weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

16.969 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus, Christus, Nihilismus, Metaphysik, Annunaki, Agnostiker

Guter Gott - Böser Gott

07.11.2017 um 17:26
simplething schrieb:Ich weiß die Frage wird wohl nicht zu beantworten sein, aber wieso will Satan so sein oder besser sein wie der Mensch? Ist es schlimm so sein zu wollen wie du beispielsweise bist? Ich glaube kaum.
Satan ist so :} der ist halt krankhaft und zerstörerisch.
In der Bibel wird das so dargestellt; Hesekiel:
28,15 Vollkommen warst du in deinen Wegen von dem Tag an, als du geschaffen wurdest, bis sich Unrecht an dir fand. 28,16 Durch die Menge deines Handels fülltest du dein Inneres mit Gewalttat und sündigtest. Und ich verstieß dich vom Berg Gottes und trieb dich ins Verderben, du schirmender Cherub, aus der Mitte der feurigen Steine. 28,17 Dein Herz wollte hoch hinaus wegen deiner Schönheit, du hast deine Weisheit zunichte gemacht um deines Glanzes willen.
Natürlich ist es nicht schlimm, besser zu sein bzw. es zu wollen,
aber dem Satan gefällt es halt nicht - ist halt neidisch oder so.
Vielleicht hat er aber auch nur Angst, dass ihm der Mensch den Rang abläuft
- so wie er sich einbildet, der Größte, Schönste und Allmächtigste zu sein,
da kann man schon Schiss davor kriegen, dass ein anderes Geschöpf besser ist als er.
simplething schrieb:Jeder ist es Wert geliebt zu werden und ich denke so ein Satan bräuchte es am allermeisten :)
Das mag schon sein @simplething
Aber was tun, wenn der Geliebte die ihn Liebenden nur ausbeutet und unterdrückt.
Was ist Liebe - bedeutet Liebe nicht auch Vertrauen und Geborgenheit
und beruht wahre Liebe nicht auch auf Gegenseitigkeit?

Wenn Satan dem Menschen gleichgestellt wäre, dann könnte man ja vielleicht mit der Nächstenliebe argumentieren, um deiner Anmerkung entgegen zu kommen.
Jedoch, da er über dem Menschen ist und seine Macht sprichwörtlich missbraucht,
indem er den Menschen mit seinen Lügen und sonstigen Machenschaften verteufelt,
ist der Mensch wohl im momentanen Zustand nicht in der Lage, ihm die Hand zu reichen.
simplething schrieb:Ich weiß es nicht. Du hast doch gesagt dass der Tod das Bewusstsein zerstört :D Bin dann nur weiter gegangen, vielleicht hab ich es aber auch nicht richtig verstanden.
Ja, in meinen Augen ist es tragisch, dass der Tod das Bewußtsein zerstört,
weil ja dieses Bewußtsein dann nicht mehr ist, also weg -> rechne das mal hoch.
simplething schrieb:Was stirbt? Was lebt ewig?
Wieso bezeichnet man etwas als lebendig wenn es doch niemals nicht lebendig ist? :)
Du stellst mehrere Fragen auf einmal ;) Gegenfrage :)
Was meinst du mit der dritten Frage?

Was stirbt?
Der Körper.

Was lebt ewig?

Die lebende Seele.
simplething schrieb:Ich weiß aber nicht ob ich jeden Tag noch mehr genießen könnte wenn ich mit sicherheit wüsste, dass ich ewig weiter leben würde. MMn beides gleich sinnvoll wie sinnlos, wahrscheinlich würde sich nichts ändern, aber was weiß man schon :)
Ach komm jetzt :ask: nö, das nehme ich dir nicht ab. Bestimmt könntest du die noch kommenden Tage besser, bewußter, intensiver und schöner erleben, wenn du dich noch nicht abgeschrieben hast ;) denk doch mal ernsthaft darüber nach :ok: bitte :)
simplething schrieb:Richtig, was könnte ein Mensch noch für Ängste haben wenn er wüsste, dass er hier nur auf der Durchreise ist. Aber können oder sollen wir das wissen?
Darum geht es doch im Leben. Man wird geboren und man stirbt und dazwischen teilen wir uns mit - wir suchen, wird finden, wir bilden ... und dann wird wieder alles zerstört.
Nicht aber wenn man mit Dem Wort Gottes geht ;) also wir können wissen und wir sollen :ok:
simplething schrieb:Ist es notwendig auf das Wort Gottes zu vertrauen, wo man doch auf Gott selbst vertrauen kann? :)
:D :) ;)
Jo - wenn man schon alles weiß, was Gott zu sagen hat oder bereits gesprochen hat,
als ob man die Gedanken Gottes von sich aus lesen könnte :cool: Nee du, dafür denke ich mal, benötigt man dann schon erstmal seinen Lehrmeister.
Zumal man auf Das Wort Gottes vertrauen wird, vertraut man Gott :wein:


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

07.11.2017 um 20:22
Niselprim schrieb:Vielleicht hat er aber auch nur Angst, dass ihm der Mensch den Rang abläuft
- so wie er sich einbildet, der Größte, Schönste und Allmächtigste zu sein,
da kann man schon Schiss davor kriegen, dass ein anderes Geschöpf besser ist als er.
Klingt für mich immer so als wäre geblendet, entweder durch Einbildung oder Angst oder durch blinden Hass oder oder.
Niselprim schrieb:Aber was tun, wenn der Geliebte die ihn Liebenden nur ausbeutet und unterdrückt.
Was ist Liebe - bedeutet Liebe nicht auch Vertrauen und Geborgenheit
und beruht wahre Liebe nicht auch auf Gegenseitigkeit?
Dann bleiben wohl zwei Möglichkeiten. Entweder man liebt oder man lässt es bleiben :)

Ich würde nicht unbedingt sagen dass wahre Liebe auf Gegenseitigkeit beruhen muss.
Wahre Liebe ist nie abhängig von irgendwas. Wahre Liebe kann immer sein, selbst unter den schlimmsten Bedingungen. Wahre Liebe ist oder ist nicht, mMn natürlich :)
Niselprim schrieb:Wenn Satan dem Menschen gleichgestellt wäre, dann könnte man ja vielleicht mit der Nächstenliebe argumentieren, um deiner Anmerkung entgegen zu kommen.
Liebe deinen nächsten Menschen? :)

Ist Gott nicht in Allem zu finden?
Spalte ein Stück Holz und ich bin da. Hebe einen Stein auf und du wirst mich finden.
Niselprim schrieb:Ja, in meinen Augen ist es tragisch, dass der Tod das Bewußtsein zerstört
Möglicherweise zerstört die Geburt das Bewusstsein, was weiß man :D
Niselprim schrieb:Was meinst du mit der dritten Frage?
Das hier
Niselprim schrieb:Die lebende Seele.
Wieso nennst du sie "die lebende Seele" wo es doch keine tote Seele gibt :)
Niselprim schrieb:Bestimmt könntest du die noch kommenden Tage besser, bewußter, intensiver und schöner erleben, wenn du dich noch nicht abgeschrieben hast ;) denk doch mal ernsthaft darüber nach :ok: bitte :)
Ich denke über alles ernsthaft nach was du mir schreibst. Deshalb kam ich auch zu dem Entschluss, dass es einfach egal ist.
Ewiges Leben wie auch begrenztes Leben sollte so gestaltet werden dass man glücklich ist.

Wer sein Glück abhängig, von ewigem/begrenztem Leben, macht ist da schon selbst schuld :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.11.2017 um 17:13
simplething schrieb:Klingt für mich immer so als wäre geblendet, entweder durch Einbildung oder Angst oder durch blinden Hass oder oder.
Denke nicht, dass das was mit Angst zu haben könnte, sondern eher mit eingebildet sein und krankhaften Größenwahn - auf jedenfall passt(e) es ihm nicht, dass Adam klüger war als er, und hat ihn deswegen in die Tiefe gestürzt. Dort wurden sie in die 'Höhle der Neubildung des Körpers' gepfercht und sie verpassten ihnen so die 'Fessel des Vergessens' ---> Verstehst du, was das bedeutet? @simplething

Niselprim schrieb:
Aber was tun, wenn der Geliebte die ihn Liebenden nur ausbeutet und unterdrückt.
Was ist Liebe - bedeutet Liebe nicht auch Vertrauen und Geborgenheit
und beruht wahre Liebe nicht auch auf Gegenseitigkeit?
simplething schrieb:Dann bleiben wohl zwei Möglichkeiten. Entweder man liebt oder man lässt es bleiben :)
Das war eigentlich so gemeint, dass, wenn Liebe ist, das mit dazu gehörte.
Wenn also statt Geborgenheit und Vertrauen da Ausbeutung und Unterdrückung ist,
dann ist da mMn defintiv keine Liebe.
simplething schrieb:Ich würde nicht unbedingt sagen dass wahre Liebe auf Gegenseitigkeit beruhen muss.
Wahre Liebe ist nie abhängig von irgendwas. Wahre Liebe kann immer sein, selbst unter den schlimmsten Bedingungen. Wahre Liebe ist oder ist nicht, mMn natürlich :)
Ja, Liebe ist einfach nur oder sollte einfach nur sein. Aber wenn nichts zurückkommt oder halt im Gegenteil dann nur subjektiv empfunden und bewußt verursacht Schlechtes, dann ist es relativ schnell vorbei mit der Liebe.

Niselprim schrieb:
Wenn Satan dem Menschen gleichgestellt wäre, dann könnte man ja vielleicht mit der Nächstenliebe argumentieren, um deiner Anmerkung entgegen zu kommen.
simplething schrieb:Liebe deinen nächsten Menschen? :)
Ja, die Nächsten sind halt alle Geschöpfe, mit welchen du zu tun hast oder halt irgendwie in Berührung kommst. Begegne deinen Mitgeschöpfen einfach mit gebührendem Respekt ;)
simplething schrieb:Ist Gott nicht in Allem zu finden?
Spalte ein Stück Holz und ich bin da. Hebe einen Stein auf und du wirst mich finden.
Nicht in allem sondern "mit uns" :ok:
simplething schrieb:Möglicherweise zerstört die Geburt das Bewusstsein, was weiß man :D
Naja :) normalerweise sollte man die Geburt als Neuanfang betrachten :)
Wenn, dann könnte sich in der Folge auf die Geburt in der entsprechenden Intelligenz das Bewußtsein verändern. Aber im allgemeinen glauben ja die Leute, dass mit dem Tod das Bewußtsein weg ist - also zerstört. Was, wenn die Möglichkeit besteht, sein Bewußtsein oder wenigstens etwas seines Geistes überleben und weiter wirken zu lassen?

Niselprim schrieb:
Deine Aussage: "In meinen Augen bin ich schon längst tot", ist soweit richtig,
solange man Satans Urteil an sich vollstrecken lässt.
Und das: "es ist nur mehr eine Frage des Augenblicks bis er bei mir ankommt.",
das ist der komplett falsche Weg, weil dieser Weg vom ewigen Leben wegführt,
da man ja scheinbar den Tod ohne Wenn und Aber erwartet.
Könnte man nicht jeden noch kommenden Tag noch besser genießen,
wenn man sich nicht schon abgeschrieben hätte?
simplething schrieb:Was stirbt? Was lebt ewig?
Wieso bezeichnet man etwas als lebendig wenn es doch niemals nicht lebendig ist? :)
Niselprim schrieb:Was meinst du mit der dritten Frage?
simplething schrieb:Wieso nennst du sie "die lebende Seele" wo es doch keine tote Seele gibt :)
Ja, du hast scho Recht :)
aber als 'lebende Seele' ist die Seele nur, wenn sie in einem lebensfähigen Körper ist.
Sofern dieser Körper Wahrnehmung hat und Geist bildet, entwickelt sich Bewußtsein
- das ist dann die lebende Seele - der Geist ist dann die bewußte Seele.
Seele ohne Körper ist einfach nur Lebensenergie.
simplething schrieb:Ewiges Leben wie auch begrenztes Leben sollte so gestaltet werden dass man glücklich ist.
Absolut richtig. Und wo ist da jetzt der Knackpunkt?
Dass dem nicht so ist? Und warum?
simplething schrieb:Wer sein Glück abhängig, von ewigem/begrenztem Leben, macht ist da schon selbst schuld :)
Natürlich ist man irgendwie selbst seines Glückes Schmied. Aber gibt es leider viel zu viele, welche nicht aus eigener Kraft...


melden

Guter Gott - Böser Gott

10.11.2017 um 22:49
Niselprim schrieb:
@Niselprim
Wieso glaubst du Gott ist getrennt von uns?
Was wäre den ein Gott der nicht in Allem wäre?
Gott ist das Grundmuster in der Entstehung unseres Universums.


melden

Guter Gott - Böser Gott

11.11.2017 um 21:34
Niselprim schrieb:Denke nicht, dass das was mit Angst zu haben könnte, sondern eher mit eingebildet sein und krankhaften Größenwahn
Ok dann Einbildung oder krankhafter Größenwahn. Im Grunde bedeutet das nur, dass der Kern davon, in dem fall der "echte" Satan, nicht Herr über sein Handeln ist. Außer natürlich man versteht den krankhaften Größenwahn oder die Beeinflussung als Satan.
Niselprim schrieb:Dort wurden sie in die 'Höhle der Neubildung des Körpers' gepfercht und sie verpassten ihnen so die 'Fessel des Vergessens' ---> Verstehst du, was das bedeutet?
Ne, ich denke nicht.
Niselprim schrieb:Wenn also statt Geborgenheit und Vertrauen da Ausbeutung und Unterdrückung ist,
dann ist da mMn defintiv keine Liebe.
Du hast recht :) Wenn da statt Geborgenheit und Vertrauen, Unterdrückung und Ausbeutung ist, dann ist da keine Liebe.
Niselprim schrieb: Aber im allgemeinen glauben ja die Leute, dass mit dem Tod das Bewußtsein weg ist - also zerstört. Was, wenn die Möglichkeit besteht, sein Bewußtsein oder wenigstens etwas seines Geistes überleben und weiter wirken zu lassen?
Dann würde ein Bewusstsein nicht sterben. Wäre es dann ,nach dem Tod, ein einziges Bewusstsein oder gibts da noch Unterscheidungsmerkmale?
Wie würde diese Möglichkeit aussehen ein Bewusstsein weiter wirken zu lassen?
Niselprim schrieb:aber als 'lebende Seele' ist die Seele nur, wenn sie in einem lebensfähigen Körper ist.
Sofern dieser Körper Wahrnehmung hat und Geist bildet, entwickelt sich Bewußtsein
- das ist dann die lebende Seele - der Geist ist dann die bewußte Seele.
Seele ohne Körper ist einfach nur Lebensenergie.
Danke, so versteh ich was du meinst :)
Niselprim schrieb:simplething schrieb:
Ewiges Leben wie auch begrenztes Leben sollte so gestaltet werden dass man glücklich ist.

_
Absolut richtig. Und wo ist da jetzt der Knackpunkt?
Dass dem nicht so ist? Und warum?
Ne, da gibts keinen Knackpunkt, das wars schon.
Es ist aber nur meine Empfindung, wenn das jemand anders empfindet dann hat er natürlich genauso Recht :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 11:18
benihispeed schrieb:Wieso glaubst du Gott ist getrennt von uns?
Was wäre den ein Gott der nicht in Allem wäre?
Meines Erachtens sind wir In Gott, im Universum, nicht Gott in uns. Klar geht etwas von Gott, vom Universum, auch durch uns, bzw. wir haben Bestandteile Gottes, des Universums, in uns.
Nicht ich glaube, wir sind getrennt von Gott, denn ich gehe mit Dem Wort Gottes ;) also lebe ich im Göttlichen Bewußtsein, welches Ist Der Himmlische Vater,
aber viele Andere glauben, wir sind getrennt von Gott, angeblich wegen unserer Sündhaftigkeit
- während sie nicht wissen oder verstehen, dass Satan uns das so einredet.
benihispeed schrieb:Gott ist das Grundmuster in der Entstehung unseres Universums.
Gott ist das Universum. @benihispeed das Grundmuster gibt der jungfräuliche Geist aus der reinen Licht-Wasser-Quelle vor - das wäre dann der Ursprung Gottes, unseres Universums.


............................
simplething schrieb:Ok dann Einbildung oder krankhafter Größenwahn. Im Grunde bedeutet das nur, dass der Kern davon, in dem fall der "echte" Satan, nicht Herr über sein Handeln ist. Außer natürlich man versteht den krankhaften Größenwahn oder die Beeinflussung als Satan.
Jo @simplething so kann man es fast sehen.
Er ist nicht Herr darüber, wie er geworden ist, weil er so hervorgebracht ist.
Jedoch die Folgen seines Denkens und Handelns sind boshaft - auch wenn er vielleicht nicht anders kann. Von uns gesehen, sollte man dann, wenigstens zum eigenem Wohle, ihn, den Satan und den von ihm verursachten Tod, meiden wollen.

Niselprim schrieb:
Dort wurden sie in die 'Höhle der Neubildung des Körpers' gepfercht und sie verpassten ihnen so die 'Fessel des Vergessens' ---> Verstehst du, was das bedeutet?
simplething schrieb:Ne, ich denke nicht.
Sozusagen müsste dieses Sterben, in diesem Körper, nicht sein. Unser Bewußtsein würde nicht zerstört und wir könnten uns ohne größere Ausfälle wie vorgesehen weiterentwickeln.
simplething schrieb:Dann würde ein Bewusstsein nicht sterben. Wäre es dann ,nach dem Tod, ein einziges Bewusstsein oder gibts da noch Unterscheidungsmerkmale?
Wie würde diese Möglichkeit aussehen ein Bewusstsein weiter wirken zu lassen?
Denk mal an die Auferstehung unseres Herrn, Jesus Christus - wenn das für Alle machbar wäre oder wenn man eigentlich nicht stirbt.
Was zeigt uns der Liebe Gott mit der Aufopferung Seines Wortes?
simplething schrieb:Danke, so versteh ich was du meinst :)
Schön :)
simplething schrieb:Ne, da gibts keinen Knackpunkt, das wars schon.
Es ist aber nur meine Empfindung, wenn das jemand anders empfindet dann hat er natürlich genauso Recht :)
Hmm... :ask:


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 16:17
Niselprim schrieb:Gott ist das Universum. @benihispeed das Grundmuster gibt der jungfräuliche Geist aus der reinen Licht-Wasser-Quelle vor - das wäre dann der Ursprung Gottes, unseres Universums.
Du hast natürlich recht Alles ist Eins.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 16:25
Niselprim schrieb:Jedoch die Folgen seines Denkens und Handelns sind boshaft - auch wenn er vielleicht nicht anders kann. Von uns gesehen, sollte man dann, wenigstens zum eigenem Wohle, ihn, den Satan und den von ihm verursachten Tod, meiden wollen.
Da aber Alles Eins ist kann auch Satan nur ein Teil Gottes sein der nicht erkennen kann das er dazugehört. Der sich nicht weiterentwickelt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 16:59
benihispeed schrieb:Du hast natürlich recht Alles ist Eins.
So hatte ich das nicht erklärt @benihispeed nicht alles ist Eins,
denn dann würde Einigkeit bestehen, was aber definitiv nicht der Fall ist.
Niselprim schrieb:Meines Erachtens sind wir In Gott, im Universum, nicht Gott in uns. Klar geht etwas von Gott, vom Universum, auch durch uns, bzw. wir haben Bestandteile Gottes, des Universums, in uns.
Nicht ich glaube, wir sind getrennt von Gott, denn ich gehe mit Dem Wort Gottes ;) also lebe ich im Göttlichen Bewußtsein, welches Ist Der Himmlische Vater,
aber viele Andere glauben, wir sind getrennt von Gott, angeblich wegen unserer Sündhaftigkeit
- während sie nicht wissen oder verstehen, dass Satan uns das so einredet.
Natürlich gibt es auch Einige - wenn nicht sogar Viele - welche nicht im göttlichen Bewußtsein wandeln und dementsprechend auch nicht mit Dem Wort Gottes gehen und somit deren Abstand zum Himmlischen Vater wächst.
benihispeed schrieb:Da aber Alles Eins ist kann auch Satan nur ein Teil Gottes sein der nicht erkennen kann das er dazugehört. Der sich nicht weiterentwickelt.
Satan ist wie ein bösartiges und ungewolltes Geschwür, welches sich auf gesunde Zellen ausbreitet und das Leben zerstört. Verstehst du das? @benihispeed


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 17:07
Niselprim schrieb:Satan ist wie ein bösartiges und ungewolltes Geschwür, welches sich auf gesunde Zellen ausbreitet und das Leben zerstört. Verstehst du das? @benihispeed
Mit etwas deftigeren Worten als ich gebraucht hätte
Könnte ich das so bestätigen.
Nur anders als beim Krebs der uns überwältigt, haben
Wir bei Satan die Wahl.
Er ist nicht der grosse Zerstörer sonder der grosse Verführer.
Er will verhindern das unsere verirrten Seelen wider zu
Ihrem Ursprung finden.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 17:18
benihispeed schrieb:Nur anders als beim Krebs der uns überwältigt, haben
Wir bei Satan die Wahl.
Denkst du wirklich, dass Jeder die Wahl hat? @benihispeed
benihispeed schrieb:Er ist nicht der grosse Zerstörer sonder der grosse Verführer.
Er will verhindern das unsere verirrten Seelen wider zu
Ihrem Ursprung finden.
Ja, sicherlich können Verirrte mit Hilfe Des Heiligen Geistes zurückfinden,
aber ist Satan nicht nur ein Verführer sondern auch der Zerstörer,
weil ja er Einigkeit Im Himmlischen Vater verhindert.
Da ja dem Satan, dem Vater der Lüge, gefolgt wird,
anstatt Der Wahrheit, Dem Himmlischen Vater, zu folgen,
verführt Satan nicht nur, sondern bringt tatsächlich vom wahrhaftigen Weg ab.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 17:38
Niselprim schrieb:Denkst du wirklich, dass Jeder die Wahl hat?
Oh ja, aber jeweiter sich jemand verirrt hat desto leichter hat Satan es.
Aber Vorsicht Satan kann auch glauben machen er sei Gott und er kann die Bibel als Werkzeug brauchen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 17:46
Jep @benihispeed darum geht es ja, Gutes und Böses zu erkennen.
Trotzdem glaube ich, einige sind bereits verloren und finden nicht zum Himmlischen Vater zurück - sowie es in der Bibel beschrieben ist; Offbg d Joh:
21,7 Wer überwindet, wird dies erben, und ich werde ihm Gott sein, und er wird mir Sohn sein. 21,8 Aber den Feigen und Ungläubigen und mit Greueln Befleckten und Mördern und Unzüchtigen und Zauberern und Götzendienern und allen Lügnern ist ihr Teil in dem See, der mit Feuer und Schwefel brennt, das ist der zweite Tod.
...
22,14 Glückselig, die ihre Kleider waschen, damit sie ein Anrecht am Baum des Lebens haben und durch die Tore in die Stadt hineingehen! 22,15 Draußen sind die Hunde und die Zauberer und die Unzüchtigen und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut.
Demnach können ja doch nur vernünftige Menschen mit gesundem Verstand für Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Gerechtigkeit tatsächlich überleben - alle Anderen werden zwar vielleicht auch denken, irgendwie zu leben, aber sind sie wohl eher dem Tod geweiht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 18:03
Niselprim schrieb:Trotzdem glaube ich, einige sind bereits verloren und finden nicht zum Himmlischen Vater zurück - sowie es in der Bibel beschrieben ist; Offbg d Joh
Niemand ist ewig verloren, auch Satan wird in den letzten Augenblicken der Existenz des jetzigen Universums erkennen müssen das er nur ein Teil Gottes ist und im Alleinen Bewusstsein aufgehen, und mit ihm alle seine Jünger.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 18:16
benihispeed schrieb:Niemand ist ewig verloren
Doch @benihispeed tote Zellen sind tot.
Über nur totgeweihte Zellen kann das Urteil vielleicht noch aufgehoben werden.
benihispeed schrieb:auch Satan wird in den letzten Augenblicken der Existenz des jetzigen Universums erkennen müssen das er nur ein Teil Gottes ist und im Alleinen Bewusstsein aufgehen, und mit ihm alle seine Jünger
Nein. Die Lüge ist kein Bestandteil von der Wahrheit und wird es auch nie werden.
Nur die Belogenen können, wenn sie denn Dem Wahrhaftigen Wort Gottes folgen,
nach Gottes Willen sagenwirmal verwandelt werden und der Wahrheit entsprechen.
So wie eine tote Zelle eher absterben wird, als dass sie noch irgendetwas einsehen könnte,
werden die Bösen außen vor bleiben,
während gesunde Zellen weiterhin fürs Überleben gesorgt haben werden.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 18:34
@Niselprim
Nun da gehen unsere Ansichten eben auseinander.
Meine Weltsicht muss immer logisch und in sich stimmig sein.
Da geht nichts verloren es ändert nur seinen Zustand
und die Entwicklung geht nur in eine Richtung, die des absoluten Bewusstseins. Böse ist das nichterkennen und Gut die Erkenntnis, gleich in welcher Religion oder
Philosophie.
Die ewige Verdammnis und Verlorenheit haben da kein Platz.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 18:48
benihispeed schrieb:Nun da gehen unsere Ansichten eben auseinander.
Sieht so aus, ja.
benihispeed schrieb:Meine Weltsicht muss immer logisch und in sich stimmig sein.
Ist meine Sicht ja auch ;)
benihispeed schrieb:Da geht nichts verloren es ändert nur seinen Zustand
Ein schlechter Zustand hat nichts Gutes mehr an sich, wenn der Zustand dadurch nur noch schlechter wird. Kommt aber die Instandsetzung dazu, dann ist die Hoffnung, weiter zu bestehen, anstatt am Ende verschrottet zu werden. Sicherlich ist dieser Schrott dann auch zu etwas zu gebrauchen, aber halt nicht dafür, wofür es eigentlich mal vorgesehen war.
benihispeed schrieb:und die Entwicklung geht nur in eine Richtung, die des absoluten Bewusstseins.
Ja scho - nur, dass halt nur die gesunden Zellen fürs Überleben von Nutzen sein werden.
benihispeed schrieb:Böse ist das nichterkennen und Gut die Erkenntnis, gleich in welcher Religion oder
Philosophie.
Ja @benihispeed so oder so ähnlich kann man das auch betrachten.
Aber geht es im Tod oder Leben um entweder/oder. Der Tod wäre in dieser Hinsicht absolut
und ist absolut gegen das Leben gerichtet, so wie das Böse gegen das Gute gerichtet ist
und so wie die Lüge gegen die Wahrheit.
benihispeed schrieb:Die ewige Verdammnis und Verlorenheit haben da kein Platz.
Auf das menschliche Leben bezogen schon @benihispeed denn, sicherlich wird es irgendwie weiter existieren, aber halt nicht so, wie Gott es für den Menschen vorgesehen hat.


melden

Guter Gott - Böser Gott

12.11.2017 um 20:08
Niselprim schrieb:Ein schlechter Zustand hat nichts Gutes mehr an sich, wenn der Zustand dadurch nur noch schlechter wird.
In meiner Anschauung gibt es kein schlechtere Zustände, es gibt nur Begrenzte Stillstände oder Umwege.
Ich glaube an die Reinkarnation und da gibt es wohl böse Leben aber die Seele zwischen den Leben hat den ganzen Überblick und kennt nur eine Richtung vorwärts. Versteh mich Richtig ich verleugne das Böse nicht aber gegen das Gesetz der Vorwärtsentwicklung des Universums ist auch es machtlos.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.11.2017 um 12:12
benihispeed schrieb:In meiner Anschauung gibt es kein schlechtere Zustände, es gibt nur Begrenzte Stillstände oder Umwege.
Nun ja - wenn du gerne Umwege gehst @benihispeed
benihispeed schrieb:Ich glaube an die Reinkarnation und da gibt es wohl böse Leben aber die Seele zwischen den Leben hat den ganzen Überblick und kennt nur eine Richtung vorwärts.
Hier widersprichst du dich doch jetzt - vorher schreibst du von begrenzten Stillständen und Umwegen - und jetzt kennst du nur eine Richtung :ask:
Sorry :) aber entweder deine Erklärungen sind in sich stimmig oder da ist irgendwo ein Haken ;)
benihispeed schrieb:Versteh mich Richtig ich verleugne das Böse nicht aber gegen das Gesetz der Vorwärtsentwicklung des Universums ist auch es machtlos.
Ja klar, kann es nur so werden, wie vorgesehen.
Jedoch so zu werden oder zu sein, also die Richtlinien oder Gebote einzuhalten oder halt einfach der Norm zu entsprechen, darf keine Gleichgültigkeit oder keine Akzeptanz für das Böse bedeuten, weil dies unbedingt gemieden werden muss - Fehler müssen entdeckt und bereinigt werden. Schon klar - die Fehler werden bereinigt
--- aber von Jenen, welche sie entdecken, entlarven und beseitigen.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

13.11.2017 um 12:36
Niselprim schrieb:Nun ja - wenn du gerne Umwege gehst @benihispeed
Umwege geht niemand gerne, dennoch gehen wir alle sie zwangsläufig.
Der Weg zur Erkenntnis ist kurvenreich und voller Abgründe, wer glaubt auf geradem Weg zu sein, befindet sich schon auf der Schnellstrasse in die Irre.

Auch wenn man sich in manchen Inkarnationen im Stillstand oder auf einem Umweg befindet, so geht der allgemeine Erkenntisstand der Seele (die sich über der Ebene des materiellen Lebens steht) immer vorwärts.


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden