weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 21:56
@Doverex
Aber "größere" Wahrheit, was stellst du dir darunter vor?
Ich erkläre es etwas genauer.
"Größer" ist nicht wirklich die richtige Bezeichnung.
Ich meine es eher so:
Ich denke über irgend etwas, eventuell sogar Jahre lang, dass es (so ist) wahr ist.
Dann geschieht aber etwas, dass diese Jahre lang gedachte/angenommene Wahrheit über den Haufen wirft oder wachsen lässt.
Also kann diese Erkenntnis nur größer sein, da sie mich ja meinen Irrtum erkennen lässt.
Sie lässt mich über mein derzeitiges Ich/Wissen herauswachsen.
Bsp.:
Man kann z.B. mit Zahlen Rechnen: Addieren und Subtrahieren.
Ist eine Wahrheit.

Die nächst größere Wahrheit wäre: Das es mehr gibt, als nur Addieren oder Subtrahieren.
Ich könnte auch z.B. Dividieren oder Wurzelziehen.

Je mehr man dazulernt, umso größer wird (im besten Fall) die Verständnis darüber.
Dadurch ändert sich aber auch die Größe des Bewusstseins und die daraus "derzeitig" entstandene Wahrheit.
Ich assoziiere es eben mit Wachstum deswegen sagte ich auch "größer"


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 22:11
@Doverex
Ich persönlich kenn nix was wahr >>> wahrer>>> & am wahrsten wäre!? Entweder is was wahr oder ned. Oder meinst du mit "größer" einfach nur, es macht nen gehörigen Unterschied aus, was ich heute Mittag gegessen habe zu dem ob Jesus Christus tatsächlich auferstanden ist oder nicht?

Dann kann ich es gut verstehen, was du meinst mit "größerer" Wahrheit!
Oh ja, dass ist sowieso noch einmal differenziert zu betrachten:)
Aber ich nehme mir jetzt nicht heraus zu sagen, dass ich die ganze Wahrheit kenne, sondern ich folge ihr.
Und so erkenne und verstehe ich auf meinen Weg "immer mehr" von dieser Wahrheit.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 22:16
1937A0B6-AC3C-4C6E-BEBD-70232980BB4C.jpeg


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 22:19
Koman schrieb:Dann geschieht aber etwas, dass diese Jahre lang gedachte/angenommene Wahrheit über den Haufen wirft oder wachsen lässt.
Also kann diese Erkenntnis nur größer sein, da sie mich ja meinen Irrtum erkennen lässt.
Sie lässt mich über mein derzeitiges Ich/Wissen herauswachsen.
Bsp.:
Man kann z.B. mit Zahlen Rechnen: Addieren und Subtrahieren.
Ist eine Wahrheit.
Ok @Koman
ich denke ich verstehe dich schon!

Ein Irrtum hat aber mit Wahrheit nix zu tun! Das Beispiel mit den Rechnungen ist eh gut von dir gewählt, weil es dir ja aufzeigt, ein 1+1=2 wird ja nicht unwahr, wenn du Dividieren oder Wurzelziehen dazu lernst.

Ich selbst unterscheide bei Wahrheit nur, welche die ich erkannt habe und welche die mir noch verborgen ist. So als würde eben über der Wahrheit teilweise auch ein Schatten liegen, welches ich erkannt habe strahlt mir entgegen, erleuchtet mich und füllt mich mit Wissen, was im Schatten (oder Dunklen noch liegt), erkenne ich nicht... kann es nur glauben... manchmal vielleicht das richtige(???), oft auch das falsche. Wichtig ist mir nur EINES, ich denke die Wahrheit ist immer EINE, ein GANZES (UNTEILBAR), was wahr ist >>> ist wahr, die Trennung liegt nur bei uns Menschen selbst, weil wir unterschiedlich erkennen (erfahren) davon.

Ich denke (oder würde sogar behaupten dies erkannt zu haben), dass Wahrheit immer EINS ist, eben untrennbar (unteilbar), ich würde diese Erkenntnis als 1+1=2 über die Wahrheit bezeichnen, deshalb ist es ja gerade so bemerkenswert dass Jesus über sich selbst sagte "ich bin die Wahrheit", denn mit so einer Aussage lässt er die Zwei, Drei... oder gar die Teilung der Wahrheit darin nicht zu. Das ist aber ein Gedankengang (von Jesus), der aufzeigt, er muss die Eigenschaft der Wahrheit intus in sich gehabt haben, dass man so eine Aussage überhaupt tätigen kann.

Es gibt nämlich geschichtlich niemanden, der je auf so eine Idee kam, sich so auszudrücken!


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 22:19
@benihispeed
Ja, dieses passt wirklich gut zu dem dazu, was ich zu erklären versuche:)


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 22:37
@Doverex
Ich denke (oder würde sogar behaupten dies erkannt zu haben), dass Wahrheit immer EINS ist, eben untrennbar (unteilbar), ich würde diese Erkenntnis als 1+1=2 über die Wahrheit bezeichnen, deshalb ist es ja gerade so bemerkenswert dass Jesus über sich selbst sagte "ich bin die Wahrheit", denn mit so einer Aussage lässt er die Zwei, Drei... oder gar die Teilung der Wahrheit darin nicht zu. Das ist aber ein Gedankengang (von Jesus), der aufzeigt, er muss die Eigenschaft der Wahrheit intus in sich gehabt haben, dass man so eine Aussage überhaupt tätigen kann.
Ich finde, dass hast du sehr schön und genau formuliert.
Vielleicht sind wir ja irgendwo bei 4,5,7 oder gar bei 3333231.
Vielleicht ist es ja so mit dem dazugewinnen von Wahrheit, dass hier nicht + sondern - gerechnet wird.
Je mehr wir uns der Wahrheit nähern, umso mehr wird uns bewusst, dass die Teilung immer weniger/kleiner wird.
Also wir nähern uns (wieder) immer mehr der EINS 8,7,6,5,4,3,2....1


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 22:51
Wenn ich etwa schreibe "1+1=2", meine ich natürlich dazu im Vergleich zum kleinen Einmaleins.
Weil im Grunde wenn ich denke, die Wahrheit ist unteilbar, alles was darin besteht ist mit ihr EINS und immer das Selbige, würde es ja dieses 1+1 in der Wahrheit gar nicht geben. Also das die Wahrheit nicht aus (mehreren)Teilen besteht, sondern nur aus EINS. Eben aus dem erkannten (für uns) und uns verborgenen.
Koman schrieb:Je mehr wir uns der Wahrheit nähern, umso mehr wird uns bewusst, dass die Teilung immer weniger/kleiner wird.
Solange für uns Menschen die Wahrheit ein Teil im Licht liegt, ein sehr großer Teil in der Dunkelheit, solange wird es für uns Menschen immer die Teilung geben. Denke ich!
Obwohl die Wahrheit keinen Teil selbst hat, existiert diese Teilung aber für uns, eben weil es das Verborgene (von der Wahrheit) für uns gibt.

Nur denke ich nicht, weil wir es nicht erkennen können, dass wir Menschen dadurch je im Stande sein könnten, die Wahrheit je zu teilen. Wir tun das zwar in unseren Vorstellungen, denke aber, dies lässt die Wahrheit selbst eh unberüht und ändert nix daran (an ihrer Unteilbarkeit).


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 22:56
@Doverex
Nur denke ich nicht, weil wir es nicht erkennen können, dass wir Menschen dadurch je im Stande sein könnten, die Wahrheit je zu teilen. Wir tun das zwar in unseren Vorstellungen, denke aber, dies lässt die Wahrheit selbst eh unberüht und ändert nix daran (an ihrer Unteilbarkeit).
Ja.
Ich sehe es auch eher wie ein Puzzle.
Je mehr Teile man findet und zusammenfügt, umso mehr können wir vom Gesamtbild erkennen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 23:02
Koman schrieb:...umso mehr können wir vom Gesamtbild erkennen.
@Koman
Das Gesamtbild wäre (meine Sichtweise), dass GUT (Gott) allein, das LEBEN, die WAHRHEIT, der WEG im Grunde ein und das Selbige wären und genauso in sich unteilbar (untrennbar).


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 23:03
@Doverex
Das Geamtbild wäre (meine Sichtweise), dass GUT (Gott) allein, das LEBEN, die WAHRHEIT, der WEG im Grunde ein und das Selbige wären und genauso in sich unteilbar (untrennbar).
Kann ja auch durchaus so sein.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 23:07
Na ja, auf alle Fälle vereinigt es sich in der Person Jesus "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben". Schließlich ist es ja EINE Person die dieses sagt/behauptet ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.01.2018 um 23:25
Koman schrieb:Aber ich nehme mir jetzt nicht heraus zu sagen, dass ich die ganze Wahrheit kenne, sondern ich folge ihr.
In Verbindung damit mit
Koman schrieb:sehe es auch eher wie ein Puzzle.
genügt dazu nicht vollauf das ihr "folgen"?

Falls ich recht hätte, dass die Wahrheit nicht aus Teilen besteht, was willst du dann mit "Puzzle-Teilen"weiter kommen? Den "wunzigen kleinen" Körnchen was wahr ist, dem würde ich folgen, das ist wohl auch im Stande dir ALLES zu zeigen. Denn es ist doch klar, wenn die Wahrheit unteilbar ist/wäre, würde in diesem wunzigen Körnchen natürlich die ganze Wahrheit selbst drinnen stecken ;) Oder nicht?

Eine gute Nacht!


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 11:39
Doverex schrieb:Falls ich recht hätte, dass die Wahrheit nicht aus Teilen besteht, was willst du dann mit "Puzzle-Teilen"weiter kommen?
Du hast gleichzeitig Recht und unrecht, die ganze Wahrheit ist ewig gesehen unteilbar.
Aber dem Menschen in seiner Dualität wird sie nie ganz zugänglich sein.
Jeder von uns hat einen eigenen Zugang zur Wahrheit aber keiner besitzt sie.
Jeder Augenblick im Leben kann ein Puzzleteil in deinem Weltbild sein, aber Fertig wird es erst in der Ewigkeit.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 12:49
benihispeed schrieb:Du hast gleichzeitig Recht und unrecht, die ganze Wahrheit ist ewig gesehen unteilbar.
Aber dem Menschen in seiner Dualität wird sie nie ganz zugänglich sein.
@benihispeed
Erstmals ist es mir persönlich im Grunde egal ob ich "recht" habe oder nicht, es geht eher darum, ob etwas wahr ist oder nicht.

Die unteilbare Eigenschaft der Wahrheit zu erkennen ist für mich selbst nix anderes, als wenn ich zum rechnen anfange mit 1+1=2. Also nix "Großartiges", nur wer rechnen lernen will, sollte dieses 1+1 auch erst mal intus haben, bevor er etwa mit komplizierten Gleichungen herum hantiert, oder? Das leuchtet uns doch allen ein, denke ich?

Wir schreiben hier also über was recht einfaches (simples), eben die Frage danach ob die Wahrheit aus Teilen besteht oder nicht, ob sie teilbar wäre oder nicht.

Wenn ich jetzt für mich beschließen würde, der Wahrheit folgen zu wollen, wäre diés für mich wichtig zu erfahren, was ist denn eigentlich eine Grundeigenschaft der Wahrheit? Wandelt sich die Wahrheit, ist sie veränderlich durch Zeit und Raum, hat jeder seine eigene Wahrheit und und und...

Im Grunde ähnlich wie beim Threadthema: Guter Gott - böser Gott!

Auch hier, Milliarden Menschen weltweit wollen (oder wollten schon) i-einen Gott folgen (oder glauben), aber warum (schaut man sich mal die menschliche Geschichte an) sterben sie meist alle mit den selbigen Wissen über Gott, wie sie in die Welt hinein geboren wurden? Also mit Null Wissen über Gott!
benihispeed schrieb:Jeder Augenblick im Leben kann ein Puzzleteil in deinem Weltbild sein, aber Fertig wird es erst in der Ewigkeit.
Vielleicht ist das so, aber kannst du dich darauf freuen? Denn was dir in der Ewigkeit gegeben wird (etwa Erkenntnis über die Wahrheit & Gott) zeigt ja gleichzeitig den Umstand auf, du hast in der Vergänglichkeit nicht zugegriffen - ja, sonst bräuchte man es dir ja dann nicht >>> geben!

Was wirst du darauf sagen?
Das du Gott mit Puzzelsteine zusammen bauen wolltest? Wäre blöd für dich gelaufen, wenn Gott nicht aus verschiedenen Teilchen besteht. Aber einen Grund (oder Ausrede), warum wir nix von Gott wissen (erfahren), da sind wir wohl nie verlegen darin ;)

Aber wie heißt es so schön?
"Denn nichts ist verborgen, das nicht offenbar werden wird, und nichts ist geheim, das nicht bekannt werden und an den Tag kommen wird."

Mal sehen, ob du noch in deinem Leben drauf kommst, ob diese Aussage wahr oder falsch ist, oder erst die Ewigkeit die Wahrheit darüber dir geben muss?


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 13:35
Doverex schrieb:Die unteilbare Eigenschaft der Wahrheit zu erkennen
Du hast da ja Deine Wahrheit für dich erkannt, bist also nicht eines morgens aufgestanden und hast gesagt "ahh ich sehe die ganze wahrheit" das wäre bullshit. Du musstest schon nach ihr suchen, oder?
Und genau das ist es was @benihispeed ausdrücken wollte.
Man begibt sich auf die suche, hast es ja selbst so ausgedrückt das du ihr folgst, und da hat eben jeder seinen individuellen weg dahin und es zeigt sich einem bestimmt, aber man muss es auch erst mal verarbeitet bekommen in seinem denken und weltbild, das ist dann jedenfalls das was mit 'Puzzle' gemeint ist.
LG


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 15:58
Doverex schrieb:Was wirst du darauf sagen?
Das du Gott mit Puzzelsteine zusammen bauen wolltest? Wäre blöd für dich gelaufen, wenn Gott nicht aus verschiedenen Teilchen besteht.
„Gott“ ist unteilbar Eins und Alles.
Ich kann Meditieren und alles als Eins, „Gott“ erfahren.
Aber wenn ich das Eine beschreiben will muss ich (auch in Gedanken) das Eine zerlegen und somit ziele ich schon an Wahrheit vorbei.
Aber wenn wir miteinander reden, kommen wir nicht darum herum mit Gedankenmodellen zu arbeiten, die aber nur Annäherungen sein Können und immer wieder ergänzt werden müssen.
Darum meine ich, letztendlich muss jeder seinen ganz eigenen Zugang zu „Gott“ finden und kann nicht verallgemeinern das dies für alle so sein müsse.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 18:45
Dnreb schrieb:Meine Wünsche an Gott drehen sich üblicherweise um andere Personen bzw. das globale Geschehen auf der Welt. Wäre das Drumherum auf der Welt wieder etwas netter und entspannter, wäre ich schon zufriedener.
Meinst du damit jetzt das Verhalten von Gott oder das der Menschen oder das der Umwelt? @Dnreb
Denn Gott hat nämlich schon Sein Wort gegeben, um gerettet zu werden.
Dnreb schrieb:Mir? Mir geht es so schlecht, dass es mir inzwischen egal ist ob mir geholfen wird. Ich habe mein Überleben bis zum Tod organisiert, mehr erwarte ich nicht mehr.
Inwiefern geht es dir schlecht? - Wenn ich fragen darf @Dnreb
Dnreb schrieb:Ich wollte ein ganz normales Leben mit eigener Familie. Gott / das Schicksal / die Fügung waren und sind dagegen.
Wie kommst du darauf, dass Gott oder das Glück dagegen sein sollten, wenn du glücklich bist
- sollte man dabei nicht annehmen, dass eher Satan oder das Unglück dagegen sind?
Dnreb schrieb:Für mich ist Gott nicht gut oder böse. Für mich ist Gott entweder konsequent einen Plan verfolgend, der Einzelschicksale nicht berücksichtigen kann oder eben gar nicht existent.
Für mich Ist Gott bzw. Gottes Schöpfung einfach nur gut :ok:
Ja - und Gott reicht seine Hand jedem - man braucht eigentlich nur Seine Hand anzunehmen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 18:51
savaboro schrieb:Du hast da ja Deine Wahrheit für dich erkannt,....
@savaboro
Falsch!
Ich schreibe niemals von "meiner" Wahrheit. Ich (er)kenne keine Wahrheit, die mir je gehören könnte. ;)
savaboro schrieb:Du musstest schon nach ihr suchen, oder?
Ja klar, ABER was (falls) ich finde, wird's mir nie gehören. Auch so ne "Kleinigkeit" eigentlich, die man am Anfang/Start der Suche (nach der Wahrheit) mal erst zu 100% kapieren sollte. Wie willst du je rechnen lernen, wenn du nicht lernst 1+1 zusammen zu zählen und diese (Grund)Notwendigkeit überspringst?
benihispeed schrieb:„Gott“ ist unteilbar Eins und Alles.
Oh der Nächste der die Behauptung aufstellt, Gott ist Alles!

Da halte ich dagegen und behaupte, dies ist unwahr!
Hey @benihispeed und nun haben wir das schöne Beispiel vor unseren Augen liegen, dass wohl einer von uns Zweien ne Lüge über Gott verbreitet. Das bringt Wahrheit nämlich so mit sich, dass sie nicht ALLES abdeckt was da groß & gerne unter den angeblichen Mäntelchen der Wahrheit (und über Gott) so behauptet wird.
benihispeed schrieb:Darum meine ich, letztendlich muss jeder seinen ganz eigenen Zugang zu „Gott“ finden und kann nicht verallgemeinern das dies für alle so sein müsse.
Erst schreibst du selbst, Gott ist EINS, nun hat das EINS aber wohl milliarden hoch i-was Zugänge? Jeder Mensch einen anderen Zugang? Soll das eine "Weisheit" sein, oder das Ergebnis einer angeblichen Erkenntnis aus deiner Meditationen? Ich bezweifle stark, dass dir die Medi einen Zugang zur Wahrheit freischaufelt. Aber sie dient dir wohl zur Beruhigung?


melden

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 18:53
Doverex schrieb:Im Grunde ähnlich wie beim Threadthema: Guter Gott - böser Gott!

Auch hier, Milliarden Menschen weltweit wollen (oder wollten schon) i-einen Gott folgen (oder glauben), aber warum (schaut man sich mal die menschliche Geschichte an) sterben sie meist alle mit den selbigen Wissen über Gott, wie sie in die Welt hinein geboren wurden? Also mit Null Wissen über Gott!
Vielleicht folgen die meisten Menschen nicht Göttlicher Weisheit sondern satanischer Torheit
- diese Torheit ist eben nur, um vom einzig Wahren Weg zu und mit Gott abzukommen
bzw. diesen nie zu erreichen/erfahren.
Doverex schrieb:Vielleicht ist das so, aber kannst du dich darauf freuen? Denn was dir in der Ewigkeit gegeben wird (etwa Erkenntnis über die Wahrheit & Gott) zeigt ja gleichzeitig den Umstand auf, du hast in der Vergänglichkeit nicht zugegriffen - ja, sonst bräuchte man es dir ja dann nicht >>> geben!
Das ist eine ziemlich gut durchdachte Aussage @Doverex ;) einfach mal angenommen :ask:


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 19:09
Niselprim schrieb:Das ist eine ziemlich gut durchdachte Aussage
@Niselprim
Das schaut bei mir nur so aus, als würde ich "gut durchdachte Aussagen" machen.

Aber ich denke schon, es macht einen gehörigen Unterschied aus, die Erkenntnis >>> wenn sie gegeben wird, ob sie eben hier in unserer vergänglichen Welt gegeben wird (eben weil ich sie suchte), oder erst in der Ewigkeit.
Der Unterschied, würde ich mal behaupten, ist gewaltig - für uns!


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden