weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 15:43
Bei Bombenattentaten trifft es reihenweise unbeteilige Heiden , Frauen , Kinder .... Leute die nur ihren geregelten Arbeiten bzw ihren geregelten Einkäufen nachgehen - und ??? Die lässt man sicher nicht unbehelligt ziehen - nein,man jagt sie in die Luft - ein Menschenleben ist ja nichts wert im Dschihad.


melden
Anzeige
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 15:44
@Nightshadow81
daran siehst du.das es keine Moslems sein können die sich an den Koran halten.
Lies dochmal den Koran ganz durch


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 15:54
Aber sie berufen sich auf den Islam - und das ist für mich das schlimme dabei . Und offensichtlich finden diese Menschen in breiten Schichten Zustimmung - und erhalten noch reichlich Zulauf.
Mir graut es davor was passiert wenn die Schläfer die es noch gibt aufwachen-vielleicht wissen die europäischen Regierungen dann was sie sich da unkontrolliert ins Land geholt haben .


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 15:57
@Nightshadow81
das mag ja sein,auf jedenfall sind es keine Moslem ,welche sich an den Koran halten die so was tun.
Ich denke ,dass sollte dir nun klar sein.
So eine Situation hatten wir im Christentum vor 600 Jahren auch


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 15:59
Menschen, die anderen Menschen wehtun, unterdrücken oder gar töten sind alles, aber keine Moslems.

Wie oft muss ich (und andere) das eigentlich noch sagen? Will man das nicht verstehen oder akzeptieren?

Um Moslem zu werden und vorallem zu bleiben gibt es GRUNDREGELN. Wer diese nicht einhält, scheidet vor "Gottes Augen" aus der "Mitgliedschaft" des Islam aus. Nur bekommt man in diesem Fall keine Kündigung von Gott. Man wird es aber selber wissen. Dazu gibt es einiges im Koran zu lesen.

So schwer ist das eigentlich nicht zu verstehen...

Würde Gott "Kündigungen" rausschicken, gäbe es keine ISIS mehr.

Wenn man in Deutschland Mediziner wird, muss man ja auch einen Eid oder so etwas ähnliches schwören. Trotzdem gibt es immer wieder mal auch Mörder, Serienmörder und andere kranke Menschen unter den Medizinern. Diese scheiden durch ihre Taten auch ihrem "Dienst" aus oder etwa nicht?

Aber wer soll einen Mörder aus dem Islam werfen/verbannen? Wie wäre das möglich? Man kann sich nur von solchen Menschen distanzieren. Mehr nicht.

Ich kann morgen 1 Mio. Leute im Namen der Wissenschaft töten... Denk mal darüber nach. Es sei denn, dir fehlen die Mittel darüber nachzudenken. Dann trifft Dich keine Schuld.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 16:03
Wenn es keine Moslems sind was bitte dann ??? Ich frage mich wie man sich auf eine Religion berufen kann ( und das mache ich hier nicht pauschal am Islam fest ) und dann solche Verbrechen begeht ? Wie kann es sein das im Namen eines vergebungsbereiten Gottes der Allah ja laut Koran ist Morde an breiten Bevölkerungsschichten begangen werden , junge Mädchen noch immer zwangsverheiratet und beschnitten , geschlagen werden ???

Da werden junge Mädchen gezielt von Schulbildgung ferngehalten um sie zu Sklavinnen ihrer späteren Ehenmänner zu machen-und das wird wohl kaum jemand bestreiten wollen das es diese Praktiken nach wie vor gibt .
Bordo_Bereli schrieb:Würde Gott "Kündigungen" rausschicken, gäbe es keine ISIS mehr.
Wenn Gott Kündigungen rausschicken würde gäbe es keine Menschen mehr !


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 16:05
@Bordo_Bereli
19.000 Tote durch Klinik-Fehler
Stand: 21.01.2014 14:52 Uhr

Die AOK hat den Krankenhaus-Report 2014 ihres Wissenschaftlichen Instituts (WidO) vorgelegt. Die zentralen Aussagen des Reports: Bei jeder hundertsten Krankenhausbehandlung passiere ein Behandlungsfehler. Für jeden 1000. Patienten sei der Fehler tödlich. Das wären pro Jahr in Deutschland 19.000 Tote durch Fehler in Kliniken - fünf Mal so viele wie es Verkehrstote gibt. Das WidO wertet für seinen jährlichen Krankenhaus-Report sowohl öffentlich zugängliche Daten aus, etwa vom Statistischen Bundesamt, als auch selbst erhobene Daten.
http://www.tagesschau.de/inland/krankenhaus-report100.html
@Nightshadow81
Deine sicherlich scheusslichen Verbrechen liegen nicht am Koran sondern der Kulter und der Tradition in diesen Ländern.Leider befindet sich der Islam in diesen Ländern.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 16:23
Es gibt sicherliche viele Wege um ein "scheusslicher" Verbrecher oder gar Mörder zu werden. Ich kann dir jedenfalls versichern: Leute wie ISIS sind keine Moslems. Egal wie sie sich nennen. Vielleicht nennen sie sich ja morgen CS (Christlicher Staat), sind dann aber trotzdem keine Christen. Sie mögen vielleicht glauben sie wären dieses und jenes, sind sie aber nicht. Daher spreche ich denen auch das Recht ab in namen meiner religion solche taten zu verüben. Aber wie kann ich mein Recht nun vollziehen/einfordern? Wie? Merkst Du es?

@Zoelynn: Fehler sind das eine und pure absicht/lust das andere.

@All: Wenn hier eine gesunde Diskussion stattfinden soll, darf der eigene Horizont nicht an der Nase wieder aufhören.

Ich kann dir sagen wann der Islam nicht mehr Friedlich ist: Wenn er tätlich angeriffen wird. Aber wer ist dann eigentlich noch friedlich?

Übrigens...

Für mich ist der Islam eine Herzensangelegenheit. Mein Motto: Jeder für sich.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 16:32
Nightshadow81 schrieb:
or allem gegen die anderweitigen Religionen gehetzt wird ..... vor allem ruft der Koran selbst dazu auf

Zoelynn schrieb:
Sicher hast du dazu eine Schriftstelleim Koran
Wahrlich jene, die ungläubig sind und die sich von Allahs Weg abwenden und dann als Ungläubige sterben – ihnen wird Allah gewiss nicht verzeihen So lasst im Kampf nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf, wo ihr doch die Oberhand habt. Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern. (47:34)

UKämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen – von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten. (9:29)

Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich werdet. Nehmt euch daher keine Beschützer von ihnen, solange sie nicht auf Allahs Weg wandern. Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmt euch keinen von ihnen zum Beschützer oder zum Helfer. (4:89)

Diejenigen, die nicht an Unsere Zeichen glauben, die werden Wir im Feuer brennen lassen: Sooft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe kosten. Wahrlich, Allah ist Allmächtig, Allweise. (4:56)

Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie doch irregeleitet! (9:30)

Dies ist für die Ungläubigen. Mögen sie es denn kosten: siedendes Wasser und eine Trankmischung aus Blut und Eiter und anderes gleicher Art und in Vielfalt. Hier ist eine Schar, die mit euch zusammen hineingestürzt wird. Kein Willkomm sei ihnen! Sie sollen im Feuer brennen. (38:55)

Wahrlich, diejenigen, die sich Allah und Seinem Gesandten widersetzen, werden gewiss erniedrigt werden, eben wie die vor ihnen erniedrigt wurden; und wahrlich, Wir haben bereits deutliche Zeichen herniedergesandt. Und den Ungläubigen wird eine schmähliche Strafe zuteil sein. (58:5)

Ich denke, das ist mehr als genug der Hetze...

Und zu dieser Aussage:
Zoelynn schrieb:daran siehst du.das es keine Moslems sein können die sich an den Koran halten.
Lies dochmal den Koran ganz durch
kann ich nur sagen: Lies deinen Quran mal selber!
Lasst also für Allahs Sache diejenigen kämpfen, die das irdische Leben um den Preis des jenseitigen Lebens verkaufen. Und wer für Allahs Sache kämpft, alsdann getötet wird oder siegt, dem werden Wir einen gewaltigen Lohn geben.
(4:74)
O Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampf an. Sind auch nur zwanzig unter euch, die Geduld haben, so sollen sie zweihundert überwältigen; und sind einhundert unter euch, so werden sie eintausend von denen überwältigen, die ungläubig sind, weil das ein Volk ist, das nicht begreift.
(8:65)
Jedoch der Gesandte und die Gläubigen mit ihm, die mit ihrem Gut und mit ihrem Blut kämpfen, sind es, denen Gutes zuteil werden soll; und sie sind es, die Erfolg haben werden. Allah hat Gärten für sie bereitet, durch welche Bäche fließen; darin sollen sie auf ewig verweilen. Das ist die große Glückseligkeit.
(9:88)
Diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein; und sie sind es, die gewinnen werden.
(9:20)

Na wenn das keine glasklare Anleitung für die ganzen Mujaheddin ist, dann weiß ich auch nicht...


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 16:42
Kanst Du die Texte bitte auch in die richtige Abteilung "irdisches" und "nicht irdisches" Unterteilen?

4:56
Diejenigen, die Unsere Zeichen verleugnen, werden Wir gewiß einem Feuer aussetzen. Jedesmal, wenn ihre Haut verbrannt ist, tauschen Wir sie ihnen gegen eine andere Haut aus, damit sie die Strafe kosten. Allah ist Allmächtig und Allweise.

Dies gehört z.B. in die Kategorie "nicht irdisch".


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 16:52
Nightshadow81 schrieb:Wenn es keine Moslems sind was bitte dann ???
Natürlich sind das Muslime - eben fundamentalistische Muslime. Also eben solche, die ihre "Heilige Schrift" beim Wort nehmen und ihren Glauben so ausleben, wie Mohammed es getan hat und wie er es wortwörtlich im Quran befiehlt und in der Sunnah vormacht. Klar kann man den Islam auch friedlich ausleben. Aber das geht definitiv nicht ohne eine gehörige Portion "cherry picking", sprich ohne dass man da den Großteil der Lehren im Quran ignoriert. In so einem Falle - wenn man aus der Position des "Propheten" beurteilt - verfälscht man jedoch den Islam und ist gegenüber Allah ungehorsam. Aus dieser streng islamischen Sicht sind also gerade jene moderaten Muslime, die sich für die wahren Gläubigen erachten, in Wahrheit gar keine. SIE sind es, die nicht islamisch leben, da sie eine ganze Reihe an Gesetzen und Vorschriften, die im Quran aufgeführt sind, konsequent brechen. Vor allem indem sie Freundschaften mit "Ungläubigen" pflegen, was an mindestens 3-4 Stellen im Quran explizit untersagt ist. Vergleichsweise machen jene Muslime, die alles "Ungläubige" verachten und den Mujaheddin-Tod anstreben, alles richtig, wenn man die Anweisungen im Quran ernst nimmt. Genauso verlangt das Allah von den Gläubigen.
Nightshadow81 schrieb:Wie kann es sein das im Namen eines vergebungsbereiten Gottes der Allah ja laut Koran ist Morde an breiten Bevölkerungsschichten begangen werden
Allah vergibt nur den Muslimen und jenen, die sich seiner Ideologie unterwerfen. Das bestätigen die Muslime in diesem Forum sogar immer wieder selbst, indem sie Zitate bringen, wo Allah Vergebung verspricht, wenn die "Ungläubigen" von ihrem "Unglauben" ablassen und die Zakada etc. entrichten. Lustig, dass die Muslime mit dem Zitieren derartiger Stellen sich erhoffen, zu beweisen, wie friedlich der Islam angeblich ist. Dabei bestätigen sie mit solchen Suren nur das Gegenteil.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 16:56
@Bordo_Bereli

Ich finde, es ist völlig irrelevant, ob in einer "Heiligen Schrift" bestialische Folter im Diesseits oder im Jenseits angedroht wird. Es bleibt dennoch Fakt, dass Allah die "Ungläubigen" sowohl im Diesseits als auch im Jenseits verachtet und sie für ihren "Unglauben" verdammt. Das ist nicht von der Hand zu weisen.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 17:01
@trance3008:
Es ist doch ein Unterschied! Denn nicht die Menschen sollen anderen "die Haut verbrennen", sondern Gott wird es tun. Es dient zur Kenntnisnahme.

Auch das Wort "Ungläubig" wird oft falsch verstanden. Christen sind (in meinen Augen z.B.) nicht Ungläubig.

4:74 (Ich habe deine Übersetzung übernommen)
Lasst also für Allahs Sache diejenigen kämpfen, die das irdische Leben um den Preis des jenseitigen Lebens verkaufen. Und wer für Allahs Sache kämpft, alsdann getötet wird oder siegt, dem werden Wir einen gewaltigen Lohn geben.

Warum zitierst Du nur diese eine Sure? Absicht?

O ihr, die ihr glaubt, seid auf der Hut! Und zieht entweder truppweise aus oder alle
zusammen! (4:71) Unter euch ist wohl mancher, der zurückbleibt. Und wenn euch ein
Unglück trifft, sagt er: ”Wahrlich, Allāh ist gnädig zu mir gewesen, dass ich nicht bei ihnen
zugegen war.“ (4:72) Wenn euch aber eine Huld von Allāh beschieden ist, dann sagt er, als
sei keine Freundschaft zwischen euch und ihm: ”Wäre ich doch bei ihnen gewesen, dann
hätte ich einen großen Erfolg errungen!“ (4:73) Lasst also für Allāhs Sache diejenigen
kämpfen, die das irdische Leben um den Preis des jenseitigen Lebens verkaufen. Und wer
für Allāhs Sache kämpft, als dann getötet wird oder siegt, dem werden Wir einen gewaltigen
Lohn geben. (4:74)

Wie vertehst Du diesen Abschnitt? Erklär mal bitte.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 17:12
Bordo_Bereli schrieb:Es ist doch ein Unterschied! Denn nicht die Menschen sollen anderen "die Haut verbrennen", sondern Gott wird es tun.
Oh, und du denkst, das macht es besser? Gott, der den Menschen Unrecht verbietet, führt dieses selbst aus und dann ist das plötzlich ok? Weil es ja "Gott" ist? Was macht diesen "Gott" in so einem Falle überhaupt auch nur in irgendeiner Weise besser, als den in sämtlichen monotheistischen Religionen allseits verschrienen Satan/Teufel/Lucifer?
Bordo_Bereli schrieb:Auch das Wort "Ungläubig" wird oft falsch verstanden. Christen sind in meinen Augen z.B. nicht Ungläubig.
Mag sein, dass sie es in deinen Augen nicht sind. In Allahs Augen sind sie es aber doch. Das wird sogar in einer der von mir aufgeführten Suren bestätigt (9:20) Alternativ dazu wäre noch die Sure 5:73. In der Sure 62 Vers 6 weist Allah die Juden ganz klar von sich ab.

Und zu der von dir zitierten Sure:
Die Verse 71-104 ermahnen die Gläubigen, mutig in den Dschihad zu ziehen. Ibn Kathir erklärt Vers 71 so: "Allah befiehlt seinen treuen Dienern, Vorkehrungen gegen ihre Feinde zu treffen, sich mit den notwendigen Waffen und Vorräten zu versorgen und die Anzahl der Truppen, die in seiner Sache kämpfen, zu erhöhen". Ein Krieger sollte furchtlos kämpfen, denn "ob er getötet wird oder den Sieg erringt", belohnt wird er (Vers 74) - da ist wieder das Versprechen, das viele Moslems veranlasste, mit solcher Hartnäckigkeit die ganze Geschichte hindurch zu kämpfen.

Denn der Gegensatz ist krass: die Gläubigen kämpfen gegen Unterdrückung (Vers 75) und für allah, während die Ungläubigen für Satan kämpfen (Vers 76). Man wird nicht dem Tod entkommen, indem man den Kampf ablehnt, denn "alle Dinge kommen von Allah" (Vers 78). Auf alle Fälle wird Allah "das Wüten der Ungläubigen in die Schranken weisen" (Vers 84).
http://www.islam-deutschland.info/kblog/4_35-104.php

Ich sehe nicht, inwiefern der von dir hinzugefügte Zusammenhang die von mir zitierte Stelle relativiert. Es kommt alles auf das gleiche hinaus: Diese Sure lehrt den Djihad.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 17:13
@trance3008
Wenn du den Koran verstehen willst mußt du dich in die damalige Zeit zurück versetzten.
Der Koran ist eine Schrift welche sich mit den damaligen Zuständen von Einheimischen Religionen ,Juden und Christen und deren Praktiken auseinander setzt.
Aktion und Reaktion von Mohameds neuem Glauben.
Dazu solltest du bedenken das Christentum begann schon zu damaliger Zeit praktiken zu verbreiten die mit dem Christentum des NT nichts mehr zu tun hatten.Nicht erst das Mittelalter war allein die Schreckenszeit des Christentum,dass fing schon damals an. Mohamed beschreibt das anschaulich.
Mohamed beschreibt die Greuel dieser Gruppen und zeigt Gegenreaktionen auf.das war ein permanenter Krieg.da gelten zum Überleben andere Gesetzte als in Friedenszeiten.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 17:17
@Zoelynn

Das macht alles Sinn, was du sagst. Jedoch sollte sich der Quran dann nicht als ewig geltendes Gesetz Gottes bezeichnen. Dann sollte man diese Schrift nicht als immerwährende Richtlinie für die Muslime betrachten, sondern lediglich als eine Schrift, die zur damaligen Zeit entstand und auch nur für diese Zeit gilt. Denn sonst macht das ganze überhaupt keinen Sinn. Warum muss man rund 70-80% dieser Schrift ständig im historischen Kontext betrachten, wenn sie doch den Anspruch erhebt, stets geltendes göttliches Gesetz zu beinhalten?


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 17:20
@trance3008
Es gibt im Koran Dinge für die damalige Zeit und es gibt Dinge die für alle Zeiten ihre Gültigkeit haben.
Hier ist Verstandgefragt dies zu erkennen.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 17:21
4:74 (Ich habe deine Übersetzung übernommen)
Lasst also für Allahs Sache diejenigen kämpfen, die das irdische Leben um den Preis des jenseitigen Lebens verkaufen. Und wer für Allahs Sache kämpft, alsdann getötet wird oder siegt, dem werden Wir einen gewaltigen Lohn geben.

Wenn meine Heimat angeriffen werden würde (bestimmte Bedingungen müssen erfüllt sein), wäre die Sure doch aktuell. Da hier jedoch Frieden herrscht, betrachte ich die Sure im "historischen Kontext" zu anderen - vergangenen - Kriegen.


melden
Zoelynn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 17:23
@Bordo_Bereli
Solche Schriften muß man immer im historischen Kontext lesen, sonst wird man der Sache nicht gerecht.Dazu gehört auch die Kultur und Tradition welche dieser Schrift zugrunde liegen


melden
Anzeige
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

21.11.2014 um 17:25
Achja...

islam-deutschland.info ist deine Quelle? Die Du sogar Zitierst? Nimm doch gleich die Bild...

@Zoelynn

Hast Du verstanden was ich meine?


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden