weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 11:00
Wenn eine Regierung zur Diktatur wird sind es nie nur die Diktatoren allein die ihre Macht ausüben, es ist immer auch das Kollektiv das ihnen die Macht zugesteht. Hinter Allem steckt immer die Angst als Antrieb, Ängste sind die Ursache alles Böses.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 11:03
@benihispeed
benihispeed schrieb:müssen immer im Kontext gesehen werden
Ja, relativ, sagte ich doch.
Wen man mir aber sagt das Böse ist nicht subjektiv sondern Kollektiv und das Kollektiv entscheidet was Böse ist. will ich wissen, wie so eine Entscheidung und Urteil des Kollektivs zustande kommt? und das zeigt mir dass das Kollektiv dem nach nicht selbst das Böse ist und einen guten Subjekt in dem Fall nicht als Böse hinstellt.

Wie trennt man jetzt das Gute und Böse?
Wenn ich in Guter Absicht handelte und durch das Kollektiv als Böse verurteilt wurde. Bin ich Gut oder Böse? Wer ist dann das Böse?

Weder noch oder Beides! Es gibt kein abgetrenntes Böses, sondern ist subjektiv wie wer das jetzt sieht.
Wenn es Kollektiv ist, dann möchte ich wissen wie im Kollektiv so ein Urteil zustande kommt und ob das Kollektiv nach so einem Urteil nicht selbst Böse handelt?


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 11:06
Libertin schrieb:Da Du offenbar nicht mal im Ansatz bereit bist mein Anliegen zu verstehen belasse ich eine weitere Diskussion mit Dir. Ein viertes Mal erkläre ich es Dir nicht.
Ah, ja, da du anscheinend nicht in der Lage bist mir das zu beantworten und nur unkonkret etwas deutest.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 11:12
Libertin schrieb:Tja, das erkläre mal all jenen die meinen die Obrigkeit über diese Begriffe zu haben. Leider ist gerade das oft ein ideologischer Steigbügelhalter der u.U. auch zu Radikalisierungsprozessen führen kann.
Ah, ja genau das habe ich die letzten Seiten versucht @Niselprim zu zeigen... ;)

Anscheinend hast nicht viel von unserer Diskussion mitbekommen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 11:16
Bublik79 schrieb: Libertin schrieb:
Tja, das erkläre mal all jenen die meinen die Obrigkeit über diese Begriffe zu haben. Leider ist gerade das oft ein ideologischer Steigbügelhalter der u.U. auch zu Radikalisierungsprozessen führen kann.

Ah, ja genau das habe ich die letzten Seiten versucht @Niselprim zu zeigen... ;)

Anscheinend hast nicht viel von unserer Diskussion mitbekommen.
Das war aber NICHT mein Anliegen welches ich Dir auf vorheriger Seite nun schon mehrmals versucht habe zu erklären. Entweder liest Du sie Dir nochmal genau durch oder lass es.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 11:22
Libertin schrieb:Das war aber NICHT mein Anliegen welches ich Dir auf vorheriger Seite nun schon mehrmals versucht habe zu erklären. Entweder liest Du sie Dir nochmal genau durch oder lass es.
Ich habe dich schon denke ich verstanden, wenn du sagst nicht das Kollektiv für Jesus Kreuzigung verantwortlich ist sondern Priester und Regierender Oberhaupt, welche dem nach einzelne Personen sind.

Das ist aber nicht so einfach für mich und nicht genug definiert.

Deswegen beantworte mir die Fragen zum Kollektiv, damit wir die Schuld von Kollektiv dem Subjekt in diesem Fall geben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 11:44
Bublik79 schrieb:Ich habe dich schon denke ich verstanden, wenn du sagst nicht das Kollektiv für Jesus Kreuzigung verantwortlich ist sondern Priester und Regierender Oberhaupt, welche dem nach einzelne Personen sind.

Das ist aber nicht so einfach für mich und nicht genug definiert.
Was ist denn daran so schwer zu verstehen?
Wenn Du mit "Kollektiv" alle (in diesem Fall Juden) meinst dann ist das schlicht Uninn da damals am Hofe von Pilatus nunmal nicht alle Juden Jesus Hinrichtung forderten. Wenn Du mit "Kollektiv" aber nur einen gewissen Personenkreis meinst (in diesem Fall die jüdischen Priester und ein paar weitere Leute die sich ihnen anschlossen) dann trifft dies schon eher zu wenn man dem Bibelbericht Glauben schenkt.

Wer in diesem Kontext von einer "jüdischen Kollektivschuld" fabuliert meint damit aber in der Regel nicht nur einen bestimmten Personenkreis sondern die Juden per se. Ich nahm an, daß dies im Grunde schon im Vorfeld klar war und es dazu nicht noch einer unnötigen Nebendiskussion bedarf.

Und OT ist es deshalb, da es hier nunmal nicht um eine "jüdische Kollektivschuld" gehen soll und ich zu diesem Beispiel eigentlich nur einmal etwas anmerken aber gewiss nicht unnötig ausschlachten wollte.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 11:56
@Libertin
Wie gesagt, es gab und gibt auch heute keinen "Vertreter des Judentums". Allenfalls diverse Autoritäten unter denen sich ein bestimmter Kreis an Leuten versammelten, Jesus z.B. war einer davon.
Das bin ich nicht so ganz deiner Meinung, denn auf wem berufen sich denn die Juden?
Johannes 19, 12
  12 Von da an trachtete Pilatus, wie er ihn losließe. Die Juden aber schrieen und sprachen: Läßt du diesen los, so bist du des Kaisers Freund nicht; denn wer sich zum König macht, der ist wider den Kaiser. (Apostelgeschichte 17.7) 13 Da Pilatus das Wort hörte, führte er Jesum heraus und setzte sich auf den Richtstuhl an der Stätte, die da heißt Hochpflaster, auf hebräisch aber Gabbatha. 14 Es war aber der Rüsttag auf Ostern, um die sechste Stunde. Und er spricht zu den Juden: Sehet, das ist euer König! 15 Sie schrieen aber: Weg, weg mit dem! kreuzige ihn! Spricht Pilatus zu ihnen: Soll ich euren König kreuzigen? Die Hohenpriester antworteten: Wir haben keinen König denn den Kaiser.

-----------------------------------------
Die Juden berufen sich hier auf den Kaiser.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 11:56
@Libertin
Libertin schrieb:Wenn Du mit "Kollektiv" alle (in diesem Fall Juden) meinst dann ist das schlicht Uninn da damals am Hofe von Pilatus nunmal nicht alle Juden Jesus Hinrichtung forderten. Wenn Du mit "Kollektiv" aber nur einen gewissen Personenkreis meinst (in diesem Fall die jüdischen Priester und ein paar weitere Leute die sich ihnen anschlossen) dann trifft dies schon eher zu wenn man dem Bibelbericht Glauben schenkt.
Genau das will ich von dir und @Niselprim wissen!!!!

Was ist da schwer zu verstehen?

Beantworte mir die Fragen die ich stellte, oder bist du überfordert?

Wenn das Kollektiv jemanden als Böse verurteilt, was oder wer ist damit als Kollektiv gemeint?

Richter? Präsident? Papst! Eine Mehrheit? Eine Minderheit? Eine Gruppierung innerhalb eines Kollektivs? Welche Gruppierung? Wer Urteilt im Kollektiv? Wie funktioniert Judischer Kollektiv, tut da jeder was er will? Wie funktioniert ein Kollektiv in dem nicht nur Juden sind?


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 12:15
Koman schrieb:Die Juden berufen sich hier auf den Kaiser.
Danke!

Aber es gibt einige die mir aus der Bibel von Gut und Böse predigen. Und dann das Ganze wenden wie es ihnen lieber ist. Entweder kann man so einen Prediger nicht ernst nehmen, da er ja nicht Fakten aus der eigener Bibel akzeptiert oder man sollte wenigstens in der Lage sein das zu erklären...
Wenn man schon selbst seine Quelle nicht kennt oder nicht zustimmt, dann sollte man das Ganze auch lassen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 12:17
Bublik79 schrieb: Libertin schrieb:
Wenn Du mit "Kollektiv" alle (in diesem Fall Juden) meinst dann ist das schlicht Uninn da damals am Hofe von Pilatus nunmal nicht alle Juden Jesus Hinrichtung forderten. Wenn Du mit "Kollektiv" aber nur einen gewissen Personenkreis meinst (in diesem Fall die jüdischen Priester und ein paar weitere Leute die sich ihnen anschlossen) dann trifft dies schon eher zu wenn man dem Bibelbericht Glauben schenkt.

Genau das will ich von dir und @Niselprim wissen!!!!

Was ist da schwer zu verstehen?

Beantworte mir die Fragen die ich stellte, oder bist du überfordert?
Der Einzige der hier scheinbar überfordert ist bist bist Du.

Denn Du kapierst auch jetzt noch immer nicht, daß DEIN Anliegen eben NICHT MEIN Anliegen war auf den ich mich bezogen habe, von daher muss ich da gar nichts von deinen Fragen beantworten da sie die Intention meiner Beiträge inhaltilich überhaupt nicht berühren.

Von daher, lass gut sein, das führt zu nichts mehr.
Koman schrieb:Die Juden berufen sich hier auf den Kaiser.
Das macht den Kaiser aber nicht zu einem "jüdischen Oberhaupt" oder gar zum Oberhaupt des gesamten Judentums.
Es war auch früher nicht selten üblich als Beherrschter Loyalität gegeüber dem Herrscher zu zeigen um durch diesen keine Repressalien oder andere Nachteile zu erfahren. Im besten Fall konnte man auf diese Weise wie im Bibelbericht sogar ganz eigene Ziele verfolgen um etwa "Unruhestifter" und "Rebellen" aus der eigenen Bevölkerung loszuwerden da sie etwa um den Erhalt ihrer eigenen Autorität fürchteten.

Jesus und seine wachsende Gefolgschaft waren in den Augen der Priester offenbar bereits zu einer zu großen Gefahr für sie und evtl. sogar für die jüdische Bevölkerung geworden, daher musste Jesus verschwinden.

Daß kurioser Weise gerade dieser Entschluss dazu führen wird, daß die "Sache Jesu" einmal sogar zur größten Religion der Welt werden wird konnte zu diesem Zeitpunkt natürlich noch keiner ahnen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 12:26
Libertin schrieb:von daher muss ich da gar nichts von deinen Fragen beantworten da sie die Intention meiner Beiträge inhaltilich überhaupt nicht berühren.

Von daher, lass gut sein, das führt zu nichts mehr.
Ich sehe dass das zu nichts führt, da du nicht in der Lage bist mir einfache Fragen zu beantworten, wenn du sagst dass die Juden nicht als Kollektiv gemeint sind.
Libertin schrieb:Das macht den Kaiser aber nicht zu einem "jüdischen Oberhaupt" oder gar zum Oberhaupt des gesamten Judentums.
Du verstehst es wirklich nicht, oder?
Ist ein Kollektiv nur Juden oder kann der Kaiser auch zu einem anderen Kollektiv gehören?

Können 2 Kollektive prisent sein?
Libertin schrieb:Augen der Priester offenbar bereits zu einer zu großen Gefahr für sie und evtl. sogar für die jüdische Bevölkerung geworden, daher musste Jesus verschwinden.
Hallelujaaaaa!!!!! Heureka!!!!!! 😂😂😂😂

Jesus war gefahr für die judische Bevölkerung!!!!
Was ist ein Volk, Kollektiv oder nicht???

Wenn du mir jetzt mit judischen Priestern kommst die nicht das Kollektiv repräsentieren und das Volk aus Spass tut was die Priester sagen, dann gebe ichs auf mit dir...


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 12:34
@Libertin
Das macht den Kaiser aber nicht zu einem "jüdischen Oberhaupt" oder gar zum Oberhaupt des gesamten Judentums.
Das sehe ich anders.
Jesus und seine wachsende Gefolgschaft waren in den Augen der Priester offenbar bereits zu einer zu großen Gefahr für sie und evtl. sogar für die jüdische Bevölkerung geworden, daher musste Jesus verschwinden.
Jesus und seine Gefolgschaft waren keine Gefahr.
Daß kurioser Weise gerade dieser Entschluss dazu führen wird, daß die "Sache Jesu" einmal sogar zur größten Religion der Welt werden wird konnte zu diesem Zeitpunkt natürlich noch keiner ahnen.
Jesus war sich dessen sehr wohl bewusst.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 12:37
Koman schrieb:Das sehe ich anders
Hat nun der Kaiser das getan was Juden wollten oder nicht? @Libertin


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 13:49
Koman schrieb: Das macht den Kaiser aber nicht zu einem "jüdischen Oberhaupt" oder gar zum Oberhaupt des gesamten Judentums.

Das sehe ich anders.
Weil?
Koman schrieb:Jesus und seine Gefolgschaft waren keine Gefahr.
Das sahen die jüdischen Priester aber anders sonst hätten sie ihn nicht loswerden wollen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 14:10
@Libertin
Bin gerade am kochen, dauert ein wenig um näher darauf eingehen zu können.
Das sahen die jüdischen Priester aber anders sonst hätten sie ihn nicht loswerden wollen.
Nur weil sie es anders sahen, bedeutet nicht, dass sie deswegen auch recht hatten.
Weil?
weil sie sich nicht auf ihn berufen hätten müssen.
Und somit haben sie indirekt gewählt, wem sie folgen und auf wem sie hören.

Nicht Gott, sondern dem Kaiser.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 14:46
Bublik79 schrieb:Jesus war gefahr für die judische Bevölkerung!!!!
Was ist ein Volk, Kollektiv oder nicht???
In den Augen der Hohepriester und der Pharisäer war Jesus eine Gefahr, er untergrub ihre Autorität.
Sie lieferten Jesus an die Römer aus.
Den Römern war jesus egal sie wollten nur Ruhe im Land.
Darum fragten sie das jüdische Volk wen sie hinrichten sollten, Barrabas einen Freiheitskämpfer oder Jesus.
Das Volk wollte nicht im speziellen Jesus hinrichten,
Aber sie glaubten ein wehrhafter Kämpfer würde ihnen mehr helfen als ein Rabbi der Gewaltfreiheit predigte.
Also wenn du die bösesten in dieser Geschichte suchen willst dann kommen zu erst die bigotten Hohepriester dann die hinrichtende Besatzungsmacht, die Römer und schliesslich noch das Volk, das aber nur die Wahl zwischen zwei Übeln hatte.
Hingerichtet wäre so oder so Jemand.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 15:13
@benihispeed
Darum fragten sie das jüdische Volk wen sie hinrichten sollten, Barrabas einen Freiheitskämpfer oder Jesus.
Freiheitskämpfer ist gut, er war ein Mörder.
Das Volk wollte nicht im speziellen Jesus hinrichten,
Aber sie glaubten ein wehrhafter Kämpfer würde ihnen mehr helfen als ein Rabbi der Gewaltfreiheit predigte.
Bei aller Liebe, aber dass ist eine fadenscheinige Begründung.
Also wenn du die bösesten in dieser Geschichte suchen willst dann
Sind es all jene, die seinen Tod wollten.
Egal ob jemand aus der Pristerschaft oder aus dem Volke.


melden

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 15:33
Koman schrieb:Freiheitskämpfer ist gut, er war ein Mörder.
Nach Mk 15,7 EU sei Barabbas zusammen mit einigen Aufrührern, die einen Mord begangen hätten, gefangen oder gefangen gehalten worden.

Der Unterschied zwischen Aufrührer und Freiheitskämpfer, liegt nur in den Augen der Herrschenden. Im Film wird er als das dargestellt, wissen können wir es eh nicht
Koman schrieb:dass ist eine fadenscheinige Begründung.
Die Gründe des Volke kenne ich natürlich zuwenig.
Aber auf jeden Fall hatten sie nur die Wahl zwischen zwei Hinrichtungen.

Ist nicht der der Schuldige, der Mörder , der, der aus eigenem Interesse den Tod eines anderen Menschen in die Wege leitet um ihn aus dem Weg zu haben?


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

13.01.2018 um 15:52
Koman schrieb: Das sahen die jüdischen Priester aber anders sonst hätten sie ihn nicht loswerden wollen.

Nur weil sie es anders sahen, bedeutet nicht, dass sie deswegen auch recht hatten.
Kommt darauf an aus welcher Perspektive man es betrachtet.
Aus rein christlicher Sicht lagen die Priester natürlich falsch auch wenn Jesus Hinrichtung überhaupt erst sein Leiden und den Auferstehungsglauben in Gang setzten.

Aus Sicht der Priester taten diese aber nur was sie für das Richtige hielten in dem sie durch die Forderung für Jesus Hinrichtung wieder für Ruhe und Stabilität für sich und in der Bevölkerung sorgten.
Koman schrieb: Weil?

weil sie sich nicht auf ihn berufen hätten müssen.
Und somit haben sie indirekt gewählt, wem sie folgen und auf wem sie hören.

Nicht Gott, sondern dem Kaiser.
Doch, denn über den Sinn und Zweck von Lolyalitätsbeweisen gegenüber dem jeweiligen Herrschaftssystem habe ich ja schon weiter oben etwas geschrieben.

Edit: Schaue morgen wieder rein.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden