weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2011 um 20:30
@Niselprim
Japs.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2011 um 21:10
Teilweise hast schon recht @Cricetus

Aber Johannes und Matthäus waren schon Apostel und Zeitzeugen Jesu ;)
Markus vielleicht

Wikipedia: Matthäus_(Evangelist)
Wikipedia: Markus_(Evangelist)
Wikipedia: Lukas_(Evangelist)
Wikipedia: Johannes_(Apostel)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.07.2011 um 21:28
@Niselprim
Hier eine Tabelle von den wahrscheinlichen Entstehungszeiten:
Wikipedia: Evangelien
Jetzt gucken wir uns mal Johannes an:
Das Evangelium ist um 100 entstanden. Angenommen er ist mit Jesus durch die Gegend gezogen war und wir nehmen weiter an, dass die Jünger Jesu mindestens 20 waren. Weiterhin nehmen wir an, dass Jesus ca. 30 n Chr. losgezogen ist. Das würde bedeuten, dass Johannes mit 90 angefangen hat die Geschichten aufzuschreiben (eher unwahrscheinlich).
Matthäus wäre immer mindestens 70, das aber auch nur, wenn man annehmen würde, dass die beiden 20 Jahre alt waren zu dem Zeitpunkt, als Jesus losgezogen ist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 10:15
@Cricetus
Damit gilt er auch traditionell als Verfasser des vierten Evangeliums.
Dieses traditionell ist ein "zauberwort". Ich verstehe es so das Johannes für den Glauben/Kirche der verfasser des 4. Evangelium ist.

TTradition (von lateinisch tradere ‚hinüber-geben‘ bzw. traditio ‚Übergabe‘, ‚Auslieferung‘, ‚Überlieferung‘/B]) bezeichnet die Weitergabe (das Tradere) von Handlungsmustern, Überzeugungen und Glaubensvorstellungen u. a. oder das Weitergegebene selbst......
Wikipedia: Tradition


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 11:24
@Uwusch
Irgendeinem Namen musste man dem Kind ja geben. Wo liegt denn dein Problem dabei?
Ich kenne mich jetzt nicht soo gut aus, meine mich aber zu erinnern, dass es für die Namensgebungen aller gute Gründe gab.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 11:33
@Cricetus
was für ein kind ?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 11:36
@Uwusch
Ist halt son Spruch^^. Ich meinte nur, dass man den Evangelisten des letzten Evangeliums ja auch irgendwie benennen musste.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 11:45
das meine ich ja auch.
1. waren das damals sehr geläufige Namen
2. war es damals üblich unter einen anderen namen zu schreiben
3. Schau mal unter Johannes Markus nach. habe mal gelesen das er eventuell der schreiber des Johannesevangelium gewesen sein soll

wollte mit dem TRATITIONELL nur zeigen das für die Gläubige Johannes ,wirklich der Johannes ist.
das hat nichts mit der wirklichkeit zu tun.
Johannes:
Das Evangelium ist mit großer Wahrscheinlichkeit das Werk von Johannes Markus und schöpft seine Kenntnisse vor allem aus den Erzählungen des Petrus. Der Evangelist stammt wohl aus dem Diaspora-Judentum, hat aber als Kind in Jerusalem gelebt und könnte dort Jesus kennengelernt haben. Da er von Jesus nur wenig weiß und auch wichtige Elemente des Christentums wie das Abendmahl nicht kennt, scheint die Grundlage des Werks sehr früh entstanden zu sein, wurde aber mehrfach überarbeitet.

Die Briefe stammen nicht vom Evangelisten, sondern stehen in seiner Tradition.


http://www.heinrich-tischner.de/21-th/2bibel/exegese/evg-ent.htm


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 11:48
@Uwusch
Aber was wäre jetzt schlimm, wenn der Schreiber nicht Johannes, sondern Hans heißen würde? Er hatte ja sonst keine geschichtliche Bedeutung und taucht nirgends mehr auf...
Wobei der Name Hans natürlich den Vorteil hätte, dass es keinen gleichnamigen Jünger Jesu geben würde...


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 12:01
Hans war eben kein Jünger Jesus. Die Evangelien wirken deshalb so gut, weil die Gläubigen meinen das der Schreiber ein Augenzeuge war. Aber ein 08/15 Augenzeuge kann nicht alles wissen was er schreibt. Deshalb am besten ein Jünger von Jesus, der ALLES wirklich genau weiß.
Vielleicht gabe es ja den Jünger Hans *lach*

joh21-24
T24 Dies ist der Jünger, der von diesen Dingen zeugt und dies geschrieben hat; und wir wissen, daß sein Zeugnis wahrhaftig ist

alleine dieser Satz soll den wahrheitsgehalt dieser Geschichte beweisen/bezeugen


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 13:58
Uwusch schrieb:Hans war eben kein Jünger Jesus. Die Evangelien wirken deshalb so gut, weil die Gläubigen meinen das der Schreiber ein Augenzeuge war
Wie alle Evangelisten.
Uwusch schrieb:alleine dieser Satz soll den wahrheitsgehalt dieser Geschichte beweisen/bezeugen
Tja, dann ist der Satz wohl gelogen. Die Idee, dass die Evangelisten Augenzeugen bzw. Bekannte Jesu waren ist doch schon lange vom Tisch und dementsprechend auch kein kirchliches Dogma mehr.
Dass es irgendwelche evangelikale Sekten gibt, die trotzdem daran glauben... Naja Unbeirrbare wird es immer geben :D.


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 16:08
Also wenn ich Gott wäre ....
Ich würde die Gläubigen verfolgen und die Atheisten belohnen! :D

Und das nicht weil ich ein nerviger Wichser bin der gern Spass hat kleine dumme Menschen zu verarschen :}

Sondern einfach aus der Moral heraus!
Als Gottheit wäre ich ja weise klug und intelligent!
Und könnte daher den Atheisten total verstehen der sich weigert willkürlich an etwas zu glauben was halt gerade einfach in seiner Kultur geglaubt wird oO
Und die Gläubigen die sich freimütig Dogmen einimpfen lassen und das Hirn an den nagel hängen ....
wer braucht als Gottheit solche Jünger? :no:

Ich mag einfach intelligente und nachdenkende Menschen (als Gott UND als Mensch :D )

Soviel zu :}-Gott und :engel:-Gott


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 16:14
@Thermometer
Wenn es einen Gott gibt, dann sind eh fast alle Menschen verlierer
bei ca 100 verschiedenen Glaubensrichtungen/organisationen , kann ja nur einer recht haben. Also haben 99 pech gehabt mit ihrem glauben. Dann muss man sehen wer von der richtigen Glaubensorga überhaupt die regeln /gebote befolgt hat.

Was wäre das für ein liebender Vater der nur ein paar wenige seiner Kinder in den himmel nimmt und die masse in die Hölle schickt *lach*


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 17:32
@Uwusch

Wenn Gut und Böse nichts anderes als das Empfinden von Angenehm und Unangenehm ist,
dann ist Gott jene menschliche Egozentrik, die sich ihr Umfeld der eigenen narzisstischen Selbsttäuschung unterjochen möchte.

Die mächtigste emotionale Motivation des Menschen ist es, sich selbst bewundern zu können und zur Bestätigung bewundern zu lassen.

Da dies auf rational beweisbarer Ebene (materieller Sichtbarkeit) im ewigen Kampf um Territorium, Fortpflanzung und Futter nur äußerst selten und zeitlich begrenzt möglich ist, hat man das "Reich"
ins Land der Fantasie "Spiritualität" verlagert, in dem die Beweisbarkeit über Jahrtausende keine Gegenbeweise fürchten musste.

Als Darwin mit seiner "Entstehung der Arten" das emotional egozentrische Eitelkeitsbewusstsein im "Reich" der Fantasie plötzlich zum Wanken brachte und nach und nach den geistigen Narzissmus
des Menschen, die auserwählte Spezies der Götter oder eines Gottes zu sein, an Einfluss verlor

wurde Gott immer böser. Zum Glück vieler Menschen haben wir seit den bösen Zeiten der französischen Revolution eine mehr oder weniger strickte Trennung zwischen Staat und Religion.

Alles lässt sich der Mensch nehmen, nur seinen Selbstbetrug nicht und dafür zahlt er gerne auch die Kirchensteuer :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 21:18
alles ist immer "wenn", wenn es Gott gibt, wenn es Gott nicht gibt, wenn ich Gott wäre usw. ....

bei alledem wird aber dieser Gott - muss es sogar ! - auf das menschliche Level gezogen und der Mensch überträgt dabei seine Gedanken auf Gott - denn er weiss ja nicht, ob es ihn gibt, oder er glaubt, daß es ihn gibt... aber er weiss nicht wie er denkt !!!!

Darum geht es gar nicht anders, er läßt Gott "seine Gedanken denken" !

Eigentlich alles sinnlos ...


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 22:21
Da gebe ich dir 100% Recht !

@Fritzi

Auf solchen rein menschlichen Spekulationen, Ja wenn, wenn wenn, ich Gott wäre, wenn es so oder so wäre, dann.. Auf nichts anderes baut sich hier alles auf.

Wartet doch noch wenigstens bis Weihnachten, da passen Spekulatius etwas besser in die Jahreszeit :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 22:30
Auch die Menschen, welche an Gott glauben, haben ihn vermenschlicht, denn sie haben ihm Handlungen unterstellt und Worte "in den Mund" geschoben - und da alles aus der Sicht des Menschen kommt, sind diese Gott untergeschobenen Sachen ebenfalls alle menschlich, ganz normal. Da liegt aber genau der "Hase im Pfeffer"!!! Dadurch erst sind ja die fatalen "Fehlinterpretationen" entstanden!
Da keiner die Gedanken und Handlungen Gottes kennt oder richtig auslegen kann, ist also alles totale Fehlspekulation, alles vom Menschen in Gott hineininterpretiert !!!

Ich bin mir sicher, wenn es einen Gott gibt, wird der bestimmt nicht so "kleinkarriert" denken, wie die meisten Menschen !!!!
Er wird mit Sicherheit ÜBER ALLEM stehen - und somit für uns unbegreifbar !!!!!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 22:38
Genau so sehe ich das auch. Mensch Fritzi, heute Abend hast du aber die Weisheit wohl mal mit Löffeln gegessen, was? :D

@Fritzi


melden

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 22:46
@Fabiano
Danke für die Blumen ! :D

Aber es ist doch so: alles, was angeblich immer nur die "Gläubigen" tun, kann ein "Ungläubiger" genau so machen. Es wird viel zu viel pauschaliert!

Ich kenne Menschen, die nicht mal im Traum an Gott glauben. Totzdem sind sie weitaus bessere Menschen, als so manch ein Katholik z.B., der sonntags in die Kirche rennt, und anschliessend verbrecherische Dinge tut.
Es scheint mir hier manchmal, als wollten sich einige nur ihren Frust abreagieren.


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 23:12
Klar, gute Taten, ein guter Mensch sein kann im Prinzip jeder. Ob Gläubig oder nicht. Ich hab damit auch keine Probleme. Aber anscheinend gewisse andere, weil ich an einen Gott glaube... Da fängt es ja schon an...

Ich halte die Nichtgläubigen nicht für besser, die Gläubigen aber auch nicht - Da tun wir uns doch letztlich alle nichts... :D

Es gibt eben solche und solche in jeder Liga.
Und ich bin auch nicht der Richter über Gut und Böse, also überlasse ich es Gott, wenn es ihn denn gibt, wird er es schon fair beurteilen und richten.

@Fritzi


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden