Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.09.2012 um 22:54
Ersetzt die Tage der Schöpfung durch Phasen, dann macht es Sinn.

Vorphase:
Mir ist so was von, langweilig, nichts los hier, gibt nur mich und mich, danach kommt lange nichts, anschliessend gleich nochmal ich und dann, ja dann? ...Gibt kein dann, nur mich, sonst nichts.

Schöpfungsphase, (Urknall - Universum)
Am Anfang eines jeden Tages steht das Wort Gottes, gefolgt von der Bestätigung „und es geschah so“. Gott betrachtet sein „Tageswerk“ und „sah, dass es gut war“
Er betrachtete sein Tagewerk, die Dauer die es bis zu seiner Entstehung benötigte.
Die Erde selbst wurde erst innerhalb der 6 Tage erschaffen. So kann ein Erdentag wohl kaum als Zeiteinheit dienen.

Es steht nicht 1. Tag geschrieben, sondern ein Tag, irgend ein Tag, nicht im Sinne von 24 Stunden. Am Anfang gab es die Erde noch nicht an die wir das Mass Tag heften, daher eher Tagewerk, also die Dauer von Beginn bis es fertig gestellt wird. Wisst ihr, die haben damals nicht so geredet wie wir heute, sie hatten einen andern Wortschatz und für vieles für das wir heute Wörter haben gab es damals keine. Jedenfalls steht da sein Tag, ein Tag, nicht 1. Tag.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.09.2012 um 23:24
@snafu

Dein Posting an pere_ubu kann ich nicht als Antwort auf meine letzten Postings werten.

Beitrag von Optimist, Seite 101

Schade, hast Du gar keine Gegenargumente für mich? Oder soll ich etwa annehmen, du stimmst mir zu ? ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

26.09.2012 um 23:42
@DonFungi
Deine Gedanken zum Tag finde ich sehr schlüssig und könnte mir vorstellen, dass es genauso war (Respekt !)

Damit hätten wir wenigstens mal ein "Problem" vom Tisch :D


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 00:01
@Optimist
Optimist schrieb:Das will ich gar nicht bezweifeln. Dennoch denke ich, dass Gott darüber "wachte", was die Herrscher auswählten
Wenn du das "glaubst" ok... :) ich glaube sie haben es nach politischer Überlegung ausgewählt, in der Frage: was ist für uns am Besten und gleichzeitig für das Volk...? Und , wie können wir das Volk weiterhin unwissend halten damit es uns dient in der Meinung, einem Gott zu dienen....?
Das trifft meines Erachtens NICHT auf die Bibelzusammenstellung zu, sondern nur auf die Auslegungen der Bibel.
Das trifft mM auf das Christentum zu.
Die Uressenz ist meines Erachtens u.a. die Thora und diese fand im Großen und Ganzen unverändert Eingang in die Bibel. Korrigiere mich, falls ich hier irre, dann aber bitte mit Belegen ;)
Die Ur-Essenz, die ich meine ist die essentielle Aussage aller Schriften.
Das, was sie alle gemeinsam haben. Die letztendliche Weisheit daraus. Das meine ich mit der Uressenz.

Wenn es für dich die Tora ist, was ist die Essenz der Tora für dich?
Und was ist mit den Weisheiten anderer Schriften, denn die Basis der Tora ist aus Mesopotanien und Egypten.
Was ist mit diesen Ursprünglichen Weisheiten? Sind diese für dich wertlos?


snafu schrieb:
was wiederum die Schlange der Weisheit, als Lichtbringer offenbart. Deshalb hat Moses die Schlange erhoben.

Optimist schrieb:
Nein, DIESE Schlange hat meines Erachtens NICHTS mit der anderen Schlange (Symbol für Satan) zu tun. Ich sehe die Schlange von Mose nicht als Methapher sondern als reinen Zufall an.
LOL, ein Zufall.... in der Bibel ist nichts ein Zufall. hoho, Wenn das der Herr erfährt schleudert er dir einen Blitz runter.... zufällig. :D

Ich meinte nicht den Stab der eine Schlange wurde , sondern das hier:

images

hier nochn paar Bilder
28-serpent



3110577854 3d73a5039e


Hast du schon mal was von Selbsterfüllenden Prophezeihungen gehört?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 01:23
@snafu
Danke erst mal, dass du mir noch mal geantwortet hast :)

zu den ersten Punkten sage ich jetzt erst mal nichts mehr, weil wir uns sonst nur im Kreis drehen würden ;)

Aber hierzu:
snafu schrieb:Wenn es für dich die Tora ist, was ist die Essenz der Tora für dich?
Da muss ich gestehen, weiß nicht was da drin steht. Habe nur gehört, dass die Bibel auf der Tora basiert..
snafu schrieb:Und was ist mit den Weisheiten anderer Schriften, denn die Basis der Tora ist aus Mesopotanien und Egypten.
Was ist mit diesen Ursprünglichen Weisheiten? Sind diese für dich wertlos?
Aus oben gen. Grund kann ich bezüglich der Weisheiten nichts sagen. Aber was hat das alles mit "Mesopotanien und Egypten." zu tun, bzw. was wolltest du damit sagen?
--------------------------------------

ZU den Bildern mit der Schlange:
Von wem bzw. aus welchen Quellen stammen diese?
Die haben doch auf alle Fälle Menschen kreiert. Und auf welcher Geschichte basiert z.B. das 1. Bild?
Doch sicher auf diese Geschichte, wo Mose aus einer Schlange einen Stock machte (oder umgekehrt) -> da haben nun die Maler einfach mal Stock und Schlange zusammengewürfelt -> wie praktisch, braucht man keine 2 Bilder malen ;)

Ich vermute mal, daraus entstanden in der Folge dann auch die anderen Schlangenbilder mit dem Kreuz. Dann wurde schnell mal noch mit dem Kreuz Jesus assoziert und fertig war der Glaube an die Schlange der Weisheit.

Andere Vermutung, wie es entstanden sein könnte:
Und zwar "stille Post" -mäßig:
Mose hatte wie gesagt aus einem Stab eine Schlange gemacht und umgekehrt
-> Ein Augenzeuge erzählt das auch genau so weiter

-> der Nächste erzählte dann jedoch: Mose hat eine Schlange am Stock gehen lassen :)

-> der Nächste: eine Schlange wurde ans Kreuz genagelt

-> der Nächste: Jesus, der ans Kreuz genagelt wurde, muss die Schlange sein
(Wenn ich mich jetzt nicht irre, glaubst Du doch, dass Jesus gleichzeitig auch Satan ist, oder liege ich da jetzt falsch? Wenn ja, streichen wir eben den letzten Punkt ;) )

Meine Vermutung ist, dass diese Bilder genauso (wegen den "eingefärbten" Weitererzählungen) entstanden sind.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 01:45
Sehe gerade, das 2. Bild bezieht sich auf Joh.3,14

okay, hier ist mal ein größerer Kontext dazu:
6 Was aus dem Fleische geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geiste geboren ist, ist Geist. 7 Verwundere dich nicht, daß ich dir sagte: Ihr müsset von neuem2 geboren werden. 8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt, und wohin er geht; also ist jeder, der aus dem Geiste geboren ist. 9 Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie kann dies geschehen? 10 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Du bist der Lehrer Israels und weißt dieses nicht? 11 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden was wir wissen, und bezeugen was wir gesehen haben, und unser Zeugnis nehmet ihr nicht an. 12 Wenn ich euch das Irdische gesagt habe, und ihr glaubet nicht, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch das Himmlische sage? 13 Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel, als nur der aus dem Himmel herabgestiegen ist, der Sohn des Menschen, der im Himmel ist. 14 Und gleichwie Moses in der Wüste die Schlange erhöhte, also muß der Sohn des Menschen erhöht werden, 15 auf daß jeder, der an ihn glaubt, [nicht verloren gehe, sondern] ewiges Leben habe
Nr. 14 könnte nun für Deine These sprechen, ja.
Nur ich interpretiere das so:
Jesus nahm das "Erhöhen" der Schlange lediglich als Gleichnis für das was er im Vorangegangenem sagte, um dies alles verständlicher zu machen.

Das Wort "Erhöhen" deshalb, weil Mose die Schlange ja in die Luft warf (sie war aufeinmal höher als normal) , ehe sie ein Stock wurde.

Deswegen blieb es jedoch trotzdem bei der Geschichte, dass Mose die Schlange lediglich nur aus dem Grund in die Luft werfen sollte (im Auftrag Gottes) , damit mittels dieses Akts (Verwandlung der Schlange) ein Wunder gezeigt werden konnte...
Wie gesagt, Jesus bezog sich lediglich nur auf diese Geschichte, um diese als Gleichnis benutzen zu können.

Bin nach wie vor der Meinung, dass es auch ein anderes Tier hätte sein können (z.B. Taube) und dann hätte Jesus halt gesagt: "Und gleichwie Moses in der Wüste die Taube erhöhte, also muß der Sohn des Menschen erhöht werden..."

Und nun lies bitte unter diesem Aspekt noch mal mein voriges Posting, dann macht es etwas mehr Sinn, weil ich jetzt Joh.3 mit einbezog ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 02:24
ups, ich glaube, jetzt hatte ich quatsch erzählt, die Schlange wurde ja gar nicht hoch geworfen, sondern runter ... naja, ist eben auch schon sehr spät bzw. zeitig ;)

Aber hier habe ich eine Stelle, die relevant sein könnte, für die Erhöhung der Schlange, auf die sich Jesus bezieht:

4. Mose 21:
5 und das Volk redete wider Gott und wider Mose: Warum habt ihr uns aus Ägypten heraufgeführt, daß wir in der Wüste sterben? ...
6 Da sandte der HERR feurige Schlangen unter das Volk, und sie bissen das Volk; ...
7 Da kam das Volk zu Mose, und sie sprachen: Wir haben gesündigt, daß wir wider den HERRN und wider dich geredet haben; flehe zu dem HERRN, daß er die Schlangen von uns wegnehme. ...
8 Und der HERR sprach zu Mose: Mache dir eine feurige Schlange und tue sie auf eine Stange; und es wird geschehen, jeder, der gebissen ist und sie ansieht, der wird am Leben bleiben.
9 Und Mose machte eine Schlange von Erz und tat sie auf die Stange; und es geschah, wenn eine Schlange jemand gebissen hatte, und er schaute auf zu der ehernen Schlange, so blieb er am Leben.
Die Erhöhung der Schlange bezieht sich also nicht auf eine echte Schlange, sondern mehr auf ein Symbol.
Und nun ist mir auch klar, woher die Schlangenbilder mit dem Kreuz kommen (nehme reumütig meine anderen beiden Postings zurück ;)

Was ich jedoch hier schrieb:
Nur ich interpretiere das so:
...
Jesus bezog sich lediglich nur auf diese Geschichte, um diese als Gleichnis benutzen zu können
...
... halte ich dennoch für passend, auch wenn es sich jetzt auf eine andere Bibelstelle bezieht.

Jesus benutzte die Bibelstelle also als Gleichnis für seine vorangegangenen Aussagen - um diese verständlich zu machen.
Damit wollte er meiner Meinung nach jedoch nicht sagen, dass die Schlange die Weisheit ist.

In 4. Mose 21 kommt für meine Begriffe allenfalls evtl. zum Ausdruck, dass sich Gleiches mit Gleichem heilen lässt (vielleicht ein Hinweis auf Hämöopathie?)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 02:26
Bitte gern. :) @Optimist


Die Tora ist, was in dem AT die 5 Mosesbücher genannt werden.
Also die Genesis , Exodus, levitikus, Numeri und Deuteronomium.

Diese wurden ca 600 vZ in Babylon aufgeschrieben. Von den, von Nebukadnezzar entführen Hebräern. Dort kamen die Wüstenbewohner mit der Stadt und dem Stadleben in Berührung und es kam ihnen ausschweifend und gottlos vor. Deshalb bekam Babylon einen so schlechten Ruf bei ihnen. ;)

Wenn heutzutage ein Bergbauer nach New York oder Berlin kommt, kommt ihm das wahrscheinlich auch krass vor.
Da die Hebräer dort auch mit den alten mesopotanischen Mythen bekannt wurden, speicherten sie jenes altes Wissen, welches ursprünglich aus egypten übermittelt war, in die mesopotanischen Mythen. Die Hyksos waren ca 800 jahre zuvor in Egypten.
Wikipedia: Hyksos
Deshalb sind in der Tora ähnliche Geschichten wie in Gilgamesh, doch verändert, da sie kabalistisch strukturiert wurden. So wurde das wissen und das System der Egyptischen Kabalah in die Tora verborgen mit den alten Geschichten als "Trägermaterial".

Die Bilder sind aus inneren Prozessen der menschlichen Seele entstanden.
Es gab keinen MOSES. Moses heist übersetzt "Geborener". Das heisst, es ist einfach DER Mensch gemeint.
Es wundert mich dass du die Geschichte nicht kennst, aus dem Exodus: als in Sinai , die Menschen von Schlangen gebissen wurden, die überall am Boden waren, machte Moses eine Schlange aus Kupfer und hängte sie an einen Pfahl, und alle Menschen, die auf die Schlange sahen, und ihren Blick auf sie richtete und aufnahmen, waren geheilt.

Deshalb ist die Schlange das Heil-zeichen des Asclepius und noch heute das Logo der Apotheken.

"So wie die Schlange in der Wüste erhöht wurde, so soll der Menschensohn erhöht werden, damit jeder der glaubt, in ihm das ewige Leben hat".

Mit dem Menschensohn ist JEDER Mensch gemeint. es sit die heilung, von dem Leid des materiellen Lebens gemeint. Durch das Erkennen, WAS das Leben und der Tod IST.

Die Schlange oder der Skorpion ist das Symbol der Erde. Deshalb ist sie in Entsprechung mit der irdischen menschlichen Seele. Was in der Bibel oft mit "Frau" bezeichnet wird. Das Leben.
Es war ja auch eine Frau (Eva heisst Leben) die dem Mensch (adam) die selbsterkenntnis vermittelte (=den apfel gab).
Die Schlange umfasst die Sonne auf den egyptischen Götterbildern, das bedeutet die erhobene Seele. Die Vereinigung des Unteren (Mensch) mit dem Himmlischen (Gott) . Wobei es das einzige Tier ist, das mit seinen Augen direkt in die Sonne sehen kann.


Das ist alles nicht wiklich passiert, sondern es sind Symbole für die Seele (das leben) und den menschlichen geist, in Geschichten verpackt.

Ich sehe Lucifer und Christus als das gleiche Lichtprinzip. Und zwar "Licht" als Synonym für Erkenntnis.
Satan ist die Formen und Lucifer ist die Erkenntnis der Formen.

Nochmal zur Schlange. Die Kupferschlange war lange ein heiligtum bei den Juden, bis sie irgendein König verschwinden liess.
Abgesehen davon ist die Schlange in allen Kulturen ein heiliges Symbol.

Die Taube ist ein anderes Symbol, die Christen verwandelten den egyptischen Falken in den sich Isis wandelte um Horus zu empfangen, in eine Taube.
So wurde die Frau in der Trinität zu einem Vogel, der heiliger geist heisst. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 02:29
noch mal vielen Dank für Deine Erklärungen :)

Unsere Postings haben sich überschnitten ;)

Werde morgen noch mal ausführlicher auf Dein Posting eingehen. Für heute erst mal gute Nacht.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 02:40
gute Nacht. @Optimist
Die Geschichte von der Schlange ist in Numeri 21

Die Israeliten brachen vom Berg Hor auf und schlugen die Richtung zum Schilfmeer ein, um Edom zu umgehen. Unterwegs aber verlor das Volk den Mut,
Num 21,5 es lehnte sich gegen Gott und gegen Mose auf und sagte: Warum habt ihr uns aus Ägypten heraufgeführt? Etwa damit wir in der Wüste sterben? Es gibt weder Brot noch Wasser. Dieser elenden Nahrung sind wir überdrüssig.
Num 21,6 Da schickte der Herr Giftschlangen unter das Volk. Sie bissen die Menschen und viele Israeliten starben.
Num 21,7 Die Leute kamen zu Mose und sagten: Wir haben gesündigt, denn wir haben uns gegen den Herrn und gegen dich aufgelehnt. Bete zum Herrn, dass er uns von den Schlangen befreit. Da betete Mose für das Volk.
Num 21,8 Der Herr antwortete Mose: Mach dir eine Schlange und häng sie an einer Fahnenstange auf! Jeder, der gebissen wird, wird am Leben bleiben, wenn er sie ansieht.
Num 21,9 Mose machte also eine Schlange aus Kupfer und hängte sie an einer Fahnenstange auf. Wenn nun jemand von einer Schlange gebissen wurde und zu der Kupferschlange aufblickte, blieb er am Leben.


Fußnote in meiner Bibel:
König Hiskija hat (nach 2 Könige 18:4) die kupferne Schlange aus der Moseszeit vernichtet, weil sie unterdessen als ein heidnischen Fruchtbarkeitssymbol mißverstanden worden war. Nach Joh 3:14 ist die kupferne Schlange des Mose ein Urbild für den am Kreuz erhöhten Christus.

hab gar nicht gesehen, dass du das schon oben reinkopiert hast.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 02:45
@snafu noch mal ganz kurz, hast Du diesen Beitrag von mir übersehen?
Beitrag von Optimist, Seite 102

da hatte ich die gleiche Bibelstelle zitiert und einen Kommentar abgegeben.
Deine Meinung dazu würde mich noch interessieren (werde es dann evtl. im Laufe des Tages lesen können, gehe jetzt wirklich erst mal schlafen :) )

PS:
haben wir uns schon wieder überschnitten. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 03:05
@Optimist :)
Jesus benutzte die Bibelstelle also als Gleichnis für seine vorangegangenen Aussagen - um diese verständlich zu machen.
Jesus benutzte diese Bibelstelle nicht mit Worten sondern durch die Tat.
Er IST das gleiche Symbol wie die Schlange, das Symbol der inneren Heilung.

Es bedeutet, das was "unten "ist, (Symbol Schlange) das Dunkle Erdige zu beleuchten ins Licht zu bringen, zu erheben. Seine dunkle Seele zu erheben, und alles Dunkle und alles Grauen und alle Ängste vor sich aufzubreiten und diesen ins Auge zu sehen. und durchzugehen, so wie Jesus durch den Tod gegangen ist. um alle Angst, die letztlich die Angst vor dem Tod ist, zu besiegen.

images

der brennende Dornbusch sagt das Gleiche aus, wie die Schlange um die Sonne.
Nämlich die Vereinigung von dem unteren/ irdischen /Mensch (Schlange) mit dem oberen göttlichen Spirit (Sonne). Dornen sind, wie Schlangen und Skorpione, symbole der Erde, und des irdischen Lebens.
ich geh jetzt schlafen. echt jetzt. ;) :ghost:


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 09:15
@natü
es wäre höchst kompliziert für die Ameisen, müssten sie denkerisch eine Planung zum Bau ihrer Hügel durchführen. :)
Sie haben das was wir Instinkt nennen, der bei uns zugunsten unseres selbständigen Denkens verloren ist aber in eine höhere Art und Sichtweise gerade durch dasselbe einmünden kann.
Denken tut eine Ameise nicht, hinsichtlich des hier Vorgebrachten bezog ich mich ja gerade auf ein Denken, das bewußt sich selbst erkennend zu beobachten beginnt.
Also ein Denken, in dem das Denken sich als aus sich selbst hervorbringend erkennt und dann zum Erkenntnisorgan des Geistigen wird
Dies ist einige Stufen weiter noch als selbst das logische Denken, hier wird man auch erkennen, daß es letzteres ohne den nun zu beobachtenden Erkenntnisinhalt überhaupt nicht gäbe.
Hier beginnt erst das was man Meditation oder Zugang zum Geistigen nennen darf.
Tiere sind doch weder gut noch böse, sie sind aber auch in ihrem Tun nicht frei .
Eine Ameise baut ihren Hügel nicht einmal so und ein anderes mal so.
Daß es in einer geistigen Region ein intelligentes Wesen geben könne, daß auf der Ede sich als Instinkt der Ameisen bzw. anderer Tiere z.b. der Vögel im Vogelflug zeigt , liegt in deren Gruppenseele die sie als Gattungswesen auf der Erde kennzeichnet.
Beim Menschen ist es ja gerade umgekehrt er steht als einzelner immer für die gesamte Gattung und hat hier sein ureigenstes selbst hervorzuheben .
Der Mensch hat sozusagen eine innerliche geistige Vielfalt, wenn er sich nicht auf die Stufe des Tieres begibt. Hier würde er weil frei unter dasselbe heruntersinken müssen.
Die äußere Artenvielfalt der Tiere und der Pflanzen geht durchaus zu Lasten der individuellen geistigen Entwicklung, zumindest in diesem Äon... :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 09:15
snafu schrieb:Es bedeutet, das was "unten "ist, (Symbol Schlange) das Dunkle Erdige zu beleuchten ins Licht zu bringen, zu erheben. Seine dunkle Seele zu erheben, und alles Dunkle und alles Grauen und alle Ängste vor sich aufzubreiten und diesen ins Auge zu sehen. und durchzugehen, so wie Jesus durch den Tod gegangen ist. um alle Angst, die letztlich die Angst vor dem Tod ist, zu besiegen.
@snafu
gute Erklärung jetzt, die mir eileuchtet ;) und wo ich - bis auf einen kleinen Abstrich - mitgehen kann.

Der Abstrich:
... alles Grauen und alle Ängste vor sich auszubreiten und diesen ins Auge zu sehen.
Diese Stelle interpretiere ich (gemäß der Bibel) so:

NICHT vor sich selbst ausbreiten, sondern vor Jesus ...
-> seine Sünden VOR Jesus bekennen, seine Bürde (auch Ängste) auf Jesus abladen, an ihn glauben, zu ihm und seinen Werken aufschauen - DAS bedeutet Heilung
-> JESEUS (und eben nicht sich selbst) als Wegweiser, Licht, Leben - als Heilsbringer sehen...
... in der Bibel steht ja u.a. auch sinngem.: nicht beim Menschen ist sein Weg...

bei 4. Mose 21 steht: 14 Und gleichwie Moses in der Wüste die Schlange erhöhte, also muß der Sohn des Menschen erhöht werden
"Sohn des Menschen" interpretierst DU als "WIR Menschen ALLE"
-> lt. Bibel ist damit jedoch wirklich NUR Jesus gemeint, der Sohn Gottes der in einigen Bibelsstellen AUCH "Menschensohn" oder "Sohn des Menschen" genannt wurde, WEIL er eben AUCH Mensch war.

Kann mir vorstellen, deshalb - weil Jesus (genau wie die Schlange) am Kreuz tot war - sollte Moses vermutlich auch keine lebendige Schlange an der Stange befestigen, sondern eine aus totem Material und somit eine "Tote" - also symbolische Schlange.
Analog dazu war Jesus am Kreuz auch tot und es hatte alles Symbolkraft.

Wenn Du natürlich Jesus NICHT als reale Person (welcher tatsächlich für uns starb), sondern nur als Symbol siehst, können wir an dieser Stelle logischerweise NICHT überein kommen.
Aber immerhin hast Du mir jetzt wenigstens dazu verholfen, diese Bibelstellen zu verstehen und dafür danke ich Dir.

Wie Du schon immer zum Ausdruck bringst, die "Weisheit der Schlange" (Du nennst sie ja Satan) kann, zwar dank Deiner Hilfe aber im Grunde mittels dieser Bibelstellen , bestimmte Einsichten bewirken.
Da bewahrheitet es sich wieder mal: "Gottes Wege sind verschlungen" ;)
-------------------------------------------------------------------------------------
Betone hier jetzt ausdrücklich (ehe es wieder Klagen gibt), ich sehe es so:
Die Schlange selbst hat mir ungewollt die Augen über die Aussage der Bibelstellen geöffnet.
Und umgedreht sehe ich es auch so, wenn mir ANDERE Bibelstellen klar werden, dann mache ich dafür auch NICHT Menschen verantwortlich, sondern den Geist Gottes (auch wenn mir Menschen dabei geholfen haben).

@snafu von DIR erwarte ich natürlich KEINE Beschwerden, denn DU siehst ja die Schlange als was Positives (wollte jetzt nur Missverständnissen Anderer vorbeugen ;) )


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 09:54
Nachtrag:

wie ich mir die Schlange am Kreuz JETZT auch noch erkläre:

Die Schlange ist das Sinnbild für die Sünden -> diese wurden "erhöht" -> im Sinne von erkennbar (sichtbar) gemacht - wie Du es ja auch schon zum Ausdruck brachtest...

-> analog dazu Jesus :
er hing am Kreuz stellvertretend für alle Sünden der Menschheit. Man soll in Jesus und durch ihn seine eigene Sündhaftigkeit erkennen können und diese dann BEkennen, um dann umkehren , geheilt werden zu können.

Jesus war aber ein wirklicher Mensch, das belegen so viel ich weiß, auch historische Daten, oder?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 10:43
guten Morgen, @Optimist :)
NICHT vor sich selbst ausbreiten, sondern vor Jesus ...
-> seine Sünden VOR Jesus bekennen, seine Bürde (auch Ängste) auf Jesus abladen, an ihn glauben, zu ihm und seinen Werken aufschauen - DAS bedeutet Heilung
-> JESEUS (und eben nicht sich selbst) als Wegweiser, Licht, Leben - als Heilsbringer sehen...
... in der Bibel steht ja u.a. auch sinngem.: nicht beim Menschen ist sein Weg...
Wenn Jeus aber der "Menschensohn" ist, und in jedem Menschen, dann ist jeder Mensch gemeint.

Denn mit Christus ist das innere Zentrum des Menschen, bezeichnet. Die innere Sonne im Herz.

In jedem Menschen. Nicht fokusiert in einer 2000 jahre alten fiktiven Gestalt. Das ist die Botschaft des 'lebenden Christus'. ;)

Jesus ist innen, es ist deine "Lichtgestalt". Du selbst bist das, der am Kreuz der Materie hängt, und jeder Mensch. Es ist die Verbundenheit mit dem Ego(Ich) und der darausfolgenden Materie. Also in anderen Worten, das Kreuz ist die Welt.
Optimist schrieb:"Sohn des Menschen" interpretierst DU als "WIR Menschen ALLE"
-> lt. Bibel ist damit jedoch wirklich NUR Jesus gemeint, der Sohn Gottes der in einigen Bibelsstellen AUCH "Menschensohn" oder "Sohn des Menschen" genannt wurde, WEIL er eben AUCH Mensch war.
So wird es verstanden und probagiert, aber es ist JEDER Mensch gemeint. :)
dann mache ich dafür auch NICHT Menschen verantwortlich, sondern den Geist Gottes (auch wenn mir Menschen dabei geholfen haben).
Die Schlange IST aus dem Geist Gottes. der "herunterkommt" um dem Menschen Weisheit zu vermitteln.
Die 'Weisheit' ist Wissen über s-ich selbst.

Über das "Ich" und was dieses "Ich" hervorgebracht hat. Das heisst, wodurch es entstanden ist, und was durch es entstanden ist.

Wissen heisst in hebräisch Daath, und es bezeichnet den "Abgrund" zwischen dem Leben und Gott.

Daath ist -> Tod und Duat und Tat. Bemerke die Ähnlichkeiten in den Worten. Folglich heisst Tod nichts anderes als "Wissen".
Das Wissen, dass der Tod nur die Abwesenheit der Illusion ist.
Die Schlange ist das Sinnbild für die Sünden -> diese wurden "erhöht" -> im Sinne von erkennbar (sichtbar) gemacht - wie Du es ja auch schon zum Ausdruck brachtest...
Ja so ungefähr sehe ich das auch, das Sinnbild für das irdische (erdische) Leben. und die Angst vorm Tod, vor Nichtexistenz. Diese Angst ins Licht gebracht, und in sich selbst erkannt als Teil von s-ich, (er)löst sie auf, wenn man "durchgeht" und "loslässt". ("Eher geht ein kamel durch ein Nadelöhr, als ein Reicher in den Himmel kommt....")

Was in der Bibel mit "Sünden" benannt wird, ist mM einfach die Tat-sache des Lebens selbst. Um zu leben muss der Mensch unweigerlich "sündigen", schon alleine deshalb um zu erkennen, was ist gut und was ist schlecht. ;) Das Kreuz ist das Kreuz des irdischen Lebens, die Nägel sind die Verhaftung mit dem Körper und der Welt.
Jeder Mensch hängt selbst an seinem Kreuz, das er auch selbst "getragen" hat.

Meiner Meinung war Jesus ein Mensch, der aber nicht Jesus war... habe hier einen Thread gemacht über meine Gedanken:
Diskussion: War Jesus in Wirklichkeit Simon Magus?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 11:45
@Optimist
Betone hier jetzt ausdrücklich (ehe es wieder Klagen gibt), ich sehe es so:
Die Schlange selbst hat mir ungewollt die Augen über die Aussage der Bibelstellen geöffnet.
Und umgedreht sehe ich es auch so, wenn mir ANDERE Bibelstellen klar werden, dann mache ich dafür auch NICHT Menschen verantwortlich, sondern den Geist Gottes (auch wenn mir Menschen dabei geholfen haben).

@snafu von DIR erwarte ich natürlich KEINE Beschwerden, denn DU siehst ja die Schlange als was Positives (wollte jetzt nur Missverständnissen Anderer vorbeugen ;) )
Hast du jetzt "ein schlechtes Gewissen" ? ;) ^^

Sei frei!
Der wahre Gott will freie Menschen.

Der Ego-Gott will Gefangene in seinem Ego-Schuld/Sühne Programm.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

27.09.2012 um 22:49
snafu schrieb:Hast du jetzt "ein schlechtes Gewissen" ? ;) ^^
nee, nee :D
Wollt mir nur nicht schon wieder eine Sperre einhandeln ;)
--------------------------------------------------------------------

Deinen Thread habe ich mal kurz angelesen, trotzdem mal HIER noch was dazu, wer Jesus und die Schlange/Satan wirklich war (weil das ja die Trinitäts-Frage betrifft)

Snafu:
Offenbarung 12,9 Und so wurde der große Drache niedergeworfen, die alte Schlange, genannt der Teufel und der Satan, der den ganzen Erdkreis verführt; er wurde auf die Erde hinabgeworfen, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeworfen.

Ich denke in jeden Mensch ist der Teufel, Satan. Das archäische Ur-reptil, haben wir nicht ein teil 'Reptiliengehirn" ?

"Auf die Erde hinabgeworfen" ist wohl eine Metapher für die In-karna-tion.
Für das "ins Fleisch kommen" biblisch ausgedrückt.
Wie passen in Deine Theorie die Engel des Satans bzw. der Schlange?

----------------------------------------------------------------------------------
Noch mal dazu:
snafu schrieb:der brennende Dornbusch sagt das Gleiche aus, wie die Schlange um die Sonne.
Nämlich die Vereinigung von dem unteren/ irdischen /Mensch (Schlange) mit dem oberen göttlichen Spirit (Sonne). Dornen sind, wie Schlangen und Skorpione, symbole der Erde, und des irdischen Lebens.
Was ist für Dich das Feuer des Dornenbusches? Doch sicher der "göttliche Spirit", oder? Also somit GOTT?

Wenn dem so ist, gehe ich gedanklich weiter:
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ist doch für Dich Jahwe die Schlange bzw. Satan? (wen siehst Du eigentlich als Vater von Jesus an?)

Dein Bild zum Dornenbusch kann dann aber nicht ganz stimmen. Denn WER spricht hinter oder über dem Busch und IST das Feuer oder hat es entfacht?

Falls Du mit mir übereinstimmst, dass dies Jahwe war, dann kann Jahwe NICHT die Schlange sein.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 09:42
guten Morgen, @Optimist
lightshot schrieb am 25.09.2012:Offenbarung 12,9 Und so wurde der große Drache niedergeworfen, die alte Schlange, genannt der Teufel und der Satan, der den ganzen Erdkreis verführt; er wurde auf die Erde hinabgeworfen, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeworfen.
Irgendwie ist mir grad klar geworden, weshalb ausgerechnet die Apokalypse als Ende des NT sein musste.
Denn die Apokalypse ist die Vereinigung von dem AT und dem NT.
Um den Irrtum, dass YHVH jener Gott ist, den Jesus mit seinem Vater meinte, zu besiegeln.

Es ist wahrscheinlich, dass Johannesvon Patmos dies vermutlich ehrlich so verstand. Er kam aus der Gemeinschaft der Juden-Christen, die als Basis das AT und Yhvh bezeugten. Deshalb kam Johannes wohl auch gar nicht auf die Idee, dass der unbekannte Vater (Ab-ba) gar nicht Yhvh ist. So beschreibt Johannes von Patmos, Gott als auf einem Thron sitzend, die 4 heiligen Tiere zu seinen Füßen, die auf die 4 Elemente der materiellen Welt weisen, umgeben von tausenfachen Hallelujah, und allerlei Prunk und grotesker Show der Verehrung.

Nach den Schriften des NT hat Jesus aber niemals davon gesprochen seinen Vater in jener Weise zu verehren.

wenn man ein bißchen darüber nachdenkt, dann wird klar, wer da am Thron sitzt.

Und das Lamm ist würdig, das Buch der 7 Siegeln zu öffnen. (7 Chakren - die Schaffenskräfte [Seele] des Menschen)

Das Lamm sitzt an der rechten Seite des "Vaters".
Was ist der Vater wenn der Sohn ein Lamm ist?

Was ist das Lamm, wenn es erwachsen ist? ;) :}

Genau.... ^^ das ist der ewige Kreislaufs des Werdens.
Nach der Vollendung (Zerstörung, Desillusion) , ist die Kreation wieder rein in Unschuld, und umso mehr sie sich aber vervielfältigt in ihrer Vielfaltdes materiellen Daeins, um so mehr verdichtet und sinnverloren wird das ganze....

Dann gibt es irgendwann , im nächsten Aeon , wieder ein Lamm, das die Herrschaft übernimmt. Immer wieder, wenn wir bei diesem Paradigma bleiben wollen....

Was sterben muss das vergeht, was unsterblich ist das besteht.
Optimist schrieb:Was ist für Dich das Feuer des Dornenbusches? Doch sicher der "göttliche Spirit", oder? Also somit GOTT?
Es ist ein Symbol, so wie die Schlange.
Das Feuer symbolisiert Spirit und die Dornen die Erde.
Wenn die Dornen brennen, dann ist das eine vereinigung. Eigentlich von Mensch und Gott. Microkosmos und Macrokosmos. Alles beginnt mit einer Vereinungung der Gegensätze.
Auch die Dornenkrone hat diesselbe Bedeutung, das Untere, Erdige irdische zu erheben, zu "vergeistigen", im Sinne des Geistes seine Handlungen zu setzen, sein Tun einem höheren Sinn widmen, deshalb als Krone.
Optimist schrieb:Wenn dem so ist, gehe ich gedanklich weiter:
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ist doch für Dich Jahwe die Schlange bzw. Satan? (wen siehst Du eigentlich als Vater von Jesus an?)

Dein Bild zum Dornenbusch kann dann aber nicht ganz stimmen. Denn WER spricht hinter oder über dem Busch und IST das Feuer oder hat es entfacht?

Falls Du mit mir übereinstimmst, dass dies Jahwe war, dann kann Jahwe NICHT die Schlange sein.
Du hast recht, es ist kompliziert. Denn man kann nicht sagen, das ist das und das ist der Dornbusch usw. Es ist ja ein Symbolbild.

Es geht um eine Erkenntnis. In allen diesen "Bildern" auch dem Bild der Kreuzigungsszene.

es sind "metaphysische Seelenzustände" des Menschen, die in einem Bild dargestellt werden. Also was Nichtmaterielles wird mit materiellen Mitteln "beschrieben". Deshalb sprechen dann Schlangen und Moses kann das Meer teilen... ;)

Ich sehe das so (metaphorisch): Yhvh ("Ich")ist die Erscheinung der materiellen Welt.
Satan ist die Dunkelheit, die Form. bzw der "Hintergrund" der Erscheinung.Die Gesamtheit und Möglichkeit der Auflösung der Erscheinung (Illusion). Einheit, die sich als Dualität darstellt.

Der "Vater" der bei Jesus gemeint ist, ist mM der wahre unbekannte Gott. Der weder Verehrung oder Opfer fordert, und dessen --> Weisheit es ermöglicht, dies zu erkennen.
Doch muss der Mensch sich was vorstellen können, so wird jene unbekannte innere Quelle in die Materie projiziert als ein Bild von Gott, welches quasi sich selbst verehrt.

Es ist nichts getrennt voneinander.

Nichts ist wahr, alles ist erlaubt. ;)


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 11:16
"...Da kam ein Wanderer des Weges" (Schlange im Paradies) und sagte:
snafu schrieb:Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.
... und so sprach und spricht Satan noch heute zu uns ;)

Die entscheindene Frage ist eben immer wieder:
traut man dem was in der Bibel steht oder nicht. Wenn man dem traut, sind Deine Ansichten und Auslegungen falsch bzw. ist es DAS, was Satan/Schlange uns weis machen will. Er ist ja ein Meister des Lug und Trugs - darf man ja nie vergessen.
-> Du interpretierst diesen Trug (für mich IST es einer) eben als "(Schlange der) Weisheit".

Wenn man jedoch die Bibel als manipuliert betrachtet (was Du, wenn ich es richtig verstehe, ja tust), dann glaubt man dem was Satan sagt.
Man hat also die Entscheidungsfreiheit sich für Satan oder Gott (Jahwe)/Jesus zu entscheiden. Das ist immer wieder die alte Streifrage, die auch in der Bibel zum Ausdruck kommt.
Wenn Du natürlich mit Gott nicht Jahwe meinst, sondern einen anderen, wirst Du meinem obigen Satz auch zustimmen können und es natürlich so umfunktionieren: "Entscheidung zwischen Satan/Jahwe und Jesus" -> liege ich hier richtig?

In der Hinsicht kämen wir nun nie auf einen "grünen Zweig", weil ich eben glaube, dass Jahwe der Vater von Jesus ist...

Was für mich auch noch mal interessant wäre, was Du darüber denkst, ist Folgendes:

Fidaii:
Ausserdem denke ich, sollte eine gute Lehre ebenso hilfreich sein für die Einfältigen und geistig Schwachen, nicht nur für die Intellektuellen, wenn sie auf einer kollektive Ebene angewandt wird. Eine gute Lehre sollte so konzipiert sein, dass sie, wenn sie blind befolgt wird, keinen Schaden für den Blindgläubigen verursacht, sondern sie ihm trotz seiner Blindgläubigkeit zum Guten gereicht.

Denn was nutzt denn ein hochkompliziertes System und eine scheinbar hochintellektuelle Lehre, welche nur den vermeintlich Superintellektuellen nutzt und nur von ihnen verstanden wird, doch die einfältigeren Menschen, welche die Masse ausmachen, davon ausschließt? Vielmehr sollte eine gute Lehre nützlich für alle Menschen sein, für die Geistigen und Verständigen, die tiefer in die Geheimnisse der Lehre eindringen, wie auch für die Ignoranten - für jene sollte sie eine Hoffnung und Leitung zum Guten und zur Veredlung ihrer Moral und ihres ethischen Verständnisses sein.
-> snafu:
... aus genau diesem deinen weiter oben angeführtn Grund , wurde die Lehre vllt in dieser "guten" Absicht, in jener Weise "verändert, geglättet, vereinfacht", um dem Volk dies zu vermitteln können.
In „guter“ Absicht? Hast Du es DESHALB in Anführungszeichen gesetzt, weil Du ja der Meinung bist, die damaligen Machthaber haben die Lehre verändert um besser übers Volk herrschen zu können?

Nichtsdestotrotz ist dies für mich keine befriedigende Antwort auf den Gedanken von Fidaii.
Dieser hier noch mal verkürzt:
sollte eine gute Lehre ebenso hilfreich sein für die Einfältigen und geistig Schwachen, nicht nur für die Intellektuellen...
Eine gute Lehre sollte so konzipiert sein, dass sie, wenn sie blind befolgt wird, keinen Schaden für den Blindgläubigen verursacht, sondern sie ihm trotz seiner Blindgläubigkeit zum Guten gereicht
Also kann doch unter DIESEM Aspekt der Bibelgläubige nicht viel falsch machen und eines Tages dann genauso sein „Heil“ finden wie Du GLAUBST, Dein "Heil" auf andere Weise zu finden, oder wie siehst Du das?

(Anstatt "Heil" kannst Du natürlich auch "Seelenfrieden" einsetzen oder Anderes was für Dich passt, möchte NICHT, dass wir uns jetzt daran festbeißen - weißt doch sicher worauf ich hinaus wollte?)


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden