weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 18:40
Niselprim schrieb:Hast mich doch dazu aufgefordert @eckhart
So schnell nicht ! Zeit zum Lesen wäre gewesen ! :)
Deshalb muss ich mich noch mal selbst zitieren:
Mögen die Menschen sich Götter, Bibeln, Mammon, Satan und das Böse schaffen, wie sie wollen.
Letztendlich wird abgerechnet.
Letztenendlich wird alles annuliert.
Letztendlich war schon immer alles Null.
Alpha=Null Omega=Null

Bei Gott ist jede Rechnung schon immer beglichen !
Gott: "Ich bin das Alpha und das Omega"
Alpha=Null Omega=Null
Aus Null entsteht alles. Zu Null vergeht alles.
Dazwischen vergeht keine Zeit.
Außerhalb davon gibt es nichts.
Auch keinen "Satan"
Satan ist vergänglich wie jeder einzelne Mensch.
oder auch vergänglich wie eine Eintagsfliege.

Neben Gott gibt es nichts.

Was neben Gott zu stehen scheint,
ist in mir und in jedem Wesen und ist vergänglich
wie alles, was erschaffen ist.

Ich weiß nicht, ob manche Menschen ihre Seele neben Gott sehen ...
Die kann ich beruhigen - ihre Seele ist in Gott.
Wie alle anderen auch.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 18:41
@Niselprim

Gott kommt nicht er ist immer da! Er ist in mir und um mich!


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 18:57
Du vergisst bei Deinen Überlegungen @eckhart dass in GOTT die Unvergänglichkeit ist!

@Keysibuna
GOTT ist nicht in Dir - wie auch - denn Du bist in IHM ;)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 19:02
@Keysibuna

Du schreibst:
"Wenn man Gott einen Gegenspieler andichtet, vermindert man da durch seine Allmacht!"

Das ist Quark. Wenn ich ein mächtiger Mann bin, dann ist es unerheblich was um mich herum ansonsten noch existiert. Ich bin ein mächtiger Mann.
Oder anders: Gottes Allmacht bleibt von dem was es ansonsten noch gibt, völlig unberührt. Sei es etwas tatsächliches oder etwas angedichtetes.


Du schreibst:
"Du vergisst die hoch entwickelten Kulturen dieser Zeit, wie ich bemerke"

Die hatten auch alle ihre Götter und Propheten zu seiner Zeit :D


Du schreibst:
"Ich dichte ihm absolut nichts an! Meine Aussage ist eigentlich sehr Klar; Gott hat diese menschliche Methoden, über die die Überlieferungen schildern, nicht nötig hat!"

Eben, genau damit dichtest du ihm etwas an ! :D


Du schreibst:
"Gott hatte angeblich damals auch versprochen haben, dass er sie in einem Land führen wird wo Honig und Milch fließen sollte, aber bekommen haben sie nur karge Berg!"

Ja nimm am besten alles Wortwörtlich. Es geht nicht darum dass es ein Schlaraffenland ist mit Milch und Honig, was vom Himmel fließt, mit Kuchenbergen und gebratenen Hähnchen an den Bäumen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 19:05
Du vergisst bei Deinen Übelegungen @eckhart dass in GOTT die Unvergänglichkeit ist!
Iiiiich ? Wo liest Du das ?
eckhart schrieb:Die kann ich beruhigen - ihre Seele ist in Gott.
Wie alle anderen auch.
Seelen sind unvergänglich. Wie auch der Kern einer jeder Menschenseele unvergänglich ist.
Darin ist sich Gott näher als sich selbst.
Gott ist ungeboren und unvergänglich.

Wie auch anders, wenn Gott in keiner Zeit existiert ?
Und in keinem Raum.


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 19:11
eckhart schrieb:Gott: "Ich bin das Alpha und das Omega"
Alpha=Null Omega=Null
Aus Null entsteht alles. Zu Null vergeht alles.
Da das Universum das Bild SEINER SELBST (sein einziges Kind) ist,
wird es nie und nimmer zu Null vergehen können, da ER selbst unvergänglich ist @eckhart


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 19:16
@Fabiano
Fabiano schrieb:"Ich dichte ihm absolut nichts an! Meine Aussage ist eigentlich sehr Klar; Gott hat diese menschliche Methoden, über die die Überlieferungen schildern, nicht nötig hat!"

Eben, genau damit dichtest du ihm etwas an !
Ich kritisiere die Überlieferungen über Gott, die einfach so nicht stimmen. Ich dichte Gott außer das er diese menschliche Eigenschaften nicht nötig hat, weil er für viel mehr fähig ist als diese Falschaussagen!

Es muss nicht immer mit Gewalt gehandelt werden, es geht auch anders!
Fabiano schrieb:Ja nimm am besten alles Wortwörtlich. Es geht nicht darum dass es ein Schlaraffenland ist mit Milch und Honig, was vom Himmel fließt, mit Kuchenbergen und gebratenen Hähnchen an den Bäumen.
Ich nehme nichts Wortwörtlich, sondern argumentiere nur damit, weil man genau diese geschriebene verteidigen versucht!


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 19:25
Niselprim schrieb:Da das Universum das Bild SEINER SELBST (sein einziges Kind) ist,
wird es nie und nimmer zu Null vergehen können, da ER selbst unvergänglich ist @eckhart
Er (Gott) hat es in unbegreiflicherweise aus Null geschaffen, ewig und jetzt.
Und Du willst Dir anmaßen, ob , warum und wie vollständig er es erschaffen hat und ebenso wieder zu Null machen kann.
Du bist nicht mal fähig, festzustellen, ob es im moment gerade Null oder Universum ist.

Da bin ich vollkommen entspannt.
Es ist gut wie es ist.
Sein Wille geschehe.

Ich teile die Ehrfurcht Werner Heisenbergs vor der Schöpfung:

Es ist unmöglich, gleichzeitig Impuls und Ort eines Teilchens gleichzeitig zu kennen!
Das ist kein Messfehler !
Das wird sich durch bessere Messmethoden nicht ändern.

Das ist die Grenze der Erkenntnisfähigkeit des Menschen!

Wir können nichts Endgültiges über die Existenz der Welt aussagen.
Gott allein weiß und bestimmt, ob etwas existiert oder nicht !

Selbst wenn es Menschen verständlicherweise gern anders hätten.
Da kann ich Dich gut verstehen, @Niselprim ! :)


melden
Niselprim
Diskussionsleiter
Profil von Niselprim
anwesend
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 20:07
@eckhart durch die Unvergänglichkeit ist das ewige Leben des Universums impliziert.
Verstehst Du das? Oder ist das wieder mal zu hoch für Dich?


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 20:32
Niselprim schrieb:Verstehst Du das? Oder ist das wieder mal zu hoch für Dich?
Natürlich ist nicht nur das zu hoch für mich , sondern ganz konkret der ganze liebe @Niselprim ist zu hoch für mich.
:)

Aber im Moment brauch ich Zeit für höheres.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 21:04
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Dann ist Satans Bemühungen vergebene Mühe, weil der Gott den Menschen so oder so vergeben wird und das macht ihn überflüssig!
Wie Du an den Zuständen der Welt und der Menschheitsgeschichte sehen kannst, ist diese Bemühung Luzifers alles andere als vergebens, sondern im Gegenteil äußerst erfolgreich.

Es ist ein Irrtum anzunehmen, Gott würde alles und jedem verzeihen, ebenso wie dies Jesus fälschlicherweise angedichtet wurde liegt hier der Irrtum im Mißverständnis oder der Unkenntnis des Prinzipes von Säen und Ernten. Wenn die Menschen sich selber in's Dunkle stürzen können sie nichts als Dunkelheit ernten, wer Anderen konsequent schadet wird keine Vergebung erwarten können, da auch die Vergebung nach strengen immer gleichen Gesetzmäßigkeiten ablaufen muß. Auch Gott kann die Folgen der Taten, die sich eben konsequent nur in gleicher ARt zeigen können, nicht umändern. Wer sich trotz einer äußerst langen Entwicklungszeit nur als Sand im Getriebe zeigt, wird ausgesondert, ganz selbsttätig von den kosmischen Gesetzen und wird nie gewesen sein. Wir sind nur kleine Ameisen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 21:08
@Sidhe
Sidhe schrieb:Wir sind nur kleine Ameisen.
Und trotzdem denken bzw. maßen wir uns an, dass wir Gott in Wort hätten!
Sidhe schrieb:Wer sich trotz einer äußerst langen Entwicklungszeit nur als Sand im Getriebe zeigt, wird ausgesondert, ganz selbsttätig von den kosmischen Gesetzen und wird nie gewesen sein.
Warum dann diese Versprechungen, Drohungen und Vernichtungen?????


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 21:09
@eckhart
eckhart schrieb:Gott: "Ich bin das Alpha und das Omega"
Alpha=Null Omega=Null
Wie kommst Du denn darauf, eckhart, daß Alpha = Null sein soll??
Alpha steht bekanntlich für den Anfang, die 1.

Auch Gott ist die 1, die Kraft, aus der alles entstand.

Null wäre Nichts ;)






@Niselprim
Niselprim schrieb:Soviel ich meine zu wissen, ist Satan ohne zutun des VATERs geschaffen worden @Sidhe
Und Satan will uns nicht prüfen sondern mit Vergessenheit bestrafen, wegen seiner Eifersucht.
Luzifer war einer der Erzengel, und wer wenn nicht sie, wurden direkt von Gott erschaffen bzw. waren eine Art unabdingliche, natürliche Folge Gottes eigener Ausstrahlung.
Engel, die höchsten und reinsten Wesen... quasi metaphorisch gesehen Gottes
formgewordene Gedanken ... !


Ein Engel hat nun wahrlich keinen Grund, eifersüchtig auf einen Menschen zu sein.
Eifersucht ist zudem überhaupt nichts, was ein Engel, hier sogar ein Erzengel, jemals empfinden könnte, da die Eifersucht ein niederes Gefühl ist. Engel sind vollkommene Wesen.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 21:13
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Und trotzdem denken bzw. maßen wir uns an, dass wir Gott in Wort hätten!
Ich weiß leider nicht, was Du damit aussagen möchtest, kannst Du es bitte anders formulieren?
Du bist kein Deutscher, oder? Ist nicht böse gemeint, nur drückst Du dich manchmal etwas schwierig aus.
Keysibuna schrieb:Warum dann diese Versprechungen, Drohungen und Vernichtungen?????
Du betrachtest Gott als etwas persönliches, aber alles, was geschieht, sind völlig von sich selbst, aus sich heraus, geschehende Ereignisse die durch die kosmischen Gesetze von alleine bedingt werden. Werden Menschen vernichtet, haben sie es selber heraufbeschworen, Willkür kennt Gott nicht. Dein Blickwinkel hängt, rücke ihn mal zurecht, damit Du Gott nicht immer wieder personalisierst.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 21:21
@Sidhe

Das die Menschen denken das sie ein Bündnis mit Gott hätten!

Das die Menschen Gottes Versprechen hätten gerettet zu werden!
Sidhe schrieb:Du betrachtest Gott als etwas persönliches, aber alles, was geschieht, sind völlig von sich selbst, aus sich heraus, geschehende Ereignisse die durch die kosmischen Gesetze von alleine bedingt werden. Werden Menschen vernichtet, haben sie es selber heraufbeschworen, Willkür kennt Gott nicht. Dein Blickwinkel hängt, rücke ihn mal zurecht, damit Du Gott nicht immer wieder personalisierst.
Nein, das tun die Überlieferungen, und das ist das was ich verurteile!

Das Gott solche menschliche Handlungen nicht nötig hat, bedeutet also das ich ihn personalisiere!?

Und was ist dann die Behauptung, das er mit Menschen ein Bündnis einging und dafür unzählige vernichtet hat?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

02.10.2010 um 21:51
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Das die Menschen denken das sie ein Bündnis mit Gott hätten!

Das die Menschen Gottes Versprechen hätten gerettet zu werden!
Das sind zwei ganz verschiedene Dinge. Durch ein Bündnis ist man noch lange nicht gerettet, das kann man gewissermaßen nur selber, zwar mit Gottes Hilfe, aber vor allem mit eigenem Bemühen. Wenn ein Mensch fällt, und sich nicht umwendet, kann Gott natürlich auch nichts retten.
Keysibuna schrieb:Das Gott solche menschliche Handlungen nicht nötig hat, bedeutet also das ich ihn personalisiere!?
DU argumentierst doch aus dieser Perspektive heraus, auf Basis der Schriften und damit auf der Basis eines falschen Gottesbildes.
Keysibuna schrieb:Und was ist dann die Behauptung, das er mit Menschen ein Bündnis einging und dafür unzählige vernichtet hat?
Du machst es einem wirklich nicht leicht. Entweder verstehst Du nicht, was ich aussage, oder aber Du liest nur einen Teil richtig und schusterst Dir den anderen zusammen. Wie soll man aber diskutieren, wenn man nicht auf die Aussagen des Anderen eingeht?!


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2010 um 03:10
@Sidhe
Sidhe schrieb:Natürlich widersetzt er sich damit auch Gott/dem göttlichen Prinzip, doch niemand als Luzifer persönlich weiß besser, daß Gott nicht im geringsten angegriffen werden kann.
Lucifer heisst Lichtbringer.
Sidhe schrieb:Darum geht es ihm aber auch gar nicht, sondern darum, die Menschen als schwach und unwert zu entlarven was sie in seinen Augen sind, er stellt ihnen Fallstricke und sieht, was passiert.
Im Gegenteil. Er vermittelt dem Menschen Erkenntnis, um die Fallstricke zu erkennen...
was Gott verwehrte. ;)
Sidhe schrieb:Jedes Mal wenn ein Mensch diesem falschen lockenden Prinzip wieder nachgibt, sieht Luzifer sich in seiner Ansicht bestätigt, daß diese Menschen die Liebe Gottes und ihre Existenz gar nicht verdient haben.
Was kann wohl ein falsches lockendes Prinzip sein, welches der Mensch in sich erkennt? Seine Neigungen, die er beherschen lernen sollte, in diesem Leben... seine Begierden, die er mässigen sollte...
Lucifer und Jesus ist das gleiche "erstgeborene" Prinzip. Der Fall in die materie bedeutet, das göttliche Licht (Feuer = Geist) auf Erden zu bringen, als Verstand zu manifestieren im Menschen, als die menschliche Fähigkeit, sich selbst zu erkennen. Wie auch Jesus, der als 'Gottes Sohn' den göttlichen Geist den Menschen brachte.
Die Geschichte von Prometheus erzählt das Gleiche. Dieser wurde an den Felsen geschmiedet, da er das Feuer der Götter den Menschen überbrachte. Fels und Kreuz ist beides ein Symbol der Materie.

Sidhe schrieb:Mit dieser Ansicht aber steht er gegen Gott - was nicht bedeutet, er wäre ein wirklicher Gegner Gottes, Du mußt da sehr genau differenzieren.
Lucifer hat keine Ansicht, die er bewertet, es ist der Mensch, der dies tut. ^^


@eckhart
eckhart schrieb:Du bist nicht mal fähig, festzustellen, ob es im moment gerade Null oder Universum ist.
Das Universum ist wohl der Ausdruck von Null, so ist es immer Universum und immer Null, da das Wort 'oder' im universellen Sinne nicht existiert und die Null ja ein unendlicher Kreis ist, was ein unerschöpfliches Potential in sich birgt, was sie aber auch in Form eines Punktes haben kann, wie es im arabischen der Fall ist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2010 um 11:13
@Sidhe
"In Null" ist alles Quit.
"In Null" sind alle Rechnungen beglichen.
Null ist der Urgrund allen Seins.
Aus dem Urgrund allen Seins geht selbst der Geist hervor.
Obwohl es eine zeitliche Abfolge nicht gibt.

Null ist die Nichtdualität.
Mit Eins beginnt die Dualität.

Gott ist selbst "urgründlicher" als der Geist,
obwohl Gott Geist ist und zugleich der Urgrund allen Seins.

Immer ohne Raum und Zeit gedacht!
Raum und Zeit sind lediglich vergängliche Manifestationen.
Alle Manifestationen sind vergänglich.
Nur das Nichts aus dem alles hervogeht und in das alles vergeht, ist unvergänglich.

Wer das nicht versteht, bekümmere sich nicht damit.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2010 um 11:21
@Keysibuna
@Fabiano
Die ganze Mosesgeschichte ist die Entstehung der Struktur der Qabalah und kann man nicht wörtlich nehmen. Mit den 10 Plagen sind die 10 Qliphot gemeint ( Wikipedia: Ql ) was in eine Geschichte "verpackt " wurde. Die 32.000 Jungfrauen ist auch ein Symbol dessen, was eine Gesamtheit des Werdens UND Vergehens bedeuten könnte, wobei in der Vielfalt, ( was durch die 32 mal die 1000 ausgedrückt ist) die Kräfte des Werden verschont werden sollten und jene des Verderbens nicht gepriesen und erhalten werden sollten, also symbolisch "umgebracht", (und das Ganze IM Menschen) 32 ist die Gesamtzahl der Sephiroth und der Pfade, also der Baum der Erkenntnis UND der Baum des Lebens. Das ist schwer zu verstehen soll aber verdeutlichen, dass es nicht wörtlich so gemeint ist.


hi @Niselprim
Niselprim schrieb:Die Menschen sind nicht selbst schuld - Satan hat Schuld daran - und das habe ich auch so gemeint,
:D ... Satan ist IM Menschen... bevor er sich im Aussen "zeigt"... ^^


Jaldabaoth.
Der Schöpfer des Universums.

Jaldabaoth ist Satan, aber nicht der Schöpfer des Universums. Das ist nämlich GOTT unser VATER und ist eigentlich leicht zu erklären:
Die WEISHEIT (=Ruhm der Barbelo) ist das gestaltende LICHT des BEWUßTSEINs (=Pronoia)
und preist den GEIST, welcher im GEDANKEN (=Ennoia) erscheint
Siehst Du, das ist echt interessant verwirrend. :D

Jaldabaoth ist der Schöpfer des Universums, hervorgegangen aus seiner Mutter Sophia (Binah), welche als Aeon aus dem Licht "Christus/Lucifer" (Chokmah) entstand.

Der "Vater" ist nicht der Schöpfer. Der "Vater" IST. Doch wenn er IST, ist er schon ein "fokussiertes Licht" was als Christus /Lucifer (erstgeborenes) begriffen werden kann. Verstehst Du? ^^


Jaldabaoth sagt das Gleiche wie JHVH, da ist kein Gott, wo ich bin, und ich bin ein eifersüchtiger Gott. Und er lässt durch seine 7 Kräfte (Elohim) den Menschen erschaffen, nach dem Abbild ders Wahren Gottes....

Jehova tut das Gleiche, nur dass ihm geglaubt wird, dass er allein ist.
Und es wird umgekehrt in den kanon-Schriften dargestellt. so dass Jesus als der Sohn Gottes erscheint. Was er ja ist im Prinzip, doch nicht von jenem Jehova. Sondern von jenem Unbekannten "Vater" .
Jehova (Jaldabaoth) entsteht erst NACH dem Prinzip des reinen Lichtes, da er der Gott der Materie und der Dualität ist, also auch Satan in sich trägt. was sich in Strenge und Barmherzigkeit ausdrückt.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

03.10.2010 um 16:42
Ok, habs mir anders überlegt. Da bin ich wieder.
Erst mal eins Vorweg. Ich glaube an die Existenz eines Satans. Wenn auch all das Böse, was die Menschen sich gegenseitig antun, sie letztlich selbst schuld sind und selbst zu verantworten haben, so denke ich doch, dass es diesen Verführer zum Bösen, eben den Satan durchaus gibt. Nur, verantwortlich dafür, wenn wir uns verführen lassen ist nicht der Satan, sondern wir selbst. So sehe ich das.


Der Satan an sich ist nur eine Personifizierung des Bösen damals von Menschen zum besseren Verständniss geschaffen worden. Letztlich sind wir selbst der Satan da alle, als böse bezeichneten Eigenschaften, wie Neid, Hass, Habgier und Rachsucht durch uns selbst, und zwar allein durch uns selbst verursacht werden. Für uns gilt es zu lernen diesen immer wieder aufs neue zu wiederstehen so gut wir können.


melden
370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden