weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

16.969 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus, Christus, Nihilismus, Metaphysik, Annunaki, Agnostiker

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 19:26
Doverex schrieb:Aber ich denke schon, es macht einen gehörigen Unterschied aus, die Erkenntnis >>> wenn sie gegeben wird, ob sie eben hier in unserer vergänglichen Welt gegeben wird (eben weil ich sie suchte), oder erst in der Ewigkeit.
Der Unterschied, würde ich mal behaupten, ist gewaltig - für uns!
Natürlich ist die Erkenntnis im irdischen Leben, also hier auf der Erde mit bzw. im menschlichen und wahrnehmbaren Körper, zu erlangen. @Doverex Und es ist auch abzuwägen, was ist gut und was ist nicht gut, um dann das Gute zu tun, und um wiederum daraufhin ins Paradies zu gelangen.
Meine Überzeugung ist, dass man nur ins Paradies gelangt - den Himmel auf Erden schafft - wenn man die Fähigkeit der Erkenntnis, Gutes und Böses zu erkennen, anzuwenden vermag und sich dann entscheidet, das Gute zu tun - und das dann natürlich auch tut.
Also nicht die Fähigkeit der Erkenntnis ist das Übel,
sondern die Entscheidung für das Schlechte und es zu tun.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

27.01.2018 um 19:30
Doverex schrieb:Falsch!
Ich schreibe niemals von "meiner" Wahrheit. Ich (er)kenne keine Wahrheit, die mir je gehören könnte. ;)
Du schreibst aber von der wahrheit als würdest DU sie besitzen :D und nur du erkennen.
Hier unten das Zitat, bitteschön. Das hast du zu @benihispeed geschrieben.
Doverex schrieb:Mal sehen, ob du noch in deinem Leben drauf kommst, ob diese Aussage wahr oder falsch ist, oder erst die Ewigkeit die Wahrheit darüber dir geben muss?
Doverex schrieb:Ja klar, ABER was (falls) ich finde, wird's mir nie gehören. Auch so ne "Kleinigkeit" eigentlich, die man am Anfang/Start der Suche (nach der Wahrheit) mal erst zu 100% kapieren sollte. Wie willst du je rechnen lernen, wenn du nicht lernst 1+1 zusammen zu zählen und diese (Grund)Notwendigkeit überspringst?
Das ist nonsens. Eine Erkenntnis kann sich ebenso auf dem weg ergeben. Du fabulierst hier irgendwas was zusammen, von dem du selbst nicht überzeugt bist.
Du hast selbst gesagt:
Doverex schrieb:Falls ich recht hätte
Warum willst du deinen Käse anderen leuten eigentlich aufdrängen? Natürlich ist es DEINE wahrheit :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.01.2018 um 16:32
savaboro schrieb:Warum willst du deinen Käse anderen leuten eigentlich aufdrängen? Natürlich ist es DEINE wahrheit
@savaboro
Das ist ja nun mal echt lustig, dass du darüber bestimmen möchtest, was ich besitze (was "mein" ist und mir gehört) und was nicht?

Aber wen wundert's in unserer Gesellschaft, worin dieses "gehört mir - feine Sache" so fest darin verankert ist. Angefangen von mein Handy, meine Diamanten & Edelsteine, mein Auto & Haus, meine schöne Geliebte/Freundin/Frau/Mann... bis hin zu einer Erkenntnis/Wahrheit welcher wer vielleicht erlangte, dann genauso womöglich darüber denkt, sie gehört nun mir mir mir.....!

Das Besitzdenken (nicht nur in/bei der Wahrheit) lähmt generell die eigene Entwicklung und dem eigenen geistigen Fortschritt total, dazu paralysiert es den eigenen Willen - dass er fast nichts mehr tun kann - als immer mehr noch Besitztümer anzuhäufen (die Gier nach mehr!!!), es ist wie ein alptraumartiger ewiger Zustand (bis zum Tod) in einem unerfüllten Leben. Das einzige was diese ganze Trostlosigkeit noch manchmal durchdringt ist ihr wonniger Rausch an der eigenen Macht* durch den Besitz (etwa über andere) & auch oft dazu von der Alko-Flasche.

Genauso thronen unzählige "Weisheitslehrer" und "Erleuchtete" über ihre Mitmenschen, lassen sich ihren angeblich direkten Draht zu Gott und die Erkenntnis teuer bezahlen, damit die Schäfchen ein paar Stufen näher in den Olymp hochsteigen, wo der "Meister" oben thront. Ohh jaaa >>> wie zauberhaft schön & berauschend ist doch die Macht (über andere)!

Das wäre nicht so, wenn sie wüssten, was sie erkannten, ist/kann niemals ein Besitz von ihnen sein. Genausowenig wie eine Person (Freundin/Geliebte/Frau/Mann...) als Besitz von mir angedacht werden sollte. Ich kann mich sehr verbunden fühlen (mal mehr oder weniger), aber mir gehören kann weder ein anderer Mensch noch die Wahrheit!
Gerade mit der Wahrheit sollte man "dein" und "mein" tunlichst vermeiden. Was wahr ist sollte keinerlei Grenze ziehen, denn jeder hat ein Anrecht darauf, sich damit verbunden zu fühlen - genauso wie ich auch - wenn er dies mag.

*Klar denke ich, dass Gott noch viel viel mehr Macht hat, aber er berauscht sich niemals daran.


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.01.2018 um 18:51
Doverex schrieb:Das ist ja nun mal echt lustig, dass du darüber bestimmen möchtest, was ich besitze (was "mein" ist und mir gehört) und was nicht?
Wer will jetzt diese Sichtweise (Wahrheit/Erkenntnis) anderen aufdrängen? Du oder dein Nachbar?


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.01.2018 um 18:58
Doverex schrieb:Das ist ja nun mal echt lustig, dass du darüber bestimmen möchtest, was ich besitze (was "mein" ist und mir gehört) und was nicht?
@Doverex
Damit wollte ich dir aufzeigen, das du sehr wohl eine erkenntnis hast, diese aber über die eines anderen stellst. So wie du es zu benihispeed gesagt hattest, war es von oben herab und ICH bin nun dein spiegel.
Das andere was du in deinem letzten post gesagt hast ist wahr. Für mich jedenfalls.

Um beim threadthema zu bleiben. Es gibt für mich eine wahrheit bez. Guter Gott böser gott. Diese ist für mein weltbild erkenntnis und glaubensbild wahr. Eben nicht für die allgemeinheit. Villeicht war es das, was benihispeed meinte, (so habe ichs verstanden) mit der ewigkeit, das wir alle irgendwann diese eine unteilbare wahrheit erkennen von der du gesprochen hast. Oder das wir als mensch gar nicht in der lage währen diese vollends zu überblicken? Jedenfalls lohnt es sich darüber nachzudenken.

Streiten wir nicht weiter darüber, wäre besser so. Drängen wir einander einfach nichts mehr auf. Lass und in Dialog treten, oder auch nicht. Von oben herab geht nicht.

LG


melden

Guter Gott - Böser Gott

30.01.2018 um 19:36
@Doverex
Falls ich recht hätte, dass die Wahrheit nicht aus Teilen besteht, was willst du dann mit "Puzzle-Teilen"weiter kommen? Den "wunzigen kleinen" Körnchen was wahr ist, dem würde ich folgen, das ist wohl auch im Stande dir ALLES zu zeigen. Denn es ist doch klar, wenn die Wahrheit unteilbar ist/wäre, würde in diesem wunzigen Körnchen natürlich die ganze Wahrheit selbst drinnen stecken ;) Oder nicht?
Ja schau doch mal, was ich genau geschrieben habe:
Je mehr wir uns der Wahrheit nähern, umso mehr wird uns bewusst, dass die Teilung immer weniger/kleiner wird.
Also wir nähern uns (wieder) immer mehr der EINS 8,7,6,5,4,3,2....1
Klar besteht die Wahrheit nicht wirklich aus Teilen.
Es sind viele kleine Lügen, die die Wahrheit überschatten/verdecken.
Die Puzzleteile zusammenfügen bedeutet "die Lügen" aufzulösen.
Je mehr "Lüge" du auflösen kannst, umso klarer kannst du die Wahrheit erkennen.
Oder:
Je mehr Lüge du auflöst, umso mehr kannst du erblicken, was sie verbirgt/verbergen möchte.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.01.2018 um 03:47
@Niselprim Das die Menschen immer noch darüber diskutieren....
Es ist so einfach......es gibt keinen Gott....nur DICH und deine Entscheidungen die du triffst.....alles andere ebenso.....
LG


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.01.2018 um 11:26
Sabsas schrieb:Das die Menschen immer noch darüber diskutieren....
Es ist so einfach......es gibt keinen Gott..
Deine absolute Behauptung ist genau der Grund wieso wir diskutieren müssen.
Wie kommst du darauf stellvertretend für alle zu sagen es gäbe keinen „Gott“?
Für dich gibt es keinen „Gott“, dass sollte dir genug sein.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.01.2018 um 17:52
Niselprim schrieb:Nö du @Sarv auf deine Anregungen gehe ich ebenso wenig ein, wie ich es mit @Bublik79
handhaben werde, weil ihr beide meine Ausssagen verdreht, indem ihr euer unsinniges Gedankengut auf mich umlegt, nur weil ihr nicht begreifen wollt, dass eine Lüge immernoch eine Lüge bleibt - auch wenn Sonstige es gerne anders darstellen würden.
Warum antwortest du mir dann

Nebenbei wieso sollte es mein gedankengut sein wenn es luther selbst so schrieb, wenn der urtext selbst schreibt gott erschuf das böse, sag doch nochmal weshalb es unsere verdrehte ansicht sein soll das Gott alles erschuf....

Sind wir den so omnipotent deiner meinung nach...
man man man..........


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.02.2018 um 11:53
Sabsas schrieb:@Niselprim Das die Menschen immer noch darüber diskutieren....
Es ist so einfach......es gibt keinen Gott....nur DICH und deine Entscheidungen die du triffst.....alles andere ebenso.....
LG
Hmm... :ask: Kennst du die Aussagen in der Bibel, welche Gott bzw. Das Wort Gottes selbst macht?
'Jahweh' erklärt Sich als 'Ich Bin' -> also Das Sein oder spezieller Das Bewußtsein
'Christus' erklärt Sich als 'Das Leben' -> also Das Leben oder spezieller Das Leben :)

Da Gott das Leben, Das Dasein, Die Existenz (man kann sagen: Das Universum),
göttliche Schöpfung Ist @Sabsas und da wir als Lebewesen davon betroffen sind,
können wir durchaus mit unseren Fähigkeiten wie Denkvermögen und Kreativität
Das Wort Gottes als Norm für Das Leben betrachten
- sowie oder als ob man sich selbst mit positiven Gedanken bestimmt ;)
also betrachtet man Mutter Erde als Organ im Universum :)
Verstehst du das?


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.02.2018 um 12:20
Sarv schrieb:Nebenbei wieso sollte es mein gedankengut sein wenn es luther selbst so schrieb
So was nennt man pure Ignoranz und das seiner eigener Quelle gegenüber.
Hauptsache ist dass es von @Niselprim so verdreht wird, dass es eigener subjektiver Meinung passt und nicht wie es geschrieben steht.
Da wären wir wieder beim subjektiven Gut und Böse @Sarv ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.02.2018 um 16:39
Koman schrieb:Klar besteht die Wahrheit nicht wirklich aus Teilen.
Es sind viele kleine Lügen, die die Wahrheit überschatten/verdecken.
Vielleicht sollte man es andersherum erklären @Koman nur so für das richtige Verständnis :)
Denn, klar überschattet die Lüge die Wahrheit, aber im Bezug auf Finsternis und Licht,
ist ja das Licht, weil Finsternis war/ist. Also ist es im Anfang andersherum, nämlich dass dieser hinterhältigen Lüge: "Hat Gott wirklich gesagt: Von allen Bäumen des Gartens dürft ihr nicht essen?", die eigentliche Wahrheit entgegen steht: "Siehe, ich habe euch alles samentragende Kraut gegeben, das auf der Fläche der ganzen Erde ist, und jeden Baum, an dem samentragende Baumfrucht ist: es soll euch zur Nahrung dienen;" . ---> Denn bei diesen Überlegungen sollte auch zu berücksichtigen sein, wer oder was etwas erschafft, bildet oder bewirkt, weil diese kreativen oder eher weniger kreativen Möglichkeiten nicht immer dasselbe sind. Oder?


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.02.2018 um 19:44
Aus dem Evangelium nach Matthäus; Die Worte Des Herrn, Jesus Christus:
6,9 Betet ihr nun so:
Unser Vater, der [du bist] in den Himmeln, geheiligt werde dein Name; 6,10 dein Reich komme; dein Wille geschehe, wie im Himmel so auch auf Erden. 6,11 Unser tägliches Brot gib uns heute; 6,12 und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir unseren Schuldnern vergeben; 6,13 und führe uns nicht in Versuchung, sondern errette uns von dem Bösen.
Sabsas schrieb:Es ist so einfach......es gibt keinen Gott....nur DICH und deine Entscheidungen die du triffst.....alles andere ebenso.....
LG
benihispeed schrieb:Deine absolute Behauptung ist genau der Grund wieso wir diskutieren müssen.
Wie kommst du darauf stellvertretend für alle zu sagen es gäbe keinen „Gott“?
Für dich gibt es keinen „Gott“, dass sollte dir genug sein.
Für mich Ist Gott absolut existent, ebenso wie es das Universum ist ;)
Was bringt dir also deine Entscheidung, wenn dir das Universum oder halt das Leben sozusagen einen Strich durch die Rechnung macht - ist doch bestimmt ziemlich jedem Menschen schon passiert, oder? Die Frage hier also ist nicht um die Existenz Gottes sondern um den Willen Gottes.
Das soll natürlich nicht ausschließen, eigene Entscheidungen zu treffen - auch nicht, wenn die Entscheidung etwa (wie bei Adam und Eva es scheint) nicht ganz so gut ist, denn aus Fehlern kann man ja auch lernen.
Ach ja :) und mit Unterstützung Im Wort Gottes findet man sich mE ziemlich gut zurecht ;)
daher meine Überzeugung in Anlehnung zum Zitat aus dem Matthäusevangelium:
So sei es!
Dir gehören Herrschaft, Macht und Herrlichkeit seit allen Zeiten.
Du befreist uns vom Bösen,
damit wir nur noch Dir treu sind.
Du richtest uns mit der Gerechtigkeit, wie wir gerecht sind.
Du gibst uns jeden Tag, was wir zum Leben benötigen.
Wir werden Deinen Weisungen folgen, wie alle anderen Geschöpfe des Himmels.
Du baust das Himmelreich auf.
Alle werden wissen, dass Du der Herr bist.
Unser Vater im Himmel!


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.02.2018 um 19:43
Bublik79 schrieb:So was nennt man pure Ignoranz und das seiner eigener Quelle gegenüber.
Hauptsache ist dass es von @Niselprim so verdreht wird, dass es eigener subjektiver Meinung passt und nicht wie es geschrieben steht.
Da wären wir wieder beim subjektiven Gut und Böse @Sarv ;)
Wißt ihr, was alle Christen auf der Welt vereint?
Das Gebet, welches unser Herr, Jesus Christus, lehrt.
Darin heißt es: "...erlöse uns vom Bösen!".
Was meint ihr, warum?


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.02.2018 um 19:46
Niselprim schrieb:Darin heißt es: "...erlöse uns vom Bösen!".
Was meint ihr, warum?
Wer führt den uns in Versuchung?


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.02.2018 um 19:51
Niselprim schrieb:Du gibst uns jeden Tag, was wir zum Leben benötigen.
Ja genau, vor Allem Jenen welche jeden Tag verhungern.


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.02.2018 um 20:03
Bublik79 schrieb:Wer führt den uns in Versuchung?
Das ist zwar keine Antwort auf meine Frage @Bublik79 aber ich versuch es trotzdem mit dir :)

Laut Bibel ist das Satan. Mal abgesehen von den wohl bekannten Erlebnissen unseres Herrn, Jesus Christus, während der 40 Tage in der Wüste, ist es ziemlich gut offenbart; siehe Offbg d Joh:
12,9 Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, der Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm geworfen.
KL21 schrieb:Ja genau, vor Allem Jenen welche jeden Tag verhungern.
Würden alle Menschen die Gebote Gottes halten, dann gäbe es keinen Hunger @KL21


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.02.2018 um 20:10
Niselprim schrieb:Würden alle Menschen die Gebote Gottes halten, dann gäbe es keinen Hunger
Das ist eine billige Ausrede, vor Allem weil der Schöpfer verantwortlich ist, gerade auch den Hungernden gegenüber. Wo nichts wächst und gedeiht, gibt es auch keine Nahrung und das hat mit Nichteinhaltung göttlicher Gebote Null zu tun. Läß er genug wachsen, gibt es keinen Hunger, das ist richtig.


melden

Guter Gott - Böser Gott

05.02.2018 um 20:15
KL21 schrieb:Das ist eine billige Ausrede, vor Allem weil der Schöpfer verantwortlich ist, gerade auch den Hungernden gegenüber. Wo nichts wächst und gedeiht, gibt es auch keine Nahrung und das hat mit Nichteinhaltung göttlicher Gebote Null zu tun. Läß er genug wachsen, gibt es keinen Hunger, das ist richtig.
Das ist keine Ausrede @KL21 dir gefällt lediglich die Tatsache nicht, dass nicht der Schöpfer für dein Wohlbefinden zuständig ist sondern du selbst. Blblbla - wenn da nichts wächst, dann muss man halt woanders pflanzen.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

05.02.2018 um 20:19
Niselprim schrieb:Laut Bibel ist das Satan.
Ah, und dann betten Christen Satan an?

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.


Soll der Vater uns nicht in Versuchung führen oder steht da Satan? Wenn es Satan ist, dann wäre es doch Gottes Wille, da man zum Vater bettet und nicht zum Satan?

Davon abgesehen, haben wir im anderen Thread festgestellt dass das Böse nichts ausserhalb der Schöpfung ist, sondern aus dem freien Willen resultiert und jeder für sich selbst verantwortlich ist. Wozu dann das Gebet zum Vater, wenn mann selbst für sein Handel verantwortlich ist?
Dann wäre die Erlösung von Bösem, die Erlösung von freiem Willen als Schlussfolgerungen, da das Böse aus dem freien Willen resultiert.

Als ob man ein Kleinkind nimmt der nicht weiß was Gut und Böse ist und diesem Schokolade daneben legt und sagt “du darfst nicht von Schokolade essen!“ und geht weg. Wenn das Kind von der Schokolade trotzdem gegessen hat, dann wirft man das Kind in den Feuersee.


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden