weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

18.02.2018 um 22:50
Niselprim schrieb:Wenn du mir jetzt mal noch erklärst, was deiner Ansicht nach einen Götzen darstellt, was das deiner Meinung nach sein soll und was deines Erachtens einen Götzen ausmacht,
dann kann ich dir vielleicht aufzeigen, dass ich definitiv nicht von Götzen spreche.
Nun, da das nicht mein Gott ist, ist es ein eben ein Götze.
Die Begrifflichkeit dürfte allgemein bekann sein.
Niselprim schrieb:Ach ja :ask: Wie hast du diese Beweggründe ermittelt?
Die stehen im AT.
Müsste Dir doch bekannt sein.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 18:05
Bublik79 schrieb:Was versuchst du hier noch zu interpretieren wenn in der Bibel klar und deutlich steht

Bublik79 schrieb:Ich bin der HERR, der solches alles tut.

?
Schau dir halt einfach mal das ganze Kapitel an - vielleicht verstehst du dann;
Bibel; Jesaja:
45,1 So spricht der HERR zu seinem Gesalbten, zu Kyrus, den ich bei seiner Rechten ergriffen habe, um Nationen vor ihm zu unterwerfen - und die Hüften der Könige entgürte ich -, um Türen vor ihm zu öffnen, und Tore bleiben nicht verschlossen: 45,2 Ich, ich werde vor dir herziehen und werde die Ringmauern einebnen. Eherne Türen werde ich zerbrechen und eiserne Riegel zerschlagen. 45,3 Ich gebe dir verborgene Schätze und versteckte Vorräte, damit du erkennst, daß ich der HERR bin, der dich bei deinem Namen ruft, der Gott Israels. 45,4 Um meines Knechtes Jakob willen und Israels, meines Auserwählten, habe ich dich bei deinem Namen gerufen. Ich gebe dir einen Ehrennamen, ohne daß du mich gekannt hast. 45,5 Ich bin der HERR und sonst keiner. Außer mir gibt es keinen Gott. Ich gürte dich, ohne daß du mich erkannt hast, 45,6 damit man erkennt vom Aufgang der Sonne und von [ihrem] Untergang her, daß es außer mir gar keinen gibt. Ich bin der HERR - und sonst keiner -, 45,7 der das Licht bildet und die Finsternis schafft, der Frieden wirkt und das Unheil schafft. Ich, der HERR, bin es, der das alles wirkt.

45,8 Träufelt, ihr Himmel, von oben! Und ihr Wolken, fließt [über] von Gerechtigkeit! Das Land öffne [seine Ackerfurchen], und sie sollen fruchtbar sein mit Heil, und es lasse Gerechtigkeit hervorwachsen zugleich! Ich, der HERR, habe es geschaffen. 45,9 Weh dem, der mit seinem Bildner rechtet - ein Tongefäß unter irdenen Tongefäßen! Sagt [etwa] der Ton zu seinem Bildner: Was machst du?, und [sagt etwa] dein Werk [von dir]: Er hat keine Hände? 45,10 Weh dem, der zum Vater sagt: Warum zeugst du? und zur Frau: Warum hast du Wehen? 45,11 So spricht der HERR, der Heilige Israels und sein Bildner: Wollt ihr mich [etwa] wegen meiner Kinder fragen und über das Werk meiner Hände mir Befehl geben? 45,12 Ich, ich habe die Erde gemacht und den Menschen auf ihr geschaffen. Ich [war es], meine Hände haben die Himmel ausgespannt, und all ihrem Heer habe ich Befehl gegeben. 45,13 Ich, ich habe ihn erweckt in Gerechtigkeit, und alle seine Wege ebne ich. Er wird meine Stadt bauen und meine Weggeführten freilassen, nicht für einen Kaufpreis und nicht für ein Geschenk, spricht der HERR der Heerscharen.

45,14 So spricht der HERR: Der Erwerb Ägyptens und der Handelsgewinn von Kusch und die Sebäer, hochgewachsene Männer, werden zu dir übergehen und dir gehören. Sie werden dir nachfolgen, in Fesseln werden sie [zu dir] übergehen. Und sie werden sich vor dir niederwerfen, werden zu dir flehen: Ja, bei dir ist Gott. Es gibt keinen sonst, keinen Gott! - 45,15 Wahrlich, du bist ein Gott, der sich verborgen hält, Gott Israels, ein Retter! - 45,16 Sie werden zuschanden und auch zunichte, sie alle miteinander. Sie gehen allesamt in Schmach dahin, die Götzenmacher. 45,17 Israel findet Rettung in dem HERRN, ewige Rettung. Ihr werdet nicht zuschanden und nicht zunichte werden in alle Ewigkeiten. 45,18 Denn so spricht der HERR, der die Himmel geschaffen hat - er ist Gott -, der die Erde gebildet und sie gemacht hat - er hat sie gegründet, nicht als eine Öde hat er sie geschaffen, [sondern] zum Bewohnen hat er sie gebildet -: Ich bin der HERR, und sonst gibt es keinen [Gott]! 45,19 Nicht im Verborgenen habe ich geredet, am Ort eines finsteren Landes. Ich sprach zu den Nachkommen Jakobs nicht: Sucht mich vergeblich! Ich bin der HERR, der Gerechtigkeit redet, Wahrheit verkündet.

45,20 Versammelt euch und kommt! Nähert euch allesamt, ihr Entkommenen der Nationen! Keine Erkenntnis haben die, die das Holz ihres Götterbildes tragen und zu einem Gott flehen, der nicht retten kann. 45,21 Berichtet und bringt [Beweise] herbei! Ja, sollen sie sich miteinander beraten! Wer hat dies von alters her hören lassen, schon längst es verkündet? Nicht ich, der HERR? Und sonst gibt es keinen Gott außer mir. Einen gerechten und rettenden Gott gibt es außer mir nicht! 45,22 Wendet euch zu mir und laßt euch retten, alle ihr Enden der Erde! Denn ich bin Gott und keiner sonst. 45,23 Ich habe bei mir selbst geschworen, aus meinem Mund ist Gerechtigkeit hervorgegangen, ein Wort, das nicht zurückkehrt: Ja, jedes Knie wird sich vor mir beugen, jede Zunge [mir] schwören 45,24 und sagen: Nur in dem HERRN ist Gerechtigkeit und Stärke. Zu ihm wird man kommen, und es werden alle beschämt werden, die gegen ihn entbrannt waren. 45,25 In dem HERRN werden gerecht sein und sich rühmen alle Nachkommen Israels.


Dieser im Jesaja beschriebene Retter, stellt sich im NT so dar;
hier einige Worte unseres Herrn, Jesus Christus, aus dem Johannesevangelium:
„Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, dass er die Welt richte, sondern dass die Welt durch ihn errettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Jetzt ist das Gericht dieser Welt; jetzt wird der Fürst dieser Welt hinausgeworfen werden. Und ich, wenn ich von der Erde erhöht bin, werde alle zu mir ziehen. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind. Denn der Vater richtet auch niemand, sondern das ganze Gericht hat er dem Sohn gegeben. Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. Denn wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gegeben, Leben zu haben in sich selbst; und er hat ihm Vollmacht gegeben, Gericht zu halten, weil er des Menschen Sohn ist. Wundert euch darüber nicht, denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören und hervorkommen werden: die das Gute getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse verübt haben, zur Auferstehung des Gerichts. Ich kann nichts von mir selbst tun; so wie ich höre, richte ich, und mein Gericht ist gerecht, denn ich suche nicht meinen Willen, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat. Dies aber ist der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich von allem, was er mir gegeben hat, nichts verliere, sondern es auferwecke am letzten Tag. Denn dies ist der Wille meines Vaters, dass jeder, der den Sohn sieht und an ihn glaubt, ewiges Leben habe; und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag. Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben. Ihr richtet nach dem Fleisch, ich richte niemand. Wenn ich aber auch richte, so ist mein Gericht wahr, weil ich nicht allein bin, sondern ich und der Vater, der mich gesandt hat. Ihr seid von dem, was unten ist, ich bin von dem, was oben ist; ihr seid von dieser Welt, ich bin nicht von dieser Welt. Vieles habe ich über euch zu reden und zu richten, aber der mich gesandt hat, ist wahrhaftig; und was ich von ihm gehört habe, das rede ich zu der Welt. Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat; und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat. Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe; und wenn jemand meine Worte hört und nicht befolgt, so richte ich ihn nicht, denn ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt errette. Wer mich verwirft und meine Worte nicht annimmt, hat den, der ihn richtet: Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. Das Wort, das ich geredet habe, das wird ihn richten am letzten Tag. Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt hat, er hat mir ein Gebot gegeben, was ich sagen und was ich reden soll; und ich weiß, dass sein Gebot ewiges Leben ist. Was ich nun rede, rede ich so, wie mir der Vater gesagt hat. Ich aber suche nicht meine Ehre: Es ist einer, der [sie] sucht und der richtet. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn jemand mein Wort bewahren wird, so wird er den Tod nicht sehen ewiglich. Die Werke, die ich in dem Namen meines Vaters tue, diese zeugen von mir; aber ihr glaubt nicht, denn ihr seid nicht von meinen Schafen, wie ich euch gesagt habe. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alle, und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters rauben. Ich und der Vater sind eins.“

... demnach kommt man halt nur zu Dem Licht, wenn man es auch annimmt und Ihm folgt,
halt eben dass man nicht in der Finsternis verloren bleibt: Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe;
... Diese Rettung Ist Die Frohe Botschaft.
Bublik79 schrieb:Du versuchst nichts weiter als deine eigene Deutung zu vermitteln. Wobei du selbst sagst

Niselprim schrieb:Die Bibel ist die Bibel und so wie sie ist, so ist sie - da gibt es nichts Eigenes daraus zu machen.

Also was nun? Eigenes Verständnis oder das was in der Bibel steht?
Ich halte mich sicherlich und unmissverständlich an Das Wort Gottes ;)
Bublik79 schrieb:Siehst du genau hier fängt das Übel an. ;)

Du widersprichst selber der Bibel nach deiner eigener Deutung und nimmst das Recht als einziger es zu verstehen.

Als nächstes kommt noch die Inquisition? :D

Die Geschichte hat schon viel zu viel solcher Prediger erfahren mMn.
Ich denke, du verwechselst da einige Dinge, weil du keine Ahnung vom Inhalt der Bibel hast.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 18:15
Niselprim schrieb:
Ach ja :ask: Wie hast du diese Beweggründe ermittelt?
DyersEve schrieb:Die stehen im AT.
Müsste Dir doch bekannt sein.
Nur zur Erinnerung, worum es ging:
DyersEve schrieb:Ich würde behaupten, dass der Mensch als Massenmörder, Ideologie getrieben ist und war.
Welche Beweggründe der ach so liebe Gott hatte, sind hinlänglich bekannt.
Diese werden und müssen natürlich irgendwie weggeschwurbelt werden. :D
Ein paar Bibelstellen, worauf du dich beziehen willst, wären jetzt schon auch angebracht.

Hmm... :ask: Das Göttliche Gebot: "Du sollst nicht töten.", kennst aber schon auch, oder nicht?


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 18:55
Niselprim schrieb:Ich bin der HERR - und sonst keiner -, 45,7 der das Licht bildet und die Finsternis schafft, der Frieden wirkt und das Unheil schafft. Ich, der HERR, bin es, der das alles wirkt.
Es steht immer noch so da, nur dass der Kontext länger geworden ist.

Aber da du schon selber sagtest
Niselprim schrieb:Also kann es nur sein - falls sich eine Beschreibung mal so darstellen sollte, als ob Gott die Finsternis erschaffen würde - dass dieser Gedanke nicht von Gott verursacht ist.
Von wem ist es dann die Rede und von wem wurde dieser Gedanke verursacht?


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 19:02
Bublik79 schrieb:Von wem ist es dann die Rede und von wem wurde dieser Gedanke verursacht?
Finsternis ist einfach schon da (gewesen); Bibel; Genesis:
1,2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.

1,3 Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es wurde Licht. 1,4 Und Gott sah das Licht, daß es gut war; und Gott schied das Licht von der Finsternis.

... wie du siehst,
hat Gott in der Schöpfung (nur) Das Licht erschaffen und von der Finsternis getrennt.

Woher die Finsternis kam, wäre vielleicht im Umkehrschluss erklärbar aber auch nur Spekulation,
weil eine Erklärung dafür das gleiche wäre, als würde man den Zustand vor dem Urknall erklären.
Verstehst du?

Nach Den Aussagen unseres Herrn, Jesus Christus, jedenfalls bewahrt Gott vor der Finsternis.
Das ist, was zählt.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 19:09
@Niselprim

Ich verstehe dich immer noch nicht, da du ständig auf diesen Zitat nicht eingehst sondern ständig andere Zitate postest.

Noch mal, es geht um den Zitat
Bublik79 schrieb:Von wem ist es dann die Rede und von wem wurde dieser Gedanke verursacht?


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 19:14
Bublik79 schrieb:Ich verstehe dich immer noch nicht, da du ständig auf diesen Zitat nicht eingehst sondern ständig andere Zitate postest.
Ja klar - weil du ständig auf dieses eine Zitat rumreitest und dabei nicht siehst, dass viele viele viele viele viele andere Bibelstellen genau das Gegenteil aufzeigen, als was du aus dem Zitat erkannt haben willst. Es steht dir natürlich frei zu, weiterhin darauf rumzukauen ;)


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 19:33
Niselprim schrieb:Ja klar - weil du ständig auf dieses eine Zitat rumreitest und dabei nicht siehst, dass viele viele viele viele viele andere Bibelstellen genau das Gegenteil aufzeigen, als was du aus dem Zitat erkannt haben willst.
Ich will es erkennen haben?
@Niselprim was versuchst du hier zu umgehen?
Es steht so Schwarz auf Weiss in der Bibel!

Ich denke mir nicht etwas aus was ich haben will wenn es so da steht. Du bist hier der der es so haben will damit es nicht so da stehen würde.

Dadurch dass es viele viele viele andere Stellen gibt die sich selbst widersprechen, macht das Ganze noch lächerlicher und Unglaubwürdig, da Du es selber nicht glaubst was da steht.

Nochmal und jetzt im vollen Ernst, da du die Bibel kennst und ich nicht; wer ist der Herr der das alles tut in dem Zitat? Und was tut der Herr? Wer hat das geschrieben? Von wem ist der Gedanke?


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 19:44
Niselprim schrieb:Ein paar Bibelstellen, worauf du dich beziehen willst, wären jetzt schon auch angebracht.
Och kein Problem.
Hier hast Du ein paar.
http://dwindlinginunbelief.blogspot.de/2010/04/drunk-with-blood-gods-killings-in-bible.html
Niselprim schrieb:Hmm... :ask: Das Göttliche Gebot: "Du sollst nicht töten.", kennst aber schon auch, oder nicht?
Oh ja.
Er selber fühlte sich aber nicht daran gebunden. :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 19:56
Bublik79 schrieb:Nochmal und jetzt im vollen Ernst, da du die Bibel kennst und ich nicht; wer ist der Herr der das alles tut in dem Zitat? Wer hat das geschrieben? Von wem ist der Gedanke?
Schaffen, erschaffen, tun, bilden, bewirken oder kreieren etc. ist nicht dasselbe in der Bedeutung.
Ich bin der HERR - und sonst keiner -, 45,7 der das Licht bildet und die Finsternis schafft, der Frieden wirkt und das Unheil schafft. Ich, der HERR, bin es, der das alles wirkt.
Meiner Meinung nach kann da nur beschrieben sein, dass Gott das Licht bewirkt und damit die Finsternis abschafft und dass Gott Frieden bewirkt und damit Unheil abschafft.
Niemals könnte ich denken, Gott würde Finsternis oder Unheil etc. erschaffen.




DyersEve schrieb:Oh ja.
Er selber fühlte sich aber nicht daran gebunden. :D
Der beste Gag in deinem link da von grad ist ja der, dass Gott Jesus auf dem Gewissen hat :cool:


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 19:58
Niselprim schrieb:Gott Jesus auf dem Gewissen hat
bei Dreieinigkeit ist es Suizid.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 19:59
kybela schrieb:bei Dreieinigkeit ist es Suizid.
Jep - wäre so


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 20:04
Niselprim schrieb:Meiner Meinung nach kann da nur beschrieben sein, dass Gott das Licht bewirkt und damit die Finsternis abschafft und dass Gott Frieden bewirkt und damit Unheil abschafft.
Niemals könnte ich denken, Gott würde Finsternis oder Unheil etc. erschaffen.
Ist das wirklich dein Ernst jetzt?
Du sagst jetzt dass die Bibel nicht deiner Meinung entspricht und aus schafft abschafft machst.
Wo du selber sagtest es steht so wie es steht und nichts eigenes interpretiert werden darf.


Hör bitte auf diesen Unsinn noch weiter zu verbreiten.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 20:17
Bublik79 schrieb:Ist das wirklich dein Ernst jetzt?
Ja
Bublik79 schrieb:Du sagst jetzt dass die Bibel nicht deiner Meinung entspricht und aus schafft abschafft machst.
Wo du selber sagtest es steht so wie es steht und nichts eigenes interpretiert werden darf.
Hmm... ich schrieb:
Niselprim schrieb:Die Bibel ist die Bibel und so wie sie ist, so ist sie - da gibt es nichts Eigenes daraus zu machen.
Jedoch macht die Interpretation des Geschriebenen einen himmelweiten Unterschied.
Meine Interpretation natürlich ist eine andere als bspw. deine, weil ich den Inhalt der Bibel anders kenne als bspw. du. Also es kommt schon auch noch darauf an, was hierzu sonst noch in der Bibel geschrieben steht, wenn man im Gesamtkontext der Bibel erklären wollte, was eigentlich der Gehalt in ihr ist. Jo - jedenfalls kommt es bis zum Schluss zu diesem Resultat:
22,1 Und er zeigte mir einen Strom von Wasser des Lebens, glänzend wie Kristall, der hervorging aus dem Thron Gottes und des Lammes. 22,2 In der Mitte ihrer Straße und des Stromes, diesseits und jenseits, [war der] Baum des Lebens, der zwölf Früchte trägt und jeden Monat seine Frucht gibt; und die Blätter des Baumes [sind] zur Heilung der Nationen. 22,3 Und keinerlei Fluch wird mehr sein; und der Thron Gottes und des Lammes wird in ihr sein; und seine Knechte werden ihm dienen, 22,4 und sie werden sein Angesicht sehen; und sein Name wird an ihren Stirnen sein. 22,5 Und Nacht wird nicht mehr sein, und sie bedürfen nicht des Lichtes einer Lampe und des Lichtes der Sonne, denn der Herr, Gott, wird über ihnen leuchten, und sie werden herrschen in alle Ewigkeit.
Bublik79 schrieb:Hör bitte auf diesen Unsinn noch weiter zu verbreiten.
Kann schon sein, dass das nicht jeder Mensch hören kann.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 20:20
Niselprim schrieb:Der beste Gag in deinem link da von grad ist ja der, dass Gott Jesus auf dem Gewissen hat
Nö, der beste "Gag" ist, dass dein angebeteter Götze zig millionen Menschen tötete.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 20:21
DyersEve schrieb:Nö, der beste "Gag" ist, dass dein angebeteter Götze zig millionen Menschen tötete.
Welchen Götzen meinst du?


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 20:28
Niselprim schrieb: Bibel ist die Bibel und so wie sie ist, so ist sie - da gibt es nichts Eigenes daraus zu machen.
Jedoch macht die Interpretation des Geschriebenen einen himmelweiten Unterschied.
Niselprim schrieb:Meiner Meinung nach kann da nur beschrieben sein, dass Gott das Licht bewirkt und damit die Finsternis abschafft und dass Gott Frieden bewirkt und damit Unheil abschafft.
Na gut wenn du nichts Eigenes daraus machen kannst aber Deine Interpretation macht aus “schafft“ “abschafft“ dann kann jeder interpretieren was er will und das ist der grüßte Übel den du hier vorgibst.

Kann schon sein, dass das nicht jeder Mensch hören kann.

Weil du hier den größten Unsinn von dir gibst, indem du aus Schwarz Weiß machst.


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 20:34
Bublik79 schrieb:Na gut wenn du nichts Eigenes daraus machen kannst aber Deine Interpretation macht aus “schafft“ “abschafft“ dann kann jeder interpretieren was er will und das ist der grüßte Übel den du hier vorgibst.
Wenn das für dich ein Übel ist, dann ist es halt so für dich :merle:


melden

Guter Gott - Böser Gott

19.02.2018 um 22:51
Niselprim schrieb:Welchen Götzen meinst du?
Deinen.


melden
Anzeige
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

20.02.2018 um 09:52
@Sarv jetzt ist alles mit @Niselprim verständlich, er macht einfach aus Bösen Gott Guten Gott, da er einfach andere Wörter einsetzt und nicht so nimmt wie es geschrieben steht.
Von daher ist aus Meiner Sicht hier nichts mehr zu machen, da jeder nach seinem Verständnis die Bibel so interpretieren kann wie es einem passt.


melden
156 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sikhi20 Beiträge
Anzeigen ausblenden