weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Guter Gott - Böser Gott

Guter Gott - Böser Gott

24.05.2018 um 20:11
Zilli schrieb:Gratuliere, deine künstlich aufgeregten Galleauswürfe gegen diesen bestialischen Schlächter, den es nach deiner Ansicht ja gar nicht gibt, sind schon eine Lachnummer - nicht mal die Sintflut hats angeblich gegeben - die Bibel ein Machwerk Spinnerter ;)
Ich halte Dir nur den Spiegel vor, was Du für ein Monster anbetest.
Zilli schrieb:Und wenns Leute gibt, die daran glauben, kann es dir völlig wurscht sein, was ätzt du hier ständig die Religiösen an?
Äh, dass ist kein Religions-Forum.
Das ist Dir schon klar, oder?
Zilli schrieb:Das zerfrisst dich ohnehin nur selbst!
Ne, eher nicht.
Dein Gebashe zeigt eher, wen solche Tatsachen zerfressen.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

24.05.2018 um 21:32
DyersEve schrieb:Genau wie dein allseits gütiger Gott!
Gott ist mir schon wieder ein zu religiöser Begriff.. ich bezeichne es als All-das-was-ist..
Es wird sicher keiner Heruntersteigen und den reichen den Ar*ch versohlen ;)
Die Entwicklung wird gemacht wie sie eben gemacht wird.. wenn man IHN jedoch um etwas bittet wird man nie zurückgewiesen.. und hier helfen die menschlichen Begriffe von Gut jnd schlechter Gott nicht mehr.. man kann Gott nicht über Begriffe definieren die dem memschlichen Verhalten entspringen das wäre einfach fatal..


melden

Guter Gott - Böser Gott

24.05.2018 um 22:11
Aeons schrieb:Gott ist mir schon wieder ein zu religiöser Begriff.. ich bezeichne es als All-das-was-ist..
Aeons schrieb: man kann Gott nicht über Begriffe definieren die dem memschlichen Verhalten entspringen das wäre einfach fatal..
Ernsthaft jetzt?


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.05.2018 um 00:40
Aeons schrieb: man kann Gott nicht über Begriffe definieren die dem memschlichen Verhalten entspringen das wäre einfach fatal..
dem stimme Ich absolut zu @Aeons

Eines muss man sagen das der Gott wie er immer wieder gerne beschrieben wird einfach ein Konstrukt ist welche dem Menschlichen Geist entspricht .
Und der Mensch neigt dazu zu vermenschlichen,will heißen er gibt Gott jene Attribute welche er selbst besitzt .
Auf das Göttliche kann man aber keine Menschlichen Maßstäbe ansetzen,er entzieht sich gänzlich irgendwelchen Maßstäben.
Daher ist Gott nicht die Entität wie er in der Bibel zb dargestellt wird oder sonstwo in irgendwelchen Büchern welche von Menschen geschrieben wurden und werden.

Er wird so beschrieben wie die Menschen ihn sehen in Ihren Menschlichen Vorstellungen und Hoffnungen,so „funktioniert“ Gott meines erachtens einfach nicht.
Er Sie oder es gab uns diese Welt und setzte uns hinein,aber wie alle Eltern ist er nicht verpflichtet Lebenslang zu sorgen für uns.
Nein,er gibt uns was wir brauchen und den rest des Weges ins erwachsen werden müssen wir schon selbst regeln.
Wir können nicht immer nach Daddy schreien wenn etwas nicht so läuft wie wir es uns erhoffen.
Diese Welt ist jetzt die unsere und wir müssen sehen das wir in Ihr wachsen und erwachsen werden im Umgang mit der uns umgebenden Natur sowie miteinander.

Wenn wir Kriege führen tun wir das aus eigenem Antrieb,wenn Menschen verhungern liegt es an uns dies zu ändern ,die Ressourcen sind da ,wir müssen sie nur gerecht verteilen,dazu brauchen wir Gott nicht.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.05.2018 um 14:27
DyersEve schrieb:Ernsthaft jetzt?
Glaubst du zB die christliche Definition des Schöpfergottes ist hinreichend??
Ein gott der genau wie Menschen verurteilt, Bewertung abgibt, richtet.. das sind hilflose versuche sich ein Bild von dem machen zu wollen von dem man sich kein Bild machen kann..

Jeder definiert für sich da auch das was ihm hilft und das hilft jedem einzelnen.. Wenn gewisst Verbindungen geschaffen werden dann kann man andere Sachen sehen als andere Zb..


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.05.2018 um 14:39
KAALAEL schrieb:Daher ist Gott nicht die Entität wie er in der Bibel zb dargestellt wird oder sonstwo in irgendwelchen Büchern welche von Menschen geschrieben wurden und werden.
Ja.. in der Bibel, der HERR ist JHVH.. und die Elohim manchmal das sieht man aber eben nur in den hebräischen Fassungen ich benutze zB die Biblia Hebraica Stuttgartensia..
Interessanterweise steht da auch nicht dass zB Adonai oder wie sonst eher die Gottheit bezeichnet wird (zumindest einen Ausschnitt davon, einen Aspekt, sondern "Im Anfang schieden die Elohim Himmel und Erde"
In den deutschen Fassungen muss natürlich Herr stehen sonst wäre ja schon der gesamte Glaube ein Witz wäre ^^
KAALAEL schrieb:Wenn wir Kriege führen tun wir das aus eigenem Antrieb,wenn Menschen verhungern liegt es an uns dies zu ändern ,die Ressourcen sind da ,wir müssen sie nur gerecht verteilen,dazu brauchen wir Gott nicht.
Das ist der Punkt ja..


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.05.2018 um 15:02
Aeons schrieb:Glaubst du zB die christliche Definition des Schöpfergottes ist hinreichend??
Wenn Du von Gott sprichst, gehe ich davon aus, Du meinst den christlichen Gott.
Aeons schrieb:Ein gott der genau wie Menschen verurteilt, Bewertung abgibt, richtet.. das sind hilflose versuche sich ein Bild von dem machen zu wollen von dem man sich kein Bild machen kann..
Dann aber in alle Richtungen.
Aeons schrieb:Jeder definiert für sich da auch das was ihm hilft und das hilft jedem einzelnen.. Wenn gewisst Verbindungen geschaffen werden dann kann man andere Sachen sehen als andere Zb..
Hört sich nach Rosinenpickerei an.


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.05.2018 um 16:00
DyersEve schrieb:Wenn Du von Gott sprichst, gehe ich davon aus, Du meinst den christlichen Gott.
Ach so der ist sicher nicht All-das-was-ist ^^ von dem speche ich nicht..
DyersEve schrieb:Hört sich nach Rosinenpickerei an.
Vieles aus Weisheitslehren hört sich danach an, doch wer darin gräbt und verstehen lernt wird überrascht..


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.05.2018 um 20:48
DyersEve schrieb:
Und was ist mit den Millionen Menschen die zB. jedes Jahr verhungern?

Niselprim schrieb:Ach @DyersEve Meinst du, Gott lässt die verhungern? Oder meinst du nicht auch, dass die Erde eigentlich genug abgibt, damit eigentlich alle genügend zu Essen hätten, wenn da aber auch brüderlich geteilt würde? Leider aber zum Leid der Hungernden haben es nicht alle mit dem Teilen.
Du gehst nicht auf das ein, was man dir sagen will, gell @DyersEve
DyersEve schrieb:Er hatte auch keine Skrupel, die gesammte Menschheit, bis auf Sieben, zu ersäufen.
Nebst all der Tiere.
Schon vergessen?
Meiner Überzeugung nach ist nicht Gott der Verursacher der Sintflut sondern Satan.
DyersEve schrieb:Dein Götze ist doch der, "gütige liebe Gott".
Er ist es doch, der die Fäden zieht!
Aber es interessiert ihn einen Dreck.
Da ja Gott gütig, barmherzig, gnädig ist und sonstige positive Attribute besitzt, kann Er nicht dem Bösen entsprechen, wie du es ständig darstellst @DyersEve Ich denke, du verwechselst da was.
DyersEve schrieb:Ein Fingerschnippen deines Götzen, und es würde Brot regnen.
Aber ich weiß, so etwas darf natürlich nicht sein.
Das wird entweder weggeschwurbelt oder weggelächelt.
Es gibt genügend Nahrung. Wenn das der Eine dem Anderen weg nimmt, dafür kann Gott nichts.
Aeons schrieb:Gott ist mir schon wieder ein zu religiöser Begriff.. ich bezeichne es als All-das-was-ist..
Es wird sicher keiner Heruntersteigen und den reichen den Ar*ch versohlen ;)
Die Entwicklung wird gemacht wie sie eben gemacht wird.. wenn man IHN jedoch um etwas bittet wird man nie zurückgewiesen.. und hier helfen die menschlichen Begriffe von Gut jnd schlechter Gott nicht mehr.. man kann Gott nicht über Begriffe definieren die dem memschlichen Verhalten entspringen das wäre einfach fatal..
Wenn Der wahre und einzige Gott (Der Gute) mit einem eifersüchtigen Möchtegern verwechselt wird, dann kann man sehr wohl auch von "guter Gott" oder "böser Gott" sprechen, weil ja der Mensch von ihnen mehr oder weniger beeinflusst ist @Aeons


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Guter Gott - Böser Gott

25.05.2018 um 20:56
Passt auch hier rein:

Diese Trennung zwischen Gott & Satan ist als würde man einen Apfel halbieren und willkürlich beschließen die eine sei "bekömmlich" und die andere "ungenießbar"....



"Wenn ein Blinder einen Blinden führt, fallen sie beide hinunter in eine Grube."


melden

Guter Gott - Böser Gott

25.05.2018 um 21:09
Kotknacker schrieb:Passt auch hier rein:

Diese Trennung zwischen Gott & Satan ist als würde man einen Apfel halbieren und willkürlich beschließen die eine sei "bekömmlich" und die andere "ungenießbar"....



"Wenn ein Blinder einen Blinden führt, fallen sie beide hinunter in eine Grube."
Passt auch hier rein @Kotknacker
Diskussion: Zeichen der Zeit (Beitrag von Niselprim)

Die Trennung zwischen Gott und Satan ist wie die Trennung zwischen Licht und Finsternis
und dass Gott Das Licht von der Finsternis getrennt hat, das ist ja wohl bekannt.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.05.2018 um 12:31
Niselprim schrieb:Du gehst nicht auf das ein, was man dir sagen will, gell
Nein, Du bist so religiös verblendet, dass Du nicht erkennen willst, was Du eigentlich für ein Monster anbetest.
Niselprim schrieb:Meiner Überzeugung nach ist nicht Gott der Verursacher der Sintflut sondern Satan.
Genau das meine ich damit.
Du argumentierst frei nach Pipi Langstrumpf.
In der Bibel steht nicht, Satan ist für die Sintflut verantwortlich!
Das schwurbelst Du dir zurecht, weil Du sonst erkennen müsstest, wen Du da eigentlich verherrlichst.
Außerdem hat man Dir schon X Mal erklärt, dass Dein Götze ja alles erschaffen hat.
Und somit auch Satan.
Niselprim schrieb:Da ja Gott gütig, barmherzig, gnädig ist und sonstige positive Attribute besitzt, kann Er nicht dem Bösen entsprechen, wie du es ständig darstellst @DyersEve Ich denke, du verwechselst da was.
Er wurde zu dem gütigen Gott umfunktioniert!
Niselprim schrieb:Es gibt genügend Nahrung. Wenn das der Eine dem Anderen weg nimmt, dafür kann Gott nichts.
Er schaut tatenlos zu!
Er könnte dem, durch seine Allmacht, ein Ende bereiten.
Dafür müsste er sich noch nicht mal zu erkennen geben.
Aber es interessiert ihn einen Dreck. :D


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.05.2018 um 14:12
Was bringt das einem eigentlich so gegen Gott zu wettern?

Wer nichts von ihm wissen will und ihn für böse hält, wird doch nicht gezwungen an ihn zu glauben und ihn zu verherrlichen, warum also diese Unterstellungen?

Ich werde mir von keinem Ungläubigen meinen Glauben ausreden lassen, egal was sie erzählen.

Scheint unheimlich toll zu sein einen Schuldigen gefunden zu haben dem man das ganze Leid der Erde zuschieben kann.

Traurig, wirklich traurig, statt mal bei sich selbst zu schauen, wieviel Menschen bringen Leid in die Welt, schauen zu wie andere leiden obwohl sie die Mittel hätten es zu ändern, aber es ist ja soviel leichter zu behaubten das Gott der böse ist der all das Leid erschaffen hat und zulässt.

Man hat einen Schuldigen gefunden und ist fein raus.

Mir macht es auch keinen Spass mehr, ständig und immer wieder zu erklären, das nicht Gott der ist welcher das Leid schafft, sondern der Satan.

Wer wirklich daran Interesse hat und offen ist, wird auch die Wahrheit erkennen, wer nicht, dem kann man erklären bis man Fusseln am Mund hat.

Wer Augen hat der sehe, wer Ohren hat der höre, die anderen bleiben eben weiterhin blind und taub.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.05.2018 um 17:40
@Sonnenlicht333
Naja.... das größte menschliche Problem seit jeher, liegt in seiner Vorstellungskraft. Ob nun eine vorgestellte Zukunft, eine vorgestellte Gesellschaft, der vorgestellte Mensch, oder ein vorgestellter Gott. In der Vorstellung liegt das ganze Übel, mit welchen die Menschen sich selbst und ihre Umwelt plagen. Die meisten die gegen einen Gott wettern, wettern in Wirklichkeit gegen die Leichtgläubigkeit der Menschen.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.05.2018 um 18:54
@DyersEve

Hallo!

Zu deinen Gedanken an Niselprim möchte ich mich auch einmal gerne äussern:
DyersEve schrieb:Nein, Du bist so religiös verblendet, dass Du nicht erkennen willst, was Du eigentlich für ein Monster anbetest.
Der Gott, der sich durch die Bibel offenbart, wird doch hoffentlich nicht in deinen Augen zu einem Monster, nur weil er gemäss dem Bibelbericht Böses bestraft hat?
Der Bericht aus 1. Mose K. 6 zeigt, dass die Erde in den Tagen Noahs voller Gewalttat war und das die Menschen damals nur Böses im Sinn hatten!
Wenn dem so war, dann wird doch Gott zu Recht zu einem Richter, der um der Gerechtigkeit willen, böse Menschen bestraft!
Wenn heute ein Richter einen Verbrecher verurteilt.....wird er doch deshalb auch nicht zu einem Monster?
DyersEve schrieb:Niselprim schrieb:
Meiner Überzeugung nach ist nicht Gott der Verursacher der Sintflut sondern Satan.

DyersEve:Genau das meine ich damit.
Du argumentierst frei nach Pipi Langstrumpf.
In der Bibel steht nicht, Satan ist für die Sintflut verantwortlich!
Da hast du gewiss Recht, die Bibel macht nicht Satan für die Sintflut verantwortlich.....die Sintflut kam gemäss dem Bibelbericht von dem Gott der auch alles erschaffen hat!

Allerdings zeigt der Bibelbericht über die Tage Noahs in 1. Mose K. 6 auch, dass zu dieser Zeit etwas sehr verwerfliches auf Erden geschah, was die wenigsten aus dem Bibelbericht richtig erkennen:

Geistgeschöpfe, die von Gott ursprünglich für ein Leben im geistigen Bereich erschaffen wurden, materialisierten sich in einem menschlichen Körper und zeugten mit den Frauen der Menschen Kinder, Bastarde,die im Bericht Nephilim genannt werden.
Diese waren offenbar riesenwüchsig und sehr gewalttätig und verdarben die Erde und die Menschen und die meisten Menschen fanden das offenbar toll!

Gemäss dem Bibelbericht trieben diese ungehorsamen Geistgeschöpfe mindestens 120 Jahre ihr Unwesen auf der Erde und gingen offenbar dazu über, alles Gute zu verderben!
Aus diesem Grund brachte Gott die Sintflut und rettete dann Noah und seine Familie um der Menschheit wieder einen reinen neuen Anfang zu geben!
DyersEve schrieb:Das schwurbelst Du dir zurecht, weil Du sonst erkennen müsstest, wen Du da eigentlich verherrlichst.
Außerdem hat man Dir schon X Mal erklärt, dass Dein Götze ja alles erschaffen hat.
Und somit auch Satan.
Gemäss der Bibel hat Gott Geistgeschöpfe mit einem freien Willen erschaffen, genauso wie auch uns Menschen!
Satan.....ein hebräischer Begriff,der zu deutsch Widerstandleistender bedeutet, war zwar gemäss der Bibel ein von GOTT erschaffenes Geistgeschöpf....zum Satan machte er sich allerdings selbst, indem er gegen Gott eine Rebellion anzettelte!

Somit hat Gott den Satan NICHT erschaffen.....sondern ein Geistgeschöpf begann gegen Gott zu rebellieren.....also machte er sich selbst zu einem SATAN!
TEUFEL bedeutet Verleumder.....und gemäss dem Bibelbericht hat der rebellische Engel, der zum Satan wurde auch den wahren Gott verleumdet und wurde so auch zu einem Teufel!
DyersEve schrieb:Er schaut tatenlos zu!
Er könnte dem, durch seine Allmacht, ein Ende bereiten.
Dafür müsste er sich noch nicht mal zu erkennen geben.
Aber es interessiert ihn einen Dreck. :D
Ja, und dafür muss Gott zur Zeit offenbar gute Gründe haben!

Man darf nicht vergessen, dass sich gemäss dem Bibelbericht das erste Menschenpaar in der Rebellion damals auf die Seite Satans stellte....das hatte für sie und ihre Nachkommen traurige Folgen!

Die Bibel zeigt auch, dass Satan in Verbindung mit den ersten Menschen Gott herausforderte und Streitfragen aufwarf, die zur Klärung Zeit erforderten, Zeit um zu klären, welche Herrschaft wirklich die bessere ist!

Fazit: Ich gehe nicht davon aus, dass du dem Bibelbericht ohne weiteres glaubst, doch liefert gerade der Bibelbericht eine deutliche Antwort, WARUM Gott bis heute Leid und Böses zulässt....und das tut er nicht, weil es ihn nicht interessiert wenn Menschen leiden!

In Wirklichkeit schmerzt es ihn sehr, was unter der zugelassenen Herrschaft des Teufels auf Erden alles geschieht und gemäss der Bibel ist die Zeit der Zulassung des Bösen von Gott befristet!
Wenn die Streitfragen zum Herrscherrecht, die Satan aufwarf zu Genüge geklärt sind, wird der wahre Gott alles Leid, das er zugelassen hat, wieder gut machen! Das hat er in der Bibel versprochen.....und deshalb beten gläubige Menschen, die an den Gott der Bibel glauben, auch kein Monster an sondern einen Gott dessen Haupteigenschaft die Liebe ist!

Gruss, Tommy


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.05.2018 um 19:20
@Sonnenlicht333
Sonnenlicht333 schrieb:Was bringt das einem eigentlich so gegen Gott zu wettern?

Wer nichts von ihm wissen will und ihn für böse hält, wird doch nicht gezwungen an ihn zu glauben und ihn zu verherrlichen, warum also diese Unterstellungen?
Persönlich finde ich das man nicht jede Meinung hier ohne zu antworten stehenlassen sollte. Darauf ergibt sich in der Regel auch eine Diskussion.


Ich zitiere hier etwas aus einem etwas älteren Beitrag von hier was mich persönlich stört:
Ohne Jesus Christus gibt es "Keinen Weg" zu Gott, ob Dir das gefällt oder nicht.
Du drohst hier sogleich mit Konsequenzen wenn man nicht an Gott glaubt oder nicht zu Jesus kommt.
Sonnenlicht333 schrieb:Ich werde mir von keinem Ungläubigen meinen Glauben ausreden lassen, egal was sie erzählen.

Scheint unheimlich toll zu sein einen Schuldigen gefunden zu haben dem man das ganze Leid der Erde zuschieben kann.
Ich werde mir von keinem gläubigen einreden lassen das es nur einen Weg gibt, zumal du nicht mehr als Vermutungen hast.

Ob es dir passt oder nicht, wenn dieser Gott aus der Bibel von dem du schreibst alles erschaffen hat, dann eben auch das böse und Satan und fleischfressende Bakterien und Krebs.

Dieser Gott ist verantwortlich für all das Leid das er selber erschaffen hat daher auch verantwortlich, wer sonst?
Sonnenlicht333 schrieb:Traurig, wirklich traurig, statt mal bei sich selbst zu schauen, wieviel Menschen bringen Leid in die Welt, schauen zu wie andere leiden obwohl sie die Mittel hätten es zu ändern, aber es ist ja soviel leichter zu behaubten das Gott der böse ist der all das Leid erschaffen hat und zulässt.
Es ist lediglich die logische Konsequenz wenn gläubige von einem Gott schreiben der alles erschaffen haben soll ich sehe hier das Problem nicht.

Mit ist schon klar das Gott in deinem Kopf einfach nicht der böse sein kann, egal ob er alle Menschen, Regenwürmer und Meerschweinchen in einer Sintflut ertränkt oder den Besitz von Menschen billigt.
Aber stell dir vor Allah würde so handeln oder Vishnu. Wäre es für die beiden okay die gesammte Menschheit bis auf 8 Menschen auszulöschen oder würdest du dich dann fragen ob dies gute Götter sind?
Sonnenlicht333 schrieb:Mir macht es auch keinen Spass mehr, ständig und immer wieder zu erklären, das nicht Gott der ist welcher das Leid schafft, sondern der Satan.
Wenn Gott Satan erschaffen hat, trifft immer noch Gott die Schuld. Aber ich vermute mal das Satan einfach mächtiger ist als Gott, ansonsten wäre er ihn ja schon lange losgeworden.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.05.2018 um 19:58
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Dieser Gott ist verantwortlich für all das Leid das er selber erschaffen hat daher auch verantwortlich, wer sonst?
Der Mensch?


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.05.2018 um 20:06
@Snowman_one
Snowman_one schrieb:Wenn Gott Satan erschaffen hat, trifft immer noch Gott die Schuld. Aber ich vermute mal das Satan einfach mächtiger ist als Gott, ansonsten wäre er ihn ja schon lange losgeworden.
Tja, hättest Du mal den Post von @Tommy57 gelesen, dann hättest Du Dir diesen Post sparen können.

Wenn ein Mensch frei entscheidet böse zu sein, dann hat er das selbst zu verantworten , oder willst Du behaubten das Gott das so will?

Es ist wirklich wirklich traurig mit welchem Unwissen hier rumgeschmissen wird.

Ich kann Dich von Deinen verquirrlten Gedanken bezüglich Gott nicht abhalten, aber ich finde es
erschüttert solche Behaubtungen aufzustellen ohne mal nachzudenken.

Deiner Meinung nach hat also Satan keine Schuld an all dem Leid der Welt?

Manchmal weiss ich nicht ob ich über solche Post weinen oder lachen soll.
Snowman_one schrieb:Ich werde mir von keinem gläubigen einreden lassen das es nur einen Weg gibt, zumal du nicht mehr als Vermutungen hast.

Ob es dir passt oder nicht, wenn dieser Gott aus der Bibel von dem du schreibst alles erschaffen hat, dann eben auch das böse und Satan und fleischfressende Bakterien und Krebs.

Dieser Gott ist verantwortlich für all das Leid das er selber erschaffen hat daher auch verantwortlich, wer sonst?
Wenn das wirklich Dein Glaube ist, dann tut es mir wirklich leid, aber ich werde ihn Dir natürlich lassen, weil wie gesagt, ich könnte mich hier todschreiben Du würdest es nicht verstehen, deshalb lasse ich es.

Ich wünsche und hoffe das Dir die Augen aufgehen und Du irgentwann verstehst.


melden

Guter Gott - Böser Gott

26.05.2018 um 20:19
DyersEve schrieb:Nein, Du bist so religiös verblendet, dass Du nicht erkennen willst, was Du eigentlich für ein Monster anbetest.
DyersEve schrieb:Genau das meine ich damit.
Du argumentierst frei nach Pipi Langstrumpf.
In der Bibel steht nicht, Satan ist für die Sintflut verantwortlich!
Das schwurbelst Du dir zurecht, weil Du sonst erkennen müsstest, wen Du da eigentlich verherrlichst.
Außerdem hat man Dir schon X Mal erklärt, dass Dein Götze ja alles erschaffen hat.
Und somit auch Satan.
Du bist ein Scherzbold @DyersEve wenn du versuchen willst, mir zu erklären, an was ich glaube.
Und ansonsten, denke ich, weißt du nicht wirklich, was in der Bibel geschrieben steht.
Niselprim schrieb:Da ja Gott gütig, barmherzig, gnädig ist und sonstige positive Attribute besitzt, kann Er nicht dem Bösen entsprechen, wie du es ständig darstellst @DyersEve Ich denke, du verwechselst da was.
DyersEve schrieb:Er wurde zu dem gütigen Gott umfunktioniert!
Ach so, ja - also wird Er von anderen Stellen (als nur von mir) auch als Der Gütige dargestellt.
Und du @DyersEve willst es natürlich wieder mal nicht wahr haben ;)
Sonnenlicht333 schrieb:Was bringt das einem eigentlich so gegen Gott zu wettern?
Das frage ich mich auch immerzu @Sonnenlicht333
Meiner Meinung nach machen das nur Anhänger des ... :}
Sonnenlicht333 schrieb:Mir macht es auch keinen Spass mehr, ständig und immer wieder zu erklären, das nicht Gott der ist welcher das Leid schafft, sondern der Satan.
Kann ich gut verstehen.
RitterCumallot schrieb:Naja.... das größte menschliche Problem seit jeher, liegt in seiner Vorstellungskraft. Ob nun eine vorgestellte Zukunft, eine vorgestellte Gesellschaft, der vorgestellte Mensch, oder ein vorgestellter Gott. In der Vorstellung liegt das ganze Übel, mit welchen die Menschen sich selbst und ihre Umwelt plagen. Die meisten die gegen einen Gott wettern, wettern in Wirklichkeit gegen die Leichtgläubigkeit der Menschen.
Ja @RitterCumallot - stimmt scho fast so, wie du schreibst,
aber sehe ich das größte Übel in der Lüge, wodurch Verwechslung/Missverständnis entsteht.
Snowman_one schrieb:Dieser Gott ist verantwortlich für all das Leid das er selber erschaffen hat daher auch verantwortlich, wer sonst?
Gott hat das Böse nicht erschaffen @Snowman_one
sondern die göttliche Schöpfung ist laut Bibelbericht "sehr gut".


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

26.05.2018 um 20:25
Niselprim schrieb:Ja @RitterCumallot - stimmt scho fast so, wie du schreibst,
aber sehe ich das größte Übel in der Lüge, wodurch Verwechslung/Missverständnis entsteht.
Bevor eine Lüge entsteht, entsteht eine Vorstellung welche die Lüge als Mittel erscheinen lässt. Jede Lüge hat einen Grund und jeder Grund einer Lüge, liegt in der Vorstellung.


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden