weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 22:33
@Niselprim
ach okay und gott musste etwas erkennen? es gäbe dann theoretisch sachen die gott erkennen müsste und vor ihm verborgen sind ^^


Die alles entscheidende Frage ist jedoch:
Kam die finsternis nicht aus der uranfänglichen Ursache? denn dann wäre die Ursache nicht die Ursache sondern eine weitere Sache die getrennt ist von etwas^^


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 22:47
Aeons schrieb:ach okay und gott musste etwas erkennen?
Gott hat erkannt - ja @Aeons Schau in die Genesis:
Siehe, der Mensch ist geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und Böses.
Aeons schrieb:es gäbe dann theoretisch sachen die gott erkennen müsste und vor ihm verborgen sind ^^
Nö - ich denke nicht, dass man vor Gott etwas verbergen kann.

Du solltest versuchen, die Sache aus der richtigen Perspektive zu betrachten,
nämlich, dass dem Menschen offenbar wird - Gott aber weiß ja eigentlich schon alles.
Und du solltest versuchen, dir zu erklären, warum das Erkennen von gut und böse von Nöten ist.
Ach ja - außer dem - Gott Ist ja die Schöpfung selbst. Also bevor die Göttliche Schöpfung wird,
hat natürlich der Göttliche Ursprung Seine Göttliche Schöpfung mit Güte gesalbt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 22:54
Aeons schrieb:Die alles entscheidende Frage ist jedoch:
Kam die finsternis nicht aus der uranfänglichen Ursache? denn dann wäre die Ursache nicht die Ursache sondern eine weitere Sache die getrennt ist von etwas^^
Denk doch einfach nochmal in Ruhe darüber nach @Aeons

Finsternis ist nicht geschaffen Im Anfang, sondern Finsternis ist "nur" erkannt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 23:08
Niselprim schrieb:Nö - ich denke nicht, dass man vor Gott etwas verbergen kann.
Doch klar kannste was verbergen vor Gott. Denk mal nach :)
Niselprim schrieb:Finsternis ist nicht geschaffen Im Anfang, sondern Finsternis ist "nur" erkannt.
Im Anfang! Was ist im Anfang? Anfang? Im, was im? Finsternis was soll das sein? Etwa sowas wie nichts?
Was ist nichts? was ist Finterniss? Höhö die Abwesenheit von Licht! Was ist Licht? Hlhö die Abwesenheit von Finsternis! Hallo? Was? worum was? Denk mal. Achso geht nicht, weil Anwesed...,höhö

Ach kommt leute, echt jetzt?


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 23:14
Niselprim schrieb:Versetzt nicht @Libertin das geht da schon direkt in Richtung Dreieinigkeit.
Das aber bestenfalls nur wenn man schon im Vorfeld den Glauben an die Dreinigkeit voraussetzt. Im Gesamtkontext sehe ich da nämlich nur das Gebot im Wort Gottes zu bleiben, nicht mehr und nicht weniger.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 23:36
@Niselprim
Ich kenne die Antwort darauf..

Die Frage war an dich gerichtet, weil man die in gewissen Dogmatiken nicht beantworten kann ^^
Die Ursprüngliche Ursache, ich nenne sie Gott, hat ALLES erschaffen.. wenn die Finsternis parallel existieren könnte was wäre das dann für eine Ursache die ihre Hausaufgaben nicht macht..

Es ist nur so möglich, dass aus einer uranfänglichen Ursache alles hervorgeht .

Wie kann etwas erkannt werden das. Icht geschaffen wurde?

Wie kann etwas nicht aus der uranfänglichen Ursache heraus kommen..?

Dann ist es einfach nicht DIE Ursache.. das ist doch logisch .


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 23:39
Aeons schrieb:Ich habe da eine sehr interessante Seite gefunden, auf der etwas über den Bestandteil der REinkarnationslehre im frühen Christentum steht:
https://www.theologe.de/theologe2.htm


Dieses Video ist auch mMn gut gemacht und zeigt interessante Sachen auf:
Na das Thema hatten wir doch hier erst kürzlich gehabt. Nicht nur die verlinkte Seite, auch das YouTube Video betreibt da leider nur ahistorisches Unterhaltungsprogramm.

Tatsächlich gibt es nämlich keinerlei historische Aufzeichnungen darüber, daß sowohl auf dem Konzil von Konstantinopel (553 nach Chr.) als auch auf dem Konzil von Nizäa (325 n. Chr.), welches an dieser Stelle auch gerne mal genannt wird, die Reinkarnationslehre überhaupt jemals ein Thema war.

Zumal es äußerst unwahrscheinlich ist, daß eine solche Lehre die ja seit diesem Konzil angeblich aus sämtlichen christlichen Schriften wieder entfernt werden konnte nachdem um diese Zeit bereits schon sehr viele Handschriften der Texte des Neuen Testaments sowohl im ganzen Römischen Reich als auch darüber hinaus im Umlauf waren und seitdem bis heute nicht mal mehr ein einziges Manuskript in seiner "unkorrigierten" Fassung aufzufinden ist.

Und dann gibt es da auch noch all die Handschriften und daraus zahlreiche erwähnte Zitate die bereits aus der Zeit vor den Konzilien existierten und deren Text mit dem der heutigen Bibel übereinstimmt bzw. in denen sich keine Spur von einer Reinkarnationslehre finden lässt.

Mit anderen Worten, diese ganze "Jesus lehrte uns die Reinkarnation"s' Geschichte ist letztlich nichts weiter als eine von vielen Legenden die sich nicht zuletzt dank des Zeitalter des Internets bis heute wie ein Lauffeuer verbeiten konnte ohne, daß für diese bis heute auch nur jemals ein wirklich historischer Beleg für ihre Authenzität erbracht werden konnte, was sie aber natürlich wie viele andere alternative Fakten freilich nicht daran hindern wird auch weiter im Netz als angebliche Tatsache zu kursieren.

Und jener Origenes, auf den in diesem Zusammenhang ja auch des Öfteren verwiesen wird und über den wir auch letztens noch sprachen war zwar ein Verfechter der Seelenwanderungslehre, diese ist aber nach seinem Verständnis nicht mit der üblich verbreiteten Idee der Reinkarnation zu verwechseln, denn Letzteres lehnte er in einem Kommentar zum Matthäus Evangelium sogar explizit ab.

Ob man nun an sowas wie Wiedergeburt glauben möchte oder nicht kann ja jedem frei gestellt sein aber eine (ur)christliche Lehre war diese freilich nie.


melden

Guter Gott - Böser Gott

31.03.2018 um 23:54
@Libertin
Du hast vielleicht recht ich weiss es nicht.. es gibt auch quellen die es Beweisen können wollen.. mir ist es Prinzipiell ja wurst was da die Urlehre war.. man kann wie gesagt frühere Leben sehen.. wenn man Mal irgendwas sieht das real da war dann sind das Welten zwischen Traum oder Fantasie..

Jedoch ist es nicht abzustreiten dass Andeutungen vielfach existieren..
Ich werde da mal morgen ein sehr interessantes Buch herauskramen.. und noch was anderes, ein Paar Geschichtliche Fakten, die wieder was mit guter Gott böser Gott zu tun haben nach späterer Argumentation..^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 00:29
Aeons schrieb:Du hast vielleicht recht ich weiss es nicht.. es gibt auch quellen die es Beweisen können wollen..
Wenn es die tatsächlich gäbe können wir davon ausgehen, daß diese längst publik gemacht worden wären denn solch eine Entdeckung würde schon einer absoluten Sensation gleichkommen.

Solche Ankündigungen verlaufen jedoch meist ähnlich wie z.B. in der Freie-Energie-Szene mit ihren "Perpetuum mobiles", ständig hört man davon, daß man es längst geschafft hätte ein solches erfolgreich zu kontruieren oder man zumindest "kurz vor dem ganz großen Durchbruch stehe" aber nachgwiesen hat es bis jetzt noch niemand. In diesem Falle wird man es auch niemals. Trotzdem ist das Netz voll von solch angeblichen Wundergeräten.

Mehr als Effekthascherei ala BILD-Zeitung und Co. steckt da jedoch meist nicht hinter. Deswegen muss man da immer sehr vorsichtig sein auch wenn es nicht immer einfach ist die Fakten von Meinungen zu trennen.

Aber gut, für solche Themen haben wir ja schon genug andere Threads wo es besser reinpasst als hier.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 00:30
@Libertin
ich glaube dass viele viele sachen einfach unterdrückt werden.. hast du mal nachrichten gelesen die nicht von den kontrollierten Medien kommen? oder alternative geschichte? es gibt so viele beweise


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 00:39
Aeons schrieb:ich glaube dass viele viele sachen einfach unterdrückt werden.. hast du mal nachrichten gelesen die nicht von den kontrollierten Medien kommen? oder alternative geschichte? es gibt so viele beweise
Da ich beruflich bedingt auch in Sachen Medienkompetenz mit zu tun habe könnte ich Dir da so einiges über alternative "Fakten" erzählen. Und tatsächlich schneiden da die sogenannten Systemmedien noch deutlich besser ab.

Hinzufügen kann ich außerdem, nachdem ich ja nun auch schon ein paar Jährchen bei der Thematik dabei bin, daß tatsächlich bis heute nicht eine einzige der bekannten Verschwöungstheorien belegt werden konnte, trotz all der angeblichen "Beweise" die so im Netz kursieren sollen.

Das gehört aber dann doch eher in die Verschwörungsrubrik.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 09:18
Libertin schrieb:Das aber bestenfalls nur wenn man schon im Vorfeld den Glauben an die Dreinigkeit voraussetzt. Im Gesamtkontext sehe ich da nämlich nur das Gebot im Wort Gottes zu bleiben, nicht mehr und nicht weniger.
Ja klar, bleibt man Im Wort Gottes @Libertin weil man Im Vater Ist
bzw. weil man Es bewußt wahrnimmt und im Glauben lebt.
Aeons schrieb:Ich kenne die Antwort darauf..

Die Frage war an dich gerichtet, weil man die in gewissen Dogmatiken nicht beantworten kann ^^
Die Ursprüngliche Ursache, ich nenne sie Gott, hat ALLES erschaffen.. wenn die Finsternis parallel existieren könnte was wäre das dann für eine Ursache die ihre Hausaufgaben nicht macht..

Es ist nur so möglich, dass aus einer uranfänglichen Ursache alles hervorgeht .

Wie kann etwas erkannt werden das. Icht geschaffen wurde?

Wie kann etwas nicht aus der uranfänglichen Ursache heraus kommen..?

Dann ist es einfach nicht DIE Ursache.. das ist doch logisch .
Wir wissen ja nicht, was im Ursprung, also vor der Zeit (vorm Urknall) existiert @Aeons
Diesbezüglich können wir nur unsere Überlieferungen lesen und interpretieren.
Ja - und wie ich die ersten Zeilen in der Genesis interpretiere, habe ich dir ja schon aufgezeigt ;)

Meiner Überzeugung nach hat Gott die Finsternis nicht erschaffen, weil Er Das Licht Ist.
Aeons schrieb:ich glaube dass viele viele sachen einfach unterdrückt werden.. hast du mal nachrichten gelesen die nicht von den kontrollierten Medien kommen? oder alternative geschichte? es gibt so viele beweise
Beweisen kannst du eigentlich nur dir selbst - und du kannst deine Erkenntnisse (mit)teilen,
aber ob dies oder das und inwiefern angenommen wird, das bleibt wohl dann jedem selbst übrig.


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 10:34
@Niselprim
Nun gut.. da kommen wir jetzt in der Diskussion diesbezüglich nicht weiter, weil wir auf einen unlösbaren Widerspruch gestoßen sind ^^

Naja Beweisen ist so eine Sache.. wenn man hakt Sachen kombiniert kann man durchaus einige interessante Entdeckungen machen ^^
Wer das dann glaubt ist mir prinzipiel ja egal, ich stelle die Zusammenhänge für mich her.. versuche sie weiterzugeben.. wenn sie nicht angenommen werden dann ist auch egal ^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 10:38
@Aeons
Ich zwingen meine Ansichten keinem auf, wie eine (eigentlich mehrere) gewisse heilige Institution das jahrhundertelang oraktiziert hat und tur


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 10:38
Aeons schrieb:weil wir auf einen unlösbaren Widerspruch gestoßen sind ^^
Wann immer das Thema auf Gott zu sprechen kommt tun sich zwangsläufig Widersprüchlichkeiten sowie unvereinbare Dinge und Paradoxien auf.
Daran muss man sich gewöhnen. ^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 10:53
Aeons schrieb:Nun gut.. da kommen wir jetzt in der Diskussion diesbezüglich nicht weiter, weil wir auf einen unlösbaren Widerspruch gestoßen sind ^^
Ja @Aeons widersprüchlich wäre es tatsächlich, wenn man Im Licht die Finsternis fände.
Aeons schrieb:Naja Beweisen ist so eine Sache.. wenn man hakt Sachen kombiniert kann man durchaus einige interessante Entdeckungen machen ^^
Wer das dann glaubt ist mir prinzipiel ja egal, ich stelle die Zusammenhänge für mich her.. versuche sie weiterzugeben.. wenn sie nicht angenommen werden dann ist auch egal ^^
Ja, ist schon richtig so.

Aber denke ich mir schon auch oder wünsche mehr Einigkeit - was aber leider nicht wirklich gegeben ist :( vermutlich, weil die Wahrnehmung und Umgebung unterschiedlich sind.
Aeons schrieb:Ich zwingen meine Ansichten keinem auf, wie eine (eigentlich mehrere) gewisse heilige Institution das jahrhundertelang oraktiziert hat und tur
Dazu hatte ich unlängst mal etwas gepostet, ja:
Beitrag von Niselprim, Seite 854
KAALAEL schrieb:Wann immer das Thema auf Gott zu sprechen kommt tun sich zwangsläufig Widersprüchlichkeiten sowie unvereinbare Dinge und Paradoxien auf.
Daran muss man sich gewöhnen. ^^
Ja @KAALAEL aber sollte im Großen und Ganzen halt im Wesentlichen Einigkeit bestehen,
weil man ja sonst nicht wirklich auf dem selben Weg ist. Oder nicht?


melden
Sarv
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 13:49
Niselprim schrieb:Ja @Aeons widersprüchlich wäre es tatsächlich, wenn man Im Licht die Finsternis fände.
@Aeons
@KAALAEL

In der Dualität ist immer alles getrennt, quasi.
Universum ist dunkel und docht leuchtet was: Sternen, Sonnen und so weiter...

In einem Licht doch nicht nur, wer da Inn sich schaut und leugnet das er auch böse charakter hat ist halt einseitig, nciht ehrlich zu sich und nicht bewusst, so wie du @Niselprim


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 15:21
hallo @Niselprim
Niselprim schrieb:Okay @snafu Hier haben wir also noch Verhandlungsbedarf ;)

Was also ist dann dMn Binah?

snafu schrieb:
Binah ist das Verständnis der Weisheit (Chokmah).

:D Was jetzt - Binah ist Chokmah?
Chokmah heisst übersetzt: Weisheit. Also ist Binah das Verständnis der Weisheit.
Was Binah ist, hab ich dir ja doch schon geschrieben.

Hier nochwas über Binah aus einem alten Beitrag:

Man muss bedenken, es ist immer der "Fall in die materie" dargestellt. Die Verwirklichung einer Idee.

In Chokmah, in der II, der Reflektion der I, ist die gleiche Idee dargestellt, etwas definierter, als "Licht", in der 3 in Binah ist diese Idee (des "Lichts") in eine Form gebracht. Durch die Möglichkeit der "Umrandung" oder des "Einschliessen" des Lichtes. Was bedeutet, einen Kontrast zu definieren. Eine Dualität.
Binah wird deshalb im Saturn manifestiert. Saturn als der Muttervater Baphomet, der Begrenzer der Formen, oder als die große Mutter AMA, die tiefe schwarze See(le). Die das Licht begrenzt und durch diese Begrenzung eine Form gewährt/gebiert. (Es sind abstrakte Ideen in Worte gefasst.)
Binah ist eigentlich Gott. denn in Binah ist das Licht der Trinität als EIN Licht erkennbar.
Licht und Dunkelheit ist vereinigt in Binah, und so auch das Leben und der Tod.
Es ist der heilige Gral, das Empfangen, und alle Ideen aller Materie ist darin, alles Blut der Welt, enthalten was die 50 Tore der Intelligenzen genannt wird. Von dem Ursprung des Einzellers bis zu dem göttlichen Wesen.
Niselprim schrieb:Das Verständnis - ist das nicht gleichzusetzen mit "geistiger Reife" - und -
das Verstehen - ist das nicht gleichzusetzen mit "geistiger Reife"?

"Die Idee des Lichts", wie du es nennst - ist das nicht gleichzusetzen mit dem Schöpfungsplan?
- Der Schöpfungsplan wäre in Chochmah zu finden?

Sicherlich ist Chochmah die Reflexion des Gedanke bzw. der Idee, welches im Geist erscheint.
Aber wird der Schöpfungsplan nicht durch Weisheit und Geschicklichkeit im Chochmah in Form gebracht?
Ich meine das Gleiche mit Verständnis oder Verstehen. Da ist für mich kein Unterschied. Das "Verständnis" ist mM ein Ausdruck für Erfassen einer Form, bzw viele Formen (der Welt) um Unterschiede zu erkennen, sowie Binah es auch darstellt mit der Begrenzung des Lichts, da das Licht in Formen gestaltet wird. Das bedeutet: das Licht wird durch Dunkelheit "geformt".
Um Binah zu verstehen, sollten die "50 Tore der Intelligenzen" bekannt sein.



Die Idee des Lichts, ist auch nur ein Hilfsausdruck für die Existenz der Ziffer 1 (Kether).
Idee, deshalb, weil niemand kann dieses Licht wahrnehmen, weil da nichts sonst ist.
Deshalb eine zweite 1, eine Spiegelung von Kether. Das ist Chokmah, die (göttliche) Weisheit, das Licht selbst. Hier kommt es zum Ausdruck als "grenzenloses" Licht. --> Sophia/Christus/Lucifer. Dieses Licht wird begrenzt ("Umschlossen") in Binah durch die "Verleihung" von FORM(en). Denn Binah ist in Assiahwelt Saturn und Saturn ist der Zeit und Raumbegrenzer. Binah ist die Ziffer 3. Aus der drei ist eine Fläche herstellbar.
Das bedeutet, in Binah sind alle Formen der Welt in zweidimensionalen Zustand... ok schwer zu verstehen. aber Worte sind unzulänglich.
Ein "schöpfungsplan" ist wohl im gleichen Sinne enthalten, in dem auch die Ziffern in ihrer fortlaufenden Reihenfolge einen Plan erkennen lassen. Aus der 1 wird 10 so dass sich dieser in der Gesamtheit der 10 Ziffern (Sephiroth) darstellt. Die Sephiroth sind nicht als Einzelne zu betrachten sondern definieren sich im Verhältnis zu den anderen.


Nicht in Chokmah wird in Form gebracht, sondern, wie schon gesagt, in Binah. Chokmahs Feuer strahlt nur grenzenlos. Binah lässt einen Unterschied erkennen, so dass das Licht einen "Rahmen" erhält, eine Form. So wie sich das Wasser in einer Form bewegt/befindet.
Niselprim schrieb: snafu schrieb:
Der Geist, der "über den Wassern schwebte", den kannst du heute noch sehen, es ist der Orion, die menschliche Figur am Himmelswasser . Der erste Gott der Menschheit. Die erste Oriontierung. :)

Niselprim schrieb:
Okay @snafu deine Vermischungen gehen mir dann jetzt doch schon wieder zu weit :(
Warum?, erkenne die Zusammenhänge.

https://www.allmystery.de/static/upics/d506b6_kabbalaraumwuerfelneu02.jpg
Niselprim schrieb:Hmm ... :ask: Der Mensch ist nicht Gott selbst, sondern der Mensch ist ähnlich Gott.

Auf die Dreieinigkeit bezogen, gilt sie auch beim Menschen, weil ja Gott das Leben Ist
und weil der Mensch ein Leben ist.
Also ist auch der Mensch in Dreieinigkeit Eins als Vater, Sohn und Geist.

Materie entsagen ---- Blablablabla --- Ach Gottchen
Wieso? Hat auch Jesus gesagt, verlasst Familie und Haus und folgt mir nach. Und, nur die alles verlassen, können ins Himmmelreich kommen usw.
Und dann hat er genau das gemacht, als er am Kreuz (Symbol der Materie) starb, hat er seiner gesamten Materie entsagt. Das ist ein Symbol. Die Auferstehung ist die neue Perspektive der Welt, nachdem diese erkannt wurde im Moment der "ichlosigkeit" im Duat (Daath).
Niselprim schrieb:Ja, sicherlich @Aeons aber halt nicht alle Aspekte.

Jahweh Ist Das Bewußtsein - und als solches kann Er keine Seite vom Tod an sich haben,
weil ja der Tod bedeuten würde, dass das Bewußtsein nicht ist. Da Er sich jedoch selbst als 'Der Ich Bin' vorstellt, Ist Er wohl --- Tod aber würde bedeuten, er ist nicht.
In diesem Aspekt sollte einem schon auch klar sein,
dass mit dem Tod das Bewußtsein verschwindet.
Ja, das denke ich auch Niselprim :)
Yhvh ist das Ich-Bewusstsein. Ego. Und genau DAS ist sterblich, und das weiss es, und deshalb vermeidet es alles , was sein Ende bedeuten könnte
Das ist aber gut so, denn es ist der Beschützer des Lebens, des Weltbildes und des Körpers.

Der höchste Geist aber, dessen Tempel nicht materiell, sondern 'innwendig' sind, ist unsterblich. :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 15:26
@snafu
Der Baum des Lebens stellt lediglich die eigenschaften des menschen und orientierung im mikrokosmos und makrokosmos dar.

Weder zwei Schöpfer noch irgendwelche verkörperungen der sephiroth


melden
Anzeige
Sarv
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

01.04.2018 um 15:52
@snafu
Denkst du, dass @Niselprim sich Bewusst ist, dass wenn Sie denkt: Gott sei nicht Urheber von Gut und Böse, Er auch nicht Allmächtigt ist.
Auf gut deutsch glaubt @Niselprim An einen Pseudo Gott der sich ausgibt als Obergott, oh nennt man den nicht auch Teufel.....................


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden