weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

16.993 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus, Christus, Nihilismus, Metaphysik, Annunaki, Agnostiker
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 14:41
@Schalom
Schalom schrieb:ich glaube schon das Gott uns auch Gebote mitegegeben hat an die wir uns richten sollen
Diese "Gebote", die der Mensch durch Mose von Gott erhalten will, existierte schon einiger hundert Jahren bereits, in Ägypten, Mesopotamien usw. also sie waren nicht so einmalig wie man überliefert.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 14:49
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Warum sollte Gott seine Schöpfung prüfen? Gott ist kein Mensch! Auch die Bücher ihn dazu machen wollen!
Das stimmt, dazu hat ja @Schalom einen sehr schönen Beitrag geschrieben.

Mein "Problem" ist schon seit langem, daß ich mir die Frage stelle, "Warum hat Gott alles erschaffen, er wußte doch - da er allwissend ist - was da kommen würde"!
Was hat er davon?
So manches Mal kann ich die Einwürfe der Atheisten nachvollziehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 14:55
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Diese "Gebote", die der Mensch durch Mose von Gott erhalten will, existierte schon einiger hundert Jahren bereits, in Ägypten, Mesopotamien usw. also sie waren nicht so einmalig wie man überliefert.
Ja das stimmt, es gibt sie schon länger, mit der Zeit je weiter sich der Mensch entwickelt hat haben sich halt auch gewisse Moralvorstellungen entwickelt, ich denke auch dies ist ein Resultat des Reifungsprozesses des Menschen je weiter er in der Zeit voranschreitet, ich glaube das es so auch vorgesehen ist, sprich, die Entstehung dieser Gebote/Moralvorstellungen sind "Gottgewollt," ich weiss klingt wieder sehr vermenschlicht aber ich kann wie wir alle nunmal auch nicht aus meiner Haut raus. :D Doch es gibt natürlich damals wie heute niedere Gelüste (Habgier, Rachegefühle, Neid, Hass ect.) die uns immer wieder befallen, egal welchen Zeitgeist wir gerade haben und diese oft als "Satan" personifiziert oder als "böse" klassifiziert, sind ebenso Teil unseres Lern -und Reifungsprozesses, diese wurden von Gott "gezielt" in die Welt mitgegeben, doch es gilt danach zu streben und zu lernen sich davon loszulösen. Nicht aufeinmal innheralb eines gewissen Zeitrahmens sondern Stück für Stück.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:03
Vielleicht ist ja auch das Nirvana was die Buddhisten beschreiben die Rückkehr und das wieder einswerden mit Gott als gereifte Seele die genug Erfahrungen im Diesseits gesammelt hat.

Aber das ist jetzt nur eine reine Spekulation meinerseits...


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:06
@Schalom
Da das Nirwana ja als ein "Nichts", Stille beschrieben wird, denke ich nicht, daß es das sein kann, da muß mehr sein ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:07
@Fritzi
Fritzi schrieb:Mein "Problem" ist schon seit langem, daß ich mir die Frage stelle, "Warum hat Gott alles erschaffen, er wußte doch - da er allwissend ist - was da kommen würde"!
Was hat er davon?
Gott ist keine Person oder Wesen.
Gott IST das, was er erschaffen hat. Gott ist selbst, jede Sonne, jeder Planet jeder Grashalm jeder Mensch...

Dies ist der Ausdruck von Gott. So kann er sichtbar werden. Die göttliche Kraft wirkt in einer dualen Welt in dualer Weise. Entstehung und Vernichtung. Der Mensch nennt es Gut und böse.

Was hat er davon? Er erkennt sich selbst...


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:09
Nachtrag: Nochmal was zu den zehn Geboten, diese sind natürlich relativ kurz und bündig zusammengefasst doch man hat erkannt das diese *Gottgewollt* sind, sie bringen es auf den Punkt wonach ein jeder Mensch streben sollte.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:09
@snafu
snafu schrieb:Er erkennt sich selbst...
Hat er das nötig ? Und wozu ? Das ist doch auch schon wieder eine "Unterstellung" des Menschen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:13
@Fritzi
Fritzi schrieb:Da das Nirwana ja als ein "Nichts", Stille beschrieben wird, denke ich nicht, daß es das sein kann, da muß mehr sein ...
Die Buddhisten waren klug, sie haben gar nicht erst versucht Gott zu beschreiben oder irgend etwas in der Richtung anzudeuten was per se gar nicht zu beschreiben bzw. zu deuten ist im gegensatz zu den Autoren der Bibel die es immerhin probiert haben.

Deswegen ist das Nirvana laut den Buddhisten das "Nichts", nämlich nichts was man in menschliche Worte fassen könnte.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:14
@Schalom
In den wesentlichen Punkten sehe ich das auch so. Allerdings denke ich nicht, dass Gott uns die niederen Gelüste mitgegeben hat, sondern diese der Ausfluss eines abgedeckten Mangels sind. Warum drehen viele Kinder am Rad und nerven auch dann noch, wenn man ihnen Anerkennung entgegengebracht hat? Weil sie auf eine energetische Belohnung aus sind, die sie oft nicht oder unzureichend bekommen, weil das wahre göttliche Bewusstsein im Menschen vergraben liegt, inaktive ist, und der Mensch scheininteressiert reagiert. Kinder spüren das sehr genau.

Im späteren Leben redet sich der Mensch mit seinem Verstand ein, er wäre selbstbewusst, fertig, erwachsen, spielt seine Routinen ab, verliert die kindliche Impulskontrolle und handelt nach gespeicherten Gedanken-Schemata. Das ins Unterbewusstsein zurückgedrängte Lebensgefühl bricht dann falsch als Gier raus und das kontrollierende Bewusstsein (in der Psychoanalyse das Ich) drückt und formt im Zusammenhang mit dem Über-Ich (soziale Kontrolle, gesellschaftliche Anpassung) den neurotischen Zwangscharakter, der sich seine Freiheiten erkauft, erbeutet und ertrickst. Keiner soll sehen, welche Freiheiten ich mir nehmn.
Und so entsteht die Doppelmoral. Du darfst das, du darfst das nicht, tu das, tu das nicht. Das macht man nicht, das muss man tun. Dabei gibt es keine Logik, denn die Gier täuscht den Verstand.

Um sich weiterzuentwickeln, ist es wichtig, mit der Vergangenheit aufzuräumen. Denn nur wer damit aufgeräumt hat, lebt in der Gegenwart und wird frei für die Abenteuer des Lebens und die Anteilnahme zu anderen Menschen und der Natur. Dann braucht es auch keine Religion mehr, auch wenn die Religion sein darf, dann werden Muslime, Juden, Christen, Atheisten durch Ausstrahlung und Anziehung Freunde, weil sie die allverbindene Quelle miteinander teilen und das ist dann der Grund, sich nicht mehr mässigen zu müssen, weil keine Gier mehr entsteht, der Egoismus und Egozentrismus sich durch ein gesetzmässiges für-sich-alleine und gemeinsam-Leben ersetzt wurde.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:15
@Schalom
ok - das ist eine mir neue Auslegung, klingt nicht schlecht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:18
@Fritzi
Das "Sich Selbst Erkennen", ist Sein Ausdruck. Die Manifestation.
Würde er sich nicht selbst "erkennen" dann bliebe All-es bei einer (göttlichen) Idee. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:26
@mitras
mitras schrieb:Um sich weiterzuentwickeln, ist es wichtig, mit der Vergangenheit aufzuräumen. Denn nur wer damit aufgeräumt hat, lebt in der Gegenwart und wird frei für die Abenteuer des Lebens und die Anteilnahme zu anderen Menschen und der Natur. Dann braucht es auch keine Religion mehr, auch wenn die Religion sein darf, dann werden Muslime, Juden, Christen, Atheisten durch Ausstrahlung und Anziehung Freunde, weil sie die allverbindene Quelle miteinander teilen und das ist dann der Grund, sich nicht mehr mässigen zu müssen, weil keine Gier mehr entsteht, der Egoismus und Egozentrismus sich durch ein gesetzmässiges für-sich-alleine und gemeinsam-Leben ersetzt wurde.
Das ist wahr und dies wäre letztlich auch der Idealzustand in unserer Welt den es auch laut Bibel irgendwann einmal geben wird.

Ich denke es ist von Gott schon bedacht und auch zugelassen worden das durch den Menschen selber verursacht solch nieder Gelüste entstehen. Da ich glaube das alles mit Gott zusammenhängt kommt auch alles von Gott ursprünglich gesehen von Gott ebenso die "bösen" Gelüste die wir Menschen in unserer Entwicklung mitproduzieren. Doch genauso haben wir als Menschen auch die Aufgabe gegen die in sich selbst zustande gekommen "bösen" Eigenschaften anzugehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:31
@mitras

Wir müssen also quasi gegen das "Monster" angehen das wir selbst unbewusst in uns geschaffen haben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 15:40
@eckhart läßt sich scheinbar zu sehr von falschen Lektüren ablenken oder versteht diese falsch.

eckhart schrieb:
Mit welchem Erfolg hat Jesus Christus die Menschen das Bitten gelehrt ?

Es führt zur Überzeugung:
Das etwas zu einer "Überzeugung" führt, kommt vor.
Die falscheste aller Überzeugungen ist jedoch, dass Gott eine Person ist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 16:06
@eckhart
In der Bibel heisst es, Gott habe den Menschen als sein Ebenbild erschaffen. Ich bin geneigt, Gott durchaus auch als Person zu sehen, allerdings mit der Einschränkung, dass er keine abgeschlossene Person im menschlichen Sinne ist, sondern eine Form von strahlender, formgewordener Manifestation, eine Art von Sonne, die weit über das menschliche Denkvermögen hinausgeht und gleichzeitig als Heiliger Geist mit allen Wesen verbunden ist. Im Grunde ist alles unteilbar miteinander verbunden und es gibt nur ein Wesen, das sich aber in seiner Vielheit spiegelt und sich gegenseitig dient, führt, liebt, entwickelt.

Was sind dann wir? Jede Seele ist mit ihrem Zentrum in der Nähe der Zirbeldrüse im Menschen über einen Kern mit diesem Allbewusstsein, dem Heiligen Geist, verbunden, welcher die Seele nährt. In dieser Region sitzt im Gehirn auch das Retikuläre Netz, also das Schlaf-System, sowie - entgegen anderen Behauptungen - das Kronen-Chakra. Da der Kern des Wesens aus dem Heiligen Geist besteht die Seele daran angeschlossen ist, ist jeder Mensch und jedes andere Wesen eine Art Zelle Gottes. Gott ist also alles, er umfasst auch uns.

Was ist die Materie? Die Materie ist der zur Erstarrung gebrachte heilige Geist für ein sekundäres, satanisches Reich, das mit der Schöpfung Gottes konkurriert. Die Bodhisattva sind Engel, welche die Aufgabe haben, als Menschen und Seelen wieder die Harmonie herzustellen, was nur möglich ist, wenn der Mensch die Gebote Gottes richtig versteht und anwendet.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 17:00
@mitras
Das mag in der Vorstellung hilfreich sein.
So gesehen kann ich auch das "Eine" als Person ansehen, denn schließlich kann ich mit dem Einen Eins sein, aber auch jederzeit das Gefühl des Einsseins vermissen.
"Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen?" (Markus 15.34)
Ich stimme mit Dir überein.

Gott bin ich am Fernsten, wenn ich der Zeitlichkeit verhaftet bin.
Der Zeit kommt für mich die höchste Bedeutung zu.
(sie ist nicht vom Raum zu trennen)
Zeit ist für mich das Unwichtigste mit der höchsten Bedeutung.
Dort wo Zeit nicht erfahrbar ist, erfahre ich Gott.
Für mich lässt die Zeit die Wirklichkeit des Lebens erst entstehen, in die ich so viel Zeitlosigkeit wie möglich mitnehme.
Für mich lässt die Zeit die 4 Wahrheiten des Buddhismus (egal welcher Richtung), entstehen.
Mehr Wahrheiten brauche ich nicht.
Alle anderen Wahrheiten entstehen für mich daraus.

1. die Wahrheit vom Leiden
Zu Leben bedeutet zu leiden; wollen, was man nicht bekommen kann; bekommen, was man
nicht will;
Leiden entsteht aus: Gier, Begehren/Hass und Verblendung bzw. Unkenntnis.

2. die Wahrheit von der Entstehung des Leidens
Ursache des Leidens ist Begehren und Unwissen (der Vier Wahrheiten).

3. die Wahrheit von der Aufhebung des Leidens
Sobald man nicht mehr begehrt/anhaftet, gibt es kein Leid mehr.

4. die Wahrheit vom Weg, der zur Aufhebung des Leidens führt.
Hier habe ich eine persönlich andere Auffassung, aber dank Hermann Hesses "Siddhartha" weiß ich wenigstens, dass mindestens 2 Menschen dieser "speziellen" Meinung sind.
-Also verwerfe ich für mich den "Achtfachen Weg"-

Die Wahrheit vom Weg ist ausschließlich meine Wahrheit.
Sie gilt für niemanden sonst.


Des Buddhas Weg ist nicht mein Weg.
Niemandes Weg ist mein Weg.
Ohne Zeit kein Weg.

Die Gebote des Buddhismus
1. Töte kein Lebewesen
2. Nimm nicht, was dir nicht gegeben
3. Sprich nicht die Unwahrheit
4. Trinke keine berauschenden Getränke
5. Sei nicht unkeusch
sind allumfassend, unvermeidlich von Menschen diktiert, aber für mich vollkommen.
Sie sind Gebote der Zeit.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 17:23
@eckhart
Ja, ich denke wir sind im Grunde sehr nahe zusammen, sehen nur aus etwas unterschiedlichen Positionen auf die gleiche Einheit, in der es um Erfüllung des Liebesversprechens geht.

Der Buddhismus macht das Leiden von der Gier, dem Begehren abhängig.

Ich sehe die Gier als Folge des Mangels des Seele und des Menschen an und die Stillung des Mangels als Befreiung vom Leid, während der Buddhismus die Gier auszulöschen versucht, denke ich, dass die innere Ruhe und Ausgeglichenheit nur durch Tätigkeit und nicht nur durch Meditation zu erreichen ist.

Das Begehren endet in dem Moment, in dem alle in der Seele vorhandenen Kräfte in den Menschen einströmen und aktiv werden, dann ist der Mangelzustand beendet. Die Seelen sind solange auf der Suche nach Ersatzenergien, wie dieser Mangel nicht behoben ist.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 18:29
@Fritzi
Fritzi schrieb:Mein "Problem" ist schon seit langem, daß ich mir die Frage stelle, "Warum hat Gott alles erschaffen, er wußte doch - da er allwissend ist - was da kommen würde"!
Was hat er davon?
Er ist allwissend und wußte vorher was da kommen wird.

Er wußte das wir uns gegenseitig umbringen und uns austoben würden, und genau aus diesem Grund hat er uns keine Grenzen angesteckt. Weil es so oder so nicht beachtet würden^^

Was er davon hat? Jeder der trotz dieser Chaos ihn entdeckt!

Wir nehmen es als verständlich Morgens auf zu wachen, nehmen es nicht zu Kenntnis das wir Leben! Und um uns voller Leben ist!


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2010 um 18:38
@Keysibuna

Danke, aber diese Antwort kann mich leider nicht zufrieden stellen, sorry.

Denke mal, daß wohl kein Mensch darauf eine Antwort weiß.
Vllt. erfahren wir es ja nach unserem Tod.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden