Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedankenlesen und Telepathie

4.395 Beiträge, Schlüsselwörter: Telepathie, Gedankenlesen
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Gedankenlesen und Telepathie

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 10:51
thedefiant
schrieb:
Du kannst mir nicht erzählen, dass sowas rationales Denken ist oder?
ich schlage vor, wir gehen mal von mir weg (so wichtig bin ich doch nun wirklich nicht) sondern bleiben mehr bei der Sache? :)
thedefiant
schrieb:
Und selbst wenn es Telepathie gibt, muss ich dich enttäuschen, es wäre kein übernatürliches Phänomen, sondern ein komplett natürliches
sei es drum, das wäre doch egal, was die Ursachen sind, wenn es sie gäbe.

Nun ists jedoch so - und leider kann ich das nur als Anekdote erzählen, dass in meiner Gegend eine Frau damit Werbung macht (oder machte, hab lange nichts mehr von ihr gehört), dass sie mittels Telepathie verlorengegangene Tiere aufspüren und mit ihnen in Verbindung treten kann.
Ich hatte es natürlich als Scharlatanerie und Geldmacherei eingeordnet.
Nachdem ich jedoch mit Einer welche ihre Dienste in Anspruch genommen hatte gesprochen hatte, kamen mir leichte Zweifel, obs wirklich nur alles erstunken und erlogen sein kann.
Diese Frau, deren Katze weggekommen war, erzählte, dass ihr diese "Telepathin" sagen konnte, wo ihre Katze sich aufhält. Sie schaute dort nach und fand sie tatsächlich.

Kann nun alles Zufall sein, ja.
Aber wie gesagt, ich schließe anderes eben auch nicht aus.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 15:20
Optimist
schrieb:
Nun ists jedoch so - und leider kann ich das nur als Anekdote erzählen
Das ja auch das generelle Problem.

Alles sind immer nur Geschichten und Anekdoten, aber in Kontrollierten Bedingungen gibt es nichts was über Zufall hinaus kommt.

James Randi bietet für den Beleg von einem paranormalen Ereignisse eine Million Dollar und was ist? Er hat alle, wirklich alle davon widerlegt.

James Randi geht es da wie mir. Ich will das es Paranomales gibt. Deswegen bin ich auf Allmy, aber alles und wirklich alles was hier ist, ist nichts Handfestes oder purer Fanatismus.

Es gibt keinen Grund etwas für möglich zu halten, nur weil es nette Geschichten gibt oder weil man keine Erklärung für ein Ereignis hat.

Aber der menschliche Drang nach Antworten verhindert leider zu oft die Erforschung nach dem Unbekannten oder der Akzeptanz, dass man etwas nicht weiß.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 15:45
thedefiant
schrieb:
Damit können sie den Gemütszustand riechen.
Menschen können das übrigens auch, wenn auch nicht so fein und vor allem meistens unbewusst. Eben so wenig können alle Menschen gleich gut riechen, aber der Ausdruck "Den kann ich nicht reichen" kommt nicht von ungefähr.

Sexualhormone werden sehr von Menschen per Geruch wahr genommen, mehr oder weniger unbewusst. Auch Angst kann man riechen.

Wen dann Hund und Katze das noch besser können als Menschen, muss man sich nicht wundern, wenn sie "wissen", was wir fühlen und dementsprechend darauf reagieren.
thedefiant
schrieb:
Ebenso lernen die Tiere unsere Körpersprache und versuchen manche unserer Laute mit etwas zu verbinden was für sie nachvollziehbar ist.
Da Menschen ohne Bart für Tiere nackte Gesichter haben, können sie unserer Mimik bestens lesen.
Hunde kann man darauf trainieren, feinste Muskelzuckungen, die ein paar Minuten vor einem epileptischen Anfall auftreten, zu erkennen und dem Tierhalter durch Bellen zu melden.

Wen man selbst trainiert, kann man zB Lügner an ihrer Mimik erkennen. Beim bewussten Lügen zucken ein paar feine Muskeln um die Mundwinkel herum; ein falsches Lächeln zB erreicht nicht die Augenmuskeln, die aber bei einem echten Lachen der Lachen beteiligt sind.
U.dgl.m.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 15:48
@off-peak

Oh ja, das Organ dafür ist bei uns deutlich schwächer ausgeprägt und wir können es nicht bewusst nutzen, was Katzen Hunde und Co wohl können.

Und der Rest ist natürlich auch total wahr und das ist wie bei Mentalisten, die halt auch einfach so viel durch Mimik, Körperhaltung, wohin man die Augen richtet und Co. lesen. Ich liebe das extrem, aber es ist halt keine Magie, einfach nur Skill.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 16:01
Optimist
schrieb:
dass Tiere bestimmte Sinne haben, welche wir Menschen nicht haben.
Und die wären welche? Wo wären sie zu finden? Warum sind sie noch nicht bekannt?
Mal abgesehen von Magnetsinn der Vögel, an welche, die auch beweisen sind, denkst Du da?

Oder ist es doch wahrscheinlicher, dass sie die gleichen Sinne (vom Magnetsinn abgesehen) haben wie wir, nur der eine oder andere ist besser ausgeprägt? Denn nicht alle Sinne von Tieren sind besser als sie es bei uns sind. Katzen zB sehen kaum Farben. Ich mein, nur Geld- und Blautöne.
Ebenfalls meine ich, das haben wir sogar mit Dir schon mal besprochen. Könnte mich aber auch irren.

Wenn man das alles nicht weiß, dann wundert man sich natürlich. Nur stellt die eigene Faktenunkenntnis keinen Beleg für Telepathie dar.
Optimist
schrieb:
nein, sehe ich nicht so.
Na dann, erklär ich Dir´s mal. Bin ja nicht so.
Wenn Du gleichzeitig annimmst, dass
- Tere Sinne hätten, die Menschen nicht haben,
- es einen telepathischen Sinn bei Tieren gebe,
- der aber nur bestimmten Tieren wie zB Katzen vorbehalten wäre,
- Menschen aber nicht,

dann können Menschen einfach keine Telepathie von Katzen oder anderen Tieren empfangen,, selbst wenn diese sie senden könnten.

Das wäre so, als hättest Du ein Telefon, aber die Person, die Du anrufen willst, keines. Da kannst Du wählen bis Du tot umfällst - bei dieser Person klingelt einfach nichts.
Optimist
schrieb:
das würde nicht ausschließen, dass Menschen das auch haben könnten.
1. Wurde der telepathische Sinn bei Tieren noch nicht belegt.
2. Genau so wenig wie bei Menschen.
3. Selbst, wenn Tiere ihn hätten, kann man nicht einfach ohne weitere Überprüfung oder Belege daraus schließen, dass Menschen ihn auch hätten.
Optimist
schrieb:
und auch nicht reproduzierbar ist.
Ein Superhinweis auf "nicht richtig". Es ist eben doch leider völig irrational, etwas anzunehmen, auf das alles als "nicht richtig" hindeutet.
Es ist nicht rational, etwas nicht auszuschießen, weil es keine Hinweise gibt.
Rational ist, nur das einzuschließen, für das es auch Belege gibt.

Aber der wirliche Knackpunkt all dieser Wenns und Abers oder Falls-dochs ist nach wie vor der, dass .[es einfach keine Belege für Telepathie an sich gibt./b]
Für diese Behauptungen fehlen bereits die bestätigenden Beobachtungen.
Aus.
Was hier als vermeintlich beobachtete Telepathie ausgegeben wird, sind Irrtümer, Zufälle, Anekdoten ohne Beweiskraft und Lügen/Betrug.
Es ist ein Kopfzerbrechen über ungelegte Eier.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 16:13
neoschamane
schrieb:
wieso muessen das "sinne" sein?
Weil äußere Informationen nun mal so ins Innere der Lebewesen, in die innere Schaltzentrale, ins Gehirn (oder in die entsprechenden Nervenzellen) kommen.
neoschamane
schrieb:
ok, sie koennen auch die polarisation des lichts wahrnehmen,
Und womit machen sie dass, wenn nicht mittels eines Sinnes?
Optimist
schrieb:
Für mich ist es so, lass mir doch einfach meinen Glauben :)
Dann erzähl uns aber bitte nicht, dass Du Dinge rational betrachtest.
Optimist
schrieb:
sei es drum, das wäre doch egal, was die Ursachen sind, wenn es sie gäbe.
Umgekehrt wird ein Schuh draus.
ERST belegen, dass es sie gibt,
DANN über die Ursachen grübeln.

Und nein, die wären auch nicht egal. Wenn man etwas reproduzieren möchte, ist die Kenntnis der Ursachen und der Zusammenhänge wichtig.
Wie bei Krankheiten. Es ist wichtig, zu erkennen, welcher Krankheitserreger Dich erwischt hat. Ob es Bakterien oder Viren sind. Danach richtet sich nämlich der nächste Schritt der Behandlung. Antibiotika zB sind bei Viren sinnlos.
Wer das nicht versteht, lässt sich auch Homöopathie als "Medizin" einreden. ;)

Wenn man also Telepathie reproduzieren möchte, ist es sinnvoll, zu wissen, was und wie, also die Ursachen zu kennen. Ebenso benötigt man die, um unterschieien zu können, ob man es nun mit Telepathie oder doch nur mit Telefonie zu tun hat.
thedefiant
schrieb:
James Randi bietet für den Beleg von einem paranormalen Ereignisse eine Million Dollar
Ne, ich habe zwar vergessen, warum, aber er bietet sie schon länger nicht mehr an.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 16:18
Da, wo Tiere ein anderes bzw, zusätzliches Sensorium haben, etwa zur Elektrorezeption, wie Lorenzinische Ampullen, sind diese Organe auch ziemlich klar zu erkennen. Auch wenn man sie nicht gleich von Beginn an richtig gedeutet hat. Beim Menschen sollen es dann irgendwelche ganz subtilen Mechanismen sein, für die es keine "materiellen" Wirkungsweisen und Organs gibt?!?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 16:31
Nach dem Rückzug James Randis ins Privatleben wurde im Januar 2015 die „Eine-Million-Dollar-Herausforderung“ eingestellt.[2] Der Stiftungsrat beschloss, mit dem Kapital der Stiftung stattdessen Projekte finanziell zu unterstützen, die kritisches Denken und eine an Tatsachen orientierte Weltsicht fördern.[3]
Quelle: Wikipedia: James_Randi


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 16:32
thedefiant
schrieb:
James Randi bietet für den Beleg von einem paranormalen Ereignisse eine Million Dollar
Update: Wurde 2015 eingestellt. Das Geld wurde von der Stiftung in Projekte gesteckt, welche kritisches Denken und eine auf Tatsachen beruhende Weltsicht fördern.
QuelleWikipedia: James_Randi


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 16:56
Optimist
schrieb:
bestimmte Sinne haben, welche wir Menschen nicht haben.
@off-peak

darauf war das bezogen.

da muss kein zusaetzlicher sinn notwendig sein um "nach hause zu finden."
es reicht z.b. das ein "sinn" sensibler ist, schneller verarbeitet wird, usw.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 17:04
@Flitzschnitzel
@off-peak

danke für das Update zu James Randi
und ja das Geld ist so besser angelegt :)


melden

Gedankenlesen und Telepathie

28.07.2020 um 20:49
@neoschamane

Nun ja,
neoschamane
schrieb:
bestimmte Sinne haben, welche wir Menschen nicht haben.
ist aber das Gegenteil von
neoschamane
schrieb:
da muss kein zusaetzlicher sinn notwendig sein
neoschamane
schrieb:
es reicht z.b. das ein "sinn" sensibler ist, schneller verarbeitet wird, usw.
Nichts anderes besagte meine Aussage, dass einige Sinne bei einigen Tieren besser sind. Was aber immer noch keine telepathischen Fähigkeiten sind.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

31.07.2020 um 21:34
thedefiant
schrieb am 28.07.2020:
mmerhin denkst du ja das Hunde keinen sonderlich starken Geruchssinn haben...
Ach ,komm schon ,ich habe doch längst geschrieben ,das es auch am Spürsinn gelegen haben könnte.
Da unterstellst du mir etwas. ;)

@Optimist
Ich würde dir die Erlebnisse ,die ich mit meinen Katzen hatte gern erzählen,aber nicht hier.
thedefiant
schrieb am 28.07.2020:
Weil es ja unmöglich wäre, dass es alternative Erklärungen geben könnte. Immerhin denkst du ja das Hunde keinen sonderlich starken Geruchssinn haben...

Hunde und Katzen haben wie viele Säugetiere extra Geruchsorgane die Pheromone und andere Moleküle riechen können. Damit können sie den Gemütszustand riechen.
Hunde und Menschen bauen durch das Hormon Oxytocin die gleiche Bindung auf, die man als tiefe Freundschaft bezeichnen kann.

Ebenso lernen die Tiere unsere Körpersprache und versuchen manche unserer Laute mit etwas zu verbinden was für sie nachvollziehbar ist.

Aber das alles ist natürlich irrelevant, es muss vollkommen unbelegte Telepathie sein, weil wie könnte es etwas nachvollziehbares sein.
Wer hat denn gesagt ,das sich meine Katze in unmittelbarer Nähe zu mir befand?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

31.07.2020 um 23:47
Nimmermehr
schrieb:
Wer hat denn gesagt ,das sich meine Katze in unmittelbarer Nähe zu mir befand?
da du den Plot deiner Geschichte jeder zeit ändern kannst und natürlich auch einfach einen Drachen einfließen lassen kannst, weiß ich nicht was deine Aussage bringen sollte?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 13:42
thedefiant
schrieb:
da du den Plot deiner Geschichte jeder zeit ändern kannst und natürlich auch einfach einen Drachen einfließen lassen kannst, weiß ich nicht was deine Aussage bringen sollte?
Ich sage jetzt mal zum Abschluss, das ich hier zu gar nichts mehr schreiben werde.
Da ich mein Erlebnis (um das es hier gerade geht) nicht belegen KANN.
Von daher halte ich es für sinnlos,darüber noch weiter zu "streiten". ;)
Nichts für Ungut.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 14:06
@Nimmermehr

Erkennst du noch immer nicht den Unterschied zwischen dem, was du da erlebt hast, und dessen Interpretation?
Niemand verlangt Belege für das Erlebte. Begründungen für das, was du daraus schließt, allerdings schon.
Scheitern diese Begründungen an der Realität, ist dafür nicht das Erlebte verantwortlich, sondern dessen Interpret.
Nimmermehr
schrieb am 27.07.2020:
Ich hatte definitiv telepathische Verbindungen zu zwei meiner Katzen.
Willst du das tatsächlich als "Erlebnis" bezeichnen oder ist es doch nur deine rein glaubensbasierte Interpretation, die ohne sinnvolle Begründung nicht mehr Wert besitzt als eine Zeile in irgendeinem Märchenbuch?


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 14:19
geeky
schrieb:
Erkennst du noch immer nicht den Unterschied zwischen dem, was du da erlebt hast, und dessen Interpretation?
Niemand verlangt Belege für das Erlebte. Begründungen für das, was du daraus schließt, allerdings schon.
Nun,warum ich glaube ,das es sich um Telepathie handelte?
Weil ich eine Information bekam ,von der ich nichts wissen konnte.
Die sich aber hinterher als wahr herausstellte.
Das noch mal dazu...


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 14:33
@Nimmermehr

Worüber haben dich deine Katzen denn in Kenntnis gesetzt - dass sie fressen wollen?
Sowas wann man natürlich vorher nicht wissen. ;)


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 14:44
Nimmermehr
schrieb:
Nun,warum ich glaube ,das es sich um Telepathie handelte?
Weil ich eine Information bekam ,von der ich nichts wissen konnte.
Die sich aber hinterher als wahr herausstellte.
Das noch mal dazu...
steht im starken Kontrast zu
Nimmermehr
schrieb:
Ich sage jetzt mal zum Abschluss, das ich hier zu gar nichts mehr schreiben werde.
Nimmermehr
schrieb:
Nun,warum ich glaube ,das es sich um Telepathie handelte?
Weil ich eine Information bekam ,von der ich nichts wissen konnte.
Die sich aber hinterher als wahr herausstellte.
Aber hier haben wir das gleiche Problem wie vorher.
Deine Aussage ist halt einfach nur eine Geschichte ob wahr oder gelogen ist für außenstehende nicht erkennbar.

Was unterscheidet also diese Geschichte davon, als würdest du z.B. sagen, dass du in einem Urlaub mal nach Spanien geflogen bist, dass Essen super war und der Urlaub einer der besten?

Im Status Quo gibt es nachgewiesen keine Telepathie, aber sehr wohl Flugzeuge, Spanien, Essen und Urlaub.

Das erfordert bei einer extremen Geschichte eben extreme Belege.
Wie du mehrfach bestätigt hast, hast du diese nicht. Damit ist deine Geschichte für Außenstehende nicht von einer Bewussten oder unbewussten Lüge zu unterscheiden.
Sie wird da dadurch nicht wertvoll.

Das sagt nicht, dass dein Erlebnis nicht wahr ist, die Perspektive hier ist allerdings wichtig.
Ebenso ist ein echter Wissensgewinn nur möglich, wenn eine Information Objektiv existieren kann, also unabhängig belegt wird.

Wenn also unabhängig von dir, viele Menschen auf der Welt, von dem gleichen Phänomen berichten und dies reproduzieren können, dann warst du wahrscheinlich jemand dem das auch passiert ist. Solange jedoch hast du eine Geschichte deren Wahrheitsgehalt nicht prüfbar ist, aber durch den aktuellen Status Quo massiv unwahrscheinlich ist.
Nimmermehr
schrieb:
Weil ich eine Information bekam ,von der ich nichts wissen konnte.
Die sich aber hinterher als wahr herausstellte.
Das Gehirn ist die eine sehr mächtige Simulationsmaschine, wir können uns viel überlegen.
Wenn wir mit der Realität konfrontiert werden neigen wir dazu diese Wahrheit als offensichtlich im Nachhinein zu sehen. Das ist wie das nachträgliche editieren von Erinnerungen eine von vielen schwächen die unser krasses Gehirn hat.
Das ist ein mehrfach nachgewiesener Fakt und das unser Gehirn nicht 100%ig zuverlässig ist, ist irgendwie eine bessere Erklärung als Interspezies Gedankenübertragung.


melden

Gedankenlesen und Telepathie

01.08.2020 um 15:56
thedefiant
schrieb:
Das erfordert bei einer extremen Geschichte eben extreme Belege.
Wie du mehrfach bestätigt hast, hast du diese nicht. Damit ist deine Geschichte für Außenstehende nicht von einer Bewussten oder unbewussten Lüge zu unterscheiden.
Sie wird da dadurch nicht wertvoll.
Ja, ich verstehe deinen Standpunkt bzw. kann ihn nachvollziehen.
Da bringt es auch nichts,wenn ich jetzt sage : "Ich erzähl hier keinen Scheiß!"
Du weißt nicht ,ob ich lüge oder die Wahrheit sage.
thedefiant
schrieb:
Das Gehirn ist die eine sehr mächtige Simulationsmaschine, wir können uns viel überlegen.
Wenn wir mit der Realität konfrontiert werden neigen wir dazu diese Wahrheit als offensichtlich im Nachhinein zu sehen. Das ist wie das nachträgliche editieren von Erinnerungen eine von vielen schwächen die unser krasses Gehirn hat.
Dagegen habe ich jetzt auch nicht viel einzuwenden,ich weiß das unser Hirn uns auch oft Spinnkram serviert,negative Erfahrungen z.B rosa einfärbt etc.
Aber ich halte dennoch an meiner Erfahrung fest.

Ihr sagt ,das Telepathie schon sehr oft und lange getestet wurde, das es Studien gab.
Ich denke ,ich werde mich damit erst einmal befassen müssen,wie getestet wurde und unter welchen Umständen.
Dann kann ich mehr dazu sagen..
*Ich habe auch schon von Studien gelesen,die ich für kompletten Schwachsinn halte,aber das ist jetzt nicht das Thema*


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt