weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.658 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 13:27
@Banana_Joe
Banana_Joe schrieb:Lies Dich doch erstmal in die entsprechende Historie ein bevor Du daran gehst uns hier die frohe Botschaft zu verkünden.
Hab ich schon, gibt grossartige Denker und Wissenschaftler in muslimischer Welt.
Oft waren sie mit zeitgleichen Herrscher und Kleriker im Clinch,
darum sage ich ja, es gab sie trotz Islam, nicht wegen.

Die Elefantenuhr des al-Dschazarī (1136–1206) ist genial!
Al-jazari elephant clock

"Mechanismus[Bearbeiten]

Der Mechanismus des Automaten wird durch eine Wasseruhr im Innern des Elefanten gesteuert.

In einem großen, mit Wasser gefüllten Hohlraum befindet sich eine Schüssel, die sich durch eine kleine Öffnung im Boden kontinuierlich mit Wasser füllt und dabei absinkt. Die Schüssel ist durch einen Draht mit einem Korb im Baldachin der Sänfte verbunden, in dem sich Metallbälle befinden. Nach einer halben Stunde ist der Behälter soweit abgesunken, dass er einen Hebelmechanismus auslöst und eine Metallkugel aus dem Korb freigegeben wird. Die Kugel fällt in das Maul einer Schlange und bringt diese zum Kippen.

Durch die Drehbewegung der Schlange werden nun die Figuren des Automaten mit Hilfe von Drähten bedient. Der am Kopf des Elefanten sitzende Mahut schlägt auf ein Becken, ein mechanischer Vogel beginnt zu singen und eine weitere Figur bewegt die Hände. Gleichzeitig wird die versunkene Schüssel wieder aus dem Wasser gezogen und geleert. Daraufhin schwingt die Schlange zurück und der Vorgang wiederholt sich, so lange noch Bälle in dem Korb vorhanden sind.

Die Elefantenuhr war die erste Uhr mit einem Automaten, der nach einem bestimmten Zeitabstand erneut ablief.
" Wikipedia: Elefantenuhr_des_al-Dschazar


melden
Anzeige
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 13:37
@lilit

Schön, hast Du Dich bei Wikipedia darüber schlau gelesen? Es ist nämlich allgemein bekannt das Wikipedia nur allzu oft schlicht Falschinformationen liefert. So hat uns damals mein ehemaliger Lehrer für Latein und Geschichte davon abgeraten, Wikipedia als Informationsquelle zu nutzen, nachdem ich ihm eine grammatikalische Erklärung für Latein lieferte die ich tags zuvor auf Wikipedia nachgeschaut hatte. Naja, sie war komplett falsch und ich habe mich großartig blamiert.

Den Automaten gab es aber wirklich. Und um bei Wikipedia zu bleiben, was glaubst Du woher dieses Genie die Kenntnis hatte so einen Automaten zu bauen?
Antikes Griechenland – die Alexandrinische Schule[Bearbeiten]
In Alexandria forschten und lehrten hochrangige Naturphilosophen die als Alexandrinische Schule bezeichnet werden. Zu ihnen gehören z. B. Heron, Pythagoras und Euklid, aber auch Archimedes muss dazu gerechnet werden, obwohl er in Syrakus wirkte, das aber zum Kulturkreis Alexandria gehörte.


Herons windangetriebene Orgel (Rekonstruktion)
Die alexandrinischen Erfinder waren Meister in der Kombination der sogenannten „einfachen Maschinen“ wie Schraube, Keil, Hebel usw. zur Ausführung komplizierter Bewegungen und in der Kombination von Wasser, Vakuum und Luftdruck als deren Antriebskraft. Heron von Alexandria erklärt z. B. in seinem Werk Automata Tempeltüren, die sich automatisch wie von Geisterhand öffnen, und neben Musikmaschinen entwickelte er auch automatische Theater mit erstaunlichen Effekten.

Es gibt von ihm und anderen eine unerschöpfliche Menge von Vorschlägen für Vögel, die mit den Flügeln schlagen und zwitschern, für ganze Serien von Zaubergefäßen mit intermittierendem Ausfluss oder Automaten, denen einmal Wasser und dann wieder Wein entfließt oder die nach Einwurf eines Geldstückes eine bestimmte Menge Weihwasser abgeben. In der Alexandrinischen Schule wurden viele „programmierte Simulatoren und Automaten sowie (die) Vorrichtungen mit Rückkopplung“ erfunden, die – wie z. B. die Wasserspülung in WCs – heute noch benutzt werden[2].
Das arabische Zwischenspiel[Bearbeiten]
Während in Mitteleuropa nach dem Untergang des Römischen Reiches viel antike Literatur verloren ging, blieb sie im arabischen Raum vielfach erhalten. Der Kalif von Bagdad Abdallah-al-Manun beauftragte im frühen 9. Jahrhundert sogar die drei Söhne seines Hofastrologen, systematisch danach zu suchen und alles aufzukaufen, was sie finden konnten.

Sie übersetzten Werke u.a. von Heron (s.o.) und überarbeiteten sie. Das große Werk Kitab al-Haiyal („Das Buch der kunstvollen Vorrichtungen“) wurde quasi zu einem Standardwerk und kann oft mühelos auf die Alexandrinische Schule (s.o.) zurückgeführt werden. Dabei ist den Verfassern jetzt aber die praktische Anwendung sehr wichtig. Eine davon war der Bau von Uhren, der nun einen großen Aufschwung nahm.

Die meisten Werke dieser Kultur wurden unwiederbringlich zerstört, als die Mongolen den arabischen Herrschaftsbereich angriffen, wobei Bagdad 1258 fiel[3].
Wikipedia: Geschichte_der_Automaten


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 13:49
Wen es interessiert:
Ein Interview mit einem ehemaligen Salafisten, und wie er das ganze nun sieht:
http://www.br.de/puls/themen/welt/salafismus-aussteiger-interview-100.html


Ist ganz amüsant :>


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 13:53
@Banana_Joe
Man muss mehrere Unterscheidungen machen,
es gibt in grosser Mehrheit Anhänger eines Islam, der mit Fortschritt und Veränderungen in Gesellschaft lebt, sich anpasst, keine Widersprüche aufweist in Akzeptanz der Grund- Gesetze und Menschenrechte,
Sie sind froh, wenn diese Gesetze für Ordnung sorgen und wollen nicht irgendwelche willkürlichen Shariagesetze an ihrer Stelle haben ,


dann gibt es Fundamentalisten, die kompromisslosen Islam vertreten, keinen Dialog, Toleranz zulassen,
Islamisten die den Islam als politischen Auftrag sehen und mit religiöser Rethorik Politik betreiben wollen,
dann gibt es noch die Extremisten, die Gewalt im Namen des Islam ausüben und rechtfertigen, dabei haben sie nicht nur politische/ideologische Ziele, sondern merzen gleich alles Andersdenkende aus, ohne Rücksicht auf Verluste.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 13:56
@Banana_Joe
Banana_Joe schrieb:Während in Mitteleuropa nach dem Untergang des Römischen Reiches viel antike Literatur verloren ging, blieb sie im arabischen Raum vielfach erhalten.
Was hast du denn gegen intelligente Köpfe in arabischer Welt? Ist ja nur logisch dass es sie gibt wie überall sonst auch.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 13:58
lilit schrieb:es gibt in grosser Mehrheit Anhänger eines Islam, der mit Fortschritt und Veränderungen in Gesellschaft lebt, sich anpasst, keine Widersprüche aufweist in Akzeptanz der Grund- Gesetze und Menschenrechte,
Sie sind froh, wenn diese Gesetze für Ordnung sorgen und wollen nicht irgendwelche willkürlichen Shariagesetze an ihrer Stelle haben
Das ist mir völlig klar. Das sind dann Menschen die erst denken und dann handeln. So sollte das auch sein.

Ist für mich eine Selbstverständlichkeit aber wieder kein Grund der Religion Islam dafür einen Orden zu verleihen, denn die hat damit nichts zu tun. Menschen brauchen keine Religion um selbstständig zu denken, ganz im Gegenteil.
lilit schrieb:dann gibt es Fundamentalisten, die kompromisslosen Islam vertreten, keinen Dialog, Toleranz zulassen,
Islamisten die den Islam als politischen Auftrag sehen und mit religiöser Rethorik Politik betreiben wollen,
dann gibt es noch die Extremisten, die Gewalt im Namen des Islam ausüben und rechtfertigen, dabei haben sie nicht nur politische/ideologische Ziele, sondern merzen gleich alles Andersdenkende aus, ohne Rücksicht auf Verluste.
Das ist leider auch klar. Diese Menschen haben das selbstständige Denken weitestgehend abgeschaltet. Sie leben nach den strengen Dogmen und Regeln des Islam. Auch wenn der Islam damit natürlich nichts zu tun hat.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 13:59
Versteh echt nicht, wer das Gerücht in die Welt gesetzt hat, der Islam wäre friedlich. Hat er überhaupt den Anspruch an sich selbst, friedlich zu sein?
Wozu das Ganze?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:05
@cbarkyn
sehr schön zu lesen das der hodscha da darauf geachtet hat.

@vincent
ich glaub das sagen die ahmadiyya das islam friede heist.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:06
@interrobang
Toll, ne weitestgehend als Sekte betrachtete kleine Gruppe aus dem islamischem Spektrum. Wieso wird das so propagiert?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:07
@vincent
Die Ironie in sich ist ja wohl das alle immer behaupten der Islam bedeute Frieden, und wenn man dann auf die diversen "radikalen" Splittergruppen aufmerksam macht, dann heißt es man kann nicht pauschal für den Islam sprechen. Somit kann man auch nicht sagen, er läde zur Radikalität ein.
ich find das immer ganz ironisch :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:10
@cbarkyn
Naja, die Ironie - finde ich -, ist eher, dass behauptet wird, dass alle behaupten der Islam sei Frieden.. :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:11
@vincent
Hätte ich anders ausdrücken sollen :D

Von Vielen, wohl eher ~ 


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:12
@cbarkyn
Okay, dann sehe ich nur noch die gleiche Ironie wie du.. :D


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:15
lilit schrieb:Was hast du denn gegen intelligente Köpfe in arabischer Welt? Ist ja nur logisch dass es sie gibt wie überall sonst auch.
Gar nichts, ich wäre sehr froh es gäbe mehr davon bzw. mehr die sich auch trauen den Mund aufzumachen. Ich stemme mich nur etwas dagegen dem Islam zu bescheinigen das er eine Blüte der Wissenschaft befördert hätte.

War übrigens klar das nun reflexartig ein Zitat kommt, welches wohl belegen soll, dass auch durch das Christentum in Europa viel antikes Wissen zerstört wurde. Der Punkt ist nur, ich habe nie etwas anderes behauptet womit das ganze etwas deplatziert wirkt und mich an Don Quijotes Kampf gegen Windmühlen erinnert.

Ein Übel schließt das andere ja nicht aus, wenn Du verstehst und ich habe mich klar generell gegen organisierten Glauben, also Religion ausgesprochen, weil meiner Ansicht nach überflüssig und schädlich im 21. Jhdt.

Vor tausend Jahren war das wohl anders, die Religion erfüllte einen Zweck, säte Angst in die Herzen der meistens analphabetischen Bevölkerung und brachte ihnen gleichermaßen wieder Linderung davon, sofern sie sich denn an die Gebote der Religion hielten. Für die damalige Zeit war Religion also nützlich, ein nützliches Mittel das einfache Volk in Schach zu halten, während dieser ohnehin schon grausamen Epoche. Heute aber können die meisten Leute lesen, können sich selbst bilden, philosophieren, die unterschiedlichsten Aspekte in einen Glauben an was auch immer mit einfließen lassen.

Wer zu faul ist sich zu bilden oder keine Lust an der Erkenntnis hat, der mag seine Erkenntnis weiterhin in einem einzigen Buch aus dem Mittelalter oder der Antike suchen, aber er sollte dafür nicht auch noch belohnt oder bewundert werden.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:17
@cbarkyn
@vincent
"Ich war unglaublich kalt zu anderen Menschen, aber habe mich die ganze Zeit als was sehr Besonderes gefühlt."

aus deinem Artikel!

Krass,
dieses verhalten stellt man bei verschiedenen Sektenanhänger fest,

zum Teil aber auch bei Stammtischpragmatiker, die auch unglaublich kalt über eine Religion Dampf ablassen, über die sie wenig Ahnung haben.

man kann nicht einfach eine Weltreligion verunglimpfen,
man kann aber einzelne Aspekte kritisieren. Soll man auch, aber differenziert,
ohne diese verdummenden Verallgemeinerungen.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:19
lilit schrieb:ohne diese verdummenden Verallgemeinerungen.
Weltreligionen bestehen also nicht selbst zu großen Teilen aus verdummenden Verallgemeinerungen?

Wie geht denn das? Muss man doch in einem Büchlein Regeln für alles machen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:21
@lilit
Ich glaube das ist eben auch ein großer Punkt und wichtiger Grund warum Leute sich solchen extremen Sekten anschließen: Sie fühlen sich auserwählt. So besonders, dass das Leben endlich einen Sinn gibt und sie wissen, wo sie stehen. Allein die Zugehörigkeit zu einer dieser Sekten bestärkt wohl das Selbstbewusstsein, deswegen auch die Kälte zu anderen Menschen. "Man ist besser" - als alle anderen. Darin liegt auch die Gefahr.

Eigentlich krank das sich Menschen in der heutigen Zeit Sekten anschließen um ihrem Leben einen Sinn zu geben. Man ist zu faul sich diesen Weg selbst zu suchen und schließt sich einfach einer Gruppierung an in der Hoffnung, alle Probleme würden damit gelöst werden.
Scheint auch zu funktionieren, Schwarz-Weiß denken macht so einiges im Leben einfacher.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:23
@lilit
Wieso sollte ich nicht eine Weltreligion verunglimpfen können? Ich kann sogar die Menschheit als solches verunglimpfen. Die Frage ist nur, ob die Verunglimpfung zu recht geschieht..
Also lass uns doch bitte mit der konkreteten Verunglimplichug, die du vielleicht irgendwo liest oder gelesen hast, beschäftigen statt mit der Metadiskussion..


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:35
@vincent
Verunglimpfung! Aber ist ein schönes Wort,
du kannst verunglimpfen was du willst,
auch Religionen,
nur kann ja immer noch jeder für sich entscheiden,
und solang du mit deiner Verunglimpfung niemanden ernsthaft belästigst,
kannst du weiterhin den Gesamtislam, das Gesamtchristentum, das Gesamtjudentum, den Hinduismus und den Buddhismus verunglimpfen! :D


melden
Anzeige
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

11.11.2014 um 14:43
Als Gedankenanstoß für die Lesefaulen. Nicht das ich alles in dem Video unterschreiben würde. Das sicher nicht. Kommen ja auch Standpunkte "pro Religion" darin :troll:



melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Weihnachten65 Beiträge
Anzeigen ausblenden