weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

16.12.2011 um 19:48
Fritzi schrieb:nein - da müsste ich erst einmal eine Weile suchen ...
Ach so, ja - ich dachte, weil Du sagst: so einige Stellen der Bibel, Du kennst diese Stellen :)
Fritzi schrieb:Er läßt mich "erkennen", was ich wann tun oder sagen soll (simpel ausgedrückt), er führt und leitet mich ....
Die eben erwähnten Stellen hat er Dir aber nicht gesagt. Oder doch? @Fritzi
Fritzi schrieb:Wenn ich meine Sinne auf Gott eingestellt habe, so wird er mich durch den Heiligen Geist lehren, den "richtigen Weg" zu gehen.
DAS IST MEINE PERSÖNLICHE SICHT !! und kein Dogma.
Nochmal. Wie soll ich mir das vorstellen? Wie oder wodurch redet ER zu Dir?
emineo schrieb:Der Ton C ist der Neuanfang, was denkst Du darüber wohl nun ?
O. K., Du @emineo hast mir nun bewiesen, dass Du diesbezüglich doch etwas weißt :)
Aber auch der Piepton im Telephon ist ein 'a', weil's für uns am angenehmsten ist :D
Oder war es das Testbild im Ferseher? Hmm... wohl eher nicht, weil's grausam quietscht ;)

Vielleicht ist ja der 7 Ton der Mittelpunkt und führt nicht zum Neuanfang sondern zur Wahrheit?


melden
Anzeige
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.12.2011 um 19:58
Niselprim schrieb:Vielleicht ist ja der 7 Ton der Mittelpunkt und führt nicht zum Neuanfang sondern zur Wahrheit
Der 7.Ton ist Christus, nur durch IHN kommt man zu IHM.

Die Töne und Oktaven geben auf unserer Ebene hier nur eine Symbolik ab

Deshalb ist das nicht zu verwechseln mit den Dimensionen, danach sind wir hier erst in der 4ten Dimension, die 5te ist evtl. das was nach dem körperlichen Tod kommt, die 6te die Engelwelt, die 7te ist Christus, in die andere Richtung, dem Minus geht es ins künstliche Licht des EGOS
.......blabla...nur so ein Gedanke :)


melden
emineo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

16.12.2011 um 20:00
@Niselprim
Aber auch der Piepton im Telephon ist ein 'a', weil's für uns am angenehmsten ist
Oder war es das Testbild im Ferseher? Hmm... wohl eher nicht, weil's grausam quietscht
Tja, kommt halt drauf an wie diese Töne gestimmt sind und in welcher Oktave sie zu hören sind :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.12.2011 um 21:18
@Fritzi
@Niselprim
Niselprim schrieb:Und GOTT benötigt kein Sprachrohr mehr, weil ER selbst Mensch war?
Allerdings vor etwa 2.000 Jahren, wovon wir jetzt wohl nicht mehr viel haben,
Darf ich den Text als fragendes mit Aussage sehen?

Ich schick nächstes mal meinen Sohn anstatt meiner aufs Amt.
Wenn sie meinen ich müsse selbst kommen kann mein Sohn sagen ich stehe bereits da.
Wird wahrscheinlich nicht funktionieren.


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.12.2011 um 21:31
@Niselprim
Niselprim schrieb:Die eben erwähnten Stellen hat er Dir aber nicht gesagt. Oder doch?
Danke für den Spott !!

Ich bin keine "Begnadete", die mit Gott spricht! Ich behaupte auch nie Dinge, ich sage einfach nur, daß dich eine Meinung hege...

Wie du dir das vorstellen sollst?
auf die Gefahr hin, wieder Spott zu ernten:

ein simples Beispiel. Ich hatte einmal Probleme mit gewissen Gedanken und fand keine Lösung. Kannte auch niemanden, den ich ins Vertrauen ziehen konnte.
Ich bat Gott um Hilfe. Nach einer Weile griff ich eines Tages in meine Bibliothek nach einem Buch, um es zu lesen. Ganz ohne jeden Vorsatz nach etwas bestimmtem zu suchen.
Nach ein paar Seiten des Lesens hatte ich dann plötzlich einen Abschnitt vor Augen, der mir genau die Antwort auf meine Fragen gab.
Alle sagen jetzt: Zufall, ich sage, es war Gottes Fügung, der Heilige Geist lies es mich erkennen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.12.2011 um 21:36
@DonFungi
@Niselprim


nein, Gott benötigt kein Sprachrohr. Wir haben den Heiligen Geist als Tröster und Helfer bekommen - und dazu noch "Verhaltensmassnahmen", das sollte reichen, bis zur
"Wiederkunft"...


melden

Guter Gott - Böser Gott

16.12.2011 um 21:53
Dat sag nicht ich @Fritzi
Niselprim schrieb:Und GOTT benötigt kein Sprachrohr mehr, weil ER selbst Mensch war?
Allerdings vor etwa 2.000 Jahren, wovon wir jetzt wohl nicht mehr viel haben, ...
>
Ich glaub nicht an "Wiederkunft" sodern an das Leben jetzt.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 06:26
@Fritzi
Fritzi schrieb:Ich bin keine "Begnadete", die mit Gott spricht! Ich behaupte auch nie Dinge, ich sage einfach nur, daß dich eine Meinung hege...
na, ob ich dir das glauben soll. hast du noch nie gebetet?


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 18:25
Ja genau, vergiss einfach mal die Aufteilung mit den Oktaven,
weil da kommst eh auf keinen grünen Zweig - der Quintenzirkel teilt sich von 'c' zu 'fis' :)

Ähm - die fünfte Dimension ist die Dimension der Wirkung @emineo
und kommt nicht erst nach dem Tot, sondern ist gegenwärtig,
weil es ja sonst keine Physik gäbe :) Hast Du eine Idee, was die Ursache ist?
DonFungi schrieb:Ich schick nächstes mal meinen Sohn anstatt meiner aufs Amt.
Wenn sie meinen ich müsse selbst kommen kann mein Sohn sagen ich stehe bereits da.
Wird wahrscheinlich nicht funktionieren.
Das würde schon funktionieren, wenn der Sohn genau das sagt was der Vater sagen würde,
weil Beide aus dem selben Geist heraus sprechen @DonFungi
DonFungi schrieb:Ich glaub nicht an "Wiederkunft" sodern an das Leben jetzt.
Das tun wir alle ;)
und Einige (wie ich) glauben auch an die Wiederkunft des Christusbewußtseins :D
Fritzi schrieb:Danke für den Spott !!

Ich bin keine "Begnadete", die mit Gott spricht! Ich behaupte auch nie Dinge, ich sage einfach nur, daß dich eine Meinung hege...
Das war kein Spott @Fritzi ganz bestimmt nicht :)
Das ist eher als eine Zurechtweisung zu verstehen - wie sie in der Nächstenliebe gefordert ist ;)
Du kannst nicht einfach herkommen und mir erzählen wollen, was angeblich in der Bibel stehen soll, weil Du es vielleicht irgendwo so aufgeschnappt hast und mir aber diese Stellen nicht zeigen kannst, weil Du eben diese in der Bibel selbst nicht gelesen hast. Verstehst Du?
Fritzi schrieb:Wie du dir das vorstellen sollst?
auf die Gefahr hin, wieder Spott zu ernten:

ein simples Beispiel. Ich hatte einmal Probleme mit gewissen Gedanken und fand keine Lösung. Kannte auch niemanden, den ich ins Vertrauen ziehen konnte.
Ich bat Gott um Hilfe. Nach einer Weile griff ich eines Tages in meine Bibliothek nach einem Buch, um es zu lesen. Ganz ohne jeden Vorsatz nach etwas bestimmtem zu suchen.
Nach ein paar Seiten des Lesens hatte ich dann plötzlich einen Abschnitt vor Augen, der mir genau die Antwort auf meine Fragen gab.
Alle sagen jetzt: Zufall, ich sage, es war Gottes Fügung, der Heilige Geist lies es mich erkennen.
Dafür erhältst Du @Fritzi ganz gewiss keinen Spott, weil das des ist, was ich von Dir hören wollte
- als gute Christin. Schau. Dieses Buch hat doch jemand verfasst und drucken lassen. Also hat Dir ein Nächster die Antwort auf Deine Fragen, welche Du an GOTT gestellt hast, gegeben :ok: Oder nicht?
Fritzi schrieb:nein, Gott benötigt kein Sprachrohr. Wir haben den Heiligen Geist als Tröster und Helfer bekommen - und dazu noch "Verhaltensmassnahmen", das sollte reichen, bis zur
"Wiederkunft"...
Warum als Tröster? @Fritzi Verstehe ich echt nicht :( weil es nicht zur Frohen Botschaft passt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 19:21
@tenet

Du hast recht und auch nicht, denn ich meinte "mit Gott sprechen" im Sinne von Visionen.
Auf der anderen Seite ist das Beten ja auch ein "mit Gott sprechen", das tue ich gewiss, das
stimmt also!


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 19:33
@Niselprim
hier etwas zum Thema "unzugängliches Licht"
Auch die Offenbarung Gottes ist voll von Bezügen zum Licht. Der Psalmist spricht im Lobpreis: "Lobe den Herrn meine Seele! Herr mein Gott, wie groß bist du! Du bist mit Hoheit und Pracht bekleidet. Du hüllst dich in Licht wie in ein Kleid, ... " (Ps 104,1) Der Apostel Paulus weitet diese Sicht aus und schreibt über den König der Könige: " ... Herr der Herren, der allein die Unsterblichkeit besitzt, der in unzugänglichem Lichte wohnt, den kein Mensch gesehen hat ... " (1 Tim 6,16) Gott wohnt in unzugänglichem Licht. Doch in Jesus Christus ist uns der Zugang zu diesem Licht geschenkt worden. Er ist " Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet." (Joh 1,9) Jesus selbst sagt von sich "Ich bin das Licht der Welt." (Joh 8,12) Er, das Licht hat "Kunde" vom ewigen Vater gebracht und ist zum Mittler geworden. Er verbindet Himmel und Erde; er ist "Mittler zwischen Gott und den Menschen." (1 Tim 2,5)
Christus hat sich selbst als Licht bezeichnet, es ist daher nicht überraschend, dass wir im geschaffenen Licht auf eine zweite göttliche Spur stoßen.
Sicher hatte jemand das Buch drucken lassen, wie alle die anderen Bücher auch. Aber warum greife ich ausgerechnet zu diesem Buch? - Da ich derartige "Zufälle" schon unzählige male erleben durfte, glaube ich eher an "Fügung" !!!

zum Heiligen Geist als Tröster:
Joh.14,26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, welchen mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch erinnern alles des, das ich euch gesagt habe.

Tröster (anders : Beistand)
wird euch alles lehren (s.auch Joh.16,13 + 1.Joh.2,20-27 + Neh.9,20 + Lk.12,12)
Wer sich auf seine eigenen Ideen verläßt, der wird sehr schnell in einer falschen Richtung landen. Nur wer sich an die Lehren des Heiligen Geistes hält, bleibt vor Irrlehren verschont. Es gibt nur eine Wahrheit und diese Wahrheit kann nur durch den Heiligen Geist erkannt werden. (vgl.nächstes Bibelzitat : Joh.16,13+14)
wird euch an alles erinnern, was ich gesagt habe : das ist mit Sicherheit zuerst einmal an die Jünger gerichtet. Die Evangelien wurden schließlich einige Jahre NACH Jesu Kreuzigung und Auferstehung geschrieben. Trotzdem haben sich die Jünger an alles erinnert. Es gilt aber durchaus auch für uns, sofern wir uns die Mühe machen, die Reden Jesu kennenzulernen. wer natürlich die Bibel, Gottes Wort nicht kennt, den kann der Heilige Geist auch nicht daran erinnern. Drum ist es so wichtig, die Bibel immer besser kennenzulernen, denn durch sie spricht Gott zu uns !


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 20:07
Öhm @Fritzi da steht bei mir nur 'Beistand':

"""Sendung des Sachwalters.
14,15 Wenn ihr mich liebt, so werdet ihr meine Gebote halten; 14,16 und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, daß er bei euch sei in Ewigkeit, 14,17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht noch ihn kennt. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. 14,18 Ich werde euch nicht verwaist zurücklassen, ich komme zu euch. 14,19 Noch ein Kleines, und die Welt sieht mich nicht mehr; ihr aber seht mich: weil ich lebe, werdet auch ihr leben. 14,20 An jenem Tag werdet ihr erkennen, daß ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. 14,21 Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden; und ich werde ihn lieben und mich selbst ihm offenbaren. 14,22 Judas, nicht der Ischarioth, spricht zu ihm: Herr, wie kommt es, daß du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt? 14,23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort halten, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen. 14,24 Wer mich nicht liebt, hält meine Worte nicht; und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein, sondern des Vaters, der mich gesandt hat. 14,25 Dies habe ich zu euch geredet, während ich bei euch weile. 14,26 Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. 14,27 Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch. Euer Herz werde nicht bestürzt, sei auch nicht furchtsam. 14,28 Ihr habt gehört, daß ich euch gesagt habe: Ich gehe hin, und ich komme zu euch. Wenn ihr mich liebtet, so würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater gehe, denn der Vater ist größer als ich. 14,29 Und jetzt habe ich es euch gesagt, ehe es geschieht, damit ihr glaubt, wenn es geschieht. 14,30 Ich werde nicht mehr vieles mit euch reden, denn der Fürst der Welt kommt und hat nichts in mir; 14,31 aber damit die Welt erkenne, daß ich den Vater liebe und so tue, wie mir der Vater geboten hat. - Steht auf, laßt uns von hier fortgehen!
"""

...ein Tröster hätte den Aposteln ja die Köpfe streicheln müssen und so :)

Nö, da bleibe ich lieber bei dem was das heilige Evangelium selbst verkündet,
als dass ich irgendeiner Auslegung von sonst noch folgen würde.

Auch hier ist ER kein Tröster, sondern eher ein Lehrer oder so:

"""16,12 Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. 16,13 Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, wird er reden, und das Kommende wird er euch verkündigen. 16,14 Er wird mich verherrlichen, denn von dem Meinen wird er nehmen und euch verkündigen. 16,15 Alles, was der Vater hat, ist mein; darum sagte ich, daß er von dem Meinen nimmt und euch verkündigen wird.

"Und hättest Du @Fritzi etwas weitergelesen, dann wüßtest Du auch, dass durch die Auferstehung...

"""Trost und Freude im Blick auf Jesu Abscheiden und Wiederkehr.
16,16 Eine kleine [Weile], und ihr seht mich nicht, und wieder eine kleine [Weile], und ihr werdet mich sehen. 16,17 Es sprachen nun einige von seinen Jüngern zueinander: Was ist das, was er zu uns sagt: Eine kleine [Weile], und ihr seht mich nicht, und wieder eine kleine [Weile], und ihr werdet mich sehen, und: Ich gehe hin zum Vater? 16,18 Sie sprachen nun: Was ist das für eine `kleine [Weile], wovon er redet? Wir wissen nicht, was er sagt. 16,19 Jesus erkannte, daß sie ihn fragen wollten, und sprach zu ihnen: Forscht ihr darüber miteinander, daß ich sagte: Eine kleine [Weile], und ihr seht mich nicht, und wieder eine kleine [Weile], und ihr werdet mich sehen? 16,20 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, daß ihr weinen und wehklagen werdet, aber die Welt wird sich freuen; ihr werdet traurig sein, aber eure Traurigkeit wird zur Freude werden. 16,21 Die Frau hat Traurigkeit, wenn sie gebiert, weil ihre Stunde gekommen ist; wenn sie aber das Kind geboren hat, gedenkt sie nicht mehr der Bedrängnis, um der Freude willen, daß ein Mensch zur Welt geboren ist. 16,22 Auch ihr nun habt jetzt zwar Traurigkeit; aber ich werde euch wiedersehen, und euer Herz wird sich freuen, und eure Freude nimmt niemand von euch...
"""
Fritzi schrieb:Gott wohnt in unzugänglichem Licht. Doch in Jesus Christus ist uns der Zugang zu diesem Licht geschenkt worden.
Ja @Fritzi da steht 'unzugängliches Licht' - nicht unbedingt wie Du beschreibst:
Fritzi schrieb:Gott wohnt in einem so hellen Licht, daß es unmöglich sein soll, ihn zu sehen, man würde vergehen, so einige Stellen der Bibel.
...das göttliche LICHT ist/war unzugänglich im Sinne von unerreichbar oder unerfassbar,
aber nicht zerstörerisch ;)
Fritzi schrieb:Also geht das "Wort" von Gott aus, indem es "Fleisch" geworden ist, das Wort des Vaters zu den Menschen gebracht hat. Somit hat Gott sich den Menschen in deren Gestalt näher und verständlicher gebracht: Jesus Christus.
...nun ja, Jesus CHRISTUS bringt uns dem BEWUßTSEIN näher, aber nicht direkt bis dort hin?
Fritzi schrieb:Sicher hatte jemand das Buch drucken lassen, wie alle die anderen Bücher auch. Aber warum greife ich ausgerechnet zu diesem Buch? - Da ich derartige "Zufälle" schon unzählige male erleben durfte, glaube ich eher an "Fügung" !!!
Jedenfalls würde ich es als Vorsehung ansehen @Fritzi


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 20:37
Ach ja @Fritzi den ganzen Psalm 104 solltest Dir auch nicht vorenthalten ;)
Kapitel 104
104,1 Preise den HERRN, meine Seele! HERR, mein Gott, du bist sehr groß, mit Majestät und Pracht bist du bekleidet. 104,2 [Du], der in Licht sich hüllt wie in ein Gewand, der die Himmel ausspannt gleich einer Zeltdecke, 104,3 der seine Obergemächer errichtet in den Wassern, der Wolken macht zu seinem Wagen, der einherzieht auf den Flügeln des Windes, 104,4 der Winde zu seinen Boten macht, Feuer und Lohe zu seinen Dienern: 104,5 Er hat die Erde gegründet auf ihre Grundfesten. Sie wird nicht wanken immer und ewig. 104,6 Die Urflut bedeckte sie wie ein Kleid, die Wasser standen über den Bergen. 104,7 Vor deinem Schelten flohen sie, vor dem Schall deines Donners wurden sie fortgetrieben. 104,8 Die Berge erhoben sich, es senkten sich die Täler an den Ort, den du ihnen bestimmt hattest. 104,9 Du hast eine Grenze gesetzt, die überschreiten sie nicht. Sie werden nicht zurückkehren, die Erde zu bedecken. 104,10 [Du], der Quellen entsendet in die Täler: Zwischen den Bergen fließen sie dahin. 104,11 Sie tränken alle Tiere des Feldes, die Wildesel stillen ihren Durst. 104,12 An ihnen wohnen die Vögel des Himmels, aus dichtem Laub lassen sie ihre Stimme erschallen. 104,13 [Du], der die Berge tränkt aus seinen Obergemächern: von der Frucht deiner Werke wird die Erde gesättigt. 104,14 Der Gras hervorsprossen läßt für das Vieh und Pflanzen zum Dienst des Menschen, damit er Brot hervorbringe aus der Erde 104,15 und Wein, der des Menschen Herz erfreut; damit er das Angesicht glänzend mache vom Öl und Brot des Menschen Herz stärke. 104,16 Es werden gesättigt die Bäume des HERRN, die Zedern des Libanon, die er gepflanzt hat, 104,17 wo die Vögel nisten; der Storch - Zypressen sind sein Nest. 104,18 Die hohen Berge sind für die Steinböcke, die Felsen eine Zuflucht für die Klippdachse. 104,19 Er hat den Mond gemacht zur Zeitbestimmung, die Sonne kennt ihren Untergang. 104,20 Du bestellst Finsternis, und es wird Nacht. In ihr regen sich alle Tiere des Waldes. 104,21 Die Junglöwen brüllen nach Raub, sie fordern von Gott ihre Speise. 104,22 Geht die Sonne auf, ziehen sie sich zurück und lagern sich in ihren Verstecken. 104,23 Der Mensch geht aus an sein Werk, an seine Arbeit bis zum Abend. 104,24 Wie zahlreich sind deine Werke, o HERR! Du hast sie alle mit Weisheit gemacht, die Erde ist voll deines Eigentums. 104,25 Da ist das Meer, groß und ausgedehnt nach allen Seiten. Dort ist ein Gewimmel ohne Zahl: Tiere klein und groß. 104,26 Da ziehen Schiffe einher, der Leviathan, den du gebildet hast, um mit ihm zu spielen. 104,27 Sie alle warten auf dich, daß du ihnen ihre Speise gibst zu seiner Zeit. 104,28 Du gibst ihnen: Sie sammeln ein. Du tust deine Hand auf: Sie werden gesättigt mit Gutem. 104,29 Du verbirgst dein Angesicht: Sie erschrecken. Du nimmst ihren Lebensatem weg: Sie vergehen und werden wieder zu Staub. 104,30 Du sendest deinen Lebenshauch aus: Sie werden geschaffen; du erneuerst die Flächen des Ackers. 104,31 Die Herrlichkeit des HERRN sei ewig! Der HERR freue sich seiner Werke! 104,32 Der die Erde anschaut, und sie bebt; er rührt die Berge an, und sie rauchen. 104,33 Singen will ich dem HERRN mein Leben lang, ich will meinem Gott spielen, solange ich bin. 104,34 Möge ihm gefallen meine Rede! Ich, ich freue mich in dem HERRN! 104,35 Die Sünder sollen verschwinden von der Erde und die Gottlosen nicht mehr sein. Preise den HERRN, meine Seele! Halleluja!


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 22:31
@Niselprim

Ja gerne sage ich "Vorsehung" statt "Fügung", denn ich bin ein "Fan" der "Göttlichen Vorsehung", befürchtete jedoch hier zu fromm zu wirken !! :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 22:34
Sei ruhig wie ein Kind und sprich Deine Gedanken frei heraus :) @Fritzi


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 22:40
@Niselprim

vllt. gut gemeint, aber sicherlich nicht bei mir angebracht, sorry ! :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 22:47
Schon gut @Fritzi War natürlich gut gemeint :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 22:48
@Niselprim

:D


melden

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 22:57
Schlaf gut und träum schön :)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

17.12.2011 um 22:57
@Niselprim

noch etwas zu deinem Beitrag um 20:07 Uhr;
du schreibst, daß bei dir nur "Beistand" steht, das ist vllt. durch die unterschiedlichen Bibelübersetzungen bedingt. Die röm. kath. Kirche sieht den Heiligen Geist, als Tröster UND Beistand.
Es existieren auch Kirchenlieder, die das in ihrem Text haben, z.B.:

Komm Heilger Geist du Tröster du ...

Es ist auch hier wieder einmal der Fall, daß man die Dinge nicht wörtlich nehmen kann, denn du hast schon recht, wenn du sagst, daß der Heilige Geist gewiss nicht den Aposteln tröstend über die Haare streichelte .... :D


melden
104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Erscheinungen32 Beiträge
Anzeigen ausblenden