weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.765 Beiträge, Schlüsselwörter: Trinität, Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.08.2013 um 22:17
Optimist schrieb:Gibt es dafür einen Beweis?
In meinen Augen ist das Universum lediglich das ABBILD Gottes
Und Gott ist die Energie, welche alles ins Rollen gebracht hatte... ;)
Das kommt von, siehe unten.
Niselprim schrieb:Wenn doch das Universum unser Gott ist, dann ist doch das davor sein Ursprung?
- Okay, auch unser Ursprung :) irgendwie :)
Der Vergleich mit den Buchstaben scheint seltsamer Natur zu sein, dennoch zeigt es auf was damit auf sich hat. Da letztendlich das bestehende aus Folge von „?„ entstehen konnte und sich das Universum = Gott in seinen göttlichen Ursprung einbettet, gibt es mindestens 2 Örtlichkeiten die eine Dritte unabdingbar machen..

Mit der Formulierung: „Das Universum = Gott, bettet sich in seinen Göttlichen Ursprung ein,“ werden mindestens 2 Gegebenheiten angesprochen die einen fixen Wert beinthalten.
Gott = das Universum und den Raum der (Göttlichen) Einbettung.

Die angesprochenen 3. Instanz stellt die Örtlichkeit für jenes Feld (Medium, Bulk, Membrane, Göttlicher Ursprung), in welches das Universum (Gott) hinein expandiert (sich einbettet). Nun, anhand der bedingten Örtlichkeit für einen Aufenthalt wird es mindestens 3 Örtlichkeiten geben. Da 2 davon benannt wurden, einen fixen Wert erhalten haben, kann die Dritte Instanz unmöglich Gott = Universum oder das Feld der Einbettung sein.


Dadurch das Gott und sein Ursprung auf den Wert des Feld der Einbettung, und den Wert Universum gesetzt wurde, wird die 3. Instanz mit aus Raum (Örtlichkeit) und Zeit (Bewegung) bestehen.

Kannst du dich noch daran erinnern @Niselprim soweit waren wir schon mal.
Damals waren wir bei der Mutter von Gott angelangt, bzw. das Gott durch den erhaltenen Wert weder der Kreator noch die Potenz der 3. Instanz sein kann.


melden
Anzeige

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.08.2013 um 22:33
@DonFungi
Gott ist für DICH aber seeehr kompliziert. ;)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

30.08.2013 um 22:47
@Optimist
Nicht wirklich, ich analysiere nur was an Meinungen besteht.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2013 um 06:54
Optimist schrieb:--> "in den molekülen"
Wenn ich mich recht erinnere, bestehen doch Molekühle aus Atomen? ;)
ja aber es ist nicht das selbe - so wie bei der trinität - jesus ist nicht gott - atom ist nicht molekül :)

moleküle bestehen aus mindestens 2 atome die durch chemische bindung zusammengehalten werden. es gibt nichts das nicht aus dieser verbindung bestehen würde. und dann gibt es noch das quark, es sind die elementaren bausteine für alles was als materie existiert was ebenfalls wieder ein "nichts" ausschließst
wenn es solche dimension geben würde da müsste man sie auch erfassen/messen /wahrnehmen können also auf irgendeiner weise wären sie erfahrbar und solange sie das nicht sind ist es nichts weiter als ein fantasiekonstrukt.
Hattest Du sowas nicht auch mal für möglich gehalten, als die "Göttin" diesbezüglich mal einen Thread aufgemacht hatte - oder irre ich mich jetzt?
was ich denke und was wirklich ist das sind zwei paar schuhe :)
für mich, in meiner vorstellung gibt es diese zusätzlichen dimensionen aber ich bin mir bewusst, dass sie nicht beweisbar sind und somit kann ich es nicht als gegeben ansehen dass sie wirklich exisiteren. das ist auch der unterschied zu meinen und deinen gedankengängen. ich differenziere zwischen vorstellung und realität du aber machst/hältst deine vorstellung für realität.

deshalb kann auch ich nicht an gott glauben du aber schon.
Optimist schrieb:Ja wie auch immer. Aber OHNE Energie geht nix (meine Meinung) :)
klar geht nix ohne energie aber energie kann auch aus sich heraus entstehen/erzeugt werden durch diverse prozesse/reaktionen wie bei der sonne zb. der musst du auch keine energie zuführen damit sie "funktioniert" das läuft total selbstandig ab.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2013 um 09:58
@-Therion-
... bestehen doch Molekühle aus Atomen...

-->T:
ja aber es ist nicht das selbe - .... atom ist nicht molekül :)
Wollte ich damit auch nicht sagen, sondern bezog meinen Atom-Einwand darauf :) :
...Wo kommen die Partikel, ... ATOME usw. her, die sich im Vakuum befinden? Kommen DIE denn von NICHTS?

-->T:
da gibt es keine partikeln, es werden chemische reaktion in den molekülen ausgelöst ...
Wollte damit also sagen, es gibt auch im Vakuum sehr wohl Atome und es ist NICHT richtig, wenn Du schreibst, da gibt es keine Partikel. Aber im gleichen Atemzug schreibst Du von Molekülen, welche aus Atomen bestehen.... weißt jetzt was ich meine?
und dann gibt es noch das quark, ...was ebenfalls wieder ein "nichts" ausschließst
Ja.
Ich brachte (sh. oben) SELBST zum Ausdruck, dass es im Vakuum ETWAS gibt, nämlich u.a. Atome.
Aber nun frage ich noch mal:
Wo kommen die ATOME usw. her, die sich im Vakuum befinden? Kommen DIE denn von NICHTS?
Es ging doch die ganze Zeit um die Frage, ob ENERGIE aus "NICHTS" etwas machen kann und ob sie schon IMMER da gewesen sein muss um dies tun zu können :)

WIE man dann letztendlich DIESE Energie nennt und definiert, ist dann die zweite Frage.
Ob sie intelligent ist oder nicht, das ist die dritte Frage und vor allem eine GLAUBENS-Frage ;)
-Therion- schrieb:klar geht nix ohne energie aber energie kann auch aus sich heraus entstehen/erzeugt werden
Das glaube ich eben nicht. :)
Energie muss - nach meiner Logik (die natürlich nicht richtig sein muss) - schon IMMER da gewesen sein.
-> Energieerhaltungssatz, welcher besagt: die Energiemenge ändert sich NIE, sie WANDELT sich nur ständig in eine ANDERE Energieform um.

WENN dieser Satz stimmt, dann MUSS zwangsläufig schon IMMER eine BESTIMMTE Menge Energie vorhanden GEWESEN sein.
Wenn man annimmt, Energie wäre irgendwann entstanden, würde zwangsläufig der Energieerhaltungssatz NICHT stimmen KÖNNEN.
-Therion- schrieb:durch diverse prozesse/reaktionen wie bei der sonne zb. der musst du auch keine energie zuführen damit sie "funktioniert" das läuft total selbstandig ab.
Was Du hier ansprichst, ist nur die UMWANDLUNG von Energie, NICHT die Erzeugung - meiner Meinung nach. :)
Die Sonne z.B. brauchte sicher zum Entstehen auch irgendwann mal Energie, aber gut, da gebe ich zu, das weiß ich jetzt nicht so genau, ob das so ist.
-Therion- schrieb:für mich, in meiner vorstellung gibt es diese zusätzlichen dimensionen aber ich bin mir bewusst, dass sie nicht beweisbar sind
Ist bei mir genauso. ES (auch Gott) ist nicht beweisbar, deshalb WEIß ich es nicht, sondern GLAUBE es "nur".
-Therion- schrieb:und somit kann ich es nicht als gegeben ansehen dass sie wirklich exisiteren.
Bei THESEN kann man durchaus etwas "annehmen", sonst wären es doch keine Thesen, sondern Tatsachen. :)


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2013 um 10:59
...Wo kommen die Partikel, ... ATOME usw. her, die sich im Vakuum befinden? Kommen DIE denn von NICHTS?

Es ging doch die ganze Zeit um die Frage, ob ENERGIE aus "NICHTS" etwas machen kann und ob sie schon IMMER da gewesen sein muss um dies tun zu können :)
das ist es was von anfang an schon existiert hat - es gab niemals ein nichts - aus diesen quak, atomen, molekülen und was es noch so alles gibt entwickelte sich alles was wir kennen - da ist kein platz für einen gott als erschaffer und auch absolut nicht notwendig weil es diverse arten von systeme sind die teils auch aus fraktalen bestehen die sich selbsterhalten, reproduzieren ectr.
Optimist schrieb:-> Energieerhaltungssatz, welcher besagt: die Energiemenge ändert sich NIE, sie WANDELT sich nur ständig in eine ANDERE Energieform um.

WENN dieser Satz stimmt, dann MUSS zwangsläufig schon IMMER eine BESTIMMTE Menge Energie vorhanden GEWESEN sein.
die bestehende ernergie ergibt sich doch aus den atomen, molekülen, quaks und den ganzen anderen zeugs dass es so gibt, sie geben die (ihre) energie ab wenn sie untereinander reagieren.

einen atombombe zb. enthält doch auch die energie in sich, diese wird aber erst freigesetzt wenn sich die darin befindlichen atome mittels einer kernreaktion spalten und das kann man auch berrechnen wieviel energie dannach freigesetzt wird.
Optimist schrieb:Was Du hier ansprichst, ist nur die UMWANDLUNG von Energie, NICHT die Erzeugung - meiner Meinung nach. :)
Die Sonne z.B. brauchte sicher zum Entstehen auch irgendwann mal Energie, aber gut, da gebe ich zu, das weiß ich jetzt nicht so genau, ob das so ist.
nein es handelt sich dabei um keine umwandlung sondern es ist eine fussion

Fusion, das heißt die Verschmelzung von Atomkernen, ist der Prozess, mit dem die Sonne und die Sterne ihre Energie erzeugen.

Im Zentralgebiet der Sonne herrschen extreme Temperaturen, bei denen Materie nicht mehr als Gas mit Atomen oder Molekülen, sondern als Plasma aus Atomkernen und freien Elektronen besteht. Die Protonen (Wasserstoffatomkerne) besitzen bei Temperaturen oberhalb von zehn Millionen Kelvin eine so große kinetische Energie, dass sie die elektrostatische Abstoßung zwischen ihnen überwinden können. Wenn sich zwei Protonen auf etwa 10-13cm nähern, beginnen die anziehenden Kernbindungskräfte zu wirken und sie können so zu neuen Atomkernen verschmelzen.

Kurz nach dem Urknall entstanden gleich die ersten Sterne. Damals war der Raum kleiner und alles war noch enger beisammen. So konnten sich hauptsächlich sehr massereiche Sterne herausbilden. Sie bestanden aus dem Urmaterial, das in der Frühzeit des Universums reichlich vorhanden war: Wasserstoff. Ihr Leben war kurz (nur wenige hundert Millionen Jahre) und endete meist mit einer Supernova-Explosion. Dabei entstanden durch Kernschmelze aus dem Wasserstoff neue chemische Elemente wie beispielsweise Helium, Sauerstoff, Kohlenstoff, Silizium und Eisen. Diese wurden bei der Explosion ins Weltall gestoßen und breiteten sich als Gas- und Staubwolken aus. Und daraus entstanden dann die Sterne der nächsten Generation.


http://www.fakko.de/school/sonne/aufbau.htm


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

31.08.2013 um 12:01
@-Therion-
Da das hier zu viel OT ist, gehe ich damit mal in diesen Thread:
Diskussion: Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer? (Beitrag von Optimist)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

01.09.2013 um 23:44
2. Korinther 13,13
Die Gnade des Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes <sei> mit euch allen!


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

02.09.2013 um 08:39
der materielle Ansatz ist falsch. Auf der einen Seite muß man so denken und erhält eine Theorie!
Auf der anderen handelt es sich um Wesentliches mit dem man Umgang pflegt, das man GENAUSO ernst nehmen muß und nicht um Staubpartikel oder Elementarteilchen.. :)


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.09.2013 um 00:11
@FünfVor12
Sacharja 2,12-15
12 Denn so spricht der HERR der Heerscharen: Nachdem die Herrlichkeit [erschienen ist], hat er mich zu den Heidenvölkern gesandt, die euch geplündert haben; denn wer euch antastet, der tastet seinen Augapfel an! 13 Denn siehe, ich schwinge meine Hand gegen sie, dass sie denen zur Beute werden sollen, die ihnen gedient haben; so werdet ihr erfahren, dass der HERR der Heerscharen mich gesandt hat. 14 Juble und freue dich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und werde in deiner Mitte wohnen, spricht der HERR. 15 An jenem Tag werden sich viele Heidenvölker dem HERRN anschließen, und sie sollen mein Volk sein; und ich werde in deiner Mitte Wohnung machen, und du wirst erkennen, dass mich der HERR der Heerscharen zu dir gesandt hat.

Mich würde deine Auslegung dazu interessieren.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

03.09.2013 um 08:55
mein Kommentar dazu lautet, daß die sogenannten Heidenvölker oftmals die besseren Christen waren.
Auch bis heute soll ja Christus weder ganz durchschaut noch verstanden worden sein, dennoch war nicht alles falsch was die Kirchen lehrten, denn auch falsch verstandene Inhalte haben immer noch Potential bei solcher Fülle und auch blinde Hühner können bekanntlich Körner finden.

Die Stelle ist also eine prophetische Vorverkündigung des Kommen Christi, der als Mitte in der Mitte wandelte und dem sich mitunter auch durch Zwang die Völker beugen mußten.
Er hat diesen allerdings nicht verordnet. Dieser entsprang dem immer noch etablierten starren monotheistischen Denken in welches man auch das Christentum hineinzuzwängen sucht.
So wird man diesem nicht gerecht, denn Christus ist mehr als zuvoriges war und wird mehr sein, sowohl für den einzelnen Menschen als auch für die gesamte göttliche Welt.
Nämlich: das in Ewigkeit gezeugte Wort, der Sohn der in der Mitte, um der Menschheit willen gewandelt ist.
Hier wird Beweglichkeit verlangt und die ist schwer zu erlangen, wie man ja in anderen Threads sieht etwa wo es um Trinität geht.


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.09.2013 um 01:17
Sohn Gottes=Gott

Johannes 5,18
Darum suchten die Juden nun noch mehr, ihn zu töten, weil er nicht nur den Sabbat brach, sondern auch Gott seinen eigenen Vater nannte, womit er sich selbst Gott gleich machte.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

06.09.2013 um 08:19
Citral schrieb:Sohn Gottes=Gott

Johannes 5,18
Darum suchten die Juden nun noch mehr, ihn zu töten, weil er nicht nur den Sabbat brach, sondern auch Gott seinen eigenen Vater nannte, womit er sich selbst Gott gleich machte.
ein "ist gleich", kann hier nicht mathematisch verstanden werden! Die Sohnesqualität und die Vaterqualität ist in ihrer Wesenseinigkeit eine verschiedene, dies trifft auch auf den göttlichen Geist zu
Dies stellt sich als neu zu verstehendes Mysterium, denn ein solches ist es durchaus, in Christus vor die Mernschheit hin. Deshalb versteht ihn der starre Monotheismus des Rabbinertums nicht, oder will ihn, eigener Machtinteressen wegen nicht verstehen.
Es geht ja um göttlich- wesentliches als Tatsache nicht um irdisch-religiöse Interessen.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.09.2013 um 22:44
@Citral
Citral schrieb:Sohn Gottes=Gott

Johannes 5,18
Darum suchten die Juden nun noch mehr, ihn zu töten, weil er nicht nur den Sabbat brach, sondern auch Gott seinen eigenen Vater nannte, womit er sich selbst Gott gleich machte.
auweia.
warum verstehst du nicht was dir geschrieben ist ?

der sohn gottes ist nicht GOTT ,.
das war die ANKLAGE der juden gegenüber jesus ,dass er das ANGEBLICH behauptet hätte.
hat jesus nur nie gesagt........... ,und das obwohl er reichlich gelegenheit dazu gehabt hatte.

das war die FALSCHANKLAGE der juden gewesen , die du zu deiner wahrheit machst..


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

07.09.2013 um 23:35
pere_ubu schrieb: das war die ANKLAGE der juden gegenüber jesus ,dass er das ANGEBLICH behauptet hätte.
hat jesus nur nie gesagt.
Hmm, die Anklage der Juden war das Jesus sich selbst zum König machte - er wurde wegen Gotteslästerung von den Juden verurteilt, was Pontius Pilatus nicht so sah. In diesem Gespräch sagte er tatsächlich nicht wirklich das er selbst Gott sei.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2013 um 06:27
@Namah
Citral schrieb:Johannes 5,18
Darum suchten die Juden nun noch mehr, ihn zu töten, weil er nicht nur den Sabbat brach, sondern auch Gott seinen eigenen Vater nannte, womit er sich selbst Gott gleich machte
er selbst macht sich nicht zum Gott, er nannte Gott eben seinen Vater, was die juden dann da rein interpretiert haben ist doch was ganz anderes,
INRI stand auf dem kreuz oder pfahl,
Jesus, Nazareth, Rex ( König ), Juden.

die juden wollten jesus als König ablehnen, warum sonst hätten sie gesagt, auf dem schild soll drauf stehen das er ( jesus ), gesagt hätte er wäre der König der Juden aber ... ( <<< fällt der name nicht ein ), sagte, nein, was ich gesagt habe habe ich gesagt, oder so ähnlich,
diese Pille mussten die juden schlucken,

Jesus stammte von der linie davids ab, also eine königslinie, und zog sich durch jesu verwandschaft oder vorfahren von generation zu generation,
die juden erwarteten einen erlöser oder den Christus, die säckel wussten ganz genau wo er geboren wird, usw. schliesslich hatten die Prophetien des alten Testaments es schon vorausgesagt. :D


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2013 um 12:16
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:auweia.
warum verstehst du nicht was dir geschrieben ist ?

der sohn gottes ist nicht GOTT ,.
das war die ANKLAGE der juden gegenüber jesus ,dass er das ANGEBLICH behauptet hätte.
hat jesus nur nie gesagt........... ,und das obwohl er reichlich gelegenheit dazu gehabt hatte.

das war die FALSCHANKLAGE der juden gewesen , die du zu deiner wahrheit machst..
Bitte beleg das biblisch.

@GiusAcc
er selbst macht sich nicht zum Gott, er nannte Gott eben seinen Vater, was die juden dann da rein interpretiert haben ist doch was ganz anderes,
INRI stand auf dem kreuz oder pfahl,
Jesus, Nazareth, Rex ( König ), Juden.

die juden wollten jesus als König ablehnen, warum sonst hätten sie gesagt, auf dem schild soll drauf stehen das er ( jesus ), gesagt hätte er wäre der König der Juden aber ... ( <<< fällt der name nicht ein ), sagte, nein, was ich gesagt habe habe ich gesagt, oder so ähnlich,
diese Pille mussten die juden schlucken,
Beantworte mir mal die Frage bitte.
War Jesus der wirkliche König der Juden oder war er es nicht?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2013 um 12:24
@Citral
Citral schrieb:War Jesus der wirkliche König der Juden oder war er es nicht?
Es wurde behauptet oder er hat es selbst gesagt, das er aus dem Hause Davids stammt und genau das wird bis heute angezweifelt.

In den Genealogien bei Matthäus und Lukas beispielsweise wird offenbar, daß die jungfräuliche Geburt gewaltsam in die Folge eingefügt wurde, die von König David zu Jesus führt.

Der folgende Satz bei Matthäus ist entscheidend: Nachdem der Chronist in einer langen Liste aufführt, wer wessen Vater war, von David bis zu Jesus, endet er: "Matthan zeugte Jakob. Jakob zeugte Joseph, den Mann Marias, von welcher ist geboren Jesus, der da heißt Christus" (Matthäus 1,15-16).

Man hat sich hier große Mühe gemacht, um David mit Jesus zu verbinden, und alles geht gut - die Widersprüche werden wir später aufzeigen - bis zu dem endlichen und entscheidenden Übergang von den Eltern Jesu zu Jesus. Unvermittelt tut sich eine Kluft auf - der Name Marias wird mit einer Plötzlichkeit in die Liste eingeschoben, die niemand erwartet, und macht so das Vorhergehende zunichte.


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46265606.html


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2013 um 12:35
@Citral
Citral schrieb:Beantworte mir mal die Frage bitte.
War Jesus der wirkliche König der Juden oder war er es nicht?
wenn ich dir diese frage beantworte, was schliesst du dann daraus ?
du hast die Antwort doch wahrscheinlich schon selbst .

ich glaube, ohne es jetzt nach zu lesen, das er das war,
deswegen sagten die Juden zu, ... , auf dem schild soll stehen das er ( Jesus ), gesagt hätte, er wäre der König der Juden ...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2013 um 13:05
@Citral
@GiusAcc

zu Kaylas Link:
denn wenn Maria als Mutter Jesu bezeichnet wird und Joseph gar nicht der Vater ist, dann kann kein Sinn in der Aufzählung all der Generationen der Vorfahren Josephs liegen.
Fairer Weise muss ich tatsächlich zugeben, dass da was dran ist.
Wie erkärt IHR Euch das?

Das lässt sich auch nicht so einfach wegwischen, oder doch?
wird noch deutlicher bei Lukas, wo die eindrucksvolle Aufzählung der Ahnen Jesu, diesmal zurückgehend bis auf Adam und ebenfalls König David einbeziehend, von Anfang an verdorben wird (Lukas 3,23) durch die unverständliche Einschiebung: "Und Jesus... ward gehalten für einen Sohn Josephs ..." Dieses schlichte "ward gehalten" nimmt der folgenden langatmigen Genealogie ihren Sinn, und doch wird sie im einzelnen aufgeführt.

...
Sie fügten die Einschiebung ganz einfach ein, ... Daß damit aber die ganze Liste ihres Sinnes beraubt wird...


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2013 um 13:10
Das z.B. finde ich auch seltsam?? :
Die Liste des Lukas von Nathan ab ist eine andere als die des Matthäus; nur zwei Namen sind die gleichen - Sealthiel und Serubabel. Lukas gibt uns 55 Generationen von Jesus zu Abraham, während Matthäus uns nur 44 nennt.


melden

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2013 um 13:13
Um die Richtigkeit beider Genealogien zu verteidigen, sind zwei Erklärungen gegeben worden. Die eine nimmt an, daß eine Liste die tatsächliche Abstammung wiedergebe, die andere aber eine mögliche Linie darstelle aufgrund des alten jüdischen Brauches der Leviratsehe: War ein Mann kinderlos gestorben, so mußte sein nächster Verwandter die Witwe heiraten, um ihm Nachkommen zu zeugen.

Diese Erklärung ist absurd, was ein Vergleich der Listen offenbart: Wir müßten annehmen, daß das Levirat alle Generationen zwischen David und Joseph betraf mit Ausnahme jener Sealthiel und Serubabel, die beiden Listen gemeinsam sind. Das würde ferner bedeuten, daß durch das Levirat die Generationen, die auf Salomo zurückgehen, irgendwie mit jenen, die von Nathan abstammen, verschmolzen. Dadurch würde der Widerspruch der Generationenzahl unwesentlich verringert, allerdings auf Kosten einer offensichtlich absurden Annahme.

Eine andere Erklärung versucht die GlaubWürdigkeit trotz der Unterschiede aufrechtzuerhalten durch die Behauptung, daß sich die Liste des Matthäus auf Joseph und die des Lukas auf Maria beziehe. Diese Theorie bricht jedoch unter dem Gewicht einer Reihe von Einwänden zusammen, von denen zwei genügen, um das zu verdeutlichen:

Die Juden zählten das Geburtsrecht nicht über Frauen, folglich wäre Marias Genealogie als Beweis für die Abstammung Jesu von David nutzlos. Außerdem versucht Lukas ja die Ahnenreihe Josephs aufzustellen, nicht die der Maria, da selbst der vorliegende Text besagt, Jesus gelte als Sohn Josephs (Lukas 3,23).

Es bleibt eine unüberbrückbare Kluft zwischen den beiden Listen.


melden
Namah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

08.09.2013 um 14:30
@GiusAcc
GiusAcc schrieb: er selbst macht sich nicht zum Gott, er nannte Gott eben seinen Vater
habe ich was anderes behauptet? Nein!!
Namah schrieb: In diesem Gespräch sagte er tatsächlich nicht wirklich das er selbst Gott sei.
GiusAcc schrieb: die juden wollten jesus als König ablehnen,
erst als Pontius Pilatus mit ihm redete sprach Jesus die Worte aus er sei ein König. Die Juden wollten ihn wegen GottesLÄSTERUNG verurteilen. Bedenke, sie hatten ihre EIGENE Religion und die wollten sie sich nicht von Jesus vernichten lassen.

Matth. 26 65 Da zerriß der Hohepriester seine Kleider und sprach: Er hat Gott gelästert! Was bedürfen wir weiteres Zeugnis? Siehe, jetzt habt ihr seine Gotteslästerung gehört.
GiusAcc schrieb: sagte, nein, was ich gesagt habe habe ich gesagt,
das sagte P.P. eben WEIL er Jesus glaubte, aber eben nur er und nicht die Juden.


melden
earthnow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.09.2013 um 22:06
@FünfVor12
Satan ist das althebräische wort für den Staatsanwalt, dem Ankläger fürs Allgemeinwohl, ja es gibt dann wohl auch noch den einen oder anderen der ungerechtfertigt anklagt, der ist meist aber kein Staatsanwalt:)

mein geistiger vater ist (nicht nur)die Menschheit, diese zeugt ja immer noch durch Schulpflicht, fernsehen, bücher etc richtig gute geister, ich bin übrigens einer von uns, yes us, und du auch.

der heilige geist ist der gesunde gesamtwillen (vielleicht auch der Selbsterhaltungstrieb)der Menschheit,

die Bibel bleibt dabei einst der wichtigsten bücher für mich, allerdings lese ich am liebsten in den Psalmen und sprüchen , dort kann man sich ne menge Menschenkenntnis aneignen

mein spruch zur Konfirmation ist, herr erforsche mich, prüfe mein herz,und erfahre wie ich´s meine

nichts für ungut

Gott ausschließen kann ich nicht.

noch was zum nachdenken.

mens (lat.verstand) chen (asiatisch ich glaub chin. wahrer)

para (gegensätzlich?) dies (hier?)


melden
Anzeige
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trinität - Die größte Lüge im Christentum?

12.09.2013 um 22:13
Trinität ist doch nur das "anffassbar machen" etwas unbekanntem. Es ist eine Art Definition für den menschlichen Verstand um zu be-greifen.


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden