weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.917 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:21
Selaaam schrieb:Was ich zu entscheiden habe und was nicht ist meine Sache. Woher willst du eigentlich wissen was ich entscheiden darf und was nicht? :D Kennst du mich etwa so gut??? Ich bin beeindrucken von deinen Menschenkenntnissen :D Nur durchs schreiben kennst du die Menschen schon blind ... wooowww wooooww wooooww :D
Ja ist Recht. Alle Lügen. Meine Nachbarn, die Medien sogar alle Koranübersetzer.
Selaaam schrieb:Mein Mann kommt sonst gleich mit den Waffen
Hat keiner hier erwähnt... ist wohl was dran am klischee....


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:22
Selaaam schrieb:Ja und deswegen werde ich jetzt mal gehen und Essen kochen. Weil Sklaven dazu nun mal gezwungen sind :D Mein Mann kommt sonst gleich mit den Waffen :D
Diese Diskussion verbraucht viel Energie, ich werde auch langsam hungrig kochst du mir auch was ? :D

Bekommst auch Inschallah viel Belohnung^^


melden
Selaaam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:24
@c.t.p.

Ja natürlich ist da was dran. Wir Muslime haben halt eine große Leidenschaft und das sind die Waffen. :D Die Frau hat nix zu sagen. Wir stehen nur hinter dem Herd und gehorchen. Ich bin gerade schon ungehorsam weil ich hier noch sitze. Das könnte gleich ein böses Ende nehmen. :D

@nurunalanur
Klaaarrr... Ich lade dich herzlich ein zu meinem Sklaventreff :)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:25
@Selaaam
Selaaam schrieb: Ich bin gerade schon ungehorsam weil ich hier noch sitze.
Laptop kaufen und mit zum Herd nehmen. ^^
(hab ich selber schon oft genug gemacht)


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:25
@interrobang

Ha ha... den Unterschied zu jemandem der aus Liebe Konvertiert und einem streng gläubigen muss ich Dir ja sicher nicht erklären :) Sie ist Muslimin? Na wenn sie so frei von allem ist, wo ist dann das Problem für SIE zu konvertieren? Oder Dich einfach zu Heiraten ohne zu konvertieren, egal wer von Euch beiden konvertieren müsste ;)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:27
@c.t.p.
Sie ist Gläubig. (wen auch nicht streng sondern extrem liberal) is halt tradition und mich störts nicht.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:27
Selaaam schrieb:Wir stehen nur hinter dem Herd und gehorchen. Ich bin gerade schon ungehorsam weil ich hier noch sitze. Das könnte gleich ein böses Ende nehmen.
Na dann aber los jetzt....


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:29
@interrobang

Na dann darfst Du Dich aber nicht mit anderen Moslems vergleichen.... Ironie erkannt.

Viel Glück mit Ihr <<< keine Ironie ;)


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:37
Eines will ich mal von den Superschlauen hier erfahren, die den Begriff Taqiyya nur aus Wikipedia kennengelernt haben oder von antiislamischen Seiten, aber die Leute hier belehren wollen, wie böse doch der Islam ist, dass er Lügen aus böser Absicht erlaubt etc.:

Würdet ihr beispielsweise jemanden, den ihr nicht kennt, eure tiefsten Geheimnisse anvertrauen?

Jeder geistig normale Mensch verhält sich gegenüber Personen, die ihm nicht vertraut sind oder die ihm als hinterlistig und nicht vertrauenswürdig bekannt sind, zurückhaltender und offenbart solchen nicht intime Dinge über sich selbst. Ist das jetzt böse?

Es ist nicht immer nützlich oder gut, die Wahrheit und Geheimnisse vor allen Menschen zu offenbaren.

Taqiyya darf NICHT aus böser Absicht heraus erfolgen, um Menschen damit hinterlistig zu täuschen, um sich aus niederen Beweggründen einen Vorteil zu verschaffen.

Da schreibt z.B. @pere_ubu , der ein Christ ist, das Folgende über Taqiyya:
ja ,lügen ohne rot zu werden.

vertrauenswürdigkeit sieht irgendwie anders aus.
Wie ich schon schrieb, ist Taqiyya KEIN Lügen aus niederer Absicht.

Und auch in der Bibel findet man eine Form der Taqiyya z.B. bei den folgenden Stellen.

Im 1. Korintherbrief 3,1-3 schreibt Paulus an die Gemeinde:
"Und ich, Brüder, konnte nicht zu euch reden als zu Geistlichen, sondern als zu Fleischlichen, als zu Unmündigen in Christo. Ich habe euch Milch zu trinken gegeben, nicht Speise; denn ihr vermochtet es noch nicht; aber ihr vermöget es auch jetzt noch nicht, denn ihr seid noch fleischlich. Denn da Neid und Streit unter euch ist, seid ihr nicht fleischlich und wandelt nach Menschenweise?"

Man sieht, Paulus sprach also vor der Gemeinde nicht alles offen aus, sondern hielt etwas vor ihnen zurück, weil er sie noch nicht für reif genug hielt, die intime Lehre tragen zu können.

Und Jesus spricht in Matthäus 7,6:
"Gebet nicht das Heilige den Hunden; werfet auch nicht eure Perlen vor die Schweine, damit sie dieselben nicht etwa mit ihren Füßen zertreten und sich umwenden und euch zerreißen."

In einer islamischen Überlieferung sagt Jesus (ich zitiere frei):
"Gebt die Weisheit nicht jenen, die sie nicht verdienen, weil ihr der Weisheit damit Unrecht tun würdet. Haltet die Weisheit nicht vor jenen zurück, die sie verdienen, da ihr ihnen (jene, die die Weisheit verdienen) sonst Unrecht tun würdet."

Das sind alles Formen von göttlich-weisheitlicher Taqiyya, und die Praktizierung derselben ist für einen vernünftig denkenden Mensch völlig legitim bzw. sogar verpflichtend.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:40
@Fidaii

Zwischen "mit etwas hinter dem Berg halten" und "Lüge" ist doch ein großer Unterschied zu sehen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:40
@Fidaii

Was hat das zurück halten von Informationen bitte mit Lügen und Täuschen zu tun?


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:47
Tja, dann überlegt mal ;)


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:49
Fidaii schrieb:Tja, dann überlegt mal
Na das dachte ich mir... kannst es nicht Erklären. Sehr schön. Dann wundert mich Dein Beitrag auch nicht mehr.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:53
WhySoSerious schrieb:
Klar, aber es gibt auch "normale" moslems.

c.t.p. schrieb:
Wie definierst Du denn "normale" Moslems?
Solche die mich nicht töten wollen, nur weil ich "ungläubig" bin ;)


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:56
@c.t.p.

Ich hab doch oben geschrieben, dass Taqiyya KEIN Lügen ist?
Muss ich das jetzt tausendmal schreiben? Es gibt auch, wie ich schon bemerkte, mehrere Formen der Taqiyya! Ihr kennt euch damit auch nicht aus, dann urteilt nicht darüber, als würdet ihr den Sachverhalt ausreichend verstehen.

Und wenn ihr in einem Umfeld leben müsstet, in dem ihr, eures Glaubens wegen, verfolgt und getötet werden würdet, und man würde euch fragen, an was ihr glaubt, so würdet ihr aus Furcht sicher notlügen und behaupten, dass ihr dem anerkannten Glauben folgt.

Von der Notlüge hast Du bestimmt schonmal gehört, oder?

Und überhaupt, es gibt viele Heuchler, die sich hier über Taqiyya echauffieren, weil man da schön über den Islam lästern kann, aber tagtäglich ihre Mitmenschen anlügen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 19:58
WhySoSerious schrieb:Solche die mich nicht töten wollen, nur weil ich "ungläubig" bin
Deren Glaube schreibt das vor. Habe die Suren dazu ausgiebig heute mit den anderen diskutiert. Der ein oder andere hatte noch bessere Quellen als ich zu bieten, die weitaus ausführlicher waren....

Ich zitiere mich nochmal selbst:
Was meinst Du damit? Einen gläubigen Moslem der Dich trotzdem nicht als Ungläubigen beschimpft? Das wäre in etwa das selbe wie ein Christ der nur zu Weihnachten in die Kirche geht. In der Grundeinstellung sind jedoch beide verbohrte Böcke, die sich im Ernstfall plötzlich zu Ihresgleichen zählen.
Du kannst das "Beschimpfen" auch durch Töten ersetzen... das macht die Sau auch nicht fetter....


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 20:00
@Fidaii
Fidaii schrieb:Und wenn ihr in einem Umfeld leben müsstet, in dem ihr, eures Glaubens wegen, verfolgt und getötet werden würdet, und man würde euch fragen, an was ihr glaubt, so würdet ihr aus Furcht sicher notlügen und behaupten, dass ihr dem anerkannten Glauben folgt.
Diese Umfeld würde ich verlassen. Denn in so einem Umfeld werden auch mal schnell die Menschrechte vergessen.
Fidaii schrieb:Und überhaupt, es gibt viele Heuchler, die sich hier über Taqiyya echauffieren, weil man da schön über den Islam lästern kann, aber tagtäglich ihre Mitmenschen anlügen.
Woher willst Du wissen.. das diejenigen, die sich über die Taqiyya echauffieren, auch gleichzeitig ihre Mitmenschen anlügen? Das ist ansich eine Unterstellung...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 20:01
@Fidaii
Fidaii schrieb:Und wenn ihr in einem Umfeld leben müsstet, in dem ihr, eures Glaubens wegen, verfolgt und getötet werden würdet, und man würde euch fragen, an was ihr glaubt, so würdet ihr aus Furcht sicher notlügen und behaupten, dass ihr dem anerkannten Glauben folgt.
Das ist der Grund warum ich mich von arbischen Ländern fernhalte ^^


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 20:03
Auf die Frage des TE:
Kurz und knapp: IST AUSLEGUNGSSACHE


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

14.01.2013 um 20:03
@Fidaii

Ich bin kein Christ. Es gibt also nichts zu Leugnen. Die Kirche schreibt schon alleine durch die Geschichte mit Jesus vor, das der Glaube an den einen Gott nicht verheimlicht werden darf. Jesus hält auch bis zum Schluß laut Story durch. Am Ende bekehrt sich ein weiteres Opfer zu seiner Rechten in letzter Sekunde zu Gott. Jesus verspricht ihm darauf hin, daß er mit ihm ins Paradies darf. Ein guter Christ verleugnet seinen Gott niemals, sonst kommt er in die Hölle.....
Fidaii schrieb:Und wenn ihr in einem Umfeld leben müsstet, in dem ihr, eures Glaubens wegen, verfolgt und getötet werden würdet, und man würde euch fragen, an was ihr glaubt, so würdet ihr aus Furcht sicher notlügen und behaupten, dass ihr dem anerkannten Glauben folgt.
Willst Du mir sagen das der Islam Feigheit lehrt und die Christen besser und aufrechter wären?


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt