Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.772 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 11:43
Wenn man jedoch die Bibel als manipuliert betrachtet (was Du, wenn ich es richtig verstehe, ja tust), dann glaubt man dem was Satan sagt.
Man hat also die Entscheidungsfreiheit sich für Satan oder Gott (Jahwe)/Jesus zu entscheiden
wer nicht an gott glaubt, glaubt automatisch an satan ?

für wem gott ein nicht existentes wesen ist der wird auch an keinen teufel glauben. man muss daher nicht für einen der beiden entscheiden man kann durchaus auch an BEIDE nicht glauben diese möglichkeit hast du nicht mal in betracht gezogen was mir völlig schleierhaft ist weil es doch eigentlich auf der hand liegen sollte da die existenz von beiden nicht bewiesen ist.
für mich persönlich wäre es daher blödsinn zu sagen ich glaube an satan aber nicht an gott.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 12:22
-Therion- schrieb:wer nicht an gott glaubt, glaubt automatisch an satan ?
nein, denn derjenige ist ja nicht gläubig und ich hatte das auch nicht so behauptet (da hast Du mich falsch verstanden und hast mit dem was du geschrieben hast ja völlig Recht).

Welche ich meinte, sind nur die Gläubigen, welche die Schlange/Satan als die Weisheit betrachten.


@snafu
noch ein Gedanke zu meinem vorigen Posting hier Beitrag von Optimist, Seite 102


Jahwe ist für dich Saten/Schlange

Das kann aber nicht sein, aus folgender logischer überlegung meinerseits:

Die Grundaussage der Adam/Eva-Geschichte ist lt. Bibel: hütet Euch vor Satan/Schlange und hütet Euch vor der Erkenntnis was gut und Böse ist (der berühmte verbotene Baum mit seinen Früchten)

Wenn man wie ich annimmt, Jahwe ist der Allmächtige und Vater von Jesus und über ihm gibt es niemanden, dann würde diese obige Botschaft bedeuten:
Jahwe hat vor sich selbst gewarnt. Unser EGO (denn das ist ja Jahwe für Dich) warnt uns vor sich selbst?

Nimmt man wie Du an, über Jahwe gibt es noch jemanden (Abba) und Jahwe ist die Schlange/Satan und quasi das Gegenstück zu Jesus , dann würde es bedeuten, dieser Abba sagte den Menschen, sie sollen sich vor Erkenntnis hüten...
... kann ja nicht stimmen, denn dieser müsste lt. Deiner Theorie großes Interesse an unserer Erkenntnis haben?

Also beide Theorien passen nicht zu dem was Du immer sagst, nämlich dass man sein ICH/Ego erkennen und ablegen soll...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 12:23
@Optimist
... und so sprach und spricht Satan noch heute zu uns ;)

Die entscheindene Frage ist eben immer wieder:
traut man dem was in der Bibel steht oder nicht. Wenn man dem traut, sind Deine Ansichten und Auslegungen falsch bzw. ist es DAS, was Satan/Schlange uns weis machen will. Er ist ja ein Meister des Lug und Trugs - darf man ja nie vergessen.
-> Du interpretierst diesen Trug (für mich IST es einer) eben als "(Schlange der) Weisheit".
Was genau ist denn falsch daran? @Optimist

Es ist deine Entscheidung deines freien Willens, was du als richtig und als falsch für dich erkennen willst.

Die Schlange spricht in doppelter Wahrheit. Das heisst, auch das Gegenteil ist wahr, da die Dualität der Begrenzungen der Materie (Yhvh/"Ich"), in diesem Verständnis ihrer Weisheit nicht existiert.
Optimist schrieb:Man hat also die Entscheidungsfreiheit sich für Satan oder Gott (Jahwe)/Jesus zu entscheiden. Das ist immer wieder die alte Streifrage, die auch in der Bibel zum Ausdruck kommt.
Genau darin besteht wohl die Erkenntnis, sich eben nicht für etwas "ent-scheiden" zu müssen, da dies alles Vorstellungen sind, um sich selbst, sich selbst erklären zu wollen. (Ich bin der ich bin)


Eine 'Gute Absicht', kann böse enden.... es ist alles in allem enthalten. Nichts ist getrennt.
Also kann doch unter DIESEM Aspekt der Bibelgläubige nicht viel falsch machen und eines Tages dann genauso sein „Heil“ finden wie Du GLAUBST, Dein "Heil" auf andere Weise zu finden, oder wie siehst Du das?
Naja, das ist die frage, ob es richtig oder falsch ist, wenn andere Völker im Namen dieses Gottes massakriert werden, Waffen christlich geweiht werden, Völker ihrer Naturreligion beraubt werden, und Menschen verbrannt wordn sind. und sie denken, sie tun das Richtige in diesen Moment und sie machen dies zu dem Wort ihres Gottes.

"Heil" kommt von Heilung und Heiligung.
Sein Heil finden kann man wohl nur, wenn man bereit ist, es zu "opfern".

Denn, wenn du das gibst, was du begehrst, bekommst das, was du suchst.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 12:38
snafu schrieb:Was genau ist denn falsch daran? @Optimist

Es ist deine Entscheidung deines freien Willens, was du als richtig und als falsch für dich erkennen willst.
ja okay, SO gesehen hast Du natürlich Recht ;)

snafu:
snafu schrieb:Denn, wenn du das gibst, was du begehrst, bekommst das, was du suchst.
Ja, auch da gehe ich vollkomen mit.
----------------------------------------------------------------
snafu schrieb:Naja, das ist die frage, ob es richtig oder falsch ist, wenn andere Völker im Namen dieses Gottes massakriert werden,
naja DAS ist ja wieder eine ganz ANDERE Frage, nämlich die der Religionen und deren Fanatismus. Der normale Bibelgläubige (freigläubig) ist doch eher friedlich, oder? ;)

Also frage ich Dich noch mal in DIESEM Sinne, unter diesem Aspekt der Friedlichkeit:
kann doch ... der Bibelgläubige nicht viel falsch machen und eines Tages dann genauso sein „Heil“ finden wie Du ... ?
----------------------------------------------
@snafu weiß nicht, ob es jetzt untergegangen ist, könntest Du bitte mal noch darauf kurz eingehen?
Beitrag von Optimist, Seite 103

Macht übrigens Spaß, sich mit Dir "auseinanderzusetzen" -> alles schön sachlich, keine Arroganz und persönlichen Anfeindungen :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 12:58
@snafu
im großen und ganzen muss ich dir ja recht geben.
aber hier sehe ich es etwas anders..
snafu schrieb:Genau darin besteht wohl die Erkenntnis, sich eben nicht für etwas "ent-scheiden" zu müssen, da dies alles Vorstellungen sind, um sich selbst, sich selbst erklären zu wollen. (Ich bin der ich bin)
GOTT will sich durch uns selbst ERKENNEN...oder er "ERKENNT" sich durch uns SELBST!
also sollen wir unser EGO erkennen:)
denk mal nach, erst WENN wir unser EGO erkennen...
können wir uns auch, in andere hinein versetzen...also so richtig tief...
seit ich mich selbst erkannt habe, denke ich viel mehr über die anderen nach...

somit sieht es für mich eher so aus:
sich selbst zu erkennen ist EWIGES LEBEN...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 13:05
@Koman
Hab jetzt keine Zeit mehr, dehalb nur kurz und schmerzvoll:

Das Ego ist nur zu erkennen, durch seine Abwesenheit. Das ist das Teuflische dran. ;)

Deshalb muss man 'sterben', um zu LEBEN.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 13:10
snafu schrieb:Das Ego ist nur zu erkennen, durch seine Abwesenheit.
Das finde ich gut gesagt, leuchtet sogar mir ein, obwohl ich mit Deiner Lehre nichts am Hut hab.

Verstehe das so:
Wenn man sich nicht so wichtig nimmt (sein Ego hintenran stellt), kann man durch Andere (kritischer Spiegel) besser vermittelt bekommen, wie man selbst ist (verzerrungsfreies Bild über sich) und man kann sich auch in Andere besser einfühlen, weil man seine eigenen Befindlichkeiten und Eitelkeiten außen vor lässt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 13:16
@Optimist
naja DAS ist ja wieder eine ganz ANDERE Frage, nämlich die der Religionen und deren Fanatismus. Der normale Bibelgläubige (freigläubig) ist doch eher friedlich, oder? ;)
ich glaube, das hier der große fehler liegt...
eigentlich sollte man alle religionsbücher ZUSAMMEN lesen...
dann würde man das ganz anders aufnehmen, denke ich...

dann würde man eher eine wandlung gottes bemerken...
und vor allem seine vielfälltigkeit...

aber so betet jeder nur EINEN TEIL "gottes" an...
ich meine wenn ich eines gelernt habe dann das:
es dreht sich immer alles um sich selbst!

betrachtet man den menschen als einzelnes
also gespalten in mann und frau..
hat jeder sein ego das er aufbaut...
blicken wir nun auf das gesammte:DEN MENSCHEN
dann bilden ALLE ZUSAMMEN den menschlichen ausdruck...das EGO des menschen!
blicken wir von noch weiter weg auf das SEIN....
aus dem weltraum sehen wir auf die erde...
was tut sie?sie dreht sich um sich selbst:)
allso alle unsere EGOS sind teil, eines größeren ganzen...
gehen wir nun noch weiter weg... wir sehen unser sonnensystem...
es dreht sich auch um sich SELBST!
auch wieder ein EGO:)
und noch weiter weg...
wir sehen unsere milchstrasse...
die dreht sich auch um SICH SELBST!
und unser sonnen system dreht sich in einem spiralarm um die milchstrasse...
also folglich sind wir zwar alles EGOS aber immer nur in einem größeren EGO :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 13:20
@Optimist
auf was ich eigentlich hinaus wollte:)
sollte man dann nicht eigentlich auch ALLE religionen, alls GROßES ganzes sehen?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 13:48
aber so betet jeder nur EINEN TEIL "gottes" an...
ich meine wenn ich eines gelernt habe dann das: es dreht sich immer alles um sich selbst!
...
aus dem weltraum sehen wir auf die erde...
was tut sie?sie dreht sich um sich selbst:)...
Interessante Gedanken :) Bin gespannt, was snafu dazu sagt.
Koman schrieb:sollte man dann nicht eigentlich auch ALLE religionen, alls GROßES ganzes sehen?
Von Religionen halte ich grundsätzlich gar nichts, weil sie alle durch die Bank dazu dienen, die Menschen zu unterdrücken (bis auf wenige Ausnahmen vielleicht).

Auf die Bibel oder Schriften an sich trifft Dein Satz eher zu, aber die sind für mich eben KEINE Religionen, sondern wurden nur für diese missbraucht.

Die Schriften ähneln sich in weiten Teilen, sind aber auch in vielen Dingen sehr unterschiedlich. Der Eine glaubt halt dies und der Andere das.

Ich würde nicht behaupten, mit Sicherheit zu wissen, dass die Bibel das Non-plus-ultra ist, das Gleiche erwarte ich jedoch auch von anderen Gläubigen mit ihren Schriften.
Und da sind wir wieder bei Religionen, die allesamt behaupten, die Wahrheit gepachtet zu haben.
Das Dumme ist nur: ALLE auf einmal können NICHTdie Wahrheit haben (zumindest sehe ich das so).
Und für mich ist nun eben die Bibel das Richtige, weil sehr viele Argumente für die Inspiration Gottes in meinen Augen einleuchtend erscheinen.
Da ich nun eben DARAN glaube, dann können (als Schlussfolgerung daraus), die anderen Schriften NICHT in allen Punkten stimmen, weil es dann der Bibel zuwiderlaufen würde.
Das kann jemand Anderes natürlich wieder ganz anders sehen, ist klar. Soll hier ja auch nur meine Meinung sein und kein Dogma.

Ich kann es nicht mit Sicherheit wissen, welche Schrift die Richtige ist, denke jedoch, man muss sich für EINE entscheiden.
Denn vergleicht man z.B. den Koran und die Bibel , stelle ich fest, diese beiden sind unvereinbar, weil sie in vielen Teilen dirket Gegensätzliches lehren. (Koran lehrt z.B., dass Täuschung, Lüge und Falschheit Anderen gegenüber legitim ist, wenn es Allah dient ).

Ich bin nicht dafür, sich aus allen Schriften das rauszupicken, was einem genehm ist und sich daraus dann einen ganz eigenen Glauben zu basteln.
Wenn Gott so eine Bastelei gewollt hätte, hätte er sich doch die Mühe sparen können, uns überhaupt irgendwas zu hinterlassen?
Dann würde jeder glauben was er will und für richtig ält und es wäre gut und jeder glücklich.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 14:22
@Optimist
Denn vergleicht man z.B. den Koran und die Bibel , stelle ich fest, diese beiden sind unvereinbar, weil sie in vielen Teilen dirket Gegensätzliches lehren. (Koran lehrt z.B., dass Täuschung, Lüge und Falschheit Anderen gegenüber legitim ist, wenn es Allah dient ).
hehe wie wunderbar der vergleich!
genau das meinte ich mit zusammengehören....
ein mensch der immer gutes tut hat trotzallem auch eine böse seite!
auch wenn er sie kontrollieren kann!

und genau so stelle ich mir auch gott vor...
es gibt viele seiten von ihm...
nicht um sonst, ist er alpha und omega:)

und alle religionen beschreiben nur eine sichtweise über gott...
aber nicht das ganze...
Ich bin nicht dafür, sich aus allen Schriften das rauszupicken, was einem genehm ist und sich daraus dann einen ganz eigenen Glauben zu basteln.
so meine ich es auch nicht....
wenn man aber nicht mehr.. als nur EINE LIEST...
dann kann man ja garnicht den unterschied feststellen!
Optimist schrieb:Wenn Gott so eine Bastelei gewollt hätte, hätte er sich doch die Mühe sparen können, uns überhaupt irgendwas zu hinterlassen?
im prienziep hinterlässt er uns nur, unsere eigenen erfahrungen...
der mensch hat seine sicht der dinge..niedergeschrieben...
somit sind alle religionen ein teil von ihm...
eher ein weg den du gehen kannst...wie weit er dich dann bringt...hängt von dir selbst ab...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 14:28
Ich kann es nicht mit Sicherheit wissen, welche Schrift die Richtige ist, denke jedoch, man muss sich für EINE entscheiden.
Denn vergleicht man z.B. den Koran und die Bibel , stelle ich fest, diese beiden sind unvereinbar, weil sie in vielen Teilen dirket Gegensätzliches lehren. (Koran lehrt z.B., dass Täuschung, Lüge und Falschheit Anderen gegenüber legitim ist, wenn es Allah dient ).
gerade daran kann man doch gut erkennen das die religionen von menschenhand gemacht sind und die wahrheit ganz anders aussehen MUSS das ist zumindest meine feste meinung. jede religion hat sich das für ihre mentalität und auf ihre kultur zugeschnittene "material" heraus gepickt und so ihren ganz idividuellen glauben an gott, allah ectr. geformt. .... für mich zumindest ist das offensichtlich.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 14:49
@Koman
Koman schrieb:genau das meinte ich mit zusammengehören....
ein mensch der immer gutes tut hat trotzallem auch eine böse seite!
Völlig richtig, deshalb sind wir auch alle Sünder.
Dies kann in meinen Augen jedoch nicht auf Schriften von Gott zutreffen, weil ich daran glaube, dass da schon eine einheitliche Linie gefahren werden müsste und weil Gott und Jesus eben vollkommen ist.
Koman schrieb:und genau so stelle ich mir auch gott vor...
es gibt viele seiten von ihm...
nicht um sonst, ist er alpha und omega
Das finde ich auch nicht zutreffend. Er hat zwar mehrere Seiten - z.B. Liebe, Gerechtigkeitssinn, Barmherzigkeit, unter Umständen auch Zorn wegen der Unvernunft der Menschen (im AT).
Aber er stellt sich für mich dennoch mehr wie ein unfehlbarer Vater dar, welcher seine Kinder aus erzieherischen Gründen auch mal straft.

Und das "alpha und omega" bedeutet doch lediglich Erster und Letzter und hat keinen Bezug zu seinen Eigenschaften, oder?
Koman schrieb:wenn man aber nicht mehr.. als nur EINE LIEST...
dann kann man ja garnicht den unterschied feststellen!
Lesen ist ja okay, mache ich ja auch, aber sich daraus einen Glauben zimmern ist eben was anderes.
Koman schrieb:hinterlässt er uns nur, unsere eigenen erfahrungen...
der mensch hat seine sicht der dinge..niedergeschrieben...
So hat eben jeder seine Sichtweise. ;) Ich sehe es wie gesagt genauso, wie es in der Bibel steht, dass es Gottes inspiriertes Wort ist.

Aber eigentlich soll es doch in diesem Faden auch gar nicht darum gehen, ob ich das so richtig sehe, sondern als was man Gott und Jesus sieht, WENN man denn schon mal an die Bibel glaubt ;)
(nur damit wir nicht noch die gelbe Karte kriegen... ;) )
-----------------------------------------------------------

@-Therion-
o:
Ich kann es nicht mit Sicherheit wissen, welche Schrift die Richtige ist, denke jedoch, man muss sich für EINE entscheiden.
Denn vergleicht man z.B. den Koran und die Bibel ,....

-->t:
gerade daran kann man doch gut erkennen das die religionen von menschenhand gemacht sind und die wahrheit ganz anders aussehen MUSS ...
...jede religion hat sich das für ihre mentalität und auf ihre kultur zugeschnittene "material" heraus gepickt ...
Das mag auf einige Schriften so zutreffen. Aber wie schon gesagt, glaube ich für meinen Teil (diesen Glauben will ich natürlich niemanden aufdrängen), dass dies auf die Bibel eben nicht zutrifft, weil diese inspiriert ist.

Beim Koran kann ich z.B. eben gerade deshalb nicht an Inspiration glauben, weil es da gut gefunden wird, wenn man Anderen gegenüber falsch ist und weil dort dazu aufgerufen wird, Ungläubige zu verfolgen, sogar zu töten.
Das geht einfach gegen mein ethisches Empfinden. Ich will hier auch keinem Moslem zu nahe treten, denn der einzelne Moslem kann ja nichts dafür, was im Koran steht. Und ich denke die Masse der Moslems sind genauso friedlich wie die Christen.
Es sind immer nur die Religions-Führer, die zu Gewalt aufrufen und riefen (genau wie damals im Christentum... Kreuzzüge usw.).
Deshalb sage ich immer wieder: ich mag Religionen an sich nicht. Deswegen verurteile ich jedoch KEINEN einzigen Menschen, egal welcher Religion er anhängt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 20:19
@Optimist
Verstehe das so:
Wenn man sich nicht so wichtig nimmt (sein Ego hintenran stellt), kann man durch Andere (kritischer Spiegel) besser vermittelt bekommen, wie man selbst ist (verzerrungsfreies Bild über sich) und man kann sich auch in Andere besser einfühlen, weil man seine eigenen Befindlichkeiten und Eitelkeiten außen vor lässt.
Das meine ich eher nicht.
Man muss erkennen, was das Ego wirklich ist.
Es ist alles, was du wahrnimmst. Alles, was dein "Ich" wahrnimmt. Zeit, Raum, Welt, Körper "iCH".
Also frage ich Dich noch mal in DIESEM Sinne, unter diesem Aspekt der Friedlichkeit:

kann doch ... der Bibelgläubige nicht viel falsch machen und eines Tages dann genauso sein „Heil“ finden wie Du ... ?
Wie ich....? ^^
habe ich mein Heil gefunden? oder ist das "Heil" eine weitere Bürde, dies alles zu er-tragen?

Aber nein. Du kannst nichts falsch machen, solange du nicht alles glaubst. ;)
Optimist schrieb:Also beide Theorien passen nicht zu dem was Du immer sagst, nämlich dass man sein ICH/Ego erkennen und ablegen soll...
Vllt beantwortet dir dieser Beitrag hier, Diskussion: Warum nicht den Teufel anbeten? (Beitrag von snafu)
deine Fragen in diesem posting.


@Koman
Koman schrieb:betrachtet man den menschen als einzelnes
also gespalten in mann und frau..
hat jeder sein ego das er aufbaut...
blicken wir nun auf das gesammte:DEN MENSCHEN
dann bilden ALLE ZUSAMMEN den menschlichen ausdruck...das EGO des menschen!
blicken wir von noch weiter weg auf das SEIN....
aus dem weltraum sehen wir auf die erde...
was tut sie?sie dreht sich um sich selbst:)
allso alle unsere EGOS sind teil, eines größeren ganzen...
gehen wir nun noch weiter weg... wir sehen unser sonnensystem...
es dreht sich auch um sich SELBST!
auch wieder ein EGO:)
und noch weiter weg...
wir sehen unsere milchstrasse...
die dreht sich auch um SICH SELBST!
und unser sonnen system dreht sich in einem spiralarm um die milchstrasse...
also folglich sind wir zwar alles EGOS aber immer nur in einem größeren EGO :)
Alles das, was du geschrieben hat, ist die Vorstellung von deinem Ego. es ist deine Welt, deine kreation. Siehst du ins All, so siehst du in dich selbst hinein. Aussen ist eigentlich Innen.
Alles das hat dein Ego erschaffen, dein Weltbild, dein Selbstbild, deine Welt. Bis zum letzten Stern, der dir auf der Netzhaut erscheint, und im Gehirn als 'Stern' interpetiert wird.


@Optimist
Optimist schrieb:Die Schriften ähneln sich in weiten Teilen, sind aber auch in vielen Dingen sehr unterschiedlich. Der Eine glaubt halt dies und der Andere das.


Sie sind nur scheinbar unterschiedlich. eigentlich geht es immer um das Gleiche, habe ich bemerkt. es werden nur andere Worte und Ausdrücke, Metapher und geschichten verwendet.
Optimist schrieb:Ich kann es nicht mit Sicherheit wissen, welche Schrift die Richtige ist, denke jedoch, man muss sich für EINE entscheiden.
Willst du dich wirklcih für eine 'Schrift' entscheiden? für tote Buchstaben. oder ist es vllt besser selbst nachzudenken, und seinen Gott IN sich zu fragen....? :)
Ich bin nicht dafür, sich aus allen Schriften das rauszupicken, was einem genehm ist und sich daraus dann einen ganz eigenen Glauben zu basteln.
Wenn Gott so eine Bastelei gewollt hätte, hätte er sich doch die Mühe sparen können, uns überhaupt irgendwas zu hinterlassen?
Ich finde es sehr förderlich, selbst zu denken.

Gott hat gar nichts "gewollt". Gott ist der menschliche Ausdruck in all seinen Aspekten.
Optimist schrieb:Beim Koran kann ich z.B. eben gerade deshalb nicht an Inspiration glauben, weil es da gut gefunden wird, wenn man Anderen gegenüber falsch ist und weil dort dazu aufgerufen wird, Ungläubige zu verfolgen, sogar zu töten.
Weisst du nicht, wieviele Völker und Menschen und Andersgläubige und Neugeborene dieser Gott YHVH getötet und dahinschlachten hat lassen?
Vllt solltest du doch mal die Tora (5 Mosesbücher) lesen. ;) ^^


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 21:26
o:
Beim Koran kann ich z.B. eben gerade deshalb nicht an Inspiration glauben, weil es da gut gefunden wird, wenn man Anderen gegenüber falsch ist und weil dort dazu aufgerufen wird, Ungläubige zu verfolgen, sogar zu töten.

-->s
Weisst du nicht, wieviele Völker und Menschen ... dieser Gott YHVH getötet und dahinschlachten hat lassen?...
Ja schon klar, ist mir alles bekannt. Nur der Unterschied den ich sehe ist folgendes:

YHVH hat aus seiner eigenen Entscheidung heraus Menschen töten lassen, weil diese z.B. jemanden geschadet hatten oder sonstwelche Straftaten begingen (ob man das gutheißen kann steht auf einem anderen Blatt).
Die Menschen wurden - im Unterschied zum Koran jedoch NICHT allein wegen der Tatsache der Ungläubigkeit getötet, sondern hatten wie gesagt, andere Dinge "auf dem Kerbholz" (die Ungläubigkeit war nur Beiwerk).
Und YHVH benutzte dazu natürlich Menschen als Werkzeug, aber es war dennoch jedesmal die Entscheidung Gottes und NICHT die Entscheidung von Menschen.

Allah hingegen fordert lt. Koran die MENSCHEN auf, zu entscheiden, wer zu töten ist (nämlich die Ungläubigen) und dies zudem NUR allein deshalb weil sie nicht an ihn glauben, ansonsten aber nichts Schlechtes taten.
Allah überlässt quasi fehlbaren Menschen die Entscheidung wer zu töten ist, das finde ich ist schon ein großer und entscheidender Unterschied.
Diese Entscheidung über Leben und Tod steht meiner Meinung nach KEINEM Menschen zu, sondern NUR Gott allein.

Aus diesem Grund kann ich den Koran nicht als von Gott inspiriert betrachten - schon allein nur wegen dieser besagten Punkte:
- Menschen werden zum Töten anderer Menschen aufgefordert bzw. ihnen obliegt die Entscheidung darüber.
- Menschen werden zu Falschheit und Lügen aufgefordert (das macht die Bibel z.B. nicht)

Mir gings jetzt NICHT darum, über andere Schriften abzulästern, sondern wollte damit nur aufzeigen, weshalb ich persönlich der Bibel eher traue, als anderen Schriften.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 21:50
o:
Ich kann es nicht mit Sicherheit wissen, welche Schrift die Richtige ist, denke jedoch, man muss sich für EINE entscheiden.

->s:
Willst du dich wirklcih für eine 'Schrift' entscheiden? für tote Buchstaben. oder ist es vllt besser selbst nachzudenken, und seinen Gott IN sich zu fragen....?
Okay, aber Du gehst doch auch nach Buchstaben und sogar Zahlen (Kaballah..., Sprache der Zweige...)
-------------------------------------------

o:
kann doch ... der Bibelgläubige nicht viel falsch machen und eines Tages dann genauso sein „Heil“ finden wie Du ... ?

---> s:
Wie ich....? ^^
habe ich mein Heil gefunden? oder ist das "Heil" eine weitere Bürde, dies alles zu er-tragen? [/Zitiat]

Wie ich schon mal schrieb: Das "Heil" wollte ich nicht so eng gesehen haben, meinte es mehr im Sinne von „richtigen Weg“ finden oder so ähnlich.
Wolltest Du mir evtl. nur ausweichen, um mir nicht glasklar antworten zu müssen. ;)

Hast zwar doch noch eine Antwort "geliefert", allerdings mit einer Einschränknung
Aber nein. Du kannst nichts falsch machen, solange du nicht alles glaubst.
ich interpretiere es trotzdem mal als ein eindeutiges JA ;)

Wenn dann also der Bibelgläubige nicht viel falsch machen kann, wozu dann also höhere Erkenntnisstufen erklimmen?
Wenn auch der einfache Bibelgläubige irgendwann da ankommt wo er es sich erhoffte, dann ist es doch sinnlos und Zeitverschwendung, dass man sich mit darüberhinausgehenden Lehren bzw. Schriften beschäftigt, so wie Du es z.B. machst, oder?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 21:59
Berichtigung:
Optimist schrieb:o:
kann doch ... der Bibelgläubige nicht viel falsch machen und eines Tages dann genauso sein „Heil“ finden wie Du ... ?

---> s:
Wie ich....? ^^
habe ich mein Heil gefunden? oder ist das "Heil" eine weitere Bürde, dies alles zu er-tragen?
Wie ich schon mal schrieb: Das "Heil" wollte ich nicht so eng gesehen haben, meinte es mehr im Sinne von „richtigen Weg“ finden oder so ähnlich.
Wolltest Du mir evtl. nur ausweichen, um mir nicht glasklar antworten zu müssen. ;)

Hast zwar doch noch eine Antwort "geliefert", allerdings mit einer Einschränknung
snafu schrieb:Aber nein. Du kannst nichts falsch machen, solange du nicht alles glaubst.
ich interpretiere es trotzdem mal als ein eindeutiges JA ;)

Wenn dann also der Bibelgläubige nicht viel falsch machen kann, wozu dann also höhere Erkenntnisstufen erklimmen?
Wenn auch der einfache Bibelgläubige irgendwann da ankommt wo er es sich erhoffte, dann ist es doch sinnlos und Zeitverschwendung, dass man sich mit darüberhinausgehenden Lehren bzw. Schriften beschäftigt, so wie Du es z.B. machst, oder?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 22:30
@snafu
snafu schrieb:Alles das, was du geschrieben hat, ist die Vorstellung von deinem Ego. es ist deine Welt, deine kreation. Siehst du ins All, so siehst du in dich selbst hinein. Aussen ist eigentlich Innen.
Alles das hat dein Ego erschaffen, dein Weltbild, dein Selbstbild, deine Welt. Bis zum letzten Stern, der dir auf der Netzhaut erscheint, und im Gehirn als 'Stern' interpetiert wird.
ganz genau...und genau wenn du DAS ERKENNST...
dann kann dir der tod nichts mehr anhaben...
denn du weist, was du bist...ein teil vom ganzen...

alles was zählt, ist was du glaubst:)
und je gefühlvoller und einfühlungsvoller du bist, umso neher kommst du dem göttlichen SEIN!

@Optimist
Optimist schrieb:Wenn dann also der Bibelgläubige nicht viel falsch machen kann, wozu dann also höhere Erkenntnisstufen erklimmen?
um in den höchst möglichen spheren zu SEIN:)
je offener und freier dein geist sein kann, also beim nachdenken...
umso höhere spheren kannst du (geistig) fassen...
Optimist schrieb:Wenn auch der einfache Bibelgläubige irgendwann da ankommt wo er es sich erhoffte, dann ist es doch sinnlos und Zeitverschwendung, dass man sich mit darüberhinausgehenden Lehren bzw. Schriften beschäftigt
ich glaube hier kommt es dann eben darauf an,was es dann wirklich mit dem "DANACH" auf sich hat!

glaubt man nur, das man nach dem tod zu gott kommt und an seiner seite ist...
wird es so sein...
aber was ist wenn du ANDERS DENKST...
wenn du denkst, das du ein teil von gott bist und dein glaube ausschlaggebend für dein nächstes leben ist?


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 22:39
Es geht um Unsterblichkeit.
Um zu wissen, dass der Tod eine Illusion ist.
und so auch das Leben.

Deshalb, geniesst das Leben und tut alles was ihr tun wollt. :)
Nichts ist wahr alles ist erlaubt, hehe... :D


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

29.09.2012 um 22:47
Koman schrieb:um in den höchst möglichen spheren zu SEIN
weiß schon was und wie Du es meinst.
Aber mir reicht es vollkommen hier auf Erden zu bleiben, später evtl. im Paradies (auf Erden) ;)
snafu schrieb:Deshalb, geniesst das Leben und tut alles was ihr tun wollt. :)
Nichts ist wahr alles ist erlaubt, hehe...
alles erlaubt? ... Auch Morde z.B.?
Oder willst du sagen, Morde sind auch nur Illusionen?


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist Glaube?421 Beiträge
Anzeigen ausblenden