Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 10:39
Niselprim schrieb:CHRISTUS also GOTT, ist das eine unsere Universum, der erste Mensch, das erste Hervorkommen und einzige Kind des jungfräulichen und unerfassbaren GEISTes
Interessant, Christus ist Gott - Gott ist Jesus, wat denn nu?

Beitrag von Niselprim, Seite 517
Da flutscht die Fein-Stofflichkeit ungebremst durchs Sieb, Äther ist ne üble Suppe.
@DonFungi Dieser Beitrag juckt Dich nicht die Bohne, wa?
Diskussion: Guter Gott - Böser Gott (Beitrag von Niselprim)
Habe den Eindruck wie bei „ja ja“ als belustigender Pilz zu wirken, wa? :D


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 10:42
@wulfen

Nicht alle Menschen sind logisch denkende... Und was "man" sollte oder auch nicht, das muss schon jeder selber wissen. Auf Dich magst du das ja anwenden wollen. Muss ich und jeder andere es deswegen auch? ...

Ob das Universum wirklich da ist, kann man nicht beweisen. Theoretisch könnte es auch nur eine Illusion deines Bewusstseins sein :D

Dass Gott nicht da ist, kann man zwar behaupten, weil man ihn nicht sieht, abe ein Beweis ist das auch nicht... Für Dich ist das Universum nur deswegen da, weil du in der Lage bist, einen Teil davon wahr zu nehmen. Für Dich ist Gott nicht da, weil du ihn nicht wahr nehmen kannst bzw. an etwas, was du nicht wahr nimmst, auch erst gar nicht glaubst.

Deine Argument ist Nonsens, in Bezug weil ja nichts aus Nichts geschaffen werden kann, war das Universum schon immer da. Denn wer sagt, dass das Universum aus Nichts geschaffen wurde? Im übrigen kann man immer an irgend einer Stelle, einen Punkt setzen wo man einfach sagt: Es war schon immer da. Bei mir ist es eben Gott. Bei dir eben das Universum :D

Gott ist nicht Umweg, sondern DER für mich einzig schlüssige, logische direkteste Weg überhaupt !
Für uns Menschen mögen sich daraus scheinbar unlösbare Probleme ergeben, aber aus der Gottesperspektive sähe das sicherlich gaaaanz anders aus :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 10:46
@DonFungi

... Allem Anschein nach ist auch @Niselprim der Ansicht, dass das Universum selbst Gott ist und nicht etwas, das von Gott geschaffen wurde. Aber naja, ich hab mich dazu ja schon geäussert. :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 10:56
Fabiano schrieb:Nicht alle Menschen sind logisch denkende... Und was "man" sollte oder auch nicht, das muss schon jeder selber wissen. Auf Dich magst du das ja anwenden wollen. Muss ich und jeder andere es deswegen auch? ...
Natürlich steht es jedem frei (zum Glück! Den Träumern gehört die Welt) unlogisch zu denken.
Fabiano schrieb:Dass Gott nicht da ist, kann man zwar behaupten, weil man ihn nicht sieht, abe ein Beweis ist das auch nicht..
Natürlich nicht. Es gibt ja auch keinen Beweis gegen Vampire, Spaghettimonster, Trolle, Odin,... all diesen muss daher die gleiche Wahrscheinlichkeit eingeräumt werden wie "Gott".
Fabiano schrieb:Ob das Universum wirklich da ist, kann man nicht beweisen. Theoretisch könnte es auch nur eine Illusion deines Bewusstseins sein :D
Stimmt, theoretisch sind wir nur der Traum eines großen Tieres.
Fabiano schrieb:Für Dich ist Gott nicht da, weil du ihn nicht wahr nehmen kannst bzw. an etwas, was du nicht wahr nimmst, auch erst gar nicht glaubst.
Falsch, Liebe ist auch nicht "fassbar", aber zweifellos vorhanden.
Ich glaube nicht an deinen Gott weil der schlichtweg überflüssig ist.
Ob man dran glaubt ist völlig wurscht, es gibt ihn erst ein paar tausend Jahre und wird sterben wie alle anderen Götter, spätestens eben wenn niemand mehr dran glaubt. Das Universum wird dann noch immer da sein.
Fabiano schrieb:Deine Argument ist Nonsens, in Bezug weil ja nichts aus Nichts geschaffen werden kann,
Das ist nicht mein Argument wie ich auch schrieb, sondern das der Anhänger der Schöpfungstheorie.
Ihr "Beweis" gegen den Urknall.
Fabiano schrieb:Gott ist nicht Umweg, sondern DER für mich einzig schlüssige, logische direkteste Weg überhaupt !
Na, das freut mich für dich, wirklich.
Glaube mag ja auch Halt geben oder so etwas.
Der Gedanke irgendjemand kümmert sich schon um alles ist zwar irgendwie kindlich niedlich (das ist keine Beleidigung!) aber auch verständlich.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 11:12
@wulfen

Die "gleiche" Wahrscheinlichkeit nicht gerade. Nicht alles was möglich sein könnte besitzt die gleiche Wahrscheinlichkeit...

Liebe ist aber wahrnehmbar. Von fassbar habe ich nicht geschrieben. :D

Ob es wurscht ist, wird sich ja noch irgendwann zeigen... Da wäre ich nicht so voreilig. Das Universum wird auch irgendwann nicht mehr da sein... Ob Gott wohl abhängig davon ist, ob wir an ihn glauben? Ich denke nicht...

Ich muss den Urknall nicht in Frage stellen, weil er in dieser Frage nicht relevant ist. Jedenfalls muss auch vor dem Urknall irgend etwas schon da gewesen sein, aus welchem er entstanden ist. Aber wie schon erwähnt, jeder setzt seinen Anfangspunkt woanders....

Jemanden, nur weil er an einen Gott glaubt als kindlich-niedlich-naiv abzustempeln, um ihn öffentlich der Lächerlichkeit Preis zu geben, weil Du meinst, es besser zu wissen, halte ich hingegen für ziemlich arrogant und selbstherrlich. Denn wirklich Wissen darüber ob es nun einen Gott gibt oder nicht, haben wir beide nicht. Du glaubst, dass es keinen Gott gibt und ich eben dass es einen Gott gibt. Aber ich würde dich dennoch nicht naiv, kindlich-niedlich nennen, nur weil du meine Überzeugung nicht teilst. Aber "sowas" muss ja zu einer sachlichen Diskussion am Schluss immer noch oben drauf gesetzt werden... lol


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 11:23
Fabiano schrieb:Die "gleiche" Wahrscheinlichkeit nicht gerade. Nicht alles was möglich sein könnte besitzt die gleiche Wahrscheinlichkeit...
aber selbstverständlich!
jedenfalls in diesem Fall.
Der

t5frKXJ Gott

ist genau so wahrscheinlich oder unwahrscheinlich wie der

tETx6fz Odin final 750px

das du an den einen lieber glaubst ist nur der Zeit geschuldet in der du lebst, das ist alles.
Fabiano schrieb:Aber wie schon erwähnt, jeder setzt seinen Anfangspunkt woanders....
Oder auch nicht, bei einem ewigen Universum braucht es keinen Anfangspunkt.
Fabiano schrieb:Jemanden, nur weil er an einen Gott glaubt als kindlich-niedlich-naiv abzustempeln,
Da willst du mich wieder missverstehen, um wieder ein klein bisschen Märtyrer spielen zu können... es sei dir gegönnt.
Ich schrieb nicht von dir sondern dem allgemeinen Götterglauben, zu allen Zeiten.
Und wie ich auch schrieb ist es nicht unbedingt negativ, es gibt ein gutes Gefühl und das ist per se nicht schlecht.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 11:54
Ach lassen wir das. Du bist nun wieder an so einem Diskussionspunkt angekommen, wo man sich laufend nur noch im Kreise dreht... Solche Diskussionen mag ich nicht sonderlich, das ist reine Zeitverschwenung...

Ich weiß, immer dann wenn jemand aus einer Diskussion wieder aussteigen will und sich vormals als Gläubig geoutet hat, wird ihm natürlich immer wieder gerne vorgeworfen, er habe keine Argumente mehr...

Was soll ich noch dazu sagen? Einen Beweis für einen Gott habe ich nicht, davon sprach ich auch nie. Das einzige was ich habe ist mein Glaube an Gott. Nicht mehr und nicht weniger.

Bei einem ewigen Universum brauchts keinen Anfangspunkt - Bei einem ewigen Gott auch nicht :D
Wenn du also lieber an ein ewiges Universum glaubst, dann tue das !

Ja du schriebst nicht direkt an mich, aber du schriebst:

"Glaube mag ja auch Halt geben oder so etwas.
Der Gedanke irgendjemand kümmert sich schon um alles ist zwar irgendwie kindlich niedlich (das ist keine Beleidigung!) aber auch verständlich."

Und damit an all jene, die eben an so einen Gott glauben, der sich um alles kümmert und hast diese alle samt und sämtlich, und untere anderem damit eben auch mich indirekt angesprochen und sicherlich nicht gerade versehentlich :D

@wulfen


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 12:01
Fabiano schrieb:Und damit an all jene, die eben an so einen Gott glauben, der sich um alles kümmert und hast diese alle samt und sämtlich, und untere anderem damit eben auch mich indirekt angesprochen und sicherlich nicht gerade versehentlich :D
Natürlich, dazu stehe ich auch.
Es ist für mich der einzige Grund warum man an einen persönlichen Gott glauben will.
Es ist das Bedürfnis nach Schutz, einem "Übervater", und dieses Bedürfnis hatten wohl (fast) alle Kulturen dieser Erde.
Und ich bleibe auch dabei, daran ist nichts Negatives, solange man nicht versucht seinen erdachten Gott anderen aufzuzwingen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 12:05
Na also :D

Es ist für mich allerdings eben nicht der einzige Grund, warum ich an einen Gott glaube. Es ist einer der Gründe mitunter auch, aber nicht DER einzige Grund.

Und ich zwinge niemanden dazu, an einen Gott glauben zu müssen. Jeder soll doch glauben was er will. Oder auch nicht glauben, wenn er nicht will. Aber ich lasse mich auch nicht zwingen, Nicht an einen Gott zu glauben :D

@wulfen


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 12:10
Fabiano schrieb:Aber ich lasse mich auch nicht zwingen, Nicht an einen Gott zu glauben :D
Na, da bin ich die falsche Adresse, bin ja kein Missionar, auch nicht im atheistischen Sinne, da wie gesagt auch "gläubig".


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 12:12
@Fabiano
Fabiano schrieb:Liebe ist aber wahrnehmbar.
für wen Fabiano?

Wer immer auch liebt, liebt nur seine eigenen angenehmen Empfindungen, die er für etwas oder jemanden hat. Also steht in der Liebe immer das eigene ICH oder das Selbst im Mittelpunkt und das Etwas oder der Jemand ist nur ein wichtiges Mittel zum Zweck.

Die Liebe ist ein sehr schönes Gefühl Fabiano, aber es gibt auch kein unschöneres Gefühl, als die Liebe!
Vor allem für diese Menschen und vielleicht auch Tiere, deren Liebe nie erwidert wird!

Liebe ist also nicht für jeden wahrnehmbar und die gehässigsten und unverstädnigsten Ä***sche dieser Welt sind diejegen, die denen auch noch Vorwürfe machen, welche nie Liebe empfangen und wahrnehmen haben können.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 12:15
Ok, dann bist du der erste Mensch, der keine Liebe wahr nehmen kann ... :D

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Das was Du schreibst oder beschreibst ist vielleicht eher die Liebe, so wie du sie empfindest. Wenn das auf dich so zutrifft, ok. Dann bist du der erste Mensch, der nur sich selbst liebt und nur seine eigenen angenehmen Empfindungen, der nur sein eigenes Ich liebt und sein Selbst in den Mittelpunkt stellt.

Ich meine, von nichts anderem schreibst du hier ja auch permanent... :D


@Pascoli


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 12:18
@Fabiano

Woher willst du wissen dass du oder ich in irgendetwas die Ersten sind?

Und wieso auf einmal selber so verallgemeinernd, wenn Du dich doch immer über jede andere Verallgemeinerung so ärgerst? :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 12:20
Ach ich ärgere mich nur deswegen darüber, weil man mir das immer vorwirft als dürfte ich das nicht, während viele anderen das ja genauso tun, also dieses verallgemeinern... :D

Woher willst du wissen, dass es bei allen anderen auch so ist?


@Pascoli


melden
Pascoli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 12:35
@Fabiano

Vielleicht ist dir schon mal aufgefallen, auch im Zusammenhang mit dir selber

dass ich bei meinen hier sogenannten "Rundumschlägen" niemals persönlich den angesprochenen Gegenüber meine. Da aber dann dieser sich doch jedes mal selber angesprochen fühlt und sofort
zum territorialen Platzhirschgerangle auf persönlicher Ebene übergeht, obwohl er sich ja selbst als eine Ausnahme in meinen sarkastisch-zünischen Feststellungen sieht,

muss ich wohl davon ausgehen, dass ich mit meiner Meinung ganz schön allgemein recht habe.

Das ist wohl logisch, Fabiano! :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 15:02
Fabiano schrieb:Und alle diese zusammen genommen bilden den großen Schöpfungsmenschen, das ist der verlorene Sohn.


Und eben dieser ist weder Christus, noch Gott, sondern das erstgeschaffene Wesen Gottes, jener Lichtgeist Luzifer. Und wir Menschen sind die kleineren, verlorenen Söhne, weil wir alle mit eben diesem Urgeist Luzifer gefallen sind. Das ist der Grund warum wir Menschen geworden sind, warum wir hier sind, weil wir uns hier in diesem Leben als einst alle gefallenen Engel wieder auf dem Rückweg zu Gott befinden.
hmm.... Jesus wird ja auch als Erstgeborenes Prinzip dargestellt. Hier stellt sich die Frage, und auch die Antwort, dass Jesus und Lucifer wohl ursprünglich das selbe prinzip sind.
Lucifer "fiel" auf die Erde, Jesus "kam" auf die Erde . Beide sind sie Lichtbringer (Erkenntnisbringer), beide müssen sie dafür leiden, (Prometheus).

Der Unterschied ist, jene die die Jesusversion vertreten, glauben, dass ihnen dieses "Licht" von Jesus erst nach dem Tod als Belohnung für gehorsam und Glauben verliehen wird. Was auch politisch ein Vorteil ist und dies deshalb gefördert wird.

Das Licht von Lucifer bedeutet dies IM Leben zu erkennen, da es nicht auf Glauben basiert, sondern auf Zweifel, Hinterfragung statt Glauben, und Selbsterkenntnis durch Erfahrung der "Sünden", und Selbstverantwortung .
Niselprim schrieb am 22.08.2011:Nun @DonFungi guck mal gen Himmel ;) Was siehst Du da entgegen Deiner Skepsis?
Der Mensch glaubt das, was er sieht :) und weiß das, was er gelernt hat.
Was sieht DonFungi? :D Wohl nur das "Licht", was sein Auge wahrnimmt, und das Bild was ihm sein Gehirn daraus interpretiert.
Die Tatsache, dass jedes Gehirn das Gleiche Bild interpretiert, könnte sich daraus ergeben, dass es auch das "Gleiche Gehirn" ist, was sich selbst sieht. bzw das gleiche Decodierungs-Programm, was seinen eigenen Code entschlüsselt. ^^

In anderen Worten, das Bild befindet sich IM Gehirn, also das Universum befindet sich IM gehirn, Wenn Gott das Universum ist, was ist dann "aussen"? Und wo ist Gott?


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.08.2011 um 22:44
snafu schrieb:Was sieht DonFungi? :D Wohl nur das "Licht", was sein Auge wahrnimmt, und das Bild was ihm sein Gehirn daraus interpretiert.
Schaue ich nachts in den Himmel sehe ich Lichtpunkte, und da es mir als Kind so beigebracht wurde habe ich Mond Planeten und Sterne dazu gesagt. Was wüsste ich heute wenn ich nichts dazu gelernt hätte? ... es würden immer noch Mond, Planeten und Sterne am Nachthimmel stehen.
Jedoch wurden aus leuchtenden Punkten mit der Zeit Galaxien ;)

Das Bild an und für sich wird bereits durch die Netzhaut analysiert und bearbeitet.
Was wir sehen kommt in bearbeiteter Form im Hirn an, das Bild wird von linker und rechter Hirnhälfte getrennt zusammengelegt. Das Bild liebe @snafu entsteht nicht erst Im Kopf, es wird wie beschrieben von der Netzhaut als gebrauchsfertiges Signal weiter geleitet. Lediglich die Interpretation erfolgt durch Erfassen, Vergleichen, Erkennen und den aktivitäten unserer Sinne.
Wir können also davon ausgehen von einem gesunden Auge auch gute optische Werte zu erhalten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.08.2011 um 07:59
DonFungi schrieb:Wir können also davon ausgehen von einem gesunden Auge auch gute optische Werte zu erhalten.
deswegen sehen wir trotzdem was wir sehen wollen.
Ich habe gestern in den Gewitterwolken einen Geschlechtsakt gesehen, meine Freundin einen Engel bei gleicher Wolkenkonstellation.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.08.2011 um 08:05
snafu schrieb:hmm.... Jesus wird ja auch als Erstgeborenes Prinzip dargestellt. Hier stellt sich die Frage, und auch die Antwort, dass Jesus und Lucifer wohl ursprünglich das selbe prinzip sind.
Lucifer "fiel" auf die Erde, Jesus "kam" auf die Erde . Beide sind sie Lichtbringer (Erkenntnisbringer), beide müssen sie dafür leiden, (Prometheus).
mmh, das ist ja fast schon theologische Interpretation.
Ähnlich argumentiert mein Pastorkumpel auch immer, ich frage dann warum er das dann nicht ähnlich von der Kanzel verkündet statt von Krippe und Auszug aus Ägyptenland zu faseln, dann müssen wir immer beide lachen :-)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

27.08.2011 um 11:18
wulfen schrieb:deswegen sehen wir trotzdem was wir sehen wollen.
Ich habe gestern in den Gewitterwolken einen Geschlechtsakt gesehen, meine Freundin einen Engel bei gleicher Wolkenkonstellation.
Dennoch waren es weder menschliche Gelüste noch Flügelgestalten sondern Wolken. Du kannst sehen was du willst es obliegt einzig und alleine der Interpretation der Dinge, Wolken sind nun mal Wolken. ;)


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden