weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

24.09.2011 um 04:14
@Thermometer

ja, wusste ich nur nicht, dass er kein moslem ist, dachte ich immer, obwohl das nie gepasst hat. aber nun faellt es mir quasi wie schuppen aus den haaren. ;)

apostaten haben es gerade in diesen kulturen schwer.


melden
Anzeige
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

24.09.2011 um 11:50
Spartacus schrieb:Was sagt ihr dazu?
Die können gut singen. :)

@Spartacus


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

24.09.2011 um 12:20
@Niselprim,
marco63 schrieb:
Satan ist der gestürzte Lichtbringer Luzifer...na toll, das wußte ich bereits und ist für mich kein großer Unterschied, letztendlich !
nein, ist er nicht, Luzifer hat mit dieser Geschichte nichts zu tun, er ist und bleibt der Lichtbringer GOTTes, da er ein Namensengel ist der einen der 72 Namen GOTTes trägt.
Niselprim schrieb:
Nö, Luzifer ist ursprünglich Lichtträger oder Lichtbringer (Venus)
- was später daraus wurde, ist eine andere Sache.
Venus ist der Morgen- und Abendstern, ist Aphrodite
--- und Aphrodite ist Isis, Ishtar, Astarte oder Maryam oder auch Frau Holle :D ---
ich weiß nicht ob es sinnvoll ist, die einzelnen so zu vermischen, daß eine sinnvolle Orientierung unmöglich wird.
Niselprim schrieb: was würdest Du symbolisch auf die Zahl 616 deuten?
Diese Zahl ist nur ein Hilfsmittel um den Namen des Menschen zu finden, wie ich bereits erwähnte und da der Schreiber dieses Verses ein Jude und Schüler des "Jesu" war, sollte man auch damit nicht mehr machen wollen, als es ist. Alles andere wäre reine Spekulation!

Liebe Grüße


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.09.2011 um 20:35
Zerox schrieb:Genau das, was ich bereits in meinen vorherigen Post's schrieb: 616 ist die 'wahre' 666, weil sie im hebräischen die richtigere Bedeutung hat und in einer alten Bibel von vor 100 jahren neben der 666 in Klammern noch die 616 dahinter stand.
Und was bedeutet die 616 nun? @Zerox
snafu schrieb:Sorry das ist Quatsch, Nisel, weisst du überhaupt, was Gnosis heisst?
Erkenntnis
snafu schrieb:Lucifer ist nichts anderes als DIE Erkenntnis.
Das Licht in seine geistige Dunkelheit zu bringen.
Das beweist nun, dass Satan und Luzifer nicht das Selbe ist - im Gegenteil ;)
snafu schrieb:Ich meinte, es ist nicht ein bestimmter Mensch 666 sondern ein menschlicher Zustand.
Es ist eines Menschenzahl
Ja @snafu als Name (des Menschen) ist es Nero und als geistige Richtung ist es böse.
snafu schrieb:666 ist in hebräisch ווו
Bärenkralle?
Ich denke nicht :) sondern: Kaiser Nero

Die Geschichte des Lazarus hat eigentlich ganz und gar nichts mit dem 100jährigen Reich zu tun
- aber Du kannst Dir ja ruhig selbst Deinen Reim zusammenspinnen :D
freily schrieb:ich weiß nicht ob es sinnvoll ist, die einzelnen so zu vermischen, daß eine sinnvolle Orientierung unmöglich wird.
O. K. @freily Frau Holle könnte man weg lassen (vielleicht :D).
Aber Ishtar und Isis sind die selben 'Personen', nur in anderen Kulturen?
freily schrieb:Diese Zahl ist nur ein Hilfsmittel um den Namen des Menschen zu finden, wie ich bereits erwähnte und da der Schreiber dieses Verses ein Jude und Schüler des "Jesu" war, sollte man auch damit nicht mehr machen wollen, als es ist. Alles andere wäre reine Spekulation!
Klar hast damit recht @freily von Spekulation kann auch nicht die Rede sein - ist doch eher die Suche nach der richtigen Antwort ;) Hast Du sie bereits gefunden, definitiv?


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.09.2011 um 20:41
@Niselprim
אדמ אית קינ 'Der Mensch Kain', konkret übersetzt 'es ist der Mensch Kain' (vor Kain wird der Notar Akusativ gesetzt, dem Altaramäischen übersetzt wird mit 'es ist' und der zur Beantwortung einer frage benutzt wird.


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.09.2011 um 21:05
666 ist das Kainsmal, das Malzeichen des Antichristen? @Zerox
'es ist der Mensch Kain' --- Wohl der erste wirklich böse Mensch?

Genesis:
"""4,12 Wenn du den Ackerboden bebaust, soll er dir nicht länger seine Kraft geben; unstet und flüchtig sollst du sein auf der Erde! 4,13 Da sagte Kain zu dem HERRN: Zu groß ist meine Strafe, als daß ich sie tragen könnte. 4,14 Siehe, du hast mich heute von der Fläche des Ackerbodens vertrieben, und vor deinem Angesicht muß ich mich verbergen und werde unstet und flüchtig sein auf der Erde; und es wird geschehen: jeder, der mich findet, wird mich erschlagen. 4,15 Der HERR aber sprach zu ihm: Nicht so, jeder, der Kain erschlägt - siebenfach soll er gerächt werden! Und der HERR machte an Kain ein Zeichen, damit ihn nicht jeder erschlüge, der ihn fände. 4,16 So ging Kain weg vom Angesicht des HERRN und wohnte im Land Nod, östlich von Eden."""

Wo ist eigentlich das Land Nod, weg vom Angesicht des Herrn?

Psalm:
"""Kapitel 56
56,1 Dem Chorleiter. Nach: `Die Taube der fernen Inseln. Von David. Ein Miktam. Als die Philister ihn zu Gat ergriffen. 56,2 Sei mir gnädig, o Gott! - denn es stellen mir Menschen nach; den ganzen Tag bedrängt mich ein Streitender. 56,3 Meine Feinde stellen [mir] den ganzen Tag nach, ja, viele bekämpfen mich von oben herab. 56,4 [An dem] Tag, [da] ich mich fürchte - ich, ich vertraue auf dich. 56,5 Auf Gott - sein Wort rühme ich - auf Gott vertraue ich, ich werde mich nicht fürchten; was sollte Fleisch mir tun? 56,6 Den ganzen Tag tadeln sie meine Worte, alle ihre Gedanken sind gegen mich zum Bösen. 56,7 Sie greifen an, verstecken sich, sie beobachten meine Fersen, weil sie meiner Seele auflauern. 56,8 [Sollte] es bei ihrer Bosheit Rettung für sie [geben]? Im Zorn stürze die Völker nieder, o Gott! 56,9 Meine Heimatlosigkeit hast du abgemessen. Gieße meine Tränen in deinen Schlauch! [Stehen sie] nicht in deinem Verzeichnis? 56,10 Dann werden meine Feinde ablassen - an dem Tag, da ich rufe; dieses habe ich erkannt, daß Gott für mich ist. 56,11 Auf Gott - [sein] Wort rühme ich - auf den HERRN - [sein] Wort rühme ich - 56,12 auf Gott vertraue ich, ich werde mich nicht fürchten; was kann ein Mensch mir tun? 56,13 Auf mir [liegen], o Gott, deine Gelübde, ich werde dir Dankopfer einlösen. 56,14 Denn du hast meine Seele vom Tod errettet, ja, meine Füße vom Sturz, daß ich wandle vor dem Angesicht Gottes im Licht der Lebendigen.
"""


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.09.2011 um 21:34
@Niselprim
Niselprim schrieb:666 ist das Kainsmal, das Malzeichen des Antichristen?
Sag mal, woher hast du diesen Blödsinn? das steht mit keinem Wort in der Bibel...


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2011 um 12:22
Offenbarung:

"""13,11 Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen: und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamm, und es redete wie ein Drache. 13,12 Und die ganze Macht des ersten Tieres übt es vor ihm aus, und es veranlaßt die Erde und die auf ihr wohnen, daß sie das erste Tier anbeten, dessen Todeswunde geheilt wurde. 13,13 Und es tut große Zeichen, daß es selbst Feuer vom Himmel vor den Menschen auf die Erde herabkommen läßt; 13,14 und es verführt die, welche auf der Erde wohnen, wegen der Zeichen, die vor dem Tier zu tun ihm gegeben wurde, und es sagt denen, die auf der Erde wohnen, dem Tier, das die Wunde des Schwertes hat und [wieder] lebendig geworden ist, ein Bild zu machen. 13,15 Und es wurde ihm gegeben, dem Bild des Tieres Odem zu geben, so daß das Bild des Tieres sogar redete und bewirkte, daß alle getötet wurden, die das Bild des Tieres nicht anbeteten. 13,16 Und es bringt alle dahin, die Kleinen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Sklaven, daß man ihnen ein Malzeichen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn gibt; 13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig."""


O. K. @Zerox es ist nicht das Malzeichen des Antichristen, aber das seines 'Propheten',
also die weltliche Macht - wobei wir wieder bei Nero angelangt sind?

Und: Wo ist eigentlich das Land Nod, weg vom Angesicht des Herrn? @Zerox


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2011 um 13:39
@Niselprim,
Niselprim schrieb:Klar hast damit recht freily von Spekulation kann auch nicht die Rede sein - ist doch eher die Suche nach der richtigen Antwort ;) Hast Du sie bereits gefunden, definitiv?
Für mich persönlich kann ich das bejahen.
Andererseits will ich auch helfen, die zwangsläufigen Irrtümer etwas abzustellen ohne dabei in die Glaubenswelt anderer einzudringen.

Im übrigen bezog sich der Johannes tatsächlich auf die Söhne Adonikam's.
Denn der Vers heißt richtig übersetzt so: Offb. 13,18 Hier ist Weisheit ´gefragt`. Wer Verstand und Einsicht hat, der finde heraus, was die Zahl des Tieres bedeutet. Sie bezeichnet einen Menschen; es ist die Zahl sechshundertsechsundsechzig.
Esra 2,13 ...die Söhne Adonikam 666; - das ist die Zahl auf die der Johannes sich bezog und der Name heißt übersetzt: "Der Herr ist auferstanden"!

In diesem Namen wurden viele Heilige Jisraels ermordet und dieses "Tier" redete lästerlich gegen diese Heilige und "tat" viele Wunder!

Liebe Grüße


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2011 um 14:22
freily schrieb:Im übrigen bezog sich der Johannes tatsächlich auf die Söhne Adonikam's.
Denn der Vers heißt richtig übersetzt so: Offb. 13,18 Hier ist Weisheit ´gefragt`. Wer Verstand und Einsicht hat, der finde heraus, was die Zahl des Tieres bedeutet. Sie bezeichnet einen Menschen; es ist die Zahl sechshundertsechsundsechzig.
Esra 2,13 ...die Söhne Adonikam 666; - das ist die Zahl auf die der Johannes sich bezog und der Name heißt übersetzt: "Der Herr ist auferstanden"!
@freily

Nur ist bei Nehemiah 7,18 dann plötzlich die Rede von 667 Söhnen des Adoniqam und nicht von 666 Söhnen.

Die Septuaginta (LXX) nennt bei Esra 2,13 (I Esdra 5,14 in der LXX) und bei Nehemiah 7,18 (II Esdra 17,18 in der LXX) jeweils die gleiche Anzahl der Söhne des Adoniqam, und zwar 667, und nicht 666.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.09.2011 um 20:14
Aber das ist doch nur die Anzahl der zurückgekehrten Söhne Adonikams.
Wo siehst Du da eine Bezugnahme von Johannes? @freily
... und der Name bedeutet: "Der (mein) Herr hat sich erhoben"?


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.09.2011 um 12:54
@Niselprim,
@Fidaii,
Niselprim schrieb:Aber das ist doch nur die Anzahl der zurückgekehrten Söhne Adonikams.
Wo siehst Du da eine Bezugnahme von Johannes? @freily
... und der Name bedeutet: "Der (mein) Herr hat sich erhoben"?
Da man das im Deutschen übersetzen kann, wie man fast schon will, deshalb ist es ja nie aufgefallen, worauf sich der Johannes bezog.
Es ist also müsig sich mit Nuancen rumzuschlagen, denn der Nero war nicht gemeint mit diesem Vers, weil die Römer laut Daniel vom EWIGEN als Werkzeug der Bestrafung eingesetzt wurden, das Tier jedoch nicht, denn das Tier ist eine Entwicklung der negativen Entscheidungen von vielen und nicht von einem Einzelnen.

Soviel ich jedoch weiß, ist die Angabe von 667 Söhnen ein Übersetzungsfehler.
Nach meinen Informationen wurde die Septuaginta von griechischen Juden übersetzt, die der Vernichtung des Stammes Benjamin entgingen und sich in Griechenland niederließen, worauf sich auch der Paulus bezog.

Die Bezugnahme entnehme ich dem Text des Johannes, der es in der "Sprache der Zweige" gehalten hatte. Und die ausdrückliche Aufforderung, - Unterscheidungsvermögen - einzusetzen, was heißt, es geht nicht um die Söhne als solches, sondern um den Namen und seine Bedeutung.

Liebe Grüße


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.09.2011 um 13:24
@freily

Du bist jetzt aber nicht darauf eingegangen, wieso bei Nehemia im masoretischen Text des Tanakh von 667 Söhnen die Rede ist und nicht wie bei Esra von 666 Söhnen.

Ich denke nicht, dass es ein Übersetzungsfehler der Septuaginta ist, da das hebräische Wort für Sechs (Schäsch) sich schon vom hebräischen Wort für Sieben (Shäva) deutlich unterscheidet.

Vermutlich ist es so, dass die Übersetzer der Septuaginta eine andere Textvorlage hatten, aus der sie übersetzten. Man kann natürlich noch viel mehr vermuten, doch das jetzt alles aufzuzählen, ist gerade nicht nötig.

Die Septuaginta wurde übrigens höchstwahrscheinlich in Alexandrien übersetzt.

Warum sich Johannes auf diese Stelle von Esra bezogen haben soll, erschließt sich mir bisher nicht. Deine Argumente diesbezüglich waren auch nicht überzeugend.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.09.2011 um 19:04
freily schrieb:Es ist also müsig sich mit Nuancen rumzuschlagen, denn der Nero war nicht gemeint mit diesem Vers, weil die Römer laut Daniel vom EWIGEN als Werkzeug der Bestrafung eingesetzt wurden, das Tier jedoch nicht, denn das Tier ist eine Entwicklung der negativen Entscheidungen von vielen und nicht von einem Einzelnen.
Die Stelle musst mir mal zeigen ;)
freily schrieb:Soviel ich jedoch weiß, ist die Angabe von 667 Söhnen ein Übersetzungsfehler.
Nach meinen Informationen wurde die Septuaginta von griechischen Juden übersetzt, die der Vernichtung des Stammes Benjamin entgingen und sich in Griechenland niederließen, worauf sich auch der Paulus bezog.
Es ist egal ob es 666 oder 667 sind @freily
weil das nur die Anzahl der Zurückgekehrten aus dieser Familie ist.
Die Söhne des anderen Elam beispielsweise waren 1 254 - hat auch eine besondere Bedeutung^^
Die Bezugnahme entnehme ich dem Text des Johannes, der es in der "Sprache der Zweige" gehalten hatte. Und die ausdrückliche Aufforderung, - Unterscheidungsvermögen - einzusetzen, was heißt, es geht nicht um die Söhne als solches, sondern um den Namen und seine Bedeutung.
Was jetzt, geht es um Adonikum oder um 666?


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.09.2011 um 19:58
@Niselprim,
Niselprim schrieb:Was jetzt, geht es um Adonikum oder um 666?
es geht um Adonikam - nicht Adonikum. :D

Die Zahl 666 war für den Johannes nur der Wegweiser.


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

27.09.2011 um 10:45
@Niselprim,
Niselprim schrieb:Die Stelle musst mir mal zeigen ;)
Daniel 8, ab Vers 23. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.09.2011 um 19:40
Daniel:

"""Kapitel 8
8,1 Im dritten Jahr der Regierung des Königs Belsazar erschien mir, Daniel, ein Gesicht nach dem, das mir im Anfang erschienen war. 8,2 Und ich sah im Gesicht: Und es geschah, während ich sah, da war ich in der Burg Susa, die in der Provinz Elam ist; und ich sah im Gesicht, daß ich am Fluß Ulai war. 8,3 Und ich erhob meine Augen und sah: Und siehe, ein Widder stand vor dem Fluß, der hatte zwei Hörner; und die zwei Hörner waren hoch, und das eine war höher als das zweite, und das höhere stieg zuletzt auf. 8,4 Ich sah den Widder nach Westen und nach Norden und nach Süden stoßen, und kein Tier hielt ihm stand, und niemand rettete aus seiner Hand; und er handelte nach seinem Belieben und wurde groß. 8,5 Und während ich achtgab, siehe, da kam ein Ziegenbock von Westen her über die ganze Erde, und er berührte die Erde nicht; und der Bock hatte ein ansehnliches Horn zwischen seinen Augen. 8,6 Und er kam zu dem Widder mit den zwei Hörnern, den ich vor dem Fluß hatte stehen sehen; und im Zorn seiner Kraft rannte er auf ihn zu. 8,7 Und ich sah ihn neben dem Widder eintreffen, und er ergrimmte gegen ihn, und er stieß den Widder und zerbrach seine beiden Hörner; und in dem Widder war keine Kraft, vor ihm zu bestehen. Und er warf ihn zu Boden und zertrat ihn, und niemand rettete den Widder aus seiner Hand.

8,8 Und der Ziegenbock wurde überaus groß. Und als er stark geworden war, zerbrach das große Horn, und vier ansehnliche [Hörner] wuchsen an seiner Stelle nach den vier Winden des Himmels hin. 8,9 Und aus dem einen von ihnen kam ein einzelnes Horn hervor, [zunächst] klein, aber es wurde übermäßig groß gegen Süden und gegen Osten und gegen die Zierde. 8,10 Und es wuchs bis an das Heer des Himmels, und es warf [einige] von dem Heer und von den Sternen zur Erde herab und zertrat sie. 8,11 Selbst bis an den Obersten des Heeres wuchs er [empor]. Und er nahm ihm das regelmäßige [Opfer] weg, und die Stätte seines Heiligtums wurde gestürzt. 8,12 Und ein [Opfer]dienst wurde verbrecherisch gegen das regelmäßige [Opfer] eingerichtet. Und das Horn warf die Wahrheit zu Boden, und hatte Erfolg. 8,13 Und ich hörte einen Heiligen reden. Und es sprach ein Heiliger zu jemandem - dem Redenden [nämlich] -: Bis wann [gilt] das Gesicht von dem regelmäßigen [Opfer] und von dem entsetzlichen Verbrechen, daß sowohl das Heiligtum als auch der [Opfer]dienst zur Zertretung preisgegeben sind? 8,14 Und er sagte zu mir: Bis zu 2 300 Abenden und Morgen; dann wird das Heiligtum [wieder] gerechtfertigt.

8,15 Und es geschah, als ich, Daniel, das Gesicht gesehen hatte, da suchte ich Verständnis [darüber]. Und siehe, da stand vor mir [einer, sein Aussehen war] wie das Aussehen eines Mannes. 8,16 Und ich hörte eine Menschenstimme zwischen [den Ufern des] Ulai, die rief und sprach: Gabriel, laß diesen das Gesehene verstehen! 8,17 Und er trat an den Ort, wo ich stand; und als er herantrat, erschrak ich und fiel nieder auf mein Angesicht. Er aber sprach zu mir: Merke auf, Menschensohn! Denn das Gesicht [gilt] für die Zeit des Endes. 8,18 Und als er mit mir redete, sank ich betäubt zur Erde auf mein Angesicht. Er aber rührte mich an und stellte mich auf meinen [vorigen] Platz. 8,19 Und er sagte: Siehe, ich will dich erkennen lassen, was am Ende der Verfluchung geschehen wird; denn es [gilt] für die [festgesetzte] Zeit des Endes. 8,20 Der Widder mit den zwei Hörnern, den du gesehen hast, [das] sind die Könige von Medien und Persien. 8,21 Und der zottige Ziegenbock ist der König von Griechenland. Und das große Horn, das zwischen seinen Augen war, das ist der erste König. 8,22 Und daß es zerbrach und daß vier [andere] an seiner Stelle auftraten, [bedeutet]: vier Königreiche werden aus der Nation aufstehen, aber nicht mit seiner Macht. 8,23 Und am Ende ihrer Königsherrschaft, wenn die Abgefallenen das Maß vollgemacht haben, wird ein König aufstehen, mit hartem Gesicht und erfahren in Ränken. 8,24 Und seine Macht wird stark sein, jedoch nicht durch seine eigene Macht; und er wird entsetzliches Verderben anrichten und wird erfolgreich sein und handeln. Und er wird die Starken und das Volk der Heiligen vernichten. 8,25 Und wegen seines Verstandes wird er erfolgreich sein, [mit] Betrug in seiner Hand. Und er wird in seinem Herzen großtun, und unversehens wird er viele vernichten...
"""

Schaust Du mal in Geschichte @freily - seit Griechenland beherrscht wohl das Römische Reich die Welt. So. Wer aber nun ist dieser König mit starker Macht, jedoch nicht durch seine eigene Macht?
Daniel 7 erklärt es Dir :)

"""Kapitel 7
7,1 Im ersten Jahr Belsazars, des Königs von Babel, sah Daniel einen Traum und Gesichte seines Hauptes auf seinem Lager. Dann schrieb er den Traum auf, die Summe der Ereignisse berichtete er.

7,2 Daniel fing an und sprach: Ich schaute in meinem Gesicht in der Nacht, und siehe, die vier Winde des Himmels wühlten das große Meer auf. 7,3 Und vier große Tiere stiegen aus dem Meer herauf, jedes verschieden vom anderen. 7,4 Das erste war wie ein Löwe und hatte Adlerflügel; ich sah [hin], bis seine Flügel ausgerissen wurden und es von der Erde aufgehoben und wie ein Mensch auf seine Füße gestellt und ihm das Herz eines Menschen gegeben wurde. 7,5 Und siehe, ein anderes, ein zweites Tier, war einem Bären gleich. Und es war auf der einen Seite aufgerichtet und hatte in seinem Maul drei Rippen zwischen seinen Zähnen. Und man sprach zu ihm so: Steh auf, friß viel Fleisch! 7,6 Nach diesem schaute ich, und siehe, ein anderes, wie ein Leopard: das hatte vier Vogelflügel auf seinem Rücken. Und das Tier hatte vier Köpfe, und Herrschaft wurde ihm gegeben. 7,7 Nach diesem schaute ich in Gesichten der Nacht: und siehe, ein viertes Tier, furchtbar und schreckenerregend und außergewöhnlich stark, und es hatte große eiserne Zähne; es fraß und zermalmte, und den Rest zertrat es mit seinen Füßen. Und es war verschieden von allen Tieren, die vor ihm waren, und es hatte zehn Hörner. 7,8 Während ich auf die Hörner achtete, siehe, da stieg ein anderes, kleines Horn zwischen ihnen empor, und drei von den ersten Hörnern wurden vor ihm ausgerissen; und siehe, an diesem Horn waren Augen wie Menschenaugen und ein Mund, der große Worte redete...
"""


Wer ist nun dieses vierte Tier und dieses elfte Horn?


melden
freily
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

01.10.2011 um 10:10
@Niselprim,
Niselprim schrieb:Daniel 7 erklärt es Dir :)
wenn Du in der Zeitlinie zurück gehst um Daniel 8 mit Daniel 7 zu erklären, dann wirst Du natürlich eine falsche Erklärung der Dinge finden.

Es ist das Gleiche wie die Christen vorgehen, sie versuchen mit Hilfe des NT's das AT zu erklären, was natürlich nur falsche Bilder erzeugen kann, denn der Zweig eines Baumes zeigt nicht das Bild einer Wurzel, kann aber deren Strukturen erklären.

In Daniel 8 wird die Art und Weise des Vorgehens der römischen Militärmacht beschrieben.

Daniel 7 kann man erst entschlüsseln, wenn man grundlegende Zusammenhänge erkannt hat.
Ähnlich wie in diesem Forum beschrieben: http://www.religioncity.de/index.php/topic,497.15.html.

Liebe Grüße


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.10.2011 um 12:17
@Niselprim
...4,16 So ging Kain weg vom Angesicht des HERRN und wohnte im Land Nod, östlich von Eden."""

Wo ist eigentlich das Land Nod, weg vom Angesicht des Herrn?
Das Land Nod ist im Osten, wo die Sonne aufgeht, da das Paradies im Westen ist.
Kain wird im Apokryphon (d Joh) als "Kain, den die Menschen 'die Sonne' nennen", erwähnt.

Niselprim schrieb:Das beweist nun, dass Satan und Luzifer nicht das Selbe ist - im Gegenteil


So wie Jesus und Christus nicht Dasselbe ist...?
Niselprim schrieb:Ja @snafu als Name (des Menschen) ist es Nero und als geistige Richtung ist es böse.
Nero war schon tot, als Johannes das schrieb. Johannes hatte eine Vision seines Todes, die er mit seinem Bibelwissen vermengte. Man darf nicht vergessen, dass er ja nicht die Vision hatte, während er schrieb.:)
Niselprim schrieb:Wer ist nun dieses vierte Tier und dieses elfte Horn?
Das erste Tier ist das Wollen, das zweite Tier ist der versuch, das dritte Tier ist das Gelingen.

Das vierte Tier ist das Ergebnis. die Materie der Welt. Die Schlacke. Was übrigbleibt.

Das elfte Horn ist das Wissen über die Zehn. so bleiben nur die 7 die eigentlich Acht sind, die dem Untergang (nicht mal) geweiht sind. nachdem die 3, die eigentlich 1 sind, sich zurückziehen.

Denn 7 trennen sich von anderen 7 in diesem "Akt" - von ihren Schatten, (Qliphoth, Schalen des Verderbens...) ( es sind 14 Teile des toten Osiris (= Mensch) , die auf beide Länder verteilt werden. 7 in das fruchtbare Land ("gut") und 7 in das Wüstenland ("böse").....


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

01.10.2011 um 20:22
Du hast die Fragen nicht beantwortet @freily
Wer aber nun ist dieser König mit starker Macht, jedoch nicht durch seine eigene Macht?

Wer ist nun dieses vierte Tier und dieses elfte Horn?


Die Werbung für andere Foren und so kannst stecken lassen ;)
snafu schrieb:Das Land Nod ist im Osten, wo die Sonne aufgeht, da das Paradies im Westen ist.
Kain wird im Apokryphon (d Joh) als "Kain, den die Menschen 'die Sonne' nennen", erwähnt.
Das ist ja eben der Haken @snafu Der Sonnenkult hat also mit Kain, dem Bösewicht, zu tun!
snafu schrieb:So wie Jesus und Christus nicht Dasselbe ist...?
Da gebe ich Dir teilweise recht...
...da CHRISTUS der HEILIGE GEIST - DAS WORT im Körper des Jesus selbst Fleisch geworden ist.
Dieses WORT GOTTes soll uns die Finsternis unseres Geistes erleuchten, also ist ER (ein) Luzifer ;)
Was man von Satan nicht behaupten kann; Satan trägt zwar sein Licht mit sich,
gibt es aber nicht an sein Geschaffenes weiter, weil er sonst die Gefahr eingeht,
dass er seine Macht nicht mehr ausüben kann - denkt er --- weil er ein Dummkopf ist.
snafu schrieb:Nero war schon tot, als Johannes das schrieb. Johannes hatte eine Vision seines Todes, die er mit seinem Bibelwissen vermengte. Man darf nicht vergessen, dass er ja nicht die Vision hatte, während er schrieb.
Johannes hat die Apokalypse gesehen, unsere unabwendbare Zukunft.
snafu schrieb:Denn 7 trennen sich von anderen 7 in diesem "Akt" - von ihren Schatten, (Qliphoth, Schalen des Verderbens...) ( es sind 14 Teile des toten Osiris (= Mensch) , die auf beide Länder verteilt werden. 7 in das fruchtbare Land ("gut") und 7 in das Wüstenland ("böse").....
Das erklärst Du doch schön @snafu dass da doch eine Trennung stattgefunden hat, im Anfang.
Wie ist denn das, wenn sich etwas von seinem Schatten verabschiedet - ist dann das Licht weg?
Und warum sollte die Wüste böse sein? Die Wüste ist lediglich gefährlich für Unerfahrene
und bedeutet Ungewissheit, hat aber auch fruchtbaren Boden ;) wenn Wasser da ist :)
Wenn Du Osiris mit Abel gleichsetzen willst ... oder stecken in Osiris der Abel und der Kain?
Oder ist nur Abel der Gute und Kain ist der Böse?
Oder teilst Du Adam einfach nur in beide Aspekte auf und bezeichnest nur den Abel als Mensch?
Hmm... Also irgendwie musst mir Deine Gedankengänge diesbezüglich schon etwas erläutern, bitte.
snafu schrieb:Das erste Tier ist das Wollen, das zweite Tier ist der versuch, das dritte Tier ist das Gelingen.

Das vierte Tier ist das Ergebnis. die Materie der Welt. Die Schlacke. Was übrigbleibt.

Das elfte Horn ist das Wissen über die Zehn. so bleiben nur die 7 die eigentlich Acht sind, die dem Untergang (nicht mal) geweiht sind. nachdem die 3, die eigentlich 1 sind, sich zurückziehen.
Nun ja, dem Untergang sind sie schon geweiht, erklärt jedenfalls Daniel so:

"""2,36 Das ist der Traum. Und seine Deutung wollen wir vor dem König ansagen: 2,37 Du, o König, du König der Könige, dem der Gott des Himmels die Königsherrschaft, die Macht und die Stärke und die Ehre gegeben hat 2,38 - und überall, wo Menschenkinder, Tiere des Feldes und Vögel des Himmels wohnen, hat er [sie] in deine Hand gegeben und dich zum Herrscher über sie alle gesetzt -, du bist das Haupt aus Gold. 2,39 Und nach dir wird ein anderes Königreich erstehen, geringer als du, und ein anderes, drittes Königreich, aus Bronze, das über die ganze Erde herrschen wird. 2,40 Und ein viertes Königreich wird stark sein wie Eisen, deshalb weil das Eisen alles zermalmt und zerschmettert; wie das Eisen, das [alles] zertrümmert, wird es all jene zermalmen und zertrümmern. 2,41 Und daß du die Füße und die Zehen teils aus Töpferton und teils aus Eisen gesehen hast: [das] wird ein geteiltes Königreich sein; aber von der Festigkeit des Eisens wird [etwas] in ihm sein, weil du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast. 2,42 Und die Zehen der Füße, teils aus Eisen und teils aus Ton: zum Teil wird das Königreich stark sein, und zum Teil wird es zerbrechlich sein. 2,43 Daß du das Eisen mit lehmigem Ton vermischt gesehen hast: sie werden sich durch Heiraten untereinander vermischen, aber sie werden nicht aneinander haften, so wie sich Eisen mit Ton nicht mischen läßt. 2,44 Und in den Tagen dieser Könige wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das ewig nicht zerstört werden wird. Und das Königreich wird keinem anderen Volk überlassen werden; es wird all jene Königreiche zermalmen und vernichten, selbst aber wird es ewig bestehen: 2,45 wie du gesehen hast, daß von dem Berg ein Stein losbrach, [und zwar] nicht durch Hände, und das Eisen, die Bronze, den Ton, das Silber und das Gold zermalmte. Ein großer Gott läßt den König wissen, was nach diesem geschehen wird; und der Traum ist zuverlässig und seine Deutung zutreffend."""

Jedenfalls ist das elfte Horn nicht dieser Stein ;)


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Vatikan in Aufruhr24 Beiträge
Anzeigen ausblenden