weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 23:14
Deshalb steht Fungi auf die Magie der Natur. Die Natur in der Gemeinsamkeit mit der Erde hat unser Dasein möglich gemacht. Es wird halt seine Zeit dauern bis der Mensch erkennt, dass er eigentlich ein Primat ist. Primat ist das richtige Wort, ein Tier mit aussergewöhnlichen Fähigkeiten, Geist und Intellekt. ... dennoch Primat.

nocredit würde schreiben, ein eitler Affe der seinen Trieben folgt. :D


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 23:15
Kannst auch Pascoli schreiben :D


@DonFungi


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 23:19
Fabiano schrieb:Kannst auch Pascoli schreiben :D
öh? keine Ahnung, ... weshalb? :)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 23:21
Na weshalb wohl? - Deshalb: Pascoli = Nocredit :D

@DonFungi


melden
DonFungi
Profil von DonFungi
beschäftigt
dabei seit 2009Mister Allmy

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 23:23
Oha! @Fabiano
Treibt er schon wieder sein Unwesen hier, wusste ich nicht :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

18.07.2011 um 23:25
Hehe, schon lange... Aber ich schätze mal, wenn das allmählich wieder sichtbar wird, was ohnehin die meisten schon wissen, ist Pascoli auch wieder bald Geschichte und du darfst dann wieder auf den nächsten Nick warten... aber kreativ ist er was seine vielen tausend Nicks angeht :D

Nu aber gut jetzt, ist ja völlig OT...

@DonFungi


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 00:11
@Fritzi
Fritzi schrieb:Auch die Menschen, welche an Gott glauben, haben ihn vermenschlicht, denn sie haben ihm Handlungen unterstellt und Worte "in den Mund" geschoben - und da alles aus der Sicht des Menschen kommt, sind diese Gott untergeschobenen Sachen ebenfalls alle menschlich, ganz normal. Da liegt aber genau der "Hase im Pfeffer"!!! Dadurch erst sind ja die fatalen "Fehlinterpretationen" entstanden!
Da keiner die Gedanken und Handlungen Gottes kennt oder richtig auslegen kann, ist also alles totale Fehlspekulation, alles vom Menschen in Gott hineininterpretiert !!!

Ich bin mir sicher, wenn es einen Gott gibt, wird der bestimmt nicht so "kleinkarriert" denken, wie die meisten Menschen !!!!
Er wird mit Sicherheit ÜBER ALLEM stehen - und somit für uns unbegreifbar !!!!!
okay, dann streichen wir alles was von menschen zum thema gott kommt. Wasbleibt dann ?
NICHTS
schon in der bibel , und um diesen gott geht es ja meißtens, wird gott wie ein mensch dagestellt. Nicht nur das wir sein ebenbildsein sollen, sondern das er im garten spazieren geht und nach adam sucht, das er mit männern mann gegen mann kämpft, oder sich die füße waschen läßt wie es bei abraham beschrieben wird.
Fritzi schrieb:Ich bin mir sicher, wenn es einen Gott gibt,
hattest du eben dich nicht leicht beschwert das alle "wenn Gott dies" und "wenn Gott das"schreiben, und du machst das gleiche. *lach*


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 00:17
@Fritzi
Fritzi schrieb:Ich kenne Menschen, die nicht mal im Traum an Gott glauben. Totzdem sind sie weitaus bessere Menschen, als so manch ein Katholik z.B., der sonntags in die Kirche rennt, und anschliessend verbrecherische Dinge tut.
Es scheint mir hier manchmal, als wollten sich einige nur ihren Frust abreagieren.
Das soll eigentlich auch kein kampf gegen ungläubige sein. es kann jeder an das glauben was er will. ich sehe die gläubige aber als opfer einer großen lüge. Und Vater dieser großen Lüge ist die Kirche. Bei fast allen mit denen ich diskutiere, kommt der spruch das ihr glaube nichts mit der Kirche zu tun hat. ohne diese Kirche hätte sich dieser christliche Glauben nie so durchgesetzt. Da gab es zur gleichen Zeit den Mthra-kult der dem christlichen Glauben sehr ähnlich war. der war weitaus verbreiteter. Nur dank der Kirche wurde das christentum hochgepuscht und andere sekten ausgelöscht


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 00:40
Uwusch schrieb:Nur dank der Kirche wurde das christentum hochgepuscht und andere sekten ausgelöscht
Najaaaa... Ich denke eher, dass das Christentum sich so schnell und gut ausbreiten konnte, weil es so extrem anpassungsfähig ist. Und das liegt nicht an der Kirche, sondern an den zugrunde liegenden heiligen Schiften. Diese hängen zwar auch irgendwie mit der Kirche zusammen... sind aber letzten Endes doch nicht das gleiche.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 13:15
@Cricetus
das war auch ein grund. Dieser Glaube war in die masse (armen,kranken,ausenseiter) gerichtet. und davon gab es damals wie heute viele. Aber dennoch wäre der Glaube in diesem bereich geblieben. oftmal kam das Christentum mit dem Schwert der Kirche in andere Ländern.

Habe hier eine kleine aufgabe für dich. Von was/wem ist hier die rede:
Er stieg vom Himmel herab, bei seiner Geburt sollen ihn Hirten angebetet und ihm die Erstlinge ihrer Herden und Früchte gebracht haben. Später fuhr er wieder zum Himmel auf , wurde durch ..??.. inthroniesiert [....] und schließlich Glied einer Trinität. Man glaube, das er einstwiederkehren würde, um die Toten zu erwecken und zu richten. ER war der Mittler zwischen Himmel und Erde,Gott und dem Menschengeschlecht,Gottmensch,Weltheiland und Erlöser

Der sonntag war der heilige Tag von ihm, sein Geburtstag der 25 Dezember.

In der Morgendämmerung verließen dann die Gläubigen in einer Prozesion den Kultort, wobei sie die Statuette eines Kindes als Symbol des eben von einer Jungfrau , der ..??.. geborenen ..??.. mit sich führten. Sobald die Sonne aufging, stimmten sie die liturgische Formel an " Die Jungfrau hat geboren, zu nimmt das Licht"

Wichtige Sakramente waren , Taufe , Firmung, und ein Mahl bestehend aus Brot und Wasser oder Wein
Man beging sie zum Gedächtnis an eine letzte Mahlzeit des Meisters mit den Seinen. Die Hostien waren mit einem Kreuzzeichen versehen.. die Messe wurde täglich gefeiert, die wichtigste jedoch am Sonntag.
Dieser Glaube ist an die unterschicht der Menschen gerichtet. Sie Glaubten an eine unsterbliche Seele und eine Auferstehung des Fleisches. Sie beriefen sich auf eine Offenbarung und erwarteten das jüngste Gericht

Das muss reichen. Über was habe ich hier wohl geschrieben ?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 13:20
Uwusch schrieb:oftmal kam das Christentum mit dem Schwert der Kirche in andere Ländern.
Also entweder wir bleiben im alten Rom und beschäfitgen uns damit inwiefern die Kirche römisch-heidnische Religion sich zu eigen gemacht hat und haben dann auf gar keinen Fall eine Schwertmission, sondern eine Verfolgung der Christen durch die Heiden oder wir sprechen über Schwertmission haben dann aber schon ein in dogmatischer Hinsicht weitgehend fertiges Christentum, das sich nicht mehr an die heidnischen Religionen anpassen musste.
Uwusch schrieb:Der sonntag war der heilige Tag von ihm, sein Geburtstag der 25 Dezember.
Der Teil passt gut zu dem was ich über den Gott Sol weiß... aber habe mich nicht weiter mit ihm beschäftigt :D.
Aber jeder, der sich ein paar Stunden mit der alten Kirche (also vor dem 6. Jahrhundert) beschäftigt wird in sämtlichen halbwegs modernen Büchern (auch und vor allem von Theologen) herausfinden, dass Jesus sehr stark an diesen Sonnengott angelehnt wurde.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 13:57
Es ist der Mithrakult. Der war zu selben Zeit am selben ort wie die Christen. bis sie eben von der Kirche verboten und vernichtet wurden. Viele Tempel wurden von der kirche überbaut.

Im Urchristentum haben sich die verschiedenen Christensekten gegenseitig die Köpfe eingeschlagen. Es gab im 2-3 Jahrhundert streit unter den verschiedenen Urkirchen welche Evangelien wirklich zu der Bibel gehören soll. Die meißten haten nur ein einziges Evangelium. Erst im 4. Jahrhundert bschloss man 4 Evangelien zu nehmen. Für jede Himmelsrichtung eins.

Ja die Christen wurden verfolgt. sie verfolgten sich aber auch gegenseitig. Sie hätten sich NIE und NIMMER so schnell und weit ausgebreitet, da sie sich ja selbst uneinig waren. Die Kirche (4.Jahrhunder) hat dann letztendlich die streitereinen "beendet" . und den "wahren" Glauben verbreitet .

Habe in einer Doku gesehen wie das Christentum nach Germanien kam. Wenn es stimmt (habe es nicht mehr so im Kopf) war es ein Zufall. Ein Kriegsherr der in Konstantinopel was von einem Jesus Christus hörte, betete diesen Gott an. die anderen sahen das und wunderten sich. Sie standen vor einem schweren Kampf gegen einen übermächtigen Gegner. Die Schlacht begann und war eigentlich schon verloren als zufälligerweise der gegnerische Führer von einer Axt tötlich getroffen wurde. Die Feinde zogen sich zurück.
Immerwieder wenn der Kriegsherr in einen Kampf zog bekreuzigte er sich und immer mehr taten es ihm nach.
Vielleicht wäre das Christentum am Limes hängengeblieben und man würde hier heute Odin anbeten.
Der Islam hat sich auch so schnell verbreitet.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 14:06
Uwusch schrieb:Es gab im 2-3 Jahrhundert streit unter den verschiedenen Urkirchen welche Evangelien wirklich zu der Bibel gehören soll
Es gab genau genommen eine erwähnenswerte Abspaltung, die nur das Johannesevangelium anerkannt.
Uwusch schrieb:Die meißten haten nur ein einziges Evangelium.
Wer bitte ist "die meisten"? In der Großkirche hatten sich die vier heute immernoch kanonischen Evangelien schon anfang des 3. Jahrhunderts durchgesetzt.
Uwusch schrieb:Erst im 4. Jahrhundert bschloss man 4 Evangelien zu nehmen. Für jede Himmelsrichtung eins.
Es gab im 4. Jahrhundert diese oben genannte Sekte, die nur das Johannesevangelium anerkennen wollte. Die Sache mit den vier Himmelsrichtungen ist nur eines von inhaltlich ähnlich gestrickten Argumenten für die vier Evangelien.
Uwusch schrieb:Sie hätten sich NIE und NIMMER so schnell und weit ausgebreitet, da sie sich ja selbst uneinig waren
Du meinst also nach dem 4. Jahrhundert oder wie?
Uwusch schrieb:Habe in einer Doku gesehen wie das Christentum nach Germanien kam. Wenn es stimmt (habe es nicht mehr so im Kopf) war es ein Zufall. Ein Kriegsherr der in Konstantinopel was von einem Jesus Christus hörte, betete diesen Gott an. die anderen sahen das und wunderten sich. Sie standen vor einem schweren Kampf gegen einen übermächtigen Gegner. Die Schlacht begann und war eigentlich schon verloren als zufälligerweise der gegnerische Führer von einer Axt tötlich getroffen wurde. Die Feinde zogen sich zurück.
Immerwieder wenn der Kriegsherr in einen Kampf zog bekreuzigte er sich und immer mehr taten es ihm nach.
Die Story kenne ich noch nicht :D. Was ich kenne ist vielmehr, dass es "barbarische" Sklaven oder Gefangene oder was auch immer gab und diese im römischen Reich in Kontakt mit den Christen kamen. Einige von ihnen nahmen diesen Glauben an und verbreiteten ihn nach ihrer Rückkehr in der Heimat. Bemühungen seitens der Christen außerhalb des römischen Reiches gezielt zu missionieren sind aber meines Wissens nach nicht dokumentiert. Es war vielmehr so, dass das Christentum sich selbst als römische (Staats-)Religion empfand und es dementsprechend als Verrat ansah außerhalb zu missionieren.
Uwusch schrieb:Es ist der Mithrakult.
Aha.
Als Sol Invictus Mithras wurde der Gott besonders seit Aurelian von zahlreichen Kaisern verehrt, so auch noch vom jungen Konstantin I. (306–337). Mit dem Aufblühen des Christentums im Römischen Reich verschwand der Mithraismus innerhalb weniger Generationen und geriet in fast vollständige Vergessenheit, bis er in der Neuzeit durch archäologische Funde wiederentdeckt wurde.
Wikipedia: Mithraismus
Wir meinten doch den gleichen :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 16:00
@Cricetus
TWer bitte ist "die meisten"? In der Großkirche hatten sich die vier heute immernoch kanonischen Evangelien schon anfang des 3. Jahrhunderts durchgesetzt.
Verschiedene Gemeinde und ihre Kirchen hatten verschiedene Evangelien. Erst später wurde EINE einheitliche Bibel eingeführt.
Ich habe es gelesen. Muss das erst wieder finden, dann kann ich etwas genaueres schreiben.

Wenn ich richtig informiert bin, gibt es auch heute noche 3 verschiedene Bibeln. Allerdings im nahen Osten.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 16:08
@Uwusch
Aber die vier Evangelien, die heute noch kanonisch sind, waren auch damals schon mit Abstand am weitesten und auch alle zusammen verbreitet.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2011 um 20:48
@Uwusch
Uwusch schrieb:hattest du eben dich nicht leicht beschwert das alle "wenn Gott dies" und "wenn Gott das"schreiben, und du machst das gleiche. *lach*
Gewiss, doch sage mir bitte, wie ich überhaupt von Gott sprechen kann, über ihn nachdenken kann, wenn ich ihn nicht auf das menschliche Level herabhole. Es ist nicht möglich. Und da fangen wir dann wieder von vorne an ... :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2011 um 00:53
@Cricetus
nein eben nicht. ich bin noch auf der suche. will nichts falsches schreiben. habe in erinnerung das die gemeinden unterschiedliche evangelien hatten. erst ab dem 4 Jahrhundert wurde eine einheitliche bibel mit diesen 4 evangelien geschrieben. ich werde es dir nachreichen wenn ich es gefunden habe.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2011 um 10:10
@Uwusch
Ja es gab keine Bibel im heutigen Sinn, aber auf die Idee mit den 4 Evangelien kam man nicht, weil es vier Himmelsrichtungen oder so gab (das war eher eine fadenscheinige Begründung), sondern weil eben diese 4 mit Abstand am weitesten verbreitet waren.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2011 um 11:02
@Cricetus
ob sie jetzt die Säulen (himmelsrichtungen) des christentums symbolisieren sollen oder nicht, ist auch nicht so wichtig. ich suche nur die stelle wo man davon berichtet das einige vorher nur ein evangelium hatten.


melden
Anzeige
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2011 um 11:05
@Uwusch
Einige ist richtig. Es gab eine häretische Abspaltung, deren Name mir gerade entfallen ist :D, die nur das Johannesevangelium akzeptiert haben und sonst keins.
Aber der Großteil, also die "Kirche" bzw. alle die sich dieser Kirche zugehörig fühlten, hatten vier Evangelien.


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden