weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

10.06.2011 um 17:29
SanctusDominus schrieb:Hmm einiges ist exakt das was ich im letzten Post geschrieben habe willst du mich also jetzt als den Antichristen hinstellen?
kenn dich ja nicht demnach kann ich dich ja nicht so hinstellen, höchstens als verwirrten Geist der leider falschen Informationen ausgesetzt wird.
SanctusDominus schrieb:Oder ist die Wissenschaft in deinen Augen jener Verführer für dich?
ja und nein nur bedeutet Wissenschaft das man anhand von versuchen zu einem Ergebnis kommt was Nachvollziehbar ist , z.b. Genethik, Biochemie und so weiter.
SanctusDominus schrieb:Übrigens bestehen die Theorien zur Evolution aus weitaus mehr als nur aus Knochenfunden, hast du nie ein Fachbuch dazu mal zur Hand genommen oder scheust du dich? Es gibt ja schliesslich auch einige die solche Fachbücher als "Werke Satans" betiteln und diese deswegen meiden.
:D Alles Ketzerei!!!!!

Ne mal Spaß bei Seite;) Erzogen wurde ich Erz-katholisch, zumindest hat man dies versucht, nur Glaube ich nun mal schon von klein auf nicht alles was man mir vorsetzt ohne selbst drüber nachzudenken. Deshalb fand ich z.b. die Bibel als mehr als fragwürdig und die Evolutionstheorie klang da schon mehr als Logisch. Durch mein Interesse an Geschichte passte dies auch gut zusammen aber wie gesagt ich glaube nicht nur sondern frag mich immer warum ;)

Muss erst mal reichen zu meiner Person :)
Das Problem was ich hab sind z.b. so Dinge wie "Wir gehen davon aus, er wird vermutet,es ist wahrscheinlich, es fehlt nur noch der missing Link, usw. usw. usw.

Bei einigen Sachen hab ich persönlich mehr als Zweifel ;) z.b. gerade in der Altertumsforschung "wir waren Jäger und Sammler" Sammler ok..aber Jäger? unser Gebiss ist für Fleisch nicht ausgelegt genauso wenig unser Verdauungsapparat, demnach sind wir Fruchtesser ( Früchte,Nüsse,wurzeln) wenn wir dann zu Jägern wurden warum sollte wir uns den nicht an unser Jäger da sein angepasst haben? dazu mal eine Frage die du gerne beantworten kannst ;) unsere "Vorfahren hatten noch Eckzähne und unseren Verdauungsapparat, durch Anpassung Mutation usw haben sich die Eckzähne weg entwickelt aber der Verdauungsapparat ist geblieben. Warum das ? Genau das warum das ist das Problem, es gibt schlicht weg zu viele Punkte die nicht zusammen passen.

Die Evolutionstheorie entwickelte sich aus Knochenfunden, da man an-nahm das Ausgestorbene Art der Vorfahr von einer heute lebenden war, später erst kamen z.b. Gentick und Biochemie hinzu. Anhand der geringen Genetischen Unterschiede heutzutage geht man davon aus das sich das leben von einem gemeinsamen Ausgangspunkt aus entwickelt hat. Kennen wir ja die Entwicklung der Arten und weiteres blablabla.

Der Start der Evolution muss also iwo begonnen haben sprich bei der ersten Lebenden Zelle ;)

die Chance das aus toter Materie leben entsteht steht bei 1: 10 hoch 40000 und das unter den uns bekannten anzunehmenden Umständen, diese Zahl ergibt sich wenn eine lebensfähige Zelle entstehen soll aus ihrem Aufbau. Über die Argumentation das Die Rechnung die tatsächlich Umstände nicht kennt und der Aufbau der Zelle nicht gleichzeitig sondern nacheinander erfolgt sein kann und meine Liebste Wahrscheinlichkeitsrechnungen gehen von zu vielen unbekannten aus^^ aha soso da frag ich mich von wie vielen unbekannten die Evolutionstheorie ausgeht oder hat nun doch mal jemand eine Aussage oder Wissenschaftliche Arbeit ohne "Wir gehen davon aus, er wird vermutet,es ist wahrscheinlich, es fehlt nur noch der missing Link, usw. usw. usw.

Auch ganz nett sind so Sachen wie Genetische Gleichheit von Arten die ausgestorben sind im Vergleich zu heutigen Arten ~(°°)~ höhö ja und das bedeutet?? Das die Arten sich entwickelt haben ?? oder das die Art ausgestorben ist ? Wenn man sich die Vielfalt heute anschaut und wie gering die Genetische Unterschiede sind nur das die Art ausgestorben ist ;)

Zur Evolutionstheorie kann man nur 1 sagen was nicht bewiesen ist sollte nicht als Wahrheit verkauft werden und bewiesen bedeutet nicht das man eine Theorie an die andere hängt und versucht sie so zu erklären, aber genau so ist sie aufgebaut.

Soviel zu den Fachbüchern oder Werken Satans :D Zu Sprüchen wie " klar ist die bewiesen, keine Ahnung,solltest du mal lesen oder ähnliches kann ich nur sagen nicht nur lesen auch mal selbst denken.

Die Wahrscheinlichkeit der spontanen Entstehung von Leben aus unbelebter Materie ist eins zu einer Zahl mit 40000 Nullen... Sie ist groß genug um Darwin und die gesamte Evolutionstheorie zu beerdigen.

Komisch das ich dann für irre Gehalten werde oder gehalten werde den es gibt ja Beweise ;) bisher hab ich nur noch keine gelesen,gefunden oder zu lesen bekommen.

Aber so sind sie halt die Religionsfanatiker Beweise nicht erbringen können, andere als ungläubige/oder nicht erleuchtet bezeichnen, und mit den Finger auf sie zeigen.

Sieht man auch bei der Evolutionstheoriereligion mit ihrem Gott genannt Zufall ;)
SanctusDominus schrieb:Also ich denke der eigentliche Antichrist würde bei seinem kommen weitaus "schlimmeres" als rationale Aufklärung und Wissen verbreiten, hab also keine Angst davor. ;)
hm um sie auf den Punkt zu bringen Du bist kein Göttliches Wesen sondern ein Affe,

Nicht schlimm genug ? wenn nicht dann solltest du dir einfach nur die Zeit vor Evolutionstheorie und heute anschauen, wenn es dir gefällt wohin die Reise geht dann viel Spaß ;)

Und nicht vergessen nicht Religion oder Kirche mit einem Glauben an Gott verwechseln.
Genauso wenig Technik/Forschung und Wissenschaft mit Evolutionstheorie.

vielleicht fällt dir das auf was ich mit Dominoeffekt gemeint habe
snafu schrieb:Meine Gedanken zu dem; das Tier ist wohl Jaldabaoth, denn er ist einer der Sieben und auch der Achte, da er der oberste der Archonten ist.
Auch er hat den Körper eines Panter und den Kopf eines Löwen, und die füße eines Bären, was übrigens auch auf Marduk passt.
Es ist der Demiurg, der Erschaffer der Welt.
Jaldabaoth ist Jehova.
Aus dem Apokryphon des Johannes kann man das ersehen. oder @Niselprim ?

So wenn das Tier der Gott der Materie ist, YHVH, ist es jener Drache, der befreit wird, wenn die Verbindung des Feuer des Geistes erlischt. Welches ihn noch gebunden hält.
Denn der Drache wird gebunden durch jene drei Nägel welche YHShVH ans Kreuz heften.
also wenn aus dem von Gott erschaffenen Wesen Affen geworden sind oder wenn aus glaube, Schöpferischer Kraft und Kreativität > Wissen ,Destruktivität und Rationalität


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

10.06.2011 um 21:05
SanctusDominus schrieb:Der Satan ist nur eine von Menschen gemachte personifizierung des Bösen um dem ganzen ein Gesicht bzw. eine Gestalt zu verleihen. Ich glaube in der Bibel z.B. sollte man die Beschreibung des Satans nicht allzu wörtlich nehmen sondern eher allegorisch, das Böse kommt nämlich in Wahrheit nur von uns Menschen allein.
Ich glaube, der Satan wirkt mit seinen bösen Absichten auf uns Menschen.
SanctusDominus schrieb:Richtig, eine Vergewaltigung mag etwas böses sein doch sind es immer noch wir Menschen allein die eine solche Tat als solches definieren was natürlich nichts daran ändert das es etwas schlimmes ist nur sind wir es allein die dem ganzen einen Namen geben.
Nur wegen der Definition?
Welches andere Lebewesen vergewaltigt sein Mitlebewesen sonst auch oder
welche andere Lebewesen führen Krieg aus welchen Geründen? @SanctusDominus
Valen schrieb:Das Anti ist demnach eine Verkehrung allem wofür Christus oder Gott steht. Er will uns verkaufen das gut böse ist und böse gut. Etwas böses zu tun damit gutes entsteht usw.

1.Schöpfergott > Evolution
2.Gottesgeschöpfe> Stammen von Affen ab also Tiere
3.siehe oben es gibt keinen Teufel also auch keinen Gott
4.ebenfalls siehe oben der Mensch verursacht Böses
5statt freier Wille ist alles nur gesteuert von Biochemischen Prozessen.

Recht gutes System sag ich mal ;) der Dominoeffekt ist geradezu Genial ausgedacht.
Am Besten wäre es natürlich für den Antichrist,
dass der Mensch das Gute vom Bösen nicht unterscheiden könnte,
denn so würde der Mensch nie Weisheit durch Erkenntnis erlangen,
was dem Satan überaus Freude bereiten würde @Valen
Valen schrieb:Und das einzige was der Antichrist will ist auf dem Throne der heiligen Stadt sitzen und von dort aus die Welt zu beherrschen. Und die heilige Stadt (Rom) ist "siehe oben" das neue Babylon also .

Aber um der Perfekte Antichrist zu werden muss er in Jerusalem sein und dort den Thron besteigen als falscher Messias. Anerkannt von allen Völkern.
Mein Gefühl sagt mir, es könnte aber auch Istanbul sein ;)




Hallo @Fritzi - Schön, dass Du auch mal wieder was sagst :)
Fritzi schrieb:Ein Einwurf, der vllt. interessiert:

Vor einigen Jahren fand ich zufällig bei einer Bekannten (einer alten Dame) einen Zeitungsausschnitt aus dem Jahr (ca.) 1948. Darin wurde von einem "Propheten" berichtet, der den letzten Papst ankündigte. An eines erinnere ich mich jedoch noch genau, der letzte Papst - so wurde angekündigt - würde wieder wie der erste heissen, nämlich PETRUS !
Hmm... Ja, hab ich auch schon mal aufgeschnappt?
Aber war da nicht der Stuhl Petris im weiteren Sinn gemeint?

War das vom Irlmayr?
snafu schrieb:Meine Gedanken zu dem; das Tier ist wohl Jaldabaoth, denn er ist einer der Sieben und auch der Achte, da er der oberste der Archonten ist.
Auch er hat den Körper eines Panter und den Kopf eines Löwen, und die füße eines Bären, was übrigens auch auf Marduk passt.
Es ist der Demiurg, der Erschaffer der Welt.
Jaldabaoth ist Jehova.
Aus dem Apokryphon des Johannes kann man das ersehen. oder @Niselprim ?
Da ist sein Körper des eines Drachen und sein Kopf des eines Löwen @snafu
Das Tier,
ähnlich einem Panther und die Krallen wie eines Bären sowie den Rachen wie eines Löwen,
stellt den Antichristen dar,
weil nach Johannesoffenbarung der Drache ihm die große Vollmacht gibt.
So wenn das Tier der Gott der Materie ist, YHVH, ist es jener Drache, der befreit wird, wenn die Verbindung des Feuer des Geistes erlischt. Welches ihn noch gebunden hält.
Denn der Drache wird gebunden durch jene drei Nägel welche YHShVH ans Kreuz heften.

ich will das erklären, YHVH (Jehova) selbst ist das Kreuz, welches das Symbol für die materie, Erde ist, an das der Spirit des göttlichen Feuers (Shin) "genagelt" ist, oder verbunden ist. Denn YHVH wird durch den Buchstaben Shin in der Mitte zu YHShVH. Das Shin ist damit das 5. Element, der göttliche Geist (Jesus als Sinnbild für den Mensch)
Das Kreuz ist die Vierheit JHVH's, die 4 Elemente, welche er darstellt. Steht ja auch auf dem kreuz drauf, codiert zwar in INRI.

Die drei Nägel sind, was die 666 bedeuten, im hebräischen, dreimal der Buchstabe Vaw, was Nagel heisst, und den Zahlwert 6 hat.

Der Buchstabe Shin besteht aus drei Vaw, die verbunden sind, was in verborgener Weise 666 ist.
Shin ist das göttliche Feuer. 666 ist eines Menschen Zahl.
Es ist DES Menschen Zahl, erkenntnis durch jenes göttliche Licht (666 ist die Quadratzahl der Sonne), wer Jehova ist, und weshalb Jesus da am kreuz hängt, in anderen Worten, in welcher weise das göttliche Feuer des Menschen an das Ego/Materie gebunden ist, an die große illusion desGottes Jehova.

So besteht die Möglichkeit, dem eigenen Geist die 3 nägel rausziehen, also in sich selbst diese 3 Nägel finden, --> menschenzahl 666, womit man ans kreuz der materie genagelt ist, um danach den Drachen töten, Jehova, un seine Welt vernichten, um sich ihrer Beschaffenheit bewusst zu werden und um sich zu befreien davon. und ewig zu leben.
In anderen Worten, sein "ich" und seine selbst erschaffenen Welt als vergängliche illusion zu erkennen, und das göttliche innere Feuer als das, was unsterblich ist.
Ähm... @snafu ...im Hebräischen wäre der Zahlenwert '666' = "TRSW" ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.06.2011 um 22:00
Niselprim schrieb:Am Besten wäre es natürlich für den Antichrist,
dass der Mensch das Gute vom Bösen nicht unterscheiden könnte,
denn so würde der Mensch nie Weisheit durch Erkenntnis erlangen,
was dem Satan überaus Freude bereiten würde
hehe @Niselprim :D :) ^^

Das hatten wir doch schon, erinnere dich damals im Paradies, als wir nicht wussten was gut und böse ist, und Satan uns dies anhand des Apfels erklärte...
Niselprim schrieb:Ähm... @snafu ...im Hebräischen wäre der Zahlenwert '666' = "TRSW" ;)
Fällt dir nicht mehr dazu ein als dieser komische Einzeiler? :D

Wenn du meins das heisst TRSW (?) dann hast du überhaupt nicht verstanden, was ich gemeint habe. aber vllt ist das zu heavy stuff... -.-


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.06.2011 um 16:39
Valen schrieb:kenn dich ja nicht demnach kann ich dich ja nicht so hinstellen, höchstens als verwirrten Geist der leider falschen Informationen ausgesetzt wird.
Hm ja gut das gleiche könnte man auch über bestimmte Leute mit bestimmten Glaubensbildern sagen, alles eine Frage des Betrachters.
Valen schrieb:Bei einigen Sachen hab ich persönlich mehr als Zweifel ;) z.b. gerade in der Altertumsforschung "wir waren Jäger und Sammler" Sammler ok..aber Jäger? unser Gebiss ist für Fleisch nicht ausgelegt genauso wenig unser Verdauungsapparat, demnach sind wir Fruchtesser ( Früchte,Nüsse,wurzeln) wenn wir dann zu Jägern wurden warum sollte wir uns den nicht an unser Jäger da sein angepasst haben?
Wir sind von Anfang also schon immer von Natur aus Omnivoren, das heisst Allesfresser gewesen. Der menschliche Körper ist so gebaut das er beides verarbeiten kann was bei den Urmenschen auch Sinn machte da damals nicht zu jeder Jahreszeit und in jeder Region pflanzliche Nahrung zur Verfügung stand, Fleisch dagegen schon eher wodurch der Allesfresser auch grössere Überlebenschancen hatte da er nicht nur auf eine bestimmte Nahrung spezialisiert war.
Valen schrieb:dazu mal eine Frage die du gerne beantworten kannst ;) unsere "Vorfahren hatten noch Eckzähne und unseren Verdauungsapparat, durch Anpassung Mutation usw haben sich die Eckzähne weg entwickelt aber der Verdauungsapparat ist geblieben. Warum das ? Genau das warum das ist das Problem, es gibt schlicht weg zu viele Punkte die nicht zusammen passen.
Die Eckzähne des Menschen haben sich nicht weg- sondern zurückentwickelt. ^^
Wieso sollte sich der Verdauungsapparat denn "weg entwickeln"? Die Folgen wären dir in einem solchen Fall doch klar oder? :D

In der Evolution findet nur eine Veränderung statt wenn diese auch wirklich notwendig ist bzw. gewisse Umstände eine solche erzwingen um das überleben des jeweiligen Lebewesens zu gewährleisten.
Valen schrieb:Die Evolutionstheorie entwickelte sich aus Knochenfunden, da man an-nahm das Ausgestorbene Art der Vorfahr von einer heute lebenden war, später erst kamen z.b. Gentick und Biochemie hinzu. Anhand der geringen Genetischen Unterschiede heutzutage geht man davon aus das sich das leben von einem gemeinsamen Ausgangspunkt aus entwickelt hat. Kennen wir ja die Entwicklung der Arten und weiteres blablabla.
Nun dazu muss ich sagen das erste Gedanken zur Evolution wie die Entstehung und Umwandlung der Arten es schon im 6. Jahrhundet vor Christus gab, natürlich wurde der Begriff Evolution damals noch nicht wie im heutigen Sinne verwendet aber ihre Wurzeln bzw. ihre Gedanken dazu liegen wesentlich weiter zurück als die meisten annhemen.
Valen schrieb:Der Start der Evolution muss also iwo begonnen haben sprich bei der ersten Lebenden Zelle ;)

die Chance das aus toter Materie leben entsteht steht bei 1: 10 hoch 40000 und das unter den uns bekannten anzunehmenden Umständen, diese Zahl ergibt sich wenn eine lebensfähige Zelle entstehen soll aus ihrem Aufbau. Über die Argumentation das Die Rechnung die tatsächlich Umstände nicht kennt und der Aufbau der Zelle nicht gleichzeitig sondern nacheinander erfolgt sein kann und meine Liebste Wahrscheinlichkeitsrechnungen gehen von zu vielen unbekannten aus^^ aha soso da frag ich mich von wie vielen unbekannten die Evolutionstheorie ausgeht oder hat nun doch mal jemand eine Aussage oder Wissenschaftliche Arbeit ohne "Wir gehen davon aus, er wird vermutet,es ist wahrscheinlich, es fehlt nur noch der missing Link, usw. usw. usw.
Also mit solchen Zahlenspielen brauchste nicht zu kommen bei mir die habe ich schon so oft gehört das ich die Lust verloren habe darauf immer wieder von neuem einzugehen aber vieles hast du ja schon selbst beantwortet ausserdem reden wir hier von Zeiträumen die in die Milliarden gehen, sorry aber ich denke viele sind sich der zeitlichen Maßstäbe gar nicht wirklich bewusst von denen wir hier sprechen.

Achja und by the way, die Theorie zur Evolution fussen auf weit mehr als deine aufgeführten Zahlenspielereien die die Entstehung durch den sogenannten Zufall auf diese Weise widerlegen wollen, ich kann daher den Vorschlag dir mal ein Fachbuch dazu durchzulesen nur wiederholen denn damit würden viele deiner Fragen ganz von selbst beantwortet werden glaub mir. ;)

Das die Evolutionstheorie nicht lückenlos ist ist ja immer ein ganz beliebtes Argument bei den Kreationisten doch ganz ehrlich, was kann denn der Glaube an eine Schöpfung aus dem nichts denn dagegensetzen als bloss den Glauben daran per se und ein par uminöse Zahlenspielchen?

Ich bin zwar selbst gläubig aber diese uneinsichtigkeit bei vielen anderen Gläubigen wirft auf uns alle immer wieder ein äusserst schlechtes Licht.

Ich denke es ist alles nur eine Frage der Zeit bis das "Puzzle" Evolution mit weiteren Stücken gefüllt werden wird, es wird natürlich immer offene Fragen geben aber allein das ist nicht mal ein Hinweis darauf das die Evo. falsch sein könnte, im Gegenteil, was viele vergessen ist das sie die am besten belegte Theorie der Lebenswissenschaften ist, sie mag zwar irgendwann wieder erneut ergänzt werden müssen aber genau das ist es ja was eine gute wissenschatliche Theorie ausmacht, und zwar dynamsich und nicht wie die wörtlich genommenen Schöpfungsdogmen statisch zu sein. ;)

Das gleiche betrifft auch den Rest den du geschrieben hast, man sollte sich mit der Evolution nicht nur über Kreationistenseiten informieren denn was die betreiben ist Bildungsverweigerung in seiner reinsten Form. ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.06.2011 um 16:56
Niselprim schrieb:Nur wegen der Definition?
Welches andere Lebewesen vergewaltigt sein Mitlebewesen sonst auch oder
welche andere Lebewesen führen Krieg aus welchen Geründen? @SanctusDominus
So etwas wie "Vergewaltigung" gibt es selbstverständlich auch im Tierreich ebenso wie "Kriege" und beides kann aus dem Menschen sehr ähnlichen Motiven (Kampf um Terretorium, Nahrung, Führungsposition ect.) erfolgen was mal wieder zeigt das sich Mensch und Tier doch nicht so unähnlich sind. ;)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

11.06.2011 um 17:47
Dass es den Neandertaler und den Homo Sapiens gab, ist durch Funde
belegt. Warum diese beiden Gattungen zur gleichen Zeit nebeneinander
existierten - darüber habe ich meine eigene Theorie.
Gab es einen Gott, der sie schuf - ich glaube, nicht!

Wer füllt die Lücken, die zwischen den Menschen der Urzeit, Adam und
Eva und uns heute klafft, mit halbwegs annehmbarer Theorie?


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.06.2011 um 19:38
@Niselprim

nein - ganz eindeutig wurde gesagt, der letzte Papst hätte wieder den gleichen Namen, wie der erste, nämlich Petrus!
Es war ein Zeitungsartikel und an sonstige Namen kann ich mich leider nicht erinnern.
Ich war noch ein junges Mädchen und damals sehr erschrocken und beeindruckt!!! :D


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2011 um 05:28
Der Name des letzten Papstes (hoffentlich) wurde von dem irischen Bischof Malachias (1094-1148) vorrausgesagt. Zitat: "Während der äußersten Verfolgung der Hl.Römischen Kirche wird PETRUS DER RÖMER auf dem Stuhl sitzen. Unter vielen Bedrängnissen wird er die Schafe weiden. An deren Ende wird die Siebenhügelstadt zerstört werden, und ein furchtbarer Richter wird das Kirchenvolk richten." Betrifft nach dieser Vorhersage also den nächsten nach dem Großinquisitor Benedikt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2011 um 20:38

Niselprim schrieb:

Am Besten wäre es natürlich für den Antichrist,
dass der Mensch das Gute vom Bösen nicht unterscheiden könnte,
denn so würde der Mensch nie Weisheit durch Erkenntnis erlangen,
was dem Satan überaus Freude bereiten würde

hehe @Niselprim :D :) ^^

Das hatten wir doch schon, erinnere dich damals im Paradies, als wir nicht wussten was gut und böse ist, und Satan uns dies anhand des Apfels erklärte...
Satan hat uns nix erklärt. Stattdessen will er die Wahrheit vor uns verbergen.
Satan fesselte uns mit dem 'Mantel des Vergessens', das ist das Physische auf Erden,
damit wir uns nicht daran erinnern, welches Licht wir in uns tragen.
- Solange der Mensch dies nicht begreift, hat er nicht die Chance
im Bewußtsein des VATERs zu walten @snafu
Verstehst Du? -> Vorher mussten wir nicht zwischen Gut und Böse unterscheiden,
weil Satan uns bis dahin unsere Dinge tun ließ.
Als er jedoch erkannte, dass Adam besser im Denken war als er und seine Kräfte,
passte es ihm nicht in den Kram --> weil er ein eifersüchtiger Gott ist.

Niselprim schrieb:

Ähm... @snafu ...im Hebräischen wäre der Zahlenwert '666' = "TRSW" ;)

Fällt dir nicht mehr dazu ein als dieser komische Einzeiler? :D

Wenn du meins das heisst TRSW (?) dann hast du überhaupt nicht verstanden, was ich gemeint habe. aber vllt ist das zu heavy stuff... -.-
Och, doch, da fällt mir ein, dass man die zu errechnende Zahl nicht einfach durch Aneinanderreihung von drei Sechsen erhält ;) wer rechnen kann^^
SanctusDominus schrieb:So etwas wie "Vergewaltigung" gibt es selbstverständlich auch im Tierreich ebenso wie "Kriege" und beides kann aus dem Menschen sehr ähnlichen Motiven (Kampf um Terretorium, Nahrung, Führungsposition ect.) erfolgen was mal wieder zeigt das sich Mensch und Tier doch nicht so unähnlich sind. ;)
Wenn Du meinst - Deine Sache @SanctusDominus
ramisha schrieb:Dass es den Neandertaler und den Homo Sapiens gab, ist durch Funde
belegt. Warum diese beiden Gattungen zur gleichen Zeit nebeneinander
existierten - darüber habe ich meine eigene Theorie.
Gab es einen Gott, der sie schuf - ich glaube, nicht!

Wer füllt die Lücken, die zwischen den Menschen der Urzeit, Adam und
Eva und uns heute klafft, mit halbwegs annehmbarer Theorie?
Veilleicht ist diese Lücke nur ein paar tausend Jahre groß? @ramisha
Den Rauswurf aus dem Paradies,
könnte man theoretisch als Übergang zum Neolithikum betrachten ;)
Wikipedia: Neolithische_Revolution
Welche eigene Theorie hast Du über Neandertaler und Homo Sapiens?



@Fritzi Hab das gefunden Wikipedia: Malachias_(Heiliger)
@occitania Wie sicher ist es, dass es tatsächlich der nächste Papst ist?


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2011 um 22:38
@Niselprim
Danke, das ist sehr interessant !
Auf jeden Fall wird es spannend ....


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.06.2011 um 22:45
Jou @Fritzi warten wir es ab ;) welche Zeichen eintreten werden^^


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

13.06.2011 um 16:42
@Niselprim
Das ist wie die Frage nach dem Ei und der Henne. :-) Laut Malachias wäre es demnach der übernächste, seine Prophezeiungen in Bezug auf die Päpste waren zumindest bisher erstaunlich zutreffend, man sollte aber immer bedenken das viele Prophezeiungen in Metaphern gehalten sind, demnach also interpretierbar bleiben was sich insbesondere in der Prophezeiung zum momentanen Papst ausdrückt welcher als "Der Ruhm des Ölbaumes" bezeichnet wird. Werd mich demnächst mal um ne eventuelle Deutung an Hand des Symbolismus bemühen. MfG


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.06.2011 um 20:00
Stellt sich auch noch die Frage, ob alle diese Prophezeiungen von Malachias stammen @occitania
Aber, warum jetzt doch erst der Übernächste?


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

13.06.2011 um 20:19
@Niselprim
Sorry, wühle mich grad durch Literatur aus der Zeit als Johannes Paul II. Papst war und bin da leicht durcheinander geraten. Also gemeint ist der nächste nach Benedikt XVI. (mein Fehler) :-) Also die gesammten Prophezeiungen sind erst 1595 durch den Mönch Arnold von Wion in dem Buch "Holz des Lebens" veröffentlicht wurden wobei einige schon in den Schriften Bernhard von Clairvaux Verwendung fanden, demnach also vor 1200.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.06.2011 um 20:22
Kennst Du dich mit den Vierzeilern vom Nostradamus auch aus? @occitania


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

13.06.2011 um 20:26
Oh, gute Frage... Ich hab da einiges zu gelesen, aber teilweise mit so haarsträubend unterschiedlichen Übersetzungen und Deutungen das ich mir da momentan kein Urteil drüber erlauben will. Man hat manchmal das Gefühl, Nostradamus hätte in einem babylonischen Sprachgewirr geschrieben so das jeder was anderes versteht. Ich glaub mal gehört zu haben das es allein in Deutschland 60 verschiedene Auslegungen geben soll (Angabe ist aber ohne Gewähr). Und ehrlich gesagt, die ich bisher in die Finger bekommen habe waren mir eher suspekt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.06.2011 um 20:32
Bei Nostradaums war was mit dem Papst in der Drangsal,
dass er 'relativ' jung sein soll - oder auf einen sehr alten folgt? @occitania


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

13.06.2011 um 20:43
Also schaut man sich die letzten an ist die Vorraussage das sein Vorgänger alt ist schon mal gegeben, aber ich denk das hängt eher mit den Innervatikanischen Machtspielen und dem Altherrenclub der Kardinäle zusammen. Theoretisch kann jeder Katholisch-getaufte Mann Papst werden, er erhält wohl allerdings dann vorher noch das Bischofsamt zugesprochen. Wie es dazu kommen könnte das es einen relativ jungen trifft? Man müßte sich da wohl mal näher die derzeit führenden unter den Kardinälen anschauen um eventuell einen Favoriten ausfindig zu machen. Vielleicht klappt es ja noch mal, ich hab damals auch geahnt das es Ratzinger wird (oder eher befürchtet). :-)


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.06.2011 um 21:04
Guck ma mal da @occitania
Wikipedia: Liste_der_Kardinäle
Aber was zählt alles als 'Römer'?


melden
Anzeige
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

13.06.2011 um 21:19
Tja, das ist meistens das kryptische an solchen Aussagen. Also erstens mal jeder der in Rom geboren ist. Wobei das natürlich auch bedeuten kann das er z.B. aus den USA kommt, wo es ebenfalls Orte mit dem Namen Rom gibt. Ebenso könnte er ein Nachkomme einer aus Rom ausgewanderten Familie sein die jetzt vielleicht in Südamerika lebt. Oder es könnte sich sogar auf eine Ableitung vom sanskrit-zigeunerischen 'Rom' (Roma), was so viel wie Mann oder Ehemann bedeutet, handeln (ist aber eher unwahrscheinlich). Die Texte sind in Latein verfaßt und da steht 'Romanus'. @Niselprim


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden