weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 00:07
@Niselprim
ok lass ich dass mal so stehen, aber schön das ich dich verstanden hatte. weil es war mir immer
ein rätsel wie du gott siehst.

@DonFungi
meinst du nicht das da noch was fehlt in deinem bild? vielleicht etwas was man auch nicht sehen kann
aber über das bild hinaus bestand hat.

was wäre, einer kommt daher und kippt schwarze farbe drüber.
oder auch weisse farbe. wäre dann @DonFungi weg? denn die anderen die dich nicht kannten
können nicht wissen ob da mal DonFungi drunter war oder ein baum, ein haus, oder nichts.

wo ist also DonFungi wenn die leinwand mal nicht mehr ist?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 00:52
Niselprim schrieb:Ja @DonFungi Allerdings war in der Schöpfung das Gute zuerst da.
Also wurde das Gute überdeckt. Oder?
Keine Ahnung, stehe erst bei der Selbsterkenntnis.
Bezweifle das es bei der Schöpfung so etwas wie Gut und Böse gab.
Gut und Böse unterliegt unserer Definition des Verständnisses was wir als Gut und Böse empfinden bzw. die Gesellschaft als erträgliches Mass annimmt.

Ich find, die Entwicklung zum Menschen ging zu schnell.
Das geistige Potential mag gestiegen sein aber unsere sogenannten Triebe sind uns erhalten geblieben. In de meisten Fällen des sogenannten gestörten Verhaltens gibt es Schlüsselerlebnisse die dazu führten. Nun fragt es sich in wie weit ein Potential schon vorhanden war. War das Schlüsselerlebnis nur der Auslöser oder der eigentliche Grund dafür?

Fungiert das Erlebnis nur als Auslöser, könnte man eigentlich von einem angeborenen Gewalt Potential ausgehen. Früher im Sippenverhalten lebte der Anführer solange er sich gegen seinen Nebenbuhler behaupten konnte. Schon damals war man nicht zimperlich dabei seine Gegner aus dem Weg zu räumen. Es liegt in der Natur sich zu behaupten, Pflanzen vernichten andere Pflanzen damit sie selbst gedeihen können. Ein Löwenmännchen welches den Anführer besiegt hat geht hin und tötet die Jungen Nachkommen des Besiegten. Es gibt Affen die in Gruppen andere Affen jagen und verspeisen. Bienen entledigen sich der Männchen wenn sie nicht mehr gebraucht werden usw.

Der Mensch hat aus der Verteidigung seines Reviers, seiner Sippe und der Jagd das am besten entwickelte Handwerk ersonnen. Wir nennen es Krieg.


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 01:18
@tenet


Es gibt verschiedene Beispiele für Bilder die unter derer Oberschicht ein weiteres Bild verborgen halten. Ich wäre ja nicht weg nur nicht sichtbar, dennoch eins mit dem Ganzen Bild.
Es verschwindet nichts wirklich, es verändert sich nur in seiner Form und Struktur. Führt z.B. als Biomasse einen Beitrag zur Natur bei. Früher oder später werde auch ich vergessen sein, so wie der Baum der einst stand und nur die davon wissen die in mal dort stehen sahen.

Meine Eltern erzählten mir von Früher. Sie sprachen von ihrem früher so wie ich meinen Kindern von meinem früher erzähle. So wie es damals für mich war ist es für die Jugend heute. Sie leben nicht im Früher sondern im Jetzt, deshalb können sie was wir ihnen von früher erzählen auch nicht nachvollziehen. Beim spazieren gehen sage ich: „Schau, dort stand mal ein Baum!“ „Youw, das mag sein, dauerts noch lange bis zum Restaurant?“ :D


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 04:09
@DonFungi
DonFungi schrieb:Beim spazieren gehen sage ich: „Schau, dort stand mal ein Baum!“ „Youw, das mag sein, dauerts noch lange bis zum Restaurant?“ :D
dann werde ich mich an dich erinnern an van ribbeck zu ribbeck im havellande, ein birnbaum in seinem...


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 08:23
@Niselprim
Also, das Universum ist das Atmungsorgan selbst
Nicht auszudenken wie die anderen Organe aussehen, vor allem jene ein oder zwei Stockwerke darunter :D , oder der raucht mal eine Fette Zigarre @tenet :D

Sehe das Universum eher wie das Gehirn, da wo der erste Gedanke entsteht, das dritte Auge mag ein Anhaltspunkt sein.


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 20:56
DonFungi schrieb:Bezweifle das es bei der Schöpfung so etwas wie Gut und Böse gab.
Gut und Böse unterliegt unserer Definition des Verständnisses was wir als Gut und Böse empfinden bzw. die Gesellschaft als erträgliches Mass annimmt.
Sagte ich doch eigentlich schon @DonFungi
Im Anfang war zuerst nur das Gute, bis sich das Böse eingeschlichen hat.
Klar ist es eine Definitions- oder Empfindungssache des Einzelnen bzw. der Gesellschaft.
Aber wenn die unterscheidbaren Definitionsmöglichkeiten sind,
zeigt es doch, dass das Böse sowie auch das Gute tatsächlich vorhanden sind.
Und meiner Meinung nach, unterliegt das nicht nur unserer Definition des Verständnisses,
sondern vielmehr die der Vernunft. Denn wenn einer behaupten würde, beispielsweise eine Vergewaltigung sei vernünftig, dann ist dieser in meinen Augen schlichtweg und einfach teuflisch.
DonFungi schrieb:Ich find, die Entwicklung zum Menschen ging zu schnell.
Das geistige Potential mag gestiegen sein aber unsere sogenannten Triebe sind uns erhalten geblieben. In de meisten Fällen des sogenannten gestörten Verhaltens gibt es Schlüsselerlebnisse die dazu führten. Nun fragt es sich in wie weit ein Potential schon vorhanden war. War das Schlüsselerlebnis nur der Auslöser oder der eigentliche Grund dafür?
Ganz genau. Sicherlich stellt sich die Frage, wie weit ein Potential schon vorhanden war. Aber sehe ich im Menschen die animalischen Triebe - wenn man es so sagen darf - nicht als grundlegend, sondern dass diese dem Menschen dazugegeben wurden, weil Adam eigentlich ein Licht-Geist-Wesen war. Sprich, das geistige Potential ist nicht gestiegen, sondern musste sich wieder hocharbeiten.
Verstehst Du? Im Übrigen wird gestörtes Verhalten durch Traumata hervorgerufen.
DonFungi schrieb:Fungiert das Erlebnis nur als Auslöser, könnte man eigentlich von einem angeborenen Gewalt Potential ausgehen. Früher im Sippenverhalten lebte der Anführer solange er sich gegen seinen Nebenbuhler behaupten konnte. Schon damals war man nicht zimperlich dabei seine Gegner aus dem Weg zu räumen. Es liegt in der Natur sich zu behaupten, Pflanzen vernichten andere Pflanzen damit sie selbst gedeihen können. Ein Löwenmännchen welches den Anführer besiegt hat geht hin und tötet die Jungen Nachkommen des Besiegten. Es gibt Affen die in Gruppen andere Affen jagen und verspeisen. Bienen entledigen sich der Männchen wenn sie nicht mehr gebraucht werden usw.

Der Mensch hat aus der Verteidigung seines Reviers, seiner Sippe und der Jagd das am besten entwickelte Handwerk ersonnen. Wir nennen es Krieg.
Denk halt einfach mal anders rum. Schau. Wenn doch die lebende Seele in Tieren sein kann, dann kann doch diese lebende Seele bei dem Tier Spuren hinterlassen. Was, wenn diese Verhaltensweisen nicht wir von den Tieren haben, weil wir selbst ein Tier sind/waren, sondern diese Verhaltensweisen die Tiere von uns haben?
DonFungi schrieb:Führt z.B. als Biomasse einen Beitrag zur Natur bei.
Adam und Eva wurden erst zu dieser Biomasse gemacht, als es hieß:
"Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren!" ;)
emineo schrieb:Sehe das Universum eher wie das Gehirn, da wo der erste Gedanke entsteht, das dritte Auge mag ein Anhaltspunkt sein.
Da gebe ich Dir absolut recht @emineo
Die Erklärung mit dem Atmungsorgan war für @tenet 's Unterhaltung mit mir konstruktiv ;)


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 21:01
Hehe @Niselprim , Du hast von Atmung gesprochen, nicht @tenet, aber interessant wars trotzdem:)


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 21:02
@emineo er hat zuerst von Atmung gesprochen ;) frag @tenet selbst :)


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 21:03
Hauptsache oben wie unten und unten wie oben, und das kam ja letzendlich dabei raus @Niselprim


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 21:05
@tenet hat nur geschrieben:
tenet schrieb:also könnte ich mir vorstellen gott hat viele organe zum ein und ausatmen
wohlgemerkt "viele Organe", aber ist doch auch egal jetz ;) @Niselprim weil siehe eins weiter oben


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 21:12
emineo schrieb:Hauptsache oben wie unten und unten wie oben, und das kam ja letzendlich dabei raus
Finde ich zwar nicht @emineo Aber wenn Du es dir einbilden willst - viel Spass dabei :D

Dein nächsten Beitrag hab ich übersehen, weil Du falschliegst :) @emineo


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 21:28
Also kein oben wie unten und umgekehrt @Niselprim, seltsam, da muß ich mich an Otto erinnern

Herr Soost sitzt in einer Kneipe. Die Leber arbeitet gut. Die anderen Organe räkeln sich in der Gegend herum. Da plötzlich meldet sich das Ohr!
Ohr an Großhirn! Ohr an Großhirn! Habe soeben das Wort „Saufkopf" entgegennehmen müssen!
Großhirn an Ohr! Großhirn an Ohr! Von wem?
Ohr an Großhirn! Keine Ahnung. Auge fragen.
Großhirn an Auge! Großhirn an Auge! Wer hat da „Saufkopf" gesagt?
Auge an Großhirn. Der Typ, der uns gegenüber sitzt. 1 Meter 90 groß, rote Augen und .....

kann man doch auch aufs leben übertragen, mit a bisserl Phantasie :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 21:36
Wir können nicht über das Universum hinaus begreifen @emineo
Vorstellen können wir uns Vieles und Thesen aufstellen, aber wirklich bestätigen können wir nicht was wir uns darüber ausdenken. Darum sollte man am Rand des Universums zu denken aufhören :)


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 21:48
Niselprim schrieb:Darum sollte man am Rand des Universums zu denken aufhören
Aber wenns doch nun einmal so spannend ist, der Rand des Universums interessiert mich gar nicht, denn es ist unendlich, da wo nichts ist, das muß erst mal bemerkt werden und dann ist da nicht mehr nichts.
Was weißt Du über das dritte Auge zum Beispiel, oder generell über die Drüsen als Hüter unseres Seins. Das alles vergessen wir doch im Gerangel hier.
Wenn ich glaube und vertraue dann wirds spannend, weil die Aufrichtigkeit dessen zur Prüfung ansteht, das ist in mir und in meiner unmittelbaren Umgebung, da brauch ich nicht da draußen im Universum suchen. Eben wie oben so unt......oh je, jetz krieg ich gleich ne watschn :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 21:52
Nö, Du kriegst net glei ne Watschn :D

Dein drittes Auge ist wohl das, womit Du dir über Dinge Gedanken machst.

Wo ist denn, Deiner Meinung, dieses Oben und Unten? @emineo


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

14.11.2011 um 22:08
Ja genau hier @Niselprim in uns drinnen, und auch außen herum, das ist eben das was man mit Illusion bezeichnet, hatte aber noch keine bewußte außerkörperliche Wahrnehmung um das genauer zu beschreiben, brauch ich auch nicht unbedingt, die Gesetze der Materie lassen darauf schließen, dass es so ist. Du weißt ja, alles nur Atome, ein zustand bestimmter Schwingungsfrequenz, hatten wir aber schon diskutiert, die Seele schwingt halt a bisserl höher von der Frequenz als wir mit Meßgeräten wahrnehmen können.


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.11.2011 um 19:06
Kannst Du mal bitte in der Realität bleiben @emineo und mir erklären,
wo bei Dir Oben und wo Unten ist? Also, ich meine,
zur Beschreibung dafür benötigt man keine Gesetze der Materie.
Wir stehen auf der Erdkugel - die Betonung auf Kugel.
Demnach ist Unten unter der Fußsohle und Oben über dem Kopf.
Und deine Seele schwingt eben genau so hoch wie Du es tust @emineo weil Du selbst die Seele bist.
Willst Du mit diesem Vergleich weis machen, Gut sei wie Böse oder umgekehrt?


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.11.2011 um 20:01
Niselprim schrieb:Demnach ist Unten unter der Fußsohle und Oben über dem Kopf.
Und deine Seele schwingt eben genau so hoch wie Du es tust
Dachte eigentlich Du kennst Dich in der Physik aus, das was ich überm Kopf habe ist Materie eines bestimmtes Schwingungszustandes, genauso wie das was unter meinen Füßen ist, und mein Körper ebenso. Und das sind alles sichtbare Erscheinungen, die Atmosphäre ist aus dem All auch sichtbar, die Aura eines Menschen nur unter bestimmten Bedingungen. Das ist alles ein Teilbereich des Geistes, der allumfassenden Energie. Der Schwingungszustand der Seele ist nicht sichtbar, Du kannst diesen höchsten fühlen.
Wenn Du das alles für Blödsinn hältst, dann ist die Aussage wie oben so unten und umgekehrt unbedeutend für Dich, aber Du solltest doch wissen wie eine Hundepfeife funktioniert, dass was Hunde hören und wir nicht ist z.B. schon ein Aspekt des oben.
Verstehst Du das jetzt lieber @Niselprim

Was hat das mit Gut oder Böse zu tun, nichts...das ist richtig, nur wenn der Hund wie im beispiel oben, eine noch höhere Ferquenz ertragen muß, wird es unangenehm für den Hund.
Das bedeuted, alles was wir als böse betrachten, ist ein ungeeigneter Schwingunsgzustand für unser Dasein sowohl hier auf Erden, als auch in höheren Dimensionen.
Die Disharmonie strebt stets nach Auflösung, am besten nach oben !! Kann man sich nicht entscheiden, bleibt man darin stecken . Interferenz, ist das nicht ein bewußt herbei geführter vollkommen überzogener Spannungsbogen, welcher sämtliche Schwingung vernichtet, was hat das mit Satan zu tun, demnach wäre dieser schon längst vernichtet.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2011 um 20:37
emineo schrieb:Wenn Du das alles für Blödsinn hältst, dann ist die Aussage wie oben so unten und umgekehrt unbedeutend für Dich, aber Du solltest doch wissen wie eine Hundepfeife funktioniert, dass was Hunde hören und wir nicht ist z.B. schon ein Aspekt des oben.
Verstehst Du das jetzt lieber @Niselprim
Eben @emineo Wenn nun der Ton der Hundepfeife das Oben wäre, kann Oben nicht wie Unten sein, weil ich oder auch Du, die wir in diesem Fall unten wären, das nicht hören können.
Oben wie Unten sollte bei diesem Beispiel doch eigentlich bedeuten,
dass der Hund sowie ich diesen Ton der Hundepfeife gleichermaßen wahrnehmen.
Ein einfaches Beispiel ;)
Der Chinese vesteht mich nicht oder ich ihn nicht, weil ich nicht seine Sprache spreche.
Würden wir allerdings über die Telepathie oder Empathie kommunizieren,
dann bräuchte ich die Laute seines Kehlkopfes nicht verstehen lernen.
emineo schrieb:Interferenz, ist das nicht ein bewußt herbei geführter vollkommen überzogener Spannungsbogen, welcher sämtliche Schwingung vernichtet, was hat das mit Satan zu tun, demnach wäre dieser schon längst vernichtet.
Denk einfach mal an den Turm zu Babel @emineo
Ist es nicht quasi eine art Interferenz, die die Gedankenübertragung stört?


melden
Anzeige
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.11.2011 um 20:56
@Niselprim
Niselprim schrieb:Oben wie Unten sollte bei diesem Beispiel doch eigentlich bedeuten,
dass der Hund sowie ich diesen Ton der Hundepfeife gleichermaßen wahrnehmen
Eben nicht, es bedeutet nur, dass diese Manifestation eine identische Grundlage hat, aber unterschiedlich "angestubst" wurde.

Wenn mich etwas an meiner Gedankenübertragung stört, dann bin ich es selbst oder der andere nicht empfangbereit, weil auf einer anderen Frequenz :)


melden
157 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gott=Mensch?43 Beiträge
Anzeigen ausblenden