weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

02.04.2018 um 19:09
@Sarv
Ja. Ich sollte es nicht weiter beeinflussen wollen.. :)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

02.04.2018 um 19:39
Aeons schrieb:Das ist die Perfekte Bibelstelle um die logischen widersprüche in die wir verstrickt waren auszuräumen danke Snafu
Es ist deswegen widersprüchlich weil diese Worte nicht von Gott kommen.
Wie alles in der Bibel ist es Menschen Wort die da geschrieben stehen.
Und Menschen sind nun einmal wiedersprüchliche Wesen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

02.04.2018 um 21:20
@KAALAEL
Ja, und in Gott koexistieren die Widersprüche um eins zu sein, ungetrennt


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.04.2018 um 12:56
snafu schrieb:Ich meine das Gleiche mit Verständnis oder Verstehen. Da ist für mich kein Unterschied. Das "Verständnis" ist mM ein Ausdruck für Erfassen einer Form, bzw viele Formen (der Welt) um Unterschiede zu erkennen, sowie Binah es auch darstellt mit der Begrenzung des Lichts, da das Licht in Formen gestaltet wird. Das bedeutet: das Licht wird durch Dunkelheit "geformt".
Um Binah zu verstehen, sollten die "50 Tore der Intelligenzen" bekannt sein.
Dein esoterisches Geschwurbel ist mir - erhlich gesagt - zu kompliziert :( @snafu
snafu schrieb:Die Idee des Lichts, ist auch nur ein Hilfsausdruck für die Existenz der Ziffer 1 (Kether).
Idee, deshalb, weil niemand kann dieses Licht wahrnehmen, weil da nichts sonst ist.
Deshalb eine zweite 1, eine Spiegelung von Kether. Das ist Chokmah, die (göttliche) Weisheit, das Licht selbst. Hier kommt es zum Ausdruck als "grenzenloses" Licht. --> Sophia/Christus/Lucifer. Dieses Licht wird begrenzt ("Umschlossen") in Binah durch die "Verleihung" von FORM(en). Denn Binah ist in Assiahwelt Saturn und Saturn ist der Zeit und Raumbegrenzer. Binah ist die Ziffer 3. Aus der drei ist eine Fläche herstellbar.
Das bedeutet, in Binah sind alle Formen der Welt in zweidimensionalen Zustand... ok schwer zu verstehen. aber Worte sind unzulänglich.
Ein "schöpfungsplan" ist wohl im gleichen Sinne enthalten, in dem auch die Ziffern in ihrer fortlaufenden Reihenfolge einen Plan erkennen lassen. Aus der 1 wird 10 so dass sich dieser in der Gesamtheit der 10 Ziffern (Sephiroth) darstellt. Die Sephiroth sind nicht als Einzelne zu betrachten sondern definieren sich im Verhältnis zu den anderen.
:cool: ---> keine Ahnung, was du damit sagen willst.

Also, wennst schon mit Planeten um dich wirfst @snafu Was ist mit der Sonne?
Denn mal ganz scharf nachgedacht und gut überlegt, ist es doch in der Genesis so erklärt, dass die Sterne, sowie Sonne und Mond, die Lichter am Himmel sind, um zu erkennen bzw. zu bestimmen. Aber denke ich, kannst auch die Sonne nicht irgendwie mit Licht erklären und dass diese (als Lichtquelle) im Sonnensystem das Sonnenlicht begrenzt.
Vielleicht überlegst du erstmal, wie Tag und Nacht tatsächlich zustande kommen :ok:
snafu schrieb:Nicht in Chokmah wird in Form gebracht, sondern, wie schon gesagt, in Binah. Chokmahs Feuer strahlt nur grenzenlos. Binah lässt einen Unterschied erkennen, so dass das Licht einen "Rahmen" erhält, eine Form. So wie sich das Wasser in einer Form bewegt/befindet.
Du bist hier schon zu weit forgeschritten in der Schöpfung, weil Kether, Binah und auch Chochmah längst sind, wann du die Wasser in"einer Form" befindlich sehen kannst.
Himmel und Erde sind also bereits tatsächlich erschaffen und nicht nur noch erdacht.
snafu schrieb:Wieso? Hat auch Jesus gesagt, verlasst Familie und Haus und folgt mir nach. Und, nur die alles verlassen, können ins Himmmelreich kommen usw.
Und dann hat er genau das gemacht, als er am Kreuz (Symbol der Materie) starb, hat er seiner gesamten Materie entsagt. Das ist ein Symbol. Die Auferstehung ist die neue Perspektive der Welt, nachdem diese erkannt wurde im Moment der "ichlosigkeit" im Duat (Daath).
Das Kreuz ist kein Symbol für die Materie, sondern das Kreuz ist ein Symbol für das Böse.

Mit einfacher und vernünftiger Überlegung kämst du auch selbst drauf @snafu
dass das Kreuz das Böse bedeuten muss - aber naja ...


Ansonsten kann man ja viel behaupten, was Jesus gesagt oder gemeint haben soll.


Niselprim schrieb:
Ja, sicherlich @Aeons aber halt nicht alle Aspekte.

Jahweh Ist Das Bewußtsein - und als solches kann Er keine Seite vom Tod an sich haben,
weil ja der Tod bedeuten würde, dass das Bewußtsein nicht ist. Da Er sich jedoch selbst als 'Der Ich Bin' vorstellt, Ist Er wohl --- Tod aber würde bedeuten, er ist nicht.
In diesem Aspekt sollte einem schon auch klar sein,
dass mit dem Tod das Bewußtsein verschwindet.
snafu schrieb:Ja, das denke ich auch Niselprim :)
Schön, dass wir uns doch auch noch mal einig sind :) @snafu
- Vielleicht können wir ja darauf aufbauen -
snafu schrieb:Yhvh ist das Ich-Bewusstsein. Ego. Und genau DAS ist sterblich, und das weiss es, und deshalb vermeidet es alles , was sein Ende bedeuten könnte
Das ist aber gut so, denn es ist der Beschützer des Lebens, des Weltbildes und des Körpers.
Gut @snafu soweit gehe ich mit dir auch noch mit :)
snafu schrieb:Der höchste Geist aber, dessen Tempel nicht materiell, sondern 'innwendig' sind, ist unsterblich. :)
Sehr gut @snafu auch hier bin ich noch mit dir ;)
snafu schrieb:Es geht um die Ordnung
Absolut richtig - ja - den Im Anfang war die Erde wüst und leer.
Aeons schrieb:Der Widerspruch den du @Niselprim nanntest nennt man göttliche Dichotomie.. das bedeutet das sind die Wahrheiten die parallel existieren müssen, wenn es eine Urquelle gibt.. gint es diese nicht kann man getrost sagen dass gott njr gut ist und die Finsternis wurde irgendwo rausgeblubbert, aber nicht aus der Quelle ALLEN SEINS ;) du entdeckst sicher wie absurd das klingt..
Das klingt nicht absurd @Aeons Damit gebe ich dir Recht, wenn du damit meinst, dass nebenher Im Anfang Der Geist Gottes und aber auch Finsternis war.
Aber ich widerspreche der Annahme, dass das Böse (Finsternis, Tod, Satan, Sünde) aus Dem Geist Gottes hervorgekommen sein soll -> funktioniert im Verständnis für Den heiligen Geist nicht, dass Er Unheiliges geschaffen hätte.. Daher denke ich eher, ist anzunehmen, dass Finsternis erkannt wurde, aber durchaus gewusst war, wie Finsternis zu vermeiden war/ist.
Aeons schrieb:Wenn man die Eigene Dunkelheit verleugnet kder verdrängt wird man einseitig.. ales was verdrängt wird kkmmt irgendwann zurück.. Dann werden einem die Beine auf dem Boden weckgezogen..
Wir sind nicht Gott - also mache doch bitte bspw. für die Situation im Anfang diesen Unterschied.
snafu schrieb:Aus dem Philippusevangelium:
Spruch 71


Als Eva noch in Adam war, gab es keinen Tod. Als sie von ihm getrennt wurde, entstand der Tod. Wenn sie wiederum (hineingeht) und ihn annimmt, wird kein Tod mehr sein.



Eva heisst übersetzt Leben und Adam heisst übersetzt Mensch.
'Adam und Eva' haben im hebräischen Zahlwert 70. So wie der Buchstabe Ayin. Das AUGE. ...und es gingen ihnen die "Augen auf". -> wahrnehmung der Welt.
Vielleicht versuchst du auch mal, das richtig zu verstehen
- denn hier geht es lediglich um Wiedergeburt ;)

Übrigens: Adam ist Same und Eva ist Mutter der Lebenden.
---> Mensch sind Beide miteinander <--- :ask: bitte unbedingt merken :ok:
snafu schrieb:Ist das Yhvh in Deut32:39 @Niselprim ?



Jetzt seht: ich bin es nur ich, und kein Gott tritt mir entgegen. Ich bin es, der tötet und lebendig macht.
Ich habe verwundet; nur ich werde heilen. Niemand kann retten, wonach meine Hand gegriffen hat.
Im richtigen Verständnis ist das schon auch Jahweh @snafu
32,39 Seht nun, daß ich, ich es bin und kein Gott neben mir ist! Ich, ich töte und ich mache lebendig, ich zerschlage und ich, ich heile; und es gibt keinen, der aus meiner Hand rettet!

Er ist der Einzige, der das kann - aber ob Er das alles tut oder bewirkt,
dafür ist Verständnis gefragt.
Hmm... mal schaun, was Der Herr, Jesus Christus, hierzu sagt; JohEv:
10,25 Jesus antwortete ihnen: Ich habe es euch gesagt, und ihr glaubt nicht. Die Werke, die ich in dem Namen meines Vaters tue, diese zeugen von mir; 10,26 aber ihr glaubt nicht, denn ihr seid nicht von meinen Schafen, wie ich euch gesagt habe. 10,27 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; 10,28 und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie gehen nicht verloren in Ewigkeit, und niemand wird sie aus meiner Hand rauben. 10,29 Mein Vater, der sie mir gegeben hat, ist größer als alle, und niemand kann sie aus der Hand meines Vaters rauben. 10,30 Ich und der Vater sind eins.
... im Bewußtsein Der Frohen Botschaft (an)erkennt man wohl den Heiligen Geist.
Aeons schrieb:Das ist die Perfekte Bibelstelle um die logischen widersprüche in die wir verstrickt waren auszuräumen danke Snafu
Ja @Aeons sicherlich kann Gott alles - jedoch glaube ich nicht, dass Er alles macht, was Er kann.

Überlegt doch hierfür mal. Gott (Der Vater) hat doch Dem Sohn (Jesus Christus) die Vollmacht über das Gericht gegeben - und Jesus Christus erklärt klar und deutlich, dass Er nicht richtet
-- und Er erklärt auch, dass der Vater nicht richtet.
also ------ auch wenn Der Sohn Vollmacht über das Gericht hat,
muss das nicht bedeuten, dass Er richtet.

Dankt einfach mal in Ruhe darüber nach ;)
KAALAEL schrieb:Es ist deswegen widersprüchlich weil diese Worte nicht von Gott kommen.
Wie alles in der Bibel ist es Menschen Wort die da geschrieben stehen.
Und Menschen sind nun einmal wiedersprüchliche Wesen.
Das größte Problem ist aber auch, dass Verwechslungen stattfinden @KAALAEL


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.04.2018 um 13:07
snafu schrieb:
In meiner Betrachtung ist der Sephirothbaum ein "Gedanken-Modell" von Allem Werden. Mikrokosmos/ Makrokosmos und ALL-es
Es gibt nichts, was nicht "in den Baum" passt.


Wenn also dMn @snafu alles in den Baum passt - somit auch Gott? -
bedenkst du dann bitte auch, dass dann auch für Gott ein Malkuth vorhanden ist.
EwigesLicht15 schrieb:Ja ja doch doch die ansicht ist dann wohl nicht zu bezweifeln :) ;)
Korrekt, das Sepher Yetzirah habe ich bisher nur grob beachtung geschenkt, das heisst heut abend ordentlich zutun :)
Jo @EwigesLicht15 ****Grübel, grübel und studier **** :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.04.2018 um 13:12
Niselprim schrieb:Wir sind nicht Gott - also mache doch bitte bspw. für die Situation im Anfang diesen Unterschied.
Für den Anfang ja, aber Verdrängung bewirkt dass etwas später mit verstäkter Kraft auftaucht.. ich handhabe das so, weil ich für mich generkt habe dass das am Besten funktioniert, wie gesagt für mich ^^
Niselprim schrieb:Ja @Aeons sicherlich kann Gott alles - jedoch glaube ich nicht, dass Er alles macht, was Er kann.

Überlegt doch hierfür mal. Gott (Der Vater) hat doch Dem Sohn (Jesus Christus) die Vollmacht über das Gericht gegeben - und Jesus Christus erklärt klar und deutlich, dass Er nicht richtet
-- und Er erklärt auch, dass der Vater nicht richtet.
also ------ auch wenn Der Sohn Vollmacht über das Gericht hat,
muss das nicht bedeuten, dass Er richtet.
Die frage ist dann wohl eher, wenn er es nicht macht wer dann? ^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.04.2018 um 13:14
@Niselprim
Die Emanationsstufen Gottes sind ja im wesentlichen Level, die dann die verschiedenen Ebenen und Aspekte abbilden ^^
Das finde ich dann wieder so interessant an dir dass du dann so was wieder sagst, das ich für mich vollkommen bestätigen kann:
Niselprim schrieb:Diskussionsleiter
snafu schrieb:
In meiner Betrachtung ist der Sephirothbaum ein "Gedanken-Modell" von Allem Werden. Mikrokosmos/ Makrokosmos und ALL-es
Es gibt nichts, was nicht "in den Baum" passt.

Wenn also dMn @snafu alles in den Baum passt - somit auch Gott? -
bedenkst du dann bitte auch, dass dann auch für Gott ein Malkuth vorhanden ist.
:)


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.04.2018 um 13:19
Niselprim schrieb:Im richtigen Verständnis ist das schon auch Jahweh @snafu
32,39 Seht nun, daß ich, ich es bin und kein Gott neben mir ist! Ich, ich töte und ich mache lebendig, ich zerschlage und ich, ich heile; und es gibt keinen, der aus meiner Hand rettet!
Dadurch @Niselprim wäre dann auch geklärt dass es nichts gibt ausser dem Wunderwirkungen Gottes..

Gott schied das Licht von der Finsternis, ergo waren sie davor eine Einheit, er trennte es damit Nuancen un Unterschiede, die es innder Einheit nicht gibt, erkannt werden können und so andere Entwicklungsprozesse ausgelöst werden können .


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.04.2018 um 19:34
Aeons schrieb:Für den Anfang ja, aber Verdrängung bewirkt dass etwas später mit verstäkter Kraft auftaucht.
Mit Verdrängung hat das nichts zu tun,
sondern mit den zu unterscheidenden Tatsachen, wann Ist Gott und wann ist nur der Mensch.
Niselprim schrieb:Wir sind nicht Gott - also mache doch bitte bspw. für die Situation im Anfang diesen Unterschied.
Da wir also im Anfang noch nicht waren, sondern erst im sechsten Schöpfungstag erschaffen wurden, sollte schon klar sein, dass eine etwaige eigene Dunkelheit nicht wirklich auf den Schöpfer umlegbar ist. Also die erkannte Finsternis im Anfang vor der Schöpfung, kann in der Schöpfung eigentlich gar nicht vorhanden sein, weil ja Licht erschaffen wurde.
Aeons schrieb:Die frage ist dann wohl eher, wenn er es nicht macht wer dann? ^^
Der böse Gott :} auch als Satan bekannt.
Denn wer an Den Sohn Gottes glaubt, glaubt nicht an Ihn, sondern an Den, der Ihn gesandt hat; und wer Ihn sieht, sieht Den, der Ihn gesandt hat. Er Ist als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an Ihn glaubt, nicht in der Finsternis bleibe; und wenn jemand Seine Worte hört und nicht befolgt, so richtet Er ihn nicht, denn Er ist nicht gekommen, daß Er die Welt richte, sondern daß Er die Welt errette. Wer Ihn verwirft und Seine Worte nicht annimmt, hat den, der ihn richtet.
Aeons schrieb:Die Emanationsstufen Gottes sind ja im wesentlichen Level, die dann die verschiedenen Ebenen und Aspekte abbilden ^^
Das finde ich dann wieder so interessant an dir dass du dann so was wieder sagst, das ich für mich vollkommen bestätigen kann:
Also reden wir jetzt vom Reich Gottes? @Aeons
Aeons schrieb:Dadurch @Niselprim wäre dann auch geklärt dass es nichts gibt ausser dem Wunderwirkungen Gottes..

Gott schied das Licht von der Finsternis, ergo waren sie davor eine Einheit, er trennte es damit Nuancen un Unterschiede, die es innder Einheit nicht gibt, erkannt werden können und so andere Entwicklungsprozesse ausgelöst werden können .
So sehe ich das nicht und so würde ich es von Gott nie und nimmer erwarten.
Licht und Finsternis waren nie eine Einheit. Warum überhaupt sollte Gott eine Einheit zerstören?
Versuch doch einfach mal die Dinge zu betrachten, wie sie wirklich sind. Wenn Finsternis ist, dann ist da kein Licht - also können Licht und Finsternis nicht vereint (gewesen) sein
--- In Dem Moment, als Das Licht erschaffen Ist, ist Finsternis nicht mehr da.
Hmm... Kennst du den Psalm 23? @Aeons Was bedeuten die Worte für dich?




8,12 Jesus redete nun wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.04.2018 um 19:53
Niselprim schrieb:So sehe ich das nicht und so würde ich es von Gott nie und nimmer erwarten.
Und wie kannst du dir dahingehend sicher sein?
Kennst du Gott? Kennst du seine Intentionen? Kennst du seine Pläne? Kennst du sein Verhalten? Kennst du irgendetwas sicheres von Ihm?

So kannst du keine Aussagen darüber treffen ob
Niselprim schrieb:Licht und Finsternis waren nie eine Einheit
oder
Niselprim schrieb:Wenn Finsternis ist, dann ist da kein Licht
oder sonst irgendetwas gesichertes von und über Ihn.
Du Interpretierst nur das was du Hineininterpretieren möchtest,aber mit Sicherheit weißt du es nicht und auch sonst niemand anderes.
Alles ist rein Spekulativ.


melden

Guter Gott - Böser Gott

03.04.2018 um 20:39
@KAALAEL
@Niselprim
Alles dazu ist rein spekulativ.. jeder interpretiert das hinein das seinem Geistesgrad entspricht..

Die Einheit ist trotzdem existent, nur weil mam etwas voneinander scheidet bedeutet das nicht dass es zerstört wird..

Ohne Schatten wäre Licht nicht erkennbar und vice versa.. Ying und Yang..

Ja das Satan Paradox wieder ;) Gott schuf den schönsten Engel und wusste nicht dass er die Seelen der Menschen fressen will ^^
Dir ist schon klar dass man mit dem Gott unterstellt dass er nicht Herr über seine Schöpfung ist ^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.04.2018 um 07:02
snafu schrieb:Ist das Yhvh in Deut32:39 @Niselprim ?Jetzt seht: ich bin es nur ich, und kein Gott tritt mir entgegen. Ich bin es, der tötet und lebendig macht.Ich habe verwundet; nur ich werde heilen. Niemand kann retten, wonach meine Hand gegriffen hat.
@Aeons

Für mich hört sich das einfach wie das wirken der Natur an. Es ist ja des Schöpfers Natur die wirkt, Natur Gesetzte. Werden und Vergehen, aufblühen verwelken. Zerstörerische und Lebendige Entfaltung.
Dieses Ich hier, könnte das Physikalische wirken der Naturgesetze, eben personifiziert des Verfassers darstellen.
Der Technologische Vorschritt möchte dem entgegenwirken, den könnte man auch als Gott bezeichnen, aber wenn etwas Tod ist, wer bringt es zum leben?


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.04.2018 um 08:45
@Aeons
Ja das hört sich nach Emanationsstufen an die eher schon sehr mit materiellen Sachen zu thn haben, aber zb dem gesetz der Schwingung bzw des Rhythmus folgen..


Wir wollten in dem Kontext eine Argumentationskette führen was YHVH da alles so sagt und wie widersprüchlich es aussehen kann wenn es eben nicht differenziert betrachtet wird ^^
savaboro schrieb:Für mich hört sich das einfach wie das wirken der Natur an. Es ist ja des Schöpfers Natur die wirkt, Natur Gesetzte. Werden und Vergehen, aufblühen verwelken. Zerstörerische und Lebendige Entfaltung.
Dieses Ich hier, könnte das Physikalische wirken der Naturgesetze, eben personifiziert des Verfassers darstellen.
Der Technologische Vorschritt möchte dem entgegenwirken, den könnte man auch als Gott bezeichnen, aber wenn etwas Tod ist, wer bringt es zum leben?


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.04.2018 um 11:51
hi @Niselprim
@Aeons
....
Niselprim schrieb: ---> keine Ahnung, was du damit sagen willst.
Du hast mich gefragt, was Binah ist.
Niselprim schrieb:Also, wennst schon mit Planeten um dich wirfst @snafu Was ist mit der Sonne?
Denn mal ganz scharf nachgedacht und gut überlegt, ist es doch in der Genesis so erklärt, dass die Sterne, sowie Sonne und Mond, die Lichter am Himmel sind, um zu erkennen bzw. zu bestimmen. Aber denke ich, kannst auch die Sonne nicht irgendwie mit Licht erklären und dass diese (als Lichtquelle) im Sonnensystem das Sonnenlicht begrenzt.
Vielleicht überlegst du erstmal, wie Tag und Nacht tatsächlich zustande kommen :ok:
Die Sonne ist real am Himmel, und sie ist gleichzeitig in uns, denn jeder Mensch ist gewissermaßen ein L-ICH-T. Ohne Sonne kein Leben!
Kabalistisch ist sie die Manifestation von Tiphareth.
Sonne strahlt immer, der Mensch ist es, der sich mit der Erde (Malkuth) dreht und Nacht erfährt.

Jede Sephirothsphäre ist auch ein Planet. Binah = Saturn.

http://www.factsbehindfaith.com/images/content_gallery//Treenames_for_web_flat.gif
Niselprim schrieb:Du bist hier schon zu weit forgeschritten in der Schöpfung, weil Kether, Binah und auch Chochmah längst sind, wann du die Wasser in"einer Form" befindlich sehen kannst.
Himmel und Erde sind also bereits tatsächlich erschaffen und nicht nur noch erdacht.
Seh ich nicht so, denn Binah bedeutet die "schwarze See", das Urwasser des Himmelsmeer. Das obere Wasser, das Zweidimensionale, die Form der Fläche, im Gegensatz zu dem unteren Wasser der Erde, das Dreidimensionale, die Form des Raumes. In dieser Mitte , zwischen den Wassern, entsteht das Licht der Welt. Das ist auch dargestellt mit den zwei H's in YHVH.
Niselprim schrieb:Das Kreuz ist kein Symbol für die Materie, sondern das Kreuz ist ein Symbol für das Böse.

Mit einfacher und vernünftiger Überlegung kämst du auch selbst drauf @snafu
dass das Kreuz das Böse bedeuten muss - aber naja ...


Ansonsten kann man ja viel behaupten, was Jesus gesagt oder gemeint haben soll.
Wieso?
Das Kreuz bedeutet eigentlich diese materielle Welt, bzw der Körper. Das Kreuz ist der letzte Buchstabe im (phönizischen Ur-)Alphabeth, woraus das TAU entstanden ist, das 400 zählt, die Welt.


Wie du weisst, hat er das öfter gesagt,dass man alles aufgeben muss, um ihm nachzufolgen.

Luk14:25Viele Menschen begleiteten ihn; da wandte er sich an sie und sagte:
26Wenn jemand zu mir kommt und nicht Vater und Mutter, Frau und Kinder, Brüder und Schwestern, ja sogar sein Leben gering achtet, dann kann er nicht mein Jünger sein.
27Wer nicht sein Kreuz trägt und mir nachfolgt, der kann nicht mein Jünger sein.
Niselprim schrieb:Überlegt doch hierfür mal. Gott (Der Vater) hat doch Dem Sohn (Jesus Christus) die Vollmacht über das Gericht gegeben - und Jesus Christus erklärt klar und deutlich, dass Er nicht richtet
-- und Er erklärt auch, dass der Vater nicht richtet.
also ------ auch wenn Der Sohn Vollmacht über das Gericht hat,
muss das nicht bedeuten, dass Er richtet.

Dankt einfach mal in Ruhe darüber nach ;)
hmmm...... wie deutest du das:

Luk12:49Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen!
50Ich muss mit einer Taufe getauft werden und ich bin sehr bedrückt, solange sie noch nicht vollzogen ist.
51Meint ihr, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, sage ich euch, nicht Frieden, sondern Spaltung.
Niselprim schrieb:Wenn also dMn @snafu alles in den Baum passt - somit auch Gott? -
bedenkst du dann bitte auch, dass dann auch für Gott ein Malkuth vorhanden ist.
Malkuth IST Ausdruck von Gott. Der materielle Ausdruck. Die irdische sichtbare Welt.
Die 10 ist Ausdruck/Manifestation der 9, die in ihr sind.
Niselprim schrieb:So sehe ich das nicht und so würde ich es von Gott nie und nimmer erwarten.
Licht und Finsternis waren nie eine Einheit. Warum überhaupt sollte Gott eine Einheit zerstören?
Um die VIELHEIT zu erschaffen. Die Welt. :)


melden
jakobbsc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

04.04.2018 um 14:25
Gott: Omnipotent, Omipräsent, Gut.

Diese 3 Komponenten können niemals gleichzeitig auf einen Gott zutreffen.
Ist er gut und allmächtig muss er tot sein.
Ist er Allmächtig und Allgegenwärtig muss er Böse sein.
Ist er Gut und Allgegenwärtig muss er schwach sein.


melden
Sarv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

04.04.2018 um 14:58
@snafu
Darum: 9 ist = 10. Ego ist = Ich.
Der Gott ist = Gut und böse.
Und so weiter....


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.04.2018 um 15:34
@jakobbsc
Menschliche Sachen auf Gott zu projizieren wird nur begrenzt funktionieren ;)


melden

Guter Gott - Böser Gott

04.04.2018 um 15:39
@Sarv

Ich seh das nicht ganz so.
9 IST nicht 10, sondern 10 ist aus der Gesamtheit von

1, 2. 3
4, 5, 6
7, 8, 9
_______
--10--

---1---
3-----2
5-----4
---6---
8----7
---9---
--------
--10---

Der Gott in 1 ist Einheit. (weder "gut noch böse").
Der gleiche Gott in 10 ist in Vielfalt seines gesamten Spektrums, so wie es die Welt ist, die aus der 1 hervorkommt und sich bis zu der 10, in der 10 manifestiert.
Alle weiteren Zahlen sind aus diesen zusammengesetzt, und daraus sind die Buchstaben, Worte, Taten und Welt "gewebt".

Den Ausdruck: "Gut und böse" nehme ich nicht wörtlich. Es ist mM ein verallgemeinender Ausdruck für die Dualität in der wir leben. (Leben - Tod).


melden
Sarv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

04.04.2018 um 16:03
@snafu
Oh ich bin da faul.
habe ja dich für die ausführliche antwort.... ich mahc das kurz und bündig, schuld hat da halt ein gewisser Mensch.
snafu schrieb:Der Gott in 1 ist Einheit. (weder "gut noch böse").
Der gleiche Gott in 10 ist in Vielfalt seines gesamten Spektrums, so wie es die Welt ist, die aus der 1 hervorkommt und sich bis zu der 10, in der 10 manifestiert.
Alle weiteren Zahlen sind aus diesen zusammengesetzt, und daraus sind die Buchstaben, Worte, Taten und Welt "gewebt".

Den Ausdruck: "Gut und böse" nehme ich nicht wörtlich. Es ist mM ein verallgemeinender Ausdruck für die Dualität in der wir leben. (Leben - Tod).
Darum mach ich 9 = 10.
Doch dies nehm ich heftigstens Wörtlich weil ich ja kabalist bin der mit Worten wirkt und ursache schafft...


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

04.04.2018 um 16:07
Sarv schrieb:ich mahc das kurz und bündig, schuld hat da halt ein gewisser Mensch.
Erzähl mal. :) @Sarv


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden