Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Guter Gott - Böser Gott

Aus den Beiträgen in dieser Diskussion lässt sich automatisch ein Radio generieren (Radio starten).

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 20:35
@sarevok
achso glaubst du dann auch an vampire ?
Ich glaube an so einiges.
Nur nicht immer so, wie es manche beschreiben:)


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 20:37
Niselprim schrieb:Nur wer Macht hat, kann Macht ausüben. Da ist es erstmal egal, ob die Macht dann fürs Gute oder nicht ausgeübt wird. Aber Macht zu haben muss sein, um auch etwas erreichen zu können.
Macht brauchst Du nur, wenn Du etwas Böses vorhast. Für alles andere reicht Liebe um es zu erledigen.
Charlie Chaplin


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 20:37
@Niselprim
Das ist schon komisch, wenn jemand einem rät, keine Beziehung zu Gott aufbauen zu sollen :}
Also seit dem, bin ich noch genauer geworden und beobachte mit Argusaugen^^


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 20:38
Koman schrieb:Also seit dem, bin ich noch genauer geworden und beobachte mit Argusaugen^^
gute einstellung man sollte nie aufhören zu hinterfragen :)


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 20:39
Niselprim schrieb:was bist denn du für einer - LOL @sarevok Kommst hier auf der Brotsuppe hergeschwommen und möchtest ernstgenommen werden
so reagierst du also wenn man dir die verfehlungen deines vereins aufzeigt und an deinem käfig rüttelt

sehr christlich von dir


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 20:45
wenn dieser beitrag mal irgendwo ankommen soll, solltet ihr anfangen anderen meinungen etwas tolleranter gegenüber zu sein @Niselprim

sonst wird es darauf hinauslaufen das ihr euch gegenseitig eure bibel seiten vorlest was gleichzusetzten mit stillstand wäre


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 20:48
sarevok schrieb:so reagierst du also wenn man dir die verfehlungen deines vereins aufzeigt und an deinem käfig rüttelt
Ich gehöre nicht zu dem Verein @sarevok Du verschätzt dich ziemlich gewaltig.
Vielleicht informierst du dich erstmal darüber, mit wen du es hier zu tun hast.
Tu dir bitte den Gefallen und mach dich erstmal schlau, bevor du über andere user deine Ansichten offenlegen willst. Schau, was ich u. a. mal über dies und das hier geschrieben habe:
Beitrag von Niselprim, Seite 922

Mag schon sein, dass du das Eine oder Andere gegen den Papst oder sonstigen Leuten gefunden hast @sarevok Aber was tust du, um es besser zu machen?


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 20:50
Niselprim schrieb:Ich gehöre nicht zu dem Verein @sarevok Du verschätzt dich ziemlich gewaltig.
warum reagierst du dann so ? deine reaktion sagt mir das du dich angegriffen fühlst
Niselprim schrieb:Aber was tust du, um es besser zu machen?
mein leben lang habe ich mich für andere eingesetzt reicht dir das ?


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 20:55
@Niselprim

was tust du denn um es besser zu machen ?


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 21:01
sarevok schrieb:warum reagierst du dann so ? deine reaktion sagt mir das du dich angegriffen fühlst
Nö - ich fühle mich nicht angegriffen - ich wollte dich lediglich darüber aufklären, dass man nur helfen kann, wenn man auch das Zeugs zum helfen hat @sarevok
sarevok schrieb:mein leben lang habe ich mich für andere eingesetzt reicht dir das ?
Schön @sarevok Mach halt einfach weiter so -> und alles ist gut :lv:

Übrigens. Schau mal was ich hier auch im Bezug auf den Antichrist schrieb:
Beitrag von Niselprim, Seite 892
Niselprim schrieb am 15.05.2018:Die große Hure Babylon

- Die Hure thront sicher an den vielen Wasserläufen! -

Eine Frau in der Wüste,
auf einem scharlachroten Tier voll Namen und Lästerung und mit
7 Köpfen und 10 Hörner.
Auf ihrer Stirn steht geschrieben:
"Geheimnis, Babylon die Große, die Mutter der Hure und der Greuel der Erde"

Das Tier, war und ist nicht mehr, und es wird aus dem Abgrund heraufkommen und ins Verderben laufen!

Die 7 Köpfe sind 7 Berge, auf denen die Frau sitzt, es sind 7 Könige:
5 sind gefallen und der eine ist da, der andere ist noch nicht gekommen,
und wenn er kommt, dann nur für eine kurze Zeit;
Das Tier, das war und nicht ist, ist auch selbst der Achte,
und es ist einer von den 7, und es läuft ins Verderben!
Die 10 Hörner sind 10 Könige, die haben noch kein Reich,
aber sie erlangen Macht wie Könige, für 1 Stunde zusammen mit dem Tier.
Sie werden ihre Macht an das Tier abgeben;
Die 10 Hörner des Tiers, werden die Hure hassen und sie verwüsten und entblößen,
und sie werden ihr Fleisch verzehren und sie mit Feuer verbrennen!
Die Frau ist die große Stadt, die Herrschaft ausübt, über alle Könige der Erde!


- so sah es Johannes.



Da die reine Frau das Volk Gottes darstellt, ist gegensätzlich die Hure der Abfall der Christenheit!
Dieser Abfall ist in vielen Völkern und Nationen und die Hurerei ist die Untreue gegenüber Gott.

In der Wüste bedeutet, dass es eine Zeit ist, wenn die Bedrohung für die Gläubigen am größten ist! (Prüfung, Schwierigkeit, Versuchung)

Scharlachrot ist die Farbe der Sünde, also ist das Tier der Satan!
Der Satan übt durch Beeinflussung irdischer Mächte, seine Macht aus.

Babylon wird in der Bibel angewandt, um die verschiedenen Formen falscher oder abgefallener Religionen zu bezeichnen!
Babylon heißt Verwirrung - man denke an die Folgen des Turmbau von Babel.

Babylon die Große, ist der Zusammenschluss vieler abgefallenen Religionen!
Die Mutter der Hure, ist die Führungsspitze dieses Zusammenschlusses!

Die 7 Köpfe, stellen 7 Weltreiche dar: Ägypten, Assyrien, Babylon, Meder und Perser, Griechenland, Römisches Reich und die heutige westliche Welt.

Die 10 Hörner werden Macht haben, mit dem Tier, weisen auf ein nahezu weltweites Staatenbündnis hin, um mit dem Tier gegen Gott zu kämpfen!

Am Ende werden die Menschen den Abfall der Christenheit hassen!

Ökumene ist ein griechisches Wort und beschreibt folgendes Konzept:

Eine Religion: Götzendienst
Eine Sprache: griechisch
Eine Münze: mit seinem Bild
Eine Kultur: Hellenismus
Ein Führer: Antiochius (175 v. Chr.), nannte sich selbst: "Theos Epiphanes"(Gott erscheint)


Die neue Weltordnung:

Eine Religion: Neu-Heidentum
Eine Sprache: Englisch
Eine Regierung: UNO
Ein Führer: der Antichrist




In der Offenbarung durch Johannes gleicht das 'Tier aus dem Meer' einem Panther (Römisches Reich), die Füße wie ein Bär (Griechenland), der Rachen wie ein Löwe (Meder und Perser).

Also quasi eine Macht, die alle vergangenen in einem vereint.
Was meinst du, ist der Führer?
sarevok schrieb:was tust du denn um es besser zu machen ?
Hatte ich dir doch schon geschrieben:
Niselprim schrieb:Da kehre ich besser vor meiner eigenen Haustüre und kuck zu, dass da alles im Reinen ist :ok:
Also, ich kümmere mich in meinem Umfeld, dass möglichst alles gut ist .


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 21:04
@Niselprim

ok ich sehe schon für dich ist die bibel "true" na dann viel erfolg damit


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 21:08
@Niselprim

Im Neuen Testament wird der Name Babylon bzw. das Attribut babylonisch zwölfmal erwähnt. Dies geschieht zum einen in Rückblicken auf die Geschichte Israels, zum anderen in den prophetischen Reden über die Zukunft der Welt. Babylon bezeichnet hier das irdische widerchristliche Machtzentrum im Gegensatz zur Stadt Gottes, dem himmlischen Jerusalem. In der Offenbarung des Johannes wird ihre Zerstörung in den letzten Gerichten Gottes vorausgesagt. In 1. Petrus 5,13 EU grüßt der apostolische Schreiber seine Gemeinde aus Babylon. Manche Ausleger vermuten, dass hier Babylon als ein Pseudonym für Rom gebraucht wird. Andere hingegen verweisen auf den nicht genau feststellbaren Zeitpunkt des Verfalls der Stadt und nehmen die Bezeichnung Babylon wörtlich. Sie glauben, dass Paulus, als Apostel für die Nationen, und nicht Petrus in Rom war.

In der von der Offenbarung des Johannes geprägten christlichen Symbolik gilt Babylon als gottesfeindliche Macht und Hort der Sünde und Dekadenz. Martin Luther deutete das ihm verhasste Papsttum als Hure Babylon. In Offenbarung 17:3–5 wird Babylon die Große als eine in Purpur und Scharlach gekleidete, reichgeschmückte Frau beschrieben, die auf einem scharlachfarbenen wilden Tier mit sieben Köpfen und zehn Hörnern sitzt. Auf ihrer Stirn steht ein Name geschrieben, „ein Geheimnis: ‚Babylon die Große, die Mutter der Huren und der abscheulichen Dinge der Erde‘ “. Auch wird von ihr gesagt, sie sitze auf „vielen Wassern“, die „Völker und Volksmengen und Nationen und Zungen“ darstellen (Off 17:1–15). Professor Morris Jastrow jr. sagt in seinem Werk The Religion of Babylonia and Assyria (1898, S. 699–701) diesbezüglich folgendes: „Im Altertum, noch bevor das Christentum aufkam, verspürten Ägypten, Persien und Griechenland den Einfluß der babylonische Religion. . . . Der persische Mithrakult weist eindeutig babylonische Vorstellungen auf; und wenn man bedenkt, welche wichtige Rolle die mit diesem Kult verbundenen Mysterien schließlich unter den Römern spielten, kann ein weiteres Verbindungsglied zwischen den Verzweigungen antiker Kulturen und der Zivilisation des Euphrattales hergestellt werden.“ Abschließend spricht er von „der großen Wirkung, die die bemerkenswerten Äußerungen religiösen Gedankenguts in Babylonien und die religiöse Tätigkeit in diesem Gebiet auf die antike Welt gehabt haben“.

Babylon (lateinisch Babylon, Babylona, Babel, altgriechisch Βαβυλών Babylṓn, sumerisch KĀ-DINGIR-RAKI, akkadisch Bab-illa/ilani, babylonisch Bāb-ili(m), hebräisch בבל Babel, arabisch بابل, DMG Bābil) war als Hauptstadt Babyloniens eine der wichtigsten Städte des Altertums. Sie lag am Euphrat, etwa 90 km südlich Bagdads im heutigen Irak (Provinz Babil). Die Ruinen der Stadt sind unter anderem von Robert Koldewey Anfang des 20. Jahrhunderts teilweise freigelegt worden. Babylon war die Hauptstadt des gleichnamigen Stadtstaates, der zeitweise über weite Teile des südlichen Zweistromlandes herrschte. Ihre Blütezeit lag zwischen 1800 vor und 100 nach Christus.

Wikipedia: Babylon

Mesopotamien oder Zweistromland (altgriechisch Μεσοποταμία Mesopotamia; aramäisch ܒܬ ܢܗܪܝܢ Beth Nahrin; arabisch بلاد الرافدين, DMG Bilād ar-rāfidain; kurdisch/türkisch Mezopotamya) bezeichnet die Kulturlandschaft in Vorderasien, die durch die großen Flusssysteme des Euphrat und Tigris geprägt wird.

Zusammen mit Anatolien, der Levante im engeren Sinne und dem Industal gehört es zu den wichtigen kulturellen Entwicklungszentren des Alten Orients. Mit Zweiterer bildet es einen großen Teil des sogenannten Fruchtbaren Halbmonds, in welchem sich Menschen erstmals dauerhaft niederließen. Es entwickelten sich Stadtstaaten, Königreiche – Neuerungen für die Menschheit mit den Erfindungen der Schrift, der ersten Rechtsordnung, der ersten Menschheitshymnen, des Ziegelsteins, des Streitwagens, des Biers, und der Keramik: Evolutionen in der Stadtentwicklung, Kultur- und Technikgeschichte. Im Süden mit den Sumerern, durchsetzt von gutäischen Königsdynastien, entwickelte sich die erste Hochkultur der Menschheitsgeschichte. Ihnen folgten die Akkader, Babylonier, im Norden das Königreich Mittani, in Mittelmesopotamien die Assyrer, dann das medische Königreich, welches das assyrische Großreich in einer Union mit den Babyloniern eroberte. Die Meder hatten fast 200 Jahre ein Großreich inne, ehe mit den Persern erstmals eine außerhalb Mesopotamiens entstandene Kultur dauerhafte Kontrolle über die Region erlangte. Auf die Perser folgten die Makedonier, Parther, Sassaniden, Araber und schließlich die Osmanen, deren Herrschaft im 17. Jahrhundert durch die persischen Safawiden kurzzeitig unterbrochen wurde.

Das vor allem in seiner Wasserverfügbarkeit höchst unterschiedliche Land bot den dort lebenden Menschen zu allen Zeiten höchst unterschiedliche Siedlungsvoraussetzungen, die massiven Einfluss auf die historische Entwicklung nahmen.

Wikipedia: Mesopotamien

babylon = Gottestor


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 21:20
sarevok schrieb:babylon = Gottestor
@sarevok Du verwechselst das mit dem Tor der Hölle.
Ansonsten kannst dir diese Wikipediaerklärungen schenken.


Also - ohne Wikipedia oder sonstigen Schmarrnzeugsen - was meinst du,
ist offenbarisch betrachtet mit "Babylon" gemeint?


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 21:22
@Niselprim

das babylonische weltreich war eine hochkultur im gegenteil zum damaligen israel

klar das die neidisch waren

das alte testament ist wie gesagt eh zum großen teil abgeschrieben teils von den babyloniern teils von den ägyptern also überall dort wo die frühen hebräer sklaven waren haben sie teile für "ihre" religion aufgeschnappt und was sich gut angehört hat haben sie aufgenommen

dann kam jesus mit seiner lehre dieser wurde von dem römern um die ecke gebracht und kaiser konstantine hat seine lehre hergenommen und das was das christentum heute ist daraus gemacht

Wikipedia: Erstes_Konzil_von_Nicäa
Mit allen Mitteln suchte Konstantin die Stabilität und Einheit des Reiches zu festigen. Die dynamisch wachsende christliche Kirche bot sich als ein integrierender Faktor an, dessen er sich bediente.

Konstantin ließ sich erst auf dem Sterbebett taufen. Seine Mutter war Christin, während er selber wohl in jungen Jahren noch den Sonnengott Sol angebetet hatte. Von seiner Mutter hatte er von „Christos“ gehört. Nach einer Legende soll er vor der Schlacht gegen Maxentius beim Blick in die Sonne, während des Gebetes zu Sol „Balken“ gesehen haben, die er mit „Christos“ in Verbindung brachte. Nach dem überraschenden Sieg erklärte er dies dem Papst und vereinigte so Staat und Kirche. Er identifizierte den christlichen Gott mit seinem Sonnengott. Aus seinem Verhalten in den Jahren nach dem Konzil, wo er einmal die Trinitarier und dann wieder die Arianer unterstützte, je nachdem, was ihm für den Frieden dienlicher schien, lässt sich schließen, dass er dogmatisch weder auf der einen noch auf der anderen Seite fest stand.

Belegt ist, dass dem Kaiser in erster Linie an Frieden und Einheit in der Kirche – und damit des Reiches – lag. In einem Brief schrieb er: „Mein Ziel war es, die unterschiedlichen Urteile unter allen Nationen, die die Gottheit verehren, zu einem Zustand der beschlossenen Einheit zu bringen, und zweitens, den gesunden Ton im Weltsystem wieder herzustellen.“ Dieses Ziel hat der Kaiser jedoch weder am Konzil noch in den Folgejahren erreicht.

Befürworter eines kaiserlichen Einflusses meinen, dass Konstantin so lange über Jesu Gottgleichheit abstimmen ließ, bis alle Andersdenkenden abgereist waren, womit Jesus quasi durch einen manipulierten Mehrheitsbeschluss zum Gott gemacht wurde.


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 21:23
@Niselprim
Also - ohne Wikipedia oder sonstigen Schmarrnzeugsen - was meinst du,
ist offenbarisch betrachtet mit "Babylon" gemeint?
Ich glaube Die EU:)


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 21:30
Niselprim schrieb:Also - ohne Wikipedia oder sonstigen Schmarrnzeugsen - was meinst du,
ist offenbarisch betrachtet mit "Babylon" gemeint?
sarevok schrieb:das babylonische weltreich war eine hochkultur im gegenteil zum damaligen israel

klar das die neidisch waren

das alte testament ist wie gesagt eh zum großen teil abgeschrieben teils von den babyloniern teils von den ägyptern also überall dort wo die frühen hebräer skalven waren haben sie teile für "ihre" religion aufgeschnappt und was sich gut angehört hat haben sie aufgenommen

dann kam jesus mit seiner lehre dieser wurde von dem römern um die ecke gebracht und kaiser konstantine hat seine lehre hergenommen und das was das christentum heute ist daraus gemacht
Okay @sarevok







@Koman
Niselprim schrieb:Also - ohne Wikipedia oder sonstigen Schmarrnzeugsen - was meinst du,
ist offenbarisch betrachtet mit "Babylon" gemeint?
Koman schrieb:Ich glaube Die EU:)
Hmm... Aber ist die EU nicht zu klein - oder meinst du, dass das noch eine Weltmacht wird?
Also mMn müsste der Prophet des Antichrist dann schon weltweite Macht besitzen, wenn es ja dann doch die ganze Welt betreffen sollte, oder nicht?


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 21:33
@Niselprim
Aber ist die EU nicht zu klein
Sie ist aber stätig am wachsen:)
Warten wir mal ab, wer noch alles mit der EU Beziehungen führen will


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 21:40
Koman schrieb:Sie ist aber stätig am wachsen:)
Warten wir mal ab, wer noch alles mit der EU Beziehungen führen will
Oder auch schon wieder am Schrumpfen :(
Beziehung zwischen Amerika und Russland ist ja eigentlich immernoch als Bollwerk. Das soll heißen, dass Europa swischen Russland und Amerika sitzt - also hauptsächlich witschaftlich betrachtet - aber auch geographisch hat Europa eine Bedeutung. Also mMn macht die EU nur einen kleinen aber "reichen" Teil der antichristlichen Weltmacht aus. Denn betrachtet man den Panther des Römischen Reiches, dann steht der wohl auf vier Beinen, oder? @Koman


melden

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 22:01
@Niselprim
Oder auch schon wieder am Schrumpfen :(
Beziehung zwischen Amerika und Russland ist ja eigentlich immernoch als Bollwerk. Das soll heißen, dass Europa swischen Russland und Amerika sitzt - also hauptsächlich witschaftlich betrachtet - aber auch geographisch hat Europa eine Bedeutung. Also mMn macht die EU nur einen kleinen aber "reichen" Teil der antichristlichen Weltmacht aus. Denn betrachtet man den Panther des Römischen Reiches, dann steht der wohl auf vier Beinen, oder? @Koman
Gutes Argument.


melden
Anzeige

Guter Gott - Böser Gott

23.05.2019 um 22:10
Koman schrieb:Gutes Argument.
Um das biblisch zu untermauern ;) Daniel:
... 8,8 Und der Ziegenbock wurde überaus groß. Und als er stark geworden war, zerbrach das große Horn, und vier ansehnliche [Hörner] wuchsen an seiner Stelle nach den vier Winden des Himmels hin. 8,9 Und aus dem einen von ihnen kam ein einzelnes Horn hervor, [zunächst] klein, aber es wurde übermäßig groß gegen Süden und gegen Osten und gegen die Zierde. 8,10 Und es wuchs bis an das Heer des Himmels, und es warf [einige] von dem Heer und von den Sternen zur Erde herab und zertrat sie. 8,11 Selbst bis an den Obersten des Heeres wuchs er [empor]. Und er nahm ihm das regelmäßige [Opfer] weg, und die Stätte seines Heiligtums wurde gestürzt. 8,12 Und ein [Opfer]dienst wurde verbrecherisch gegen das regelmäßige [Opfer] eingerichtet. Und das Horn warf die Wahrheit zu Boden, und hatte Erfolg. 8,13 Und ich hörte einen Heiligen reden. Und es sprach ein Heiliger zu jemandem - dem Redenden [nämlich] -: Bis wann [gilt] das Gesicht von dem regelmäßigen [Opfer] und von dem entsetzlichen Verbrechen, daß sowohl das Heiligtum als auch der [Opfer]dienst zur Zertretung preisgegeben sind? 8,14 Und er sagte zu mir: Bis zu 2 300 Abenden und Morgen; dann wird das Heiligtum [wieder] gerechtfertigt. ...
... also kann schon auch sein, wie du meinst, dass die EU doch noch ziemlich heranwächst. @Koman

Gehst du davon aus, das Babylon ist Rom? Oder eine andere Stadt?


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt