weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

24.06.2017 um 16:04
Mech schrieb:Dir ist aber klar
natürlich.
Aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen.


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 17:44
Mondrose schrieb: es wurde nie umgeschrieben wie die Bibel.
Was meinst du mit nie umgeschrieben, es gibt den Koran auch in deutsch, daß heisst nichts anders als ins deutsche umgeschrieben.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 18:14
Threadkiller2 schrieb:es gibt den Koran auch in deutsch, daß heisst nichts anders als ins deutsche umgeschrieben
auf deutsch wird übersetzt, und nicht umgeschrieben. und der deutschsprachige Koran ist auch nicht "gültig", da er nur eine ungefähre Bedeutung wiedergibt.
Mondrose schrieb:die Rechtssprechung gab es schon immer im Koran, es wurde nie umgeschrieben wie die Bibel.
wenn du den Koran im allgemeinen meinst:
wie nennst du das, was Uthmān ibn ʿAffān getan hat?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 18:23
Kybela schrieb:auf deutsch wird übersetzt, und nicht umgeschrieben. und der deutschsprachige Koran ist auch nicht "gültig", da er nur eine ungefähre Bedeutung wiedergibt.
Finde ich nicht so, da die arabische Sprache sich nicht 1000 % mit dem deutschen deckt könnte man von umschreibung
und von nicht übersetzung sprechen und wer sagt das, daß der deutsche Koran keine gültigkeit hat ? selbst die mit Lies Ständen verteilen den Koran in deutsch.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 18:29
Threadkiller2 schrieb:der deutsche Koran keine gültigkeit hat
jede Übersetzung gibt nur ihre "ungefähre Bedeutung" wieder. Das wird ständig, groß und fett betont.
sie hat keine Gültigkeit, da der Koran (im Gegensatz zur Bibel) eine wortwörtliche Wiedergabe Gottes ist. Gott sprach arabisch.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 18:54
Kybela schrieb: Gott sprach arabisch.
Da habe ich andere Quelle zum einem (siehe aramäische sprache), zum zweiten Arabisch ist eins der jünsten Sprache überhaupt, drittens arabisch gehört zu semmetischen sprachen, viertens warum existieren keine arabische Schrifften vor Mohammed wenn Gott in arabisch sprach.
http://www.margabrielverein.de/mitteilung02/mitteilung7.htm


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 19:11
@Threadkiller2
welche Sprache sprach Mohammed?
in welcher Sprache diktierte Mohammed seinen Schreiberlingen den Koran?
Threadkiller2 schrieb: Arabisch ist eins der jünsten Sprache überhaupt
und?
Threadkiller2 schrieb:warum existieren keine arabische Schrifften vor Mohammed wenn Gott in arabisch sprach
das alte Testament wird als heiliges Buch anerkannt. Ist aber kein Bestandteil vom Koran.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 19:14
Kybela schrieb:welche Sprache sprach Mohammed?
in welcher Sprache diktierte Mohammed seinen Schreiberlingen den Koran
Welchen Koran


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 19:17
Threadkiller2 schrieb:Welchen Koran
Tja, wie ich heute um 18:11 schrieb (an Mondrose gerichtet)
Kybela schrieb:wie nennst du das, was Uthmān ibn ʿAffān getan hat?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 19:28
@Kybela
Sorry kann in deinen Beiträgen nicht finden die du um 18.11 an @Mondrose geschickt hast.
Geht dir um den Koran den Uthman verbrennen lis, danach wurde ein Koran paar hundert jahre später geschrieben so lässt sich nicht einordenen ob der erste Koran tatsächlich in arabisch geschrieben war.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 19:31
Threadkiller2 schrieb: nicht einordenen ob der erste Koran tatsächlich in arabisch geschrieben war.
Dann gehst du nicht davon aus, dass Mohammed arabisch sprach?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

25.06.2017 um 19:38
Kybela schrieb:Dann gehst du nicht davon aus, dass Mohammed arabisch sprach?
Möchte mich da nicht fest setzten, ist nicht meine art von Wahrheit zu sprechen aber wenn Mohammed von Abraham sprach
dann muss das in arabischen gesprochen worden sein und bisher sind keine überlieferungen in arabischer sprache überliefert und Abraham sprach mit Gott.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

26.06.2017 um 02:13
Vielleicht sollte man sich zuerst einmal darauf verständigen, daß Thora, Bibel und Koran menschengemachte Texte sind und ebenso menschengemachten "Göttern" und ihren Pressesprechern aka Propheten in den Mund gelegt wurden. Um bildungsferne Menschen zu beeindrucken und unter Kontrolle zu bringen.
Das nur mal zur Klarstellung, bevor hier weiter darüber spekuliert wird, welche Sprache "Gott" wohl sprach. Würde man sich auf "Schwäbisch" verständigen, wäre die heiße Luft jedenfalls längst raus und die Diskutanten würden lachend unter´m Tisch liegen. >ß´)


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

26.06.2017 um 07:21
J.W.v.Kroethe schrieb:t sollte man sich zuerst einmal darauf verständigen,
Alle sollen sich auf deine Meinung/Wahrheit verständigen. Hm ...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

26.06.2017 um 07:38
Threadkiller2 schrieb:Abraham sprach mit Gott.
Vielleicht hebräisch.
Ausserhalb des alten Testaments gibt es keinen Nachweis auf Zeit und Ort.
Die Zeit, in welcher die Abraham-Erzählungen des Tanach stattfinden, wird im Allgemeinen mit dem Beginn des 2. Jahrtausends v. Chr. angesetzt.
Die Archäologen Israel Finkelstein und Silberman verweisen auf einige Anachronismen im Text, die darauf schließen lassen, dass die Erzählungen in einer viel späteren Zeit entstanden sind.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

26.06.2017 um 09:43
@Kybela - Du meinst also, "Gott" hätte in seiner Muttersprache gesprochen und diese seine Mutter sei Jüdin gewesen? Das ist natürlich auch ein interessanter Standpunkt, wobei noch nicht erforscht ist, in welchem Slang sich sein Vater verständigte. Immerhin scheint geklärt, daß "Jahve" einer drittklassigen jordanischen Berggötterdynastie entstammte, bevor er zum Jerusalemer Stadtgott avancierte und dann ganz groß rauskam...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

26.06.2017 um 11:13
Kybela schrieb:Vielleicht hebräisch.
Das weiss man nicht so genau, in eines der Suren sprach mohammed von, wir haben (also die muslime) den Juden die Tora gegeben, muslime betrachten den Abraham also als Muslim.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

26.06.2017 um 16:41
Mit dem "wir haben den Juden die Tora gegeben" ist aus dem Satzzusammenhang wohl eher Gott gemeint, der den Juden die Tora gab (denn die gab es schon Jahrhunderte vor Mohammed), und das "wir" ist ein Majestätsplural im Sinne von "Wir, Herrscher von Gottes Gnaden". Aber die Muslime betrachten Abraham tatsächlich als ersten Muslim, da (angeblicher) erster Monotheist der Welt in einer Zeit der vielen Götter, und seinen Sohn Ismail als Stammvater aller Muslime noch lange vor Mohammeds Zeit, genauso wie viele historische Persönlichkeiten zum Beispiel von den Mormonen als (angebliche) Mitglieder vereinnahmt wurden, weil es einfach eine Sache des Prestige eines Volkes bzw. einer Religion ist, seine Abkunft von möglichst prominenten Personen der Geschichte abzuleiten. Außer im Alten Testament gibt es jedoch keinerlei Hinweise, daß die Geschichte von Abraham historisch wahr ist, niedergeschrieben wurde seine Geschichte nämlich erst viel später.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

27.06.2017 um 14:38
@Mondrose
ich sage halt nur das der Islam im Kern meiner Meinung nach nicht unfriedlich ist.
Meine Meinung ist auch, dass Du Dir selbst Deine Religion machst und eben Deine Sichtweisen nicht deckungsgleich mit den Lehren im Islam sind. Das zeigt schon allein dass Du die "Sharia" als eine terroristische Organisation siehst, obwohl es eigentlich die Gesetzgebung des koranischen Gottes sein soll.

@Threadkiller2
auf deutsch wird übersetzt, und nicht umgeschrieben. und der deutschsprachige Koran ist auch nicht "gültig", da er nur eine ungefähre Bedeutung wiedergibt
Gibt es überhaupt einen "gültigen" Koran? Es wird zwar oft behauptet, dass der heutige Koran 1:1 der gleiche sein soll, den Mohammed rezitiert hatte (wobei zu seiner Zeit es überhaupt noch keinen Koran gab), aber woran kann man denn sicher sein?
Wenn man allein schon den Koran aufschlägt, dann springen einem doch erst recht die willkürliche Anordnung der Suren ins Gesicht. Die Chronologie ist eben nicht die, wie Allah bzw. der angebliche Engel Gabriel Mohammed es offenbart hatte.

@Rao
Aber die Muslime betrachten Abraham tatsächlich als ersten Muslim
Wenn dem so wäre, wie hat er denn dann die Shahada aufgesagt, die ja Bestandteil des Status "Muslim" ist?
und seinen Sohn Ismail als Stammvater aller Muslime
Was ja aber absolut keinen Sinn ergibt, da selbst nach arabischer Tradition die Kinder stets dem Vater "gehören". Daher auch "ibn" (Sohn von) oft in den arabischen Namen zu entnehmen ist.
Ismael war der Sohn einer Ägyptin und Israeliten. So trugen auch seine Kinder alle jüdische Namen. Wenn einer das Kind eines Afrikaners und Deutschen ist, ist er dann auch der Stammvater der Asiaten?
Eben!
Außerdem hat Ismael erst die arabische Sprache von den Arabern lernen müssen. Wie kann er dann überhaupt der Stammvater der Araber sein?


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

27.06.2017 um 14:49
j.t. schrieb:Wenn dem so wäre, wie hat er denn dann die Shahada aufgesagt, die ja Bestandteil des Status "Muslim" ist?und seinen Sohn Ismail als Stammvater aller MuslimeWas ja aber absolut keinen Sinn ergibt, da selbst nach arabischer Tradition die Kinder stets dem Vater "gehören". Daher auch "ibn" (Sohn von) oft in den arabischen Namen zu entnehmen ist.Ismael war der Sohn einer Ägyptin und Israeliten. So trugen auch seine Kinder alle jüdische Namen. Wenn einer das Kind eines Afrikaners und Deutschen ist, ist er dann auch der Stammvater der Asiaten?Eben!Außerdem hat Ismael erst die arabische Sprache von den Arabern lernen müssen. Wie kann er dann überhaupt der Stammvater der Araber sein?
Weil Allah das halt so gemacht hat :) (wo is hier der fiesgrins-smiley?) Warum fragst Du mich das? Ich glaub da nämlich nicht dran, ich gackere nur islamische "Weisheiten" nach.
Und ich halte auch nichts von nachträglicher Geschichtsklitterung a la Altes Testament oder eben a la Koran. Abraham & Co. waren Polytheisten, Anhänger eines ganzen Götterpantheons wie alle Menschen ihrer Zeit, denn der Monotheismus war damals noch gar nicht erfunden, den hat erst später ein gewisser Moses von Pharao Echnaton geklaut. Jahrtausende später kann man viel über Leute behaupten, die sich nicht mehr wehren können und nicht mal mehr im Grab rotieren, außer sie machen auf Staubsturm :)


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden