weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

24.10.2009 um 09:44
@snafu

Ich kenn die Geschichte von Adapa und auch das Lexikon von Ebeling/Meissner habe ich wenigstens teilweise hier stehen, aber wo kommt dort eine dem Jahwe entsprechende Figur vor, ausser daß beides Götter waren und anderes allgemein für Götter gültiges ?

@Malajka

"Ja, doch auch in der heutigen Zeit werden Entdeckungen gemacht, welche verschollen waren und so kann es auch gewesen sein."

Ja genau, und dann werden die Entdeckungen direkt zitiert. Also zitier mir mal ein qabbalistische Entdeckung aus der Genesis, die wirkliche 5.000 Jahre alte Quelle qabbalistischen Denkens, und nicht die aus dem Mittelalter. Was hat Adapa oder Gilgamesch oder einer der damaligen Götter zu Deinen Gedankengängen gesagt ?

LG Damkina


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

24.10.2009 um 16:53
Malajka schrieb:Isaak Luria hat den Begriff Adam Kadmon geschaffen. Er stellt den ersten göttlichen Menschen dar. So wie Gott ihn gedacht hat. Er ist wie ein Mandala zu sehen. Wenn du Kether nimmst und Kether symbolisiert ja die Einheit, so wäre der Kopf eben männlich und weiblich zugleich. Damit meine ich, wenn du den Lebensbaum nimmst und ihn auf den vorgestellten Menschen Adam überträgst.
@Malajka
Es ist wohl die Vorstellung, eines zwiefältigen Gottes welcher in seiner Einheit dieses schon als Potential vorhanden hben muss.
Der Mensch war in der Geschichte und Vor-Adam/eva zeit, hermaphroditisch. dies deckt sich auch mit den Lehren von Blavatsky. Und der evolutionären Entwicklung, nachdem ein Embryo in den ersten Wochen noch kein Geschlecht herangebildet hat.
Man kann sehr gut, die Geschichte der Menschheit in der Entwicklung eines Embryos sehen. denn es ist das Gleiche in Klein. ;)

doch widerstrebt es mir, ehrlichgesagt, in Kether bereits die Zweiheit zu sehen, da diese in Chokmah und Binah ausgedrückt wird. welche ja deshalb als Einheit, als trinität gelten. und auch nur ihre Ideen betreffend der Teilung andeuten. und selbst als androgyn zu sehen sind in dieser gleichzeitigen , in diesen ebenen paradox erscheinenden Zweiheit, welche ein Dreiheit ist, und doch Eines. ;)

So könnte man allenfalls in der assiahwelt dies in jener weise darstellen.
was der Januskopf bedeutet. Welcher für mich jedoch mehr in die tipharethmitte in dieses Bild passt. und wohl in alchimistischen Gedanken seinen Ursprung hat. ;)

Die Teilung des Menschen in Männlich Weiblich, was die geschlechtliche Fortpflanzung bedingt, wurde in der Genesis mit der Apfelgeschichte beschrieben. Doch waren dies wohl millionen Jahre, bis der Apfel gegessen war.
damkina schrieb:Ja genau, und dann werden die Entdeckungen direkt zitiert. Also zitier mir mal ein qabbalistische Entdeckung aus der Genesis, die wirkliche 5.000 Jahre alte Quelle qabbalistischen Denkens, und nicht die aus dem Mittelalter.
@damkina ,Die ganze Genesis und viele Teile der Schriften sind nach qabalistischer Struktur aufgebaut. Und zwar so, dass wenn man die Struktur im Kopf hat, sie darin erkennen kann. Doch nicht bloss einmal, sondern immer wieder in komplizierter Baukunst und Verflochtenheit, ist die Torah der Tempel Salomons selbst. wenn man genau sucht, findet man vllt sogar alle 400 Granatäpfel, @agadatiewen ^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.10.2009 um 18:01
@snafu

"@damkina ,Die ganze Genesis und viele Teile der Schriften sind nach qabalistischer Struktur aufgebaut. "

Etwas aus der Zeit von 5000 v.Chr. kann nicht nach der Struktur aufgebaut sein, die erst im Mittelalter erfunden wurde. Du verdrehst da etwas. Die Kabbala kann sich höchsten die Struktur der Genesis aneignen, aber niemals umgekehrt. Mein Vater kann keine Struktur von mir haben, sondern ich nur von ihm. ist das so schwer zu verstehen, daß altes nicht aus neuem hervorgegangen sein kann ?

damkina


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

24.10.2009 um 18:32
Man muß doch nur die Reinkarnation hinzudenken!
Und erfunden wurde da gar nichts! Allenfalls entdeckt, enthüllt oder aber einfach gewußt, wieso wohl das!? :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.10.2009 um 21:10
@snafu

Ich versuche zu erklären...

Wenn du so denkst: Zuerst war das Namenlose oder sagen wir dazu Ain. (Ich weiß du sagtest du möchtest keinen Namen geben) Danch Ain Sof und Ain Sof Or. Die drei Schleier sozusagen, danach kommt erst der Baum mit der noch am reinsten Emanation in Kether. Doch Kether spaltet sich in Chochma. So muß hier die Dualität in sich vereinigt sein, sonst kann sie sich nicht spalten, oder?

Anders gesehen: Kether, Chochma und Binah (die Grundlage von der Dualität) in Beriah
Hier die Welten wie ich meine:
Atziluth-Emanation Kether/Chochma
Beriah-Schöpfung Binah
Jetzirah-Formgebung Chesesd Gewurah Tiphereth Netzach Hod Jesod (mit jeweiligen Eigenschaften)
Assiah-Manifestation Malchuth

So sind die oberen 3 Sephiroth der verborgene Teil der Schöpfung und doch ist in ihnen alles enthalten. Einheit. Von der wir kommen und zu der wir gehen.

Der ganze Lebensbaum ist ja auch die Vorlage für Adam Kadmon. Man bezeichnet ja den Lebensbaum sogar als Adam Kadmon. Auch da Vinci hat es so gesehen. Hier ist es die Lehre des Menschen. Und das Geniale: Er ist auch die Lehre der Schöpfung/Evolution-Entstehung

Kabbalisten sagen um Platz für Gott zu machen, muß man sich innerlich LEER machen. Sich von sich selbst befreien um nicht mehr abgespalten zu sein. Demut, Reue sind in uns, um diesen Weg zu Gott zu finden. Wir müssen verstehen, daß wir polar sind und gut und böse in uns tragen, so wie auch die Aspekte sind, von denen ich die ganze Zeit spreche. NICHT zu werten, darum geht es. Kein Aspekt ist besser als der andere, so wie kein Mensch. Wir sollten immer die Einheit versuchen zu sehen. In Göttern und im Menschen.

Dafür red ich mir hier den Mund fusselig. Wir sollten so handeln als ob wir Gott, die Einheit in jedem Nächsten begegnen. Bei netten Menschen ist das leicht, doch wir leben in schlechten Zeiten. Darum geht es ja zu kapieren, daß wir die Gestalter unserer Sichtweise sind. Ist das wirklich sooo schwer zu verstehen?

Ich stell mir einfach vor, die ganze Welt ist ein rießengroßer Lebensbaum und wir sind alle mittendrin und wie Heraklit sagt: Nichts ist beständiger als der Wandel und wir schaffen und schaffen und schaffen. Wie freut sich Gott und die Sephiroth wenn ich Gutes tue? Wie freut sich mein Gegenüber? Gott ist in ihm! Er ist ja auch ein Teil und in ihm ist ALLeS, wie in mir. Nein, ich bin kein Spinner, ich will nur Frieden. Für alle Religionen, Menschen dahinter, Tiere, Blumen usw...

Es gibt nur diesen Baum und diesem Baum wünsche ich auch Liebe, Frieden Freude usw... Und das die Menschen von seinen Früchten essen und verstehen lernen. Und lieben...

@damkina
Dies ist auch für dich zum nachlesen, nachdenken gedacht....


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.10.2009 um 21:42
@Malajka

Ich werds mir übers Wochenende reinziehen, danke mal im voraus - und einen schönen Sonntag

damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.10.2009 um 00:10
hi @Malajka ,

Kethter spaltet sich nicht in Chokmah.
Kether ist nur ein punkt, in Nichts,
welcher, wenn er sich erkennen will
nur die Möglichkeit der Spiegelung hat.
So spiegelt er sich und erkennt sich in chokmah,
jedoch , um was zu erkennen,
muss etwas eine form haben,
was in binah geformt wird in seiner Erscheinung.

So erscheint mit chokmah die linie und in Binah
die Fläche. DIe Form. Darin liegt das Urmeer des Lebens. Tiamat. Die Sintflut.

Kether allein ist Licht im Nichts.
In der Idee der Teilung, welche durch die spiegelung erfolgt, erfolgt die spiegelung gleichzeitig in dieser Form. Das bedeutet : 0 = 2 Sie muss ja in irgendeiner Form erscheinen, sonst kann sie ja nicht erscheinen. so kann man dies vllt eine ungleiche gleichzeitigkeit nennen, wobei das paradoxum dieser ebene angemessen erscheint und deshalb nicht weiter verwundert, ja sogar sein muss. ;)

Das Werden wird in 4 'Stufen' beschrieben.
Welche jede einen Lebensbaum für sich darstellt. es ist nicht so einfach sich die 4 welten vorzustellen, es erfordert ein wenig Gehirnakrobatik.
Genauso kann man sich diese 4 Stufen auf einem LB vorstellen, welche verschieden beschrieben werden. nach meinem Empfinden ist es Kether als Atziluth, Chokmah und binah als Beriah, Tiphareth netzach hod und yesod ist Yetzirah und malkuth ist assiah.
Sich 4 Lb's vorzustellen ist einfacher, und den andern dabei im Kopf zu behalten, ausserdem erscheint auf diese Weise die Zahl 40, welche die Materie in ihrer Vollkommenen endgültigen sichtbarkeit darstellt. aus diesem Grund. denn die ideen der zahlen haben an dieser stelle keine andere möglichkeit, als sichtbar zu werden, oder eine neue ebene zu erschaffen. ;)

Der LB, von welchem Du sprichst ist jener von Assiah, in welchem die Dualität im Lb der Erde sich darstellt. Also in dieser Ebene schon nicht mehr nur die Idee oder der Gedanke an Teilung ist, sondern dieser Gedanke IN worten, Taten, sich selbst verwirklichend. sichtbar in malkuth dieses Baumes.

Der Lebensbaum ist auch der Mensch, man macht ja auch im christlichen Kreuzzeichen den Lebensbaum, bloss weiss das keiner. :)
Ateh, Malkuth, ve Geburah, ve Gedula, le olam amen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und ie Herrlichkeit in ewigkeit amen.
Malajka schrieb:Kabbalisten sagen um Platz für Gott zu machen, muß man sich innerlich LEER machen. Sich von sich selbst befreien um nicht mehr abgespalten zu sein. Demut, Reue sind in uns, um diesen Weg zu Gott zu finden. Wir müssen verstehen, daß wir polar sind und gut und böse in uns tragen, so wie auch die Aspekte sind, von denen ich die ganze Zeit spreche. NICHT zu werten, darum geht es. Kein Aspekt ist besser als der andere, so wie kein Mensch. Wir sollten immer die Einheit versuchen zu sehen. In Göttern und im Menschen.
Um leer zu machen muss wohl auch die Reue raus, und die Demut gleich mit, da ihre Benennung dem Ego entspringt, und sie besser in Schweigen erfolgt. Und dann das ganze Leben, und alles was war. Und die übriggebliebene Wahrheit darf dann zusammengekehrt werden und zu den resten gegeben werden. im Nichts .^^

Wir verstehen, dass wir polar sind, @Malajka , und dies gut und böse nennen. Und dies das Wahrzeichen von Malkuth ist. siebenmal gegen den uhrzeiger um dieses und du erkennst seine scheinbarkeit.
scherz, beiseite, oder vllt ist es sogar wahr. Doch solange wir in diesen Muster denken, gut und böse, wird es bestehen. Es ist die Spaltung des Hufes des Teufels. :D

Die wahre Botschaft von Jesus/johannis welche man in Tiphareth sehen kann, beschreibt die Auflösung des Gut/Böse durch Erkennen seines Selbst.
Es ist der Weg wie schon beschrieben, von Yesod nach tiphareth welcher Kunst heisst. Es geht um die Vereinigung und damit auflösung der Gut/Böse Sichtweise, was im Herzen und inneren eine Wirkung hat.
Es geht dabei um die Annahme und nicht abspaltung. Deshalb hat Jesus sein Blut in die Erde vergossen, nicht zur Vrérgebung unserer Sünden sondern um den Geist in jeden Menschen zu erwecken durch die rkenntnis seines wahren Selbst und die Erkenntnis des wahren Gottes. nicht jehova.
Malajka schrieb:Ich stell mir einfach vor, die ganze Welt ist ein rießengroßer Lebensbaum
das denke ich auch (der Baum des Nebukadnezar) und jeder mensch ist auch ein Lebensbaum. und er behängt ihn im Laufe seines Lebens mit seinen Erfahrungen und Wissen. Was im Menschen zum Ausdruck kommt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.10.2009 um 10:19
@snafu

Hm, ich habs auch anders gelernt und verstanden. Doch kann ich deiner Sichtweise mittlerweile folgen. Sehr philosphische Sichtweise von Kether.

Jede Sephira hat auch einen Lebensbaum in sich, in jeder Welt

Das System ist einfach umfassed, unglaublich und genial. JA. Doch es gibt so viele Lehren. Diese zu vermischen finde ich nicht so günstig, weil man da den Faden verliert. Zumindest als Anfänger und als das sehe ich mich, auch noch nach Jahren.

Das kabbalistische Kreuz, welches auch im Vater UNSER steckt. Es verbindet uns mit Himmel und Erde. Auch ich mache es regelmäßig ;-)

Ich hatte einige Zeit das Gewerbe zum Kartenlegen und bzgl dessen tu ich mir auch mit den Pfaden leicht. (du erwähntest Kunst) Hätte ich dies nicht gekonnt, und nicht regelmäßig an Astrologie Seminaren teilgenommen (Planeten-Sephiroth) wäre mein Verständnis momentan nicht gleich dem, welches ich habe. Eigentlich hat mich das erst auf die Kabbala gebracht.

Den Baum von Nebukadnezars Traum, da sehe ich die Weltgeschichte umgemünzt. Momentan geht es so gesehen dem Ende zu. Haast du es darum erwähnt?

Also nochmal Tipheret: Die Hingabe an das Werk, die befreiung von Hochmut durch Selbsterkenntnis. Die Aufgabe erkennen. Heil werden... Zu Tiphereth gehört der Erzengel Raphael, der Heiler Gottes. Auch das sagt sehr viel aus. Tipheret trägt die Farbe der Sonne, sie spendet Leben und scheint für alle gleich ;-)


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2009 um 04:16
Malajka schrieb:Jede Sephira hat auch einen Lebensbaum in sich, in jeder Welt

Das System ist einfach umfassed, unglaublich und genial. JA. Doch es gibt so viele Lehren. Diese zu vermischen finde ich nicht so günstig, weil man da den Faden verliert.
Du sagst es, @Malajka es ist genial, und sollte an den schulen gelehrt werden. ^^
Es sind eigentlich 400 Sephiroth, da jede S einen LB in sich hat. Was der Zahlwert von Taw, dem letzten Buchstaben des hebr. Alephbeths, entspricht.
Woran man die "letzte Welt" sieht. denn das Taw entpricht dem Kreuz, dem zeichen für Erde.

Es gibt wohl viele verschiedene Lehren und Ansichten über den Lebensbaum.
Auch deshalb, da er in der Esoterikszene zu oft dargestellt wird.
Auch der Lebensbaum der Nazaräer ist interessant, da er in pyramidenform dargestellt wird, was eine Verbindung zu Egypten darlegt.
Nachdem Jesus Nazaräer war, zeigt dies hier diesen Einfluss, auch einen buddhistischen Einfluss der Nazoräer, welcher manche glauben lässt, er wäre in Indien gewesen.

Im Baum des Nebukadnezar sehe ich den Lebensbaum, was eine menschheit bedeutet. welcher 7 Zeiten (Sephiroth, elohim) besteht, und dann 7 Zeiten nicht. In dieser Zeit bleibt die Wurzel in der Erde, angekettet mit einer Eisenkette. welche die Grundlage der nächsten Menschheit sein wird.
Denn die Beine des Standbildes, auch aus einem Traum von nebukadnezar in 'Daniel, sind aus Eisen, und die Füsse jedoch aus einem Gemisch aus Eisen Und Ton. Was natürlich nicht zusammenhält. Deshalb bricht dieses Standbild, (=Lebensbaum) zusammen.
Der Ton, die Vergänglichkeit der Menschheiten. Auf Sand gebaut. Doch eine eiserne Kette für sieben menschheiten..- diese 7, denn es sind mM 49, und das ist nur eine Zahl.. :)

Tiphareth ist das bewusste Bewusstsein.
in seinem materiellem Ausdruck, in Assiah, ist es die Sonne. Die Zahl der sonne ist 6. Dort ist Christus und dort ist Lucifer. Das ist die Vereinigung, welche in dem Pfad 25, von Yesod, was als das 'alltagsego' gesehen werden kann, nach Tiphareth beschrieben wird. Die Vereinigung von Feuer und Wasser. der alchimistische prozess im herzen. :)
love peace amun.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.10.2009 um 20:19
snafu schrieb:
Der Geist ist das Abbild des Wahren Gottes. Es schwebte über dem Wasser von Binah. Dort ist doch der hl. Geist zu Hause?

Niselprim schrieb:
Siehst den Widerspruch in Deiner Behauptung nicht selbst? @snafu
Und Christus ist keine 'Spiegelung Gottes'!

Hey @Niselprim , jetzt denk mal ein bissl nach, und lies nicht immer alles so schnell.

Kether 1, der Vater, Chokmah 2, der Sohn, und Binah 3 der hl. Geist.

ist das jetzt die Trinität oder nicht?
Hey @snafu :D sicherlich ist das die Trinität ;)
Nur, wenn binahs intellektueller Verstand durch die Klugheit in der Weisheit chokmahs geschickt zur Einsicht führt, dann erhält man die Krone :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2009 um 02:48
Die Krone der Weisheit @Niselprim , dürfte dies dann wohl sein. ^^
Doch hat uns diese nicht schon die Schlange liebenswerter Weise überbracht. als wir noch Adam und Eva waren. Sie war es selbst , die Weisheit nämlich, welche den Körper der Schlange sich lieh, als Symbol der Kraft der Erde.
So erhob sich die Schlange der Erde zur Spitze des Baumes, um sich mit Gott zu vereinen. Die Mutter mit dem Vater. Die Erde mit dem Himmel. unten mit oben. Tiamat mit Apsu.
Um das Bewusst-Sein des Selbst, Selbstbewusstsein, zu erschaffen.

Die Weisheit ist in Chokmah :)


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2009 um 09:40
Warum ist das alles eigentlich so kompliziert?
Wenn Gott Gott ist, dann brauchts keine komplizierten Aktionen, oder?


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2009 um 09:50
@A.Darko
A.Darko schrieb:Warum ist das alles eigentlich so kompliziert?
Wenn Gott Gott ist, dann brauchts keine komplizierten Aktionen, oder?
Der Geist ist kompliziert geworden ,leider ist Stauen nicht mehr so gefragt wie in die Antike ,die Dummheit ist bis heute geblieben :D


melden
A.Darko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.10.2009 um 10:57
@Jupiterhead

Heute leben mehr Menschen als in der Antike, was bedeutet, dass die Dummheit nicht nur geblieben ist, sondern sich auch noch stark vermehrt hat.
Ausserdem ist es im Zeitalter des Internets doppelt peinlich, wenn man nichtmal weiß wo (und das gibts!) gewisse Kontinente auf dem Globus zu finden sind.


melden
agadatiewen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

31.10.2009 um 03:47
@Malajka
vier welten mit je zehn sephira und einem verbrogenen 11.
macht bei mir 44 sephira = 13 +31
+ die vollständige konklusion aus allem in adam
dem erstem menschen

adam ist aber nichts weiter als
als die paarung zweier genetischer hälften mit je 22
paarigen genhälften und der 23. unpaarigen genhälfte, das über das geschlecht
entscheidet deshalb auch 22 +22 +1 =45 daraus folgt 1 <=> 23
die konklusion ist die eindeutige geschlechtliche identifikation
weswegen wir in 23 auch "schmerz" finden
schmerz über den ersten trennden vorgang der schöpfung
die die entitäten, die einst nur ungeschlechtlich waren
aufteilt in zwei "welten"
die erfindung der dualität

dabei übersehen wir was du in klaren worten gesagt hast
kether teilt sich tatsächlich in chokma und binar gibt dieser teilung "form"
natürlich ist es schwer zu begreifen das wir in binar und chokma
auch immer kether finden
besser wir erzeugen es sogar wenn wir wollen
den kether ist nichts ohne chokma und binar

erst durch zwischen menschliche beziehungen ensteht aus 45+45+1 ein baum
der lebensbaum entsteht erst durch die konklusion von chokma und binar
in kether durch zwischnmenschlichkeit

wenden wir das auf alle vier welten an
bekommen wir den beweis:

wir bekommen 91 x 4 in 364 satan zum einen und erst durch das tiefe wissen um die koklusion
in aleph, dessen verborgenheit da ehemals stumm dann vergessen und nicht mehr übertragen
שדי אאל חי "der Allmächtige und ewige lebende Gott" 364

ich benutze eine variante des wortes אל nach einer bekannten ethymologische nachgeweisenen sprachregel
in diesem fall erklärt sich auch sofort wie das aleph kling und stumm bleibt
der vorschlag von voklabuchstaben wie aleph oder ajin ist eine bekannte unterscheidung
dadurch werden die dialekte unterschieden

die konklusion ohne kether das hier durchs stumme aleph vertreten wird ist satan
pech gehabt ihr deppen dieser welt
siehe ähnliches in 359 und 360
359 ist eben ein aleph zu wenig
ist schon ganz gut aber zu wenig

und mit kether ich könnte es auch die weisheit des unausprechlichen nennen
- schöner gottesname wie ich finde -
finden wir "den allmächtigen und ewigen gott"

er ist da und nicht da
entscheident ist das nur wir ihn erzeugen können
mag er schon ewig gewesen sein so war er bedeutungslos
in seiner ewigen einsamkeit
jetzt erst durch die weisheit zweier menschen wird er
zum lebendigen erfahrbaren gott

was zu beweisen war


und jetzt nicht schnell antworten sondern mal lieber einige tage darüber grübbeln


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.10.2009 um 10:04
@agadatiewen

Doch ich darf schon, weil ich ja schon weiß ;-)

"Danke" das es jemand gibt, der das versteht und die Kabbala auf diese Art und Weise sieht und vor allem die Vorstellungsgabe hat, welche ja oft bezweifelt wird.

Es gibt ohnehin keine Worte, wenn man so tief in den Lebensbaum eindringt. Es ist einfach überwältigend. Kein Kopfwissen kann dem Nahe kommen und wie gesagt, mir fehlen die Worte. Ich kann es nur versuchen, es ganz bescheiden zu erklären.

Schönes Wochenende....


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

31.10.2009 um 12:11
@Malajka

Wenn's so überwältigend ist, warum hat Kabbala dann immernoch so einen schlechten Ruf?


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.10.2009 um 14:26
@Saul.Silver

Mir ist dieser schlechte Ruf gar nicht bekannt. Was meinst Du damit?


melden
Saul.Silver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

31.10.2009 um 14:28
@jimmybondy

Naja, ich hab' schon oft gelesen und gehört, dass die Kaballaleere (wie auch immer) in die Sektenschublade gesteckt wird. Nicht von mir, aber hatte zumindest den Eindruck, dass sie keinen guten Standpunkt hat.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

31.10.2009 um 14:30
@Saul.Silver

Da kommt es vielleicht darauf an, von welcher Tradition man redet. Mir kommt als erstes die jüdische in den Sinn und keine kleinen Sekten.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden