weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 11:48
o:
An ihr entzünden sich die Gemüter fast aller Menschen - egal welcher Glaubens- oder Nicht-Glaubensrichtung und das ewig.

-> g:
Pred 12,11 Die Worte der Weisen sind wie Stacheln, und wie eingeschlagene Nägel sind die einzelnen Sprüche;...
ja, passt sehr gut. Und so wie dieser Spruch passt, passen eben sehr sehr viele Bibelsprüche auch auf die heutigen Verhältnisse. Das finde ich immer wieder erstaunlich, weil ja die Bibel vor ca. 2000 Jahren geschrieben wurde.
Sie enthält ja auch einige Prophezeihungen, die auch in der heutigen Zeit sichtbar eintreffen (z.B. Malzeichen des Tieres -> 666 ...
-> jeder Code an den Waren hat als Prüfziffer die 666 -> aber dazu gibts ja einen anderen Thread ;) )
-------------------------------------------------------------------
O:
...(dafür gibt es für mich sehr einleuchtende Indizien) ...

->
Die da wären ?
Dazu hatte ich mich mal in einem anderen Thread ausfühlich geäußert (müsste ich bei Gelegenheit mal raussuchen (im Moment habe ich aber etwas Zeitdruck). Ich denke auch, dass das HIER in diesem Thread evtl. zu viel OT wäre?


Ich werde später noch mal darauf zurück (notfalls mich erinnern, falls ich es vergesse), oder vielleicht hilft inzwischen auch jemand anderes aus.
... denn ich kenne mich geschichtlich gar nicht gut aus)
-->
Das solltest Du aber, wenn Du Dich mit der Bibel befaßt.
Ja, da magst Du Recht haben, aber mir fehlt die Zeit. Ich lasse lieber von anderen "damit befassen" und übernehme dann die eine oder andere Erkenntnis ;)
-----------------------------------
Godsmalus schrieb:Erste Fragmente des NT stammen aus dem Jahr 125 es sind Abschriften von noch älteren Schriften also ca 90 Jahre nach dem Tode Jesu,so alt ist keine einzige antike Abschrift erhalten.
Danke für die Info :) -> genau das hatte ich paar Zeilen weiter oben gemeint ;)


melden
Anzeige

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 11:49
Optimist schrieb:aber das sind nur Spekulationen, denn ich kenne mich geschichtlich gar nicht gut aus
Und genau das ist eines der Hauptprobleme. Wenn man sich nämlich mal mit der ganzen Vor- und Entstehungsgeschichte auseinandersetzt, dann wird es zappenduster... Aber die Verdreher posten hier lieber Seitenweise Bibelzitate...
der-Ferengi schrieb:Genannt sei hier nur mal @Nesca
Genau! :)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 11:50
@Optimist
Optimist schrieb: Ich denke auch, dass das HIER in diesem Thread evtl. zu viel OT wäre?
Es würde ja auch ein Link in den entsp. Thread genügen
(wenn Du die Zeit hast, Deinen Beitrag zu suchen).


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 11:56
@Optimist
Optimist schrieb:... weil ja die Bibel vor ca. 2000 Jahren geschrieben wurde. ...
Auch das stimmt nicht. Ich sehe Deine Geschichtskenntnisse
lassen seeehr zu wünschen übrig. Die ersten Schriften, die
auf die Herkunft der Bibel hindeuten, sind ca.2'800 Jahre alte
Schriftrollen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 11:59
der-Ferengi schrieb:Auch das stimmt nicht. Ich sehe Deine Geschichtskenntnisse
lassen seeehr zu wünschen übrig. Die ersten Schriften, die
auf die Herkunft der Bibel hindeuten, sind ca.2'800 Jahre alte
Schriftrollen.
um so besser wenn sie schon so alt sind ;)

Nein, hast ja Recht, ich hatte mich auch etwas vertan mit meiner Wortwahl. Ich meinte, das NT ist erst ca 2000 Jahre alt.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:01
@der-Ferengi
@whatsgoinon
whatsgoinon schrieb:
Übrigens sehe ich das auch so, dass es sehr viele vernünftig Gläubige wie dich gibt.
der-Ferengi schrieb:
Genannt sei hier nur mal @Nesca
+
Optimist schrieb:Genau! :)
Ich danke euch beiden :) .


melden
Godsmalus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:03
@Optimist
Die ältesten und wohl bekanntesten Funde von alttestamentlichen Handschriften wurden 1947 in den Höhlen von Qumran am Toten Meer gemacht. Dort waren die Schriften vor zweitausend Jahren zum Teil in Tonkrügen verborgen worden. Die am besten erhaltene ist eine (fast) vollständige Abschrift des Propheten Jesaja auf einer Lederrolle, die heute in Jerusalem im »Schrein des Buches« des Israel-Museums zu sehen ist.
http://www.die-bibel.de/bibelwissen/entstehung-der-bibel/textueberlieferung/
Datiert um 100-100 n chr.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:05
@Godsmalus
Danke Dir - auch für den Link. Werde ich mir demnächst mal zu Gemüte führen :)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:11
@Optimist
Ich sage Dir: Die Entstehungsgeschichte um die Bibel
ist wesentlich umfangreicher und vor allen Dingen span-
nender als die langweiligen Geschichten in der Bibel.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:13
@der-Ferengi
@Optimist

Das sehe ich auch so. Besonders spannend ist die Abteilung "Plagiat & Abkupferschmiede"! :)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:13
was ich eigentlich traurig/schade aber auch faszinierend finde ist, dass atheisten anscheinend besser bescheid wissen über daten/bibel/geschichte/zeitgeschehen ectr. als jene die meinen echte christen zu sein :)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:15
@-Therion-
Stimmt, jetzt wo Du es sagst [...]


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:18
-Therion- schrieb:was ich eigentlich traurig/schade aber auch faszinierend finde ist, dass atheisten anscheinend besser bescheid wissen über daten/bibel/geschichte/zeitgeschehen ectr. als jene die meinen echte christen zu sein
Ja das ist wirklich so :D

Seltsam ist das schon .
:)


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:26
der-Ferengi schrieb:Ich sage Dir: Die Entstehungsgeschichte um die Bibel
ist wesentlich umfangreicher und vor allen Dingen span-
nender als die langweiligen Geschichten in der Bibel.
Das glaube ich Dir gerne und genau das spricht für mich auch schon wieder dafür, dass sie kein stinknormales Buch ist und weil sie eben nicht "normal" ist, halte ich es nicht für abwegig, dass sie tatsächlich inspiriert wurde ;)
whatsgoinon schrieb:Das sehe ich auch so. Besonders spannend ist die Abteilung "Plagiat & Abkupferschmiede"!
Das ist Deine Meinung, die es zu beweisen gilt ;)
Man muss ja auch bedenken, dass (wenn man wie ich nun einamal der Bibel Glauben schenkt), Satan ja auch dran gelegen ist, Verwirrung zu stiften. Also wäre es ihm doch ein Leichtes, die Menschen glauben zu machen, dass in der Bibel viel gefälscht wurde. Wie man sieht, hätte es ja sogar gut funktioniert (wenn es so ist, wie ich denke ) :)
-Therion- schrieb:was ich eigentlich traurig/schade aber auch faszinierend finde ist, dass atheisten anscheinend besser bescheid wissen über daten/bibel/geschichte/zeitgeschehen ectr. als jene die meinen echte christen zu sein
Ja, ist schon lustig. Da frage ich mich doch, warum interessieren sich sogar Atheisten so sehr für die Bibel :)

------------------------------------------------------------

Habe den Link von G. nun doch schon mal etwas überflogen und bin doch gleich (welch Zufall ???) auf die Frage gestoßen, was für mich die Indizien für die Inspiration der Bibel sind:

http://www.die-bibel.de/bibelwissen/fragen-und-antworten/besonderheiten/

Hier mal Ausschnitte daraus:

„ist die Bibel zunächst ein Buch wie andere Bücher. Und doch unterscheidet sie sich von allen anderen Büchern“
... heute noch das meist übersetzte und am weitesten verbreitete Buch; ein Buch, das Menschen zu allen Zeiten und in allen Ländern angesprochen hat


Wie andere Bücher aus früheren Zeiten auch, berichtet die Bibel davon, wie unsere Welt entstanden ist und wie es mit dieser Welt weiterging. Wie ein Geschichtsbuch schildert sie die Geschichte des Volkes Israel,
erzählt, ...
Was die Bibel jedoch von anderen Büchern unterscheidet, ist, dass sie die Ereignisse der Weltgeschichte und der Geschichte des Volkes Israel in Beziehung zu Gott bringt.
Die Verfasser der verschiedenen biblischen Bücher legen davon Zeugnis ab, dass für sie hinter allem vordergründig irdischen Geschehen Gottes Wille und Gottes Handeln mit seiner Schöpfung steht.
„Die Verfasser der neutestamentlichen Schriften beschreiben dann, wie diese Liebe Gottes in Jesus Christus für alle Menschen sichtbar geworden ist.“
Die Propheten im Alten Testament, die in besonderer Weise die Vollmacht Gottes erfahren haben, stellen wichtigen Worten deshalb ausdrücklich ein »So spricht der Herr!« voraus. „
Jesus sagt im Johannes-Evangelium (7,16-17): »Meine Lehre stammt nicht von mir, sondern von dem, der mich gesandt hat
„Die Bibel ist das meist übersetzte und meist verkaufte Buch der Welt.“
Heute sind Bibeln oder Bibelteile weltweit in ca. 2500 Sprachen erhältlich. Jährlich werden allein vom Weltbund der Bibelgesellschaften rund 20 Mio. Bibeln hergestellt und verbreitet
Es gibt noch weitere Indizien. Zum Beispiel welche sich auf die Vielzahl der Schreiber beziehen.
Nur mal grob angerissen: Einige konnten sich zeitlich gar nicht kennen, trotzdem haben sie sich in ihren Berichten nicht widersprochen und es gibt in der Bibel – trotz der vielen Schreiber - einen einheitlichen roten Faden.

Zum „nicht widersprochen“: Ich weiß, dass das viele anders sehen, aber die scheinbaren Widersprüche lassen sich alle widerlegen, wenn man – wie ich immer wieder betonen muss – den Gesammtzusammenhang beachtet.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:29
Optimist schrieb:Ja, ist schon lustig. Da frage ich mich doch, warum interessieren sich sogar Atheisten so sehr für die Bibel
um den christen vor augen halten zu können an was sie da in wirklichkeit glauben und sie auch mal zum nachdenken zu animieren :)


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:30
Das ist nicht seltsam, sondern stellt sehr eindrucksvoll die schier grenzenlose Ignoranz einiger selbsternannter Propheten und Prediger unter Beweis.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:31
-Therion- schrieb:um den christen vor augen halten zu können an was sie da in wirklichkeit glauben und sie auch mal zum nachdenken zu animieren
ja okay. Und was habt Ihr davon? Seid Ihr etwa auch auf einem Missionstripp, nur halt in anderer Richtung :)


melden
Godsmalus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:33
@Optimist
Fanatiker gibsauf beiden Seiten


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:34
@Optimist
Optimist schrieb:...genau das spricht für mich auch schon wieder dafür, dass sie kein stinknormales Buch ist und weil sie eben nicht "normal" ist, halte ich es nicht für abwegig, dass sie tatsächlich inspiriert wurde ...
Dazu habe ich in diesem Thread bereits folgendes geschrieben:
"..., wenn wir es von einem anderen Standpunkt betrachten.
Und zwar von einem Planeten, auf dem sich die Evolution so
entwickelt hat, als daß sich von Anfang an die intelligente Spe-
zies ihre Welt so erklärt, wie sie uns die Wissenschaften heute
auch erklären. Sie haben nie versucht, Blitze irgendwelchen
Göttern zuzuschreiben, sondern gleich versucht die Ursache
zu erklären.

So würden sie auch nie auf die Idee kommen, daß ein Wesen
ihre Welt erschaffen haben soll, weil sie sich dann gleichzeitig
fragen müßten, woher das Material zum Bau des Universums
herkommt. Zum Anderen müßten sie sich fragen, wie ein We-
sen beschaffen sein muß, daß

1. ein Konstrukt mit ca. 30 Mrd. LJ Durchmesser zu bauen und
2. die Myriaden an Atomen in diesem riesigen Konstrukt anzu-
* *ordnen.

Allein die Vorstellung, daß der Mensch aus rund 60Bill. Atomen
besteht, ist der Bau eines solchen Konstrukts für ein Wesen un-
möglich.
...

... Wenn man ein "Perry Rhodan" liest, wird niemand auf die
Idee kommen, das die darin beschriebenen Personen/Wesen
auch tatsächlich existieren. WARUM soll man nun davon aus-
gehen, daß ausgerechnet die Personen/Wesen in diesem EI-
NEN Buch existierten.

Außer in Geschichts- und Drehbücher sind die Protagonisten
immer nur fiktiv.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

26.10.2012 um 12:37
@Godsmalus
Godsmalus schrieb:Fanatiker gibsauf beiden Seiten
Wie möchtest du die physikalische Beweislast als Fanatismus begründen ?


melden
125 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zwingt uns Gott?244 Beiträge
Anzeigen ausblenden