zweideutig nehme? Beides geht doch nicht- oder stehe ich auf "der Leitung"?
Nun ja @Über-Ich in 7 Minuten...^^ Mit welchen Textstellen hast denn Probleme?
Oder denk halt einfach mal wirklich über die Textstelle, welche @Fritzi vorgeschlagen hat, nach. Was denkst über diese Worte?


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 20:02
soulpeace schrieb:hast du mal gezählt, wie oft der HERR JESUS uns vor der Hölle warnt?
Wie oft? @soulpeace :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 20:04
fantasmagorica schrieb:Wenn ich sage ich glaube an Gott und verehre ihn nach meinem Gewissen ist das was ganz anderes als wenn ich sage ,es gibt kein Gott.
Ähm ja, ganz klar @fantasmagorica is genau das Gegenteil, gell


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 20:14
@Niselprim
"es gibt kein Gott" ist eine Aussage die ausserhalb der Möglichkeit eines Menschen ist zu beurteilen.Mit was will er denn die Aussage belegen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 21:02
Kommt darauf an, wie man *Gott* definieren will @fantasmagorica
Was ist ein Gott? Wie sieht ein Gott aus?


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 21:14
@Niselprim,
nach biblicher Auffassung (darauf beziehen sich wohl diese Aussagen) ist Gott ein persönlicher Gott,dessen Aussehen dem Unseren ähnlich zu sein scheint, sonst hätte er nicht gesagt ,dass wir in seinem Ebenbild erschaffen wurden.In allen alten Religionen stellt sich Gott (Götter) so dar.
Von daher haben wir eine ganz gute Beschreibung vorliegen.
Wenn einer sagt" es gibt kein Gott" so muss er sich Wohl oder Übel dessen Sachverhalt Bewusst sein .


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 21:18
Hmm... also ist Gott (Götter) ""aus Lehm der Erde"", welche ER geschaffen hat?
Denk mal drüber nach ;) @fantasmagorica
Wie sieht nun die Beschreibung tatsächlich aus?


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 21:29
@Niselprim,
Lehm ?


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 21:46
Es ist doch geschrieben, dass der Mensch aus Lehm geschaffen wurde.
fantasmagorica schrieb:nach biblicher Auffassung (darauf beziehen sich wohl diese Aussagen) ist Gott ein persönlicher Gott,dessen Aussehen dem Unseren ähnlich zu sein scheint, sonst hätte er nicht gesagt ,dass wir in seinem Ebenbild erschaffen wurden.In allen alten Religionen stellt sich Gott (Götter) so dar.
Von daher haben wir eine ganz gute Beschreibung vorliegen.
Also sind die Götter auch aus Lehm? @fantasmagorica


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 21:49
@Niselprim,
wo steht das denn,in welcher Bibel .


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 21:56
2,7 - da bildete Gott, der HERR, den Menschen, [aus] Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele.
Steht so in etwa in der Genesis aller Bibeln @fantasmagorica


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 22:22
@Niselprim,
7 da bildete Gott, der HERR, den Menschen, aus Staub vom Erdboden und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebende Seele.
Was ist Staub , Pulver der Erde also den Elementen oder dem Stoff der Erde.
Wenn er uns nach seinem Ebenbild gemacht hat sollte er auch aus Elementen also Stoff bestehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 22:25
Jou @fantasmagorica vielleicht beziehst Du dich ja auf die *lebende Seele*?
Hast schon mal 'ne Seele gesehen?


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 22:31
@Niselprim,
ja, jedes Wesen was lebt ist eine lebende Seele.


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 22:38
Erst mal, ist nur der Mensch eine *lebende Seele* @fantasmagorica
Und Zweitens, Genesis:
1,30 aber allen Tieren der Erde und allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, in dem eine lebende Seele ist, [habe ich] alles grüne Kraut zur Speise [gegeben].

Also hast Drittens mal einen Seele gesehen? @fantasmagorica


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

21.03.2010 um 22:45
1. Buch Mose Kapitel 2, Vers 7:

„Da machte Gott der Herr den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase.
Und so war der Mensch ein lebendes Wesen.“

Gott formt also den Leib des Menschen aus Erde und bläst ihm etwas ein: den Odem des Lebens. Dieser Odem ist der göttliche Anteil des Menschen. Durch diesen göttlichen Akt wird nach dem biblischen Text der Mensch ein „lebendes Wesen“. Nehmen wir den hebräischen Text zur Hand, so stellen wir fest, dass die Übersetzung falsch ist. Wortwörtlich übersetzt müsste es heißen:

„Da machte Gott der Herr den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den lebenden Atem in seine Nase.
Und so wurde der Mensch ein beseeltes Wesen.“

... bei Mensch und Tier. Beide sind lebende Seelen Im Falle des Menschen steht im Hebräischen nephesch hayyah. Unterscheidet nun der Schöpfungsbericht zwischen dem Menschen als beseeltes Wesen und dem Tier als nur lebenden Wesen?

Nein! Ein Blick in den hebräischen Text (Das 1. Buch Mose) zeigt eindeutig, dass auch den Tieren eine Seele zugesprochen wird!

„Und Gott sprach weiter: ‚Die Wasser sollen ein Gewimmel lebender Seelen hervorwimmeln...“ (Kapitel 1, Vers 20*)
„Und Gott machte sich daran, die großen Seeungeheuer zu erschaffen, und jede lebende Seele, welche sich regt, welche die Wasser hervorwimmelten nach ihren Arten....“ (Kapitel 1, Vers 21*)
„Und Gott sprach weiter: Die Erde bringe lebende Seelen nach ihren Arten hervor, Haustiere und sich regende Tiere und solche, die wild leben...“ (Kapitel 1, Vers 24*)
„Und einem jeden wildlebenden Tier der Erde und jedem fliegenden Tier der Himmel und allem, was auf der Erde kriecht und kreucht, darin eine lebende Seele ist, habe ich alle grünen Pflanzen zur Speise gegeben.“ (Kapitel 1, Vers 30*)


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Engelwerk22 Beiträge
Anzeigen ausblenden