Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.917 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam
poet
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von poet

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

10.04.2017 um 00:41
Wären Religionen friedlich, wären sie keine, und gäbe es ab morgen spontan einen allmächtigen Gott der Liebe, so würde er als erstes garantiert sämtliche Religionen ächten und die Mitgliedschaft in ihnen verbieten. Mit was? Mit recht!!!


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

17.06.2017 um 21:42
Die Demoinstration für den Frieden in Köln war heute ja nicht egrade der Bringer....
„Ich fände es bedauerlich, wenn heute mehr Journalisten und Polizisten erscheinen würden als Demonstranten“, sagt Groschek.

Seine ironische Bemerkung sollte sich bewahrheiten. Am frühen Nachmittag protestieren vielleicht ein paar hundert Teilnehmer unter dem Kürzel „Nicht mit uns!“ gegen radikal-islamische Strömungen und Terrorismus. Von den zehntausend muslimischen Demonstranten, die sich die Organisatoren um die Religionswissenschaftlerin Lamya Kaddor erhofft hatten, ist man weit entfernt.
Es geht ums Zeichen setzen

Entsprechend groß fällt die Enttäuschung aus: Mehmet Akzu, 47, ein deutscher Muslim mit türkischen Wurzeln, steht Händchen haltend mit seiner marokkanisch-stämmigen Frau etwa 30 Meter vor der Bühne und betrachtet mit stoischer Miene das Treiben um ihn herum.

Beide wollen „ein Zeichen setzen, dass eine Religion wie der Islam, der so friedfertig ist, nicht durch Salafisten, islamistische Terroristen oder Rechtsradikale für ihre Zwecke missbraucht werden.“ Weil er Beamter ist, bittet Herr Akzu seinen Namen zu ändern, da er sich mit politischen Äußerungen zurückhalten muss.


Kritik an Ditib

Nach Meinung vieler Protestler ist dies ein wichtiger Grund für das geringe Aufkommen beim Kölner Friedensmarsch. Der größte Moscheeverband Deutschlands, der durch die türkische Religionsbehörde Diyanet gelenkt wird und somit dem Erdogan-Regime in Ankara untersteht, hatte sich gegen den Protestzug gewandt. Begründung: Forderungen nach muslimischen Anti-Terror-Demos „stigmatisieren die Muslime und verengen den internationalen Terrorismus auf sie, ihre Gemeinden und Moscheen.“
http://www.focus.de/politik/deutschland/lediglich-1-000-teilnehmer-muslimischer-friedensmarsch-nur-schwach-besucht-aber-...

übrigens alleine in der Stadt Köln leben über 59.000 Moslems......


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

17.06.2017 um 22:39
In köln leben mehr als 120.000 Muslime.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

17.06.2017 um 23:12
@Shionoro
ups das macht es ja noch schlimmer.....


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

17.06.2017 um 23:19
@querdenkerSZ

Wobei ich denke, dass das eine organisationsfrage ist.
Sobald sich moderate Muslime so organisieren wie es andere gruppen tun, können solcherlei märsche auch besser gelingen.


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

17.06.2017 um 23:55
@Sadet
Sadet schrieb am 09.04.2017:Ich kann von mir sagen das ich aus einem Land komme wo Kirche, morschee, synagoge nebeneinander stehen, der Völkermord dort aber durch orthodoxe christen begangen wurde, und nach dem 3reich, der größte und ähnlichste Völkermord stattfand, dennoch schließe ich daraus nicht das jeder orthodoxe christ ein mörder Vergewaltiger usw ist.
Es geht dabei einzig allein um die Verallgemeinerung die stattfinden und nicht gerechtfertigt ist.
Der hinter Handlungen stehen Menschen und nicht Religionen.
Du beweist dir mit deinem Kommentar selbst, das Religionen nun mal nicht miteinander leben können. Oder genauer ausgedrückt, das Menschen, die ihrem eigenen Glauben angehören eben nicht zusammen leben können. Das hat die Geschichte der Menschheit so oft aufgezeigt. Und auch in deinem Satz bzw Sätzen erkennt man diesen Zwiespalt im Menschen durch den Glauben. Wer mit den Menschen leben will, der sollte auch selbst bei dem Menschen bleiben der er oder sie ist, statt diesem Menschen einen glauben vorzustellen. Der Islam ist da nur einer von vielen Glaubensätzen/formen die genau so viel heil wie Unheil bringen. Damit ist wohl niemandem wirklich geholfen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

18.06.2017 um 00:36
40.000 Muslime waren es, die in Köln demonstrierten!

Okay, das war letztes Jahr und es ging auch nicht gegen den islamischen Terror sondern für Erdogan und für die Einführung der Todesstrafe in der Türkei. Aber nun wissen wir wenigstens, wie man unsere Muslime auf die Straße bekommt. >ß´)


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

18.06.2017 um 17:46
J.W.v.Kroethe schrieb:Okay, das war letztes Jahr und es ging auch nicht gegen den islamischen Terror sondern für Erdogan und für die Einführung der Todesstrafe in der Türkei. Aber nun wissen wir wenigstens, wie man unsere Muslime auf die Straße bekommt.
So kriegst du nur die Türken auf die Straße, und das auch nur nach monatelanger Vorbereitungszeit und mit Bussen aus halb Europa dahingekarrt ...

Alle großen Demonstrationen waren meist nur im Interesse von bestimmten ethnischen Gruppen. Alle Muslime kriegst du niemals unter einen Hut, weder für noch gegen etwas, da haben verschiedene islamische Schulen auch verschiedene Meinungen ...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

19.06.2017 um 02:01
Wenn schon zwei Drittel "unserer" Deutschtürken den antidemokratischen Kurs Erdogans unterstützen, dann sind sie dafür auch jederzeit auf die Straße zu kriegen. Das geht blitzschnell ohne monatelange Vorplanungen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

19.06.2017 um 14:00
dass eine Religion wie der Islam, der so friedfertig ist
Da hat wohl jemand Humor


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

20.06.2017 um 13:58
Zum Vergleich:

(1) Im November 1992 gehen allein in Berlin mehr als 300.000 Menschen gegen Gewalt an Asylbewerbern auf die Straße. Im Dezember protestieren deutschlandweit etwa 1,5 Millionen Menschen gegen FREMDENHASS.[1]

(2) Millionen Menschen in Europa demonstrierten gegen den Irakkrieg.[2] 3 Millionen in Rom; 1,5 Millionen in Madrid; 500.000 in Deutschland.

(3) 1997 haben 2 Millionen Spanier gegen die ETA demonstriert; 2007 waren es Hunderttausende.[3][4]

(4) Viele Millionen haben gegen den Vietnamkrieg protestiert.[5]

(5) "Während der Deutsche Fußball-Bund die Frage diskutierte, ob er seine Mannschaft von der Weltmeisterschaft zurückziehen solle, spendete die deutsche Bevölkerung der Familie Nivel mehrere 100.000 Mark. Deutsche Polizisten übergaben ihren französischen Kollegen 150.000 persönliche Genesungswünsche und Geschenke."[6]

(6) „Wenn dieser […] für das Verbrechen nicht mitverantwortliche, damals nicht dabeigewesene Mann nun dennoch auf eigenes Betreiben seinen Weg durchs ehemalige Warschauer Ghetto nimmt und dort niederkniet – dann kniet er da also nicht um seinetwillen. Dann kniet er, der das nicht nötig hat, da für alle, die es nötig haben, aber nicht da knien – weil sie es nicht wagen oder nicht können oder nicht wagen können. Dann bekennt er sich zu einer Schuld, an der er selber nicht zu tragen hat, und bittet um eine Vergebung, derer er selber nicht bedarf. Dann kniet er da für Deutschland.“[7]

[1] https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/afxline/topthemen/hintergruende/article158213531/Grosse-Demonstrationen-in-Deutsch...
[2] Wikipedia: 15_February_2003_anti-war_protests
[3] http://www.independent.co.uk/news/world/spain-gripped-by-mass-protest-against-the-eta-gunmen-1250773.html
[4] http://www.reuters.com/article/us-spain-basque-march-idUSL13527220070113
[5] Wikipedia: Opposition_to_United_States_involvement_in_the_Vietnam_War
[6] https://www.welt.de/sport/fussball/em-2016/article156173468/Nach-dem-Blutrausch-Lebenslang-fuer-Opfer-und-Taeter.html
[7] Wikipedia: Kniefall_von_Warschau


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

21.06.2017 um 13:11
J.W.v.Kroethe schrieb:Wenn schon zwei Drittel "unserer" Deutschtürken den antidemokratischen Kurs Erdogans unterstützen, dann sind sie dafür auch jederzeit auf die Straße zu kriegen. Das geht blitzschnell ohne monatelange Vorplanungen.
1. Waren es weit weniger als 2/3 'unserer' Deutschtürken und
2. Haben Erdogans Schergen dafür auch monatelange Vorbereitungszeit benötigt ...

Die können auch nicht von heute auf morgen mal eine Kundgebung in einem Fußballstadion organisieren ...


melden
Mondrose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.06.2017 um 21:22
Jede Religion ist friedlich.
Die Menschen sind es nicht.
Egal ob Gott, Allah,Jahwe, usw werden immer als Vorwand genommen um Kriege zu führen.


melden
Mondrose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.06.2017 um 21:32
jeder redet vom Islam und keiner hat je den Koran aufgeschlagen und mal rein gelesen .
das nervt einfach nur noch.
lesen und sich seine eigene Meinung bilden.
Wenn ich ne Frage zu Christentum habe dann frag ich keinen der ein Kreuz um den Hals trägt, ich schlage die Bibel auf und lese nach.
Ich als Moslem habe den Koran, die Bibel und die Thora zuhause.
Und genauso bringe ich es auch meinem Kind später bei.
Möchte er was wissen soll er es selbst nachschlagen und sich seine eigene Meinung bilden.


melden
Sarv
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.06.2017 um 21:39
der Titel sollte heissen Mensch - Eine friedliche Gattung....


melden
Mondrose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.06.2017 um 21:39
du bringst es auf den Punkt


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.06.2017 um 21:41
@Mondrose
Jein.
Ich überspitze es mal.
Eigentlich ist völlig egal was in den Büchern steht. Es kommt darauf an was die einzelnen Religiösen Gruppen daraus machen.
Egal ob Koran oder Bibel. Für beide Bücher gibt es ich weiß nicht wie viele Gruppen die sie für sich unterschiedliche interpretieren. Es werden beide überwiegend friedlich ausgelegt und gelebt. Bei beiden gibt es allerdings auch Gruppierungen die sie radikal und gewalttätig auslegen und ausleben.
Und leider aktuell zu viele die den Koran so verwenden.
Gemessen an der Anzahl friedlicher Moslems prozentual sehr wenige. In absoluten Zahlen aber zu viele und zu radikal


melden
Mondrose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.06.2017 um 21:43
und die Moral von der Geschicht
es sind die Menschen, die Bücher nicht :-)


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.06.2017 um 21:44
@Mondrose
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Buch

:D


melden
Mondrose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.06.2017 um 21:45
Aber du sollst Ehren und Respektieren deines nächsten Buch


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt