weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

16.987 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus, Christus, Nihilismus, Metaphysik, Annunaki, Agnostiker
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 13:28
@herzbetont

Wieso bitteschön kann ich den Vergleich mit der Gruppe so nicht bringen?
Der Leiter der Gruppe war Noah und der war nicht unsichtbar !

Bei einem konkreten Fall, wenn ein Leiter einer Gruppe eine Gefahr sieht und die Gruppe warnt, ist es immer so, dass man ihm dann blind vertrauen muss. Wenn man anfängt darüber zu diskutieren, ob seine Befehle die richtigen sind, weil man dem Gruppenleiter grundsätzlich misstraut, braucht man auch keinen Gruppenleiter. Dann wäre dieser völlig überflüssig. Dann soll eben jeder selber gucken, wie er einer Gefahr entrinnen kann...

Dann würdest du erst Recht fragen: Wieso ist Gott so ungerecht, dass er nichtmal einem sagt, was auf die Menschen zukommt, um die anderen davon in Kenntnis zu setzen...

Du bist so jemand, dem man es nie Recht machen kann ! :D
Lieber fasst du dich an den Kopf um sagen zu dürfen: Was ist das nur für ein Gott ...


melden
Anzeige
severus.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 13:29
@herzbetont
herzbetont schrieb:Dann haben die Menschen eine spirituelle Behinderung, die man als barmherziger Gott nicht bestrafen sollte.
Warum sollte Gott alles und jedem gnädig sein, es war doch des Menschen freie Entscheidung welchen Weg er gehen will, mit Gott oder ohne Gott. Und im Laufe der Jahrtausende war dann die geistige Wahrnehmung verkrüppelt, weil nie genutzt. Wie bei einem Gliedmaß, dass bei Nichtbenutztung sich zurück entwickelt.
herzbetont schrieb:Ja, und zwar auf der Seite der Gläubigen, obwohl ihre Methoden sehr viele Schwachstellen aufzeigen.
:) nicht nur die "Gläubigen", überall zeigt sich mehr und mehr dass durch widernatürliches nur Schaden entstehen kann. Gerade bei der Wissenschaft, Atommüll, Luftverpestung, Massenviehhaltung etc.


melden
herzbetont
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 13:41
Fabiano schrieb:Der Leiter der Gruppe war Noah und der war nicht unsichtbar !
Macht keinen Unterschied.
,
Noah musste behaupten, dass sein Fachwissen von einem höheren Wesen stammte.

Ein Leiter der Gruppe kann Nachweise bringen, dass er Fähig ist eine Gruppe zu leiten.

Noah konnte das nicht, weshalb ihm auch keiner vertraute.

Das ist die einzig gesunde Einstellung, denn sonst sieht man man sich schnell bei irgendwelchen Teufelsaustreibern wieder, die ernsthafte Erkrankungen mit Räucherstäbchen behandeln.

@Fabiano


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 13:50
@herzbetont

Erst beschwerst du dich, dass der Leiter unsichtbar ist und jetzt sagst du, es macht keinen Unterschied... Nene

Du kanntest Noah also höchstpersönlich, dass du ihn beurteilen kannst, ja? Sehr interessant :D

Wenn du jemandem sowieso nicht vertraust, könnte es sogar Gott höchstpersönlich sein, der dich warnt. Du würdest dann genauso alle Warnungen in den Wind schlagen und in dein eigenes Unglück rennen. Von daher...

Mit Teufelsaustreibungen und Räucherstäbchen hat das alles nur wieder überhaupt nichts zutun... Aber wenn Plan A nicht funzt, versucht man eben Plan B :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 13:51
@Keysibuna
Keysibuna schrieb:Angeblich schuf Gott Lucifer als Vollkommen ohne Fehl, aber nach Überlieferung wies sich das als ein Irrtum Gottes^^
So erzählt der Mythos.
ich sehe hier die 'Entwicklung' von der "göttlichen Idee" als "Fall" beschrieben, wobei es das "Herabsinken" in die Manifestation der Idee ist. Was sich als Materie darstellt, als Körper. Jeder ist Lucifer. :)


@Fabiano

Könnte man nicht in jenen Ebenen die 'Existenz an sich' was ja eigentlich die Idee des Lebens selbst ist, dem gleichsetzen, was "Licht" genannt wird? Da es nur Symbolworte sind, für etwas, was schwer in Worten darzustellen ist.

Man kann die Idee auch Potential nennen. Ist vllt besser, dennnoch enthält die Idee ja das Potential. ^^

Was ich meinte ist, dass die Dunkelheit erst, oder nur dann als Dunkelheit erkannt und definiert werden kann, wenn es einen Gegensatz GIBT, der Licht benannt wird.
Ist da NUR Dunkelheit (fiktive Vorstellung, wie alles in diesen Ebenen) dann ist diese nicht wirklich Dunkelheit sondern "farblos", undefinierbar, da es keinen Unterschied zu etwas anderen gibt.

Der Mythos erzählt, dass jene unbeschreibliche unendliche "Dunkelheit", die keine Dunkelheit ist, da sie sich von nichts unterscheidet, aus sich heraus das Licht fokussierte. ("Das Licht kommt aus der Dunkelheit, und die Dunkelheit erfasst es nicht..." Bibel)
Das ist wohl, was mit "Ersterschaffener" beschrieben wird, was Christus genauso wie Lucifer ist, da sie in dieser Ebene eins sind.

Das ist das heruntertransformierte Licht, personifiziert. Lucifer wurde Satan, Herr des Materiellen. Jesus wurde der Erlöser, Herr des Geistes, welcher in der irdischen Ebene Satan in sich selbst (in der Wüste) traf. Es ist der Mensch in seinem Körperlichen irdischen Zustand gemeint, welcher gut und böse in sich hat und ständig damit in sich kämpft.

Die Kreuzigung ist die Vereinigung dieser beide Kräfte. Es ist ein alchimistischer Prozess beschrieben, teile und verbinde. Geteilt hat Jesus, als er Satan von sich wies, als er ihn in sich erkannte, verbunden hat er sich mit ihm, als er am kreuz die Materie opferte, seinen Körper und seine Welt, den materiellen und damit 'satanischen Teil' in den Bereich des Geistes erhob. ( Moses und die Schlange) Und er erniedrigte den Geist in den Bereich der Materie. Durch diese Verbindung ereignete sich eine innere Transformation, da plus und minus zusammenkommen. Deshalb hatte er danach einen "Lichtkörper". Was einer inneren Neugeburt, Neudefinition gleichkommt. Die innere Heilung der Dualität, welche einen Pfad erkennbar werden lässt, der die Dunkelheit und das Licht zu einem Einzigen vereint.
Oder das Wasser und das Feuer, alchimistisch dargestellt.

Wenn ihr die zwei (zu) einem macht und wenn ihr das Innere wie das Äußere macht und das Äußere wie das Innere und das Obere wie das Untere und wenn ihr das Männliche und das Weibliche zu einem einzigen macht, (30) damit das Männliche nicht männlich ist (und) das Weibliche (nicht) weiblich ist, wenn ihr Augen macht statt eines Auges und eine Hand statt einer Hand und einen Fuß statt eines Fußes, ein Bild statt eines Bildes, (35) dann werdet ihr [in das Königreich] eingehen.`


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 13:59
Ich denk mir oft, Luzifer und der griechische Narziss sind artverwandt und stehen für den selben Archetypen, den in sich selbst Verliebten...


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 14:06
Noah ist ein Symbol. Es ist eigentlich eine Schöpfungsgeschichte. Die Sintflut ist ein Symbol für die Geburt einer Menschheit. Die Wasser kamen von unten und von oben, was einen Geburtskanal versinnbildlicht. So wie auch die Teilung des Meeres von Moses. Was die Geburt eines neuen Volkes bedeutete.

Noah hatte drei Söhne, Sem, Japhet und Ham, welche mit den 3 Elementen Feuer, Luft und Wasser gleichzusetzen sind. Was auch die 3 Mutterbuchstaben im hebräischen Alephbeth analog dazu bedeuten, und was in weiterer Folge den Äskulapstab darstellt.
Aus diesen drei Söhnen, Elementen, wurde die neue Menschheit. Was der Erde als viertes Element entspricht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 19:55
hi @Niselprim
Niselprim schrieb:Da wir immer noch in der Neunheit rumhängen, wo immer noch böse Dinge geschehen,
weil Satan regiert, ist wohl Sophia auch noch nicht zurückgekehrt?
Die Neunheit ist nicht die Zehnheit, was die sichtbare Welt darstellt, denke ich... ^^ Die Neunheit ist der paradiesische Zustand, in welcher die letzte Emanation noch nicht "stattgefunden" hat, als der endgültige Fall in die Materie. ;) In der "Zehnheit" in der Ganzheit wird die Dualität erst wirksam. da erst hier die bewusste Erkenntnis derselben stattfinden kann. In Licht und Schatten. ^^
Niselprim schrieb:Neid, Eifersucht, Habgier, Zorn etc,
halt einfach die Merkmale, welche die Gottlosigkeit zeigen und der Vernichtung beipflichten.
Doch wie erkennst Du den Neid und die Eifersucht in Dir? Es ist wohl eine Frage der Selbsterkenntnis, in dem man sich mit eben diesen dunklen Seiten in sich auseinandersetzt und beschäftigt. Indem man innehält und dem eigenen Satan in die Augen blickt, symbolisch.

Niselprim schrieb:
Man kann Mann und Frau verbinden, wie Stecker und Kupplung,
dann wird aus zwei Eines, welches wie die Beiden ist
---> das ist die Zweiheit des ewigen Lebens @snafu
Aber aus der Verbindung von Feuer und Wasser entsteht etwas ganz anderes.

Beim Hervorkommen Satans fehlte ein Paaranteil, warum er nicht so ist wie seine Mutter.

Eigentlich solltest Du es im Zusammenhang begreifen, so wie ich es geschrieben hab
Habe ich doch auf der vorigen Seite zitiert, dass der Fehler berichtigt wurde:
Denn ihr Paargenosse war nicht (aus eigenen Stücken) zu ihr gekommen, sondern er kam zu ihr durch das Pleroma, damit er ihren Fehler berichtige.

Sagst Du jetzt echt zu Yehova in Zukunft Satan? ;)

Mit der Verbindung Feuer und Wasser meine ich ja auch Mann und Frau, in symbolischer (alchimistischer) Weise, wie Du es schreibst, und auch die beiden Gegensätze IM Menschen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 20:11
herzbetont schrieb:Und weil er so barmherzig ist, hat er nur Noah persönlich gewarnt.
Also, ich gehe schon davon aus, das Noah nicht nur einer war ;)
herzbetont schrieb:Mit vernünftiger Überlegung - in bestimmter Erkenntnis - sollte einem einleuchten,
dass der Glaube der Satan ist.
Kommt darauf an, wie man glaubt @herzbetont
Keysibuna schrieb:Wow, wenn das stimmt muss man davon aus gehen, dass es viele solche "Undeutlichkeiten" in der Überlieferung gibt und man wird nie wissen, was von Gott kam und was nicht^^
Nun ja @Keysibuna das zweischneidige Schwert will schon verstanden werden :)
Fabiano schrieb:So ist das aber immer wieder. Gott schickte immer "Warner" wenn ein schweres Ereignis bevor steht, man nennt sie auch Propheten, aber die Menschen hören nicht ! Das hat gar nichts mit einem Satan oder einem strafenden Gott zutun, sondern im Grunde nur mit den Menschen, die sich nichts sagen lassen wollen...
Diejenigen, welche sich von Propheten nichts sagen lassen, sind vom Satan geblendet @Fabiano
Ich gehe schon davon aus, dass der böse Bubi die Menschheit auslöschen wollte,
weil der Mensch um einiges gescheiter ist als er ;)
severus. schrieb:Und was wenn diese Menschen derart geistig blind geworden sind, dass jegliche warnung von oben nicht gesehen / gehört / erkannt werden können. Sprich: Geistig blind und taub.
So ist es * :cool: *
snafu schrieb:("Das Licht kommt aus der Dunkelheit, und die Dunkelheit erfasst es nicht..." Bibel)
@snafu da verstehst Du etwas falsch!
Das bezieht sich auf den Menschen, welcher sozusagen erleuchtet wird ;)
Die Dunkelheit, welche uns Satan gegeben hat, umgibt das Licht in uns;
diese Dunkelheit wird durchbrochen, wenn das Licht zum Vorschein kommt.

Mit CHRISTUS ist es anders rum.
Da ist DAS LICHT außen herum, während ER als LICHT-Funke als Universum erscheint ;)
Satan aber ist ein ganz anderer.
Vergleichen kannst ihn allerhöchstens als braunen Zwerg im Universum.
snafu schrieb:Die Kreuzigung ist die Vereinigung dieser beide Kräfte.
Das Kreuz ist das Symbol der Wiederkehr.

Und das...
snafu schrieb:Wenn ihr die zwei (zu) einem macht und wenn ihr das Innere wie das Äußere macht und das Äußere wie das Innere und das Obere wie das Untere und wenn ihr das Männliche und das Weibliche zu einem einzigen macht, (30) damit das Männliche nicht männlich ist (und) das Weibliche (nicht) weiblich ist, wenn ihr Augen macht statt eines Auges und eine Hand statt einer Hand und einen Fuß statt eines Fußes, ein Bild statt eines Bildes, (35) dann werdet ihr [in das Königreich] eingehen.`
...ist die Gleichberechtigung.
snafu schrieb:So wie auch die Teilung des Meeres von Moses. Was die Geburt eines neuen Volkes bedeutete.
Wohl eher die Vernichtung eines alten Volkes :D

Hi @snafu
Ich denke, die Neunheit ist einfach nur unser Sonnensystem, mehr nicht.

Falsches verhalten erkennt man vor allem an Anderen,
während man auch erkennt, dass man so nicht sein will - falls man vernünftig ist ;)


Das mit Mann und Frau, hast Du nicht wirklich wahrgenommen, wie ich es geschrieben habe.
Aus der Verbindung von Mann und Frau entsteht ein ebenbürdiges Kind.
So ist es nicht bei Feuer und Wasser, weil da Dampf entsteht - also was ganz anderes.
Die Verbindung von Körper und Geist, ist nur zu Lebzeiten,
während der Körper durch Alterung vergeht, jedoch der Geist (oder die Seele) weiterhin besteht.

Wie Du siehst, sind die Zusammenhänge nicht immer einfach nur gleich bei der Dualität.


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.10.2010 um 23:57
snafu schrieb:
("Das Licht kommt aus der Dunkelheit, und die Dunkelheit erfasst es nicht..." Bibel)

@snafu da verstehst Du etwas falsch!
Das bezieht sich auf den Menschen, welcher sozusagen erleuchtet wird
Nein, @Niselprim das bezieht sich auf die Schöpfung und ist einer der wenigen gnostischen Teile im NT. Johannes 1.."Im Anfang war das Wort...."
Christus ist hier das "Wort" der Logos, das erste fokussierte "Licht", welches aus der "Dunkelheit" erscheint. "Das ewige vorweltliche Sein von Christus und seine Beteiligung an der Schöpfung" ( <- Einheitsübersetzung, Fußnote) sind in diesem gnostischen Gedanken Voraussetzung, um es zu verstehen.
Niselprim schrieb:Die Dunkelheit, welche uns Satan gegeben hat, umgibt das Licht in uns;
diese Dunkelheit wird durchbrochen, wenn das Licht zum Vorschein kommt.
Was Du Dunkelheit nennst, ist der Körper, die Materie.
Das Licht ist der Geist das "innere Feuer".


Das Kreuz ist das Symbol der Erde. Das phönizische Taw.


Gut, wenn Du meinst es geht hier um die Gleichberechtigung der Frau, dann musst Du das wohl glauben....


Es ist die Geburt des Neuen Volkes Ish-Ra-El.
Niselprim schrieb:Ich denke, die Neunheit ist einfach nur unser Sonnensystem, mehr nicht.
Das Sonnensystem ist das, was sichtbar ist. was sich manifestiert im Irdischen, doch ist da eine Idee dahinter. Und es sind zehn Planeten mit der Erde. Mit dem Mond sogar 11. ^^
Die Neunheit kommt wohl aus dem alten System, und bedeutet einfach Yesod. Das unbewusste Sein.
Niselprim schrieb:Falsches verhalten erkennt man vor allem an Anderen,
während man auch erkennt, dass man so nicht sein will - falls man vernünftig ist
Meist erkennt man es deshalb, weil man es selbst in sich hat. denn würde man es nicht von sich selbst kennen, würde man es nicht im anderen er-kennen.
Niselprim schrieb:Das mit Mann und Frau, hast Du nicht wirklich wahrgenommen, wie ich es geschrieben habe.
Aus der Verbindung von Mann und Frau entsteht ein ebenbürdiges Kind.
Ja.
Niselprim schrieb:So ist es nicht bei Feuer und Wasser, weil da Dampf entsteht - also was ganz anderes.
Weshalb ist das was anderes? Es ist das "Kind" von Feuer und Wasser. Die 'Luft' ist das dritte der 4 Elemente. (Luft ist Tiphareth zugeordnet)
Verstehst Du nicht, dass man in Analogien denken kann, und dass dies das Gleiche ist im Symbolwert?
Niselprim schrieb:Die Verbindung von Körper und Geist, ist nur zu Lebzeiten,
während der Körper durch Alterung vergeht, jedoch der Geist (oder die Seele) weiterhin besteht.
Es geht um das Leben. :)
Der Körper ist die manifestierte Seele, es ist das Gleiche. Der Körper ist der Zeit unterworfen, wie alle Materie, die Seele/Bewusstsein ist nicht der Zeit unterworfen. Diese zwei Gegensätze sind es, die zu trennen/erkennen sind, und zu vereinen.
Die körperlichen und die geistigen. Microkosmos und Macrokosmos. Das kleine Irdische mit dem großen Unendlichen.
Niselprim schrieb:Wie Du siehst, sind die Zusammenhänge nicht immer einfach nur gleich bei der Dualität.
Die Dualität ist eine Vorstellung, eine Denkschablone. Eigentlich gibt es keine Dualität, da es eine menschliche Bewertung in linearer Denkform ist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.10.2010 um 10:18
1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. 1,2 Dieses war im Anfang bei Gott. 1,3 Alles wurde durch dasselbe, und ohne dasselbe wurde auch nicht eines, das geworden ist.
1,4 In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. 1,5 Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfaßt.


Etwas weiterlesen ;) @snafu Hi

Die Fleischwerdung des Wortes.
1,6 Da war ein Mensch, von Gott gesandt, sein Name Johannes. 1,7 Dieser kam zum Zeugnis, daß er zeugte von dem Licht, damit alle durch ihn glaubten. 1,8 Er war nicht das Licht, sondern [er kam,] daß er zeugte von dem Licht. 1,9 Das war das wahrhaftige Licht, das, in die Welt kommend, jeden Menschen erleuchtet. 1,10 Er war in der Welt, und die Welt wurde durch ihn, und die Welt kannte ihn nicht. 1,11 Er kam in das Seine, und die Seinen nahmen ihn nicht an; 1,12 so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben; 1,13 die nicht aus Geblüt, noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.
snafu schrieb:Was Du Dunkelheit nennst, ist der Körper, die Materie.
Das Licht ist der Geist das "innere Feuer".
Ja, es ist in uns, aber es ist kein Feuer, es ist die 'Kraft der Sophia' - welche aus dem LICHT kommt.
'Feuer' ist vom Satan und darf auf keinen Fall mit LICHT verwechselt werden;
'Feuer' gibt Satan an seine Kräfte weiter.
snafu schrieb:Gut, wenn Du meinst es geht hier um die Gleichberechtigung der Frau, dann musst Du das wohl glauben....
Nicht nur die Gleichberechtigung der Frau - alle haben das gleiche Recht.
snafu schrieb:Das Sonnensystem ist das, was sichtbar ist. was sich manifestiert im Irdischen, doch ist da eine Idee dahinter. Und es sind zehn Planeten mit der Erde. Mit dem Mond sogar 11. ^^
Die Neunheit kommt wohl aus dem alten System, und bedeutet einfach Yesod. Das unbewusste Sein.
Wenn die Erde nicht zur Neunheit gehört(e), dann könnte Sophia die Mutter Erde sein :)
snafu schrieb:Weshalb ist das was anderes? Es ist das "Kind" von Feuer und Wasser. Die 'Luft' ist das dritte der 4 Elemente. (Luft ist Tiphareth zugeordnet)
Verstehst Du nicht, dass man in Analogien denken kann, und dass dies das Gleiche ist im Symbolwert?
Du verwechselst schon wieder etwas :(
Luft ist nicht gleich Dampf; Luft ist bereits vorhanden, bevor Du Wasser ins Feuer gießt;
Feuer könnte ohne Luft (bzw. dem darin enthaltenen Sauerstoff) nicht existieren. Einleuchtend?
snafu schrieb:Die Dualität ist eine Vorstellung, eine Denkschablone. Eigentlich gibt es keine Dualität, da es eine menschliche Bewertung in linearer Denkform ist.
Aber es gibt Gegensätze, welche unbedingt getrennt gehalten werden müssen.
Und es gibt Paare, welche zusammengeführt werden müssen, um das ewige Leben zu erhalten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.10.2010 um 23:09
Das ist Auslegungssache @Niselprim . jeder versteht es so, wie er es verstehen kann. Für mich ist das Licht, von welchem hier gesprochen wird, nicht greifbar als Licht, wie man es im Irdischen kennt, sondern das Licht ist ein Hilfswort für etwas, was in Worten nicht beschreibar ist, und vllt der erste Gedanke des Bild des Menschen sein könnte. ich versteh es so, dass von Johannis berichtet wird, jener zu sein, welcher von diesem Licht verkündet. Also Johannis ist der irdische Interpreter dessen, was als der 'Göttliche Mensch' oder Menschensohn, genannt wird, was aber eigentlich ein Prinzip ist.
snafu schrieb:
Was Du Dunkelheit nennst, ist der Körper, die Materie.
Das Licht ist der Geist das "innere Feuer".

Niselprim schrieb:
Ja, es ist in uns, aber es ist kein Feuer, es ist die 'Kraft der Sophia' - welche aus dem LICHT kommt.
'Feuer' ist vom Satan und darf auf keinen Fall mit LICHT verwechselt werden;
'Feuer' gibt Satan an seine Kräfte weiter.
Hey Nisel, ich glaub Satan hat Dich verwirrt :}

Feuer und Licht ist doch das Gleiche! Das Feuer ist der Geist, und wird im hebräischen Buchstabe Shin dargestellt, welcher gleichemaßen für Feuer und für Geist steht. Der, welcher den Aposteln zu Pfingsten erschiehn, Du weisst schon... ^^
Das Licht Gottes.... ;)

Das Feuer ist die Erkenntnis, die Reinigung und die Läuterung. Die geschichte von Jesus, als er übers Wasser ging, beschreibt dies in dieser Metapher. Er ist das Licht/Feuer und das Wasser trägt ihn. So ist das Feuer das Geistige das Obere, und das Wasser, das Materielle ist das Untere.
Das Wasser trägt das Feuer. Das ist eine Meditation. ^^
Niselprim schrieb:Nicht nur die Gleichberechtigung der Frau - alle haben das gleiche Recht.
Denke mal drüber nach, dass diese Metapher auch andere Bedeutung haben könnte. Nämlich die beiden Seiten, das Licht und die Dunkelheit, IN SICH zu vereinen.
Niselprim schrieb:Wenn die Erde nicht zur Neunheit gehört(e), dann könnte Sophia die Mutter Erde sein
Eigentlich schon, denn es ist "die Mutter, welche die Tochter gebiert", und so ist es vllt Zoe, "die Tochter von Sophia", anhand der Formel YHVH, in der das erste H die "Mutter" und das zweite H "die Tochter" darstellt. Nimm nicht wörtlich was ich sage, es sind Analogien. ;)
Niselprim schrieb:Luft ist nicht gleich Dampf; Luft ist bereits vorhanden, bevor Du Wasser ins Feuer gießt;
Feuer könnte ohne Luft (bzw. dem darin enthaltenen Sauerstoff) nicht existieren. Einleuchtend?
Luft und Dampf ist in dem Sinne das Gleiche. Es sind Symbole, vergiss nicht. Das Feuer und das Wasser , welche zusammenkommen, ist ein Symbol und ist NICHT das Feuer und das Wasser wie man es kennt.
Es ist ein Symbol für die Dualität. Als Grundelemente. Zuerst war Feuer/Licht. Dies war im Wasser, in der Unendlichkeit. Das Feuer ist das Männliche , die Unendlichkeit des Wassers ist das Weibliche, die Verbindung brachte die Luft, was jener Geist ist, der aus der Verbindung dieser Idee hervorkommt, den es nur als Gedanken gab, und dieser ist der "Sohn", und die Erde, das vierte Element ist die "Tochter". Das ist die Vierheit der Materie, was in YHVH dargestellt ist. Eigentlich ist es auch nur in dem Y dargestellt, obwohl es im hebräischen ein Yod ist, welches einem Samenkorn ähnelt, ist das Zeichen des Y hierbei treffend.
Dieser Geist, Ruach, bewegt sich im 'Willen der Manifestation' in die "niederen Ebenen" und verändert sich dadurch. Deshalb wird er auch verschieden benannt.
Niselprim schrieb:Aber es gibt Gegensätze, welche unbedingt getrennt gehalten werden müssen.
Welche meinst Du? Welche Gegensätze müssen getrennt werden?
Niselprim schrieb:Und es gibt Paare, welche zusammengeführt werden müssen, um das ewige Leben zu erhalten.
Ich denke, alle Gegensätze können zusammengeführt werden, indem sie beleuchtet/erhellt werden.


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.10.2010 um 16:13
Fabiano schrieb:So ist das aber immer wieder. Gott schickte immer "Warner" wenn ein schweres Ereignis bevor steht, man nennt sie auch Propheten, aber die Menschen hören nicht ! Das hat gar nichts mit einem Satan oder einem strafenden Gott zutun, sondern im Grunde nur mit den Menschen, die sich nichts sagen lassen wollen...
Nur das Noah in diesem Fall überhaupt niemanden warnen sollte. Nur er und seine Familie sollten überleben.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

15.10.2010 um 09:01
Nach der Überlieferung liegt diese Fehler bei Gott, weil er nur ein Einzelnen Mensch anspricht, anstatt die ganze Menschheit!

So lange man an "Warner", "Verkünder" oder "Propheten" hört ist man leider auch gezwungen an Weltuntergang zu glauben und nichts dagegen zu unternehmen, weil man an angeblich Gottes-versprechen glaubt gerettet zu werden!

Diese Passivität könnte die ersehnte Weltuntergang ermöglichen.^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.10.2010 um 19:54
Wer redet hier von Weltuntergang? @Keysibuna
snafu schrieb:Für mich ist das Licht, von welchem hier gesprochen wird, nicht greifbar als Licht, wie man es im Irdischen kennt, sondern das Licht ist ein Hilfswort für etwas, was in Worten nicht beschreibar ist, und vllt der erste Gedanke des Bild des Menschen sein könnte.
Schon klar, dass der 'UNSICHTBARE GEIST' oder 'VATER-MUTTER' nicht greifbar oder beschreibbar ist @snafu Hi :)
Aber der Gedanke über das 'erste Hervorkommen' brachte einen Lichtfunke in diesem Licht hervor
und ließ das Bild des ersten Menschen in sich erscheinen - dies ist der Autogenes, dies ist die WEISHEIT, dies ist der HEILIGE GEIST und dies ist der CHRISTUS ;) ----> dies ist das Universum :)
Der Himmel - also dieser, wo der THRON GOTTES steht -
ist DAS LICHT, jener UNSICHTBARE GEIST, welches das Universum umgibt, weil dieses in IHM ist.
snafu schrieb:Feuer und Licht ist doch das Gleiche! Das Feuer ist der Geist, und wird im hebräischen Buchstabe Shin dargestellt, welcher gleichemaßen für Feuer und für Geist steht. Der, welcher den Aposteln zu Pfingsten erschiehn, Du weisst schon... ^^
Das Licht Gottes....
Das ist mir aber neu,
denn wenn mir ein Licht aufgeht, dann vebrenn ich mir nicht den Kopf.
Das Licht Gottes.... ist die Weisheit und hat nichts mit Feuer zu tun.
snafu schrieb:Das Feuer ist die Erkenntnis, die Reinigung und die Läuterung...
Naja, ich erkenne dann nur Asche, wenn Feuer da war.
snafu schrieb:Nämlich die beiden Seiten, das Licht und die Dunkelheit, IN SICH zu vereinen.
Nein, man soll das Böse von sich weisen.
Klar kann man 'in sich gehen' und über seinen Geist den Körper beherrschen.
Aber dann beherrscht der Geist den Körper, und nicht umgekehrt.
Da nun der Geist das Licht im Menschen ist und der Körper 'der Mantel des Vergessens',
sollte man sich üben, die Finsternis an einem selbst zu überwinden,
um diese Erkenntnis an den Nächsten weiterzugeben.
snafu schrieb:Eigentlich schon, denn es ist "die Mutter, welche die Tochter gebiert", und so ist es vllt Zoe, "die Tochter von Sophia", anhand der Formel YHVH, in der das erste H die "Mutter" und das zweite H "die Tochter" darstellt. Nimm nicht wörtlich was ich sage, es sind Analogien.
Jedenfalls steht für mich fest, dass Sophia die Mutter Erde ist, bis die Sonne sie verschlingt.
snafu schrieb:Es ist ein Symbol für die Dualität...
Feuer und Wasser haben mit Mann-Frau eigentlich nichts zu tun.
snafu schrieb:Welche meinst Du? Welche Gegensätze müssen getrennt werden?
snafu schrieb:Ich denke, alle Gegensätze können zusammengeführt werden, indem sie beleuchtet/erhellt werden.
Es gibt so einiges, was man nicht mit Feuer verbinden kann.


melden

Guter Gott - Böser Gott

22.10.2010 um 23:53
Hi @Niselprim

ja Nisel. denke ich auch so ungefähr.. wie es in den Apokryphen steht. man muss sich das mal vorstellen, denn die Worte sind ja nur 'Hilfsworte' und bloss Hinweise auf Gedanken, welche dadurch in fraktaler Motivation, fast vorhersagbar, in genau jenen Synapsenwege sich bewegen, welche uns vllt in jener sphärischen Engel/Alien-Sicht ermöglichen, das Ganze in der Weise überblicken zu können um zu verstehen/erfahren, was damit ungefähr gemeint ist. Dazu ist es wahrscheinlich von Vorteil, das Original zu lesen. ^^

Das Licht hat insoferne schon mit dem Feuer zu tun, da das Feuer die manifestiertForm des Lichtes ist. Das Licht Gottes, denn wie gesagt, muss man sich das mal "vorstellen"... was ist das? Licht Gottes ist nichts Irdisches, im Irdischen erscheint es als Feuer. In Anbetracht dessen, was das Feuer für den Menschen bedeutet, ist es von den Göttern. Das Licht Gottes ist jenes "Erste" was aus dem Chaos zu "definieren" sein könnte. Also sagen wir mal in 1Kether (Chokmah) um sich zu orientieren. So ist es das irdische Feuer in 10 in Malkuth, doch ist es das gleiche Prinzip, doch der 'Ebene' entsprechend dargestellt.
So ist das Licht Gottes wohl die Weisheit oder wie man es nennen will (Jesus/Lucifer), manifestiert als Feuer. In dualer Weise, wie alles hier, wärmend und verbrennend. ("gut und böse").
Niselprim schrieb:Nein, man soll das Böse von sich weisen.
Wie oft am Tag (Woche) weist Du das Böse von Dir?
Niselprim schrieb:Klar kann man 'in sich gehen' und über seinen Geist den Körper beherrschen.
Aber dann beherrscht der Geist den Körper, und nicht umgekehrt.
Soll er doch. oder? Der Geist soll die Materie beherrschen. Der Körper soll tun, was der Geist will und nicht der Geist sollt den Launen des Körpers nachgeben. Theoretisch, die Praxis sieht meist anders aus. ^^

Sophia ist die Weisheit. Und ein Name für die Urmutter. Sophia ist nicht die Erde, doch begab sie sich in "Eva und in die Schlange" um den Menschen zu erleuchten. In den Apokryphen wird Sophia als Aeon beschrieben, als eines von 12, welche um den Autogenes (Christus) sich "befinden" ('Apostel'). Qabalistisch ist Christus (das Licht, feuer) in Chokmah und Sophia (wasser) in Binah. Aus Sophia entsteht der Schöpfer der Welt nach den apokryphen Schriften.

Feuer und Wasser haben mit Mann und Frau zu tun. Man nennt dies Analogien. Besonders in den alten (alchimistischen) Schriften werden jene verwendet. Die Analogien zu erkennen, kann das Verständnis erleichtern.

In Feuer und Wasser sehe ich die "Grundgegensätze". So wie Tag und Nacht. Oder eben männlich und weiblich.
Also sag nicht, dass man diese Gegensätze nicht verbinden kann. Es sind Symbole für den Geist und die Seele. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.10.2010 um 22:20
Hallo ;) @snafu
snafu schrieb:Das Licht hat insoferne schon mit dem Feuer zu tun, da das Feuer die manifestiertForm des Lichtes ist. Das Licht Gottes, denn wie gesagt, muss man sich das mal "vorstellen"... was ist das? Licht Gottes ist nichts Irdisches, im Irdischen erscheint es als Feuer. In Anbetracht dessen, was das Feuer für den Menschen bedeutet, ist es von den Göttern. Das Licht Gottes ist jenes "Erste" was aus dem Chaos zu "definieren" sein könnte. Also sagen wir mal in 1Kether (Chokmah) um sich zu orientieren. So ist es das irdische Feuer in 10 in Malkuth, doch ist es das gleiche Prinzip, doch der 'Ebene' entsprechend dargestellt.
So ist das Licht Gottes wohl die Weisheit oder wie man es nennen will (Jesus/Lucifer), manifestiert als Feuer. In dualer Weise, wie alles hier, wärmend und verbrennend. ("gut und böse").
Das Irdische ist nicht unbedingt vom HEILIGEN GEIST, sondern akzeptiert zur Sühne der Sophia, zur Gutmachung ihres Fehlers des Ungehorsams und Eigenwillens, und weil durch die Wahrnehmung aus der Kombination von Körper und Geist der Mensch heilig sein kann.
So kann man nicht einfach davon ausgehen, dass das irdische Feuer dem göttlichen LICHT entspricht, da ja dieses nur dem 'guten Geist' entspricht.
Kether ist die Krone des Bewußtseins, aus vernünftiger Verbindung von Binah mit Verstand geformte Intelligenz und Chokmah mit geschickter Klugheit erlangte Weisheit.
Wenn man nun aber ein törichter Dummkopf bleibt, dann wird's nichts mit der Krone :)
snafu schrieb:Wie oft am Tag (Woche) weist Du das Böse von Dir?
Hmm... beispielsweise lüge ich nie bewußt,
würde ich in keiner Form betrügen oder gebe mich mit bösen Menschen nicht ab.
Wer ist 'böse'? ---- Zum Beispiel Lügner, Betrüger, Stänkerer oder Kinderschänder etc.
snafu schrieb:Soll er doch. oder? Der Geist soll die Materie beherrschen. Der Körper soll tun, was der Geist will und nicht der Geist sollt den Launen des Körpers nachgeben. Theoretisch, die Praxis sieht meist anders aus. ^^
Du sagst es ;)
In den Apokryphen wird Sophia als Aeon beschrieben, als eines von 12, welche um den Autogenes (Christus) sich "befinden" ('Apostel')...Aus Sophia entsteht der Schöpfer der Welt nach den apokryphen Schriften.
Erkennst den Widerspruch nicht selbst?
Da nimmst Du die Dinge nicht richtig wahr...siehe:

Über die Hervorbringung der Äonen-Fünfheit
,,Er ist es, der sein Wasserlicht will, welches die Quelle des reinen Lichtwassers ist, die ihn umgibt. Und sein Gedanke Ennoia voll-brachte eine Tat und trat in Erscheinung, das heißt die, die in Erscheinung trat vor ihm in dem Glanz seines Lichtes. Das ist die erste Kraft, welche vor dem All war und welche in Erscheinung trat aus seinem Denken. Sie ist die Pronoia des Alls, ihr Licht leuchtet im Abbild seines Lichtes, die vollkommene Kraft, die das Abbild ist des unsichtbaren, jungfräulichen Geistes, der vollkommen ist. Die erste Kraft, der Ruhm der Barbelo, die vollkommene Herrlichkeit in den Äonen, die Herrlichkeit der Offenbarung, sie gab Lobpreis dem vollkommenen Geist, und sie war es, die ihn preist, denn seinetwegen war sie in Erscheinung getreten.

Dieser ist der erste Gedanke, sein Abbild. Sie wurde der Mutterschoß des Alls, denn sie ist die, die vor ihnen allen ist, der Mutter-Vater, der erste Mensch, der heilige Geist, der dreifach-männliche, der dreifach-kraftvolle, der dreifachbenannte Mannweibliche und der ewige Äon bei den Unsichtbaren und das erste Herauskommen.


...

Über die Hervorbringung des einzigen Kindes und den Aufbau des Alls

Und er sah die Barbelo im reinen Licht, das den unsichtbaren Geist umgibt und seinen Glanz, und sie empfing von ihm. Er zeugte einen Lichtfunken in einem Licht von Seligkeitsgestalt, er ist aber nicht ebenbürtig seiner Größe. Dieser ist ein einziges Kind des Mutter-Vaters, das in Erscheinung getreten war; er ist sein einziger Nachkomme, das einzige Kind des Vaters, das reine Licht. Und der unsichtbare, jungfräuliche Geist freute sich über das Licht, das entstanden war, das zuerst in Erscheinung getreten war durch die erste Kraft seiner Vorsehung, das ist Barbelo. Und er salbte ihn mit seiner Güte, bis er vollkommen wurde, indem er keinen Mangel hatte an irgendetwas hin-sichtlich der Güte, denn er salbte ihn mit der Güte des unsichtbaren Geistes. Und er trat zu ihm hin und er goß sie über ihn. Und sofort, als er sie vom Geist erhalten hatte, pries er den heiligen Geist und die vollkommene Pronoia, deretweg-en er in Erscheinung getreten war.


...

Sie bat den unsichtbaren, jungfräulichen Geist, das ist Barbelo, ihr Erkenntnis zu geben. Und der Geist stimmte zu. Und als er aber zugestimmt hatte, offenbarte sich die erste Erkenntnis. Und sie stellte sich hin mit der Pronoia; diese stammt aus dem Gedanken des unsichtbaren, jungfräulichen Geistes. Sie pries ihn und seine vollkommene Kraft, Barbelo, da sie ihretwegen entstanden waren.

...

Die mangelhafte Hervorbringung durch die Sophia: Jaldabaoth´
,, Die Sophia der Epinoia aber, da sie ein Äon ist, dachte in einem Denken aus sich selbst heraus mit dem Gedanken des unsichtbar-en Geistes und der Ersterkenntnis. Sie wollte ein Bild in Erscheinung treten lassen ohne die Zustimmung des Geistes, denn er hatte es nicht gebilligt, und ohne ihren Paargenossen und ohne seine Überlegung. Und die Person ihrer Männlichkeit hatte nicht zuge-stimmt. Und sie fand nicht ihre Übereinstimmung. Und sie überlegte ohne die Zustimmung des Geistes, und das Wissen ihrer Über-einstimmung, sondern sie brachte es hervor.
snafu schrieb:In Feuer und Wasser sehe ich die "Grundgegensätze". So wie Tag und Nacht. Oder eben männlich und weiblich.
Also sag nicht, dass man diese Gegensätze nicht verbinden kann. Es sind Symbole für den Geist und die Seele.
Hmm... der Geist ist eine bewußte Seele...
Du kennst doch das Gebot, "Ehre deinen Vater und deine Mutter, dann wirst du lange ... leben".
Man könnte auch sagen; "Ehre deinen Geist und deinen Körper, dann wirst du lange ... leben".
Allerdings , um der Menschheit willen, müssen, wegen der Fortpflanzung, das Männliche und das Weibliche zusammenkommen.
So besteht doch das ewige Leben nicht aus "Grundgegensätze",
sondern aus "Paargenossen".

...Dies ist die Pronoia, das ist die Barbelo, und der Gedanke und die Erst-Erkenntnis und die Unvergänglichkeit und das ewige Leben und die Wahrheit. Das ist die mannweibliche Fünfheit der Äonen, welche ist die Zehnheit der Äonen, welche ist der Vater.



melden

Guter Gott - Böser Gott

24.10.2010 um 03:34
Unglaublich! Gott meldet sich, endlich!!!



:D


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.10.2010 um 16:52
Vergeben? @EdwardNewgate Da gibt es nichts zu verzeihen - jedenfalls nicht dem Menschen selbst.

Als Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis aßen, erhielten sie alle Informationen
über ihre Herkunft und die Zusammenhänge der Dinge auf Erden, Satan und GOTT.
Satan aber, da er Herr der Erde ist und es nicht abhaben kann, dass der Mensch klüger sein kann als er, steckte den Menschen in das fleischliche Kleid des Vergessens, damit der Abstand des Menschen zum VATER ebenso groß oder noch größer sei wie seiner selbst.
CHRISTUS will, dass wir uns wieder an das erinnern,
was wir nur mit unserem eigenen Willen vollbringen können.
Der Mut zum Glauben und die Beachtung des Willen GOTTES,
führen in der Handlung direkt zum VATER zurück.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

24.10.2010 um 17:14
severus. schrieb:Warum sollte Gott alles und jedem gnädig sein, es war doch des Menschen freie Entscheidung welchen Weg er gehen will, mit Gott oder ohne Gott. Und im Laufe der Jahrtausende war dann die geistige Wahrnehmung verkrüppelt, weil nie genutzt. Wie bei einem Gliedmaß, dass bei Nichtbenutztung sich zurück entwickelt.
Ich denke nicht, dass es Anfangs des Menschen Entscheidung war @severus.
Da hat Satan bereits seine mächtigen Finger im Spiel.
Würde man blind geboren, dann könnte man nicht sehen - bei Taubheit ist es das Selbe.
Dazu machte er sich über Eva her, damit er seine Sache in die Menschheit implizierte
und sie dadurch noch tiefer in die Finsternis stürtzte.


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden