weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

26.02.2010 um 17:10
Jupiterhead schrieb:dann ist die Frage geklärt ,gut und böse sind die gleiche und selben Elementen in unsere Bewusstsein und das ganze nennen wir Gott
Ganz so einfach ist des auch wieder nicht @Jupiterhead
GOTT ist DAS BEWUßTSEIN des Universums;
unser Geist ist eine bewußte Seele in einem intelligenten Körper. Verstehst?
snafu schrieb:Lehrte nicht auch Jesus, den Sündern zu vergeben, das Böse, was ja eigentlich die Verführung ist, in sich umzuwandeln, mit der Kraft des Geistes, seines Willens, und dies zu einem inneren Licht umwandelte.
Sicher doch hat das auch Jesus gelehrt
- wie auch ich oben bereits sagte, in der Buße (bzw. Umkehr) ist die Vergebung.
snafu schrieb:Mit der Dreiheit deshalb, da ich die Schaffenkraft gottes meinte, Gott in "Schaffenszustand".
Ist er in diesm Zustand, muss er die Dualität IN sich haben, darum ging es.
Die Vierheit ist die MAterie,...
Passt nicht @snafu weil aufs Materielle bezogen ist es der MenschenSOHN und der Gedanke im GEIST hervorgebracht wird. In diesem BEWUßTSEIN ist der VATER zu finden, und wir sind bei der Dreifaltigkeit angelangt ;)

Die Schlange hat gelogen!
3,4 Da sagte die Schlange zur Frau: Keineswegs werdet ihr sterben! 3,5 Sondern Gott weiß, daß an dem Tag, da ihr davon eßt, eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott, erkennend Gutes und Böses...
snafu schrieb:Sterblich ist nur der Körper und die Illusion des Lebens. Die Seele IN uns ist, so wie Gott unsterblich, da sie aus Gottes Ursprung ist.
Aber das Bewußtsein der Seele ist futsch! Wir fangen mit jeder Wiedergeburt von Vorne an, um in uns reinzuhören und die Intuition zu erkennen - doch schaffen es beiweiten alle nicht!

Den Satansstern lässt mal lieber stecken ;)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

26.02.2010 um 22:37
hi @Niselprim
Wo hat die Schlange gelogen?

Geschah es nicht in jener Weise, dass" eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott, erkennend Gutes und Böses..." ?

Sagte Gott nicht selbst, "Er ist geworden wie einer von uns..." ?

Sie starben auch nicht an dem tag an welchem sie davon aßen, doch das hatten wir schon.

Sie/wir bekamen die Möglichkeit in einem materiellen Körper mit freiem Willen (Gut/Böse) handeln zu können. Das heisst, sie bekamen die Kompetenz Gottes, auf der Erde, also im Irdischen zu schaffen wie es ihnen beliebt, nach ihrem Willen. So ist der mensch der Schöpfer seiner Welt. Jeder Einzeln, und wir alle zusammen.

Lies mal das Apokryphon des Johannes, dann wird Dir vllt einiges klar, was wirklich gemeint ist. Denn was in der Bibel steht, ist auch nur ein Ausschnitt.
Niselprim schrieb:Aber das Bewußtsein der Seele ist futsch! Wir fangen mit jeder Wiedergeburt von Vorne an, um in uns reinzuhören und die Intuition zu erkennen - doch schaffen es beiweiten alle nicht!
Wer sagt das? Das Bewusstsein der Seele ist niemals futsch. ^^ Es ist nicht das Gleiche, wie das bewusstsein des Körpers, vllt warst Du schon mal bewusstlos, und hast Dich selbst von oben gesehen?
Was ist das, was 'sieht'?
Niselprim schrieb:Den Satansstern lässt mal lieber stecken
Was fürn Satansstern?

Dann waren das etwa Satanssterne, in unserer kleinstädtischen Weihnachtsdekoration? na Teifl no amoi... :}


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.02.2010 um 16:38
hier gibt alle antworten auf diese und andere fragen zu dieser thematik

Nietzsche, Friedrich
Jenseits von Gut und Böse

Aus dem Inhalt:
Es hilft nichts: man muss die Gefühle der Hingebung, der Aufopferung für den Nächsten, die ganze Selbstentäußerungs-Moral erbarmungslos zur Rede stellen und vor Gericht führen: ebenso wie die Ästhetik der "interesselosen Anschauung", unter welcher sich die Entmännlichung der Kunst verführerisch genug heute ein gutes Gewissen zu schaffen sucht. Es ist viel zu viel Zauber und Zucker in jenen Gefühlen des "für Andere", des "nicht für mich", als dass man nicht nötig hätte, hier doppelt misstrauisch zu werden und zu fragen: "sind es nicht vielleicht - Verführungen?" - Dass sie gefallen - dem, der sie hat, und dem, der ihre Früchte genießt, auch dem bloßen Zuschauer, - dies gibt noch kein Argument für sie ab, sondern fordert gerade zur Vorsicht auf. Seien wir also vorsichtig!


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.02.2010 um 17:29
@Niselprim
Zur Bemerkung "Das Bewußtsein der Seele ist futsch" an @snafu gerichtet.

In einem Buch, welches ich gelesen habe, wurde behauptet, daß Kinder bis zu ca. 13 Jahren (kann auch sein 12, weiß es nicht mehr so genau) das sogenannte "Gottesbewußtsein" haben.
Da die Seele nach dem Tod erst einmal zum Ausruhen und Kraftschöpfen in eine Art Zwischenwelt (auf eine andere Bewußtseinsebene) in die Nähe Gottes geht.
Danach nimmt sie dann wieder in einem neuen Körper die zu erledigende Aufgabe in Angriff. Etwa mit 13 Jahren geht das "Gottesbewußtsein" aber verloren.
Fragt man ein kleines Kind, wie es dann so war, bevor es geboren wurde, wird es aus dem Leben in der Zwischenwelt berichten.
Ich fand die "Geschichte" zumindest schön und lehne sie nicht unbedingt ab.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.02.2010 um 17:44
snafu schrieb:Wo hat die Schlange gelogen?
Mit der Aussage, dass wir nicht sterben werden ( - wenn wir dann ins Irdische hinabfallen - ) und mit GOTT haben wir nun nichts gemeinsam im Bezug auf das ewige Leben @snafu Verstehst? Das was daraus geworden ist, im Gegensatz zu dem,
wie es sich vorher (ohne Erkenntnis!!!) vielleicht angehört hat.
snafu schrieb:Sie/wir bekamen die Möglichkeit in einem materiellen Körper mit freiem Willen (Gut/Böse) handeln zu können. Das heisst, sie bekamen die Kompetenz Gottes, auf der Erde, also im Irdischen zu schaffen wie es ihnen beliebt, nach ihrem Willen. So ist der mensch der Schöpfer seiner Welt. Jeder Einzeln, und wir alle zusammen.
Dies ((Gut/Böse) handeln zu können) hat sich doch erst nach der Erstsünde so eingestellt! Davon reden wir doch nun schon die ganze Zeit. Es ist der erste Fall von Ungerhorsamkeit gegenüber GOTT. Und Satan hat diesen Abstand zum VATER mit hinterlist hervorgerufen!
Niselprim schrieb:
Aber das Bewußtsein der Seele ist futsch! Wir fangen mit jeder Wiedergeburt von Vorne an, um in uns reinzuhören und die Intuition zu erkennen - doch schaffen es beiweiten alle nicht!

Wer sagt das? Das Bewusstsein der Seele ist niemals futsch. ^^ Es ist nicht das Gleiche, wie das bewusstsein des Körpers, vllt warst Du schon mal bewusstlos, und hast Dich selbst von oben gesehen?
Was ist das, was 'sieht'?
Nein, ich habe mich noch nicht von oben gesehen.
Jedoch ist es so, dass der Geist aus dem verstorbenen Körper herausgeht.
Und wenn er in einem anderen Körper wiedergeboren wird,
dann weiß man nichts vom Leben davor - jedenfalls ist davon nichts bewußt!


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.02.2010 um 17:54
Fritzi schrieb:In einem Buch, welches ich gelesen habe, wurde behauptet, daß Kinder bis zu ca. 13 Jahren (kann auch sein 12, weiß es nicht mehr so genau) das sogenannte "Gottesbewußtsein" haben.
Hmm... @Fritzi "Seit wie die Kinder!", fordert uns Jesus auf!
Und er ging mit 12 Jahren das erste Mal in den Tempel...
Fritzi schrieb:Da die Seele nach dem Tod erst einmal zum Ausruhen und Kraftschöpfen in eine Art Zwischenwelt (auf eine andere Bewußtseinsebene) in die Nähe Gottes geht.
Danach nimmt sie dann wieder in einem neuen Körper die zu erledigende Aufgabe in Angriff.
Deise Zwischenwelt erkenne ich als Totemreich - Daher hast Dein Krafttier ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.02.2010 um 18:04
@Niselprim
zur ersten Antwort: was willst Du damit sagen?
zur zweiten: was ist ein Krafttier?


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.02.2010 um 18:16
Fritzi schrieb:zur ersten Antwort: was willst Du damit sagen?
Kann schon sein, dass kleiner Kinder noch natürlicher sind im Umgang als älter Werdende, nachdem diese von Gesellschaft und Erziehung geprägt sind.
Fritzi schrieb:was ist ein Krafttier?
Dein Krafttier ist Dein Totemtier @Fritzi


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.02.2010 um 00:54
hi @Niselprim , Gott konnte es gar nicht anders ablaufen lassen, denn Gott ist weise. ;)
Gen 2,15Gott, der Herr, nahm also den Menschen und setzte ihn in den Garten von Eden, damit er ihn bebaue und hüte.
16Dann gebot Gott, der Herr, dem Menschen: Von allen Bäumen des Gartens darfst du essen,
17doch vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse darfst du nicht essen; denn sobald du davon isst, wirst du sterben.
Es wird gesagt, der Mensch solle im Garten Eden arbeiten und ihn bewachen. Wollte Gott wirklich, dass dies des Menschen Dasein ist? Im Garten Eden zu arbeiten, und nicht mal sterben zu können? Wobei Adam nicht wusste, was Sterben ist. Nicht zu wissen, was man will, da man nicht weiss, dass man was wollen könnte? Die Seele für alle Ewigkeit in diesem unfertigen Zustand zu lassen, in welchem sie keine Möglichkeit hat, zu reifen?

Ich glaube Gott wollte das nicht, oder wenn er dies wollte, dann hat uns die Schlange sowieso den Segen gebracht. ^^

Er planzte die Dualität in die Mitte des Gartens. Die Möglichkeit nämlich, um die Dualität zu erkennen.
Gott ist weise, und er wusste natürlich, dass Adam nicht wusste, was Gut und was Böse ist, da er die Dualität ja noch nicht erkannt/erschaffen hatte. So da die Möglichkeit gegeben war, (eine Frucht zu essen) musste es auch getan werden, denn wie sollten sie denn sonst erfahren, wie es ist, etwas nicht zu befolgen, wenn sie es nicht in die Tat umsetzten? ALso die Weisung Gottes, etwas NICHT zu tun, wurde somit gar nicht VERSTANDEN. Das NICHT, wurde nicht verstanden, da Adam im Unterbewusstsein lebte.
Und die Erfahrung des "Nicht", der Dualität eben, noch nicht hatte.

Gott wusste dies, und da er nicht nur an Verwaltern des Garten Edens interessiert war, und da der Mensch ja nicht wusste, wie das Gesetz zu brechen war, erschiehn die Weisheit in Gestalt der Erde, der Schlange, welche diese Aufgabe erledigte. Und so dem Menschen genau jene Motivation gab, in Gestalt von Eva ,( --> dem Leben!) diese Erkenntnis aus eigener Kraft zu erreichen. Aus eigenem Tun, für sich die Dualität zu erkennen. Was fälschlicherweise 'Schuld' genannt wird und eigentlich Forscherdrang war. Was sie zur Erde brachte. In die Materie. in die Sichtbarkeit, ins Leben, denn es gingen ihnen die Augen auf, und das Auge ist es, welches die Sichtbarkeit erschafft.

Wir werden nicht sterben. Denn wenn wir erkennen, dass dieser Körper in der Sichtbarkeit eine voerübergehende Erscheinung ist, und das, was innen ist, bloss seine Erscheinung/Form wechselt, erkennen wir vllt auch das ewige Leben der Seele. Das Leben ist heilig, welches uns Eva gab, eine Möglichkeit, ein Privileg der Erwählten Seelen, um die Gedanken zu dem wahren Willen der Seele werden lassen zu können und die Taten dieser Weise entsprechend zu manifestieren.
Niselprim schrieb:Nein, ich habe mich noch nicht von oben gesehen.
Jedoch ist es so, dass der Geist aus dem verstorbenen Körper herausgeht.
Und wenn er in einem anderen Körper wiedergeboren wird,
dann weiß man nichts vom Leben davor - jedenfalls ist davon nichts bewußt!
Es ist vllt nicht bewusst, in jenem Bewusstsein, welches sich im Alltag bewegt. Doch denke ich, ist es der Seele bewusst.
ich denke, man wird nicht in einem anderen Körper wiedergeboren. Sondern die Seele SELBST manifestiert SICH, zu einem Körper. ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.02.2010 um 20:04
snafu schrieb:Wollte Gott wirklich, dass dies des Menschen Dasein ist? Im Garten Eden zu arbeiten, und nicht mal sterben zu können?
Von "arbeiten" kann wohl nicht die Rede sein - beim Ökosystem der Erde ;)
So hatte der Mensch Anfangs nichts mit der Physe der Erde zu tun @snafu
snafu schrieb:Wobei Adam nicht wusste, was Sterben ist. Nicht zu wissen, was man will, da man nicht weiss, dass man was wollen könnte?
Das Adam das Sterben noch nicht kannte, heißt nicht, dass er keinen eigenen Willen hatte
- hat er diesen doch mit dem 'Atem des Lebens' eingehaucht bekommen.
snafu schrieb:Die Seele für alle Ewigkeit in diesem unfertigen Zustand zu lassen, in welchem sie keine Möglichkeit hat, zu reifen?
Warum unfertiger Zustand?
Hat doch das Physischwerden, den Abstand zum Vater erst hervorgerufen!
snafu schrieb:Er planzte die Dualität in die Mitte des Gartens. Die Möglichkeit nämlich, um die Dualität zu erkennen.
Das war ein anderer - Denk mal an den Sämann ;)



Was ist denn ein Baum oder ein Feigenblatt?
snafu schrieb:Es ist vllt nicht bewusst, in jenem Bewusstsein, welches sich im Alltag bewegt. Doch denke ich, ist es der Seele bewusst.
ich denke, man wird nicht in einem anderen Körper wiedergeboren. Sondern die Seele SELBST manifestiert SICH, zu einem Körper.
Der Geist ist die bewußte Seele
und das Denkorgan des Körpers weiß von seinem Vorhandensein (erstmal) nichts.
Da geht nun die Suche nach dem Inneren wieder von vorne los - und das immer wieder!
Nur die wirklich Heiligen schaffen es bis in die Herrlichkeit und inkarnieren vllt mit Bewußtsein.


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.03.2010 um 21:35
hi @Niselprim
Niselprim schrieb:Das Adam das Sterben noch nicht kannte, heißt nicht, dass er keinen eigenen Willen hatte
- hat er diesen doch mit dem 'Atem des Lebens' eingehaucht bekommen.
Wenn Adam einen eigenen Willen hatte, wozu brauchte er diesen, wenn er keinen Unterschied zwischen Gut und böse erkannte? Was WOLLTE er mit diesem Willen?
Warum unfertiger Zustand?
Hat doch das Physischwerden, den Abstand zum Vater erst hervorgerufen!
Unfertig deshalb, da die Seelen Adam/Eva nicht physisch waren, was zwar den Abstand hervorgerufen hat, jedoch dieser erst den Willen hervorbringen kann, wieder zurückzufinden. ich denke, dies ist die Aufgabe der 'Seelen' in physischen Zustand. Dazu haben sie sich einen Körper manifestiert, um draufzukommen, was sie wirklich wollen.
snafu schrieb:
Er planzte die Dualität in die Mitte des Gartens. Die Möglichkeit nämlich, um die Dualität zu erkennen.

Niselprim schrieb:
Das war ein anderer - Denk mal an den Sämann


Was ist denn ein Baum oder ein Feigenblatt?




Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem. So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen.
Den Lebensatem, nicht den Willen. ^^
Gen 2,8 Dann legte Gott, der Herr, in Eden, im Osten, einen Garten an und setzte dorthin den Menschen, den er geformt hatte.
Gen 2,9 Gott, der Herr, ließ aus dem Ackerboden allerlei Bäume wachsen, verlockend anzusehen und mit köstlichen Früchten, in der Mitte des Gartens aber den Baum des Lebens und den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse.
Welcher Sämann @Niselprim ?

Der Baum ist das Symbol für das Leben der Menschheit.
Das Feigenblatt wohl jenes, was nie mehr wieder anwächst an den Zweig, von welchem es abgerissen wurde.
Niselprim schrieb:Der Geist ist die bewußte Seele
und das Denkorgan des Körpers weiß von seinem Vorhandensein (erstmal) nichts.
Da geht nun die Suche nach dem Inneren wieder von vorne los - und das immer wieder!
Nur die wirklich Heiligen schaffen es bis in die Herrlichkeit und inkarnieren vllt mit Bewußtsein.
Es scheitert schon an den Begriffen und Definitionen. ich meinte dies im Unbewussten, dass die Seele sich "erinnert" was sie zu "tun" hat in diesem Leben. Nicht bewusst, vllt manchmal, jedoch denke ich mehr im Unbewussten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.03.2010 um 02:51
@snafu
snafu schrieb:dass die Seele sich "erinnert" was sie zu "tun" hat in diesem Leben
und was ist das, was die Seele zu tun hat in diesem Leben ?

damkina


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.03.2010 um 16:16
snafu schrieb:Wenn Adam einen eigenen Willen hatte, wozu brauchte er diesen, wenn er keinen Unterschied zwischen Gut und böse erkannte? Was WOLLTE er mit diesem Willen?
Zum Beispiel den Wunsch äußern, eine Gefährtin zu bekommen, die ihm eben ist :) Verstehst? @snafu Die Erkenntnis ist gewissermaßen ein Wunsch nach Unabhängigkeit.
snafu schrieb:Unfertig deshalb, da die Seelen Adam/Eva nicht physisch waren, was zwar den Abstand hervorgerufen hat, jedoch dieser erst den Willen hervorbringen kann, wieder zurückzufinden.
:D Wäre da kein Abstand, dann bräuchte man nicht zurück. :ok:
snafu schrieb:Den Lebensatem, nicht den Willen.
Der Wille (Das Können, Wünsche zu haben) ist im Odem drin.
snafu schrieb:Welcher Sämann
Der Jenige, welcher die Ungehorsamkeit erschuf.
snafu schrieb:Das Feigenblatt wohl jenes, was nie mehr wieder anwächst an den Zweig, von welchem es abgerissen wurde.
Warum, weil Adam und Eva damit etwas zu verdecken haben?
snafu schrieb:Es scheitert schon an den Begriffen und Definitionen. ich meinte dies im Unbewussten, dass die Seele sich "erinnert" was sie zu "tun" hat in diesem Leben. Nicht bewusst, vllt manchmal, jedoch denke ich mehr im Unbewussten.
Dabei will doch der VATER, dass wir bewußt nach seinem Willen wandeln!
- Bleibt Dir sein Wille unbewußt, dann legst Du dir das Mal des Antichristen an die Stirn :(


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.03.2010 um 17:59
Vater!!!;-)


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.03.2010 um 19:36
Klaro @Kata-stro - die Mutter ist er nicht :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.03.2010 um 21:46
@damkina
damkina schrieb:und was ist das, was die Seele zu tun hat in diesem Leben ?
Das ist die Aufgabe der Seele, es herauszufinden. ;)

@Niselprim

Adam wollte ein Du, eine Reflektion, er wollte sich vervielfältigen, vermehren, da die in der Natur der Evolution liegt. Das Werden.
Wäre da kein Abstand, dann bräuchte man nicht zurück.t
Nein, dann würde die Seele die Erfahrung nicht machen können, welche sie braucht, um den Wunsch in sich zu erwecken, zurück zu wollen. Und darüber nachzudenken, wo denn 'zurück' überhaupt ist.
Niselprim schrieb:Der Wille (Das Können, Wünsche zu haben) ist im Odem drin.
Aber nicht die Entscheidungskraft, der freie Wille. Die Wahl zwischen "Gut und Böse". Darum geht es doch.
Niselprim schrieb:Der Jenige, welcher die Ungehorsamkeit erschuf.
In meiner Bibel schuf Gott den Baum. Alles schuf Gott. ^^
Niselprim schrieb:Warum, weil Adam und Eva damit etwas zu verdecken haben?
Weil sie Bewusstsein ihrer Selbst erlangten.
Dabei will doch der VATER, dass wir bewußt nach seinem Willen wandeln!
- Bleibt Dir sein Wille unbewußt, dann legst Du dir das Mal des Antichristen an die Stirn
ich denke auch, dass es darum geht, unseren wahren Willen im leben herauszufinden, welcher der Seele bestimmt ist. Denn jeder Mensch hat eine Aufgabe, eine wahre Bestimmung in seinem Leben.
Niselprim schrieb:Klaro @Kata-stro - die Mutter ist er nicht
Doch, Mutter ist er auch. All-es. ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.03.2010 um 22:00
snafu schrieb:Adam wollte ein Du, eine Reflektion, er wollte sich vervielfältigen, vermehren, da die in der Natur der Evolution liegt. Das Werden.
Ja @snafu und dieses Wollen war bevor er vom Apfel kostete
- denn erst durch Eva kam die Erkenntnis ;)
snafu schrieb:Nein, dann würde die Seele die Erfahrung nicht machen können, welche sie braucht, um den Wunsch in sich zu erwecken, zurück zu wollen. Und darüber nachzudenken, wo denn 'zurück' überhaupt ist.
Das allerdings trifft auf den bereits ins Physische hinabgefallene Menschen zu.
snafu schrieb:Aber nicht die Entscheidungskraft, der freie Wille. Die Wahl zwischen "Gut und Böse". Darum geht es doch.
Richtig! Jedoch war es nicht der Wille des VATERS,
weil ER ja dem Adam untersagte, vom Apfel zu kosten! Verstehst des jetzt?
GOTT wollte diese Dualität eigentlich nicht ;)
snafu schrieb:In meiner Bibel schuf Gott den Baum. Alles schuf Gott.
Sicherlich hat der SCHÖPFER alles geschaffen
- in seiner WEISHEIT - auch wenn ER nicht alles so haben will!
snafu schrieb:Weil sie Bewusstsein ihrer Selbst erlangten.
Nein, weil sie ein Geheimnis verbergen wollten!


Mutter (die Gebärende) ist die Erde :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

07.03.2010 um 23:07
@Niselprim
Niselprim schrieb:
Der Wille (Das Können, Wünsche zu haben) ist im Odem drin.

snafu schrieb:
Aber nicht die Entscheidungskraft, der freie Wille. Die Wahl zwischen "Gut und Böse". Darum geht es doch.

Niselprim schrieb:
Richtig! Jedoch war es nicht der Wille des VATERS,
weil ER ja dem Adam untersagte, vom Apfel zu kosten! Verstehst des jetzt?
GOTT wollte diese Dualität eigentlich nicht


Gott selbst hat die Dualität erschaffen, in höchsten Ebenen schon, indem er den Gedanken an das Licht in der Dunkelheit in Erwägung zog.
Gott hat weiters die Dualität erschaffen, auf den niedrigeren Ebenen, indem er ein Verbot aussprach. Ein "Tue Nicht" zu dem "Tue".
Deshalb kann man nicht sagen, dass Gott diese Dualität nicht wollte, ist es doch Bedingung für das Werden der Welt.
Gott wollte, dass die Weisheit in Gestalt der Schlange dem Menschen zu Erkenntnis verhalf. Sonst hätte er sie nicht im Paradies geduldet. Natürlich musste er dann so tun, als wollte er es nicht, damit der mensch meinte, er hätte was Verbotenes getan. ^^
Doch ist dies des Prüfung des Erdenlebens, welche die Seelen zu durchwandern haben. So weshalb denkst Du, Gott wollte nicht sichtbar werden.
Wir hier sind ja nicht die erste Zivilisation, nicht mal die erste Menschheit, dies ist schon zuvor so geschehen und wird wieder so geschehen. DIesmal wrd dem Volk eine Erbsünde erzählt. um sie in einer Schuld des Lebens zu bewahren. Wobei es die freude und das Leid sein sollte, welche das Leben begleitet. nd wodurch der mensch reift in seiner Seele.


melden

Guter Gott - Böser Gott

09.03.2010 um 09:13
snafu schrieb:Gott wollte, dass die Weisheit in Gestalt der Schlange dem Menschen zu Erkenntnis verhalf. Sonst hätte er sie nicht im Paradies geduldet. Natürlich musste er dann so tun, als wollte er es nicht, damit der mensch meinte, er hätte was Verbotenes getan. ^^
Wasn das jetzt fürn Blödsinn? @snafu
snafu schrieb:So weshalb denkst Du, Gott wollte nicht sichtbar werden.
Siehst Du hier irgendwo GOTT selbst oder eher doch nur seine Schöpfung? - Alles Werkzeug
snafu schrieb:Wir hier sind ja nicht die erste Zivilisation
Achso ja. Die Dritte?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

09.03.2010 um 14:32
@Niselprim
Mutter???;-)


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden