weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

22.04.2014 um 23:04
Kann Dir nicht mehr folgen lieber @Niselprim, die gesamte Schrift ist Gottes Wort und die beinhaltet mehr Gebote als wir beide zählen können, das AT galt zwar in direkter Weise dem Volk Israel aber im NT gibt es auch unzählig viele und es ist alles Gottes Wort, von A bis Z.

Aber es ist auch schon spät, gute Nacht @all. Jesus Christus segne euch. Maranatha!


melden
Anzeige
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

22.04.2014 um 23:09
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:Es ist egal welche Bibel ich hernehme, sie sagen alle das selbe:

"Der Glaube an Jesus macht gerecht."
Das klingt aber jetzt ganz anders.
Aber morgen kannst du uns mal in ruhe aufklären, wo du in Niselprims Version die
Sünde liest.

Und meine offene Frage vielleicht beantwortest.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

22.04.2014 um 23:11
@Idu


BiblicalTruth schrieb:
Esst nicht von dem Baum der Erkenntnis, sonst müßt ihr des Todes sterben!" aber sie haben es doch getan und es war Sünde
idu:
Welche Sünde ist denn hier konkret angesprochen?

ungehorsam.... was denn sonst? wie will man das anders verstehen?

(Römer 6:23) . . .Denn der Lohn, den die Sünde zahlt, ist [der] Tod, die Gabe aber, die Gott gibt, ist ewiges Leben durch Christus Jesus, unseren Herrn.

(Hesekiel 18:4) . . .Siehe! Alle Seelen — mir gehören sie. Wie die Seele des Vaters, ebenso die Seele des Sohnes — mir gehören sie. Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

22.04.2014 um 23:16
pere_ubu hat Recht, die Sünde liegt im Ungehosam, ist das nicht selbstredent? Sorry wenn ich nun was offen lassen muß aber es ist spät für mich, ich bin auch nicht täglich hier online, wir können sehr gerne weiterplaudern aber kann noch nicht absehen wann das sein wird.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.04.2014 um 01:59
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:Der Gott im AT ist haargenau der selbe Gott welcher uns im NT nahegebracht wird, das einzige was sich seit Jesus geändert hat ist das Verhältnis zwischen Gott und Mensch aber Gott selbst ist unwandelbar in alle Ewigkeit. Ich sehe es als einen Fehler an wenn Du meinst das AT ausblenden zu können, Paulus schrieb das es bis heute seine geistliche Bedeutung und Wichtigkeit hat für die Gläubigen.
Der Gott des AT ist nicht der gleiche Gott den Jesus als seinen Vater bezeichnete. Das ist ein 2000 Jahre alter fataler Irrtum, aus dem alle Verwirrnis entsteht.
Ab-Ba ist NICHT YHVH!
Ab-ba ist der höchste unnennbare unbekannte Geist.
YHVH ist der Kreator der sichtbaren Welt, der Demiurg, der Ich-Gott, der ichbinderichbin. Das menschliche Ego, nach aussen projeziert. Geheiligt und erhoben in eine Wolke, wodurch es erblindet ist.
BibleIsTruth schrieb:Nehmen wir doch mal die erste aller Sünden, Gott sagte:"Esst nicht von dem Baum der Erkenntnis, sonst müßt ihr des Todes sterben!" aber sie haben es doch getan und es war Sünde, weil sie gegen das Gebot verstoßen hatten welches Gott gegeben hat.
Es war wohl der wahre Gott, der ihnen die Erkenntnis vermittelte. Um den Mensch zur Selbst-Erkenntnis zu führen. Zu seinem eigenen inneren Licht. Was der Demiurg verwehrte und dazu ein Verbot aussprach, was ja der ursprung dieser Verführung ist. Das Verbot.
Doch der Mensch ist immerhin geworden wie Gott. (Gen3:22) Auch wenn er (noch) nicht unsterblich ist.
Wie wir unsterblich werden, das hat uns Christos gezeigt. siehe Johannes 12:25 .
BibleIsTruth schrieb:Jetzt da wir wissen was Gut und was Böse ist, sitzen wir ganz schön in der Patsche denn jetzt müssen wir unser Handeln beurteilen und werden zu Verantwortung gezogen wenn wir böse handeln und darin versagen wir alle, ohne Ausnahme. Manche sagen "ist doch toll, die Erkenntnis über Gut und Böse ist doch eine Steigerung!" Nee, ist es nämlich nicht! Vorher hatten wir eine Kindstellung, Welpenschutz sozusagen...
Du willst wohl lieber ein unbewusstes kleinkindliches Leben leben, anstatt Verantwortung für dich zu übernehmen? Ein Leben im Unbewussten, deshalb, weil der Tod dann nicht gegenwärtig ist, und nicht bewusst.
Wenn du nicht weisst, dass du sterben wirst, dann weisst du auch nicht, dass du lebst!


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

23.04.2014 um 02:14
snafu schrieb:Doch der Mensch ist immerhin geworden wie Gott. (Gen3:22) Auch wenn er (noch) nicht unsterblich ist.
komisch gottähnlich :D
du fabulierst mal wieder gemäss deinem herrn und meister.
snafu schrieb:Der Gott des AT ist nicht der gleiche Gott den Jesus als seinen Vater bezeichnete
aber selbstverständlich ist er das , jesus hat genug von ihm erzählt ,indem er aus dem alten testament zitierte.
nirgends widerersprach er dem.

und "abba" ist nur eine koseform für vater , genauso wie wir pappa statt vater sagen.
snafu schrieb:Du willst wohl lieber ein unbewusstes kleinkindliches Leben leben, anstatt Verantwortung für dich zu übernehmen?
du sitzt zu hoch auf deinen ross ,und das auch noch verkehrtrum :D ,ansonsten würdest kindsein nicht verurteilen , an dir gehen damit permanent wichtige botschaften vorbei....


(Matthäus 18:2, 3) 2 Da rief er ein kleines Kind zu sich, stellte es mitten unter sie 3 und sprach: „Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie kleine Kinder werdet, so werdet ihr auf keinen Fall in das Königreich der Himmel eingehen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.04.2014 um 02:43
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:komisch gottähnlich :D
du fabulierst mal wieder gemäss deinem herrn und meister.
Praise the Lord!
Wieso komisch gottähnlich? Findest du komisch was in der Bibel steht?


Gen3:22Dann sprach Gott, der Herr: Seht, der Mensch ist geworden wie wir; er erkennt Gut und Böse.
snafu schrieb:
Du willst wohl lieber ein unbewusstes kleinkindliches Leben leben, anstatt Verantwortung für dich zu übernehmen?

@pere_ubu schrieb:
du sitzt zu hoch auf deinen ross ,und das auch noch verkehrtrum :D ,ansonsten würdest kindsein nicht verurteilen , an dir gehen damit permanent wichtige botschaften vorbei....
Die Worte, die du verwendest offenbaren dein Inneres.
pere_ubu schrieb:(Matthäus 18:2, 3) 2 Da rief er ein kleines Kind zu sich, stellte es mitten unter sie 3 und sprach: „Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie kleine Kinder werdet, so werdet ihr auf keinen Fall in das Königreich der Himmel eingehen.
Jesus meinte damit die Unmittelbarkeit der Kinder. Ohne zu Urteilen! Aus dem Herz zu handeln! Ohne Berechnung und Vorurteil.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.04.2014 um 02:58
Wer an seinem Leben hängt, verliert es; wer aber sein Leben in dieser Welt gering achtet, wird es bewahren bis ins ewige Leben. Joh12:25


@pere_ubu
snafu schrieb:
Der Gott des AT ist nicht der gleiche Gott den Jesus als seinen Vater bezeichnete

@pere_ubu schrieb:
aber selbstverständlich ist er das , jesus hat genug von ihm erzählt ,indem er aus dem alten testament zitierte.
nirgends widerersprach er dem.

und "abba" ist nur eine koseform für vater , genauso wie wir pappa statt vater sagen.
Ja natürlich hat er aus dem AT zitiert, damit sich das Wort erfüllt. So ist es geschrieben worden. So lautet das Wort und nach "dem Wort" leben wir. Wir sind gefangen in dem Wort seit 2000 Jahren. Das Wort ist zur Matrix geworden und es verdichtet sich. Bemerkst du es? Sehe in deine Welt.

Jesus Christos ist immer falsch verstanden worden. wenn man seinen VATER als YHVH betrachtet. Das ist aus den gnostischen Urtexten erkennbar und in der Bibel aber falsch dargestellt worden. aus politischen Gründen. Das Christentum ist eine römische Erfindung.

Ab-Ba ist nicht nur eine "koseform für vater , genauso wie wir pappa statt vater sagen" , es sind die beiden ersten Buchstaben des aramäischen Alephbeth. Die mehr Bedeutung haben als nur die beiden ersten Buchstaben zu sein. Da die Buchstaben das Entstehen und Werden des Kosmos und Leben be-schreiben, und 'das Wort' daraus entstanden ist.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

23.04.2014 um 13:51
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:pere_ubu hat Recht, die Sünde liegt im Ungehosam, ist das nicht selbstredent?
Nein ich sehe das nicht als selbstredend an, aus dem ganz einfachen Grund, das es sich
bei der ersten Sünde von Adam um die Ur- und Erbsünde handelt, die bis auf den heutigen
Tag fortbesteht.

Auf Grund dieser Ursünde haben wir eine Sintflut gesehen, Städte wie Sodom, Gomorrah,
Ninive und Pompeji sind in Schutt und Asche gelegt worden und das allerhärteste ist die
Tatsache, das Jesus sich wegen genau dieser Sünde ans Kreuz nageln lassen musste.

Deshalb nochmal zur Konkretisierung meine Frage:
In welchem der 10 Gebote Mosis ist diese Sünde dargestellt?


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

23.04.2014 um 16:00
In keinem der 10 Gebote ist die Ursünde von Adam und Eva enthalten. Das ursprüngliche Gebot hieß lediglich, man solle nicht von der verbotenen Frucht essen. Das galt im Garten Eden oder Paradies in Bezug auf den Baum der Erkenntnis.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.04.2014 um 18:29
Die "Ursünde von Adam und Eva...."
Übersetze: Die Ur-"Sünde" von dem Mensch (=Adam) und dem LEBEN (=Eva).

Was anderes könnte mit "Sünde" bezeichnet sein, als
---> das Erkennen und das Bewusstwerden des Lebens selbst?

Um dem Leben bewusst zu werden, ist das Bewusstwerden seines "Gegenteils" erforderlich. Der Tod, als ein Ende des Lebens. Nur durch das Bewusstwerden des Todes kann das Leben bewusstwerden.

So ist die "Frucht" der Erkenntnis, das Erkennen des Lebens und des Todes. Deshalb sagte Gott, ihr werdet sterben. ... es wird euch bewusst werden, meint Er.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.04.2014 um 19:11
@Niselprim
Niselprim schrieb:Willst nicht eher versuchen, es zu verstehen?
Claro, versuche ich auch, Betonung liegt auf "Versuchen"
Niselprim schrieb:Wichtig ist nur, den Vater zu kennen und natürlich zu lieben
Wo hast du ihn kennengelernt? Sorry, aber diese Art von Antwort gefällt mir nicht. Was das Lieben anbetrifft, da kann ich schon mithalten ... :D
Niselprim schrieb:Hat er tatsächlich sein Leben geopfert? Ich denke nicht
Gegenfrage: ist Jesus nicht für uns am Kreuz gestorben?


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.04.2014 um 19:13
@BibleIsTruth

Danke für die schöne Antwort.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.04.2014 um 20:16
BibleIsTruth schrieb:Kann Dir nicht mehr folgen
Weil da die von Dir angesprochene Sünde nicht vorkommt? @BibleIsTruth
pere_ubu schrieb:aber selbstverständlich ist er das , jesus hat genug von ihm erzählt ,indem er aus dem alten testament zitierte.
nirgends widerersprach er dem.
Wo denn? @pere_ubu
domitian schrieb:In keinem der 10 Gebote ist die Ursünde von Adam und Eva enthalten. Das ursprüngliche Gebot hieß lediglich, man solle nicht von der verbotenen Frucht essen. Das galt im Garten Eden oder Paradies in Bezug auf den Baum der Erkenntnis.
Und eben genau dieses Gebot stammt nicht vom Schöpfer.
Fritzi schrieb:Wo hast du ihn kennengelernt? Sorry, aber diese Art von Antwort gefällt mir nicht.
Ja, Gott, der Schöpfer, ist eine geistliche Sache, aber erkenne ich ihn im Universum.
All die Beschreibungen vorzugsweise freilich in der Bibel,
aber auch in anderen Schriften und sonstigen Darstellungen,
können lediglich den Geist des Menschen anregen (erquicken).
Erfassen, erkennen und kennenlernen, diese Dinge kommen erst mit der Zeit und der Routine.

Ich kann Dir nicht sagen, dann und dort habe ich Gott kennen gelernt @Fritzi
denn der liebe Gott begleitet mich eigentlich schon seit ich denken kann.
Fritzi schrieb:Gegenfrage: ist Jesus nicht für uns am Kreuz gestorben?
Nur vermeintlich ;) denn nach der Auferstehung schaut das ein wenig anders aus.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.04.2014 um 20:21
snafu schrieb: pere_ubu schrieb:
aber selbstverständlich ist er das , jesus hat genug von ihm erzählt ,indem er aus dem alten testament zitierte.
nirgends widerersprach er dem.
Niselprim schrieb:Wo denn? @pere_ubu
(Lukas 4:16-21) . . .Und er kam nach Nạzareth, wo er aufgezogen worden war; und nach seiner Gewohnheit ging er am Sabbattag in die Synagoge, und er stand auf, um vorzulesen. 17 Da wurde ihm die Buchrolle des Propheten Jesaja gereicht, und er öffnete die Buchrolle und fand die Stelle, wo geschrieben war: 18 „Jehovas Geist ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, um den Armen gute Botschaft zu verkünden, er hat mich ausgesandt, um den Gefangenen Freilassung zu predigen und den Blinden Wiederherstellung des Augenlichts, um die Zerschlagenen als Freigelassene wegzusenden, 19 um Jehovas annehmbares Jahr zu predigen.“ 20 Darauf rollte er die Buchrolle zusammen, gab sie dem Diensttuenden zurück und setzte sich; und die Augen aller in der Synagoge waren gespannt auf ihn gerichtet. 21 Dann fing er an, zu ihnen zu sprechen: „Heute ist dieses Schriftwort, das ihr eben gehört habt, erfüllt worden.“


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.04.2014 um 20:28
@Niselprim

das ist somit ein zitat aus:

(Jesaja 61:1, 2) 61 Der Geist des Souveränen Herrn Jehova ist auf mir, darum, daß Jehova mich gesalbt hat, um den Sanftmütigen gute Botschaft kundzutun. Er hat mich gesandt, um die zu verbinden, die gebrochenen Herzens sind, Freiheit auszurufen den Gefangengenommenen und das weite Öffnen [der Augen] selbst den Gefangenen; 2 um auszurufen das Jahr des Wohlwollens seitens Jehovas und den Tag der Rache seitens unseres Gottes; um zu trösten alle Trauernden;


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.04.2014 um 20:35
"""Unglaube in Nazareth.
V. 14.15: Mt 4,12-17; Mk 1,14.15; V. 16-30: vgl. Mt 13,54-58; Mk 6,1-6.
4,14 Und Jesus kehrte in der Kraft des Geistes nach Galiläa zurück, und die Kunde von ihm ging aus durch die ganze Umgegend. 4,15 Und er lehrte in ihren Synagogen, geehrt von allen. 4,16 Und er kam nach Nazareth, wo er erzogen worden war; und er ging nach seiner Gewohnheit am Sabbattag in die Synagoge und stand auf, um vorzulesen. 4,17 Und es wurde ihm das Buch des Propheten Jesaja gereicht; und als er das Buch aufgerollt hatte, fand er die Stelle, wo geschrieben war: 4,18 `Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, Armen gute Botschaft zu verkündigen; er hat mich gesandt, Gefangenen Befreiung auszurufen und Blinden, daß sie wieder sehen, Zerschlagene in Freiheit hinzusenden, 4,19 auszurufen ein angenehmes Jahr des Herrn. 4,20 Und als er das Buch zugerollt hatte, gab er es dem Diener zurück und setzte sich; und aller Augen in der Synagoge waren auf ihn gerichtet. 4,21 Er fing aber an, zu ihnen zu sagen: Heute ist diese Schrift vor euren Ohren erfüllt. 4,22 Und alle gaben ihm Zeugnis und wunderten sich über die Worte der Gnade, die aus seinem Mund hervorgingen; und sie sprachen: Ist dieser nicht der Sohn Josephs? 4,23 Und er sprach zu ihnen: Ihr werdet jedenfalls dieses Sprichwort zu mir sagen: Arzt, heile dich selbst! Alles, was wir gehört haben, [daß es] in Kapernaum geschehen [sei], tu auch hier in deiner Vaterstadt! 4,24 Er sprach aber: Wahrlich, ich sage euch, daß kein Prophet in seiner Vaterstadt angenehm ist. 4,25 In Wahrheit aber sage ich euch: Viele Witwen waren in den Tagen Elias in Israel, als der Himmel drei Jahre und sechs Monate verschlossen war, so daß eine große Hungersnot über das ganze Land kam; 4,26 und zu keiner von ihnen wurde Elia gesandt als nur nach Sarepta in Sidonia zu einer Frau, einer Witwe. 4,27 Und viele Aussätzige waren zur Zeit des Propheten Elisa in Israel, und keiner von ihnen wurde gereinigt als nur Naaman, der Syrer. 4,28 Und alle in der Synagoge wurden von Wut erfüllt, als sie dies hörten. 4,29 Und sie standen auf und stießen ihn zur Stadt hinaus und führten ihn bis an den Rand des Berges, auf dem ihre Stadt erbaut war, um ihn so hinabzustürzen. 4,30 Er aber schritt durch ihre Mitte hindurch und ging weg.
"""

Da hat er sich lediglich als Prophet dargestellt - da ist kein Wort von 'Vater im Himmel' oder so.
@pere_ubu
Auch im Folgenden kein Wort vom 'Vater unser im Himmel'
"""Gute Botschaft vom zukünftigen Heil.
Kapitel 61
61,1 Der Geist des Herrn, HERRN, ist auf mir; denn der HERR hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, den Elenden frohe Botschaft zu bringen, zu verbinden, die gebrochenen Herzens sind, Freilassung auszurufen den Gefangenen und Öffnung des Kerkers den Gebundenen, 61,2 auszurufen das Gnadenjahr des HERRN und den Tag der Rache für unsern Gott, zu trösten alle Trauernden, 61,3 den Trauernden Zions [Frieden], ihnen Kopfschmuck statt Asche zu geben, Freudenöl statt Trauer, ein Ruhmesgewand statt eines verzagten Geistes, damit sie Terebinthen der Gerechtigkeit genannt werden, eine Pflanzung des HERRN, daß er sich [durch sie] verherrlicht.
61,4 Sie werden die uralten Trümmerstätten aufbauen, das früher Verödete wieder aufrichten. Und sie werden die verwüsteten Städte erneuern, was verödet lag von Generation zu Generation. 61,5 Dann werden Fremde dastehen und eure Schafherden weiden, und Ausländer werden eure Bauern und eure Weingärtner sein. 61,6 Ihr aber, ihr werdet Priester des HERRN genannt werden; Diener unseres Gottes wird man zu euch sagen. Ihr werdet den Reichtum der Nationen genießen und mit ihrer Herrlichkeit euch brüsten. 61,7 Weil ihre Schande doppelt war und sie Schmach besaßen als ihr [Erb]teil, darum werden sie in ihrem Land das Doppelte besitzen. 61,8 Denn ich, der HERR, liebe das Recht, ich hasse den Raub mitsamt dem Unrecht. Und ich werde ihnen ihren Lohn in Treue geben und einen ewigen Bund mit ihnen schließen. 61,9 Und ihre Nachkommen werden bekanntwerden unter den Nationen und ihre Sprößlinge inmitten der Völker. Alle, die sie sehen, werden erkennen, daß sie Nachkommen sind, die der HERR gesegnet hat.

61,10 Freuen, ja freuen will ich mich in dem HERRN! Jubeln soll meine Seele in meinem Gott! Denn er hat mich bekleidet mit Kleidern des Heils, den Mantel der Gerechtigkeit mir umgetan, wie der Bräutigam sich nach Priesterart mit dem Kopfschmuck und wie die Braut sich mit ihrem Geschmeide schmückt. 61,11 Denn wie die Erde ihr Gewächs hervorbringt und wie ein Garten seine Saat aufsprossen läßt, so wird der Herr, HERR, Gerechtigkeit und Ruhm aufsprossen lassen vor allen Nationen.

"""
snafu schrieb:Was anderes könnte mit "Sünde" bezeichnet sein, als
---> das Erkennen und das Bewusstwerden des Lebens selbst?
Für das Böse reicht es vollkommen,
wenn der Mensch und das Leben erkennen, wer oder was böse ist :(


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.04.2014 um 20:49
@Niselprim
Niselprim schrieb:Auch im Folgenden kein Wort vom 'Vater unser im Himmel'
(Matthäus 6:9-13) 9 Ihr sollt daher auf folgende Weise beten: ,Unser Vater in den Himmeln, dein Name werde geheiligt.

zitat aus : (Hesekiel 36:23) ‚Und ich werde meinen großen Namen gewiß heiligen, der unter den Nationen entweiht worden ist, den ihr in ihrer Mitte entweiht habt; und die Nationen werden erkennen müssen, daß ich Jehova bin‘, ist der Ausspruch des Souveränen Herrn Jehova, ‚wenn ich mich unter euch vor ihren Augen heilig erweise. )


 10 Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde. 11 Gib uns heute unser Brot für diesen Tag; 12 und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir unseren Schuldnern vergeben haben. 

13 Und bringe uns nicht in Versuchung, sondern befreie uns von dem, der böse ist.‘


parallel:
(Psalm 82:4) Sorgt für das Entrinnen des Geringen und des Armen; Aus der Hand der Bösen befreit [sie].“
(Psalm 97:10) O ihr, die ihr Jehova liebt, haßt das Böse. Er behütet die Seele seiner Loyalgesinnten; Aus der Hand der Bösen befreit er sie.

wer den vater nicht kennt, kennt den sohn nicht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.04.2014 um 23:45
Deine Beispiele vom Hesekiel stammen doch aber nicht von Jesus
und der 'Vater im Himmel' ist da auch nicht benannt.

Du kannst doch nicht einfach ähnlich klingende Wortlaute
als Aussagen von Jesus darstellen. @pere_ubu

Wenn er sagte, der Geist des Herrn sei über ihn,
dann hat er sich in diesem Moment wie die Propheten ausgedrückt,
aber nicht als Gottes Sohn, der von seinem Vater spricht.
Verstehst Du das nicht?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

26.04.2014 um 17:54
mein guter @Niselprim,

diese deine Antworten treffen bei mir "ins Schwarze"!
Langsam bekomme ich den Eindruck, daß ich viel mehr mit dir konform gehen könnte, wenn du nur die Güte hättest, es etwas "genauer" auszudrücken :D :D :D

Leider bestehen deine Antworten häufig aus Gegenfragen oder sind nur angedeutet, daß ich nicht verstehe. Aber vllt. bin ich ja auch begriffsstutzig und andere kapieren besser.
Sei mir bitte nicht böse darum. :D


melden
172 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Sonne als Gott32 Beiträge
Anzeigen ausblenden