weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

27.08.2011 um 11:30
DonFungi schrieb:Du kannst sehen was du willst es obliegt einzig und alleine der Interpretation der Dinge,
So ist es.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

27.08.2011 um 13:34
USbob schrieb: So ist es.
Wolken sind nun mal Wolken ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.08.2011 um 20:38
Fabiano schrieb:Also David ist zu Jesus eine Art biblische Parallelgestalt. Es gibt auch noch eine weitere, nämlich den Sohn Abrahams, der geopfert werden sollte. Und den Hohenpriester, König von Salem, Melchisedek, der ist auch eine solche biblische Parallelgestalt. Deswegen sind diese biblischen Gestalten aber noch lange nicht dieselben Personen
Hast Du wirklich den Eindruck, dass Isaak tatsächlich geopfert werden sollte?
Fabiano schrieb:Was die Universen angeht, so ist das unsere lange nicht das einzige. Ich meine aber nicht diese Multiversen-Theorie, von mehreren sogenannten Paralleluniversen ineinander verschachtelt auf irgendwelchen unterschiedlichen Dimensionen, sondern tatsächliche Universen, die im unendlichen Raum sozusagen nebeneinander, übereinander, umeinander herum existieren. Und alle diese zusammen genommen bilden den großen Schöpfungsmenschen, das ist der verlorene Sohn.
Versuch das doch bitte mehr zu erläutern @Fabiano Dann gibt es über/um dem noch mehr?
Fabiano schrieb:Und eben dieser ist weder Christus, noch Gott, sondern das erstgeschaffene Wesen Gottes, jener Lichtgeist Luzifer. Und wir Menschen sind die kleineren, verlorenen Söhne, weil wir alle mit eben diesem Urgeist Luzifer gefallen sind. Das ist der Grund warum wir Menschen geworden sind, warum wir hier sind, weil wir uns hier in diesem Leben als einst alle gefallenen Engel wieder auf dem Rückweg zu Gott befinden.
Wir (Adamskinder) sind nicht gefallen - ganz gewiss nicht - Satan hat uns hinabgestoßen. Adam wurde von Satan und seinen Kräften geschaffen, um Licht für ihn zu sein, das Ebenbild des Bildnisses des ersten Menschen, welcher CHRISTUS ist. Weil er, Satan, selbst nur Finsternis ist, da er krank (im Kopf) hervorgebracht wurde und von der Nähe des Himmels fortgestoßen wurde, kopierte er dieses Bildnis des ersten Menschen und machte Adam. Adam aber war klüger als er, weil er mehr Licht in sich hatte als Satan - was dem eifersüchtigen und mitlerweilen bösen Dummkopf nicht gefällt.
Fabiano schrieb:... Allem Anschein nach ist auch @Niselprim der Ansicht, dass das Universum selbst Gott ist und nicht etwas, das von Gott geschaffen wurde. Aber naja, ich hab mich dazu ja schon geäussert.
Das Universum, CHRISTUS, das erste Hervorkommen und einzige Kind des jungfräulichen GEISTes,
die Schöpfung ist ein "Gedanke GOTTes". Hervorgebracht in WEISHEIT und im BEWUßTSEIN des HEILIGEN GEISTES @Fabiano
DonFungi schrieb:Interessant, Christus ist Gott - Gott ist Jesus, wat denn nu?
Sind doch drei ;) @DonFungi
DonFungi schrieb:Da flutscht die Fein-Stofflichkeit ungebremst durchs Sieb, Äther ist ne üble Suppe.
Ähm, eher Betonteilchen der Physik :)
DonFungi schrieb:Habe den Eindruck wie bei „ja ja“ als belustigender Pilz zu wirken, wa?
Dazu fehlt Dir ein "h" :D
Was sieht DonFungi? Wohl nur das "Licht", was sein Auge wahrnimmt, und das Bild was ihm sein Gehirn daraus interpretiert.
Die Tatsache, dass jedes Gehirn das Gleiche Bild interpretiert, könnte sich daraus ergeben, dass es auch das "Gleiche Gehirn" ist, was sich selbst sieht. bzw das gleiche Decodierungs-Programm, was seinen eigenen Code entschlüsselt. ^^

In anderen Worten, das Bild befindet sich IM Gehirn, also das Universum befindet sich IM gehirn, Wenn Gott das Universum ist, was ist dann "aussen"? Und wo ist Gott?
Nee @snafu Hi :D Wenn ich ein rotes Auto sehe, dann ist es rot und @DonFungi wird das Selbe,
im Normalfall, auch so sehen :D und Du würdest ebenso das Selbe sehen ;) da es bereits vorhanden.

"""Wenn Gott das Universum ist, was ist dann "aussen"? Und wo ist Gott?"""
Komische Frage - also außenrum ist LICHT


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 11:13
@Niselprim schrieb:

"Hast Du wirklich den Eindruck, dass Isaak tatsächlich geopfert werden sollte?"

Nein ! - Aber die Geschichte der Opferung von Abrahams Sohn Isaak ist eine Parallelgeschichte zur Opferung des Gottessohnes Jesus. Sozusagen ein Hinweis auf das später folgende tatsächliche Geschehen des Opfers Jesu.

Zum Schöpfungsmenschen gibt es nicht mehr zu erläutern. Mehr darüber kann ich dir auch nicht sagen, weil ich auch nicht mehr darüber weiß.

Du schriebst:

"Wir (Adamskinder) sind nicht gefallen - ganz gewiss nicht - Satan hat uns hinabgestoßen. Adam wurde von Satan und seinen Kräften geschaffen, um Licht für ihn zu sein, das Ebenbild des Bildnisses des ersten Menschen, welcher CHRISTUS ist. Weil er, Satan, selbst nur Finsternis ist, da er krank (im Kopf) hervorgebracht wurde und von der Nähe des Himmels fortgestoßen wurde, kopierte er dieses Bildnis des ersten Menschen und machte Adam. Adam aber war klüger als er, weil er mehr Licht in sich hatte als Satan - was dem eifersüchtigen und mitlerweilen bösen Dummkopf nicht gefällt."


Das mag deine Ansicht sein. Aber nicht die meine !
Wir Adamskinder sind die einst mit Luzifer gefallenen Engel. Wo sind sie denn alle hin?
Und Adam wurde auch nicht von Satan und seinen Kräften geschaffen, sondern von Gott - zumindest nach der Bibel. Woher aber die Adamsseelen bzw. Menschenseele eigentlich kommen, das steht in der Bibel nicht.

Das Ebenbild Mensch ist, wenn man so will ein Wesen, das mit allem im kleinen Maße so ausgestattet ist wie Gott im großem Maße. Gott ist Unendlich, wir sind Endlich. Gott ist ohne Anfang, wir haben einen Anfang durch Gott gesetzt bekommen. Gott ist Allmächtig, wir sind Mächtig. Gott ist Allwissend, wir sind Wissend. Gott ist Ewig, wir sind Zeitlich usw...

Und Satan/Luzifer ist nicht Krank im Kopf hervorgebracht worden, sondern ursprünglich als das erste DU von Gott in Form von Satana, oder auch Luzifer, also als Lichtengel. Erst danach hat es sich von Gott abgewandt und fiel und riss eine ganze Schaar anderer Engelswesen, die nach ihm erschaffen wurden, mit sich.

Nicht Satan machte Adam, sondern Gott !
Jedenfalls ist eine solche Ansicht, wie du sie vertrittst nicht biblisch.
Und Adam ist auch nicht klüger als Satan, denn sonst hätte er seine List durchschaut und wäre seiner Versuchung durch die Schlange nicht erlegen gewesen.


Du schriebst:

"Das Universum, CHRISTUS, das erste Hervorkommen und einzige Kind des jungfräulichen GEISTes,
die Schöpfung ist ein "Gedanke GOTTes". Hervorgebracht in WEISHEIT und im BEWUßTSEIN des HEILIGEN GEISTES"

Wie ich schon sagte, ist nach meinem Dafürhalten das Universum eben nicht Christus, sondern stellt das Universum das erste Urwesen Gottes dar, welches Luzifer war. Allerdings das die Schöpfung ein Gedanke Gottes ist, damit gehe mich mit dir wieder überein. Es ist überhaupt alles was geschaffen wurde ein Gedanke Gottes, allerdings ein lebendiger Gedanke, ein sich wirklich manifestierender Gedanke, nicht so wie bei uns Menschen. Denn um ein lebendiger und sich manifestierender Gedanke zu werden, also Wirklich zu werden, bedarf es bei Gott noch des: Es werde, oder es Sei ! - Denn sonst ist es nichts und bleibt nur ein Gedanke...


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 15:00
Niselprim schrieb:Wir (Adamskinder) sind nicht gefallen - ganz gewiss nicht - Satan hat uns hinabgestoßen. Adam wurde von Satan und seinen Kräften geschaffen, um Licht für ihn zu sein, das Ebenbild des Bildnisses des ersten Menschen, welcher CHRISTUS ist. Weil er, Satan, selbst nur Finsternis ist, da er krank (im Kopf) hervorgebracht wurde und von der Nähe des Himmels fortgestoßen wurde, kopierte er dieses Bildnis des ersten Menschen und machte Adam. Adam aber war klüger als er, weil er mehr Licht in sich hatte als Satan - was dem eifersüchtigen und mitlerweilen bösen Dummkopf nicht gefällt.
@Niselprim . hi :)
Wer ist Jehova, wer Jaldabaoth und wer Satan?
Siehst darin das Gleiche Prinzip?
Oder gibts da einen Unterschied?



Satan ist das Formlose was Form bekommt, welche das Licht als Licht Erkennbar macht.
Deshalb in seinem Aspekt Lucifer als Lichtbringer.

Der ursprung von allem ist wohl das Ideal, rein und voll guter Absicht. wenn man die idee beginnt durchzuführen, können Unvorhergesehene Zwischenfälle passieren. man bekommt ein teil nicht was man braucht, man trifft einen Menschen, der einem einen anderen Weg zeigt, man hat Hunger, die idee beginnt sich zu vermischen mit anderen Einflüssen, und wird so von ihrer ursprünglichen "Reinheit " weggebracht, indem sie in die MAterie "fällt", indem sie sich manifestiert, egal was es ist, der Fall in die MAterie bewirkt die Sichtbarkeit, des Ursprünglichen, des Reinen, was dann"verschmutzt in Erscheining tritt. Voll Erde und Blut und Schlamm, im Urgrund des Seins. Dann wird es nicht mehr "göttlich" genannt, sondern dämonisch und wird abgespalten von der reinheit der idee. Und wird nicht erkannt als die irdische Erscheinung dieser kräfte, was sich in der MAterie als Materie darstellen muss.
Niselprim schrieb:Nee @snafu Hi :D Wenn ich ein rotes Auto sehe, dann ist es rot und @DonFungi wird das Selbe,
im Normalfall, auch so sehen :D und Du würdest ebenso das Selbe sehen ;) da es bereits vorhanden.
Dennoch ist das Bild des Autos IM Gehirn/in den Gehirnen, genauergesagt auf der Rückseite des Kopfes, wo es entsteht.
Um das zu verstehen, kannst du zB, was du aussen siehst, als die Innenseite deines Gehirns betrachten. Das ist eine der interessanten Übungen. ;)

Alex Gray hat das so dargestellt:

images
Fabiano schrieb:Und Adam ist auch nicht klüger als Satan, denn sonst hätte er seine List durchschaut und wäre seiner Versuchung durch die Schlange nicht erlegen gewesen.
Es war ein Entgegenkommen, ein Geschenk. Die Bewusstwerdung. ("Siehe, der mensch ist einer von uns geworden, nicht dass er auch noch von Baum des Lebens nimmt....")


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 16:19
Fabiano schrieb:"Hast Du wirklich den Eindruck, dass Isaak tatsächlich geopfert werden sollte?"

Nein ! - Aber die Geschichte der Opferung von Abrahams Sohn Isaak ist eine Parallelgeschichte zur Opferung des Gottessohnes Jesus. Sozusagen ein Hinweis auf das später folgende tatsächliche Geschehen des Opfers Jesu.
Wie kommst darauf? @Fabiano Wo ist da ein Hinweis?
O. K., Abraham lebte im BEWUßTSEIN GOTTes - also nach dem Willen GOTTes,
aber war/ist Abraham nicht GOTT, sondern Stammvater vieler Völker,
und ihm bzw. seinen Nachkommen wurde lediglich ein Teil auf Mutter Erde verheissen.
Jesus aber, also CHRISTUS, ist doch das Universum und damit weitaus mehr als nur ein kleiner Teil?

Über Isaak ging ein größerer Teil der Verheissung Abrahams zu Jakob (Israel), allerdings erhielten seine Nachkommen einen noch kleineren Teil in dem kleinen Teil der Mutter Erde.

Jesus jedoch ist wiederum von Juda und hat Abstammung aus dem Königshaus David.
Fabiano schrieb:Zum Schöpfungsmenschen gibt es nicht mehr zu erläutern. Mehr darüber kann ich dir auch nicht sagen, weil ich auch nicht mehr darüber weiß.
Ähää
Fabiano schrieb:Wir Adamskinder sind die einst mit Luzifer gefallenen Engel. Wo sind sie denn alle hin?
Frag mal Eva.
Adam bzw. wir sind nicht mit dem Satan gefallen, sondern er hat uns hinabgestoßen.
Fabiano schrieb:Und Adam wurde auch nicht von Satan und seinen Kräften geschaffen, sondern von Gott - zumindest nach der Bibel. Woher aber die Adamsseelen bzw. Menschenseele eigentlich kommen, das steht in der Bibel nicht.
Als Satan und seine Kräfte den Adam gemacht hatten, lag er völlig untätig und bewegungslos da.
Die Mutter Satans - welche ihm durch ihre Hervorbringung diese Kräfte mitgab -
bat beim VATER-MUTTER (GOTT) des Alls, da ER großes Erbarmen hat.
Der heilige Rat erklärte dem Satan daraufhin, dem Adam einen Teil seines Geistes ins Gesicht zu hauchen - worauf er dann aufstehen würde - was Satan allerdings nicht wußte, ist, dass er Adam dadurch die Kraft der Sophia (Mutter), die er von ihr bei seiner Hervorbringung erhalten hatte, einhauchte.
In der Bibel steht, dass GOTT dem Adam den Odem einhauchte,
was ja auch stimmt, da ja der heilige Rat und somit GOTT wußte, was dabei passieren wird.
Und da Sophia, die Mutter Satans, ein Teil im Universum ist
und Satan ebenso ein Teil im Universum ist
und All-Es im BEWUßTSEIN des Universums entstanden ist,
ist es so, dass eigentlich GOTT dies alles erschaffen hat.
Fabiano schrieb:Das Ebenbild Mensch ist, wenn man so will ein Wesen, das mit allem im kleinen Maße so ausgestattet ist wie Gott im großem Maße. Gott ist Unendlich, wir sind Endlich. Gott ist ohne Anfang, wir haben einen Anfang durch Gott gesetzt bekommen. Gott ist Allmächtig, wir sind Mächtig. Gott ist Allwissend, wir sind Wissend. Gott ist Ewig, wir sind Zeitlich usw...
Das ist so in etwa richtig.
Aber CHRISTUS erklärt im heiligen Evangelium, dass, wenn man DEM WORT GOTTes folgt,
man das ewige Leben etc. erhält usw.
Demzufolge gilt es doch, etwas zu überwinden oder so?
Fabiano schrieb:Und Satan/Luzifer ist nicht Krank im Kopf hervorgebracht worden, sondern ursprünglich als das erste DU von Gott in Form von Satana, oder auch Luzifer, also als Lichtengel. Erst danach hat es sich von Gott abgewandt und fiel und riss eine ganze Schaar anderer Engelswesen, die nach ihm erschaffen wurden, mit sich.
Nein.
Sophia war in ihrer Schaffungskraft als Äon, ohne ihrem Paargenossen und ohne die Zustimmung des HEILIGEN GEISTES, tätig - ist doch klar, dass dann was Krankes bei rauskommt.
Als sie das Bildnis, bei seinem Hervorkommen, sah, welches völlig anders als die der Geschöpfe des Himmels anzusehen und hässlich war, versteckte sie ihn in einer Wolke, damit ihn keiner - außer der HEILIGE GEIST natürlich - sehen konnte und stieß ihn von sich und somit von seiner Heimat und der Nähe des Himmels, wodurch er Abstand zum VATER gewann.
Weit weg vom Himmel wunderte er sich, da er die Kraft der Sophia in sich hatte, über seine Schaffungskräfte, schuf sich eine Feuer-Schwefel-Waffe und andere Kräfte und Adam und Eva.
Fabiano schrieb:Nicht Satan machte Adam, sondern Gott !
Jedenfalls ist eine solche Ansicht, wie du sie vertrittst nicht biblisch.
Und Adam ist auch nicht klüger als Satan, denn sonst hätte er seine List durchschaut und wäre seiner Versuchung durch die Schlange nicht erlegen gewesen.
Wie bereits erklärt, eigentlich schon.
Wenn die gespaltene Zunge @Fabiano zwar List und Lüge aber auch Gutes und die Wahrheit symbolisiert, also zwei Deutungen bzw. Wege aufzeigt, dann hätten sich Adam und Eva lediglich für die falsche Richtung entschieden. Aber ist es so, dass Satan die Schlange nur für seine Zwecke nutzt(e), um den Menschen zu täuschen und verwirren, aber am Baum der Erkenntnis zwei Möglichkeiten parat stehen. Nämlich die Erinnerung zum CHRISTUS und im Gegensatz das Vergessen über die Wahrheit im Anfang. Denk mal über das Feigenblatt oder den Lendenschurz nach
- jedenfalls hatten Adam und Eva nicht selbst entschieden ;)
Fabiano schrieb:Wie ich schon sagte, ist nach meinem Dafürhalten das Universum eben nicht Christus, sondern stellt das Universum das erste Urwesen Gottes dar, welches Luzifer war. Allerdings das die Schöpfung ein Gedanke Gottes ist, damit gehe mich mit dir wieder überein. Es ist überhaupt alles was geschaffen wurde ein Gedanke Gottes, allerdings ein lebendiger Gedanke, ein sich wirklich manifestierender Gedanke, nicht so wie bei uns Menschen. Denn um ein lebendiger und sich manifestierender Gedanke zu werden, also Wirklich zu werden, bedarf es bei Gott noch des: Es werde, oder es Sei ! - Denn sonst ist es nichts und bleibt nur ein Gedanke...
Ja klar - somit kann aber der Zerstörer und Vernichter, der Menschmörder, nicht das Universum sein.


Hi @snafu ;)
snafu schrieb:Wer ist Jehova, wer Jaldabaoth und wer Satan?
Siehst darin das Gleiche Prinzip?
Oder gibts da einen Unterschied?
Gute Frage - die geht ja richtig ins Eingemachte :D
Ja, ich denke schon, dass der Jehova-Gott der 'Zorn Gottes' also Satan ist
- wenngleich Satan nicht dem Willen GOTTes also der Güte im CHRISTUS-BEWUßTSEIN entspricht!
snafu schrieb:Satan ist das Formlose was Form bekommt, welche das Licht als Licht Erkennbar macht.
Deshalb in seinem Aspekt Lucifer als Lichtbringer.
Satan ist nicht formlos - sein Bildnis ist das eines Drachen mit Löwenkopf.
Licht macht er nicht erkennbar, sondern er versteckt es in seiner Finsternis.
snafu schrieb:Der ursprung von allem ist wohl das Ideal, rein und voll guter Absicht. wenn man die idee beginnt durchzuführen, können Unvorhergesehene Zwischenfälle passieren. man bekommt ein teil nicht was man braucht, man trifft einen Menschen, der einem einen anderen Weg zeigt, man hat Hunger, die idee beginnt sich zu vermischen mit anderen Einflüssen, und wird so von ihrer ursprünglichen "Reinheit " weggebracht, indem sie in die MAterie "fällt", indem sie sich manifestiert, egal was es ist, der Fall in die MAterie bewirkt die Sichtbarkeit, des Ursprünglichen, des Reinen, was dann"verschmutzt in Erscheining tritt. Voll Erde und Blut und Schlamm, im Urgrund des Seins. Dann wird es nicht mehr "göttlich" genannt, sondern dämonisch und wird abgespalten von der reinheit der idee. Und wird nicht erkannt als die irdische Erscheinung dieser kräfte, was sich in der MAterie als Materie darstellen muss.
CHRISTUS ist vom jungfräulichen GEIST mit Güte gesalbt bis zur Vollkommenheit und im Universum herrscht das Prinzip von 'Ursache und Wrikung'. Dieser uns betreffende Zwischenfall durch Mutter Erde, einst als sie selbst noch ein Stern war und etwas eigensinnig und in eigenen Absichten gehandelt hatte, war gewissermaßen ein Ausrutscher, welchen sie längst eingesehen hat und wofür sie selbst gerade steht, um den Fehler wieder gut zu machen, wird laut den Offenbarungen GOTTes bereinigt.
- Die Materie ist nichts Schlechtes -


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 18:23
@Niselprim

Für mich sind die Dinge so wie ich sie weiter oben dargelegt habe. Was du davon hälst und wie du es siehst, ist deine Sache. Ich teile deine Ansichten diesmal zu einem sehr großen Teile nicht !
Mich würde auch mal interessieren wo du diese Geschichten her hast, in der Bibel stehen sie nämlich nicht.

Zu Abraham: Natürlich war Abraham nicht Gott. Habe ich auch nirgendwo gesagt. Aber er ist das Sinnbild des Vaters vieler Völker, die alle aus ihm hervorgehen. So wie (daher nur Gleichnishaft zu verstehen) Gott der Vater aller Menschenvölker ist, die aus ihm hervorgehen werden. In einem Sinnbild muss nicht alles haargenau gleich sein, sondern besteht nur ein bestimmter Aspekt der auf etwas anderes hinweist. Wenn du das nicht siehst, kann ich dir auch nicht helfen.

Du bist jener, der behauptet Christus sei das Universum. Ich sagte dazu etwas ganz anderes.

Zu den Adamskindern. Du schreibst:
"Adam bzw. wir sind nicht mit dem Satan gefallen, sondern er hat uns hinabgestoßen."

Sagst du. Gibt es einen Grund dazu, warum Satan es getan haben sollte? Hat er so viel Macht von Gott erhalten, dass er das konnte und hat Gott das einfach zugelassen? Diese Vorstellung finde ich schon recht seltsam.


Du schreibst:
"Als Satan und seine Kräfte den Adam gemacht hatten, lag er völlig untätig und bewegungslos da.
Die Mutter Satans - welche ihm durch ihre Hervorbringung diese Kräfte mitgab -
bat beim VATER-MUTTER (GOTT) des Alls, da ER großes Erbarmen hat."

Sag mal woher hast du das?
In der Bibel steht davon aber nichts !

Im übrigen gibt es keine Mutter Satans. Den Vater-Muttergott gestehe ich dir mal zu, obschon ich damit nichts anfangen kann. Genausowenig wie mit einer Mutter Satans.

Du weiter:
"Der heilige Rat erklärte dem Satan daraufhin, dem Adam einen Teil seines Geistes ins Gesicht zu hauchen - worauf er dann aufstehen würde - was Satan allerdings nicht wußte, ist, dass er Adam dadurch die Kraft der Sophia (Mutter), die er von ihr bei seiner Hervorbringung erhalten hatte, einhauchte."

Ich kenne keinen heiligen Rat. Wer soll das sein?
Woher hast du diese Sachen alle? In der Bibel steht davon nichts !

Sophia ist die Weisheit. Sie ist eine Eigenschaft Gottes und kein eigenes Wesen, also auch keine Mutter und schon gar nicht die Mutter Satans. Denn zuende gedacht ergäbe das überhaut keinen Sinn...

Allmählich scheinen mir deine Darlegungen immer wirrer zu werden. Armer Niselprim !
Erst sagst du, das Universum sei Christus, nun sagst du:

"Und da Sophia, die Mutter Satans, ein Teil im Universum ist
und Satan ebenso ein Teil im Universum ist"

Ja was denn nun? Alles ein Einheitsbrei? Universum = Mischmasch aus Jesus, Mutter Satans und Satan selbst? Also das ist mir echt zu schwurbelig, sorry.

"und All-Es im BEWUßTSEIN des Universums entstanden ist,
ist es so, dass eigentlich GOTT dies alles erschaffen hat."

Im Bewusstsein des Universums? Naja, ich weiß nicht... Im Bewusstsein Gottes scheint mir passender. Aber Gott ist nicht das Universum. Gott ist der Schöpfer von allem und damit auch des Universums. Ja das stimmt :D


Du schreibst:
Aber CHRISTUS erklärt im heiligen Evangelium, dass, wenn man DEM WORT GOTTes folgt,
man das ewige Leben etc. erhält usw.
Demzufolge gilt es doch, etwas zu überwinden oder so?"

Was denn zu überwinden? Dem Wort Gottes folgen ist für manch einen schon Überwindung genug.
Die Welt überwinden, so wie Christus sie durch seinen Tod bereits überwunden hat, ja. Was das konkret heißt, wäre etwas zu umfangreich, meiner Ansicht nach geht es dabei um die innere Gesinnung des Menschen, von der weltlichen, äusserlich ausgerichteten, Egozentrierten hin zur göttlichen, geistigen, inneren Gotteszentrierten Gesinnung.


Zu Satan. Du schreibst:
"Sophia war in ihrer Schaffungskraft als Äon, ohne ihrem Paargenossen und ohne die Zustimmung des HEILIGEN GEISTES, tätig - ist doch klar, dass dann was Krankes bei rauskommt."

Quatsch, Sophia als die Weisheit Gottes ist nie ohne Zustimmung des Hl. Geistes oder andere Paargenossen tätig. Das was du Paargenossen nennst, sind ebenso wie die Sophia, Eigenschaften der Gottheit, aber keine eigenen Wesenheiten. Und die Gottheit handelt immer im vollen Einklang mit sich selbst, also mit allen seinen Eigenschaften !

Und wäre es möglich, dass die Weisheit ohne den Hl. Geist eigenmächtig aus Gott handeln könnte und es wäre etwas krankes dabei heraus gekommen, wäre die Weisheit eine Torheit und keine Weisheit, denn das hätte sie als Weisheit ja wissen müssen. Also auf Deutsch gesagt: Quark :D

Du weiter:

Als sie das Bildnis, bei seinem Hervorkommen, sah, welches völlig anders als die der Geschöpfe des Himmels anzusehen und hässlich war, versteckte sie ihn in einer Wolke, damit ihn keiner - außer der HEILIGE GEIST natürlich - sehen konnte und stieß ihn von sich und somit von seiner Heimat und der Nähe des Himmels, wodurch er Abstand zum VATER gewann."

Sag mal woher hast du sowas? Nochmals: So etwas steht nicht in der Bibel.
Und ausserdem glaube ich das alles nicht. Wieso sollte ein Geschöpf Gottes hässlich sein und versteckt werden? Was Gott erschaffen hat, ist schön, gut und wunderbar. Gott erschafft nichts hässliches. Und die Weisheit erst Recht nicht, schon gar nicht eigenmächtig. Sonst wäre sie nicht Weise. Da sind so viele Widersprüche enthalten in dem was du da schreibst, dass es sich nicht lohnt, überhaupt weiter darüber nachzudenken, ehrlich !

Du weiter:
"Weit weg vom Himmel wunderte er sich, da er die Kraft der Sophia in sich hatte, über seine Schaffungskräfte, schuf sich eine Feuer-Schwefel-Waffe und andere Kräfte und Adam und Eva."

Ja schön. Märchenstunde beendet? :D


Du schreibst noch:
"...somit kann aber der Zerstörer und Vernichter, der Menschmörder, nicht das Universum sein."

Und wieso nicht?

Lieber Niselprim. Ich habe mehr und mehr den Eindruck, dass du allmählich von der Wahrheit abdriftest und dich in allerlei Fantastereien verstrickst. Früher hab ich so manchesmal über deine Ansichten und Schlussfolgerungen gestaunt. Aber inzwischen ist mir das alles viel zu schwurbelig geworden. Was sind deine Quellen aus denen du schöpfst? Sind diese noch göttlichen Ursprungs?


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 18:30
hi @Niselprim

Das Apokryphon des Johannes gilt als Kernschrift der sethianischen Gnosis.

Wikipedia: Apokryphon_des_Johannes


Für die Sethianer als Personengruppe hat man lediglich zwei Kirchenväter, die sich mit diesen in polemischer Weise auseinandersetzen, als antike Quelle. Nach Hippolyt (Philos. V) geht das System der Sethianer von einer Dreiheit von Finsternis, Licht und reinem Geist aus. Aus der Vermischung dieser drei entstehen Himmel und Erde. Im Gegensatz zu anderen gnostischen Systemen sei die Finsternis dabei keine untätige Materie, sondern klug und tätig, und werde mit dem Wasser und der Schlange gleichgesetzt. Die Finsternis erzeuge einen Sohn, den Nous (Verstand), der nicht von ihrem Wesen sei, sondern ein losgerissenes Teilchen von Licht und Geist, der sich aber nicht selbst erlösen könne. Um ihn zu befreien mache sich der Logos des Lichts dem Nous gleich.


Wikipedia: Sethianer

Jaldabaoth:

....Das Lichtwesen Sophia bewirkte durch die Schlange den Sündenfall des Menschen. Durch den Genuss der verbotenen Frucht wurden sie erleuchtet und wandten sich von Jaldabaoth ab. Dieser verstieß sie zur Strafe aus der ätherischen Region, dem Paradiese. Jaldabaoth versucht den Menschen die Gabe des Lichtfunkens zu nehmen, den er unwissentlich an sie verloren hat, bzw. sie in Knechtschaft zu halten. Durch Strafen versucht er die Menschen dazu zu bringen, ihn als Gott anzuerkennen. Aus mangelnder Verehrung brachte er die Sintflut über die Menschen, aus welcher Sophia Noah rettete. Mit Abraham schloss Jaldabaoth einen Bund. Er solle mit seinen Nachkommen ihm dienen. Die Propheten sollten Jaldabaoths Ruhm verkünden, mahnten zugleich aber durch Einflussnahme Sophias die Menschen an ihren höheren Ursprung und bereiteten die Ankunft Christi vor. Auf Veranlassung Sophias besorgte Jaldabaoth die Erzeugung Jesu in der Jungfrau. Zu dessen Verkündigung bediente er sich Johannes des Täufers. Im Moment der von Jaldabaoth veranstalteten Taufe bezog Sophia den Leib Jesu und lehrte durch ihn die Menschen, ihre Bestimmung sei das Lichtreich. Erst ab der Taufe verfügte Jesus über göttliche Kräfte und konnte Wunder tun. Da Jesus aber sein Reich zerstörte, statt es zu fördern, ließ Jaldabaoth ihn kreuzigen. Vor seinem Martyrium entwich Christus der leiblichen Hülle. Er sitzt zur Rechten Jaldabaoths, ohne dass dieser es weiß. Wenn er alle Keime des Lichtes auf Erden gesammelt und zu sich erhoben hat, ist der Weltlauf der Zeiten vollendet.

Wikipedia: Jaldabaoth
Um das in seiner Ganzheit zu verstehen, muss man wohl mehrmals das Apokryphon des Johannes lesen. ^^ Ich finde auch dass es hier nicht gut erzählt wird, denn ich las nicht dass jaldabaoth veranlasste, Jesus zu kreuzigen.
Im Gegenteil, lese ich heraus, dass es YHVH (Jaldabaoth) IST, welcher gekreuzigt wurde.



Also was meinst du @Niselprim , du hast dir ja auch einen lustigen Glauben zusammengebastelt. :D

Was meinst du, was zB Abraham betrifft?

Mit WEM ging er diesen Bund ein?
Mit Gott oder mit Satan?

Das ist eine echt verzwickte Frage, und ich denke schon länger drüber nach.

Denn dass Jehova Satan ist, ist eigentlich gegen meine Vorstellung.
Da es zwei Gegenkräfte sind.
und was als "Vater" von Jesus benannt wird, ist wohl etwas transzendentes kosmisches "Pleroma", Ennoia, gedankenloser gedanke.....Ab-ba.

Dennoch hat aber Jaldabaoth "veranlasst" die Jungfrau" zu befruchten, mit dem Geist von Sophia. Wobei die Jungfrau wohl selbst dieser Geist ist, was auch passend wäre, als in Binah.

Er hat ja auch Kain und Abel gezeugt. Erst Seth, der Kain und Abel vereinigt, war der Sohn von Adam.

Irgendwie glaube ich, ist da einiges durcheinandergekommen. Und es ist deshalb so kompliziert, weil es irgendwie 'passend`gemacht wurde.


So ist es vllt besser, ich lass diese Gott/Satan Überlegung und benenne die Kräfte mit Werdender und zurückziehender Kraft.

Der ewige gegensatz. Alles was existiert, hat seinen gegensatz in der Nicht-Existenz.

Für mich ist Satan der Sammelname für die zurückziehende Kraft aus dem Chaos, welche die werdende kraft (Yhvh) aus ihrer Stagnation zu Evolution bewegt.
So ist Yhvh jene Kraft, durch welche die Materie veranlasst wird, und die Ver-Körperung in drei Dimensionen.
Satan ist die Kraft, welche diese Erscheinung zu ihrem evolutionären Höhepunkt bringt um sie wieder aufzulösen. und zurückzuführen in die Dunkelheit der Mutter (Chaos).
Niselprim schrieb:Aber ist es so, dass Satan die Schlange nur für seine Zwecke nutzt(e), um den Menschen zu täuschen und verwirren, aber am Baum der Erkenntnis zwei Möglichkeiten parat stehen. Nämlich die Erinnerung zum CHRISTUS und im Gegensatz das Vergessen über die Wahrheit im Anfang. Denk mal über das Feigenblatt oder den Lendenschurz nach
- jedenfalls hatten Adam und Eva nicht selbst entschieden
Irgndwie bringst du da auch was durcheinander. Denn nach der Gnosis ist die Schlange Sophia !
So ist damit gesagt, dass Sophia, die (Schlange der) Weisheit, die Dunkelheit von Binah, manifestiert durch den Planeten Saturn, Shabbatai (Satan), dem Menschen die Erkenntnis bringt. um das Licht (Lucifer) in ihrer Dunkelheit zu finden.

Wie könnten sie sich an "Christus erinnern" wenn sie im Unbewussten Sein waren, und noch nie was von Dualität oder sonst was gehört haben?
Erkenntnis erfolgt nur durch Erfahrung.
Niselprim schrieb:Dieser uns betreffende Zwischenfall durch Mutter Erde, einst als sie selbst noch ein Stern war und etwas eigensinnig und in eigenen Absichten gehandelt hatte, war gewissermaßen ein Ausrutscher, welchen sie längst eingesehen hat


.... -.-


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 18:40
@Fabiano
Hier das Original, @Niselprim kann das nicht so gut darlegen. :D deshalb verwirrt es dich. ^^

Apokryphon des Johannes:

http://web.archive.org/web/20070525055036/http://wwwuser.gwdg.de/~rzellwe/nhs/node62.html#SECTION000150000000000000000


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 19:05
hey @Niselprim :)
Niselprim schrieb:Satan ist nicht formlos - sein Bildnis ist das eines Drachen mit Löwenkopf.
Licht macht er nicht erkennbar, sondern er versteckt es in seiner Finsternis.
Es ist eine Vorstellung. Marduk wird genauso beschrieben. ;)
Ist ja klar, dass man auch die Apokryphen nicht wörtlich verstehen darf, um sie zu verstehen.

Die satanische Kraft ist formlos, da sie die Form IST.
Das heisst Satan kann jede Form annehmen.

Es ist die Form, welche das Licht "umschliesst" und als Licht erkennbar werden lässt.
Satan und Lucifer sind die gleiche Kraft, in seinem Aspekt als Lucifer "bringt er" Erkenntnis (Licht)
betreffend Materie und Geist.


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 21:08
Fabiano schrieb:Zu den Adamskindern. Du schreibst:
"Adam bzw. wir sind nicht mit dem Satan gefallen, sondern er hat uns hinabgestoßen."

Sagst du. Gibt es einen Grund dazu, warum Satan es getan haben sollte? Hat er so viel Macht von Gott erhalten, dass er das konnte und hat Gott das einfach zugelassen? Diese Vorstellung finde ich schon recht seltsam.
Habe ich eigentlich schon erklärt @Fabiano Adam war klüger als Satan.
Ja, GOTT hat es zugelassen, weil ER kein Zerstörer, sondern ein GUTER, ist
- im Gegensatz zum Teufel - und außerdam hat ER ja den Weg für das gute Ende schon bereitet ;)
warum sollte diese Vorstellung seltsam sein,
dass GOTTVATER seine Glieder walten lässt und wenn eines seiner Glieder 'verrückt'spielt,
ER den Unterjochten in seiner Barmherzigkeit und Gnade aus dem Schlamassel heraushilft?
Fabiano schrieb:Sag mal woher hast du das?
In der Bibel steht davon aber nichts !
Es gibt so einige Schriften, welche erst entdeckt wurden, nachdem der Kanon der Bibel längst festgelegt wurde - diese aber dem Wahrheitsgehalt der heiligen Schrift nicht widersprechen,
sondern bekräftigen und erläutern.
Fabiano schrieb:Im übrigen gibt es keine Mutter Satans. Den Vater-Muttergott gestehe ich dir mal zu, obschon ich damit nichts anfangen kann. Genausowenig wie mit einer Mutter Satans.
Als Hervorbringerin kannst sie ruhig Mutter nennen :)
'Vater-Mutter' ist praktisch das Mann-Weibliche in einem - wenn Du verstehst.
Fabiano schrieb:Du weiter:
"Der heilige Rat erklärte dem Satan daraufhin, dem Adam einen Teil seines Geistes ins Gesicht zu hauchen - worauf er dann aufstehen würde - was Satan allerdings nicht wußte, ist, dass er Adam dadurch die Kraft der Sophia (Mutter), die er von ihr bei seiner Hervorbringung erhalten hatte, einhauchte."

Ich kenne keinen heiligen Rat. Wer soll das sein?
Das ist der Chef und die obersten guten Glieder - Heilige sind heilend ;)
Fabiano schrieb:Sophia ist die Weisheit. Sie ist eine Eigenschaft Gottes und kein eigenes Wesen, also auch keine Mutter und schon gar nicht die Mutter Satans. Denn zuende gedacht ergäbe das überhaut keinen Sinn...

Allmählich scheinen mir deine Darlegungen immer wirrer zu werden. Armer Niselprim !
Erst sagst du, das Universum sei Christus, nun sagst du:

"Und da Sophia, die Mutter Satans, ein Teil im Universum ist
und Satan ebenso ein Teil im Universum ist"

Ja was denn nun? Alles ein Einheitsbrei? Universum = Mischmasch aus Jesus, Mutter Satans und Satan selbst? Also das ist mir echt zu schwurbelig, sorry.
Kann ich nichts dafür, wenn Du nicht im Anfang stehst @Fabiano
Aber sagte ich nicht, dass Sophia das Universum oder CHRISTUS sei - das ist wohl Deine Annahme -
aber bitte nicht mit meinen Darstellungen verwechseln ;) und vielleicht noch mal nachlesen :)
Fabiano schrieb:Im Bewusstsein des Universums? Naja, ich weiß nicht... Im Bewusstsein Gottes scheint mir passender. Aber Gott ist nicht das Universum. Gott ist der Schöpfer von allem und damit auch des Universums. Ja das stimmt
Woraus schöpft Dein Gott?
Fabiano schrieb:Was denn zu überwinden? Dem Wort Gottes folgen ist für manch einen schon Überwindung genug.
Die Welt überwinden, so wie Christus sie durch seinen Tod bereits überwunden hat, ja. Was das konkret heißt, wäre etwas zu umfangreich, meiner Ansicht nach geht es dabei um die innere Gesinnung des Menschen, von der weltlichen, äusserlich ausgerichteten, Egozentrierten hin zur göttlichen, geistigen, inneren Gotteszentrierten Gesinnung.
dann such doch einfach mal den Lichtfunke in Dir :D
Fabiano schrieb:Quatsch, Sophia als die Weisheit Gottes ist nie ohne Zustimmung des Hl. Geistes oder andere Paargenossen tätig. Das was du Paargenossen nennst, sind ebenso wie die Sophia, Eigenschaften der Gottheit, aber keine eigenen Wesenheiten. Und die Gottheit handelt immer im vollen Einklang mit sich selbst, also mit allen seinen Eigenschaften !

Und wäre es möglich, dass die Weisheit ohne den Hl. Geist eigenmächtig aus Gott handeln könnte und es wäre etwas krankes dabei heraus gekommen, wäre die Weisheit eine Torheit und keine Weisheit, denn das hätte sie als Weisheit ja wissen müssen. Also auf Deutsch gesagt: Quark
Eigentlich hast Du es doch schon erkannt - wenn auch nur unterbewußt :D @Fabiano
Darf ich es Dir aus den Sprüchen der Bibel darlegen ;)
"""Kapitel 9
9,1 Die Weisheit hat ihr Haus gebaut, hat ihre sieben Säulen ausgehauen. 9,2 Sie hat ihr Schlachtvieh geschlachtet, hat ihren Wein gemischt, auch ihren Tisch gedeckt. 9,3 Sie hat ihre Mägde gesandt, lädt ein auf den Höhen der Stadt: 9,4 Wer unerfahren ist, der kehre hier ein! Wer ohne Verstand ist, zu dem spricht sie: 9,5 Kommt, eßt von meinem Brot und trinkt von dem Wein, den ich gemischt! 9,6 Laßt fahren die Torheit und lebt und schreitet einher auf dem Weg der Einsicht! 9,7 Wer den Spötter zurechtweist, holt sich nur Schande; und wer den Gottlosen rügt, [holt sich] selbst einen Makel. 9,8 Rüge nicht den Spötter, damit er dich nicht haßt; rüge den Weisen, so wird er dich lieben! 9,9 Gib dem Weisen, so wird er noch weiser; belehre den Gerechten, so lernt er noch mehr! 9,10 Die Furcht des HERRN ist der Weisheit Anfang; und Erkenntnis des [allein] Heiligen ist Einsicht. 9,11 Denn durch mich werden zahlreich deine Tage, und es mehren sich dir die Jahre des Lebens. 9,12 Wenn du weise bist, so bist du weise für dich; und spottest du, so mußt du allein es tragen. 9,13 Frau Torheit ist leidenschaftlich im Verführen, sonst kann sie nichts. 9,14 Und sie sitzt an der Tür ihres Hauses, auf einem Sitz auf den Höhen der Stadt, 9,15 um einzuladen, die des Wegs vorübergehen, die geradehalten ihre Pfade: 9,16 Wer unerfahren ist, der kehre hier ein! - Wer ohne Verstand ist, zu dem spricht sie: 9,17 Gestohlenes Wasser ist süß, und heimliches Brot schmeckt lieblich. - 9,18 Und er weiß nicht, daß dort die Schatten sind, in den Tiefen des Scheol ihre Geladenen.
"""
Fabiano schrieb:Was sind deine Quellen aus denen du schöpfst? Sind diese noch göttlichen Ursprungs?
Wie man sieht :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 21:59
Danke, für die links :D @snafu
snafu schrieb:Was meinst du, was zB Abraham betrifft?

Mit WEM ging er diesen Bund ein?
Mit Gott oder mit Satan?
Mit GOTT - Satan hätte als Beweis den Isaak vernichten lassen -
eigentlich ganz einfach, wenn man logisch denkt, gell
snafu schrieb:Das ist eine echt verzwickte Frage, und ich denke schon länger drüber nach.

Denn dass Jehova Satan ist, ist eigentlich gegen meine Vorstellung.
Da es zwei Gegenkräfte sind.
und was als "Vater" von Jesus benannt wird, ist wohl etwas transzendentes kosmisches "Pleroma", Ennoia, gedankenloser gedanke.....Ab-ba.
Die Ennioa (Gedanke,Idee) wird zur Pronoia (Weisheit) durch das Pleroma (Bewußtsein) zum Barbelo (Universum); Epinoia ist die Wahrnehmung und Erinnerung --- ""Die Sophia der Epinoia"" ---
snafu schrieb:Der ewige gegensatz. Alles was existiert, hat seinen gegensatz in der Nicht-Existenz.

Für mich ist Satan der Sammelname für die zurückziehende Kraft aus dem Chaos, welche die werdende kraft (Yhvh) aus ihrer Stagnation zu Evolution bewegt.
So ist Yhvh jene Kraft, durch welche die Materie veranlasst wird, und die Ver-Körperung in drei Dimensionen.
Satan ist die Kraft, welche diese Erscheinung zu ihrem evolutionären Höhepunkt bringt um sie wieder aufzulösen. und zurückzuführen in die Dunkelheit der Mutter (Chaos).
Nimm es wie Du willst :)
Nach dem WORT GOTTes jedenfalls, wird dieser Gegensatz nicht ewig wären ;)

Achja, und Satan hat Maria nicht befruchtet oder so, das war Mutter Natur - wenn Du verstehst.
snafu schrieb:Irgndwie bringst du da auch was durcheinander. Denn nach der Gnosis ist die Schlange Sophia !
So ist damit gesagt, dass Sophia, die (Schlange der) Weisheit, die Dunkelheit von Binah, manifestiert durch den Planeten Saturn, Shabbatai (Satan), dem Menschen die Erkenntnis bringt. um das Licht (Lucifer) in ihrer Dunkelheit zu finden.
GOTT sei Dank! bin ich nicht Gnostiker, sondern glaube an den einen wahren GOTT.
Aber ist Dir schon mal in den Sinn gekommen,
dass die Schlange einfach nur die Umlaufbahn der Erde um die Sonne ist?
- Sophia erinnert sich immer wieder, dass sie da und da schon mal vorbeigekommen ist :D
snafu schrieb:Erkenntnis erfolgt nur durch Erfahrung.
Tja, Sophia ist die Ersterkenntnis.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

28.08.2011 um 22:54
@Niselprim

Du schreibst:
"Habe ich eigentlich schon erklärt @Fabiano Adam war klüger als Satan."

Und ich habe dir erklärt, warum das nicht sein kann. :D

Ich fragte:
"Sag mal woher hast du das?"

Du:
"Es gibt so einige Schriften, welche erst entdeckt wurden, nachdem der Kanon der Bibel längst festgelegt wurde - diese aber dem Wahrheitsgehalt der heiligen Schrift nicht widersprechen,
sondern bekräftigen und erläutern."

Das sehe ich etwas anders. Wenn du die Apokryphen meinst, sie widersprechen sich zumindest teilweise gegenseitig und teilweise auch der Bibel. Insofern besser: Wups und weg damit :D

Du fragst:
"Woraus schöpft Dein Gott?"

Aus sich selbst ! Woraus denn sonst?


PS: In deinem Auszug aus den Sprüchen Salomos erkenne ich keinen Hinweis im Hinblick auf das, was du geschrieben hast in Bezug auf Sophia und einer Art von ihr geschaffenen Mißgeburt Namens Satan.

Da ist die Weisheit und die Torheit erwähnt. Und beide laden sozusagen zu Tische. Und? Was soll das nun im Hinblick auf deine Thesen aussagen? Verstehe ich nicht...


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.08.2011 um 03:34
hi @Niselprim
snafu schrieb:
Was meinst du, was zB Abraham betrifft?

Mit WEM ging er diesen Bund ein?
Mit Gott oder mit Satan?


Niselprim schrieb:
Mit GOTT - Satan hätte als Beweis den Isaak vernichten lassen -
eigentlich ganz einfach, wenn man logisch denkt, gell
Wieso mit Gott? Wenn es Jaldabaoth ist? IST Jaldabaoth jetzt Yhvh oder nicht?

Und weshalb wäre das ein Beweis? Überlege! Satan, als Schlange der Weisheit war es, der die Erkenntnis gebracht hat, und die Möglichkeit, zu sein wie Gott, und Yhvh hat die blutigen Schlachten geführt.
Niselprim schrieb:Ja, ich denke schon, dass der Jehova-Gott der 'Zorn Gottes' also Satan ist
- wenngleich Satan nicht dem Willen GOTTes also der Güte im CHRISTUS-BEWUßTSEIN entspricht!
Einmal ist er Yhvh (Gott) für dich, dann wieder Satan, ganz wie es dir passt. ^^

wenn du dich auf die Gnosis berufst, und das tust du mit Sophia und Christus als All und Barbelo, dann kann es nicht Gott sein.
Oder ist Satan Gott? ^^
Niselprim schrieb:nach dem WORT GOTTes jedenfalls, wird dieser Gegensatz nicht ewig wären
Nein, da wir in einem begrenzten Zeit/Raum leben, der verschwinden wird, wenn der Atem die matrix nicht mehr ernähren kann.
Niselprim schrieb:Achja, und Satan hat Maria nicht befruchtet oder so, das war Mutter Natur - wenn Du verstehst.
Maria gab es so nicht, es sind Symbole. Du verstehst. :D Eigentlich ist Maria das Gleiche wie Sophia, bloss in einem 'irdischen' aspekt.
Niselprim schrieb:GOTT sei Dank! bin ich nicht Gnostiker, sondern glaube an den einen wahren GOTT.
Sagma mal, halber Gnostiker, nur dort, wo es passt. ;)
Niselprim schrieb:Aber ist Dir schon mal in den Sinn gekommen,
dass die Schlange einfach nur die Umlaufbahn der Erde um die Sonne ist?
Das ist ein interessanter Gedanke.
Die Schlange ist ja in den Urmythen von Mesopotanien und auch in den nordischen Mythen die Erde selbst, bzw wird die Erde aus ihr erschaffen und sie ist mit ihrem Körper die Begrenzung.
Niselprim schrieb:Sophia erinnert sich immer wieder, dass sie da und da schon mal vorbeigekommen ist :D
Nagut. ^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.08.2011 um 03:52
@Fabiano
Fabiano schrieb:Was denn zu überwinden? Dem Wort Gottes folgen ist für manch einen schon Überwindung genug.
Die Welt überwinden, so wie Christus sie durch seinen Tod bereits überwunden hat, ja. Was das konkret heißt, wäre etwas zu umfangreich, meiner Ansicht nach geht es dabei um die innere Gesinnung des Menschen, von der weltlichen, äusserlich ausgerichteten, Egozentrierten hin zur göttlichen, geistigen, inneren Gotteszentrierten Gesinnung.
Ja es geht darum, die Welt zu überwinden, incl. Ego.
Wenn man sie überwunden hat, bedeutet das Unsterblichkeit,
denn man stirbt ja nur IN der Welt.


melden
onehitwonder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.08.2011 um 16:53
@Niselprim
Niselprim schrieb:Hast Du wirklich den Eindruck, dass Isaak tatsächlich geopfert werden sollte?
Das Tetragrammaton äussert sich da eindeutig gegenüber Mose. Alle Erstgeborenen seien ihm bis auf den Esel zu opfern, das schliesst Menschen ein. Es gab auch tatsächlich nachgewiesener Weise in der Bronzezeit den Ritus das erstgeborene Kind zu opfern. Schier unglaublich aber aus einem wissenschaftlichen Buch diese Information.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.08.2011 um 18:01
Aha. Und wo steht im AT etwas von Menschenopfern?
In der Bronzezeit kannten die Menschen noch keinen JHWH :D

@onehitwonder


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.08.2011 um 19:23
Fabiano schrieb:Du fragst:
"Woraus schöpft Dein Gott?"

Aus sich selbst ! Woraus denn sonst?
Geschickt eingefädelt :)
GOTT schöpft aus dem Ursprung, das ist die reine und vollkommene Licht-Wasser-Quelle
und ES ist der unfassbare und unermessbare jungfräuliche GEIST.
GOTT ist der LICHTfunke in diesem GEIST, der Gedanke, welchen ES im Licht betrachtet.
GOTT schöpft aus dieser Licht-Wasser-Quelle, in der ER sich selbst befindet @Fabiano
Fabiano schrieb:PS: In deinem Auszug aus den Sprüchen Salomos erkenne ich keinen Hinweis im Hinblick auf das, was du geschrieben hast in Bezug auf Sophia und einer Art von ihr geschaffenen Mißgeburt Namens Satan.

Da ist die Weisheit und die Torheit erwähnt. Und beide laden sozusagen zu Tische. Und? Was soll das nun im Hinblick auf deine Thesen aussagen? Verstehe ich nicht...
Diese Bibelstelle bezog sich ja auch nur auf Deine Aussage mit der Torheit.
Zur Erinnerung ;) Du sagtest:
Fabiano schrieb:Quatsch, Sophia als die Weisheit Gottes ist nie ohne Zustimmung des Hl. Geistes oder andere Paargenossen tätig. Das was du Paargenossen nennst, sind ebenso wie die Sophia, Eigenschaften der Gottheit, aber keine eigenen Wesenheiten. Und die Gottheit handelt immer im vollen Einklang mit sich selbst, also mit allen seinen Eigenschaften !

Und wäre es möglich, dass die Weisheit ohne den Hl. Geist eigenmächtig aus Gott handeln könnte und es wäre etwas krankes dabei heraus gekommen, wäre die Weisheit eine Torheit und keine Weisheit, denn das hätte sie als Weisheit ja wissen müssen. Also auf Deutsch gesagt: Quark
... Sophia ist nicht die WEISHEIT GOTTes ...
- das allerdings erkennst Du erst, wenn Du nicht alles glaubst was man Dir erzählt
und selbst mal einwenig nach der Wahrheit suchst und auch findest, indem Du den geraden Weg gehst.
... CHRISTUS ist die WEISHEIT GOTTes. Amen!

Am Ende behauptest Du noch die Mutter Gottes sei die Weisheit^^
snafu schrieb:Oder ist Satan Gott?
Satan ist nicht GOTT. Satan kommt über Dich, wenn Du von GOTT Abstand nimmst.
Maria gab es so nicht, es sind Symbole. Du verstehst. Eigentlich ist Maria das Gleiche wie Sophia, bloss in einem 'irdischen' aspekt.
Damit begibst Du dich auf dem Pfad der Römisch Katholischen Kirche,
die ihrer Mutter Gottes sämtliche Attribute des HEILIGEN GEISTes zuschreiben @snafu
snafu schrieb:Das ist ein interessanter Gedanke.
Die Schlange ist ja in den Urmythen von Mesopotanien und auch in den nordischen Mythen die Erde selbst, bzw wird die Erde aus ihr erschaffen und sie ist mit ihrem Körper die Begrenzung.
Doch nicht gnostisch? :)

Was nun, wenn die Schlange tatsächlich den Weg von Mutter Erde bedeutet?
Da die Schlange laut Genesis von nun an auf dem Boden kriechen muss - wie war der Weg davor?
onehitwonder schrieb:Das Tetragrammaton äussert sich da eindeutig gegenüber Mose. Alle Erstgeborenen seien ihm bis auf den Esel zu opfern, das schliesst Menschen ein. Es gab auch tatsächlich nachgewiesener Weise in der Bronzezeit den Ritus das erstgeborene Kind zu opfern. Schier unglaublich aber aus einem wissenschaftlichen Buch diese Information.
Z. B. hätte man sie zu Priestern werden lassen können ;) @onehitwonder
Fabiano schrieb:Aha. Und wo steht im AT etwas von Menschenopfern?
In der Bronzezeit kannten die Menschen noch keinen JHWH
Abraham war etwa 2. 100 v. CHR.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

29.08.2011 um 22:28
@Niselprim

Du fragtest:
"Woraus schöpft Dein Gott?"

Meine Antwort war:
"Aus sich selbst ! Woraus denn sonst?"

Darauf Du:
"Geschickt eingefädelt :)
GOTT schöpft aus dem Ursprung..."

Und was ist der Ursprung, wenn nicht Gott selbst? ... ... ...


Ich bemerkte:
"In deinem Auszug aus den Sprüchen Salomos erkenne ich keinen Hinweis im Hinblick auf das, was du geschrieben hast in Bezug auf Sophia und einer Art von ihr geschaffenen Mißgeburt Namens Satan."

Darauf Du:
"Diese Bibelstelle bezog sich ja auch nur auf Deine Aussage mit der Torheit."

Nönö, sie bezog sich auf Deine Aussage, dass Sophia ohne den Hl. Geist eine Missgeburt, den Satan geschaffen habe. Das wolltest du mir durch den Auszug aus den Sprüchen Salomos belegen. Aber da finde ich davon nichts...

Du schreibst:
".. Sophia ist nicht die WEISHEIT GOTTes ...
- das allerdings erkennst Du erst, wenn Du nicht alles glaubst was man Dir erzählt
und selbst mal einwenig nach der Wahrheit suchst und auch findest, indem Du den geraden Weg gehst. ... CHRISTUS ist die WEISHEIT GOTTes. Amen!
Am Ende behauptest Du noch die Mutter Gottes sei die Weisheit"

Sophia bedeutet aber nunmal Weisheit und nicht Christus. Als solche ist sie eine Eigenschaft Gottes.
Ich sollte eher Dir nicht alles glauben, was du hier erzählst :D - Ja, Danke für deinen Rat !
Und lasse bitte solche dummen Unterstellungen, ich würde behaupten, die Mutter Gottes sei die Weisheit...

Ich habe dir gesagt, wie ich darüber denke, dass es sich um die Weisheit als eine Eigenschaft Gottes handelt ! - Du kannst darüber ja denken wie du willst.

Ich fragte:
"Und wo steht im AT etwas von Menschenopfern?"

Darauf antwortetest Du:
"Abraham war etwa 2. 100 v. CHR."

Aha. Und welches Menschenopfer brachte er da? Wurde sein Sohn wirklich geopfert???
Wenn nicht, war das auch kein Menschenopfer. Und ausserdem ist das wohl die einzige Stelle im AT überhaupt, wo es um ein Menschenopfer ging, welches aber dann doch nicht stattgefunden hat...


melden
Anzeige
onehitwonder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

30.08.2011 um 04:13
@Niselprim
@Fabiano
Jehova enstammt der Ugaritkultur, die heute als die wichtigste sprachliche und dann eben auch kulturelle Vorgabe für Hebräisch und seine Kultur gilt. Die Ugaritkultur lässt sich bis 7.000 vor Christie nachweisen. Im Ugarit wurde dann Baal der höchste Gott als er von einem nördlich von Mesopotanien gelegen Bergvolk eingeführt wurde. Baal und Satan waren zu der Zeit austauschbare Gottesnamen, weswegen die Jesiden noch heute Satan ( bei ihnen heisst er Scheitan, beruft sich aber auf dieselben alten heiligen Zeichen) immer noch als höchsten Gott verehren. Der "Rauchofen" (so die Übersetzung von hebr. Moloch) im Tempel Salomon, im Zeichen des gehörnten Stiers ist ihm gewidmet. Zurecht erscheint Jehova als Wolkensäule oder in der Nacht als Feuersäule, während Satan immer mit Rauch verbunden wird. Die persische Religion der Heiden, die Zaratustrah zu einer echten Weltreligion umbaute kennt das Feuer als große Bereicherung des Menschen und den Rauch, der desinfizierend alle Plagegeister vom Menschen fern hält und Lebensmittel konserviert, als heilig. Der Wechsel von Stierkult zum Widderkult, der mit Thora und Jehova vollzogen wurde, findet statt, wenn die Sonnenwende im Frühling immer mehr mit einer aufgehenden Sonne im Zeichen Widder erkannt wurde. So ändern sich ja auch in Ägypten die Symboliken von Stier nach Widder, das kann man noch heute anhand von vielen Plastiken aus beiden Zeitaltern nach voll ziehen. Die jüdische Tradition verehrt noch heute Sabbathi den Lichtbringer, der nichts anderes ist als Satan, Kronos, Saturn. Ihre Monogramme beziehen sich (bei dem griechischen weiss ich es leider nicht) alle auch auf Seths ägyptische Zeichen. Nun war der ja der ausserwählte Gott der ersten ägyptischen Scorpio Könige viel Jahrtausende bevor der Stammesgott der Ugaritkultur Jehova zum Hauptgott und schliesslich zum einzigen Gott wurde. Jehova wiederum trägt dasselbe Monogramm wie Zeus und Jupiter. (Originalzeichen werden auf Wunsch als Beweis nach gereicht)
Im original hebräischen Text des Tanach wird im Übrigen des öfteren Baal als ein Titel von Jehova ihm vorgestellt. Baal Jehova ist dann die Entität die wirkt !!! ich denke das Selbstverständnis eines Gottes war ein schier unglaublich anderes, als es dann von der christlichen Kirche über lange Zeit bis heute geprägt wurde. Übrigens entstand aus dem Ritus des Moloch "ihm Kinder zu opfern", was eher als symbolisches Erwachsen werden verstanden werden muss, die Saga Rabbiner würden rituell Kinder opfern, wie man sie zum Beispiel bei vielen antisemitischen Verschwörungschriften immer wieder erwähnt findet.

Ich hoffe ich konnte hier helfen.


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden