weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

16.959 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus, Christus, Nihilismus, Metaphysik, Annunaki, Agnostiker

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 17:06
@Koman
Koman schrieb:Und Johannes zeugt ja von Jesus^^
Was so nichts aussagt btw.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 17:06
Ach komm @dedux mach halt nicht so viel Blabla, sondern sag was aussagekräftiges.
Mit dieser Aussage jedenfalls kann man nicht wirklich was anfangen.
dedux schrieb:Der göttliche Spiegel ist die Beobachtung und wird im Licht(Erkenntnis) sichtbar.
Beobachten kann man wieviel, nicht alles aber entspricht bspw. dem göttlichen Willen.
dedux schrieb:Du wirst freilich wissen, wie du auf deine Umwelt reagierst und wie sie auf dich reagiert und so siehst du, wie du wurdest und wie die Welt wurde.
Hähh :ask:
Koman schrieb:Und was ist, wenn Johannes der materielle teil ist und Jesus der geistige?
Hahaha :D :D :D du machst wohl Scherze ;)
Da ist die kirchliche Auslegung auch so gut :) Da ist die Geburt von Joh d T die Sommersonnenwende und die Geburt Jesu Christi die Wintersonnenwende :D

Hmm... obwohl, als Wegbereiter ginge eigentlich beides,
aber das mit dem Materiellen und Geistigen musst mir noch genauer erklären.
Machst du das bitte @Koman
Meinen Hinweis mit dem gleichzeitigen Dasein hast ja nicht übersehen.
Wie ist es dann mit Mose - welche Rolle spielt er?
9,30 Und siehe, zwei Männer redeten mit ihm, es waren Mose und Elia.
Koman schrieb:Zwei Familien, einmal das materielle Abbild und einmal ein "geistliches"
Und Johannes zeugt ja von Jesus^^
Johannes war genau ein halbes Jahr älter als Jesus.
Welchen Zusammenhang erklärst du dir da in einem Leben, was materiell und geistig angeht?


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 17:15
Niselprim schrieb:Hähh
Ich zeichne das nochmal nach.
Das Thema ist Selbstreflexion. Der Spiegel ist die Beobachtung durch die Aufteilung in das Beobachtende und das Beobachtete. Das Licht in dieser Analogie, das zwischen dem Beobachtenden und dem Beobachteten vermittelt ist die Erkenntnis.
In dieser Erkenntnis kannst du nachzeichnen, wie du wurdest, durch Erziehung und Erfahrung beispielsweise. Du kannst die Qualitäten erkennen, die zu gesundem Wachstum führen. Diese Qualitäten vermittelt auch Jesus Christus(die Wahrheit). Der Glaube bringt dich auf den Weg, die Erkenntnis übergibt dir den Schlüssel und die Liebe leitet dich.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 17:19
@Niselprim
Darnach kam Jesus und seine Jünger in das jüdische Land und hatte daselbst sein Wesen mit ihnen und taufte. 23Johannes aber taufte auch noch zu Enon, nahe bei Salim, denn es war viel Wasser daselbst; und sie kamen dahin und ließen sich taufen. 24Denn Johannes war noch nicht ins Gefängnis gelegt.

25Da erhob sich eine Frage unter den Jüngern des Johannes mit den Juden über die Reinigung. 26Und sie kamen zu Johannes und sprachen zu ihm: Meister, der bei dir war jenseit des Jordans, von dem du zeugtest, siehe, der tauft, und jedermann kommt zu ihm. 27Johannes antwortete und sprach: Ein Mensch kann nichts nehmen, es werde ihm denn gegeben vom Himmel. 28Ihr selbst seid meine Zeugen, daß ich gesagt habe, ich sei nicht Christus, sondern vor ihm her gesandt. 29Wer die Braut hat, der ist der Bräutigam; der Freund aber des Bräutigams steht und hört ihm zu und freut sich hoch über des Bräutigams Stimme. Diese meine Freude ist nun erfüllt. 30Er muß wachsen, ich aber muß abnehmen.
-----------------------------
Niselprim schrieb:Meinen Hinweis mit dem gleichzeitigen Dasein hast ja nicht übersehen.
Auch wenn ich dir hier von Jesus erzähle, ist er nicht direkt bei mir.
Sondern "auf der anderen Seite".
Egal wo ich bin, ich brauche nichts und weis trotzdem, was Jesus Christus ausmacht.
Ich könnte immer wieder jemanden von ihm erzählen.
Also dieses "Geistige Bild von Jesus Christus" ist immer vorhanden.
Jenseits des Jordans ist "die andere Seite" die geistige Seite.

Deswegen muss er auch abnehmen (seine Fleischliche Sichtweise) und die Wahrheit (Jesus Christus) zunehmen.
Denn nicht Johannes ist die Wahrheit sondern Jesus Christus.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 17:31
dedux schrieb:Ich zeichne das nochmal nach.
Das Thema ist Selbstreflexion. Der Spiegel ist die Beobachtung durch die Aufteilung in das Beobachtende und das Beobachtete. Das Licht in dieser Analogie, das zwischen dem Beobachtenden und dem Beobachteten vermittelt ist die Erkenntnis.
In dieser Erkenntnis kannst du nachzeichnen, wie du wurdest, durch Erziehung und Erfahrung beispielsweise. Du kannst die Qualitäten erkennen, die zu gesundem Wachstum führen. Diese Qualitäten vermittelt auch Jesus Christus(die Wahrheit). Der Glaube bringt dich auf den Weg, die Erkenntnis übergibt dir den Schlüssel und die Liebe leitet dich.
So. Und nu? @dedux
Jetzt weiß ich immer noch nicht, wo du einen Spiegel Gottes siehst.
Nehmen wir mal an, für deine blöden Erklärungen hier klatsche ich dir Eine, ja
- ist dann deiner Aussage nach das Licht dazwischen die Erkenntnis, welche zu Gott führt?
Koman schrieb:Deswegen muss er auch abnehmen (seine Fleischliche Sichtweise) und die Wahrheit (Jesus Christus) zunehmen.
Denn nicht Johannes ist die Wahrheit sondern Jesus Christus.
Ja an diese Bibelstelle dachte ich auch, als ich eben schrieb:
Niselprim schrieb:Hmm... obwohl, als Wegbereiter ginge eigentlich beides
Warum aber das Materielle nicht der Wahrheit entsprechen soll, das verstehe ich nicht @Koman
Schau. Wie war das mit dem Gesetz und der Prophetie bis Johannes - das bleibt?
Und was ist mit Mose?

Wenn ich dir zuviele Fragen stelle oder wenn du sie nicht beantworten kannst,
dann sag es ruhig - bin dir deswegen bestimmt nicht böse ;)

Okay, Kain ist eine Otternbrut. Wie gelangt dieses in die Nachkommenschaft Noahs?
Und wo Satan herkommt, das wissen wir dadurch immer noch nicht.
Was und woher ist der Ursprung der Lüge?


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 17:41
@Niselprim
Wenn ich dir zuviele Fragen stelle oder wennst du sie nicht beantworten kannst,
dann sag es ruhig - bin dir deswegen bestimmt nicht böse ;)
Also ich antworte dir doch gerne:)
Nur bei manchen muss ich selbst erst mal in mich gehen und zuhören^^
Also ich hab die Fragen zu Kain und der Lüge, nicht vergessen:)
Nur habe ich noch keine passende Antwort.
Niselprim schrieb:Warum aber das Materielle nicht der Wahrheit entsprechen soll, das verstehe ich nicht @Koman
Schau. Wie war das mit dem Gesetz und der Prophetie bis Johannes - das bleibt?
Und was ist mit Mose?
Das beantworte ich dann etwas später, gehe aber jetzt erstmal, ein wenig Fahradfahren mit meinenSohn.
Bis bald.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 17:42
Niselprim schrieb:So. Und nu? @dedux
Jetzt weiß ich immer noch nicht, wo du einen Spiegel Gottes siehst.
Nehmen wir mal an, für deine blöden Erklärungen hier klatsche ich dir Eine, ja
- ist dann deiner Aussage nach das Licht dazwischen die Erkenntnis, welche zu Gott führt?
Ich nenne es göttlicher Spiegel, um die Existenz als solche mit Sinn zu kleiden, auf dass sie ihre Bedeutung offenbart.
Wenn dir einzelne Worte die Sicht nehmen, dann lass sie einfach weg.
Die Erkenntnis führt dazu, dass aus Glaube Gewissheit wird. Jesu Worte sind gewiss, weil sie aus der Erkenntnis stammen, die jeder nachprüfen kann.
Es ist durchaus erlaubt, sich eigene Gedanken zu machen, denn das ist sinnvoll, um in besonderen Situationen richtig zu handeln.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 17:50
Koman schrieb:Also ich antworte dir doch gerne:)
Nur bei manchen muss ich selbst erst mal in mich gehen und zuhören^^
Also ich hab die Fragen zu Kain und der Lüge, nicht vergessen:)
Nur habe ich noch keine passende Antwort.
Okay, zur Kenntnis genommen ;)
Koman schrieb:Das beantworte ich dann etwas später, gehe aber jetzt erstmal, ein wenig Fahradfahren mit meinenSohn.
Bis bald.
Viel Spass :) Bis bald @Koman
dedux schrieb:Ich nenne es göttlicher Spiegel, um die Existenz als solche mit Sinn zu kleiden, auf dass sie ihre Bedeutung offenbart.
Wenn dir einzelne Worte die Sicht nehmen, dann lass sie einfach weg.
Die Erkenntnis führt dazu, dass aus Glaube Gewissheit wird. Jesu Worte sind gewiss, weil sie aus der Erkenntnis stammen, die jeder nachprüfen kann.
Es ist durchaus erlaubt, sich eigene Gedanken zu machen, denn das ist sinnvoll, um in besonderen Situationen richtig zu handeln.
Achso - du nennst das so, ja dann.

Wie der Mensch wurde, hast damit aber auch noch nicht erklären können @dedux
dedux schrieb:Das Ei steht für die Selbstreflexion. Der Mensch sucht seinen Ursprung und schaut in den göttlichen Spiegel. Er erkennt, wie er wurde.
Dieser, wie du es nennst: "göttliche Spiegel", zeigt dir also in deiner "Selbstreflexion" deinen Ursprung in dir selbst.

Hört sich für mich an,
als würdest du dir selbst dein eigenes Weltbild und Gottesbild als dich selbst erfinden wollen.
Sehe ich das richtig so?


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 18:00
Niselprim schrieb:Dieser, wie du es nennst: "göttliche Spiegel", zeigt dir also in deiner "Selbstreflexion" deinen Ursprung in dir selbst.
Der Ursprung muss im Gewordenen noch auffindbar sein und die Selbstreflexion ist der Prozess, der in letzter Konsequenz zur Rückverbindung mit Gott führt. Ich habe es einfach, weil die Bibel nicht meine einzige Quelle ist. Ich habe die Quelle in mir selbst gefunden und erkenne die Wahrheit "überall".

Diese "Blasphemie", sofern sich ihrer adäquat gewidmet wird, wird zum Werkzeug der Unterscheidung zwischen Politik und Wahrhaftigkeit in der christlichen Lehre. Machen wir uns nichts vor, die Lehre wurde dazu genutzt, um zu herrschen und es waren Menschen, die herrschen wollten. So be-herrsche ich die Unterscheidung und erkenne, was aus mir ist und was aus Gott ist, indem ich mich vereinige.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 18:35
dedux schrieb: Ich habe es einfach, weil die Bibel nicht meine einzige Quelle ist.
Quellen gibt es viele @dedux
dedux schrieb:Der Ursprung muss im Gewordenen noch auffindbar sein und die Selbstreflexion ist der Prozess, der in letzter Konsequenz zur Rückverbindung mit Gott führt.
In dir wirst du aber nicht Gott finden, sondern nur etwas, was Gott ähnlich ist.
Etwas, was wie Gott ist, ist selbst aber nicht Gott, sondern nur etwas wie Gott.
Der Göttliche Ursprung ist in dir nicht auffindbar, denn Er Ist außen herum, um das Universum herum. Von deiner Sparte ausgehend, müsstest du also davon ausgehen, deine Haut ist die Haut Gottes und der göttliche Ursprung ist alles außerhalb von dir. Zwar atmest du und nimmst den Stoff des Lebens auf und du könntest meinen, das ist das Göttliche in dir. Aber tatsächlich ist es so, dass deine Umgebung dir diesen Sauerstoff zur Verfügung stellt, weil Mutter Erde dir das Leben gibt bzw. weil aus/in Mutter Erde das Leben erst möglich ist
-> aus dem Lehm der Erde. Aber gegeben wurde es dir von Gott - nicht von dir selbst.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 18:48
@Niselprim
Wenn du dir gewahr wirst, dass "Ich" nur ein Gefäß ist, wirst du dir auch die Frage stellen, was das Ich befüllt. Mit Vorstellungen kommt man irgendwann nicht mehr weiter und dann beginnt der Bereich jenseits von der Vorstellung und Rückkehr zu sich selbst/Gott.

Ich habe umfangreiche Visionen geschenkt bekommen und sie sollen mir genügen, meinen Weg zu gehen.

Du hast ausgeprägte Vorstellungen und es ist nicht an mir, sie aufzulösen. Das Thema der Selbstreflexion hat sich nun scheinbar aufgelöst, doch der Schein trügt ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 19:00
@dedux
dedux schrieb:Vorstellung und Rückkehr zu sich selbst/Gott.
Die Rückkehr zum Selbst ist nicht Gott, sondern die übergeordnete Matrix deiner persönlichen Existenz, welche sich an deinen persönlichen Erfahrungen orientiert ohne das, das Ego seinen Senf dazu gibt. Denn "Gott" ist weder persönlich noch überpersönlich, sondern wenn schon unbedingt ins Spiel gebracht, allumfassend und deshalb mit dem Selbst nicht identisch.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 19:17
dedux schrieb:Wenn du dir gewahr wirst, dass "Ich" nur ein Gefäß ist, wirst du dir auch die Frage stellen, was das Ich befüllt. Mit Vorstellungen kommt man irgendwann nicht mehr weiter und dann beginnt der Bereich jenseits von der Vorstellung und Rückkehr zu sich selbst/Gott.
Nö du. Wir sind nicht ein Gefäß für Gott. Viel mehr ist Gott ein Gefäß für alles Dasein.
Dieses "Ich" ist nichts anderes als ein Individuum. Natürlich wird der Stein nicht sagen: "Ich".
Wie auch^^
Du und dein Geist @dedux ihr seit eine Einheit, eine lebende Seele, ein/dein Bewußtsein
und wenn du dich nach dem Wahren Wort Gottes, unseren Herrn Jesus Christus, richtest
und Ihm folgst, dann gelangst du ins Bewußtsein des Unversums, in den himmlischen Vater.
Aber du selbst bist nicht dieses Bewußtsein - du wandelst dann nur in Ihm.
dedux schrieb:Ich habe umfangreiche Visionen geschenkt bekommen und sie sollen mir genügen, meinen Weg zu gehen.
Jesus Christus Ist der Weg :)
dedux schrieb:Du hast ausgeprägte Vorstellungen und es ist nicht an mir, sie aufzulösen. Das Thema der Selbstreflexion hat sich nun scheinbar aufgelöst, doch der Schein trügt ;)
Ich denke, du vesuchst dich selbst zu Gott zu machen. Stimmt's?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 19:40
Niselprim schrieb:Jesus Christus Ist der Weg :)
der weg wohin denn ?
diese antwort musst dir dann verkneifen , denn jesus christus ist nicht der weg zu jesus christus , sondern zu seinem vater.
aber die beiden kannst und willst ja bekanntlich nicht unterscheiden.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 19:50
Sicherlich kann ich die Beiden unterscheiden - mache ich auch immer wieder mal, zur Erklärung was was ist. Aber diese Erklärungen kannst du halt nicht lesen @pere_ubu Dein Problem.

Kürzlich hatte ich hierzu erklärt:
Göttlicher Vater (Bewußtsein), Göttlicher Sohn (Weisheit), Heiliger Geist (Geist)
= Dreieinigkeit Gottes
Und außerdem habe ich eben erst erklärt:
Niselprim schrieb:und wenn du dich nach dem Wahren Wort Gottes, unseren Herrn Jesus Christus, richtest
und Ihm folgst, dann gelangst du ins Bewußtsein des Unversums, in den himmlischen Vater.
Konntest du wohl auch nicht lesen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 19:55
Niselprim schrieb: Göttlicher Vater (Bewußtsein), Göttlicher Sohn (Weisheit), Heiliger Geist (Geist)
= Dreieinigkeit Gottes
hauptsache deine dreieinigkeitslehre hat bestand .
aber gott ist nicht dreieinig.

aus mehren gründen , kannst hier nachlesen , falls du biblischer argumentation gegenüber aufgeschlossen bist ( ahnee, war ja bisher stets sinnlos mit dir ):

Diskussion: Trinität - Die größte Lüge im Christentum?


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 19:57
Ich habe meine eigene biblische Argumentation, die für die Trinität spricht,
aber das weißt du doch schon @pere_ubu Was willst denn jetzt damit ankommen?


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 20:02
und die ist leider ähnlich beschränkt ,wie du die bibel beschränken möchtest und unterschiedlich werten möchtest.
ich fragte dich schonmal: was ist für dich bibel , wieviel bücher hat deine bibel?
da wirst doch sicherlich mal konkret drauf antworten können.
wenn man dich reden hört ,dann hat die bibel plötzlich nur noch 4 bücher , den rest ignorierst sogut es geht.
Niselprim schrieb:aber das weißt du doch schon
:trollking:


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 20:05
Ich ignoriere nicht, ich verstehe nur anders als bspw. du @pere_ubu
Ja, die vier Evangelisten sind sehr wohl die wichtigsten Bücher in der Bibel,
denn dort Ist Das Wahre Wort Gottes beschrieben ;)
Bei mir zählt halt Jesus Christus mehr, als die Meinung von euch Zeugen Jehovas.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

26.07.2016 um 20:10
@KL21

Wikipedia: Brahman_(Philosophie)
Im Zeitalter der Upanishaden (750-500 v. Chr.) werden Brahman und Atman als Wesenseinheit begriffen, die das wahre Wesen der Welt repräsentieren. Dieses Eine wird universell als Brahman, im Einzelnen als Atman erkannt.

„Dieser ist mein Atman im inneren Herzen, kleiner als Reiskorn oder Gerstenkorn oder Hirsekorn oder eines Hirsekornes Kern. Dieser ist mein Atman im inneren Herzen größer als die Erde, größer als der Himmel, größer als die Welten. […] Der Allwirkende, Allwünschende, Allriechende, Allschmeckende, dies All in sich Fassende, Wortlose, Achtlose, dieser ist meine Seele im inneren Herzen, dieser ist das Brahman, zu dem werde ich, von hier abscheidend eingehen. Wem solches ward, fürwahr, für den gibt es keinen Zweifel.“

– Chandogya-Upanishad (3.14)

Ein zentraler Satz der Chandogya Upanishade lautet: Tat tvam asi, „Das bist du“. Er drückt die Einheit des Menschen mit dem Brahman aus.

In der Bhagavadgita beschreibt Krishna dem Helden Arjuna das Brahman:

„Von Sinnesbanden unbeschränkt, erglänzt es wie durch Sinneskraft. Es trägt das All, und unberührt genießt es jede 'Eigenschaft'. Ist in und außerhalb der Welt, fest und beweglich, Ardschuna, so fein, dass niemand es gewahrt. Es ist zugleich entfernt und nah. Zerteilt durchdringt die Wesen es und bleibt in Wahrheit ungeteilt. Erhält ihr Sein durch seine Kraft, schafft und zerstört sie unverweilt. Das 'Licht der Lichter' heißt man es, das jenseits alles Dunkels thront, Erkennen und Erkenntnisziel; in jedes Wesens Herz es wohnt.“

– Bhagavad-Gita (13.14-17)


Visionen, die ich hatte, lassen sich dadurch am Besten beschreiben. Und das ist auch, was Jesus Christus zum Ausdruck bringen will, mMn.

@Niselprim
Niselprim schrieb:Ich denke, du vesuchst dich selbst zu Gott zu machen. Stimmt's?
Lassen wir das, du verstehst nicht, was ich sage.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden