weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2014 um 21:37
@Niselprim
Niselprim schrieb:Ich glaube nicht an Paulus, aber ich glaube an Jesus Christus
und ich glaube an die Menscheit und an das Gute und dem lieben Gott.
Ich glaube nicht dass Satan über die Menschheit siegen kann, da er ja bereits verloren hat.
An die Menschheit zu glauben ist nicht das selbe wie an den lieben Gott zu glauben. Das eine bewirkt wirkliches, während das andere, die Menschen teilt. Deine Gedankengänge sind doch das beste Beispiel dafür, das der Teufel die Oberhand auf dieser Welt hat.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2014 um 21:43
Sicherlich ist es nicht das Selbe, dennoch ist es richtig und gut.

Davon auszugehen @keenan dass Satan als Sieger triumphieren wird,
zeigt nur, dass man mit dem Guten im Leben bereits abgeschlossen hat.
Ich kann's Dir nur nochmal sagen, der Schein Satans trügt.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2014 um 21:45
@Niselprim
Niselprim schrieb:Sicherlich ist es nicht das Selbe, dennoch ist es richtig und gut.
Für das Richtige einzustehen bewegt andere für das Flasche einzustehen. Du bewegst mit deinen Gedanken jene in die falsche Richtung....wie kann das richtig sein?


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2014 um 21:47
Hähh? @keenan Diese Logik versteh ich nicht, sorry :(


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2014 um 21:53
@Niselprim



Wenn ich dir einen Stein zeige und sage" Siehe, dieser Stein ist wirklich" würdest du mir zustimmen, denn du spürst den Schmerz, wenn er auf deinen Kopf trifft.

Du versuchst mit Gedanken zu leben die wehtun, denn da wo du richtig zu sein scheinst, da sehen andere falsches. Und wer würde schon Wirkliches, falsch sehen können? Womit du also um dich schmeißt, ist nichts wirkliches, sondern nur scheinbares. Deine Gedanken entsprechen einem Glauben unter vielen. Und das teilt die Menschen. Du siehst doch wie geteilt die Menschen sind. Wie sie sich gegenseitig bekämpfen. Mit deinem scheinbaren Glauben steuerst du da mit bei.

Verstehst du das?

Es ist klar das dein Glaube nun widerstand leisten wird und du dir nun denkst, das ist nicht wahr. Es ist schwer, loszulassen. Das nutzt der Teufel aus, wie man auf der ganzen Welt sehen kann.

Der Teufel mußte dem "menschlichen Geist" nur eine Augenbinde verpassen damit dieser um sich schlägt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2014 um 21:58
Du versuchst mit Gedanken zu leben die wehtun, denn da wo du richtig zu sein scheinst, da sehen andere falsches. Und wer würde schon Wirkliches, falsch sehen können? Womit du also um dich schneist, ist nichts wirkliches, sondern nur scheinbares.
Deine Aussage ist nicht folgerichtig nachvollziehbar, also nicht logisch.
Also verstehe ich Deine Logik immer noch nicht :( @keenan


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2014 um 22:05
@Niselprim


Du hast einen Glauben. Es ist dein Glaube. Jeder hat seinen Glauben. Es ist jedermanns Glaube. Jeder glaubt an etwas, was er im Leben, scheinbar braucht. Du brauchst das Evangelium. Andere brauchen den glauben an den Koran. Andere den Glauben, an etwas anderes. Jeder glaubt an etwas und jeder lebt dadurch in seiner eigenen Welt. Zwar kreuzen sich die eigenen Welten mit den der anderen, doch ein gemeinsamer Traum bleibt ein gemeinsamer Traum.

Ihr braucht euren Glauben um im Leben zurecht zu kommen. Gerade weil du dich dazu entschieden hast, in deiner, eigenen Welt zu leben, das größtenteils durch das Evangelium bestimmt ist und andere sich dazu entschieden haben, in ihrer eignen Welt zu leben, existieren die Probleme, die wir allesamt, auf der Welt haben. Und das, betrifft nicht nur die gläubigen. Auch ein Wissenschaftler, als Atheist braucht seine Atome, um im Leben zurecht zu kommen.

Der Teufel, der Verführer, verführt die Menschen zu träumen, statt in der Wirklichkeit zu leben. Und gerade, weil jeder Träumt, haben wir die Probleme auf dieser Welt. Und durch diese Probleme profitiert der Teufel. Ein Teufelskreis.

Verstehst du es jetzt?

Wenn nicht, ist es nicht schlimm. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2014 um 22:18
Ich verstehe gar nichts von Deinem Glauben @keenan
Kann es sein, dass einfach nur Du so dahinträumst?
So vonwegen, die Probleme auf dieser Welt sind weil alle Träumer sind
und nur Du bist der einzige Wache? Oder wie?


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.07.2014 um 22:20
@Niselprim
Niselprim schrieb:Ich verstehe gar nichts von Deinem Glauben
Mein Glaube richtet sich nach dir. Ich glaube an dich. Da gehört der Glaube hin...zum Menschen.
Niselprim schrieb:Kann es sein, dass einfach nur Du so dahinträumst?
Das kann sein,ja. Prüfe es selbst, wenn du willst.
Niselprim schrieb:So vonwegen, die Probleme auf dieser Welt sind weil alle Träumer sind
und nur Du bist der einzige Wache? Oder wie?
Nein, ich bin nicht der einzige.


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2014 um 14:32
Sumer ist die Wieg der Zivilisation nicht der Menschheit.Worüber soll hier eigentlich diskutiert werden?


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2014 um 14:32
Wiege


melden

Guter Gott - Böser Gott

20.07.2014 um 20:32
@Niselprim
Niselprim schrieb:Warum sollte die Liebe Gottes bzw. die Liebe selbst
eine für uns nicht nachzuvollziehende große Liebe sein?
Du kannst Gottes Liebe nachvollziehen? Donnerwetter....

Du kannst also nachvollziehen, daß Gott z.B. aus lauter Liebe zu den Menschen seinen eigenen Sohn opferte, ihn Qualen, Demütigungen erdulden ließ, nur um uns ach so tolle Menschen zu erlösen?
Gar nicht zu erwähnen alle die anderen Wohltaten aus Liebe...

Du fragst: "was bedeutet sich sklavisch daran halten?"

Wenn du das Wort "sklavisch" nicht kennst, so sage ich halt (ich wiederhole mich hier) daß ich die Bibel nicht Wort für Wort befolge.


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.07.2014 um 08:53
@Fritzi
Fritzi schrieb:Wenn du das Wort "sklavisch" nicht kennst, so sage ich halt (ich wiederhole mich hier) daß ich die Bibel nicht Wort für Wort befolge.
..und woher weiß ich, an welchen Stellen ich zu folgen habe? Wo beginnt Interpretation, wo darf eben nicht interpretiert werden?


melden

Guter Gott - Böser Gott

21.07.2014 um 09:13
@7eet
7eet schrieb:..und woher weiß ich, an welchen Stellen ich zu folgen habe? Wo beginnt Interpretation, wo darf eben nicht interpretiert werden?
Bei den vielen beispielen vom Pharisähern oder versuche das Wortgottes herrauszuschöpfen und finde dich in der Bibel selbst.


melden

Guter Gott - Böser Gott

22.07.2014 um 10:20
@7eet
7eet schrieb:..und woher weiß ich, an welchen Stellen ich zu folgen habe? Wo beginnt Interpretation, wo darf eben nicht interpretiert werden?,
Voraussetzung ist, daß ich nicht nach Lust und Laune handle, sondern ernsthaft nachdenke.

Es gibt Stellen in der Bibel, da sagt mir mein Verstand, daß diese Angaben so nicht stattgefunden haben können. Beispiel: als Jesus vor seinem Tode mit den Jüngern noch zum Ölberg geht, um dort zu beten. Er lässt die Freunde am Eingang des Gartens zurück und geht alleine weiter hinein, um dann mit seinem Vater zu sprechen.
Die Worte Jesu werden im Bibeltext wörtlich wiedergegeben. Das ist z.B. eine Stelle, an die ich nicht glaube, da Jesus beim Gebet alleine war und wohl kaum hinterher seinen Jüngern den Wortlaut seines Gebetes mitgeteilt hat.

Für mich sieht das so aus: Jesus war trotz seiner Göttlichkeit hier vor seinem Tode totaler Mensch, mit allen Ängsten und Nöten und nahm - genau wie wir gläubigen Menschen - Kontakt zum himmlischen Vater auf, suchte dort nach Beistand und Hilfe. DAS ist m. E. die "Botschaft" dieses Textes ...


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.07.2014 um 13:46
Fritzi schrieb:Du kannst Gottes Liebe nachvollziehen? Donnerwetter....
Du nicht? @Fritzi
7eet schrieb:..und woher weiß ich, an welchen Stellen ich zu folgen habe? Wo beginnt Interpretation, wo darf eben nicht interpretiert werden?
Gell, entweder oder ;)
Fritzi schrieb:Für mich sieht das so aus: Jesus war trotz seiner Göttlichkeit hier vor seinem Tode totaler Mensch, mit allen Ängsten und Nöten und nahm - genau wie wir gläubigen Menschen - Kontakt zum himmlischen Vater auf, suchte dort nach Beistand und Hilfe. DAS ist m. E. die "Botschaft" dieses Textes ...
Und wo bzw. wie findest Du diesen himmlischen Vater? @Fritzi


melden

Guter Gott - Böser Gott

29.07.2014 um 21:06
AntiochosSoter schrieb:Sumer ist die Wieg der Zivilisation nicht der Menschheit.
Wann beginnt bei Dir eine Zivilisation? @AntiochosSoter
AntiochosSoter schrieb:Worüber soll hier eigentlich diskutiert werden?
Sumer, wahrscheinlich die Wiege der Menschheit. Vieles, z. B. Schrift oder andere Erfindungen welche heute noch genutzt werden, hatte seinen Anfang in Sumer. Auch die Religion. Über die Babylonier hat sich alles weiterverbreitet. Nur die Namen der Protagonisten wurden geändert, z. B. war Babylons höchster Gott Marduk - er ist der Herrscher über das Universum. Auch die Genesis der Bibel basiert stark gekürzt auf diesen Texten, auch sie ändert die Namen der Personen. Der wesentliche Inhalt der Texte ist derselbe und im Vergleich ergibt sich ein Bild unserer Vorgeschichte.

Demnach:
Sehr lange vor der Sintflut landeten einige Annunaki am persischen Golf oder am arabischen Meer. Angeführt von Ea gründeten sie die erste Kolonie; Eridu.
Sie gewannen durch Filterung des Meerwassers Gold.
Ea wurde fortan Enki genannt. Das bedeutet: Herr der Erde (En = Herr, Ki = Erde).
Weitere Annunaki folgten, um den Goldabbau voranzutreiben. Dieser wurde in den Abzu verlegt, das lag in Südostafrika.
Anu schickte seinen zweiten Sohn Enlil zur Erde, um seinen ersten Sohn, Enki, zu unterstützen. Wobei Enlil das Kommando übernahm und Enki den Goldabbau überwachte. Ninmah, Halbschwester von Enki und Enlil, beaufsichtigte das medizinische Zentrum.
Eine Zeitlang bauten die Annunaki, mit mühseliger Arbeit, das Gold ab.
Es kam zur Meuterei aufgrund der untragbaren Arbeitsbedingungen.
Zwischen Enlil und Enki entstand ein Disput. Enlil wollte die Meuterer hart bestrafen. Enki nicht. Die Lösung des Problems war die Erschaffung eines primitiven Arbeiters - der Mensch/die Menschen. Adam entstand durch Enki aus Lehm. Er war unfruchtbar - da er keine Kenntnis besaß. Adam half beim Abbau des Goldes.
Enlil versklavte einige Menschen für sich, und Enki gab daraufhin den Menschen, im Garten Enlils, die Kenntnis über die Fortpflanzung. Als Enlil dies bemerkte, setzte er die Menschen bei den Abzu aus.
Die Annunaki zeugten mit den Menschentöchtern ‘Halbgötter’, worauf Enlil sehr wütend wurde und die Menschheit vor einer kommenden und alles vernichtenden Flut nicht warnen wollte. Er nahm sogar von allen Mitwissern den Eid ab, die Menschen nicht zu warnen. Enki warnte trotzdem einen Menschen und die Sintflut kam.



Wenn man den uralten Überlieferungen Beachtung schenken will, fragt man sich doch so einiges.

- Enki erschafft den Menschen. Enlil klaut sich ein paar und bringt sie in seinen Garten.
Hä - was nun, zwei ‘Personen’; O. K., das könnten die Elohim sein -
- Enki lehrt den Menschen die Fortpflanzung.
Ups - Enki ist die Schlange? -
- Enlil will die Menschheit vernichten, aber Enki rettet die Menschheit.
Jetzt bin ich verwirrt!


Wie man sieht, gibt es da einiges zu erörtern.
Wer von Euch kennt sich auf diesem Gebiet aus und kann Licht in das Dunkel bringen?



melden

Guter Gott - Böser Gott

31.07.2014 um 21:33
Threadkiller2 schrieb:Bei den vielen beispielen vom Pharisähern oder versuche das Wortgottes herrauszuschöpfen und finde dich in der Bibel selbst.
Absolut richtig @Threadkiller2 die Aussagen halt einfach richtig abwägen :)


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

05.08.2014 um 09:14
@Niselprim
Niselprim schrieb:Wie soll dieses Spiel aussehen?
Das Spiel, das hier auf der Erde läuft, sieht so aus:
Jeder Mensch kommt mit einem Engel auf die Erde, von dem wir glauben sollen, dass er uns dient.
Jeder Mensch hat einen anderen Engel und damit einen anderen Glauben und damit andere Vorstellungen vom "Leben". Denn Leben ist für den Engel nämlich uns zu ärgern, schadenfroh zu sein, Angst zu haben, Rache und Bestrafung zu fordern, uns als Sünder zu fühlen, Ansprüche an sich und andere zu haben, gut und böse zu sehen und Tod und Leid entsetzlich zu finden und ... Da lässt er uns hinsehen und er erklärt uns, dass wir und andere Menschen böse sind.
Dafür schaffen die Engel die Gesellschaft mit Politik und Glaubensgrundsätzen und das Leid und wir werden gezwungen, nur das zu sehen und im Idealfall für den Engel die Welt als schlecht zu sehen.
Dadurch entdecken wir das Paradies in dem wir leben nicht und dafür darf uns dieser Engel dann ganz allmählich durch Krankheit zu Tode quälen oder uns im Krieg sterben lassen.
Dieser Engel in uns nennt sich auch unser Geist und er ist die Paradiesschlange in uns.
In der Regel glauben die Menschen den meisten ihrer Äpfel.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

05.08.2014 um 10:18
@lernender
lernender schrieb:In der Regel glauben die Menschen den meisten ihrer Äpfel.
Ja und halten ihn dann für das Licht der Erkenntnis oder den bösen, bzw. guten Gott, je nachdem wie der angebotene "Apfel" schmeckt.:)


melden
79 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden