weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfüllte biblische Prophezeiungen

3.074 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Prophezeiungen, Erfüllte Prophezeiungen, Bibelprophezeiungen
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 18:33
@clas
@perttivalkonen

ich denke auch das da nicht der staat israel gemeint sein kann , sondern die zeit nach der rückkehr aus der babylonischen gefangenschaft . die babylonier hatten zuvor nämlich das land "verwüstet" und die städte zerstört.


melden
Anzeige
clas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 18:47
@pere_ubu

Kann man so sehen

33 Euch aber will ich unter die Völker zerstreuen und mit gezücktem Schwert hinter euch her sein,
4 Wenn du bis ans Ende des Himmels verstoßen wärst,

Deutet eher hin auf die weltweite Zerstreuung, zumal die die anderen 1o Stämme nie mehr auftauchten.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 18:50
nur mal so zur vereinfachung. damit man da nicht solange suchen muss ;)
kannst bitte bei bibelzitaten buch- kapitel und vers- nummer angeben. @clas


melden
clas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 18:53
@pere_ubu
hm... du meinst sicher Buch Kapitel und Vers


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 18:54
ja- grad noch korrigiert. aber warum machst es nicht ? :D @clas


melden
clas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 19:04
@pere_ubu
Wenn das für dich notwendig ist, ok, Übersetzung brauchst du die auch
das war
5.Mose 30,5
3Mo 26,33
luther 84


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 19:22
@clas


siehste ;) ich hatte nämlich vermutet es wären verse aus hesekiel.
aber trotzdem ,es bezieht sich auf die niederlage gegen die babylonier , die gefangenschaft dort und die anschliessende rückkehr.

buch-kapitel und verangabe sind eigentlich standard und notwendig ( zum schnelleren auffinden usw. )
die übersetzung intressiert mich dabei weniger.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 19:56
clas schrieb:Über den Grad kann man streiten.
Das Land war nicht wüst, die Städte waren nicht zerstört, und ein halbes Volk in der Diaspora ist kein heimgekehrtes Volk.
clas schrieb:Die Rückkehr scheint auch noch nicht abgeschlossen
Womit auch keine Prophezeiung erfüllt ist.

Im übrigen sind die Immigrationszahlen in Israel auch wieder rückläufig. Mit dem Bröckeln und schließlich dem Zusammenbruch des Ostblocks kam es zu jährlichen Einwanderungszahlen von bis deutlich mehr als 100.000 jährlich, doch mittlerweile liegt das jährliche Bevölkerungswachstum bei knapp 140.000 per anno, wobei rund 40.000 durch Geburten beigesteuert werden. Damit haben sich die Immigrationszahlen wieder nahe an das Niveau vor Zusammenbruch des Ostblocks zurückgezogen (1970-75 Bevölkerungswachstum im Schnitt knapp 95.000, nur vielleicht 20.000 oder weniger Geburten darunter).

Den weniger als 7 Millionen Juden in Israel stehen weniger als 700.000 Juden gegenüber, die einst Israeli waren, aber ihr Land wieder aufgegeben haben.
clas schrieb:Im Großen und Ganzen hat es sich bewahrheitet
Im Großen und Ganzen? Weil eine Stadt geschliffen und andere Städte eingenommen wurden, das Land insgesamt, auch das urbane, ansonsten intakt blieb? Das nenn ich nicht wüst und sabbatfeiernd. Und selbst während der babylonischen Gefangenschaft lebte ein größerer Prozentsatz des Judentums im Land als heute.
clas schrieb:Einen Atheisten wird das natürlich nicht überzeugen.
Nicht nur die; mich überzeugts auch nicht.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 20:15
@clas
clas schrieb:Im Großen und Ganzen hat es sich bewahrheitet und das vor über 2000 Jahren vorhergesagt ist schon bemerkenswert.
nur nicht so wie du dir das denkst. im übrigen ist die prophezeiung gut 3500 jahre alt , erfüllte sich aber 537 v. chr. ( die rückkehr)


3. mose 26:33
clas schrieb:33 Euch aber will ich unter die Völker zerstreuen und mit gezücktem Schwert hinter euch her sein, dass euer Land soll wüst sein und eure Städte zerstört.
ich hab dazu eine ältere erwachet -ausgabe vom 22.6. 1970 gefunden , der sich mit der prophezeiung beschäftigt


„Dein Wort ist Wahrheit“
‘Die Wüste wird sich freuen’
DAS Land, das Gott der Nation Israel gegeben hatte, war keine Wüste. Moses beschreibt es als „ein gutes Land, ein Land von Wasserbächen, Quellen und Gewässern, die in der Niederung und im Gebirge entspringen; ein Land von Weizen und Gerste und Weinstöcken und Feigenbäumen und Granatbäumen; ein Land von ölreichen Olivenbäumen und Honig“. — 5. Mose 8:7, 8.
Dieses Land sollte aber nur ein Paradies bleiben, wenn die Israeliten Gott stets treu dienten. Wenn sie aber Gott ungehorsam würden, würde das Land, das Gott ihnen gegeben hatte, vollständig verödet werden. Hat sich diese prophetische Warnung erfüllt? — 3. Mose 26:33-35.

Im Jahre 607 v. u. Z. eroberten die Babylonier Juda und Jerusalem, und dadurch erfüllte sich das prophetische Wort, das Moses rund neunhundert Jahre vorher niedergeschrieben hatte. Die überlebenden Juden, mit Ausnahme der ärmsten, kamen in die Babylonische Gefangenschaft. Über diejenigen, die zurückgeblieben waren, setzte Nebukadnezar Gedalja als Gouverneur ein. Nach der Ermordung Gedaljas flohen die Juden, die noch im Lande übriggeblieben waren, nach Ägypten, denn sie befürchteten, daß die Chaldäer die Ermordung rächen würden. Nun lag das Land vollständig verödet da. — Jer. 39:8-10; 40:5; 41:2; 43:2-7.

Doch Jehova wünschte nicht, daß das Land eine unbewohnte Wüste bleibe. Über ein Jahrhundert bevor Jerusalem zerstört wurde, schrieb der Prophet Jesaja: „Die Wüste und das dürre Land werden sich freuen.“ (Jes. 35:1; siehe ebenfalls Jesaja 51:3.) Deshalb mußten die gefangenen Juden wieder freigelassen werden, damit sie in ihr verödetes Heimatland zurückkehren konnten, denn nur so konnte sich jene Prophezeiung erfüllen. Wie das Land anfing zu trauern, als es verödet wurde, so sollte es sich freuen, wenn es aufhörte, eine unbewohnte Wüste zu sein. — Jes. 24:1, 3, 4; 33:8, 9.

Vom menschlichen Standpunkt aus gesehen, war es vielleicht unwahrscheinlich, daß die Wüste ein edengleiches Paradies werden sollte. Die Befreiung aus der Gefangenschaft war unmöglich, solange Babylon Weltmacht war. Selbst als fast sieben Jahrzehnte der vorhergesagten siebzigjährigen Verödung des Landes vergangen waren, erschien die Hauptstadt Babylon immer noch uneinnehmbar. (Jer. 29:10) Deshalb zweifelten wahrscheinlich viele Juden daran, daß sie jemals wieder in ihr Land zurückkehren könnten. Doch jeden, dessen Hände schlaff waren, dessen Knie wankten und der zaghaften Herzens war, konnten Jesajas weitere Worte trösten: „Seid stark, fürchtet euch nicht! siehe, euer Gott kommt, Rache kommt, die Vergeltung Gottes! er selbst kommt und wird euch retten.“ — Jes. 35:3, 4.
Im Jahre 539 v. u. Z. kam Jehova Gott, so wie er es verheißen hatte, mit mehreren Nationen, einschließlich der Meder und Perser, um sich an Babylon zu rächen. Angeführt wurden die Armeen von Kores. Fast zweihundert Jahre vorher hatte Jehova bereits durch den Propheten Jesaja Kores namentlich als den Besieger Babylons bezeichnet. Kores leitete den Euphrat ab, so daß er nicht mehr durch Babylon floß. Dies ermöglichte es dem siegreichen Heer, durch das Flußbett und die Tore, die man seltsamerweise offengelassen hatte, in die Stadt einzudringen. Dadurch erfüllte sich eine weitere Prophezeiung. — Jes. 13:17; 21:2; 44:27 — 45:6.

Kurz darauf — im Jahre 537 v. u. Z. — trat der Erlaß des Kores in Kraft; er erlaubte es den jüdischen Gefangenen, in ihr Heimatland zurückzukehren und den Tempel in Jerusalem wieder aufzubauen. Ein Überrest gläubiger Israeliten handelte sofort. Sie waren nun nicht mehr geistig blind, taub, lahm und stumm. (Jes. 35:5, 6) Mit ihren Augen erkannten sie rasch ihren Gott, Jehova, und daß er sie befreit hatte. (Jes. 52:6) Ihre Ohren hörten auf seinen prophetischen Befehl, Babylon zu verlassen, und sie handelten entsprechend. (Jes. 52:11; Jer. 50:8; 51:6) Da sie nun Jehovas Willen taten, waren sie nicht mehr lahm wie früher, als sie vom Pfad der Gerechtigkeit abgewichen waren. (Jes. 42:24; Hebr. 12:13) Einst waren sie stumm gewesen; jetzt konnten sie sehen, was Jehova für sie getan hatte. — Jes. 43:20, 21; 48:20.


melden
clas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 20:24
@pere_ubu
Im Jahre 607 v. u. Z. eroberten die Babylonier Juda und Jerusalem, und dadurch erfüllte sich das prophetische Wort, das Moses rund neunhundert Jahre vorher niedergeschrieben hatte. Die überlebenden Juden, mit Ausnahme der ärmsten, kamen in die Babylonische Gefangenschaft. Über diejenigen, die zurückgeblieben waren, setzte Nebukadnezar Gedalja als Gouverneur ein. Nach der Ermordung Gedaljas flohen die Juden, die noch im Lande übriggeblieben waren, nach Ägypten, denn sie befürchteten, daß die Chaldäer die Ermordung rächen würden. Nun lag das Land vollständig verödet da. — Jer. 39:8-10; 40:5; 41:2; 43:2-7.


also doch wüst , zerstörte Städte und fast Menschenleer.
Vielen Dank für die Information


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 21:38
clas schrieb:also doch wüst , zerstörte Städte und fast Menschenleer.
Nope. In Jer52,28-30 ist folgendes zu lesen:
Das ist das Volk, das Nebukadnezar gefangen weggeführt hat: Im 7. Jahr 3 023 Judäer, im 18. Jahr Nebukadnezars 832 Seelen aus Jerusalem, im 23. Jahr Nebukadnezars führte Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, von den Judäern 745 Seelen gefangen fort, alle Seelen zusammen waren 4600.
Die Bevölkerung Judas war jedoch ungleich zahlreicher. Tatsächlich ist also nur ein Bruchteil deportiert worden.

Die Flucht von Judäern unter Johanan ben Kareach nach Ägypten betraf nur jene, die sich in Mizpa, der Residenzstadt des Gedalja, versammelt hatten. Das war eben nicht die gesamte Bevölkerung Judas, hätte es gar nicht sein können. Daß ganz Juda geflohen sei, diesen Eindruck erweckt zwar Jer43,1-7, doch in Jer40-41 ist deutlich zu lesen, daß es nur um Leute geht, die sich in Mizpa aufhielten. Immerhin wird oben noch eine dritte Deportation von Judäern für das 23.Jahr Nebukadnezars erwähnt, also fünf Jahre nach der Einnahme und Zerstörung Jerusalems, fünf Jahre nach der Ermordung Gedaljas, welche zu besagter Flucht nach Ägypten führte. Wie hätte man da noch jemanden deportieren können, wenn das Land entvölkert gewesen wäre!

Schau mal Jer41,17:
und sie zogen hin und machten Halt in der Herberge des Kimham, die bei Bethlehem ist, um fortzuziehen, damit sie nach Ägypten kämen
Klingt das nach einer fünfstelligen Menschenzahl?


melden
clas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 22:01
@perttivalkonen
Gut,du meinst weil da noch irgendwas übrig blieb stimmt das nicht mit der Prophezeiung.
Was aber feststeht ist die allermeisten Juden waren bis vor 150 Jahren in der Welt verstreut.
Die Sammlung begann Ende 19. Anfang 20. Jahrhundert.
Nach fast 2000 Jahren.
Damit hat sich die Prophezeiung zu erfüllen begonnen,ob jetzt alle Juden sein müssen , kann man sich drüber streiten.
Es geht bei der Prophezeiung um die Zerstreuung und die Sammlung,beides ist erfolgt.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 22:21
@clas
Was aber feststeht ist die allermeisten Juden waren bis 150 Jahren in der Welt verstreut.
Die Sammlung begann Ende 19. Anfang 20. Jahrhundert.
Nach fast 2000 Jahren.
Damit hat sich die Prophezeiung zu erfüllen begonnen,ob jetzt alle Juden sein müssen , kann man sich drüber streiten.
du denkst also immernoch/schonwieder , dass sich das auf das heutige israel beziehen würde ( ? )

das kann aus zweierlei gründen gar nicht sein.

1. ist israel ein staat ,in dem nicht nur jüdische gesetze gelten . es ist eigentlich vielmehr ein weltlicher staat mit demokratischem gewand.

2. und viel entscheidener.
die segnungen und verheissungen , die in der prophezeiung ja enthalten sind kann nur gottes gehorsamen dienern zugute kommen.

das können ,aber keine heutigen juden/israeliten mehr sein ,weil sie gar nicht mehr gottes bündnisvolk sind.

jesus sagte klar :
(Matthäus 21:43) 43 Darum sage ich euch: Das Königreich Gottes wird von euch genommen und einer Nation gegeben werden, die dessen Früchte hervorbringt.


und weiter heisst es im hebräerbrief:
(Hebräer 8:9) nicht gemäß dem Bund, den ich mit ihren Vorvätern an [dem] Tag machte, an dem ich ihre Hand ergriff, um sie aus dem Land Ägypten herauszuführen, da sie nicht in meinem Bund blieben, so daß ich aufhörte, für sie zu sorgen‘, spricht Jehova.


....
(Hebräer 8:13) 13 Indem er sagt „einen neuen [Bund]“, hat er den früheren für veraltet erklärt. Nun ist das, was veraltet ist und alt wird, dem Verschwinden nahe.


das alte bündnisvolk , das der israeliten war also aufgehoben ,verworfen und ein neuer bund trat in kraft.

die aufkündigung des alten bundes mit den israeliten lag zweifellos daran ,dass sie jesus christus als ihren ,bzw. den messias abgelehnt hatten und sogar noch an seiner hinrichtung beteiligt waren.

es können sich somit gar keine segensreichen prophezeiungen mehr an den israeliten/juden vollziehen ,da sie ungehorsam wurden.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 22:25
clas schrieb:Gut,du meinst weil da noch irgendwas übrig blieb stimmt das nicht mit der Prophezeiung.
Nicht "irgendwas" blieb übrig, sondern der größte Teil von Land und Bevölkerung blieb intakt. Ist ja auch klar, die Oberherren wollten schließlich Tribute aus der Provinz beziehen. Um weitere Aufstände zu unterbinden, wurde die Oberschicht ausgewechselt. Diese Politik haben die Assyrer eingeführt und die Babylonier übernommen. Dem entsprechen auch die Deportationszahlen, die im Jeremiabuch zu finden sind.

Die Prophezeiung spricht von einem wüsten Land und zerstörten Städten. Das war nicht der Fall.
clas schrieb:Was aber feststeht ist die allermeisten Juden waren bis vor 150 Jahren in der Welt verstreut.
Und dürften es noch heute sein (gut die Hälfte). Von den nichtjüdischen Israeliten gar nicht zu reden!
clas schrieb:Damit hat sich die Prophezeiung zu erfüllen begonnen
Jedes Erdbeben ist ein "zu erfüllen begonnen" der Apokalypse! - Nee, Du, es gibt seit der Antike wieder ein von Juden bevölkertes politisches Gebilde, das hat sich eingestellt. daß hier eine Prophezeiung sich zu erfüllen beginnt, kannst Du nur glauben, aber nicht als Fakt hinstellen.
clas schrieb:ob jetzt alle Juden sein müssen , kann man sich drüber streiten.
Es geht bei der Prophezeiung um die Zerstreuung und die Sammlung,beides ist erfolgt.
Klar. Wenn man die Prophezeiung nicht ernst nimmt, dann hat sie sich erfüllt. Wie beim Sender Jerewan: "Im Prinzip ja. Nur..."


melden
clas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 22:46
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:(Matthäus 21:43) 43 Darum sage ich euch: Das Königreich Gottes wird von euch genommen und einer Nation gegeben werden, die dessen Früchte hervorbringt. 
Weist auch welches Volk das sein soll
pere_ubu schrieb:es können sich somit gar keine segensreichen prophezeiungen mehr an den israeliten/juden vollziehen ,da sie ungehorsam wurden.
Gott liest die knochen Israels zusammen und belebt sie wieder, indem er seinen Geist auf sie haucht (Hesekiel 37)
Israel in dwe Wüste, damit es sich dort wieder ihm zuwendet (Hosea 1-3)

Jesaja 11,11 , Gott holt sein Volk aus allen Ländern der Erde und allen Himmelsrichtungen - die Rückkehr aus Babylon geschah nur aus einem Land und einer HimmelsRichtung
Das kann es also nicht gewesen sein.
@perttivalkonen
Ich nehme die Prophezeiung ernst.
Ich frag mal
Ist es richtig die Juden waren über die ganze Welt verstreut,bis auf ein ganz kleinen Rest in Palästina selber
Ist es richtig , dass sich bisher über letzten 150 Jahre 50% der Juden wieder sammelten.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 22:56
@clas
clas schrieb:Weist auch welches Volk das sein soll
ein volk aus allen nationen ( die darin wiederum eine "nation" bilden) , nämlich die treuer christen.
und zwar eines was seinem NAMEN treu ist:

(Apostelgeschichte 15:14, ) 14 Sịmeon hat ausführlich erzählt, wie Gott erstmals seine Aufmerksamkeit den Nationen zuwandte, um aus ihnen ein Volk für seinen Namen herauszunehmen. 


(Offenbarung 7:9, 10) 9 Nach diesen Dingen sah ich, und siehe, eine große Volksmenge, die kein Mensch zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Zungen stand vor dem Thron und vor dem Lamm, in weiße lange Gewänder gehüllt, und Palmzweige waren in ihren Händen. 10 Und sie rufen fortwährend mit lauter Stimme, indem sie sagen: „Die Rettung [verdanken wir] unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm.“
clas schrieb:Gott liest die knochen Israels zusammen und belebt sie wieder, indem er seinen Geist auf sie haucht (Hesekiel 37)
Israel in dwe Wüste, damit es sich dort wieder ihm zuwendet (Hosea 1-3)

Jesaja 11,11 , Gott holt sein Volk aus allen Ländern der Erde und allen Himmelsrichtungen - die Rückkehr aus Babylon geschah nur aus einem Land und einer HimmelsRichtung
Das kann es also nicht gewesen sein.
doch , das wars trotzdem.

was du da zitierst bezieht sich ja noch auf zeiten ,als sie sein bündnisvolk waren , das ist also "geschichte".
wie der weitere biblische zeitverlauf aber zeigt ,wird dieser bund mittels christus aufgehoben.


melden
clas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 23:04
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:(Apostelgeschichte 15:14, ) 14 Sịmeon hat ausführlich erzählt, wie Gott erstmals seine Aufmerksamkeit den Nationen zuwandte, um aus ihnen ein Volk für seinen Namen herauszunehmen
lies mal weiter

16 »Nach diesem will ich zurückkehren und die zerfallene Hütte Davids wieder aufbauen, und ihre Trümmer will ich wieder bauen und sie wieder aufrichten, 17 damit die Übriggebliebenen der Menschen den Herrn suchen, und alle Heiden, über die mein Name ausgerufen worden ist, spricht der Herr, der all dies tut.«1

Kannst du mir noch was dazu sagen:
Jesaja 11,11 , Gott holt sein Volk aus allen Ländern der Erde und allen Himmelsrichtungen - die Rückkehr aus Babylon geschah nur aus einem Land und einer HimmelsRichtung

Jesaja betrifft unsere Zeit,anders kann man das kaum sehen


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 23:06
clas schrieb: Gott holt sein Volk aus allen Ländern der Erde und allen Himmelsrichtungen - die Rückkehr aus Babylon geschah nur aus einem Land und einer HimmelsRichtung
das stimmt so nicht , nach dem fall jerusalems mit zerstörung des tempels ( verödet) , sind einige , grad die hohen beamten und priester in babylonische gefangenschaft geraten , aber andere sind nach ägypten geflohen und andere wahrscheinlich wohin es ihnen möglich war.


melden
clas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 23:09
@pere_ubu
pere_ubu schrieb: aber andere sind nach ägypten geflohen und andere wahrscheinlich wohin es ihnen möglich war.
liest da was von der Rückkehr.
Wenn nicht.
Das gehört sicher zu der beginnenden weltweiten zerstreuung


melden
Anzeige

Erfüllte biblische Prophezeiungen

03.11.2015 um 23:35
clas schrieb:Ich nehme die Prophezeiung ernst.
Ich frag mal
Ist es richtig die Juden waren über die ganze Welt verstreut,bis auf ein ganz kleinen Rest in Palästina selber
Ist es richtig , dass sich bisher über letzten 150 Jahre 50% der Juden wieder sammelten.
Deine Fragen sind zwar so in etwa mit ja zu beantworten, aber das erfüllt keine Prophezeiung. Schon x-mal haben sich 90% aller Zeichen aus Jesu Endzeitrede in den letzten 2000 Jahren eingestellt, ohne daß sich deswegen jedes Mal die Endzeitprophezeiung zu erfüllen begonnen hätte.

Richtig ist übrigens, daß die Prophezeiung von der Exilierung des Volkes nur auf einen kleineren Zeitraum von vielleicht Jahrzehnten abzielt. Schließlich soll nur die Zahl der von Israel nicht eingehaltenen Sabbate abgefeiert werden, was keine 2 1/2 tausend Jahre ergibt.

Nimm die Prophezeiung ernst, wenn Du willst, aber dann nimm sie auch ernst! Dir ne Prophezeiung auf den Staat Israel (bzw. auf diese Zeit) daraus zu basteln, das geht eben nicht.


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden