weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

35.439 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Himmel, Hölle, Atheismus, Atheist

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 14:09
@Nesca
In meinem Einstiegspost ging es darum das Szenario durchzuspielen was wäre wenn es doch, wider meines Erwartens, einen Gott gäbe.
Mit welchen Konsequenzen hätte der Atheist zu rechnen? Was wäre also wenn der Atheist falsch liegt?


In den knapp 150 Seiten Diskussion danach ging es hauptsächlich darum ob es nun einen Gott gibt oder nicht.
Der Atheist vertritt die Ansicht, dass es keinen Gott gibt.
Dass die exakt entgegengesetzt Ansicht da nicht lange auf sich warten lässt war abzusehen.

Was ergibt für dich jetzt keinen Sinn?


melden
Anzeige
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 14:21
1.21Gigawatt schrieb:In meinem Einstiegspost ging es darum das Szenario durchzuspielen was wäre wenn es doch, wider meines Erwartens, einen Gott gäbe.
Mit welchen Konsequenzen hätte der Atheist zu rechnen? Was wäre also wenn der Atheist falsch liegt?
Tja über die *hätte * Konsequenz wird hier ja reichlich diskutiert :D
1.21Gigawatt schrieb:In den knapp 150 Seiten Diskussion danach ging es hauptsächlich darum ob es nun einen Gott gibt oder nicht.
Ja , muss ja auch sonst gäbe es wohl keine Atheisten und die Überschrift * Was wenn die Atheisten falsch liegen? * könnte man dann auch knicken ;) das eine geht nicht ohne dem anderen :)
1.21Gigawatt schrieb:Was ergibt für dich jetzt keinen Sinn?
warum schreibst du als TE diese *Was wenn die Atheisten falsch liegen?* Überschrift ... wenn du


1.21Gigawatt schrieb:
Grundlegend stehen hier mal zwei Thesen gegenüber.
1. Es gibt einen Gott.
2. Es gibt keinen Gott.

es so siehst ?

Ergibt für mich ehrlich gesagt so keinen Sinn
Sprich du hättest deine Überschrift und einiges anders formulieren sollen. :) Zum Beispiel :
Es gibt keinen Gott und wir Atheisten liegen richtig . BASTA ! ;) so in der Art vielleicht ...


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 14:24
@Nesca
Nesca schrieb:Sprich du hättest deine Überschrift und einiges anders formulieren sollen. :)
Warum?

Ich verstehe immer noch nicht was für dich da nicht zusammen passt...


Wieso sollte sich aus der Frage "Was wenn Atheisten falsch liegen?" nicht eine Diskussion, ob ein Gott existiert oder nicht, entwickeln?

Wieso ergibt das für dich keinen Sinn?^^


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 14:26
:D Mensch , pass auf wenn du mich nicht verstehen möchtest dann lass gut sein :)

Denn deine Fragen sind Sinnlos ( für mich) .


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 14:33
@Nesca
Nesca schrieb:Es gibt keinen Gott und wir Atheisten liegen richtig . BASTA !
Diese Überschrift würde gar nicht zum Inhalt des Eröffnungsposts passen.
Da ging es ja darum was ist wenn es einen Gott gibt.
Nesca schrieb:Mensch , pass auf wenn du mich nicht verstehen möchtest dann lass gut sein
Du hast gesagt, dass die Überschrift nicht zum Thread passt. Ich finde aber, dass sie sehr wohl zum Thread passt.
Deswegen kann ich nicht verstehen wieso du findest, dass es nicht zusammenpasst.
Du willst es mir aber anscheinend auch nicht erklären.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 14:38
1.21Gigawatt schrieb:Du willst es mir aber anscheinend auch nicht erklären.
Neiiiiin, habe ich ja auch nicht , lach * Ich hoffe die *ZUSCHAUER * die dieses lesen im Moment haben ihr Spässchen ;) wie gesagt ich passe meist sehr gut auf :D ;)

Und da wir beide @1.21Gigawatt
anscheinend aneinander vorbei reden und der eine möchte oder kann ,den anderen nicht verstehen , höre ich nun auf ab diesem Punkt auf . Bringt nichts ... und deine Überschrift ist schon gut so ( in deinem Sinne ) .

LG Nesca :)


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 14:46
Jetzt streitet man sich schon über die Überschrift,aber hallo,es ist schon erwähnt worden was wenn ihnen passiert


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 14:49
@shauwang
shauwang schrieb:Jetzt streitet man sich schon über die Überschrift,aber hallo,es ist schon erwähnt worden was wenn ihnen passiert
ist doch mal was neues :D
Oder gab es das schonmal hier im Forum ?


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 14:52
Lustig an dem Thread ist ja, dass wir einem geistigen Ding, welches nur darin besteht, dass man über ihn redet, wie Gott, der ja unsichtbar und nicht Teil der Physik ist, weil wir ihn nicht sehen können mit unseren augen, tatsächlich Sinn verleihen können, wie du selbst gesagt hast.

Das ist das Projekt der Moderne in der wir leben: Wir können diesen größten Geist namens Gott erschaffen, indem wir seinem Namen sSinn verleihen, denn im ganzen Universum kann nur der Mensch, hombre, uomo das, weil er als einziger über Sprache verfüht und unsichtbare Dinge beschwören und beleben kann.

Die Frage ist nicht, ob es Gott gibt, ja, weil er unsichtbar ist. Die Frage sollte nicht sein, ob Gott sichtbar ist. Die Frage ist, ob es alle diese Dinge der Welt gibt, die nur im Worten bestehen, wie Liebe und alles, was nur im Sinn besteht, weil Sprache der Sinn des Geistes ist, wie Licht der Sinn der Physik.

Alles worüber wir reden existiert in einem Modus der Grammatik und der Bedeutung. Man kann über ein unsichtbares Ding wie Gott deswegen gar nicht sagen, ob es ihn gibt oder nicht, weil man das über jedes Ding sagen müsste. Wir können uns nur darauf einigen, ob wir in unserer Sprache Sinn oder Unsinn wollen. Und wer über Gott sagt er existiert nicht, der sagt implizit, der menschliche Geist produziert Unsinn und wer dem Namen Gott die Bedeutung eines sichtbaren Dings gibt, der wiederspricht sich selbst, weil ein Geist nicht existieren kann.

Also ist Gott entweder ein Alien (weil er nicht hier unter uns ist) oder ein Begriff.

Die Frage des Threads lautet also: Was machen wir, wenn Gott ein sichtbares Ding mit Namen ist? (Was ich persönlich auch nicht glaube, da bin ich wie der Heide). Meine Frage ist aber: Was ist wenn Gott nur ein Begriff ist? (Da bin ich wieder Gläubige)

Ich persönlich jedoch denke, dass "Gott" heute ein schwachsinniger Begriff ist, da bin ich nicht wie der Atheist, der glaubt es wäre mehr Sinn heute noch in einem Wort als in der Sinnlosigkeit der Bibellgläubigkeit tatsächlich steckt.

Zur Frage des Threads: Wenn Gott ein Lebewesen ist, dann gibt es eine Hierarchie im Universum. Und ich stehe da bestimmt nicht unten.

Zur Frage an die Gläubigen: Wenn Gott nur ein Begriff ist, dann kann ich mir ihn sowohl leer als auch voller Sinn denken. Ich glaube aber nicht Gott, sondern denke mir Gott. Deswegen stehe ich in der Hierarchie der Menschen weit oben.

Zu meiner persönlichen Idee, was Gott ist? Vielleicht das Projekt der Menschheit, edlich im Geist nicht immer zu glauben, sondern zu kreieren. Welchen Gott wollt ihr denn? Wenn ihr denkt, es gäbe einen objektiven Gott außerhalb dessen, wie hier auf der Erde über ihn geredet wird, dann irren alle.

Denn Gott lebt noch, Wir können ihn aber töten, aber bitte nicht, indem wir dem Christen ins Herz stechen.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 15:01
@schluessel
Wir reden hier über das Konzept eines Gottes der für alle Existenz verantwortlich ist und einen besonderen Draht zu Menscheit hat. Ggf. richtet er sie nach ihrem Tod.
Nur weil dieser Gott unsichtbar ist heißt es nicht, dass er nicht existieren kann.
Ich glaube niemand geht hier von einem sichtbaren Gott als klassisches Lebewesen aus...


Entweder ein Gott nach o.g. Konzept existiert, oder exisiert nicht.
Die bloße Idee eines solchen Gottes führt nicht dazu, dass er existiert...


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 15:03
@schluessel
A lso für die Gläubigen ist das so, daß Gott die Menschen erschaffen hat und nicht der Mensch Gott.D
er Mensch kann nicht Gott erschaffen,wo soll er denn da sein,dann müßte man ihn ja sehen können,wohl aber ein Gott Menschen


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 15:07
@1.21Gigawatt


Ein Inhalt eines Begriffes existiert nicht nach Vorgabe eines Menschen wie dir. Wenn du dir Gott so vorstellst, dann existiert die Vorstellung für alle die sich daran orientieren. Ich orientiere mich aber nicht daran, weil ich mir die Menge des Inhaltes des Begriffes auch als x gegen unednlich vorstellen kann oder aber als x gegen 0. Ein Gott x = ein statisches Ding, das widerspricht jeder Logik der Sprache und dem Reden von sowohl sichtbaren als auch unsichtbaren Dingen, weil Geist an sich nichts statisches ist, sondern durch den Raum geht.

Also wenn ich wollte dir nur klar machen, die Inhalte von Begriffen sind nicht fix und wenn du davon ausgehst, dass es so wäre irrst du. Deswegen halte ich tatsächlich den Ausgangspunkt der Diskussion nicht für Unsinn, aber unfruchtbaren Schwachsinn, denn in 100 Jahren ist Gott = X entweder X= leer oder X = alles, oder jeder andere Schwachsinn dazwischen,. Wann der Begriff Sinn macht, weiß ich nicht, jedenfalls nicht bei einer willkürlichen Definition, auch wenn streiten sicher der Grund für die Wahl des Ausgangspunktes dieses Threads war.

Insofern machen wir ja das richtige.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 15:15
@schluessel
Wir diskutieren hier klassische Gottesbilder, das ist dir schon bewusst oder?
Es kann auch jeder hier sein individuelles Gottesbild präsentieren wenn er darüber diskutieren will.
Wenn Gott wirklich existiert, dann ist er übrigens sehr wohl ein "statisches Ding".
Das was du sagst stimmt nur unter der Prämisse, dass Gott nicht existiert sondern nur ein Wort ist das der Mensch mit beliebigen Inhalt füllen kann.
Aber selbst dann kann man immernoch über Sinn und Unsinn dieses Inhalts diskutieren.


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 15:16
@schluessel
schluessel1 schrieb:Ich persönlich jedoch denke, dass "Gott" heute ein schwachsinniger Begriff ist, da bin ich nicht wie der Atheist, der glaubt es wäre mehr Sinn heute noch in einem Wort als in der Sinnlosigkeit der Bibellgläubigkeit tatsächlich steckt.
Kannst du näher erklären, wie du das meinst? Ich halte "Gott" ja auch für einen unsinniges Konzept. Das gerade macht mich ja zu einem Atheisten.
schluessel1 schrieb:Zur Frage an die Gläubigen: Wenn Gott nur ein Begriff ist, dann kann ich mir ihn sowohl leer als auch voller Sinn denken. Ich glaube aber nicht Gott, sondern denke mir Gott. Deswegen stehe ich in der Hierarchie der Menschen weit oben.
Wo ist die Frage? Und von welcher Hierarchie ist hier die Rede?

@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Aber selbst dann kann man immernoch über Sinn und Unsinn dieses Inhalts diskutieren.
Das hatte ich ihn heute morgen schon gefragt, aber leider keine Antwort erhalten.
schluessel schrieb:
Weder der Atheist hat Recht, wenn er von dem Wort Gott sagt, dies gebe es nicht, weil dies geistlos ist, genau wie der Christ unrecht hat zu sagen, dass das was in seinem Ohr als GOtt angekommen ist, sei Gott, weil das geistlos ist.
holzer2.0 schrieb:Nur streiten wir über Inhalte und deren Implikationen, nicht über die Worte und ihren Klang. Traurig der, der das Wort dem Wortsinn vorzieht, weil das geistlos ist. ;)


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 15:20
Wieso sollte etwas statisch sein. Ich habe auch einen Namen und bin nicht statisch. Das ist mir eher bewusst, dass das Unsinn ist.

Meine Antwort auf deine Threadfrage war ja, dass man den Begriff mit Inhalt füllen willst, und wenn du es wie folgt tust, offenbar tut es ja selbst, also was überrascht dich meine Prämisse?, dann kommt folgendes raus:
1.21Gigawatt schrieb:Wir reden hier über das Konzept eines Gottes der für alle Existenz verantwortlich ist und einen besonderen Draht zu Menscheit hat. Ggf. richtet er sie nach ihrem Tod.
Dann ist das so, weil Menschen X= Gott zum Zeitpunkt t so definieren, weil die Physik einen Anfang sucht denn es bei der Annahme X´= der Anfang auch tatsächlich mit dem Big Bang gefunden wurde und weil Menschen auch nach anderen Dingen im Geiste suchen, aber sie diese nicht sichtbar machen wollen, weil die Prämisse X´´= die Erlösung nach dem Tod wird von der Physik nicht erforscht sondern nur von der Theologie, Esoterik, Parapsychologie, Psychologie, Biologie etc.... mit halbherzigen Ergebnisse.

Reicht die Antwort?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 15:22
@schluessel
Auf der Basis welcher Quellen würdest du denn versuchen, einen Gott beschreiben?


melden

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 15:33
@schluessel
schluessel1 schrieb:Wieso sollte etwas statisch sein. Ich habe auch einen Namen und bin nicht statisch. Das ist mir eher bewusst, dass das Unsinn ist.
Deine Definition ist aber statisch.
DU veränderst dich nicht, bzw. veränderst dich nur in einem von der Definition erfasstem Rahmen.
schluessel1 schrieb:Meine Antwort auf deine Threadfrage war ja, dass man den Begriff mit Inhalt füllen willst, und wenn du es wie folgt tust, offenbar tut es ja selbst, also was überrascht dich meine Prämisse?
????
schluessel1 schrieb:Dann ist das so, weil Menschen X= Gott zum Zeitpunkt t so definieren
Na und? Das ist doch kein Grund dafür nicht darüber zu diskutieren.



Irgendwie tue ich mich ziemlich schwer zu verstehen was du eigendlich Aussagen willst.


melden
Nesca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 16:02
schluessel1 schrieb:Dann ist das so, weil Menschen X= Gott zum Zeitpunkt t so definieren, weil die Physik einen Anfang sucht denn es bei der Annahme X´= der Anfang auch tatsächlich mit dem Big Bang gefunden wurde und weil Menschen auch nach anderen Dingen im Geiste suchen, aber sie diese nicht sichtbar machen wollen, weil die Prämisse X´´= die Erlösung nach dem Tod wird von der Physik nicht erforscht sondern nur von der Theologie, Esoterik, Parapsychologie, Psychologie, Biologie etc.... mit halbherzigen Ergebnisse.
Also irgendwie scheint es mir so das hier im Forum ne neue Welle läuft .... habe nun schon öfters solche Aussagen gelesen ... Ich verstehe irgendwie gar nichts davon :(


melden
cebrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 16:08
@1.21Gigawatt

allein die tatsache das du darüber nachdenkst bedeutet doch das du jetzt schon zweifelst und du dir unsicher bist...

überhaubt.. dazu gibt es ein bekanntes gedankenspiel von blaise pascals:

Man glaubt an Gott, und Gott existiert – in diesem Fall wird man belohnt
(Himmel – Man hat gewonnen).
Man glaubt an Gott, und Gott existiert nicht – in diesem Fall gewinnt man nicht
(verliert aber auch nichts).
Man glaubt nicht an Gott, und Gott existiert nicht – in diesem Fall gewinnt man ebenfalls nichts (verliert aber auch nichts).
Man glaubt nicht an Gott, und Gott existiert – in diesem Fall wird man bestraft
(Hölle – Man hat verloren).

(Dies würde analog auch gelten bei einem abweichenden religiösen Glauben mit einem ähnlichen Lohn-Strafe-Schema.)

Aus dieser Analyse der Möglichkeiten folgerte Pascal, dass es besser sei, bedingungslos an Gott zu glauben.


also: bist du nun atheist oder bist du ein atheist der sich vorsichtshalber mal damit beschäftigt um dann zu sagen man hätte nie wirklich nicht geglaubt.
in meinen augen bist du inkonsequent. als wahrer atheist wärst du überzeugt das es keinen gott gibt.


melden
Anzeige
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott, kein Gott, und was wir sonst noch nicht wissen

05.07.2012 um 16:12
Nesca schrieb:Also irgendwie scheint es mir so das hier im Forum ne neue Welle läuft .... habe nun schon öfters solche Aussagen gelesen ... Ich verstehe irgendwie gar nichts davon :(
@Nesca
Ich glaube, sowas muss man auch nicht verstehen....


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden